Erster Online-Shop auf Facebook verkauft Blumen

Handel & E-Commerce Nachdem das Social Network Facebook als erste Plattform seiner Art eine offene Programmierschnittstelle anbot, stellten zahlreiche Entwickler Zusatzanwendungen bereit. Jetzt eröffnete auch der erste Online-Shop. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
1-800-Flowers.com sind technisch immer ganz vorne mit dabei und haben einen guten vertrieblichen Riecher :)
 
@Skodi: woher hast Du das? Aus dem Firmenprospekt?
 
@GordonFlash: Nein, aber ich habe jahrelang in den USA gearbeitet und schon viele Geburtstage darüber abwickeln können.
 
Ich weiß nicht. Facebook und Co haben sicher ihre Daseinsberechtigung, auch wenn ich selbst kein Fan davon bin. Aber sowas geht in meinen Augen zuweit, bzw an der Sache vorbei. Ich brauch ein Facebook mit Online Shops genausowenig wie ein Amazon mit Freundeslisten.

Und die billigsten Blumen nach Österreich kosten 65.- Dollar. Ich glaub so schnell werde ich da nicht Kunde.. :-)
 
@GezaTR: Glaube auch nicht, dass sie dir nach A Blumen schicken würden:-) Das Angebot gilt wohl nur für die USA
 
@GezaTR: Jo ist irgendwie Absurd dass eine Plattform im Internet eine eigene Internetplattform darstellen will.. versteh ich auch nicht wieso man seine Blumen über Facebook bestellt anstatt über den richtigen Onlineshop.
 
@marekxp: Doch, ich denk mir das doch nicht selbst aus. :-)
http://ww32.1800flowers.com/collection.do?sortBy=priceAsc&curSelectedRefineDS=&selectedRefineDSs=&breadcrumbSelectedRefineDSIndex=&refineGroupId=&refineDsId=&refinePrecedence=&pageObjId=10690&dataset=10690&page=1&landing=&crossrefine=
 
Ich bin schon so bekloppt, dass ich "Erster Online-Shop auf Facebook VERKLAGT Blumen" gelesen habe. Könnte an den aktuellen Meldungen liegen die auf einen eindreschen.
 
Endlich wird der "eigentliche Sinn" von den ganzen "Social Networks" für die User auch ersichtlich. Dass ohne Werbung solche Projekte nicht finanzierbar sind, glaube ich leuchtet jeden ein, aber der ursprüngliche Gedanke hinter solchen Plattformen sollte von übermäßigen Kommerz nicht in den Hintergrund gedrängt werden.
 
Prima, die sollen nur weitermachen mit Shops und so, in ein paar Monaten sieht dann Facebook gleich aus wie das restliche Internet und man kann die Plattform wieder abschalten.... : )
 
aha, es werden Blumen verkauft.....tolle Meldung.
 
Ach... ich dachte schon die verkaufen Blumen im jpg Format, um damit das Userprofil aufzupeppen. Ein 50x50 jpg = 4,95 Euro. Abwegig? Eigentlich nicht... in Korea und Japan ist das 'normal' :)
 
@monte: Stimmt... Und Jamba macht das auch.. komisch ist nur das es anscheinend genug Leute gibt, die den Sch*** auch noch mitmachen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check