Explodierter iPod: Knebelvertrag statt Geld zurück

Recht, Politik & EU Der Computerhersteller Apple will offenbar um jeden Preis verhindern, dass das Image seiner Produkte in der Öffentlichkeit angekratzt wird. Dies lässt zumindest das Nachspiel im Falle eines explodierten iPods vermuten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
erinnert an die: ich verkaufe dem teufel meine seele um etwas zu bekommen, geschichten.
 
@theoh:
Wenn man apfelsaft gären lässt entsteht auch ein Gasgemisch, das in ner geschlossenen Flasche explodiert
 
APPLE Werbung: Das ist die neue Terroranschlag App... Das ist der neue IPod wenn Sie die Terroranschlag App laden... Das ist der neue IPod wenn Sie die App starten: "Es gab ein zischendes Geräusch und es wurde wärmer in meiner Hand" (Achtung! bitte Bombe werfen) Und das ist der neue IPod wenn der Terroranschlag gelungen ist: "Nach rund 30 Sekunden gab es einen Knall und eine Rauchwolke"
 
@theoh: Das tut man doch, wenn man bei Apple kauft. Alles aus einer hand... bei M$ isses wenigstens nur das OS. Bei Apple isses gleich noch die Hardware dazu =)
 
@theoh: Nur das Apple meiner Meinung nach schlimmer als der Teufel ist.
 
@theoh: Ach selbst schuld der Kunde, er hätte alt nicht das BumBumBäng App laden sollen.
 
@theoh: Und wenn du deinen iPod hochgehen lassen willst - gibt es ein App dafür.
 
Deshalb sind Apple Produkte für mich ein "No-Go". Sind ja schon fast mafiöse Methoden. Wann schickt Steve Jobs die ersten Schlägertrupps los um geschädigte Kunden einzuschüchtern. Muss ich mit einem abgeschnittenen Schweinekopf vor meiner Tür rechnen wenn ich ein defekts Apple Produkt reklamiere ?
 
@Tomato_DeluXe: nein, aber mit einem angebissenen apfel^^
 
@Tomato_DeluXe: Nein dich erwartet ein abgeschnittener Pferdekopf im Bett ala "der Pate" :-)
 
@Tomato_DeluXe: "Der klinische Begriff Paranoia bezieht sich jedoch immer auf eine endogene Psychose, mit einer ausgeprägten Positivsymptomatik, der auch andere Merkmale beigesellt sein können wie Fanatismus, oder schweres Querulantentum. Diese Psychose zeichnet sich auch „durch die Entwicklung eines einzelnen Wahns oder mehrerer aufeinander bezogener Wahninhalte, die im allgemeinen lange, manchmal lebenslang, andauern:..." Auszug aus Wiki..
 
@Tomato_DeluXe: Wenn Du jetzt noch so Konsequent bist und auf Intel und andere Hardware und Software Konzerne verzichtest, hast en Lob verdient. :)
 
@theoh: you made my day!
 
@Tomato_DeluXe: Oder ein Abgeschnittener Affenkopf damit es menschenähnlicher ist hehe
 
@Tomato_DeluXe: Der Komentar von Tomato_Deluxe sowieo das von theoh waren ja ganz witzig... danach gings mit dem Niveau und dem Witz schnell berg ab ...
 
@Tomato_DeluXe:

Na Ja, das kann dir bei allen anderen auch passieren von A(pple) bis M(icrosoft) :)=)
 
@Tomato_DeluXe: wow -.-
 
@theoh: made my day ^^
 
es ging bestimmt weniger um das explodierte gerät als darum, geheimzuhalten dass jemand erfolgreich sein geld zurück bekommen hätte.
 
Das ist also das Geheimnis von Apples überragender Qualität :-)
 
@Shiranai: sehr sehr treffende beschreibung. einen besseren Kommentar zu dieser Meldung hättest du nicht bringen können.
 
@Shiranai: Danke.... ich habe köstlich gelacht :-)
 
Jetzt kann man den iPod als Handgranate benutzen
 
@predator7: Jetzt ganz neu erhältlich: Der iBam
 
@predator7: the brand new "iGren" Kill ur opponent while listening "Jonny Cash's..Ring of fire"
 
@predator7: ich seh es schon kommen, unsere Soldaten werden in Afghanistan mit ipods beworfen.
 
@ethernet: Wenn schon dann iBum
 
@predator7: =D + ... its not a bug .... its a feature =D ...
 
@predator7: ich glaube, dass herr Ken Stanborough den modus "heilige apple granate, kampf gegen zune's und microsoft" gefunden hat." wenn man den aktiviert wird das teil eine handgranate - aber nur wenn man einen windowspc im haus hat.
 
@predator7: Pssst, sonst vermarkten die das noch.
 
@predator7: ich lach ich schlapp.. ein kommentar treffender und bissiger als der andere...
 
@theoh: Ob die heilige Apple-Granate gegen DIE heilige Granate oder die Bananenbombe anstinken kann? MS wird sich zu wehren wissen. Notfalls auch mit der alten Frau oder dem Superschaf. :D
 
@predator7: Das sieht ganz nach der Geschichte vom iRak und iRan aus! ^^
 
@lippiman: Wieso denn das? Es heißt ja auch nicht iBuch, iTelefon oder iHülse? Dann doch lieber den englischen Begriff, oder?
 
@coldplayer81: über diesen "Witz" werden Angehörige getöteter Soldaten in Afghanistan sicherlich herzhaft lachen können...Zudem sind es "deutsche Soldaten" und sicherlich nicht "unsere Soldaten". Auf jeden Fall sind es nicht "meine" Soldaten!
 
@Storm Inc: you made my day! xD
 
@predator7: Jetzt kann Apple mit Fug und Recht behaupten das der Ipod wie eine Bombe eingeschlagen hat ^^
 
@predator7: also steh ja jetzt nich da was für ein ipod es war aber wenn es nen touch war dafür gibt es ja nen granaten app und vielleicht hatte er da grad an :D
 
@predator7: Hoffentlich wird mir kein unerlaubter Waffenbesitz unterstellt, wenn bei einer Kontrolle bei mir das iPhone gefunden wird. OK, iPhone ist kein iPod, aber die Dinger sind sich ja nicht gerade unähnlich.
 
Jaja, das ist wieder ein super-Fressen für all die Apple-Hasser....
 
@Turk_Turkleton: ja. armer steve jobs und seine mitarbeiter in cuppertino. die haben das garnicht verdient. gott sei dank hat herr stanborough seine seele NICHT dem teufel verkauft, sondern hat diese dubiosen und zu höchst beschämenden methoden an die öffentlichkeit getragen. MS kann man viel nachsagen, aber sowas ist mir noch nie untergekommen...
 
@theoh: lol...wie auch...ist ja eine Verschwiegenheitserklärung :-)
 
@RohLand: loooooooooooooooool der war gut :-D
 
@Turk_Turkleton: Und zeigt auch wieder hervorragend euer Niveau. Ich habe nur geschrieben dass dies wieder ein gefundenes Fressen für alle Apple-Hasser ist.
Ist irgendetwas falsch daran? Natürlich nicht, beleidigt habe ich euch auch nicht. Und trotzdem bekomme ich 3 (-). Schon traurig.
 
@Turk_Turkleton: Was soll denn dein Kommentar niveauvolles darstellen? Einen Apple-Hasser-Hasser-Kommentar? Geflame über Flamer wird von manchen eben geminust weil's genauso nervt wie jedes andere Geflame.
 
@lutschboy: Ich sage doch gar nicht dass mein Kommentar niveauvoll ist, ich finde es nur super wie der Artikel gleich wieder zum Anlass genommen wird, auf Apple rumzuhacken. Glaub mir. Microsoft würde nicht anders handeln. Oder glaubst du irgendein Unternehmen ist scharf darauf, dass solche Einzelälle an die Öffentlichkeit kommen? Sicher nicht, so wie Apple es hier gemacht hat würden es alle machen.
 
@Turk_Turkleton: es gibt apple-liebhaber?
 
@Turk_Turkleton: natürlich. deshalb hat man vom 2009er bug gelesen oder von bluescreens und "dem vista debakel" - liste beliebig fortsetzbar..
 
@Turk_Turkleton: Das sind Witze, kein rumgehacke. Und ja, von Microsoft ist kein Fall bekannt indem Kunden mit defekten Geräten eine Verschwiegenheitserklärung unterbreitet worden wäre. Apple ist nunmal extremst rezessiv und kontrollierend bei seinen Produkten. Vorallem mit Sicht auf die 'Coolness' die Apple immer an den Tag legt, Microsoft lässt den gespielten "lockeren Kumpel" fürs Image längst nicht so raushängen wie Apple. Eine weiße Weste haben sie alle nicht, aber mit Apple-Hassern hat das nix zu tun wenn man über eine unmögliche Aktion von Apple Späße macht.
 
@Turk_Turkleton: Och, is mir egal! Trotz allem liebe ich mein iPod und iPhone. :-D
 
@Turk_Turkleton: Ja da hat Apple mal wieder nix gekonnt...Davon aber viel!
 
@lutschboy: Ich glaube du nimmst dich hier ein bisschen zu ernst. Ich fand ja nur die Reaktion auf meinen Kommentar mal wieder typisch. Und glaub mir: Microsoft hätte es genauso gemacht. Nur darum geht es mir hier
 
@lutschboy: Hey Lutschie, reg dich mal ab - wie soll es auch Fälle von defekten Geräten von Microschrott geben? Die stellen doch gar keine Geräte her...jedenfalls nicht solche...
 
@Turk_Turkleton: M$ will und kann sich sowas ned leisten. Das wär dene doch in erster Linie eh scheiss egal. Jeder Hardwarehersteller macht mal Fehler bei der Wahl der Komponenten. Is doch ned die Welt, zur Not wird der Mist wieder zurückgerufen und was vernünftiges dafür ausgegeben. So eine Informationsunterdrückungs Taktik is doch mehr als schädlich. Das zeigt halt mal wieder die unendliche unfähigkeit und kindliche Denkweise der Appleführung. Probleme werden nicht offen gelöst sondern möglichst versteckt gehalten... Aber ich sag auch ganz offen, dass ich ein Apple-Hasser bin. Dieser Verein gehört ausgerottet...
 
@cmaus: Sie stellen allerdings Geräte mit Akkus her. und ich behaupte M$ würd sich sowas ned einfallen lassen. Wo sind eigentlich die Apple-Paladine Rodriguez und el3ktro hin? Das is doch die Gelegenheit den Glauben mittels Halbwahrheiten und Verleumdung auszutragen, selbst im Angesicht des Untergangs =)
 
@Turk_Turkleton: Hehe, genau das viel mir auch als erstes ein. Hast vollkommen recht wenn man sich die Comments so anschaut. Lol
 
@ratkiller: Doch bei Microsoft gibt es so was auch zwar in einem anderen Zusammehang aber auch bei Microsoft gibt sie. Ich erinnere mich dass es mal etwas im Zusammenhang mit Office 2007 Beta gab ich muss mal schaun ob ich dass wieder finde.
 
@cmaus: Naja, Zune machen die schon. Aber denke kaum dass die sich zum schweigen bringen wollen. Und die Akkus machen die wohl nicht selber. Apple vielleicht auch nicht...
 
Bin Laden würde ipod´s kaufen ^^
 
@zaska0: letztens im applestore: du steve wir haben hier eine bestellung von 100 000 ipods. das geld ist in bar eingetroffen und wir sollen das in nach pakistan in die berge, höhle 34 schicken.
 
@theoh: LOL, der war echt gut, dafür ein +^^
 
Klarer Fall. iTunes hat illegale Musik entdeckt und den Selbstzerstörungscountdown aktiviert.
 
@StiXX: *JODEL* You make my day - zu geil xDD
 
Aber mal dahin gestellt, ob der Steve dass alles weiß was in so einer großen Firma alles passiert???
Es sind meist nie die Bosse sondern nur der Aufsichtsrat (wie in jedem Film). Der Steve sagt nur Ja und Amen aber hat kein Plan was da passiert :P

Aber sehr sehr SEHR schöne Posts hier alle :) *Daumen hoch*
 
@verfluchtercomputer: spätestens nach sowas weiß er bescheid und sollte eingreifen.
 
@verfluchtercomputer: da gebe ich Dir Recht, die Erleichterung, mal über Apple bashen zu können, atmet direkt aus den Beiträgen.
 
@verfluchtercomputer: Einen getrennten Aufsichtsrat gibt es in US-AGs nicht.
 
Da bekommt Granatapfel doch gleich ne andere Bedeutung. :)
 
@lol, downvoter: der ist gut, muss ich mir merken, wenn ich die nächste werbung sehe von so nem teil:-)
 
@lol, downvoter: Granatapfel ist eine Frucht...
 
@BitteEinPlus: Vielen Dank, Frau Rieger! Jetzt hab ich es verstanden! ^^
 
@lol, downvoter:

bei mir hies die frau kreischeck...
 
@lol, downvoter: einfach nur lustig hier! ein geiler vergleich nach dem andern in den kommentaren! HAHA
 
Keine gute Idee von Apple... Ich wünschte mir, dass Sie in naher Zukunft die Akkus selber produzieren. Dieser "iBoom" Akku ist sicher ein BilligImport aus China, wo die Kontrolle der Produkte nicht immer auf ihre Langlebigkeit getestet werden. Erinnerung bei Logikboard-Defekt in den iBooks (LB=Motherboard).
 
@AlexKeller: Und was sollte an selber produzierten Akkus anders sein? Die Geräte selber werden auch in China produziert. Was wird eigentlich nicht in China produziert? Selbst High End Ware wird in China produziert, das muss nämlich nicht heißen, dass die Qualität schlechter ist, wenn die Kontrollen und Vorgaben stimmen.
 
Dann kann ein Amokläufer ja Anschläge mit iPods und iPhones machen. Das eine explodiert und das andere wird Heiss :D Aber auch praktisch zum Campen, mit dem einem böse Tiere vertreiben und dem anderen kann man dann das Fleisch garen :D
 
@Blubbsert:

Was kommt danach?

Das IPhone umrüsten, so ganz ohne veräterische Tastengeräusche...
 
Klingt irgendwie etwas nach Mission Impossible: Diese Nachricht zerstört sich in 5 Sekunden :-)
 
Jetzt müssen die Fluglinien ihre Sicherheitsbestimmungen um den iPod erweitern:-)
 
@mcbit: ist Dir jetzt sicherlich nicht leicht gefallen.....:
 
@pitbiker: Was soll mir nicht leicht gefallen sein?
 
Solche Methoden sind voll daneben. Der sollte ohne irgendwelche Bedinungen sein Gerät ersetzt oder den Preis erstattet bekommen und Apple sollte nicht versuchen die Mängel ihrer Produkte mit der Erpressung durch Geld, dass dem Kunden zusteht, zu vertuschen. Zum Thema Akkus: War es nicht so, dass das letztendlich bei allen Lithium-Ionen-Akkus passieren kann? Ich dachte Lithium-Polymer-Akkus hätten diese Schwäche nicht und wären in der Lage die Li-Ion-Akkus zu ersetzen...
 
also ich hab mal eben Wikipedia und Google befragt zu dem Thema und ich konnte nichts dahingehendes finden. Es gibt sogar videos auf Youtube von explodierenden LIPO-Akkus. Aber ich habe auch mal von diesen explosionssicheren Akkus gehört, weiß aber nicht mehr welche das waren. War glaub ich sogar mal eine News hier auf WF.
 
Ich hoffe die Entwickler von TEAM17 nehmen die Meldung wahr. Da kann ich mich bald in Worms mit Ipod Granaten erfreuen :)
 
Überteuerte Produkte, und dann nicht mal haften wollen, und die Leute einschüchtern: das ist ja schon fast sc**nt*logy-mäßig...
 
In jedem Apfel steckt eben hin und wieder ne Made. so auch hier vermutlich. An sich is son Defekt ja nix schlimmes, nur die Art und Weise wie damit umgegangen wird, ist doch eher zweifelhafter Natur. Kann man nicht einfach zu Fehlern stehen, die offensichtlich aus Einsparpotentialen stammen? Nein, da wird dem Kunden sowas unter die Nase gehalten... Ich würde nur gerne sowas unterschreiben, das uns Apple mit so minderwertiger Qualität gefälligst verschonen soll, wenn sie für ihre Geräte schon fett Kohle kassieren. Denn günstig sind ipods nicht, aber billig... klingen zumindest so. Und dann wundert man sich bei so ner Vorgehensweise über Imageverlust? gut, apple hatte bei mir noch nie einen besonders guten oder schlechten Stellenwert. Ich nutze deren Klappcomputer wie jeden anderen REchner, aber deren ipötte, weiß ich gekonnt zu umgehen. Geht nix über Cowon S9.... und da gibts auch prima Service...
 
das neue model ist eingeschlagen wie eine bombe :)
 
Zunächst mal eines: Ein moderner Handyakku, wie er auch im iPhone zu finden ist, kann nicht explodieren. Zumindest nicht, solange er nicht in sehr kurzer Zeit auf etwa 1000 °C erhitzt wird. Diese Akkus besitzten eine Sollbruchstelle, die bei hohem Druck reißt und so eine Exposion verhindert. Hoher Druck kann z.B. bei starker Überhitzung entstehen. Hier also von "explosion" zu sprechen, ist stark übertrieben und zeugt höchstens davon, dass der Mann es genießt, im Rampenlicht zu stehen. Es ist allerdings schon des öfteren vorgekommen, dass Handyakkus aufgegangen sind und teilweise sogar Feuer gefangen haben. Google spuckt dazu auch etliche Ergebnisse aus, allerdings handelt es sich da um Geräte aller möglichen verschiedener Hersteller. Das Apple daran interesiert ist, dass dieser Einzelfall (denn nichts weiter als das ist es) nicht an die große Glocke gehangen wird, ist ja wohl nachvollziehbar. Wie groß da der Imageschaden werden kann, lässt sich Anhand der Kommentare hier gut sehen. Andere Firmen hätten genauso gehandelt. Das soll natürlich nicht heißen, das so etwas nicht passieren sollte, wollte das nur mal in ein etwas objetiverers Licht rücken, denn so hätte der Artikel auch in der Bildzeitung stehn können.
 
@trixn86:

dann ist der schuß nach hinten los gegangen. wenn man da noch künstlich versucht das schweigen zu erzwingen. sofern es tatsächlich ein einzelfall ist oder war! :)
 
@trixn86: Ist für einen Leien schwer nachvollziehbar was da grad passiert ist, wenn sein gerät aufplatzt (bzw. der Akku). Und wenn das Ding dann feuer fängt nachdem er es geworfen hat, dann erinnert das an eine Handgranate und asoziiert damit auch eine Explosion.
 
@trixn86: auch wenn es sich hier um ein Fabrikationsfehler handelt. Wenn Fehler auftrten, sollte man dazu stehen und nicht so tun, als gäbe es ihn nicht und den Fehler totschweigen. Als Firma habe ich doch diesen Kunden, den ich dazu zwinge, Stillschweigen über qualitative Unzulänglichkeiten zu wahren, doch verloren. Allein die Vorgehensweise halte ich für schwachsinnig. Zu jedem Gerät das es gibt, gibts auch einen negativen Qualitätsbericht von Verbrauchern. Was hätte wohl Microsoft löhnen müssen, damit der Ring of Death nicht öffentlich wird? Ich glaube das hätte Microsoft ruiniert. Apple kocht auch nur mit Wasser, in diesem Fall sogar it fauligem, so wie man versucht den Fehler unter den Tisch fallen zu lassen. HÄtten sie ein Austauschgerät, nen itunes Gutschein und ein Entschuldigungsschreiben gemacht, hätte es nicht so viel negativ pr gegeben, so wies jetzt der Fall ist. Da fällt mir ein, ich sollte mal wegen der 360 in die Medien gehen, bei 7 Reparaturen des immer gleichen Fehlers kann ich da sicher viel rausschlagen :-) nur blöd das jeder von der Macke weiß.
 
@Rikibu: Ja da gebe ich dir auch Recht. Das hätte Apple viel geschickter lösen können bzw. sogar müssen. Ihm da so einen Schweigevertrag aufzudrängen war wohl sehr ungeschickt. Wie du schon sagest, sich beim Kunden entschuldigen und ihm eine ausreichende Wiedergutmachung leisten, und damit meine ich nicht nur die Erstattung des Gerätes. Auch hätte man ihm dabei gleich einmal aufklären können, was da mit seinem Gerät passiert ist, und wodurch soetwas im Einzelfall auftritt.
 
@trixn86: Der Fehler von Apple war dass sie nur den Einkaufspreis zahlen wollten wenn die den Vertrag geschickt hätten und ihm 50000 Pfund geboten hätten dann hatte er wohl auch unterschrieben. Ich will nicht Wissen wieviele Firmen dass genau so machen. Was mich halt immer stört ist dass Apple von den meisten hier immer härter verurteilt wird wie andere ich Wette wenn da oben statt Apple ein anderer Firmenname stehen würde dann würde dass hier nicht so ausarten und dass finde ich halt einfach nur traurig.
 
versteh einer noch unsere Welt. Hierzulande wird Otto Normalbürger in manchen Städten angezeigt wenn man ein Kaufgummipapier auf den Boden fallen lässt. Große Firmen genießen aber offenbar Narrenfreiheit und dürfen Konsumenten ihrer mangelhaften Produkte ungestraft erpressen.
 
@m @ r C: vor allem frage ich mich, auf welcher Rechtsgrundlage dieser Vertrag über Stillschweigen von Sachmängeln und dessen Folgen hat? gibt es ein Gesetz zur Sicherung des Fortbestandes von Produktionsfehlern oder en Hype-Erhaltungsgesetz für Hersteller? oder ein Imageschädigungsverbot? apple bewegt sich da sicher auf sehr dünnem juristischen Eis. Ich bin der Meinung, da wo Mängel sind, sollten diese auch offen kommuniziert werden dürfen. In Zeiten des Internets lässt sich das eh kaum unter den Tisch fallen lassen und auch die Praktiken die versuchen die Offenlegung dieser Schwächen zu unterbinden, kommen ans Licht. Da fragt man sich, was hat die Industrie alles schon durch solche maffiösen Strategien verschleiert?
 
@Rikibu: Das mit der Rechtsgrundlage frage ich mich auch. Der Kunde hat so oder so das Recht auf ein Ersatzgerät...
 
@mibtng: Ob er das noch will, nachdem der Kunde als Gefahr abgestempelt wird, nur weil ein Hersteller zugunsten von Qualität einspart? ich würde mit so ner Firma keine Geschäfte machen wollen...
 
Wahrscheinlich hat die Tochter in einer Endlosschleife Mark-Medlock gehört. Das wäre mir als iPod auch einfach zu viel. .. Der iPod, das heissteste Multimediaprodukt des Sommers. War wahrscheinlich für den Afghanischen Markt (autsch! der war heftig). ... "Der Computerhersteller Apple will offenbar um jeden Preis verhindern," -> Objektiv? PCO
 
Da fällt mir dazu ein, das Apple Fanbois immer wieder gerne behaupten, sie würden für die überzogenen Apple Wucherpreise bessere Hardware als von andern Hardware Herstellern bekommen. Schön ist übtigens auch dieser Apple Tastaturhack: http://www.heise.de/newsticker/Apple-Tastaturen-koennen-mitlauschen__/meldung/142942 Nicht mal ein neu aufsetzen des Betriebssystems würde dann was nützen, denn die Apple Tastatur ist dank dem Hack und den von Apple vorgegebenen Sicherheitslücken zum Hardwaretrojaner geworden.
 
@Fusselbär: link: fehler 404 - file not found -.- soviel dazu ...
 
@Wahnsinniger: Feste die Augen verschließen und die Ohren zuhalten und immer "lalalala" Singsang anstimmen, die Standard Prozedur für Apple Fanbois. :-)) Das zwei Bindestriche hintereinander vom Winfuture Kommentarsystem automatisch auf zwei Unterstriche umgebogen werden, das dürfte dir ja hinlänglich bekannt sein, bist schließlich auch schon lange genug dabei, um das zu kennen, dass das Winfuture Kommentar System schon mal etwa zickig ist. Aber Fefe hat den Hack gestern auch schon gepostet: http://blog.fefe.de/?ts=b48b1f88 Golem hat die Meldung über die Apple Tastatur heute ebenfalls im Angebot und im Gulli kam die Meldung über die Apple Tastatur auch schon gestern. Aber immer schön weiter die Augen vor den Apple Defiziten verschlließen und die Ohren zuhalten dabei nicht vergessen !11
 
@Fusselbär: Nutz doch mal tinyurl oder einen sonstigen Dienst dieser Art, dann passiert sowas auch nicht mehr.
 
Schaut euch mal auf der original News das Foto von dieser "11-jährigen" an. Die sieht doch aus wie mindestens 20. ^^
 
Neuer Werbespruch bei Apple: Never touch an iPod or you are blown away<gggggg>
 
Jetzt mal ehrlich: Ich kenne mich ja in der Rechtslage dort nicht so aus, aber es ist nicht normal, dass man bei einem Defekt sich direkt das Geld auszahlen lässt. Normalerweise bekommt man doch einfach ein neues Gerät, so lange man noch Garantie (bzw. Gewährleistung, die dürfte hier ja reichen) ist. Aber nicht in Ordnung, was Apple da macht...
 
Wobei mich stört hier: Es wurde nirgends angegeben, ob der Kunde überhaupt noch Garantieansprüche hatte usw... Wann hat er das Gerät gekauft, wann ging es kaputt?
 
Alles Taktik, so kurbelt man die Verkaufszahlen an. Sobald einer in die Luft geflogen ist muss ja ein neuer her. xD Vielleicht könnten Sie in die neue Version ja einen Timer einbauen. noch 90 Tage bis zur Selbstzerstörung. xD Nene ich geb meinen Cowon net her, so halbqualitative Modeerscheinungen kommen mir net ins Haus.
 
Ach ja: Und die Überschrift ist auch falsch. Knebelvertrag statt Geld zurück heißt, er bekommt nen Vertrag aufgebrummt und sieht nichts bares. Fakt ist: Er bekommt Geld, wenn er den Vertrag unterzeichnet... Aber hey, die Überschrift erfüllt zwei Punkte, die bei WinFuture-Überschriften höchste Priorität haben: a) sie muss reisserisch sein b) sie muss nach Möglichkeit faktisch falsch sein
 
Selten so nen Schwachsinn gelesen. Das ist bei solchen Fällen ganz normale Vorgehensweise und hat nichts mit Knebelvertrag zu tun, aber der werte Herr scheint einfach relativ wenig Verstand zu haben. Zu Winfuture passt die Meldung natürlich selbstverständlich.
 
@tobias.reichert: Exakt!!! Winfuture lebt von Applebashing. Apple-Meldungen haben fast immer die meisten Klicks und Kommentare. Ich habe das Gefühl das es mehr Apple- als Windowsnachrichten hier auf "Win"-Future gibt.
 
Microsoft macht es doch gnauso. Wer sich mal einen MSDN Lizenzvertrag genau angesehen hat, der wird dort eine Klausel finde, die ihn zum Stillschweigen nach Außen verpflichtet, wenn er einen Fehler in einem Softwareprodukt von M$ findet. Dies erklärt auch, warum so wenige Fehler in M$-Produkten vor einer Patchorgie öffentlich werden. Für mich ist das ein klares Zeichen einer Verschleierungstaktik. Die meisten Leute wissen garnicht, das M$ Software in einem Stadium als Final Release veröffentlicht, welches bei anderen Herstellern teilweise mit dem Alpha-Stadium vergleichbar ist. Nach mehrere ServicePacks und unzähligen Patchorgien nähern sich dann die Softwareprodukte dem Beta-Stadium, weisen aber trotzdem noch massive Fehler auf. Als kleines Beispiel wäre hier z.B. ActiveX zu nennen. Dieses System weist schon seit der Einführung massive Sicherheitsrisiken auf, die M$ bis heute noch nicht in den Griff bekommen hat. Seitens M$ wird alles getan, um diese Probleme zu vertuschen, anstatt sie zu beheben.
 
@kfedder: Du vergleichst also ein DEVELOPER Network mit einem Produkt was auf dem Markt ist?! Jung, wat hast du gesoffen heut nacht?! Denk mal drüber nach was der unterschied zwischen den 2 Dingen ist und dann schreib sowas hin. Was M$ an fehlerhafter Software hergibt und ein Gerät, welches durch Fehlkonstruktion, einem jungen Mädchen schwere Verletzungen zufügen kann... aber ein glück hast du uns jetzt über die "Alphasoftware" von M$ aufgeklärt... eieiei
 
@ratkiller: Im Grunde genommen ist es das Gleiche. Was meinst du denn, welche Schäden fehlerhafte Software verursachen kann. Ich denke, du bist ein verblendeter M$ Fanatiker, der jegliche Kritik an M$ mit Beleidigungen beantwortet. Denk mal darüber nach.
 
@kfedder: Falsche, ActiveX ist unsicher by Designe was aber auch seine Gründe hat. NT6 System mit aktiver UAC kennen aber Probleme mit ActiveX nicht da diese Lücken nicht ausgenutzt werden können. Da wir alle Wissen dass du Apple Fan bist: Wann hat Apple mal einen Bug in ihrer Software zugegeben? Keine Ahnung wieso ich manchmal bis zu 500MB an Patches laden muss...du etwa? Ein SP von MS ist so gross aber das kommt einmal im Jahr...wenn überhaupt...und kennst du das iPhone OS, als kleines Beispiel wäre hier z.B. Version 2 zu nennen...da war Alpha ja noch nett...aber lassen wir das, so verblendet wie du bist kannst du diese Sätze vermutlich nicht mal lesen.
 
@kfedder: Nein ich bin der Meinung, dass Softwarefehler nicht so einfach direkt Menschen verletzen können. Und gottweiss bin ich kein M$ Fanatiker. Ich bin nur Apple Hasser =)) Ich find es nur unendlich krank wie jemand sowas mitnander vergleichen kann. Wenn eine Software fehlerhaft is und die ned grad Aufzüge oder sonstige Maschinen kontrolliert isses in erster linie höchstens ein finanzieller Schaden für irgend ein Unternehmen wogegen die Softwarefirma versichert sein sollte. Wenn aber so ein Akku hinüber is, kann der schwere Verbrennungen verursachen. Und dass du sowas gleichsetzt und da auf "Alphastatus" von irgendwelcher M$ Software deutest zeigt wie menschenverachtend du denkst.
 
@bluefisch200: Gerade das UAC wird unter Windows 7 von den Kiddies hier völlig ausgehebelt werden, weil diese Sicherheitsmeldungen ja "völlig nerven". Im Übrigen kannst du jedem beliebigen ActiveX Element ein falsches M$ Zertifikat unterjublen und somit das UAC mit Leichtigkeit umgehen.
 
@ratkiller: Hast du eine ahnung, in welchen Systemen überall Windows drin steckt? Es gibt viele Maschinen und Systeme, in denen Windows steckt, obwohl man es von außen nicht vermutet. Diese Systeme und Maschinen stellen in meinen Augen ein sehr großes Gefahrenpotential dar. In vielen großen Industriemaschinen wird Windows zur Steuerung von Prozessabläufen verwendet. Ein Fehler im System und es können Arbeiter Verletzt werden. Vielleicht solltest du dir einfach mal im Industriebereich einige Maschinen mit Windows anschauen.
 
@kfedder: Ja, das passiert natürlich so oft. Die meisten Unfälle sind auf Menschliches Versagen zurückzuführen und ich hab auch schon an Industriemaschinen die auf Windows laufen gearbeitet. Irgendwie waren da die Probleme ehr bei der Hardware und den sonstigen Bauteilen zu finden, aber noch nie beim OS. Ein Glück wär das mit Apple ALLES nie passiert =))
 
ich kann einfach nicht nachvollziehen, wie blauäugig mache leute auf dieser seite artikel lesen. hier werden einzelfälle, wie sie zu hauf von den namhaftesten herstellern bei google zu finden sind, mithilfe von reißerischen und unsachlichen artikeln zu generellen defiziten hochstilisiert. man muss doch die dinge immer im kontext betrachten. apple hat bei der kundenzufriedenheit mit ihren geräten 2 jahre hintereinander den ersten platz belegt. das ist kein übermäßiger lob von mir, das ist ein fakt. und das rührt bestimmt nicht daher, das allen käufern das gerät in rauch aufgegangen ist. das gegenteil ist der fall. und nur weil mister Stanborough aus liverpool sagt, sein ipod sei in die luft geflogen, was de facto technisch gesehen unfug ist, wird hier gleich ein hype daraus gemacht. peinlich für euch, peinlich für winfuture. der grund, warum apple den mann dazu bewegen wollte, dies nicht an die große glocke zu hängen ist, das die dinge gerne wie hier in diesem artikel aus dem zusammenhang gerissen und grob übertrieben dargestellt werden. allerdings hätte sich apple dabei wirklich geschickter anstellen können... ja, handyakkus können platzen und das gerät zum schmelzen bringen. die passiert aber höchst selten und meist ist der grund unsachgemäße nutzung. beispielsweise wird das gerät stundenlang in praller sonne bei hoher belastung betrieben. in der anleitung jedes solcher geräte wird davor gewarnt. in wenigen fällen ist es auch ein produktionsfehler, der aber nicht nur apple betrifft sondern alle hersteller. also lasst doch bitte kirche im dorf.
 
@trixn86: Tipp: Der Kunde unterschreibt eine Verpflichtung zu schweigen. Es kann somit keine unzufriedenen Kunden geben...
 
@bluefisch200: na klar, jeder käufer muss ne verschwiegenheitsklausel unterschreiben. apple beauftrag nämlich für jedes verkaufte produkt einen privatdetektiv und einen killer. nicht das irgendwer bei einer ANONYMEN umfrage was schlechtes sagt. hast du auch ein sachliches argument ?
 
@bluefisch200: Quatsch. 1. hat der Kunde nichts unterschrieben, sonst könnte Apple rechtlich gegen ihn nun vorgehen. 2. Kann der Kunde dennoch bei Umfragen zur Zufriedenheit schlechte Wertungen geben ohne Informationen zu nennen, die dem Schweige-Abkommen widersprechen....
 
@mibtng: ayo klar... wie oft wirst du gefragt bei so umfragen?! das Glück solche Leute zu treffen hat man doch sehr selten.
 
Angebissene Äpfel faulen schnell, wenn man damit wirft, Explodieren sie beim Auftreffen.
 
Also erstmal ist es doch verständlich, daß Apple Stillschweigen vereinbaren will. Ich sehe da nichts verwerfliches bei. Wenn 0,01% (den genauen Wert kenne ich nicht - hatte aber schon viele Ipods - ebenso meine Umgebung - 0 Defekte) der Ipodakkus hochgeht möchte man das nicht in der Zeitung lesen müssen. Das auch andere Hersteller mit Ihren Zuliefererfirmen in Sachen "Akku" zu kämpfen haben hört man ja immer wieder. Auch Apple kauft seine Akkus und produziert sie nicht selber. Nebenbei: Die die Apple nicht mögen ... es ist in Ordnung..... und die die Apple in ihr Herz geschlossen haben ... das ist ebenfalls in Ordnung. Geschmäcker sind halt verschieden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles