Dreiste Anwälte kosten Microsoft 40 Mio. Dollar extra

Internet Explorer Microsoft hätte offenbar eine Millionensumme sparen können, wenn seine Anwälte nicht mit unzulässigen Tricks versucht hätten, das von einem US-Gericht verhängte Vertriebsverbot für die Textverarbeitung Word zu verhindern. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Aua, das tut sicher ganz schön weh... Ich frag mich nur ob 290Mio heutzutage auch noch so einfach für M$ weg zu stecken sind...
 
@BlackFear: MS 14,6 Milliarden Dollar Gewinn......überlege selbst, ob es weh tut.
 
@BlackFear: 290mio tuen ms sicher auch weh, aber richtig schaden wirds denen nicht, die einzigen die jetzt vllt ein problem hab sind die anwälte, sofern sie aus eigen stücken so gehandelt haben. find das patenrecht in der usa einfach zum kotzen, immer wieder kommen so brückentrolle und fomulieren ihre patente so allgemein das es auf alles zutrifft und dann klagen die sich kohle ein die ihne meiner meinunh nach nciht zusteht.
 
@Judge85: Ehrlich gasagt hat sich die Firma i4i damit mehr geschadet als Gutes zu tun. Das sowieso. @RohLand: Jiop, dann dürfte das ja kein alt zu grosses Problem sein. Ich kenn die Gewinnzahlen von MS nicht, aber ich konnte mir schon eine Milliardensumme vorstellen.
 
@RohLand: Wo hast du denn die Zahlen her? Umsatzerlöse und Gewinn verwechselt? http://tinyurl.com/nthwvv
 
@BlackFear: Wegen einem Patent in einem Programm grob 200 Mio €? Mich würd interessieren ob mit Word allein dieses oder letztes Jahr überhaupt soviel erwirtschaftet wurde. MS sollte im Gegenzug (erfolgreich!) das Gericht verklagen wegen Unverhältnismäßigkeit der Strafsumme.
 
@Florator: Erstmals seit dem Börsengang 1986 beendet Microsoft damit ein Geschäftsjahr mit einem Umsatzminus. In dem gesamten Geschäftsjahr 2008/2009 fiel der Umsatz um drei Prozent auf 58,4 Milliarden Dollar. Der Gewinn sackte um fast 18 Prozent auf 14,6 Milliarden Dollar ab.....Quelle:http://www.tagesschau.de/wirtschaft/microsoft122.html
 
@BlackFear: Naja wegstecken können die es, aber gut ist es sicherlich nicht. Ich frag mich was mit den Anwälten wohl passiert ist/passieren wird.... Find das Patentrecht in den USA auch lächerlich. Gerade bei Software sind Patente sowas von bescheuert, denn Code unterscheidet sich immernoch. Und nur anhand einer "Beschreibung" jemandem Geld zu ziehen halte ich für lächerlich.
 
@RohLand: Das nennen die Börsengangster Gewinnwarnung!
Sie haben leider nur 14,6 Milliarden Dollar - nach Steuern - verdient. Das Urteil hat nichts mit dem Umsatz bzw. dem Gewinn zu tun. Bei Anerkennung der Urteilssumme ist das ebenfalls ein Schuldeingeständnis für Microsoft. Das ist viel schwerwiegender. Ich hatte schon vorgeschlagen für nicht annähernd die Urteilssumme die alte 'i4i-Klitsche' zu kaufen (incl. der so genannten Lizenzen). Dann hätte man zwei Fliegen auf einen Schlag eingefangen.
 
@RohLand: darf ich fragen wie Kosten in der höhe von "50 Millionen US-Dollar für das Verfahren" entstehen?
 
Die haben doch nicht mehr alle Tassen im Schrank ... (i4i) ..., würd ich echt lächerlich finden, wenn wirklich eine "Einstweilige-Verfügung" gegen MS-Word verhängt wird ...
 
@asX: Wieso nicht? M$ hat doch auch erst vor kurzem eine andere Firmal erfolgreich geklagt welche ein uraltes Dateisystem ( FAT32 ) verwendet ohne Windows einzusetzen. Warum sollten sie dann selbst ohne Strafe davonkommen sofern sie Patente einer anderen Firma verletzen?
 
@Roidal:
genau, ausserdem ist MS noch viel Schlimmer. Ich möchte nur mal daran erinnern, das der Total Comander mal Windows Comander hiess und der Autor , sowie zahlreichen anderen Programmautoren, die das Wort Windows im Dateinamen geführt haben, einen netten Brief bekommen haben doch bitte das Wort Windows nicht zu verwenden. Hätte sie es weiter verwendet währe es bestimmt teuer geworden.
 
@Joerg01: Das kann ich allerdings voll verstehen. Da auch der Internet Explorer mit offiziellem, vollem Namen "Windows Internet Explorer" heißt, hält der Endanwender, wenn er die Software noch nicht kennt, den "Windows Commander" höchstwahrscheinlich für eine Software von Microsoft.
 
@mh0001: Er ist ja auch recht miserabel. Wenn er, wie alle guten Dateimanager, gratis wäre, wäre das vielleicht was anderes.
 
@mh0001:
Wenn ich glaube würde, das die Software von Microsoft währe, müste sie Microsoft Comander heissen. Windows comander deuter eher darauf hin, das die Software unter Windows läuft.
 
Microsoft muss außerdem nun weitere rund 50 Millionen US-Dollar für das Verfahren aufbringen... Haben die nen Stundenlohn von mehreren 100.000 Euro oder wie kann die Verhandlung 50 Mio Dollar kosten...
 
@derberliner06: die Prozesskosten berechnen sich nach der Klagesumme - auch in Deutschland.
 
Der Richter war aber auch nicht sachlich. Geht es hierbei nicht um die eine Sache und wenn sich andere falsch Verhalten, sollte dies doch seperat geurteilt werden? Zumindest bei uns haben Richter diese Möglichkeit.
 
Irgend wie freut es mich, wenn MS selber endlich mal gerade wegen Patent-Verletzungen zur Kasse gebeten wird!
So wie man es in den Wald ruft, so kommt es zurück!!!
 
@rsi: Dann überleg mal weiter, mit diesem Gerichtsurteil ist nicht nur Microsoft im Nachteil. Mann kann eigentlich davon ausgehen das es demnächst dann auch OpenOffice und andere Text Verarbeitungsprogramme trifft. Da Open Office die mit Word generierten .xml Files ebenfalls öffnen kann tut es ja offensichtlich genauso das Patent verletzen.
 
@Saro:
Das ist aber ein anderes Thema.
Hier geht es gerade um MS, die ständig andere mit ihren "Patent-Rechten" versucht haben unter Druck zu setzen. Sei es Linux, oder OpenOffice.
Sicher, so eine Patent-Kacke ist immer Mist, aber hier trifft es endlich mal den richtigen!
Diese ganzen Patent-Rechte (gerade im Software-Bereich), sind ein großer Schwachsinn (IMHO!), aber sie werden sie nicht abschaffen, sondern nur noch weiter ausbauen. Daran wird sich auch nichts ändern, wenn MS diesen Prozess gewinnt!
 
@rsi: von dem abgesehen dass es nicht der erste patentstreit gegen ms ist (und ms auch für viele patente selbst zahlt) würde dieses patent noch viele andere produkte treffen wenn es bestätigt wird (u.a. alle die odf einsetzen)
 
@rsi: Naja ob man das treffen nennen kann, sei mal dahin gestellt... denn bei 14,7 Milliarden Dollar Gewinn fallen die "lächerlichen" 300 Mio nicht wirklich ins Gewicht. Im endeffekt kann Microsoft es sogar als Werbegeld ansehen, weil wieder mal auf jeder Seite der Welt der Name Microsoft in den schlagzeilen steht.

Aber Microsoft wird seine Konsequenzen daraus ziehen und ich sehe schon die Schlagzeile von morgen: "Patch zur entfernung der xml Unterstützung in Word ab morgen per Windows Update" Wo dann alle wieder über Microsoft meckern usw. Wobei 99% der Word User ihre Dokumente sowieso im Standard Word Format docx (mich eingeschlossen) und nicht in so exotischen Formaten wie .xml o.ä. Speichern. Und es ist nur eine Frage der Zeit ist bis die .xml unterstützung dann auch bei anderen Textverarbeitungen wie OpenOffice usw. rausfliegt. Im moment mag es toll sein das es Microsoft trifft, aber im endeffekt trifft es wieder uns die User!
 
@Saro:
Am Ende wird es immer die User treffen.
Aber gewinnt MS, sehen sie sich nur bestätigt ...
 
@Saro: "Wobei 99% der Word User ihre Dokumente sowieso im Standard Word Format docx (mich eingeschlossen)..." Aber genau darum geht es doch! Das docx-Format basiert ja auf xml.
 
@knitd: demnächst dann halt nichtmehr... und? Wird XML halt untergehen, ist nicht das erste Format. Edit: [Ironie] Aber hat doch auch was gutes! Demnächst gibt es keine Gerichtsurteile mehr, da die Software wodrauf diese Geschrieben werden ja vom Markt genommen ist. ^^ [/Ironie]
 
Das sollte man mal bei uns einführen. Was ich schon an Frechheiten von gegnerischen Anwälten erlebt habe...da wird gelogen und Gesetze + alte Urteile "ausgelegt", was das Zeug hält. Und das Schöne ist: unsere intelligenten Richter finden das dann auch noch ganz toll und schwenken von einer Verhandlungen zur anderen die Richtung um 180° (mehrfach erlebt)!!! Hat mich mal eben 20T Euro gekostet beim Hausbau... Merke: Frecher Anwalt, und Du hast schon gewonnen...
 
Der Betrag wird ja immer mehr , aber Ms brauch sich keien Sorgen zu machen , wie schon erwähtn 14.6 Milliardan Dollar :)
 
@pc_doctor: wie kommst Du auf 14,6 Milliarden? Gewinn?! Umsatz? wenn umsatz - was spielt der für eine Rolle?
 
Ich frag mich ist das normal das gleich wegen jedem shize Strafen in Millionenhöhe zu verteilen? Jetzt ma auf die Äusserung von dem Anwalt bezogen.
 
In den USA ist das normal. Dekadentes, geldgieriges Pack, das sich Demokraten schimpft!
 
@Besserwiss0r: äh, Du meinst Republikaner, oder ?
 
Ich meine das Volk, nicht die politische "Partei".
 
@Besserwiss0r: Hast du aus der Geschichte noch nichts glelehrnt? Wer bist du, dass du dir das Recht nimmst, ein ganzes Volk zu verurteilen? Wegen Leute wie dir wiederholt sich die Geschichte eines Tages.................., ist nur zu hoffen, dass die Intelligenz oberhand behält und Leute wie du niemals Macht bekommen. Da sollte WF unbediengt eingreiffen, sowas ist klar rassichtisch. Unglaublich dass hier sowas nicht gelsöcht wird! Den Account sollte man auch gleich löschen.
 
Danke, habe herzlich gelacht. Und jetzt bitte wieder zurück ins Bettchen.
 
@Besserwiss0r: Hier http://tinyurl.com/q2zcav
habe ich gegen dich Beschwerde eingereicht! Ich habe von dir hier in WF 9 Artikel gefunden wo du rassistische ÄUSSERUNGEN machst! WF sollte eigentlich selbst wissen, dass sie seit 2001 und die Erweiterung von 2003 dazu verpflichtet sind, gegen solche Aussage vorzugehen. Leider scheint dies nicht der Fall zu sein, und nicht zuletzt wegen deiner weiteren Provokation und Uneinsichtigkeit, habe ich diesen Schritt gemacht. Ich hoffe, dass dir das Lachen noch vergehen wird. So was kann und darf nicht tolleriert werden. Edit: Änderungen oder Löschen der Texte bringt nichts. Es ist alles protokolliert und zur weiteren Sicherheit gibt es auch noch Screenshots. Anonym bist DU auch nicht, dies sollte dir auch klar sein.
 
@Helena: Is ja oberpeinlich sich über so nen Kack aufzuregen! Nur weil jemand ausspricht was viele denken ist er noch lange kein Rassist. Ausserdem sind Drohungen genau so verboten wie Rassismus! Du willst wenn Du gross bist bestimmt Polizist(in) werden hm?
 
Wo kommen die übrigen 50 Millionen her?
 
Was regt ihr euch so darüber auf? M$ macht es doch genauso mit den sog. "Trivialpatenten" und bremst damit jegliche Entwicklung. Es wird langsam mal Zeit, das M$ mit eigenen Mitteln geschlagen wird.
 
der betrag ist innerhalb eines tages wieder drin, wenn win 7 in die läden kommt... weil, windows 7 ruleZ
 
Deine Tastatur klemmt.
 
@Besserwiss0r: dein nick ist programm
 
@hjo: dein Nick bedeutet offenbar "hä? jo."
 
@Besserwiss0r: hä? jo :)
 
Die haben mehr Kohle als man glauben mag...
Schadet MS gar nicht... :)
 
M$ hier M$ da.... so wie ich es gelesen habe geht es in den Patent um die Trennung von Inhalt und Design, wie es z.B. mit XML praktiziert wird.

Ich will mir momentan gar nicht vorstellen, was passiert, wenn alle XML fähige Software angreifbar für die Firma i4i wird.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles