Analysten: Windows XP verabschiedet sich langsam

Windows XP Nach Angaben der Marktforscher von Forrester Research beginnen Firmenkunden derzeit damit, sich allmählich von Windows XP zu verabschieden. Einer neuen Untersuchung zufolge beginnt XP Marktanteile im Business-Bereich zu verlieren. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
86% nur noch, fast schon nicht mehr vorhanden... wenn der Rückgang weiter so rasant ist dann benutzt 2025 keiner mehr windows xp ^^
 
@wolver1n: Auch muss man bedenken, dass von Feb 09 zu März 09 wieder um 0.4 % angestiegen ist. Kann ja auch ne Trendwende bedeuten :)
 
@wolver1n: Ja, die Statistik ist lustig. Ich bestelle für Firmen laufend Rechner mit XP Downgrade aber mit Vista-COA drauf und Vista-DVD als Deko beiliegend. Anders bekommt man ja keine neuen XP-Maschinen mehr. Diese XP-Rechner zählen in den Statistiken dann aber als Vista-Rechner, daher steigt deren Zahl und XP sinkt. Hauptsache die Statistik zeigt das was der Auftraggeber will :D
 
@Harald.L: Ich würde hier eher sehen, dass dies die tatsächlichen Nutzerzahlen sind, keine Verkaufszahlen, da auch überall von ca. 10-15% Migration der Unternehmen auf Vista zu lesen ist . Bei den Verkaufszahlen läge Vista wegen der Downgrade-Geschichte deutlich höher (alle gekauften Rechner seit 2007). Schließlich rechnen die großen Firmen eh alles über Volumenlizenzen ab.
 
@Harald.L: Siehe bitte News:"...Forrester analysierte für seine Studie Systeme, die in mehr als 85.000 Firmen IM EINSATZ SIND..." Im Einsatz sind darf wohl mit "verwendet werden" hier gleichgesetzt werden.
 
@wolver1n: totgesagte leben länger , wird noch länger dauern bist xp verschwunden ist, vorallem in firmen.
 
@wolver1n: 4% in 6 Monaten -> 86%: +4% in 12 Monaten -> 82% (31.12.09). Also wären wir 2010 bei 74% [...] und Anfang 2020 bei >1%. Ich halt das nicht mal für ausgeschlossen. XP ist vielleicht alt, aber deswegen noch lange nicht schlecht. Andersrum ist es ja auch nicht so, dass Vista gut ist, weil es neu ist.
 
wird auch langsam Zeit das XP in Rente geht...
 
@joe200575: Ja. War lange Zeit ein gutes System, aber langsam staubts an. Wenn man Vista (mit SP1) einsetzt merkt man schon das die Zeit von XP abgelaufen ist. Wenn man 7 benutzt, merkt man es noch etwas deutlicher.
 
@joe200575: nuja, komischerweise, benutzt in meinem umfeld nur 1 person vista. alle anderen wollen xp. nuja, ebend schönrederei.

vista ist kein system für firmen, gleiches gilt für windows 7. ist schon erstaunlich das alle von neuerungen bei windows 7 reden, ich sehe keine: den nach wie vor, sind die beschrenkungen/bevormundung des user vorhanden. die systemeinstellungen sind kompliziert und unübersichtlich (besonders funktionen, die user brauchen um ebend diese bevormundung zu ändern/manipulieren).
für mich ist vista und vista se nicht wirklich was brachbares zu inkompertible mit älterer software, keine nt basis mehr, und vor allem dieses "phone home" ist nicht duldbar im firmen bereich.
 
@MxH: Du solltest mal lesen wie doof das ist was Du hier rein geschrieben hast. Weiste was besuch erst mal nen Computer Grundkurs ehe du hier meitredest. "Systemeinstellungen sind kompliziert" wenn du das unter Windows 7 (so heist das n. Win Vista SE) nicht hinbekommst soltest du keinen Computer haben.
 
@DennisMoore: naja "modern" kommt nunmal von mode, ein gefühl, aber nicht wirklich tatsache. oder vanitas von lateinisch: leerer Schein, Nichtigkeit, Eitelkeit: auch Lüge, Prahlerei, Misserfolg oder Vergeblichkeit ...
 
@MxH: Lass mich raten, Du hast bestimmt Schuhe mit Klett-Verschlüssen. Denn Schnürsenkel binden ist Dir viel zu kompliziert. :-)) PS: Ich zitiere: "beschränken" = oder kommt von ...
begrenzen, einengen, restringieren, bremsen, eingrenzen, beschneiden, Grenzen ziehen, schmälern, Schranken setzen, beengen. Zitat Ende. Also in Deinem Falle liegt es nicht an Microsoft. Und in Deinem Umfeld möchte ich nicht mal tot über dem Zaun hängen :-))
 
Ich für meinen Teil halte es mit den Aussagen von so genannten Analysten wie mit dem Rat der Wirtschaftsweisen: Das hat meistens soviel Bestand wie ein Furz im Wind...
 
@Hitchhiker: Auch der Flügelschlag eines Schmetterlings hier in Europa kann in den USA für einen kräftigen Wirbelsturm sorgen. Bäääähh :P
 
@gonzohuerth: Wenn bereits ein Schmetterling so etwas brutales auslösen kann, wie vernichtend muss dann erst ein Furz mit Rückenwind sein...
 
XP gehört auf den Friedhof. Gönnt dem System endlich seine Ruhe!
 
@RegularReader:
XP wird noch viele Jahre von vielen verwendet werden. Gerade ältere Systeme brauchen so ein OS. Denn nicht jeder normalsterbliche rennt einmal die Woche in den nächsten EDV-Fachmarkt um sich ein neues OS zu besorgen. Bei meinen Eltern steht seid 2001 der selbe PC im Büro der immer noch das XP von der Auslieferung drauf hat (Updates werden natürlich installiert).
Das andere ist das XP das am besten editierbare Windows ist, dank nlite. Daher denke ich das XP noch lange im Einsatz sein wird.

PS: Firmen steigen erst um wenn das neue OS mindestens ein Jahr überstanden hat.
 
@RegularReader: Also ich bleib bei XP bis es dafür einfach nicht mehr alle Spiele und Programme gibt. Sehe keinen einzigen Grund wieso ich grundlos auf ein anderes Betriebssystem umsteigen sollte. Und optischer Schnickschnack ist für mich kein Argument, die Leistung bei 7 ist bei den meisten Bechmarks die ich mir bisher so ansah genau wie die von XP. Da ich eh fast jedes Windows-Programm mit besseren Alternativen ausgetauscht hab die auch besser als die 7-Funktionen/Leisten/Programme sind ist auch das kein Anreiz. Aber mal schauen was die nächsten Jahre so bringen.
 
@dotRIM: XP das am besten editierbare Windows wegen nlite?? Für Vista gibt es doch dasselbe (Vlite), wieso sollte dann XP besser editierbar sein, und vor allem, was meinst DU mit "editierbar"?
 
@RegularReader: wenn du sagen wirmal mit 40 Jahre als bis und noch sehr gut funktionierst aber die anderren versuchen dich mit aller gewalt unter den boden zu kriegen was würdest du dazu sagen? ist ja nicht so das xp schlecht ist oder? u. was sind die vorteile von vista/win7 ( auf DX10/11, usw können die meisten Unternehmen denk ich mal verzichten )
 
mac hat 8% und linux 1% !! wo kommt den die statistik her ?
 
@muzel: kommt immer drauf an wer die statistik gefälscht hat... aber Linux hat keinen Prozent... Mac hat 8% das hab ich auch so gehört!
 
@muzel: Stimmt, bei aller Liebe zu Windows, aber das stimmt definitiv nicht !
 
@muzel: Das sind die Desktop PC. Also die die in den Büros stehen. Server werden hier nicht berücksichtigt! Im Server Bereich hat auch bei Firmen Linux die Nase weit vorne! ... Wobei, viele Firmen nutzen Windows Exchange ...
 
@muzel: Auch beachten wo diese Studei gemacht worden ist, der US-Markt ist quasi nicht identisch mit Europa. Außerdem wie Christo schon erwähnt, ist die Unterteilung zwischen Desktop- und Serversystemen nicht gemacht worden. Im Serverbereich sieht der Linuxanteil sicherlich anders aus, der MAC-Bereich sowieso :)
 
@Christo_1989: im serverbereich haben windows server einen marktanteil von ca. 30%, wenn ich die letzte statistik darüber richtig in erinnerung habe. bitte korrigiert ich wenn ich falsch liege (wenn möglich dann auch mit quelle bitte).
 
@xdeep: wenn die statistik, sich auf den US markt bezieht hätte mac noch mehr als 8%
 
@Magguz: aber klar hat linux 1%, siehe: http://www.heise.de/newsticker/meldung/137137
 
@krusty: oh das ist aber noch ganz frisch ^^ hatte ich gar nicht mitbekommen... na dann...
 
@muzel: Bitte zwischen Buisness- und Consumerbereich differenzieren.
 
Traue nie einer Statistik, die du nicht selbst verfälscht hast. __- wenn ich meine Seite nehmen liegt Linux bei 10%, Mac unter 2%, usw....
also. was soll der scheiss immer mit den Sachen...
 
@Gunah: linux bei 10% recht unwahrscheinlich
 
@Gunah: Was für ne Seite?
 
www.wir-brauchen-mehr-linux-als-macuser-auf-dieser-seite.net
 
@klein-m: Funktioniert nicht der Link ^^
 
@RegularReader: kam wohl mit den 5 mac- und dem einen linususer gleichzeitig nicht klar... ,-)
 
@wolver1n: unwahrscheinlich vielleicht. für mich aber mitlerweile unverständlich...
 
@Gunah: das kommt doch auch immer auf die Zielgruppe an ...
 
@Gunah: Das kommt daher, dass deine Seite nur eine von vielen Millionen/Milliarden? im Internet ist...
 
Ich kann mich einfach nicht von XP trennen und werde es so lange wie möglich einsetzen.
 
@jigsaw: tja die meisten sind nunmal Gewohnheitsmenschen, verschlossen für was neues :)
 
@Magguz: so ist es
 
@Magguz: Das hat nichts mit Verschlossenheit auf was neues zutun, her auf die Überzeugung auf was neues. Wenn ich von einem Produkt nicht überzeugt bin, hat das nichts mit Verschlossenheit zutun.
 
@schildie: Und warum sind die meisten von etwas nicht überzeugt? Genau! Weil es anders funktioniert!
 
@jigsaw: geht mir genauso. hab zwar win 7 vorbestellt, aber ob ich dann auch umsteige, steht noch in den sternen. werde dann erst mal die vielen netten beiträge hier durchlesen, wenn es denn im oktober da ist. solange mein xp sauber läuft, sehe ich nicht so den grund umzusteigen mit gewalt. mal halt schauen was die zeit bringt.
 
@schildie: Wie kannst du bei einem Produkt dass noch gar nicht erschienen ist wissen, dass du davon nicht überzeugt bist?
@snoopi: Warum kaufst du dir etwas was du gar nicht haben möchtest? Wenn du zuviel Geld hast kannst mir das beim nächsten Mal lieber geben :)
 
@Magguz: als ob du jedes neue etwas mitmachst... wenn du das machen würdest, dann wärst du schon längst in der klappsmühle, vor informationsoverkill...
 
@Magguz: hm, wenn ich neuem nicht aufgeschlossen wäre würde ich immer noch fröhlich meine Datasetten in meinen C64 schieben :-) Es muß doch ohne triftigen Grund nicht immer das aller-aller Neueste an Hard- und Software sein. Da spielt bei mir zumindest das Konto nicht mit.
 
@Magguz:
na dann kauf dir halt jedes neue OS von MS. vielleicht spielst du ja gerne die versuchsratte für MS. es dauert mindestens ein jahr, bis ein OS sicher ist. schau doch mal auf die updates die jeden monat rauskommen. die meisten sind nur sicherheitspatches. vom geld ganz zu schweigen..
da werden bedürfnisse und erwartungen geweckt, die MS doch nicht einhält, oder kanst du mir eine anwendung nennen die ich mit auf XP erledigen kann????
und komm mir jetzt ja nicht mit der sicherheit. Vista wurde viele tage nach erscheinen geknackt und das tolle Win 7 läuft bei mir schon mit akti....! bis jetzt gibt es keinen grund, wieso ich von xp auf vista und win7 umsteigen sollte.
 
@klein-m: Nein tue ich nicht... Aber XP zu Vista/7 ist kein etwas,,, alleine die virenanfälligkeit bei xp ist ein umstiegsgrund... jigsaw: Nein aber wie ich grade zu klein-m gesagt habe, der umstieg lohnt sich schon aus oben genannten grund... Ob man nun von Vista auf 7 umsteigen sollte, glaub ich eher nicht...
 
@Tiesi: Wieso vergleichst du sicherheit mit dem knacken der aktivierung? Naja lassen wir das, mit dir kann man mangels fachwissen eh nicht diskutieren... Keiner der nurn bisschen ahnung hat, würde die aktivierung mit der sicherheit des systems gleichstellen...
 
@Magguz: Ja, das hat mich auch verwundert ^^ Das eine hat mit dem anderen so überhaupt gar nichts zu tun :) ... @tiesi: Du wartest ein Jahr und dann ist das System sicher? Es stimmt das jeden Monat Patches kommen, aber das kommen sie auch heute noch bei XP. Ein System wird NIEMALS lückenfrei sein, da man sie erst nach und nach entdeckt. Das Erscheinen von Patches zeigt keineswegs, wie sicher oder unsicher ein System ist. Oder willst du mir erzählen dass ein System voller Lücken, dass aber nicht vom Hersteller gepatcht wird, sicher ist?
 
@Magguz: Wie unsere Politiker. ^^
 
@Magguz: Die Probleme mit Viren werden meistens durch eine Sicherheitslücke zwischen Monitor und Stuhl hervorgerufen und sind vom Betriebssystem unabhängig.
 
@klein-m: du gehst aber von der tatsache aus, dass sich jeder so für computer interessiert, wie du... da liegt dei ndenkfehler!...
 
nun ich werde bei XP bleiben ,Vista und Win7 läuft nicht auf mein System
 
@dieter1: Win7 benötigt weitaus weniger als Vista und wird auf den meisten Systemen laufen können, auf denen auch XP laufen kann.
 
@dieter1: wenn dem wirklich so ist, solltest du langsam mal an ein paar neuinvestitionen denken ...
 
@cpfaffinger: Da ich meinen PC verkauft hab,habe ich nur noch meine beiden Notebooks auf den XP läuft.ich denke das werde ich auch so lassen.Windows XP kann alles was ich brauch,muss aber sagen das Windows 7 nicht schlecht ist.
 
@cpfaffinger: kennste den Spruch: "Never change a running system!"
also wenn er mit dem zufrieden ist was er hat und das funktioniert, aus welchem grunde sollte er dann geld ausgeben? nur um gleiches mit "moderneren" mitteln zu tun!?
 
@-Basti-: Der Spruch ist scheiße und entspricht keineswegs der Realität, nur mal so am Rande. Wenn man weiß was man tut wird auch hinterher alles funktionieren.
 
@-Basti-: "Never change a running system!" ist ein Spruch, der sich durch MS Windows etabliert hat. Früher war es fast schon der Regelfall, dass es Problene gab, wenn man etwas größeres am System veränderte (z. B. Hardware). Heute ist das nicht so krass wie damals. Der Spruch hat also mehr oder weniger ausgedient und wie RegularReader richtig ssagte. Wenn man weiß, was man tut, dann klappt auch hinterher alles.
 
ich nutze seit 3 jahren vista und werde es auch weiterhin nutzen bis windows 8 erscheint, bzw. bis keine patches mehr kommen (2017). windows xp kann mir zu wenig und ist zu instabil und windows 7 rechtfertigt nicht den kauf von 4 neuen ultimate lizenzen, zumal weniger "inhalt" drin ist. (dreamscene, movie maker (live movie maker ist mist usw. ok kann man alles legal oder "illegal" nachinstallieren", dennoch hab ich lieber ein schnelles system, wo das alles schon ab werk enthalten ist). meine meinung ist, wer XP nutzt, soll auf vista oder 7 upgraden. wer windows vista hat, kann sich 7 getrost sparen.
 
@Erazor84: wenn überhaupt (!) sollten sie auf ein freies Betriebssystem upgraden. In zwei Jahren erzählst du uns, wir sollen auf Windows 10 umsteigen, wenn wir noch Vista verwenden. Betreibst du Marketing für Microsoft?
 
@Erazor84: Jetzt klär uns mal auf was XP zu wenig kann, und warum es instabil läuft? Man merkt das du null Ahnung hast. XP ist mit Sicherheit eines der ausgereiftesten Betriebssysteme.
 
@patty1971: eben, das außerdem. (+)
 
@Flanders: (+)
 
@patty1971: XP würde mit meiner Hardware gar nicht mehr zurecht kommen. Es wäre ein Krampf dafür Treiber zu finden. Mag sein, dass XP für langsame Systeme besser ist, aber es kann niemand abstreiten dass Vista auf einem neueren, schnellen System besser/schneller läuft als Windows XP. Es ist und bleibt ein BS für ältere/langsamere PC-Systeme.
 
@RegularReader: Genau! Ich muss jedes Mal lachen, wenn einer auf seinem neuen Quadcore Rechner mit 4 GB Arbeitsspeicher und 1 TB Festplatte unbedingt XP draufmachen will (viel Spaß beim integrieren der AHCI Treiber!), weil das ja so viel doller und schneller läuft als Vista. Auf aktueller Hardware läuft Vista oft sogar besser als XP, und das träge Verhalten ist seit SP2 eh nahezu verschwunden.
 
@superheld1979: Das ist der Knackpunkt, Vista unterstützt aktuellere Technologien. Demgegenüber kann man aber auch sagen: wer einen älteren Rechner ohne ebendiese Technologien (AHCI, weniger als 4 Gig RAM etc.) hat, für den wird XP wahrscheinlich die bessere Wahl sein, allein wegen dem Treiberbezug. Für neuere Technologien dürfte dann wiederum Win7 die bessere Wahl sein. So hat quasi jedes OS seine Zeit für die es geschaffen ist, und am Besten funktioniert es mit hard- und Software aus dieser Epoche. Sollte ein Anwender Hard- und Software nicht wechseln, ist meist auch ein Wechsel des OS nicht notwendig oder macht Dinge nur unnötig kompliziert.
 
@Stamfy: gebe Dir auf jeden Fall recht. Genauso wie es Schwachsinn ist, auf einem steinalten Rechner Vista oder 7 zu betreiben (7 wird evtl. etwas besser laufen, aber viel bringen würde der Umstieg nicht, da viele Features wie DirectX11, neues Media Center, Aero, etc. gar nicht oder nur eingeschränkt nutzbar sind), ist es aber genauso idiotisch, auf einem mordernen Rechner unbedingt XP draufmachen zu wollen, statt Vista oder dann 7 zu betreiben (wenn nicht gerade Treiber für ein altes, aber wichtiges Gerät fehlen).
 
@superheld1979: Auf meinem Rechner läuft XP mit AHCI. Installation war kein Problem und seit Monaten kein Absturz, komisch was?
 
Vista wird diesen Zahlen nach ja schon wieder deinstalliert =)
 
Solange nicht Win7 draußen ist, nicht bei mir ^^
 
Finde XP darf in Rente wir hatten doch alle ne schöne Zeit mit dem BS. Und heute macht MS den WOW Effekt eh mit klickibunti. :-) Ich nutze seit neuestem Ubuntu und hab die MS Sachen alle mit Lizens nur noch virtuell laufen falls mich mal ein windows nutzer um hilfe fragt damit ich es noch nachvollziehen kann.
 
@FOX1978: Und ubuntu ist nicht klickibunti? Die haben doch schon mindestens genauso viele grafische Spielereien in ihrem System, sowohl mit KDE als auch mit GNOME.
 
@RegularReader: Klar Ubuntu ist genauso bunt :-) mir gefällt halt daran das alles kostenlos ist. Gruß
 
@RegularReader: Ubuntu kannst Du konfigurieren wie Du willst. Und "klickbuntu" würde ich den human theme nicht wirklich nennen. Die Optik ist da schon sehr viel angenehmer als die blaue XP Optik. Aber Geschmäcker sind ja verschieden...
 
@FOX1978: Ich nutze Ubuntu auch bereits seit 4 1/2 Jahren exklusiv auf all meinen Rechnern und ich muss sagen, dass die Tatsache, dass Ubuntu kostenlos ist, nur ein netter Nebeneffekt für mich ist. Ich begrüße die Tatsache, dass es Open Source ist und dadurch nicht an einen einzigen Hersteller gebunden, dass man Ubuntu frei konfigurieren kann, wie es einam passt, dass es keinerlei Einschränkungen gibt, da es keine "Ultimate" Version oder so geben muss (mir ist bewusst, dass es eine Ubuntu Ultimate Edition Distro gibt, die aber nicht vom gleichen Distributoren kommt) und dass das OS vor allem sogar auf älteren Rechnern problemlos läuft. In den letzten 4 1/2 Jahren kam alle 6 Monate eine neue Ubuntu Version raus. Jedes Mal mit mehr Features und vielen großen Verbesserungen. Anders als bei Windows war bei Ubuntu kein Hardware-Upgrade notwendig. Im Gegenteil. Mit jeder Version wurde Ubuntu bei mir performanter. Besonders die aktuelle Fassung 9.04 läuft äußerst gut. Auf meinem Asus EeePC 1000H sogar mit aktiiviertem 3D Desktop! Wurde Zeit, dass Microsoft mit Seven nun auch endlich mal was tut. Auch, wenn die Hardware-Hersteller das natürlich nicht soooo gerne sehen.
 
@noneofthem: bin ganz deiner meinung habe auch ein netbook von lenovo volle 3d unterstützung und ansonsten richtg stabil. ich werd weiterhin dabei bleiben. Gruß
 
Bisher bin ich noch bei XP. Vista habe ich schon ausprobiert und auch das neue Windows 7 habe ich getestet. Vista ist an sich nicht so schlecht wie es immer gemacht wird, Windows 7 ist etwas besser. Vorerst sehe ich nur wenig Gründe auf ein neues Betriebssystem umzusteigen, zumal es ja für XP noch Sicherheitsupdates bis 2014 gibt. Da ist Vista schon längst tot und vielleicht gibt es da dann schon Windows 8. Wirklich viel Neues hat Windows 7 nämlich auch nicht, was es nicht schon bei Vista gab. Ganz gut bei Windows 7 ist, es läuft auch prima mit alten Rechnern. Aber mit XP geht das genauso gut.
Wenn man erstmal alle Nervereien bei Windows abgestellt hat, laufen eigentlich alle Systeme gut.
 
@schmarotzki: Leider falsch. Der Extended Support (=Sicherheitsupdates) von Vista läuft bis 2017, also länger als der von XP. XP stirbt also vor Vista.
 
@superheld1979: Nicht ganz, Vista Home Basic, Home Premium und Ultimate bekommen Updates nur bis 2012! Deswegen habe ich mir auch Business (Business und Enterprise bis 2017) gekauft. Ansonsten hast du aber recht.
 
Wieso gibt hier eigentlich jeder einen Kommentar zu seinem privat bevorzugten OS? Das ist doch völlig uninteressant bei der Frage nach dem Marktanteil bei Firmenrechnern. Ich verstehe unter Marktanteil, dass was aktuell verkauft wird, nicht das was eh schon im Bestand ist. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob die "Analysten" das auch so sehen. Könnte auch sein, dass die einfach keine Ahnung haben.
 
@kaffeekanne: Siehe bitte News:"...Forrester analysierte für seine Studie Systeme, die in mehr als 85.000 Firmen IM EINSATZ SIND..." Im Einsatz sind darf wohl mit "verwendet werden" hier gleichgesetzt werden und nicht mit "aktuell verkauft wird".
 
@kaffeekanne: Liegt am Altersdurchschnitt hier. Geltungssucht ist in der Pubertät aber ein durchaus normales Verhalten.
 
Der Analyst ist nur ein dummer Wichtigtuer. Ich kann solche Leute nicht leiden.
 
In meiner Firma ca 70 Leute und in der Verwaltung haben wir 1 Server 2000, sowie 3 Rechner noch mit Win 2000.
 
@Ralli: Toll
 
@Ralli: Und was sagt das zu dem Thema der News aus, wo ein Trend in den (vermutlich US-) Firmen beschrieben wird. Außerdem werden Entscheidungen über Umstellungen zu einem neuen Betriebssystem nicht nur aus Modernitätsgründen gefällt, oft noch nicht mal aus technischen Gründen, sondern in erster Linie wohl auf der Basis von Kosten (nicht nur neues System, auch Umstellungskosten, Zeitaufwand usw.). Folglich ergibt sich eine Gleichung: schlechte wirtschaftliche Umstände / Prognosen gleich geringe Neigung zum Wechsel (und die Kosten hierfür) !
 
@Ralli: Ich kenne auch noch Unternehmen, die sogar noch mit NT 4.0 arbeiten! Schlimm sowas!
 
@noneofthem: NT4.0 kann man aber echt nicht mit Windows 2000 Professional vergleichen. Das liegen ja Welten dazwischen.
 
das wort studie sag doch alleine schon alles, gabs da nicht mal ein sprichwort für..............ähm . lassen wir mal die leuts so denken, denn das denken, der gedanken, ist gedankeloses denken. in dem sinne an alle ein schönes wochenden und genießt die sonne Ps: was wohl machen hier nicht so schmeckt....... klasse bewertung
 
Ich bin immer noch voll und ganz zufrieden mit XP und sehe keinen Grund zu wechseln. Windows 7 Hype hin oder her. Gibt doch wichtigeres im Leben als ständig Up To Date zu sein mit einer Software, Leute...geht mal wieder raus an die frische Luft! ^^
 
@plexeen: Weißt du was ich lustig finde? Das die Leute, die immer "Geht mal raus an die frische Luft" schreiben, diejenigen sind die so gut wie 24/7 vor dem Computer sitzen und andere von der Seite mit "Geht mal raus an die frische Luft!" anlabern.
 
@plexeen: Fettes +
 
@Necabo: Hehe, ist aber wirklich so!
Sir @ndy: Ey yo dein Fettes + mal voll weggeminust... yay...
 
Ich bleibe auch bei XP 32Bit. Obwohl ich XP 64 Bit habe, so bin ich mit dem SPEED sehr gut zu Frieden.
Habe auch schon Vista durch, nicht mein Fall.
Windows 7 Note 2, ist recht gut gemacht worden, trotzdem bleibe ich bei XP 32Bit
 
@phoenix0870: Es ist so, dass XP ein hervorragendes BS ist. Windows 7 ist das aktuelle BS, dass Neuerungen mit sich bringt. Trotzdem kann ich nicht sagen, dass Windows 7 wesentlich besser als XP ist. XP läuft tadellos und erfüllt alle Aufgaben zuverlässig. Und vom Aussehen her ist es immer noch attraktiv. Ich werde Windows 7 installieren, doch XP wird weiterhin bestehen bleiben. Jedes BS erhält seine eigene Festplatte.
 
sind analysten meinungsmacher?
 
@QUAD4: für Leute die darauf vertrauen: ja
 
Warum werden hier Kommentare ohne Begründung gelöscht?
Ich denke wir haben Meinungsfreiheit.
Wenn ich sagte XP ist ein gutes System, ist das noch lange kein Grund den Kommentar zu löschen.
Ist ja schlimmer wie im Kindergarten.
 
@patty1971: Schlimmer als die Regierung.
 
@patty1971: jup ist hier so geh dann lieber zu computer base die sind besser, man kann da besser disk. wer wohl hier son bewertunssys. eingefüht hat ...?? scheint eine kinder hp geworden zu sein.
 
das manche sich noch son uraltsystem wie xp freiwillig antun...
ich nutze nun seit 2 jahren vista und spätestens mit den sp2 ist es xp einfach haushoch überlegen.
ich wollt nie mehr zu xp zurück... mittlerweile konnte ich auch meine bekannten überzeugen umzusteigen.
auf aktuellen pcs hat xp einfach nix mehr zu suchen.
 
@darkangel88: Ich verstehe das auch nicht so ganz. Die Leute kaufen sich neue Rechner und nutzen ein 9 Jahre altes BS. Die neuen CPUs und GPUs haben soviele neue features, die von XP garnicht mehr unterstützt werden wie z.b. DX10.
 
@Akkon31/41: Klar, wo DX10 ja auch ne echte Neuerung war und es Irsinnig viele Spiele damit gibt. -.-
DX10 ist nicht mehr als en nettes gimmick aber keinesfalls so ein Durchbruch wie es DX9 war. Aber mal sehen, evtl bringt DX11 ja nen echten Unterschied...
 
Meine Vermutung ist, dass 2013/2014 die Firmen auf das dann aktuelle bzw. mit min. SP1 versehene Windows OS umsteigen (falls nicht bereits auf ein anderes OS).
 
@zivilist: Denk ich auch. XP kommt jedenfalls noch sehr gut mit einigermaßen aktueller Hard- und Software zurecht.
 
Yeah ich gehöre zu den 11.9% Vista User xD
und baldzu den windows 7 usern :p
 
@fisker31: ... und - erwartest du jetzt eine Medaillie ... :)
 
... wie gehabt - Statistiken sind dazu da, um eigene Meinungsmache zu untermauern - und da spielt es dann auch keine Rolle mehr, ob die Geschichte wahr ist oder nicht! Und wenn man bedenkt, dass WinXP in 9 Monaten gerade einmal 4%-Punkte verloren hat, könnte es noch verdammt lange dauern, bis der alte König seine Krone entgültig verliert ...
 
XP verabschiedet sich so langsam - krasse Ansage (ironisch gemeint). Is doch klar, dass XP iiiiiiiiiiiirgendwann beinahe nirgends mehr genutzt wird. Da brauchts keine Weissagung zu und auch keine selbstgebastelte Statistik - weil es zwangsweise nunmal so ist, dass veraltetes irgendwann zu Grabe getragen wird. Der Anteil an Windows 95-Systemen sollte mitlerweile auch verschwindend gering sein. Das Ende von Windows 95c kam 1997. Das ist nun gut 12 Jahre her. Meine Glaskugel behauptet eine ähnliche Entwicklung bei Windows XP-Systemen: Ich behaupte mal, dass es in 12 Jahren nurmehr eine relativ kleine Gruppe an Systemen gibt, die noch irgendwo runkreuchen. ....
 
@Diak: Die meisten werden dann gleich von XP auf 7 umsteigen. Vista war nicht erfolgreich und wird von MS abgewrackt.
 
Ich werde auch bei XP bleiben, so wie die meisten hier...
 
Hmmmmm,

kann mir einer der Herrn "Experten" mal einen einzigen Grund außer "DX11" nennen, weshalb ich ein schnelles, übersichtliches und stabiles BS gegen ein buntes, langsames und unübersichtliches tauschen sollte.

Nach meiner Meinung haben sich genau diese Frage die meisten anderen Computernutzer auch gestellt und daher dümpelt Vista immer noch im Minderheitenpool - und wird darin verdientermaßen untergehen. Windows 7 wird wohl eher Erfolg haben, dann aber wohl mehr wegen 64Bit und nicht weil es so XP überlegen wäre (wo denn auch?).

Sten

Gift bleibt Gift, auch wenn es gut schmeckt!
 
@atlansten: "buntes, langsames und unübersichtliches tauschen sollte" Weil du diesen Satz auf XP und den anderen auf 7 anwenden solltest...
 
@wf: Hört endlich auf, diese Anal(z)ysten-Kacke zu zitieren ! Das die keine Ahnung haben (vor allem was Prognosen angeht) sieht man ja an der derzeitigen Krise....
 
wooow analysten können sogar aus ner tabelle ablesen... dazu noch falsch.. gratz.. ein hoch auf unnützige arbeitplätze.. bzw unnützige Berufe???
 
Bei uns in der Firma nur ca. 50 Rechner kommt immer noch WINDOWS 2000 zum Einsatz, und das wird sich "leider" in naher Zukunft nicht ändern. Außer auf den Entwicklungsarbeitsplätzen, da läuft heute schon XP :-).
 
@rogseut: Der extended support läuft im 13. Juli 2010 für Windows 2000 aus: http://www.heise.de/newsticker/meldung/121410. So langsam sollte auf ein neueres OS umgestellt werden, vor allem bei Rechner die im Internet hängen.
 
Man muss Windows XP zum himmel loben geil finden.
Bitte benutzt Windwows XP noch über 10Jahre, auch wenn Windows 7 kommt muss man keine sich von Windows XP sich trennen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles