Apple: "Cocktail" soll Absatz digitaler Alben steigern

Musik- / Videoportale Der Computer-Hersteller Apple will die Verkäufe kompletter Alben in seinem iTunes Store durch ein Projekt namens "Cocktail" ankurbeln. Zusätzliche Inhalte sollen diese gegenüber dem Kauf einzelner Songs deutlich aufwerten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wie wärs, wenn sie Musik in Lossless anbieten? Das wäre ein Mehrwert!
 
@ayin: was das?
 
@LastSamuraj: in einem verlustfreien Audiocodec.
 
@LastSamuraj: schau mal hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Free_Lossless_Audio_Codec
 
@Wall-E: Falsch, hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Apple_Lossless
 
@cmaus: wer will denn diesen proprietären Müll?
 
@Kalimann: FLAC wird Apple kaum anbieten, da IPODs kein FLAC abspielen können (außer mit Rockboc)... APL schon...
Also mögen vor allem Macbeschränkte und Ipodbeschränkte solchen "Müll"
 
Was mir gefallen würde wär ein System wie z.B.: bei Steam... ich hab einen Account und da ist gespeichert welche Alben mir gehören und welche nicht... Und ich kann mir aussuchen in welcher Qualität/Format ich sie runterladen will und kann das so oft machen wie ich will und wo ich will... und gegen einen Preis von sagen wir 2 Euro zZ Versand eine CD geschickt bekommen..
Die Server haben genug Power um das für spezielle Gelüste frisch zu komprimieren und so standart Qualitätetn wie MP3 VBR2 können ja immer gespeichert bleiben..
 
Ich wundere mich hin und wieder schon über die englische Sprache: Cock und Tail :D
 
@Sehr-Gut: oder die bonner GFL mannschaft:)
 
@-adrian-: Der schießende Panda: the panda eat shoots and leaves :)
 
@Sehr-Gut: Was ist denn gegen "Hahn" und "Schwanz" einzuwenden :)
 
@Sehr-Gut: Cock = Hahn / und Tail bezeichnet die besonders schön ausgeschmückte Gefiederspitze des Schweifes des Hahns.
 
@Radi_Cöln: Hmm, ich kenne "Cock" = Männliches Geschlechtsorgan = Umgangssprache ??
 
@Fatal!ty Str!ke: Ja das ist umgangssprache.. (Cock = "schöne Spitze" :D )
 
@Radi_Cöln: Und der arme Hahn bekommt manchmal wohl einen Ring um, den man dann Cockring nennt :o) ___ http://www.myvideo.de/watch/720112/Lord_of_the_Cockring
 
@Sehr-Gut: und dann streckt der hahn seinen kopf durchs gloryhole..
 
Interessant hört es sich ja schon irgendwie an, aber ich bin immernoch für den Kauf von CDs. Allerdings könnte man die Songs auch noch in 320kbit MP3s mit auf die CD packen. Dann hat man wieder Zeit gespart.
 
Wie wäre es damit: Ich kaufe mir eine CD und kann zusätzlich die mp3´s downloaden? (Oder andersherum) Somit hätte ich die Musik sofort und muss nicht erst warten, bis die CD per Post eintrudelt. Sicher müsste man dann noch etwas am Widerrufsrecht drehen... aber diese Funktion habe ich mir schon so oft gewünscht, wenn ich bei Amazon CD´s gekauft habe.
 
@Daniel.B: Du meinst, weil man damit eine ungeöffnete CD zurückschicken könnte, die runtergeladenen Lieder aber trotzdem schon da sind... wow eine idee auf die man erst kommen muss und bei den Versandkosten... weiss ned da lohnt sich doch ehr n UseNext acc ^^
 
Das letzte Album bei dem mit alle Lieder gefallen haben, liegt aber auch schon ewig zurück, meistens gibt es eben nur 1-2 gute Lieder
 
@Birdclemens: vielleicht hörst du einfach nur die falsche musik :)
 
@mrbigfoot: ja bei electronic/trance/techno gibts wen überhaupt nur compliations, aber auch so ab und zu pop alben, sind die meisten zusätzlichen Lieder ein Schmarn :p
 
@mrbigfoot: Dem kann ich nur zustimmen. Seitdem ich "meinen" Musikstil und die entsprechenden Interpreten gefunden habe gefallen mir komischerweise ALLE Lieder der Alben.
 
@Fatal!ty Str!ke: Hoch lebe Indie!!!
 
@mrbigfoot: Egal welche Musik man hört. Kein Interpret macht nur gute Musik (was ja eine völlig subjektive sichtweise ist). Ich hab da volles Verständnis dafür, dass Leute lieber einzelne Lieder kaufen. Wenn schon geld ausgeben, dann wenigstens nur für das gute Zeug. Ich dachte immer, das unterscheidet den Onlinestore von einer CD aus dem Laden =))
 
Dieses Gejammere finde ich ja wirklich rührend. Ich frage mich, womit diese Damen und Herren Künstler es rechtfertigen, ihren DSDS-Müll als Konzeptalbum einzuordnen. Da drehen sich Syd Barrett und Richard Wright aber synchron im Grab um.

Wenn mir ein gutes Konzeptalbum anboten wird, dann kaufe ich es auch komplett. Aber für vielleicht einen halbwegs guten Song etliche miserable mitzuerwerben, widerspricht jeder Logik. Da können sie bei Apple so viele Cocktails anmixen wie sie wollen.

Liefert Qualität ab, ihr Damen und Herren Künstler, und verirrt Euch nicht in Kundenschelte.
 
Ich als alter Sack kann mich einfach nicht mit den mp3s anfreunden. Stelle mir lieber die Original CD in den Schrank. Habe dann irgendwie einen ganz anderen Bezug dazu (mal ganz abgesehen von der Soundqualität)
 
@jigsaw: hm... Da ich selber auch großer Musikfreund bin, habe ich lieber eine MP3 auf der Platte und eine gute Schallplatte im Schrank, wie nur eine CD. Weil selbst CDs haben keinen wirklich guten Klang (jedenfalls in keinster Weise mit Schallplatte zu vergleichen)
 
@Radi_Cöln: Klar, aber lange Zeit gab es nur wenige Vinyl-Veröffentlichungen. Das hat sich erst seit einiger Zeit wieder gebessert. Da mußte ich zwangsläufig auf CDs zurückgreifen. Der Klang einer Schallplatte ist mit nichts zu vergleichen da sind wir uns einig.
 
@Radi_Cöln: Eine CD klingt überhaupt nicht schlechter als eine Schallplatte. Die LP klingt eigentlich mit jedmaligen Abspielen schlechter, weil die Tonspur und der Abnehmer kaputt werden. Ausserdem wird eine LP anders abgemischt als eine CD. Genau genommen entspricht der Klang einer LP nicht einmal der vor ca. 45 Jahren festgelegten HiFi DIN-Norm 45500!
 
@ayin: Das ist richtig... Dennoch hat die Schallplatte einen vorteil gegenüber einer CD. Eine CD ist in ihren Frequenzen stark eingeschränkt... Eine Platte nicht.
 
@Radi_Cöln: Dafür hat die LP hohe Pegelschwankungen, Gleichlaufschwankungen, maximal 40db Dynamikumfang, Knackgeräusche, Klirrfaktor bis zu 10%. Also man mag ja LPs lieben oder nicht, aber eine CD is schon weit höherwertig, wenngleich auch nicht optimal. Aber darüber können wir uns im Forum besser unterhalten.
 
@ayin: That's right. Habe rund 500 halbwegs aktuelle (max. 10 Jahre alte) Vinyls und jede einzelne klingt mittlerweile schlechter als eine CD (die gleichbleibende Tonqualität liefert). Eine LP klingt ca. 20 Zyklen brauchbar, danach ist die Qualität schwammig, kratzig und brummig. Bin eigentlich Vinyl-Fan, aber es wird immer und immer weniger Zeitgemäß. Schade.
 
Also ich finde, die Idee, welche hinter "Cocktail" steckt, hat echtes Potential. Was ist den künstlerisch aufwendig gemachten Schallplattencovern hinterhergeweint worden und das Format einer CD-ROM läd nun wirklich nicht zu künstlerischen Ergüssen ein. Das sieht dann allerdings bei interaktive Booklets, begleitenden Texte und Videos schon ganz anders aus. Das könnte man künstlerisch wirklich gut umsetzen. Also von der Idee top, kommt halt darauf an, wie es genutzt wird.
 
@Bengurion: Was entscheidet ist der Preis + die Qualität.
 
Das wichtigste wurde im Artikel mal wieder überhaupt nicht erwähnt. Cocktail wird nämlich auch bereits schon mit dem Apple Tablett zutun haben.....siehe http://www.spiegel.de/netzwelt/spielzeug/0,1518,638497,00.html
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter