Notepad2 4.0.22 - Editor für Programmierer

Entwicklung Notepad2 ist ein schlanker Texteditor, der auf den ersten Blick zwar an den aus Windows bekannten "Editor" erinnert, tatsächlich aber eine Vielzahl zusätzlicher Funktionen bietet. Er ist kostenlos und benötigt keine Installation. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na wer findet denn heute den Luft-balong??
 
@BitteEinPlus: XD
 
Los kfedder, eine Notepad2-News. Wo bleibst du?
 
@TiKu: Wenn du so stichelst, schreibt er aus Prinzip nichts mehr. :o)
 
@tommy1977: Umso besser. *g*
 
@TiKu: Ach naja...ich finde es immer ganz amüsant. Dieses Selbstbewusstsein/Aroganz muss man erstmal besitzen. Entweder ist der Typ echt so von sich überzeugt oder er lebt in der "Sekte der erlauchten Qellcode-Anbeter".
 
@tommy1977: Oder er hat einfach nur einen gigantischen Werbevertag mit MP-Software.
 
@[Elite-|-Killer]: DAS ist die Erklärung! Dann schreibt er seine Posts bestimmt nur aus einer Vorlage ab...das erklärt auch, warum hier noch kein Post von ihm zu sehen ist.
 
Irgendwie ist dat Dingen doch total unübersichtlich im Gegensatz zu NP++!
 
Ganz ehrlich, da ist mir der Notepad++ lieber!
 
@Redaktion: Laßt doch bitte bei News über dieses Spielzeug den Zusatz "Editor für Programmierer" weg. Das Spielzeug muss erst mal erwachsen werden, bevor es diesen Zusatz in einer Überschrift verdient. Dieses Spielzeug wird auch nicht besser, wenn ihr permanent über jeden Furz des Porgrammierers berichtet.
 
@kfedder: Wenn der Editor nicht für Programmierer ist für wen denn dann?
 
@[Elite-|-Killer]: Für Spielkinder. Bei diesem Programm fehlen grundlegende Funktionen, die im produktiven Einsatz wichtig sind. Hierzu zählen Projekt- und Versionsmanagment,... Weiterhin macht ein integrierter FTP-Client sehr viel sinn.
 
@kfedder: Stimmt, das sind auch die Sachen, die mir bei einem TEXT-Editor mit Syntax-Highlighting am Herzen liegen.
 
@[Elite-|-Killer]: Ich bezweifel, das du je im produktiven Einsatz Software entwickelt hast, sonst würdest du nicht so einen Mist reden. Syntax-Highlighting ist wirklich nicht alles und wird heutzutage von sehr vielen Texteditoren beherrscht. Ein guter Editor zeichnet sich durch umfangreiche und nützliche Funktionen aus, welche die Arbeit im produktiven Einsatz erheblich erleichtern und beschleunigen. Zeit ist Geld, das gilt auch für effektive Softwareentwicklung.
 
@kfedder: Du bist noch nie auf die Idee gekommen, dass nicht alles immer Großprojekte sein müssen? Für kleine Skripte brauche ich keine ganze IDE, im gegenteil, da bin ich froh wenn ich keine habe die ich mitschleifen muss. Und ja, "Ich bin Chef-Entwickler"^^
 
@[Elite-|-Killer]: Wenn du unübersichtlichen Spaghetti-Code basteln willst, ann kannst du ja alles in eine Datei klatschen. Auch bei kleineren Projekten macht es sehr viel Sinn, diese modular aufzubauen. Gerade, wenn man mit richtigen OOP Sprachen arbeitet. Man muss doch nicht immer das Rad neu erfinden, wenn man die Möglichkeit hat, Klassen aus anderen Projekten zu verwenden. Weiterhin lassen so Quelltexte besser dokumentieren, was von vielen Programmierern total vernachlässigt wird. Vielleicht solltest du dich mal mit dem Thema "effektive Softwareentwicklung" befassen.
 
@kfedder: Man muss ja nicht alles in eine Datei klatschen nur weil man auf eine IDE verzichtet.
 
@kfedder: So ein Mist! Ich habe echt die beste Phase der Diskussion verpasst! Aber ich hatte leider im Garten zu tun...Rasen mähen, Hecke schneiden...kannst du mit diesen Begriffen was anfangen? Ich dachte eigentlich, dass ich dir gestern bereits hinreichen erläutert hatte, worum es auf Wf geht...aber wahrscheinlich muss ich dir den Quellcode dieses Theads schicken, damit DU es versthest.
 
@[Elite-|-Killer]: Es hat nichts mit der Nutzung einer IDE zu tun, wenn man effektiv Software entwicklen möchte. Es kommt darauf an, wie man die zur Verfügung stehende Zeit, Resourcen und Werkzeuge effektiv einsetzt, um Kosten zu minimieren. Wer bei kleinen Projekten nur "rumfrickelt", der wird es auch bei großen Projekten machen. Wer dann mal in einem Entwiclerteam arbeitet, wird sehr schnell feststellen, das er mit seinem "Gefrickel" nicht weit kommt. Daraus folgt: Eine effektive Softwareentwicklung ist IMMER nötig, egal wie klein das Projekt ist. Ich spreche da aus jahrelanger Erfahrung.
 
@kfedder: Achso. Das heisst die Verwendung eines Text-Editors impliziert "rumgefrickel". Das wusste ich nicht.
 
@tommy1977: Du wirst es nicht glaube, aber ich kenne mich sogar in der Realität aus. Auch Gartenarbeit ist für mich kein Fremdwort. Zum Thema Winfuture sage ich nur eines. Hier denken alle, man MUSS zu allem "Ja" und "Amem" sagen, was Winfuture und M$ sagen. Kritik oder andere Sichtweisen sind nicht zulässig und werden grundsätzlich negativ bewertet. Das mag wohl daran liegen, das der geistige Horizont vieler Kiddies hier nicht ausreicht, um die IT-Welt außerhalb von M$ und Winfuture zu verstehen. Alles, was nicht von M$ kommt oder von Winfuture für gut befunden wird, das ist grundsätzlich mist, auch wenn man es nicht kennt. Ich habe hier phpDesigner als alternative zu diesem Spielzeug vorgeschlagen, aber ich wurde da total kritisiert. Dabei gehe ich davon aus, das keiner, der mich kritisiert hat, je diese Software getestet hat. Von daher steht diesen Leuten keinerlei Urteil zu. Man kann doch erst dann etwas kritisieren, wenn man weiß, was man kritisiert.
 
@kfedder: WANN KAPIERST DU ES ENDLICH? Das Programm ist für Leute gedacht, die sich mal in Programmierung ausprobieren wollen, egal, ob das eine html-Seite mit "Hallo!" ist oder ein kleines Skript ist! Wer das Programm nutzt, ist in dem Momet Programmierer! Es redet keiner von Profi oder angesteltem Entwickler. Für die gibt es teure Programme, die wesentlich mehr Komfort bieten. Wer aber nur mal probieren möchte, der kann das mit diesem Programm sehr gut testen. Man, Junge...komm von deinem professionellem Pferd runter und akzeptiere, dass es zu Testzwecken Gott sei Dank auch solche Tools gibt! Edit: Habe deine Post erst gelesen, als ich mit Schreiben fertig war. Mal eine Frage...warum pochst du immer auf kostenpflichtige Programme bei einem Thema, welches darauf zielt, den Interessierten eine Gratis-Alternative zu bieten, bevor sie sich entscheiden, diesen Weg weiter zu verfolgen?
 
@[Elite-|-Killer]: Ich spreche die ganze Zeit von effektiver Softwareentwicklung. Wenn du nicht lesen kannst, solltest du vielleicht mal Nachhilfe in "Deutsch" nehmen.
 
@kfedder: Ich erachte einen Texteditor durchaus als effekiv bei kleinen Projekten. Und ich bevorzuge es nunmal nicht gleich Atombomben auf Tauben zu werfen. Vielleicht solltest du dir diese Sichtweise mal zu Gemüte führen, wenn du schon davon sprichst, dass Kritik nicht erlaubt wäre. Ich meine ich verlange ja nicht, dass man Text-Editoren toll findet und diese eine IDE vorziehen muss, allerdings erachte ich es als ziemlich blödsinning strikt das Gegenteil zu behaupten und jegliche andere Sichtweise automatisch als idiotisch darzustellen. Und ja ich würde fast behaupten, dass ich sehr effektiv und sauber programmiere. (Für meine Maßstäbe natürlich).
 
@tommy1977: Mir ist schon klar, das es hier um Hobbyprogrammierer geht. Gerade in dem Fall ist ein Vernünftiger Editor gerade sinnvoll, der nicht zum frickeln verleitet. Ich habe eines in meiner langjährigen Entwicklerlaufbahn festgestellt. Wenn ein Programmierer mal einen Programmierstil hat, dann wird er ihn auch so schnell nicht ändern. Wer also am Anfang beim programmieren rumfrickelt, weil er es nicht anders kennt, der wird sein ganzes Programmiererleben rumfrickeln. Bestes negativbeispiel sind hier Programmierer, die mit Visual Basic angefangen haben. Diese Leute haben massive Probleme mit effektiver Softwareentwicklung. Fazit: Man braucht für jede Arbeit das effektivste Werkzeug. Oder würde einer von euch mit einer Heckenschere den Rasen mähen? Es geht zwar damit, aber ein Rasenmäher ist da doch viel effektiver.
 
@tommy1977: Hättest du mal auf der Hersteller der Software phpDesigner geschaut, hättest du gesehen, das es auch eine kostenlose Version dieser Software gibt.
 
@kfedder: Sorry, wusste ich nicht. Nach deinen bisherigen Aussagen bin ich davon ausgegangen, dass dies ein teures Tool ist. Man ist ja für jeden Tip dankbar.
 
@[Elite-|-Killer]: Unter "kleinere Scripte" verstehe ich bis max. 25 Zeilen. Und solche Scripte kommen bei mir nur in der Shell von Linux zum Einsatz. Und dort nutze ich den Editor "Joe". Diese Scripte sind aber nur Mittel zum Zweck und sind i.d.R. einfache "Top-Down" Programme. Anspruchsvolle Scripte programiere ich sowieso in PHP, Perl oder Python. Komplexe Applikationen werden von mir i.d.R. in C++ oder Java geschrieben. Es kommt dabei immer auf den Anwendugnszweck an. Hier kommt dann auch nicht mehr phpDesigner zum Einsatz, sondern Eclipse mit den entsprechenden Plugins. - Als ich mit der Softwareentwicklung begonnen habe, gab es damals unter MS-DOS 2.x nur den Editor "edlin" und für assembler das Tool "debug". Wer hiermit schon einmal versucht hat einfache Programme zu entwickeln, der will keine halben Sachen haben in Bezug auf effektive Softwareentwicklung, denn diese Tools sind einfach grausam.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte