WD: Gewinn bricht trotz Absatzsteigerung stark ein

Wirtschaft & Firmen Der Festplattenhersteller Western Digital hat vor Kurzem seine Zahlen für das abgelaufene vierte Quartal seines Geschäftsjahres 2008/2009 vorgelegt. Daraus geht hervor, dass man deutlich mehr Festplatten als letztes Jahr verkaufen konnte. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
na ja die kommen noch mit einem blauen Auge davon, andere Firmen wie AMD haben nicht so viel Glück...
 
@joe200575: Also ich habe nicht wirklich gute Erfahrungen mit deren Platten gemacht, also wegen mir können die Ihren Laden zu machen, ich kaufe lieber die von Maxtor
 
@derberliner06: Die haben guten Service und sie bauen für den consumer markt die platten mit der höchsten kapazität... leider zu vollkommen utopischen Preisen. Wenn man jetz mal die 2GB WD und die 1,5GB Seagate mitnander vergleicht.
 
@ratkiller: Macht keinen Sinn die größte Platte mit der zweitgrößten zu vergleichen weil sie immer deutlich teurer sein wird.
 
@ratkiller: Habe mir erst gestern die Caviar Green 1,5TB zu einem sehr netten Preis zugelegt vtl. guckst du ja bei den falschen anbietern ^^
 
@ratkiller: Bist Du 18 Jahre zurück oder meinst Du (T)erabyte?
 
@rallef: Dachte ich auch als erstes... Aber was bringt dir ein guter Service und große Speichermengen wenn die Dinger ständig kaputt gehen und deine Daten von ner Backupplstte futsch sind? Und 1,5 bzw. 2 TB brauch ich nicht da ich keine Filme lade. Wichtige Sachen hab ich auf einer Platte und den Rest wie z.B. OS (Linux user) oder andere Software kann ich mir auch aus dem Netz laden, bei ner 16.000 DSL Leitung privat und 7GBit (richtig gelesen 7GBit hihi) auf arbeit ist das kein Problem.
 
@ratkiller:
guten Service? Davon träumst vermutlich, ich habe deren Kundenservice 2x mit diesem Ticketdienst angeschrieben, habe jeweils 2 Monate auf eine Antwort gewartet und das Problem wurde nicht gelöst/nicht beantwortet. (Bsp, als die Passport Platten rauskamen, wusste keiner was das ist. Es standen keine ausreichenden tech. Daten auf der Verpackung, nicht auf der WD Seite, und bie keinem Händler, die Händler selbst wussten gar nichts, Kaufberichte etc gab es auch nicht, vereinfacht gesaggt: zu den Passport Platten gab es überhaut keine Info. Ich habe WD angeschrieben, wollte nur wissen ob es SSD ist oder die typischen Magnetplatten, und dann wieviel RPM. Nach 2 Monaten die Antwort: tut uns leid, wir wissen es nicht... aja)
 
der GEWINN bricht ein... heulen wir jetzt schon rum, weil sich her ober WD-Vorstandmitglied weniger in die taschen steckt??? weiß nicht wo man hier von nem "blauen auge" sprechen kann, sie decken ihre ausgaben und haben IMMERNOCH was übrig, trotz krise. dieses gehuele über weniger gewinn bringt mich echt zum kochen manchmal... man o man.

@ joe200575: AMD hat allein schon mit dem UMSATZ zu kämpfen... ist ein riesen unterschied!
 
@Adam_West: keine ahnung, welchen text du gelesen hast, aber in dem text, den ich gelesen habe, hat keiner von western digital einen (nachtrag: heulenden) kommentar dazu abgegeben... viellicht sollte ich nochmal lesen...
 
@klein-m: ähm o...k
"Wie das Unternehmen mitteilte, lag der Umsatz zwischen April und Juni bei 1,9 Milliarden US-Dollar. Im entsprechenden Vorjahresquartal kam Western Digital noch auf einen Gewinn von 2,0 Milliarden US-Dollar. Der Nettogewinn schrumpfte von 213 Millionen US-Dollar auf 196 Millionen US-Dollar. "

ich weiß nicht, wo der oben geschrieben text zu schwer verständlich ist!?
 
@Adam_West: wenn du nach einem monat arbeiten nur deine kosten damit decken kannst, heulst du sicherlich auch rum und beschwerst dich ueber dein gehalt!
 
@Adam_West: und wo ist das geheule?...
 
@-adrian-: lest ihr den text auchmal? es steht immernoch ein gewinn von knapp 200 mio an, das ist etwas mehr als nur "kosten deckend"

@klein-m: das erwähnte "geheule" sollte deuten, das die ständigen nachrichten über firmen, welche einen geringeren GEWINN erwirtschaften so berichtet wird, als ob diese an der existenz knabbern. und diese news nerven einfach. sie haben weniger gewinn, ist doch OK, solange sie keinen verlust machen! also wen interessierts. sie sollen froh sein, das sie nicht pleite gehen, wie unzählige andere firmen!
 
@Adam_West: In welcher firma arbeitest du denn, dass dich gewinn nicht interessiert? ruecklagen usw braucht ja eh kein mensch... edit: und welcher aktionaer will schon gewinne sehen
 
@-adrian-: sicher interessieren rücklagen, aber es wird hier jedesmal eine news ausgegraben über den verringerten gewinn einer firma. Aber solange der "einbruch" nicht in kritische bereiche fällt ist es kaum erwähnenswert.
 
@Adam_West: wenn ich alles news hier streichen wuerde dich ich persoenlich nicht als erwaehnenswert betrachte, gaebs kaum news zu berichten :)
 
@-adrian-: nenene, du verstehst mich falsch, bzw. ich drück mich zu flasch aus xD: ich finde das schon interessant an sich, aber es häufen sich die news, in denen von veringerten gewinnen gesprochen wird... nicht wirklich eine schlimme sache, in der jetzigen krise wohl noch ein "gutes" ergebnis, wenn man die wirtschaft z.Zt. betrachtet...
ist in keinster weise hier böse gemeint :)
 
Die Krise, die Krise, treibt sie alle ins Miese...didummdidumm... Der Song jedenfalls steigt stetig in den Charts und solange sie nur "weniger" zufrieden sind, können sie, unter all den Umständen, noch zufrieden sein.
 
Wen wundert das noch? Liegt doch an den sinkenden Preisen für die Festplatten. Zumal scheint Winfuture im 3. Absatz den Unterschied zwischen Gewinn und Umsatz nicht verstanden zu haben, denn 2 Milliarden Euro Gewinn wären schon etwas gar viel.
 
"scherz"!!! WD ich helf euch aus der "krise", denn ich hab erst gestern 4 neue hdd's bestellt...^^
 
@dr-snow: na viel glück - meine letzte WD gab nach ca 5 Monaten schon den Geist auf ( 1TB Green Caviar) und das bei normaler Nutzung :/
 
@BigFunny: jep diese neue Green Caviar serie find ich auch net so dolle, unter Blue kommt keine mehr zu mir :-), aber service und garantie iss super bei WD
 
@BigFunny: ich hab 3 500GB black + ne raptor 300GB bestellt. hab schon ne raptor der alten gen. mit 74GB und die macht ihre dienste schon seit jahren ohne probs. kann nicht klagen. hingegen sind mir 2 samsung hdd's kaputt gegangen. SP 2504C oder wie die heißen ^^
 
@dr-snow: jau - glaub bei wd machen wirklich meistens die green ca.... wirklich derbe Probs - ich wollt auch sicher nichts negativ rüberbringen - hab auch noch uralte wd´s die seit zig jahren anstandslos laufen
 
Das wirklich bemerkenswerte an dieser Kriese ist, dass bisher kein Mensch den ich kenne, persönlich davon in Mitleidenschaft gezogen wurde. Und mein Bekannten- und Freundeskreis reicht vom Fließbandarbeiter, über den Elektroniker bis hin zu Akademikern aller möglichen Disziplinen. Sicher, es gibt Bereiche da kommt es zu vom Steuerzahler gesponserter Kurzarbeit. Allerdings ist da die Frage, ob diese Kurzarbeit eventuell nur deswegen vom Unternehmen eingeführt wurde, weil man bereits vor der "Kriese" Mist gebaut hat, und sich nun auf unser aller Kosten sanieren möchte. Auch gibt es Unternehmen, die behaupten nur es ginge ihnen schlecht und suchen um Kurzarbeit an, um auf unser aller Kosten den Gewinn nach oben zu schrauben. Ich denke da beispielsweise an den Opel-Käufer Magna aus Österreich/Kanada. Der hat überhaupt kein Problem für Opel Unsummen auf den Tisch zu knallen (man streift natürlich auch Staatshilfen zusätzlich ein), verordnet aber in seinen österreichischen Werken, zum Teil ebenfalls Kurzarbeit und einen "freiwilligen" Gehaltsverzicht. Wirklich sehr amüsant, dieses Treiben der Konzerne.
 
@Der_Heimwerkerkönig: kann dir voll und ganz zustimmen! sehr gut gesagt. Natürlich sind größtenteils die armen großen firmen betroffen...und wir dürfen dafür bluten. Tolle welt in der wir leben!
 
@Der_Heimwerkerkönig: ...und richtig schlimm sind die Konzerne, die Staatshilfen beziehen, nicht weil sie wochenlang und laut darum geschrien haben, sondern diese nur erhalten, weil die Angestellten, aus Angst ihren Arbeitsplatz zu verlieren, den Bittsteller dafür gemacht haben: Staathilfe einstreichen welche die Angestellten ermöglicht haben und an den Angestellten vorbei-profitieren.
 
@Der_Heimwerkerkönig,Adam_West , genauso gehts mir kene wirklich genügent leute, und nur einen in ner fabrik der kurzarbeit hat mangels aufträge,was aber auch net stimmen würde wie er selber sagt, da sind ne menge auf den zug WIRTSCHAFTSKRIESE aufgesprungen um ein paar altlasten zu entsorgen.
 
@Der_Heimwerkerkönig: So wie ich das von vielen meiner Bekannten höre, bleiben die Aufträge schon aus. Kurzarbeit ist da angesagt. Da buttert der Staat dann richtig für rein. Nun ist die Frage, wenn die Kurzarbeit subventionen ausbleiben, könnte sich eine Firma trotzdem am Leben halten ? Das es uns noch so gut geht, liegt meiner Meinung nach einfach daran, daß der Staat unheimlich viel Geld ausgibt, damit die Situation nicht eskaliert. Was es bedeutet, wenn der Staat dafür Schulden aufnimmt und allein die Zinszahlungen ins Unermessliche steigen, ist dir doch bewußt oder ? Ehrlich gesagt, finde ich Deine denkweise etwas dürftig.
 
@ Dario: Sind Opel oder Arcandor sytemrelevant wie eine Großbank? Sicher nicht. Hier geht nur darum, vor den Wahlen zu verhindern, dass sich ein unangenehmes und für die Großparteien unschönes Hintergrundrauschen aufbaut. Deshalb buttert man Unsummen in Unternehmen, deren Manager seit Jahrzehnten ein Loblied auf die radikal-freie Marktwirtschaft trällerten und sich jegliche Einmischung seitens des Staates verboten haben. Dass beispielsweise für Opel absolut keine mittelfristige, geschweige denn langfristige Bestandsgarantie seitens der Käufer abgegeben wurde, sagt sowieso schon alles. Mit geringem Risiko Förderungen abgreifen, ist da angesagt. Läufts mit Opel schief, hat Magna schlimmstenfalls nur geringe Verluste damit gemacht, bestenfalls zerlegt man den Konzern und verscherbelt die Einzelteile gewinnbringend. Der Steuerzahler bleibt auf hunderten Millionen Verlust sitzen und hat trotzdem tausende arbeitslose Opel-Mitarbeiter am Hals. Mit rationalem Denken hat das also nichts zu tun, denn entgegen der langläufigen Meinung sind es nicht die großen Konzerne, welche in Summe die meisten Menschen beschäftigen, sondern die kleinen und mittleren. Genau diese aber, welche keine Unterstützung seitens der Medien genießen, lässt man achselzukend vor die Hunde gehen. Und nicht etwa weil deren Chefs Mist gebaut haben wie die Manager der großen Konzerne, sondern weil jene Banken, die Staatsgelder vorne und hinten hineingeschoben bekamen, keine Kredite mehr vergeben - obwohl sie eigentlich nur deshalb von der öffentlichen Hand das Geld bekamen. Alles in allem eine ziemlich übelriechende Brühe, die da am dampfen ist. Das solltest du dir lieber einmal alles vor Augen führen, anstatt mir eine dürftige Denkweise zu unterstellen.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Dem ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen, wo du recht hast, hast du recht. Wenn ich bedenke dass bei uns in der Nähe sehr viele Firmen an- bzw. umbauen aber zeitgleich Kurzarbeit einführen, weil es Ihnen ach so schlecht geht muss irgendetwas faul daran sein. Aber lange kann der Staat bzw. die Steuerzahler das ganze auch nicht bezahlen, denn wo sollen die Steuern herkommen wenn halb Deutschland in Kurzarbeit ist. Die Wirtschaftskrise wird noch ihr Nachspiel haben....
 
@Impact&$153:: von dem Nachspiel wurde ja schon gewahrnt, dann iss lange ruhe und wenn es da ist, wird nur gesagt wir haben es vorausgesehen und erwähnt.P:S ( ich will sofort ne kleine mini insel und bau mir mein holzhaus selber )
 
@Sir @ndy: Es wurde bei Weitem nicht genug oder ungenügend vor dem Nachspiel gewarnt! Und warum? Weil, in der momentanen Situation, so kurz vor den Wahlen, der Machterhalt der Parteien oder das Machterreichen so im Vordergrund steht, das nichts anderes mehr zählt. Schlimm sind ja schon die Versprechen, die nach der Wahl nicht eingehalten werden aber noch viel schlimmer als das, ist das Verschweigen oder Schönreden (das Ende der Rezession ist erreicht) der Gegebenheiten oder absehbaren Zukunft. Deutschland saß bereits vor der Krise nicht fest im Sattel. Da ist es scheinbar legitim, das der nahende Ausverkauf unseres Landes kommend auf dem Plan steht. Wen interessieren da schon die vielen Milliarden Steuerschulden, die der Steuerzahler abtragen darf, solange man an oberster Stelle der Nahrungskette, im unserem Land, stehen darf. Die einfachste Ausrede ist dann später zu sagen, das es nötig war und wenn man das Dampfen der K.a.cke auch noch sauber umschiffen kann, steht Wer als Sieger da (auf Wessen Kosten)?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles