iPhone: Apple beseitigt kritische SMS-Schwachstelle

Handys & Smartphones In der aktuellen Version des iPhones-Betriebs- systems wurde eine weit reichende Sicherheitslücke gefunden. Ein von Apple herausgegebenes Update sorgt nun für Abhilfe. Allen Kunden wird die Installation dringend empfohlen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Apfel beseitigt Wurm =D ...
 
@Kjuiss: Wärn gutes Symbol für Updates :D
 
300MB saugen, gibts keinen "Hotfix"?
 
@Screenzocker13: Die DNA die nötig ist um einen Apfel dazu zu bringen Würmer zu essen ist riesig.
 
@Screenzocker13: Falsch! Es wird immer die ganze Systemsoftware überspielt. Sehr sauber!
 
@cmaus: Ja ja, nochdazu, wenn man mit DSL Light 2 Stunden zum laden braucht und währenddessen die gesamte Leitung des Hauses blockiert, so dass niemand mehr angenehm surfen kann. Sehr saubere Sache.....
 
@Fatal!ty Str!ke: http://tinyurl.com/l79vb6
 
@Fatal!ty Str!ke: Noch schlimmer, das Handy muss so lange im Dock bleiben. Denn sobald man es rauszieht wird der Download unterbrochen und lässt sich auch nicht fortführen, man muss von vorne anfangen. Naja, schlecht durchdacht halt, typisch überbezahlte Angestellte. Mal schauen ob ich heute abend die 90 telefonfreien Minuten finde.
 
@Strappe: Ja, gebt mir nur Minusse! Ihr wisst ja gar nicht, wie das ist, mehrere 100 MB runterladen zu müssen, nur weil Apple zu faul ist, einfach nen Patch zu brigen bzw. es so zu machen, dass alle mit Version 3.0 den patch bekommen und die mit 2.0 bekommen eben dann gleich das komplett paket 3.01. aber nein, das ist ja so viel arbeit. 300 MB dauert bei mir etwa so lange, als würdet ihr mit nem 16000er Anschluss bei jedem Windowsupdate das komplette OS nochmal laden. DA möcht ich euch hören.
 
@Islander: So ein Quatsch, der Download ist völlig unabhängig davon, ob das iPhone angeschlossen ist oder nicht.
 
@el3ktro: abgesehen davon dass ich kein (-) verteilt habe, hat el3ktro vollkommen recht. keine ahnung, aber wenn ich mal ein vergleich zu den youtube videos machen kann, dann sind die überforderten meistens im alter zwischen 12-15 einfach ein bischen mehr lesen, und mit dem thema vertraut machen.
 
@el3ktro: Hätte ich gerne so gehabt, aber nein. Hab sogar extra auf "Nur Download". geklickt. Er lädt fleissig so lange das iPhone angeschlossen ist, sobald ich es abziehe stoppt der Download. Fortsetzen ist leider nicht verfügbar. Nur Neustarten, und erst sobald das iPhone wieder angeschlossen ist und der Button für das Update wieder verfügbar.
 
@Islander: Hmm, also das kann ich bei mir irgendwie nicht nachvollziehen ...
 
@cmaus: Welch Ironie!
 
@Islander: da währe es ja wirklich schon angebracht einen Update-Proxy zu verwenden.... bin grad am überlegen ob der "IPCop Update"-Dingsbumskierchen auch den Obst-Anbieter unterstützt..... Aber ja.... es ist irrsinn jedesmal das gesamte OS zu laden.... nen bischel Insekten-Ex mi ein paar MB's sollte doch eigentlich auch ausrechen. Es kann natürlich sein, dass dies Apples versprechen ist "es braucht nicht gepacht zu werden"... achne... das war ja Google :-P
 
@Stefan_der_held: Bitte "währe" ohne "h"! Das brennt so in den Augen.
 
@Fatal!ty Str!ke: Hm, ich hab ne 6000er leitung und kann mit vollster leistung laden, ohne dass sonst noch wer im haus davon was mitbekäme. Würde mal über nen wechsel nachdenken, DSL Light hört sich mit seinen 384 kbit n bisschen an wie ISDN 2.0 :D
 
Jailbreak und Unlock funzen immer noch saubere Arbeit Apple so mu7ss das sein :thumb:
 
@Xbox&PSP Freak: jup, beim jailbreak -> redsn0w einfach die 3.0 ispw auswählen & spaß haben. (ja bei der 3.0.1 die 3.0 auswählen)
 
Und wieder wird mit keinem Wort erwähnt, dass diese "iPhone-Lücke" in Wirklichkeit eine "SMS-Lücke" ist, da Android und Windows Mobile nämlich auch betroffen sind. Für Android gibt es bereits ein Update von Google, von Microsoft hat man bisher nichts gehört. Aber Winfuture beschränkt dieses Problem natürlich gerne auf's iPhone. Soll damit Stimmung gegen das iPhone gemacht werden, oder ist Windows Mobile inzwischen wirklich so bedeutungslos geworden, dass sich kein Mensch dafür interessiert, wenn es dort eine Sicherheitslücke gibt?
 
@el3ktro: Beides ^^
 
@el3ktro: Und woher hast du diese Infos ? Ist Symbian auch betroffen ? Schließlich kann ich auch SMS empfangen :-)
 
@el3ktro: *hüstel* *hüstel* Quelle deiner Information? (lies: Link mit Details dazu!!) - DAMIT hättest du dir deine +e verdient hier, aber so...
 
http://macnews.de/news/117776.html
 
@el3ktro: Was ich mich natürlich dann frage: Was für eine Lücke muss das sein, die bei drei völlig unterschiedlichen Betriebssystemen auftaucht?
 
@Lofote: http://www.macnotes.de/2009/07/31/iphone-sms-sicherheitslucke-soll-durch-patch-geschlossen-werden/
-
http://www.macnotes.de/2009/07/29/iphone-os-sicherheitslucke-in-der-sms-app-wird-morgen-genauer-erlautert/
 
@DeepBlue: Naja es ist eben ein Problem der Art und Weise, wie Multipart-SMS verarbeitet werden, kein klassischer Programmfehler. Es ist ein Problem von Multipart-SMS, kein iPhone-spezifisches Problem. Genau so würde ja z.B. ein Problem in der Verarbeitung von TCP-Paketen potentiell alle Betriebssysteme betreffen, die TCP-Pakete verarbeiten können.
 
@Tomtom Tombody: 512 SMS braucht man dafür???? Das wären ja knapp 50 Euro. Das iss aber nur was für Luxus-Hacker...
 
Guten Morgen, ist nach dem update alles noch vorhanden oder ist es vergleichbar mit der Wiederherstellung, bei der alles gelöscht wird?
 
@Terminator: Es ist selbstverständlich alles noch vorhanden. Selbst bei der Wiederherstellung ist nach einem klick wieder alles da....
 
"Witzig" ist, dass 3.0.1 diese Lücke nicht vollständig geschlossen hat: http://www.apfelphone.net/2009/08/02/sms-hack-auch-unter-301-moglich-kommt-302/ Und es betrifft (wie weiter oben schon erwähnt wurde) mitnichten nur das iPhone: http://is.gd/1Zh0P Angeblich müssen auch die Mobilfunk-Provider etwas an ihrer Software ändern, um diese Lücke(n) zu schließen, allein die Handy-Hersteller können also nicht für Abhilfe sorgen.
 
@Marcel_75: Du hast offensichtlich den Zusammenhang der beiden Meldungen nicht verstanden. 3.0.1 KANN die Lücke ja gar nicht vollständig schließen, weil es sich in Wirklichkeit um zwei Lücken handeln - eine im iPhone selbst (und in Android und in Winows Mobile) und eine im SMS-System an sich. Für letzteres kann natürlich weder Apple, noch Google noch MS etwas.
 
@el3ktro: Vielleicht liest Du bei nächster Gelegenheit auch mal Beiträge anderer User zu Ende? :)
 
Wiso muss eigentlich immer alles in einer Sandbox laufen. Das ist doch Extrem viel langsamer, wobei man diese Applikationen einfach sicher Entwickeln könnte!
 
@w00x: Öhm.. du hast nicht viel praktische Erfahrung, oder? Wenn man die Applikationen sicher machen könnte, würde man es doch tun, denkste nicht? Oder denkst du allen ernstes, man hat Sandboxes aus reinem Spaß an der Freude entwickelt, nach dem Motto: "Och, ich hab grad kein Bock, meine Anwendung sicher zu machen, da steck ich jetzt lieber ein paar Mannjahre in die Entwicklung einer Sandbox".
 
@Lofote: Wiso läuft dann ein Apache, ein Xorg usw. nicht in einer Sandbox, wenn es nicht möglich ist eine Applikation sicher zu designen?!
 
Das Prinzip "sandboxing" wird in kommenden Betriebssystemen sogar noch ausgeweitet.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter