Windows 7: Nvidia verspricht mehr Grafikleistung

Windows 7 Geht es nach Nvidia, so wird Windows 7 eine deutlich bessere Grafikleistung bieten als seine Vorgänger. Nach Angaben des Unternehmens ist das neue Betriebssystem in der Lage, bestimmte Aufgaben effektiv auf die aktuellen 3D-Grafikkarten auszulagern. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Zitat "dass Windows 7 das erste Windows-Betriebssystem ist, bei dem der Grafikprozessor als echter Partner der CPU verwendet wird". Und was bitte ist mit Windows Vista? Da wurde Aero-Glass durch die GraKa berechnet!
 
@m.schmidler: WF macht Verkaufswerbung für Nvidia.
 
@m.schmidler: /facepalm
 
@m.schmidler:
Deswegen gab es ja auch kurz vor dem Vista Release eine ganz und gar ähnliche News wo gemeldet wurde, das Vista einen boost für Grafikanwendungen bringen soll. Ja, es gibt erstaunliche Parallelen in der Berichterstattung zu Vista und nun zu 7.
 
@Morku90: und würdest du mal bitte entsprechende argumente aufbringen, wieso, weshalb, warum ?! so isses einfach nur hirnloser, dahergelaberter stuss... greetz, flo
 
@m.schmidler: Hättest du dir die Mühe gemacht einmal die Quelle anzuschauen, hättest du dir diesen Kommentar komplett sparen können. Das Thema hat nämlich nicht viel (nichts) mit ein paar Grafikeffekten der GUI zu tun:
"The model for The Windows 7 PC is to use a CPU and GPU together in a heterogeneous computing platform. Previously, GPUs were almost exclusively limited to rendering and accelerating graphics and video. With the introduction of Windows 7, the GPU and CPU will exist in a co-processing environment where each can handle the computing task they are best suited for. The CPU is exceptionally good at performing sequential calculations, I/O, and program flow, whereas the GPU is perfectly suited for performing massive parallel calculations. With the introduction of DirectX Compute in Windows 7, Microsoft is really opening up the immense parallel computing horsepower of the GPU natively right in the operating system."
 
@~LN~: Das stört "uns" zufriedenen ati kunden doch nicht die bohne :)!
 
@m.schmidler: mal komisch nachfrag, was ist vista? fa muss ich was verpennt haben :-)
 
@snoopi: Für jedes Windows 7 müsste man DX11 einsetzen dann würds auch noch stimmen... DirectX Compute bzw. die Cumpute Shader sind Funktionen von DX11, nicht von Windows 7... ______- Die News ist insofern komisch betitelt, so dass dem Leser der Eindruck vermittelt wird, man hätte unter Windows 7 mehr Grafikleistung... d.h.: Die Grafikkarte mehr Leistung bzw. diese effektiver genutzt wird... In Wirklichkeit wird nur mehr auf die Grafikkarte verlagert. Bzw. die Grafikkarte bekommt mehr arbeit, übernimmt mehr Arbeit, wird mehr genutzt... Doom3 wird deswegen immer noch auf XP am schnellsten laufen z.B:..
 
@emitter: was man auch erörtern sollte ist der ausdruck an sich... wenn der pc 1stunde für was gebraucht hat und jetzt nur noch 0,999 stunden, dann ist das auch mehr leistung...
 
@m.schmidler: Dass es Werbung ist rieche ich auch. Aero Glass habe ich nie benutzt: auch keine Win98-Oberfläche. Auch beim Win 7 nicht. Ich mag es immer noch klassisch am liebsten. Bis sich diese Kombi-Lösung wirklich durchsetzt vergehen wieder Jahre. Ist natürlich alles sehr spannend, nur würde ich dann CPU- und GPU-Herstellern wieder dringend anraten für mehr Leistung pro Watt zu sorgen weil ich keine 500W verbratende Hardware kaufen werde. Ich fahre gut mit einem 4 GHz Wolfdale und einer oc'ed GTX260. (Hatte genug AMD-CPU's und ATI-GraKas, also nicht aufregen.^^ Intel und Nvidia liegen nun mal gerade vorn. Ce la Vie. Wenn AMD nachzieht, bin ich gerne wieder mit dabei.)
 
@neos: Jaja, is mir schon klar dass das auch möglich ist! Trotzdem ist mein Kommentar nicht völlig falsch. Was nVidia und das neue DirectX jetzt machen ist eigentlich eine Fortführung des Trendes, der z.B. bei Vistas GUI angefangen hat.
 
Wieso bezieht er das jetzt so sehr auf Windows 7. DirectX 11 soll doch auch für Vista rauskommen. Somit müßte man da die gleiche "gute Zusammenarbeit" erwarten können.
 
@DennisMoore: is halt Werbung damit alle Leute sich einen neuen PC Kaufen mit Windows 7...und ja... wo ne Nvidia Grafikkarte drin ist :-)
 
@DennisMoore: öh naja directx muss auch entsprechend von windows angesprochen werden damit es was tut und das wird dann bei vista nicht mehr eingebaut.
 
@PC-Hooligan: Bis jetzt konnte mich 7 nicht überzeugen und nvidia konnte mich noch nie überzeugen:).Das qualitativ bessere bild bringt in meinen augen eine ati karte und der meinung bin ich schon über 10 jahre.Klar hat/hatte nvidia teilweise mehr power in der vergangenheit das will ich garnicht anzweifeln aber die bildqualität war bei ati schon immer besser.Und das haben selbst eingefleischte nvidia freaks auch schon gesagt.Naja waren einfach ehrlich.
 
@DataLohr: Nee nee. Wenn DX11 draufsteht, dann muß auch DX11 drin sein. Also die komplette API. Ansonsten gibts Probleme mit Spielen und Tools. Könnte natürlich sein, dass MS bei Vista einige Funktionen anders ausführen muß als unter 7, vielleicht sogar langsamer. Aber das glaub ich eher nicht. Dazu sind die Unterschiede zu gering.
 
@Carp: Hm, ich kann mich erinnern das ATI Jahre gebraucht hat um einen funktionierenden OpenGl Treiber zu liefern. Was meinst du übrigens mit Bildqualität, das ist ja nu eher ne Treibergeschichte. Einfach die richtigen verwenden (nicht auf Framerates optimierte). Und wenn du über 10 Jahre der Meinung bist BITTE will ich dir nicht absprechen nur hat ATI erst mit dem R300 eine brauchbare Lösung abgeliefert. Die einzigen Karten welche davor gut gingen, waren die ALLinWonder (aber nur wg. TV). Der Rest, Rage, Mach hatte nur auf Serverboards und in Office PCs seine Daseinsberechtigung wg. günstig, keine Features -> kaum Abwärme. Obwohl zu Mach Zeiten gabs ja noch S3 :), ah der gute alte Trio. und ich nehme gleich mal meine Riva128 in die Hand vielleicht in die Andere ne Voodoo und werde sie mit meinem (äh einem Kabel verbinden) :).
 
@Carp: ... sorry - aber solange ATI seinen Kunden kein qualitativ hochwertiges AF mehr zugesteht und ich mich mit den sogenannten "Optimierungen" in den Original-Treibern abspeisen lassen muß, kann man wohl kaum von einer besseren Grafikqualität sprechen! Zwar gibt es wenigstens noch einige Hersteller von modifizierten Treibern wie z.B. DNA, die hochwertges AF zur Verfügung stellen, doch spätestens bei der Benutzung von 64-bit Betriebssystemen der Firma Microsoft ist Schluß, da diese Treiber keine Zertifizierung haben. Und wer jetzt anmerkt, dass es ja die Möglichkeit gibt, dieses Problem mit der F8-Taste zu umrunden, dem sei gesagt, dass ich keine Lust habe, jedesmal einen solchen Aufstand zu machen ...
 
Entweder verspricht Nvidia hier zuviel um mehr Karten zu verkaufen oder Winfuture hat sich mit der Formulierung (mehr Grafikleistung) vertan . In der News geht es doch eindeutig darum das Windows7 hier mehr Grafikunterstützung für Aufgaben verspricht , mehr Grafikleistung als die Karte hergibt wird es aber nicht geben. Auch Grafik Benchtests haben schon gezeigt es gibt keine signifikaten Leistungs-Unterschiede unter Windows7.
 
@~LN~: Ich denke, er meint, dass mit Win7 die theoretisch mögliche Leistung aktueller Grakas effektiver genutzt wird und somit die bisher brachliegenden Reserven als Gewinn zu verbuchen sind. Ein bißchen unglücklich formuliert, aber dennoch hinreichend verständlich.
 
Naja das spricht auch nicht gerade für Nvidia wenn Sie die letzten Jahre irgendwelche Reserven aus der Hardware zurückhalten würden.
 
@~LN~: Es kann doch durchaus sein, dass die bisherigen BS ein Teil der Grafikleistung verpuffen ließen, - bei Hardware gibt es ja auch einen Flaschenhalseffekt. Vielleicht gibt es so etwas ähnliches bei Software auch, wenn diese nicht optimal programmiert und abgestimmt wurde.
 
@~LN~: Wieder falsch verstanden! :o) Die möglichen Reserven wurden vom OS nicht ausgenutzt, da konnte nVidia bauen, was sie wollten. Wenn das OS z.B. die Rechenleistung nicht optimal verteilt oder die GPU aufgrund der nur rudimentär vorhandenen Zusammenarbeit mit der CPU ausgebremst wird, kann nVidia oder auch AMD nicht viel dagegen machen. Es ist mit Sicherheit aber auf beiden Seiten ein Quäntchen Wahrheit. MS sollte flexibler/einfacher zu programmierende Schnittstellen zur Verfügung stellen und die Hardware-Hersteller entsprechend schnittstellenkonformer programmieren. Nagelt mich jetzt bitte nich auf Einzelheiten fest, das sind alles nur Rückschlüsse aus den gelesenen Fakten.
 
Ist aber doch so oder so klar. Abgesehen davon, dass die Zusammenarbeite zwischen GPU und CPU verbessert wird, wird Windows 7 ja eh schon schlanker und schneller sein als Windows Vista auf gleicher Hardware. Da ist eh mehr Performance drin!
 
@noneofthem: Bisherige Benchmarks konnten aber nur eine geringe Leistungsverbesserung gegenüber Vista feststellen...bin mal gespannt,ob sich noch was getan hat.
 
@noneofthem: Das ist völliger Quatsch, 7 ist mitnichten "schneller" als Vista. Es fühlt sich auf Rechnern mit schwachen Komponenten schneller an. Wenn du also zuwenig RAM oder CPU-Leistung hast, wirkt dein Vista träge, unter 7 hast du aber vielleicht Glück und es läuft runder. Sobald dein System schnell genug ist egalisiert sich der Unterschied. Was Benchmarks angeht liegen Vista und 7 genauso wie XP mehr oder weniger gleichauf.
 
@ishc: Bei mir ist Windows 7 eindeutig schneller. Die Festplatte ist weniger ausgelastet, vorher hat sie ewig gearbeitet, die CPU Auslastung ging von 2-5% auf 0-1% und alle Programme starten schneller. Besonders Windows eigene Programme, wie der Media Player starten ohne Verzögerung. Unter Vista hats schonmal 1-2 Sekunden gedauert, bis der WMP, die Bildanzeige oder der Windows explorer da war. UAC ist auch schneller da. Das dauerte unter Vista immer 1-3 Sekunden, bis sich da mal was tat. Unter 7 ist der UAC Dialog ohne Verzögerung da. Windows 7 IST schneller. Punkt.
 
@Fatal!ty Str!ke: Zum einen kannst du nicht von deinen Erfahrungen auf andere schließen und schon garnicht auf ALLE anderen. Nach deiner Argumentation könnte ich auch sagen, ich bin 187cm groß, also bist du und der Rest der Welt das auch. Zum anderen lässt sich die eventuell "gefühlte Performancesteigerung" durch genau das erklären was ich einen Post über deinem geschrieben habe. Drittens sind die gängigen Benchmarks wohl doch etwas aussagekräftiger als der kurze Blick auf die CPU-Auslastung, am besten noch per Desktop-Gadget. Ist zwar schön, das du glücklich bist mit Win7, ich werde das hoffentlich - und wahrscheinlich - auch sein, zur Diskussion trägt dein Einwurf leider nichts bei.
 
Hallo zusammen ! Also ich habe das so verstanden, das die GPU quasi als Co Prozessor fürs gesammte Betriebssystem genutzt werden kann. Verbessert mich . Wünsche noch nen schönen Tag
 
@AMD-USER: Also so hab ich jetzt das auch aufgenommen...
 
@AMD-USER: Das gibt es schon seit 2006 mit Vista durch Aero.
 
@~LN~: Aero ist nicht alles. Eine GPU kann wesentlich mehr, als Transparenz darstellen. Das sieht man schon daran, dass auf einmal Physikberechnungen durch die GPU durchgeführt werden.
 
@tommy1977: Ich vermute auch, dass man bei M$ auf dieses DirectX Compute setzt, um mal auch Physikberechnungen (massiv parallel) mit der GPU machen zu können. Bei Nvidia heisst das CUDA und ist bei denen so eine Programmierschnittstelle für die GPU. Wer es noch nicht weiss, es gibt sogar "Grafikkarten" ohne Videoausgang (VGA, HDMI usw.), da arbeiten die GPUs nur als Rechenknechte.
 
@AMD-USER: Das stimmt so nicht. Sie KANN genutzt werden. Windows selbst tut das nur extrem selten. Klar, Aero wird über die GPU berechnet. Für sowas ja gibts eigentlich Grafikkarten. Dieser schritt war eh längst überfällig. Aber in der News geht es um GPU Computing a'la CUDA. Mit DirectX Compute ist CUDA überflüssig. Und alles, was man vorher mit CUDA machen konnte, wird jetzt eben mit DX Compute gemacht. Unter Windows 7 wird das genutzt, um Videos umzuwandeln. Wenn du da ein video per drag and drop auf deinen Player ziehst, wird das Video mit der GPU im Hintergrund in ein für den player passendes Format umgewandelt. Das geht dann so schnell, dass man meint, es wird einfach nur das Video kopiert... Aber das wars dann auch schon. Für weitere Aufgaben wird die GPU (noch) nicht benutzt.
 
@Fatal!ty Str!ke: Ob CUDA mit Directx Compute nun überflüssig ist, möchte ich mal nicht so behaupten, da sollte man erst mal genau prüfen was Directx Compute so alles bietet. Langfristig betrachtet ist Directx Compute natürlich ein guter Ansatz. Logischerweise müsste sich AMD (ATI) natürlich jetzt auch darum bemühen, damit man auch deren GPUs per Directx Compute nutzen kann.
 
@drhook: DX Compute ist Bestandteil von DX11. Alle zunkünftigen Grafikkarten werden es also unterstützen. Mit DX Compute gibts eine einheitliche Schnittstelle. Und genau deswegen ist CUDA dann überflüssig.
 
@drhook: ATI ist da angeblich sogar schon weiter als Nvidia. So wie es zur Zeit ausseht bringen die zuerst ihre DX11 Karte. Wenn dieses DX Compute aber wirklich eine Schnittstelle ala Stream / Cuda ist, sollte es mehr schaffen als nur Grafikberechnungen. Dann kann man quasi jede Rechenaufgabe an die GPU weiter geben.
 
Toll find das nicht gerade aussagekräftig, vor allem müssen nun für dieses DirectX Compute eigens neue Sachen entwickelt/programmiert werden oder kann davon dann jedes X-Beliebige Programm & Game profitieren? Außerdem für die Berechnung von Physiksachen ist doch schon CUDA bei NVIDIA zuständig...ist mir alles irgenwie unklar dieser Schleichwerbeartikel :)
 
Naja, irgendwie wird wohl immer Nvidia im Vordergrund gestellt, genau wie zuletzt Windows 7. Sicherlich hat es einige Vorteile im Gegensatz zu Vista, vorallem braucht es nicht soviel ressousen. Aber allein im Benchmark hat es nicht so viel gebracht. Ich habe schon viel mit Win7 getestet, aber vieles ist auf Vista basierend. Es gehört wohl zur Verkaufpolitk, Vista schlecht gemacht zu werden, damit Win 7 gekauft wird. Und zum Schluß sag ich noch Ati forever :-).
 
Deute ich das nun richtig, dass DX-Compute nicht für Vista erscheint? Ich les das jetzt mal so: Spieleschmieden nutzen DX-Compute und lagern so die Physikberechnung bspw. aus. Das dürfte auf SLI-Systemen dann schon was her machen. Für Anwendungen wäre das Unified-Computing dann auch sinnvoll. Aber dass Windows7 für Systemprozesse Compute nutzt, ist mir neu. PCO
 
Kann ich mir persönlich nicht vorstellen, dass das unter Vista nicht möglich wäre. Alles Marketing...
 
Warum kann man sich eigentlich nicht mal auf EINEN Standard für Computing auf Grafikkarten einigen? OpenCL gibts schon seit > 1 Jahr, ist offen und theoretisch für jeden zu verwenden. Aber halt: da ist ja Apple dahinter! Das geht natürlich gar nicht, da muss schon ein eigener "Standard" ran... X-( Übrigens: OpenCL geht auch auf ATI Radeon Grakas...
 
@Thunderbyte: Microsoft möchte nun mal seine eigenen "Standards" setzen, die dann alle mehr oder weniger nutzen müssen.
 
@zivilist: Darum geht es nicht "NUR". Es geht darum Schnittstellen zu vereinfachen und unter einer Haube zu halten. Ganz einfach das ist DirectX ohne dieses ach so schlimme MS Produkt welches immer für Innovationen sorgte sei es im Audio oder Grafik Bereich, würden eure ach so tollen Spiele noch Bumps benutzen und keine Ahnung von Displacement-Mapping haben.
 
Solange ich nicht Benchmarks von identischen Rechnern, einmal mit Windows XP, Vista und 7 sehe, können die viel erzählen.
 
@zivilist:
www.zdnet.de
Da gibts gerade auf er Hauptseite nen Vergleich.
 
sollte sich tatsächlich die gk für anwendungen nutzen lassen dann gibts nicht nur ein kühlungsproblem der selbigen sondern auch einen sprunghaften anstieg des energieverbrauchs, das wird sicherlich so 1-2 kernkraftwerke auslasten-das ist kein spass!
 
das übernächste "windows" wird komplett über die GPU laufen. die cpu wird dadurch entlastet und kann sich ganz allein der grafikberrechnung widmen (quelle möchte nicht genannt werden)
 
@hjo: Der war gut! (+)
 
Ist wieder einmal Märchenstunde?
 
@haxy: Nö...warum?
 
Vorallem für was extra DX11 Karten? Ich meinte ab DX10 Generation sei der GPU voll programmierbar. Somit kann ich dem doch auch die DX11 Tricks beibringen! Hier wird mal wieder von der Industrie üble PR Gelabber von sich gelassen. Und dann kommt ja DX11 auch für Vista, nur so nebenbei!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles