xpy 1.0.0 Beta 4 - Freies Systemkonfigurations-Tool

Tuning & Überwachung Mit dem kostenlosen Tool xpy ist es möglich, ähnlich wie mit xp-AntiSpy, bestimmte Funktionen im Windows-Betriebssystem abzuschalten, die nach Meinung vieler Nutzer Daten sammeln und diese an Microsoft übermitteln. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kann man immer nach einer Neuinstallation gebrauchen =)
 
@ESmazter: Kann man immer vor einer Neuinstallation gebrauchen =)
 
Kann man eigentlich net gebrauchen wenn man ein bisschen hirn hat und die Dinge selbständig anpassen kann.
 
@BitteEinPlus: Ich brauche es zwar auch nicht, aber für den ein oder anderen geht es doch schneller, wenn man, anstatt ewig im System und der Registry herumzusuchen, einfach nur ein Tool startet und die Häkchen bei den Einstellungen setzt, die man für notwendig erachtet.
 
@BitteEinPlus: Ich würde eher behaupten, dass wer Hirn hat, und die Hilfstexte lesen kann, solch ein Tool nutzt, da er damit effizient und schnell zum Ziel gelangt. Ich zieh dennoch "xp-antispy" und "Security & Privacy Complete" vor. Vor allem Letzteres ist für Experten interessant, - allerdings nur die, die lesen können. :D
 
Leute "BitteEinPlus" bekommt immer Minus aber in dem fall total zu unrecht da er absolut recht hat... Wieso unnötig ein Program nutzen um einstellungen vorzunehmen die im Betriebsystem selbst genauso leicht anzupassen sind... Man muss nur wissen wo^^
 
@Razorback: Mir geht es jetzt nicht um den Sinn oder Unsinn diese(r) Tools. Sondern über deine Aussage in Bezug Benutzung solcher Tools von Experten. Kein WAHRER Experte setzt solche Tools ein, denn solche Wissen wie sie es selbst machen können und wollen mit Sicherheit Wissen was genau verändert wird und Vertrauen NIEMALS solchen Tools. Es soll jetzt nicht bedeuten, dass diese Tools absichtlich Schaden anrichten, aber sie könnten Fehler enthalten und wahre Experten vertrauen wenn es um so tiefgreifenden Eingriffe geht, grundsätzlich der eigenen Fähigkeiten, auch wenn es etwas länger dauert. Sicherheit geht immer vor............
 
@Razorback: Allah, lass doch endlich Hirn regnen!
 
@Rumulus: Bei vielen stürzt Windows (egal welche Version) regelmäßig ab, und bei anderen läuft es fast jahrelang ohne Probleme. Nach deiner Aussage wäre daran das BS schuld. Ein Tool, dass bei hunderttausenden Usern einwandfrei funktioniert, und nur bei manchen "Experten" nicht, kann man nicht so einfach die Schuld in die Schuhe schieben. Und wenn Experten ja, deiner aussage nach, niemals Hilftools vertrauen, da benutzen diese wohl immer nur das nackte BS, ohne irgendwelche Tools. Wie kann man nur Tools niedermachen, die im Grunde nur eine Oberfläche darstellen, um die versteckten Systemeinstellungen zu erreichen ?!?!
 
@Razorback: Bitte lies meinen Beitrag nochmals und interpretiere nicht unsachlich etwas hinein was ich NIE geschrieben habe und mache auch keine Unterstellungen. Wenn es für dich zu hoch ist, dann kannst du mich gerne um eine Ausführung bitten, aber nicht auf diese Weise.
 
@Rumulus: Vergiss es doch... Der wird dich nie verstehen... *lach* @Razorback: Klar macht so ein Prog die bedienung in vielerhinsicht komfortabler für den normal Verbraucher, dennoch versteht sich von selbst das Männer vom Fach von solchen Programmen nicht viel halten... Allaine nur aus dem Grund da sie wissen wo die Einstellungen verborgen sind und es unnütz und schwachsinnig wäre sich dann ein Programm dafür zu installieren... Ausserdem bis du dir dein super Programm installiert hast und es gestartet hast bin ich schon fertig mit einstellen... So versteckt sind die Einstellungen nämlich nicht... Und zu dem Thema das es Leute gibt die zich abstürze haben und Leute die wiederum nie Probleme hatten... Denk mal scharf nach, es kommt immer darauf an was der Nutzer alles mit seinem PC macht und wie er es macht... Hinzu kommt das der Computer immer nur so schlau ist wie sein Benutzer... Und für den normalen Nutzer ist kaum zu sehen was gut für den PC ist und was nicht, jedes Programm klatscht dir deinen Autostart unnütz voll, zich Power Programme die das Betriebsystem doch angeblich verbessern wollen und für mehr Leistung sorgen wollen und und und... Geh mal zu einem Fachmann und Frag den mal was der von sowas hällt der wird dir was passendes sagen... Sieh dich mal genau bei WinFuture um, es gibt soviele Leute die bei Kommentaren immer Minuse sammeln obwohl sie sogar eine korrekte Aussage machten, manchmal eine Aussage die der Fachmann genauso von sich gegeben hätte oder diese sogar von einem Fachmann stammt (das bezieht sich nicht auf Rumulus)...daran sieht man doch auch nur am besten wieviele unwissende PC Nutzer es gibt die grade mal wissen wie man den PC anmacht... Aber mitreden will jeder...
 
@Si13nt: Kann dir nur zustimmen. Rumulus ist z.B. ein Fachmann und ist sogar Inhaber einer eigener IT-Firma. Konnte mich schon selbst davon bei einer Einladung von ihm überzeugen.
 
@Rumulus: Hi, kommt zwar nicht immer vor, aber hier stimme ich dir 100% zu. LG ONU ,)
 
Wiedereinmal es sehr gutes Beispiel hier. Leute die sachlich ihre Meinung schreiben, werden mit Minus bestraft! Ohne das die Leute das Rückgrat haben es zu begründen. Andere, die unsachliche Unterstellungen machen, werden für ihr Dummheit noch bleohnt!!?? Genau aus diesem Grund haben WF Kommentatoren einen fahlen Beigeschmack von Kiddys. Nur keine Kritik oder sachliche Zurechtweisung immer schön das Hirn ausschalten und schon bekommt man gute Bewertungen. genau so sollte es aber eigentlich nicht sein....., entweder liegt es an der mangelder Bildung oder halt doch an der Reife.
 
@Helena: Dann übernimm du doch die Rolle als weiblicher Sheriff. Zähl DU auf, wer für DICH hier kompetent ist, und wer für DICH dumm ist !!! - Und vergiss dann aber nicht, dass das dann alles nur deine eigene Meinung ist.
 
@EL LOCO: Bitte lies doch nur mal die Beiträge hier, kann man da wirklich noch widersprechen? Es ist bei Gott nicht nur meine Meinung, dass die Kommentare in WF zu oft von Kiddys geschrieben werden, zumindest werden hier oft unreife Ansichten geäussert. Unzählige Leute haben dies hier schon geschrieben und bemängelt und der Ruf ist leider auch berechtigt.
 
@Helena: Irgendwie bist du mir sympatisch... Denn du hast Gottverdammt nochmal recht!!! =)
 
@Helena: Jeder hat eben seine eigene Meinung zu Programmen und Tools, und jeder entscheidet für sich selbst, ob er dieses Tool gut findet, oder nicht. Man kann doch niemanden wegen seiner Meinung beurteilen, - jedenfalls sollte ein zivilisierter Mensch das so nicht tun. Wenn bei o2 re:6 steht, dass viele Programme im Grund nur Oberflächen bieten, dass man die Windowseinstellungen besser erreicht, ist das doch eigentlich, zumindest aus meiner Sicht, keine falsch, und auch keine dumme Aussage. Aber jedem das Seine. Meinungsfreiheit für alle, - noch - (hoffentlich) :D
 
@EL LOCO: Irgenwie versteht du meinen Beitrag nicht! Genau was du bemägelst, bemängle ich auch. Wer hier sachlich seine Meinung schreibt, wird dafür mit Minus bestraft und wer unsachlich ist, wird belohnt. Lies z.B. 02 re4 bis 7 und du wirst verstehen was ich meine.
 
@Helena: Sachlich und unsachlich ist halt immer so eine Sache. Ich kenne mich auch recht gut mit den Einstellung von Windows aus, und benutze dennoch solche Tools, da ich damit zumindest bislang keine negativen Erfahrungen gemacht habe. Und im Endeffekt ist es egal, ob man nun in den Systemeinstellungen unbedacht von Hand Einstellungen ändert, oder Dienste deaktiviert, oder ob man bei solchen Tools blind Häkchen setzt. Man muss dazu allerdings fairerweise sagen, dass die Systemeinstellung nicht umsonst etwas versteckter liegen, - und dass mit solchen Tools unerfahrene User ihr System abschießen können.
 
@EL LOCO: Sicher ist dem so und du hast deine Meinung auch sachlich dargelegt. Aber in einem Betrieb kann man ein solches Risiko wohl kaum eingehen und sich auf solche Tools verlassen. Da ist es doch mehr als verständlich, dass der Admin Änderungen in der Registry oder bei den Diensten von Hand macht. Da kann er auch mit Sicherheit nachvollziehen, was geändert wird. Hinzu kommt noch, dass solche Tools in einem Betrieb meistens (keine Regel ohne Ausnahmen) verboten sind.
 
@Helena: Du bildest dir also eine negative Meinung von mir, weil ich, und einige andere, solche Tools als nützlich empfinden. Muss denn jeder deine Meinung, oder die von Rumulus vertreten ?! - Auch ich kenne mit den Systemeinstellungen aus, und finde es gut, dass man viele Einstellungen einfach unter eine Oberfläche zusammenfasst. Ich arbeite z.B. gerne mit dem Tool "Security & Privacy Complete", - schau dir das mal an, ob du alle Einstellungen dort innerhalb von einer Minute von Hand ändern könntest. Das ist zwar im Regelfall nicht notwendig, soll aber verdeutlichen, dass man halt einen schnellen Zugriff auf (teils versteckte) Einstellungen hat. Mit diesem Tool hatte ich noch nie Probleme, da auch hier Hilfstexte dabei stehen, welche man nur lesen und verstehen muss.
 
@Razorback: Mann wo liegt dein Problem? Unterstelle den Leuten nicht immer etwas was sie NIEMALS nichteinmal andeutungsmässig geschrieben haben. Nein, ich verurteile nicht, dass du das Tool für nützlich empfindest ist dein gutes Recht. Ich veruteile nur, dass du den Leuten etwas unterstellst was sie nie gesagt haben und wie Rumulus auch schon gechrieben hat Dinge interpretierst und mit Fragen kommentierst, die so nie ausgesagt wurden. Hinzu kommt noch, dass du dir nicht die Mühe machst andere Meinungen zu überdenken und zu repsektieren. Es geht nicht um das Tool in sich, sondern um das Verhalten!
 
@Helena: Man du warst schneller und irgendwie bin ich in der Zeile verutscht... *lach*
 
@Razorback: O.K... Jetzt auch mal für die kleinen zum mitschreiben... Dich verurteilt KEINER und bildet sich auch garantiert KEINER eine negative Meinung über dich NUR weil du solche Programme bevorzugst... Was fürn pupertärer mist das ist... Hab eig. wieder nen Roman geschrieben aber hab mich schließlich dazu entschlossen doch aufzugeben... *lach* Es bringt ja doch nichts...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.