Games Convention Online zog 43.000 Besucher an

Gamescom Die erste Games Convention Online (GCO) ging gestern in Leipzig zu Ende. Die weltweit erste Messe für Browser-, Client- und Mobile-Games zog insgesamt 43.000 Besucher in die Ausstellungshallen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Soso, die gesamte Leipz'scher Jugend war also vor Ort.
 
@Willforce: So wie es GordonFlash ausgedrückt hat würde ich es mal nicht formulieren, aber deine Wortwahl war auch nicht sonderlich hochwertig. Zumal sein Kommentar absolut humorvoll ist.
 
@GordonFlash: Nu klor! Mach ja auch nur Späße auf anderer Kosten. :)
 
40.000 Besucher ist doch ein bisschen lächerlich für ne Messe, oder? :/
 
@Layor: naja, in Anbetracht der Ausrichtung auf ein sehr spezielles Thema ist es für ein Erstlingswerk schon ok. Man darf auch nicht erwarten, dass wegen solchen kleinen Knabberkisten und deren Software alle innerhalb Deutschlands hin und her reisen. mobile und online games sind halt ein Nischenprodukt... Wollen mal sehn, was Köln mit der gamescom für Ergebnisse einfährt und wie die Besucherrückmeldungen zwecks Realisierung des ganzen so ist... bin gespannt...
 
@Layor: Aber 40.000 Quadratmeter Fläche für 74 Aussteller sind wirklich überdimensioniert oder?
 
@Layor: Naja, ich schätze mal, dass die Altersklasse, die sich für so eine Messe wirklich interessieren könnte, kaum eine Reise nach Leipzig auf sich nehmen wird. Sei es nun aus finanziellen Gründen oder einfach nur fehlende Motivation...
 
@LastSamuraj: man darf, sollte nicht vergessen das es die erste messe dieser art in deutschland war. und bisher hat jede messeshow klein angefangen. und wenn es nächstes jahr erstmal bundesweit richtige werbung dafür geben wird, werden die besucherzahlen in diesen zukunftsmarkt auch schnell nach oben gehen.man sollte ja auch mal nicht vergessen wie die 7 großen spielehersteller mit sitz in deutschland leipzig aus prestige gründen ausgebremst haben. finde das konzept wirklich klasse, ist auch mal was neues. wenn man bedenkt wie langsam manche in deutschland vorangeht ist es absolut bemerkenswert das man jetzt eine online games messe hat.
 
@Rich83: Dann hätte man die Online-Messe doch in Köln eröffnen können und nicht in Leipzig... (Wer die Ironie findet, bekommt ein Kuchen)
 
@DARK-THREAT: In 2-3 Jahren ist die GC Online in Hinterfotzingen und nichtmehr Leiptig. Weil Hinterfotzingen im Westen liegt und nicht im "boesen" Osten. Alles laecherlich :D
 
Das Ding wird in den nächsten Jahren immer wichtiger werden, wenn man den Trends in Fernost Glauben schenkt.... Ich würde es Leipzig gönnen . . . . Aber wenn die Messe größer werden sollte, würde sie wieder wahrscheinlich weggenommen. . .
 
@Bioforge: Wird leider so kommen, aber nur weil den dicken CEOs das erotische Angebot in Leipzig nicht passt :-)
 
Ich war am Sonntag dort. Die Menschenmenge war sehr übersichtlich, Sonntags war es jedoch in den letzten Jahren auch etwas ruhiger. Die Stimmung jedoch war nicht schlecht, sehr ausgelassen. Live Band, Beach Volleyball, Cart Bahn waren gut für die Allgemainstimmung. Aussteller waren meist aus Asien. Sie stellten meist kleinere Spiele im Casual-Bereicht vor, welche kostenlos sind und oft durch Merchendising finanziert werden. Ich habe mit einem Mitarbeiter gesprochen, der Markt dafür ist z.B. in Korea gigantisch. In Deutschland noch relativ klein, auf jeden Fall ein Zukunftsmarkt. Für das nächste Jahr wünsche ich mir wieder kleinere Aussteller für Independent Games, wie im ersten Jahr der Messe. Dort konnte man direkt mit den Entwicklern in Kontakt treten und die Techniken hinter einem Spiel kennenlernen. Eine Kombination von Indie-Games und Online-Casual-Games würde mir sehr gut gefallen. Und 43.000 Besucher sind nicht schlecht für solch eine Messe, die klassische Games Convention hat vor Jahren auch so angefangen...
 
@imagodespira: Scheinbar sind bei dieser die Leute erst garnicht erschienen, gemessen an dem, was man mit der klassischen GamesConvention gemacht hat.
 
Was in nem anderen Artikel stand:
Einige Aussteller waren sogar vollkommen "Fachfremd", so gabs wohl auch örtliche Sportvereine etc....
Etwas wo ich ja mal garkeinen bock drauf hätte, wenn ich auf ne Spielemesse fahre.
Ich mag sport, klar, aber wenn ich auf ne SPIELEmesse fahre will ich nicht klischeemäßig mit sportangeboten gegen verfettung o.Ä. belästigt werden.

Aufn Technofestival fährt man ja auch nich mit Ukulele und Bob Marley Musik
 
@DasGensu: Wir sind auch mit Michael Jackson zu nem Metal Festival gefahren :)
 
@Knalltuete: Wow, hast du neben ihm gesessen?
 
@DasGensu: Arbeitsamt und Bundeswehr z.B. waren aber auch schon immer präsent und werden auch auf der Gamescom sein. Von daher...
 
@DasGensu: Genau das macht diese Messe aus. Gamer-Community trifft auf Sport, Freizeit, Familien-Entertainment usw. und umgekehrt. Nur durch gegenseitige Akzeptanz und "Schauen über den Tellerrand" können gerade in Zeiten von "Killerspieldebatten" Grenzen durchbrochen werden. Die Spieler sehen, dass sich nicht alles vor dem Bildschirm abspielen muss, andere können sehen dass die Community eine ernstzunehmende Bewegung ist.
 
@Knalltuete: gut, dass ich eben auf Spiegel Online gelesen habe, dass die Medien derzeit nur spekulieren wo der Sarg sich zur Zeit befindet. Aber damit zum Metal-festival - das passt ja fast :)
 
Sorry für OT: Was ist eigentlich mit den wöchentlichen Konsolen News? Fallen die diese Woche aus?
 
Also für eine reine online Messe ist die Besucherzahl schon ok. Das online spielen fängt jetzt auch erst an richtig attraktiv zu werden. Die Technik ist ausgereifter und die Internetverbindung ist mittlerweile 3x so schnell als zu WoW Anfangzeiten. Und mittlerweile gibt es nicht mehr nur Ultima, DoC und WoW. Ich glaube das die Interessenskurve für online Spiele bis zur nächsten Messe steil nach oben verlaufen wird. Denn es sind ein paar tolle Sachen in der Entwicklung wie ein neues Guild Wars, ein neues Star Wars, Star Trek online, AION und Jumpgate. Alleine das neue Star Wars und Star Trek kommen bestimmt super an. Wenn die dann auch noch gut sind (nicht wie Age of Conan), wird sich so mancher mit mit dem online spielen beschäftigen. Und nicht nur die jungen Menschen.
 
Mache scheinen vom Größenwahn überfallen zusein. 40.000 qm Fläche, und dann werden lediglich 50.000 Besucher erwartet. Hat man die Besucher all innerhalb einer Stunde erwartet ? - Jedes Huhn in einer Legebatterie würde sich über soviel Platz freuen.
 
@Sehr-Gut: Platz war wirklich genug, ich denke die haben es etwas größer angelegt, um Kritiken diesbezüglich (wie in den vergangenen Jahren) aus dem Weg zu gehen. Für den Besucher war es dadurch sehr angenehm, man darf auch die großen "Freiflächen" nicht vergessen, Showbühne, Kart-Bahn, Außenareal, dort wo nicht direkt Aussteller zu finden sind. Außerdem die GamingLiga mit vielen Rechnerplätzen.
 
@Sehr-Gut: Es soll ja Leute geben die stehen darauf wie eine Bresswurst durch die Menge zuwandern. :)
 
Ach die war schon? Naja!
 
mal sehen wie es demnächst bei der Gamescom mit den Besucherzahlen ausschauen wird, glaube nicht das es die alte GC toppen kann o.O
 
@SteifesEis: Die GC in Köln wird wohl mehr Besucher haben. Leipzig ist für einige halt einfach zuweit weg. Und wenn man bedenkt das wohl viele die aus NRW kommen sich wohl wegen der langen Anfahrt gescheut haben hinzufahren sollte es besser werden. Klar hat jede Stadt ihre Vor- und Nachteile. Von Frankfurt/Main Hbf nach Leipzig Hbf braucht man mit dem ICE ca 3:30h. Nach Köln Hbf ca 1:15h. Dazu noch die Leute aus dem Ruhrgebiet die es erheblich näher haben. Aber wie gesagt es gibt keinen Perfekten Standort. Und mehrere gleiche Messen wird den Herstellern zuteuer werden und sie gehen nur auf eine.
 
@Blubbsert: Bescheuertes Argument. Natürlich haben es NRW'ler jetzt nicht mehr so weit. Dafüür kommen aber weniger Besucher, die in direkter Umgebung der GC wohnten. Ich z.B. wohne direkt in Leipzig und mir fällt im Traum nicht ein, derart hohe Fahrtkosten und dann noch das teurere (als diese und letzte GC) Messeticket zu bezahlen. :) Generell kommen eh immer mehr Leute aus der direkten Umgebung. Von daher kommt man auf +/- Null.
 
@Blubbsert: Ich fahre schon aus Prinzip nicht nach Köln und viele Leute aus der Gegend um Leipzig werden es ähnlich tun. Entfernung spielt nicht so eine große Rolle, wir sind seinerzeit zu den Amiga-Messen nach Köln gefahren, war immer sehr lustig:) Wir haben selber TransferBusse organisiert, dadurch wurden die Kosten minimiert und die Community war in den Bussen zusammen... Heutzutage wäre das auch kein Problem.
 
@MAPtheMOP: Richtig. Ich komme auch aus der Region um Leipzig (Anhalt-Bitterfeld) und ich habe weder die Zeit noch das Geld nach Köln wegen einer Messe zu fahren... Zudem sind die Tiketpreise fast um 50% angehoben worden, was ich für nicht klug halte. Dann kostet ein Bockwürstchen bestimmt 5 EUR, na danke... Und was wir "Ossis" halt nicht verstehen, dass die Messe GRUNDLOS nach Köln gebracht wurde. Dafür gingen Arbeitsplätze in unserer Region verloren! Ich bin gegen Köln als Messestandort, wenn dann hätte man Hannover oder Berlin wählen können, wegen interantionalität.
 
@MAPtheMOP: Ich würde mich mal über die Bevolkerungsstruktur von Deutschland erkundigen, bevor du behauptest dass man immer auf +/- Null kommt, weil die meisten Besucher aus der Umgebung kommen. Wenn es um diese Zahlen geht steht NRW mit seinen 18 Mio. Einwohnern wohl deutlich besser da als Sachsen mit 4 Mio...
 
@followMe:
Dann möchte ich hoffen für dich, dass auf der GamesCom passend zu deiner Rechnung auch 900 000 Gäste kommen. Alles andere wäre dann ne Nullaussage gewesen. Und selbst 200 000 wären nach deiner Rechnung eigentlich schon ne Niederlage der Messe. Wir werden sehen...
 
Was ist eigentlich aus der GamesCom geworden ??? Es hieß doch, dass beide Messen parallel laufen sollten. Ist die GamesCom etwa von Ihrem Vorgaben abgerückt zeitgleich mit der Games Convention Online an den Start zu gehen??? Oder ist nur die GCO mit Ihrem Termin noch weiter nach vorne gerückt??? Den GCO-Termin habe ich nämlich erst am Freitagmorgen per Radio erfahren.
 
@slauf: Ja, nachdem die GamesCom letztes Jahr ihren Termin genau auf das GCO-Wochenende verschob, wurde die GCO vorverlegt.
 
Sobald die Games Convention Online in 4-5 Jahren erfolgreich genug ist, kann Köln ja wieder klauen gehen...
 
Tja, das kommt davon, wenn man Messen so umstrukturiert, dass sie keinen Erfolg mehr haben (ausschlaggebender Punkt: BIU). Am schlimmsten haben es ja die regionalen Firmen und Hotels, denen die Einnahme der GC der letzten Jahre fehlt. Viele Firmen entlassen aus dem Grund auch schon (regionales Radio MDR1). Ich war nicht in Leipzig, weil ich mich leider nicht für OnlineGames interessieren kann, da die nötige Hardware in meinem Ort nicht gegeben ist (kein DSL möglich). Ich hoffe, dass die richtig GC wiederkommt...
 
Ich glaube einige sollte mal die Augen für das öffnen, was mit der Games Convention gemacht wurde. Das, was jetzt wieder in Leipzig auf die Beine gestellt wurde, finde ich sehr gut, denn wenn schon eine erfolgreiche Messe "einfach mal ebenso" umgesiedelt bzw. "weg genommen" wird, wird man den Gründern und dem Standort wohl "erlauben" sich zu retten (oder es zu versuchen). Was Lobbyisten aus fadenscheinigen Gründen so alles auf die Beine stellen, kann man jeden Tag in der Presse nachlesen, nur eines frage ich mich: Für was bitte sollte ich oder jeder andere auf die Gamescom fahren? Für die diskreditierende Politik gegen den "Zonenstandort" Leipzig? Dafür das fast alle Mitglieder des BUI ohnehin auf jeden von uns scheissen und seit Jahren nur noch Qualitätskotze abliefern!? Für Need for Speed 21354253 oder Battlefield drölf oder Crysis 10!? Für noch ne Lara oder noch ein Anno!? Wie lange wollen wir uns denn noch verarschen lassen!? Ich war weder in Leipzig (obwohl ich es denen gegönnt hätte) und ich fahre nicht nach Köln, denn ich lasse mich weder von Onlinemüll abhängig machen, noch spiele ich mein Leben lang die selben Spiele mit selben Inhalt und Konzept nur immer in neuem Grafikgewand und höherer Versionsnummer. Real-Life Hobby rulez, Abwechslung inklusive. Ich bin 32 und habe seit dem Atari 2600 gezockt. Ich kenne so gut wie jedes Spielekonzept und habe alles schon mal irgendwie gesehen. Also BUI abtreten! Greift Euch die Süchtigen oder die, die einen Link zum Real Life brauchen und als Alternative zum PC nur die Konsole kennen (oder andersrum) und scheffelt Geld. Wenns nicht klappt sind eh wieder die Raubkopierer schuld oder die Wirtschaftskrise. Im sterben wir eh alle an der Schweinegrippe, was solls also [\Blabla]
 
Reicht für so eine "Messe" nicht ein guter Web-Server und ein Internetauftritt, auf dem alle Games vorgestellt werden und anspielbar sind? Dann kann man da mal vorbeisurfen wenn es einen interessiert und braucht nicht 700 km durch Deutschland fahren :-)
 
@satyris: Damit hast du bewiesen, dass du den Sinn der Messe ü berhaupt nicht verstanden hast oder verstehen willst. Mach dich erstmal schlau und besuch solch eine Messe, bevor du noch mehr unqualifizierte Beiträge schreibst.
 
@MAPtheMOP: Ich kenn durchaus den Sinn der Messe, und weiß auch nicht was dich zu der Unterstellung "noch mehr unqualifizierte Beiträge" verleitet. Aber offensichtlich sind hier auf WF immer mehr Deppen unterwegs, die keinen Spaß mehr verstehen (wird meist durch ein ':-)' angedeutet, um es begriffsstutzigeren Lesern zu erleichtern).
 
"90 Prozent der Besucher waren Online-Spieler. Damit haben wir genau die Zielgruppe erreicht, die von der Branche erwartet wurde." Games Convention Online!!! Da werden nur online spiele Präsentiert, natürlich kommen da nur gamer hin die auch vorhaben online zu spielen.
 
War auch auf der GCO am Sonntag und muss sagen, dass ich als bisheriger Nicht-online-Gamer begeistert war. Besonders das Spiel Karma- Operation Barbarossa fiel mir sehr positiv auf. Und man kam, im Gegensatz zu den letzten Jahren, mal auch an den PC zum Zocken ran. Wartezeiten vor den Shows. Fehlanzeige. Einfach nur gut gemacht. Bin nächstes Jahr wieder am Start. GamesCom, nein danke. Allen die dort hinfahren viel Spaß an der Warteschlange. Ostfeeling im Westen. Wer hätte das gedacht.
 
In Köln wären bestimmt mehr Leute gekommen, allein schon weil Köln ein Besuchermagnet für Männer ist!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Tweets zu #GamesCom

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte