Google-Boss Eric Schmidt verlässt Apple-Chefetage

Internet & Webdienste Google entwickelt mit Chrome OS inzwischen ein eigenes Betriebssystem für PCs. Dies ist auch der Grund für den jetzt bekannt gegebenen Verzicht des Firmenchefs Eric Schmidt auf seinen Sitz im Vorstand des Computerherstellers Apple sein, der mit Mac ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@BitteEinPlus: mach des "h" weg. Des schmerzt.
 
@BitteEinPlus: Für dein "währe" bekommst du kein Plus, aber auch kein Minus von mir :-)
 
@RohLand: ok
 
@shaft: ok thx
 
@BitteEinPlus: nun bekommst dein + :-)
 
Nachvollziehbarer Schritt - auch das er sich so und nicht anderrum entschieden hat :-)
 
Interessenkonflikte sind übel. . . /ironie Doppelagent der in Wirklichkeit für Microsoft arbeitet!? /ironie off
 
@Logitechi: Kapier ich nicht.
 
@Zebrahead: lass ihn doch einfach reden... einmal am tag will er doch auch was sagen =)
 
Naja im generellen ging es um den Interessenkonflikt... und die ironie die ich meint war:Einer der für 2 große arbeitete und die info's nicht vielleicht an einen dritten gegeben hat...
 
Party und weg ^^
 
Welcher Umstand hat den Bobo überhaupt in den Apple-Vorstand verschlagen?
 
@Der_Heimwerkerkönig: Der Umstand, dass er ein Bobo ist?
 
@Zebrahead: und ein Dienstauto mit in den Urlaub nimmt XD
 
Vorstand ist in diesem Zusammenhang die falsche Übersetzung von "Board of Directors". Eric Schmidt saß im Aufsichtsrat.
 
@Florator: völlig korrekt.
 
Solche News möchte ich gerne von unseren Politikern lesen, " Politiker X erkennt Interessenkonflikt beim Pharmariesen Y im Vorstand als Berater zu sitzen, aber seinen Hauptjob im Bundesgesundheitsministerium auszuüben." oder so ähnlich, gibt es ja zu Hauf die sogenannten Interessenkonflikte, die nicht also solche wahrgenommen werden möchten, in unserer Politik.
 
@castor: Wer weiß, welche Verträge da unterschrieben worden sind, für die Heuchelei zu den Medien.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich