UFO-Hacker verliert Klage gegen seine Auslieferung

Recht, Politik & EU Der als UFO-Hacker bekannt gewordene Brite Gary McKinnon hat seine letzte juristische Möglichkeit, eine Auslieferung an die USA verhindern zu können, offenbar vertan, berichtet 'Bloomberg'. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn die ihre Systeme mal besser sichern würden, dann würde das gar nicht so oft vorkommen. Interessant wäre warum sie es abgelehnt haben.
 
@Bergilein: Naja, das kann man nicht so sagen. Wenn beim C&A die Ware frei da liegt darf sie auch nicht einfach so mitgenommen werden. Auch wenn ich seine Motive ganz cool finde (klingt allerdings nach Notausrede) es ist und bleibt einbruch. Obwohl Lebenslang zu übertrieben ist.
 
@Bergilein: Man kommt überall rein, wenn man will. Denn eine Schwachstelle ist auf jeden Fall der Mensch. Wenn du jetzt also z.B: nen Spezialisten beauftragst, deine sensiblen Daten zu schützen, dann musst du dem vertrauen, dass er sich nicht ne Hintertüre einbaut oder sonst irgendwie die Daten sich dupliziert o.ä. für einen eventuell höherbietenden.
 
@Bergilein: Nur weil deine Haustür nicht abgeschloßen ist, bedeutet das noch lange nicht das jeder dein Haus betreten und Sachen entwenden darf.
 
@Bergilein: Die Begründung mit der Krankheit Asperger-Syndrome wurde erst zum Revisionsantrag nachgereicht, nicht zum vorhergehenden Verfahren. Außerdem zeigte sich das Gericht überzeugt, das US-Gerichte die Krankheit hinreichend bei dem Verfahren und bei der Strafe berücksichtigen würden. Somit sei die Krankheit für sich kein besonderer Grund, die Ausweisung abzulehnen. So sinnentsprechend bei 'Bloomberg' in Englisch nachzulesen.
 
@Bergilein: Ich find die sollen solche Leute zur Arbeit verpflichten und nicht hinter Gitter stecken. Denn so wird ein erfahrener Hacker der das Zeug hat Lücken aus der Welt zu schaffen "verschwendet" Die Strafe ist auch heftig übertrieben.
 
@Roidal: Das Problem beim Computer ist aber, wenn du bemerkt hast das jemand vergessen hat die Tür abzuschließen, kannst du Ihm das sagen, wenn du allerdings ne Hintertür beim Computer bemerkt hast, hast du dich eigentlich schon strafbar gemacht obwohl du vielleicht nur helfen wolltest.
 
@Bergilein: ja und ????

hat er denn nun beweise gefunden ???

warum taucht der nicht in grossbritanien unter und zu guter letzt würde ich mich lieber selbst richten!

bevor ich bei den amis lebenslang gequält, misshandelt oder nur so im knast hocke.
lol.

wenn wenigstens was dabei rumgekommen wäre und er beweise hätte, würden ihn bestimmmt auch einige reiche und einflussreiche leute helfen oder verstecken!
möglich ist es.
 
wie gesagt...ein Schlussredakteur.
 
Ich kenne mich zwar nicht sehr gut mit dem Asperger-Syndrome aus, aber ist das für einen Menschen mit dieser Krankheit nicht beinahe unmöglich den "Knast Alltag" zu überstehen?
 
@John Dorian: Denke das kommt darauf an wie stark die Erkrankung bei ihm ausgebildet ist. Auf jeden Fall wird er unter ständiger ärztlicher Aufsicht stehen oder der Knast bleibt ihm ganz erspart.
 
England liefert keine Russische Verbrecher an Russland, und keine Libanesische Verbrecher an Libanon aus, aber eigenen Bürger geben die den Amis raus.... Wenn das nicht Arschkriecherei ggü. USA ist, dann weiss ich auch nicht weiter...
 
@Blaulicht110: Kommt wohl eher auf die gegenseitigen Vereinbarungen zum Rechtsverkehr und zum Auslieferungsabkommen an als auf die Weite des Arsches.
 
@Uechel: Eigene Bürger an ein anderes Land auszuliefern ist unter aller Sau (wenn ich das mal so sagen darf), egal, um welche Abkommen es sich handelt. Der Staat ist eigentlich nur dazu da, die eigenen Bürger zu schützen, ansonsten kann man auf solchen Staat ganz verzichten.
 
@Blaulicht110: Wenn der Staatsbürger sich aber nicht unbedingt "Staatsbürgerlich" (hier meine ich ausdrücklich das begehen von Straftaten!) verhält, hat er durchaus damit zu rechnen das der Staat ihn dafür bestraft. Lies dazu bitte §80 des Gesetzes über die internationale Rechtshilfe in Strafsachen (IRG).
 
@uk82: Ja, aber nach eigenen Gesetzen bitte und im Inland, und nicht nach den Gesetzen im Ausland...
 
@Blaulicht110: Auch das begehen von Starftaten im Ausland steht unter Strafe. Begehen ich dort die Tat, muss ich auch mit der Bestrefung dort rechnen und kann mich nicht darauf verlassen, womöglich im Heimatstaat dafür geringer oder gar nicht belangt zu werden.
 
@Blaulicht110: Sinngemäß ist dazu anzumerken: Droht einem Straftäter für eine Straftat, die er im Ausland begangen hat in etwa ein gleiches Strafmaß wie im Heimatland und ist die Tat auch im Heimatland mit Strafe bewehrt und ist das Verfahren in dem anderen Land den Ansprüchen des eigenen Landes (unabhängige Justiz, annähend gleiches Strafmaß, Verfahren nach den gleichen Grundsätzen usw.) gleichgestellt, kann eine Auslieferung erfolgen, sofern ein Auslieferungsabkommen besteht. Das gilt übrigens grundsätzlich auch in / für Deutschland. Deshalb kann er ausgeliefert werden und deshalb werden in GB (und bei uns) ausländische Straftäter z.B. in die Türkei, Russland usw. nicht ausgeliefert, weil dort kein Gerichtsverfahren gemäß den Regeln des Heimatlandes zu erwarten ist bzw. Strafen anstehen (könnten), die im Heimatland als unverhältnismäßig gelten (z.B. Todesstrafe). So ist es nunmal. Es bleibt aufgrund der meisten zwischenstaatlichen Abkommen die Möglichkeit, die Strafverbüßung im Heimatland zu absolvieren sofern ein entsprechender Beschluß in dem anderen (Aus-)Land getroffen wird..
 
@Blaulicht110: Man wird übrigens in Deutschland generell ausgeliefert, wenn ein "internationales Gericht" dir den Prozeß wegen dem Völkerstrafrecht machen will, also so nette Dinge wie Genozid, Verbechen gegen die Menschlichkeit, Kriegsverbrechen und so. Da ist es bei so ziemlich allen Vertragsstaaten des Internationalen Strafgerichtshofs sch....egal. ob du eigener Staatsbürger bist, die liefern dich an Den Haag aus. Bevor jetzt das Meckern kommt: Die USA gehören NICHT zum IStGH ...
 
@McStarfighter: Genozid, Verbechen gegen die Menschlichkeit, Kriegsverbrechen und "ein wenig in Fremden Computern rumschnüffeln" ist nicht das Selbe!!! Ich bin der Meinung, dass er nicht ausgeliefert werden sollte.
 
@Blaulicht110: Hab ich auch nie behauptet ... nicht mal angedeutet ...
 
Die Dokumente die er gefunden hat, erinnern ein wenig an Stargate mit den Offizieren die nicht auf der Erde Stationiert sind etc. :D
 
@John Dorian: Er hat sie nicht gefunden sondern nur gesucht. Fox Mulder ermittelt schon gegen den geheimnisvollen Raucher :-)
 
@John Dorian: Ja, das würde mich jetzt eigentlich auch mal interessieren: Ist er denn fündig geworden???
 
@jigsaw: Er hat se gefunden. http://tinyurl.com/mcs7mq
 
@John Dorian: Hossa! Kannte ich noch garnicht, vielen Dank für die Info. Da steht aber auch dass er keinen echten Beweis gefunden hat.
 
Anbei wieder ein Beweis mehr, für die himmelschreiende Ungerechtigkeit auf dieser Welt ... denn die Verbrecher, die Angriffskriege beginnen (Stichwort: Massenvernichtungswaffen im Irak) und ganze Völker in Tod und Elend stürzen, gehen straffrei aus. Mein Kommentar ist auf den ersten Blick off-topic und populistisch. aber die bei der Auslieferung beteiligten Behörden, sind auf einen Auge blind, wenn es um die Verantwortlichen in den von mir angesprochen Beispiel geht.
 
@noComment: Stimmt in der Einfachheit wie Du es schreibst nicht ! Schon früher wurden verbrecherische NS-Führer durch einen internationalen Gerichtshof (Nürnberger Prozesse) abgeurteilt. Auch heute und ganz aktuelle erfoglt dies noch (Internationaler Gerichtshof Den Haag = Verurteilungen von politischen / militärischen Verbrechern aus dem ehemaligen Balkankrieg). Außerdem kann das doch kein Argument sein, andere Straftaten unbestraft zu lassen. Außerdem ist Dein Kommentar in der Sache unklar. 1. Die Neuentwicklung von Massenvernichtungswaffen erfolgt aktuell im IRAN aber auch Indien, Pakistan, Nordkorea, Israel usw. Im Irak war sie ja offensichtlich nicht erfolgt. ! 2. Der kriminelle Führer des IRAKS (Saddam Hussein) ist verurteilt worden. 3. Und jemanden ausliefern ist nicht dasselbe wie jemanden strafzuverfolgen, das sind zweierlei Dinge.
 
@Uechel: Der Krieg gegen den Irak wurde unter dem falschen Vorwand, dass dort Massenvernichtungswaffen lagern und diese eine Bedrohung für die umliegenden Staaten (Israel?) bedeuten, begonnen. Tony Blair und George W. Bush werden sicherlich nicht nach Den Haag beordert. Die Gründe dafür muss ich hier wohl nicht aufführen.
 
@Uechel: Kleine Korrektur: Der Internationale Gerichtshof ist nicht fürs Völkerstrafrecht zuständig (der IGH ist ein Gericht für Verfahren zwischen Staaten), sondern der Internationale Strafgerichtshof, gegründet 1998 durch das Statut von Rom. Und dann gibt es da noch die temporären und räumlich abgesteckten Strafgerichtshöfe wie das Jugoslawien-Tribunal (zuständig für das gesamte Gebiet des Tito-Jugoslawien), das Ruanda-Tribunal (für den Genozid Anfang der 90er in Ruanda), das Tribunal für Sierra Leone (da darf sich ja im Augenblick der ehemalige Staatschef von Liberia, Charles Taylor, verantworten) und das Sondergericht in Kambodscha wegen der Rhoten Khmer (da weiß ich aber leider grad nicht, ob das ein UN-Tribunal an sich ist). Diese Infos sind nicht böse gemeint oder als Klugscheißerei, ich wollte nur ein wenig Klarheit schaffen bzgl. der verschiedenen UN-Gerichte ...
 
Kinderschänder müssen wohl mit weit weniger haft rechnen... was is das für eine Gerechtigkeit?
 
@inferno83: Immer diese hahnebüschenen Vergleiche ...
 
@McStarfighter: hat er doch recht. letztlich hat mckinnen niemanden was getan. die menschen die als kind missbraucht wurden sind den rest ihres lebens "krank". wenn mckinnen wirklich lebenslänglich bekommt dann kann man aus sich der moral nur den kopf schütteln. aber moral gibts heutzutage eh kaum noch bei unseren "führern". geld/macht regiert die welt und die justiz schläft.
 
@QUAD4: Klar, damit an sich hast du ja auch recht. Aber hier wird mal wieder das fröhliche "Rechtssysteme durcheinanderwerfen" gespielt. Ja, bei uns in Deutschland kommen diese Pädophilen leichter davon. Aber zum besseren Verständnis: Der Oberste Gerichtshof in GB hat zu dem obigen Fall entschieden, und zwar auf der Grundlage des britischen Rechts und vorangegangener Urteile anderer britischer Gerichte. Die haben auch noch Geschworene, wie in den USA. Und Geschworene verurteilen auch härter (und manchmal auch übertrieben, sogar bei angeblichen Pädophilen). Wenn wir also urteilen über solche Dinge, dann doch bitte sehr auch INNERHALB des gleichen Rechtssystems.
 
Warum landen die Ausserirdischen immer nur in den USA, bzw. warum sind eigentlich nur bei denen "Beweise"?
 
@Vollstrecker: Wahrscheinlich, weil die Aliens die USA als den besten, fortschrittlichsten und zivilisiertesten Teil der Welt betrachten ... Das war ... IRONIE
 
Die Außerirdischen interessiert so eine dumme und primitive Welt nicht!
Egal ob USA oder Europa!
 
WAS haben die Amis da eigentlich? Warum wollen sie unbedingt das der ausgeliefert wird? Ich will euch ja nich beunruhigen, aber vielleicht gibt es doch n Alien in Area 51! Anzunehmen wäre es LOL
 
@legalxpuser: ob es nun aliens gibt oder nicht ist eigentlich gar nicht so wichtig. die frage ist eher warum jemand weggesperrt wir obwohl kein schaden angerichtet hat? was hat er gefunden das es wert ist ihn weg zu sperren? warum hat die regierung geheimnisse vor den eigenen bürger die sie gewählt haben? (generelle frage) außerdem, was spricht gegen aliens? wenn das all so groß ist das wir es uns nicht vorstellen können warum sollte es keine andere lebensformen geben?
 
Der sogenannte "Europäische Haftbefehl", sieht über ein Hintertürchen, für die EU exakt das Gleiche vor. Regierungen können dann ihnen unbequem gewordene Bürger, nach Lust und Laune an andere Staaten zwecks Strafverfahren überstellen lassen. Die Tatsache, dass europäisches Recht automatisch immer über nationalem steht, machts möglich. Ein Schritt weiter in Richtung Großeuropäisches Reich.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Tja, die europäische Einheit ist nunmal keine Einbahnstraße. Wir haben innerhalb der EU Arbeits-, Reise- und Niederlassungsfreiheit. Wir haben keine Grenzen mehr innerhalb der EU, und damit auch keine Zölle mehr. Wir haben eine gemeinsame Währung (na gut, nicht in der ganzen EU). Das Kartellrecht wird nun auch gesamteuropäisch durchgesetzt. Alle diese Vorzüge finden "wir" toll und würden sie auch ungern wieder hergeben. Aber Strafrecht soll dann nur national sein...
BTW: Schaut euch doch mal den EU-Vertrag an. Da steht deutlich drin, daß wir alle die EU-Bürgerschaft haben. Das ist so. Wir sind nicht nur Deutsche, Österreicher, Polen, Italiener, .... sondern auch zugleich direkte EU-Bürger.
 
@McStarfighter: rechtlich gesehen wurde ein europäischer staat geschaffen. tragisch für alle völker europas. wann steht der dritte weltkrieg an ist meine frage?!
 
@Der_Heimwerkerkönig: nuja ich fühle mich aber nicht als europäer, da die eu kein staat ist. der eu einigungsvertrag wurde vom verfassungsgericht für nichtig erklärt. somit bin ich KEIN eu bürger. ausserdem ist die eu nicht demokratisch den volkern gegenüber, ich sage sogar sie ist stark rassistisch, da sie nationale gesetze untergräbt. und somit die suverrinität von volkern und ländern bewust mißachtet. die eu ist also kein rechtsstaatliches gebilde.
 
nuja, er is kein us bürger, also ist eine überstellung unrecht.
ich bin gegen häcker dieser art, aber das die usa überall sonderrecht haben/bekommen zeigt, das hier in europa keine wirklichen demokratien und rechtsstaaten bestehen.
ich nenne nur das beispiel microsoft, die seit jahren verurteilt sind millionen zu zahlen, aber keinen ct bezahlen. ein us unternehmen mit sonderrechten? wenn ich verurteilt werde vom gericht zu zahlen und das abblocke wie microsoft, wandere ich in den knast. folglich müsten microsoft produkte verboten werden als strafe der nicht zahlung.

ich verstehe eh nicht warum alle denken das amis bessere menschen sind, ich denke ehr das gegenteil: sie sind agressiv und gewalttätig (siehe ihre kriege). wenn also england diesen man ausliefert, zeigen sie das sie kein eigenständiges land sind, sondern nur ein bundesstaat der usa.
 
naja, ich wiess nicht, wenn er doch wärend der Tat in England war. Das bestohlen Objekt sich aber im Ausland befand und er seine Idee zu dieser Tat in England ausgebrütet hat,denke ich müsster er auch nach Englischem Recht bestraft werden. Zudem gibt es da noch die Frage ob denn jemand überhaupt geschädigt wurde? Datenschutz? LOL. wenn es wirklich danach geht, müssten so mache Regierungsmitglider oder Manager der Wirtschaft in den Knast.
 
Lebenslange Verhaftung in der USA ? Ich denke das ist nur die offizielle Version des ganzen und in wirklichkeit wird er nachher für das Militär arbeiten und gegen Russen und Chinesen eingesetzt den wenn er in den Computers der USA rein kommt wieso dann nicht auch dort.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles