"Donut": Neues Android weiterhin ohne Multitouch

Linux In der Code-Verwaltung des Android-Projektes ist neuer Code für das Smartphone-Betriebssystem von Google aufgetaucht, der auf eine neue Version mit Codenamen "Donut" hinweist. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
hmmm Donuts :)
 
@Da Gummi: +1 xD Musste auch direkt an Homer Simpson denken, der "Donuts" sagt :D
 
Naja in der Regel passt ja auch nur ein Finger durch den Donut... also hat das seine Richtigkeit.
 
@Islander: Naja nicht unbedingt. Kannst du dich zufällig an die Halloween-Folge der Simpsons erinnern? Da war der Donut von Homer um einige Nummern größer...
 
@Islander: Dann lass uns mal überlegen, wie ein Multitouch-fähiges Android-Update heißen könnte....Android Brezel 3.0?
 
@Apolllon: Durch Brezel passen sicher mehr Finger :-)
 
@xep624: Ist ja auch MULTItouch :)
 
Android Fleischwolf... da passen ganz viele Finger durch..
 
So ein Blödsinn, auch Donuts sind Multitouch. Anders dürfte man dürfte man diese immer nur mit einem Finger berühren können. Zum Thema: Traurig traurig, ein hoch auf Patente... -,-'
 
Spiderschwein, Spiderschwein... macht, was immer ein Spiderschwein macht. :)
 
im HTC Hero ist aber Multitouch mit drin!
 
ich find es gut. apple entwickelt ein wahnsinnig cooles kleines gerät dem langjährige handyhersteller wirklich nichts entgegensetzen können - und jetzt wo sie sehen dass der app store geld wie heu produziert wollen sie auch daran teilhaben. so sehr ich eigentlich gegen (software)patente bin - diesen erfolg gönne ich apple.
 
Was haben hunderttausende Anwender ca. 1 Jahr lang Apple mit dem ersten gehackten iPhone vorgemacht wie geil externe App sind. Der freie Installer war super. Und Apple hat elendig lange nicht reagiert. Dabei hatten sie damals schon durch itunes die nötige Infrastruktur für den Apps Store. Ich hab 10 minuten nach dem Hacken gebraucht um zu erkennen daß die Apps die wahre Stärke des IPhones sind (nach ca. 2 Tagen nachdem man sich an der Bedienung satt gespielt hat und Ernüchterung über all die fehlenden Funktionen aufkam). Jetzt wo sie aufgewacht sind, machen sie Geld mit der Programmierarbeit von anderen, und das zu solch ausbeuterischen Konditionen (man darf schon für die Möglichkeit Apps schreiben zu dürfen ne Jährliche Gebühr bezahlen, von den vielen % die von jeder verkauften App direkt zu Ihnen gehen ganz zu schweigen). Man stelle sich das mal vor: "Natürlich könne sie bei uns modeln, aber für die Aufnahme in die Kartei zahlen sie erstmal ordentlich." Reine Abzocke der Entwicklergemeinde. Bravo Apple.
 
@vangel: Ist ja ne schöne Geschichte.... aber wo ist der Bezug zum Thema? Passt das nicht besser zu dem Thema "Apple startet App Store" vom Juni 2008? ____ Zu deiner "Ausbeutung": Apple übernimmt den Vertrieb, die Infrastruktur und gewissermaßen die Werbung. Und fpr den Jahrespreis bekommen sie eine erstklassige SDK-Software. Wenn die Entwickler alles selbst übernehmen kommen sie auf die selben Abzüge. Das die Entwickler genau so denken sieht man ja an den Zahlen (100.000 eingetragene Entwickler) und daran das das Modell überall 1:1 kopiert wird.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!