Microsoft entschärft Anti-Apple-Werbespot nach Kritik

MacOS Microsoft hat nach einer Beschwerde von Apple einen seiner Windows-Werbespots entschärft, in denen das Unternehmen die Laptops der Konkurrenz als zu teuer bezeichnet. Damit reagiert der Konzern offenbar auf eine Beschwerde des MacBook-Herstellers. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Es geht also auch ohne Krieg :>
 
@Nuallan: geht es nicht, es wird nur andere Munition benutzt.
 
@Nuallan: Also ich sehe da immer noch keinen "Frieden" in den Spots...
 
@Magguz: harmlos im vergleich dazu: http://www.youtube.com/watch?v=q21COr-8Jhc
 
@glumada: Der Clip ist echt gut, ich musster herzlich lachen.
 
@glumada: geil... den spot kannte ich noch nicht :)
 
@glumada: Es gab doch auch mal den Werbespot, wo man sieht, wo der Ronald MCD nachts irgendwo heimlich hinschleicht und man am Ende sieht, dass der verstohlen in ein Burger King reingeht...
DAS ist Krieg :D
 
@Nuallan: mal gnaz abgesehen davon, dass sie recht haben^^ Apple ist um einiges zu teuer für die Leistung
 
@glumada: Im Gegensatz zu der Microsoft-Werbung, ist der Pepsie-Spot aber richtig gut.
 
Jetzt müsste nur noch Apple alle Notebooks unter 1000$ anbieten und dann könnte Microsoft die Werbespots streichen.
 
@R.I.P: da das aber nie geschehen wird......
 
@R.I.P: Microsoft sollte sich mal überlegen, ob das nicht auch nach hinten losgehen könnte. Mal angenommen Apple würde ein Notebook zu Discount Preisen raus bringen, durchschnittlicher Hardwarestandard, wäre das wohl er ein Schuss nach hinten für Microsoft.
 
@Kalimann: ja das 800€ Apple-NETBOOK lol, für 800 bekommt man 2 normale netbooks mit fast der selben ausstattung
 
@Kalimann:
Apple steht aber irgendwie für premium und Qualität. Deswegen gibt es ja bisher noch kein Apple Netbook da Tim Cook meint, dass man in dieser Preiskategorie nichts Herstellen kann was den Ansprüchen Apples genügt. Ich finde die Kampagne sowieso seltsam. Microsoft suggeriert: Windows = billig (in der doppelten Wortbedeutung). Aber in der IT Welt gilt gerade doch wer billig kauft, kauft meistens doppelt. Weiterhin sind in den Clips nur komplette Daus zu sehen. Die gute Lauren hier sucht z.B. nach geringem Gewicht, hebt die Rechner aber auch an, guckt aber nicht einmal ob die Batterie drin ist denn bei Auststellungsexemplaren ist die wegen Diebstahlgefahr fast nie drin, macht aber einen Großteil des Gewichts aus. So Kleinigkeiten eben....
 
@glumada: Welches Apple-Netbook? Welche Ausstattung? Weißt du etwas, das wir noch nicht wissen?
 
@el3ktro: war doch vor kurzen so ne news, oder irre ich mich: edit: http://winfuture.de/news,48421.html
 
@GlennTemp: Jep, aber an wen richtet sich die Werbung? Genau an die Zielgruppe, die in den Spots einkaufen geht! Denkst du, der normale User guckt drunter, ob die Batterie drin ist?
"Wir Geeks" machen vielleicht 10% der PC-Käufer aus, für uns ist solche Werbung nicht gemacht. Außerdem weiß doch eh jeder von uns, welche Hardware mit welchem OS er für seine Zwecke braucht.
 
@el3ktro: glumada spricht hier Apple Gerüchte an.....man munkelt dass im Oktober nen TouchTablet "Netbook"von Apple kommt. Schickes Concept Video gibts hier www.youtube.com/watch?v=DqBcBea0IHE .....war das wieder nur heiße Luft, kauf ich mir nen normales Netbook....aber solang warte ich auf Oktober...denn wenns stimmt, isses meins :-)
 
@RohLand: Ich weiß, das es diese Gerüchte gibt. Gerüchte.
 
@glumada: Eine Chinesische Zeitung will etwas von einer taiwanischen Firma gehört haben und denkt sich einen Preis aus..... Zumal es da sogar um ein touchdevice handelt. So viel zu "800 Dollar, LOL"
 
...und wieder eine Schlagzeile über den Krampf. Hey, MS hat "Virales Marketing" für sich entdeckt. Die ideale erklärung warum man virales Marketing braucht: http://tinyurl.com/vir-mark
 
@Thunderbyte:
ahaha das ist so groß :D
 
der bill gates hat zu viele drogen genommen denk ich
 
ne die ham die typen ihm weggenommen und selbst konsumiert: http://windowsteamblog.com/blogs/windows7/default.aspx

_________
und man lernt auch gleich wie man dvd's NICHT angreifen sollte
 
@BitteEinPlus: Wie immer ist Bill Gates der böse Bube, auch wenn er gar nicht mehr bei Microsoft arbeitet.... Ich weiß der ist immer noch bei Versammlungen dabei, weil er sehr viele Aktien hat, aber arbeiten tut er für Microsoft nicht, höchstens beraten. Selbst wenn er immernoch dort arbeiten würde, hätte er sicherlich wichtigere Aufgaben als anti Apple Werbung zu machen. @Topic: Ich fand die Kampagnen von Apple deutlich krasser als diese hier....
 
Ick versteh an den ganzen Spots immer nicht wieso die unbedingt Apple und Birnen miteinander vergleichen wollen.. Mein Macbook Pro ist nun älter als ein halbes Jahr, wird ständig durch die Gegend geschleppt und hat durch das Unibody Alu Gehäuse noch nicht einen einzigen Kratzer. Wenn man das nun versucht mit einem PC zu vergleichen der nach einem halben Jahr speckig wird und dessen Klavierlackoberfläche den Glanz verliert, dann hab ich doch bei einem Macbook nach einem Jahr einen deutlich höheren Wiederverkaufswert, weils einfach noch nahezu neu aussieht. Werbefachleute gehören für mich in die selbe Sparte wie Telefonwerber oder Drückerkolonnen. Man bekommt nie das was einem versprochen wurde und wird belogen wo es nur geht. Gottseidank bin ich werberesistent :)
 
Ob sie denn jetzt zum Preis auch das richtige Notebook zeigen, oder ob es immer noch der Preis des 15" MacBooks gezeigt wird, während das 13er eingeblendet wird??
 
@ Ich2 = Gottseidank bin ich werberesistent :)

Da täuschst DU dich aber, das ist niemand und das ist Wissenschafftlich belegt !
 
haha amerika? das kannte ich aber frueher anders. da wurde mit ordentlichen mitteln gekaempft.

jetzt heult apple also rum dass microsoft nichtmal mehr simple fakten nennen darf? und zwar der preis im consumersegment mit das hauptkriterium beim kauf ist....

oh, wir kaufen einen laptop fuer sub900dollar, aber was der apple lappy gekostet haette duerfen wir jetzt nicht mehr sagen sonst flennt apple rum und steht dann eingeschnappt in der ecke rum....

F U APPLE!
 
"...einen Anruf von einem Apple-Anwalt erhalten zu haben, der ein Ende der Ausstrahlung der für sein Unternehmen wenig schmeichelhaften Werbespots forderte."
Öhm, wer hat denn eigentlich mit den wenig schmeichelhaften Werbespots angefangen? Wer im Glashaus sitzt...
 
@ethernet: ...muss sich im Keller umziehen. :)
 
aha, und wann schickt apple mal ihren "PC" zum Stylisten?^^ Entspricht doch auch nicht mehr der Wahrheit, das Windows nur von langweiligen Geschäftsleuten, die dazu noch schlecht gekleidet sind :), benutzt wird.
 
Oft wird auch einfach folgender Fakt vergessen: Ein Apple-Notebook ist, im Gegensatz zu den meisten Windows-basierenden, voll mit Software für den täglichen Gebrauch. Diese muss bei Windowssystemen erst, teils teuer, erstanden werden. Wird im Laden gerne einfach vergessen, das Softwareentwicklung auch vergütet werden muss. Dazu ist das OS von Apple meist eines mit vollem Leistungsumfang, wohingegen man bei Microsoft eher nur die "Home-Edition" bekommt. Außerdem kann man sich bei Apple sicher sein, dass die Software einwandfrei mit dem OS arbeitet (kommt ja aus dem selben Hause). Bei Microsoft ist das widerum nicht immer der Fall, da Drittanbieter nur begrenzt Einsicht ins Windows-OS haben.
 
@trixn86: du verrätst gerade dein Apple Liebling , der sagt nämlich das seine Systeme billiger sind als die von Microsoft ! und jetzt kommst du und sagst der Mehrwert der Applegeräte kommt über das Softwarepacket !? Ich glaube heute würde ich mich an deiner Stelle nichtmehr im Appleforum blicken lassen, die Jungs sind sehr nachtragend :)
 
@~LN~: is sage nicht, DER mehrwert kommt durch NUR durch das softwarepaket. der setzt sich natürlich aus vielen komponenten zusammen, u.a. auch verarbeitung, design, verbaute technologie etc. aber durch wirst ja wohl nicht abstreiten, dass die mitgelieferte software auch irgendwie mitbezahlt wird oder ? also ist sie ja wohl auch ein teil des preises. und wenn ich sage, apple-systeme sind günstiger(billiger ist negativ belegt), dann muss das natürlich relativ zur leistung gesehen werden. das heit nicht das apple immer im absoluten preis günstiger ist, aber realtiv zur leistung vllt schon. und außerdem stehe ich dem ganzen neutral gegenüber. und wenn irgendeine applecommunity sauer auf mich ist, weil ich sage, das apple-software einen teil es mehrwertes gegenüber mircosoft-notebooks ausmacht, dann tut mir das echt leid für die.
 
Was soll dieses Rumgepienze, nur weil Apple ne Klage androht? Ist M$ mittlerweile das Geld ausgegangen oder was? Die ganzen Apple Werbungen sind doch viel mehr Rufschädigend als irgendeine Windows Werbung Apple schädigen kann. Wobei die Apple Fans sich ja sowieso mit dem Argument, dass Apple teuerer ist, nicht davon abbringen lassen - im Gegenteil die finden das ja geil, dass sie solche "Luxusprodukte" haben oder entschuldigen das immer mit der angeblich so guten Qualität.
 
@Shiranai: ich selbst habe die Notebooks nur im laden gesehen und ich besitze nur ein iphone aber die "Haptik" von Apple Produkten ist ungeschlagen. Ob diese das Geld wert ist muss jeder für sich selbst wissen.
 
@wolver1n: neben der Haptik darfste auch noch gern das OS dazunehmen.....ebenfalls ungeschlagen.
 
@Shiranai:
Es ist aber schon ein Unterschied als wenn man sagt: Windowsuser haben mit Abstürzen zu kämpfen (was in der Tat vorkommen kann) oder wenn man bewusst einen ganz falschen Preis anzeigt. Das erste ist eine wage Behauptung, das zweite eine falsche Tatsache, sprich Lüge.
 
http://www.youtube.com/watch?v=xMSAG5kUTlA
 
zu dem Thema kann ich nur diesen Link emfehlen http://www.maclife.de/index.php?module=Pagesetter&func=viewpub&tid=1&pid=14082
 
@RohLand: So kann man das natürlich auch drehen und darstellen nur weil Apple Geräte prinzipiell mehr kosten ..
 
@~LN~: sie kosten prinzipiell mehr, weil sie prinzipiell auf einem hohen quallitätsniveau sind... was wurde denn daran gedreht oder falsch dargestellt ? es gibt keine mac's, bei denen übermäßig an verarbeitung gespart wird, um den preis niedrig zu halten. bei anderen notebooks gibt es das schon. das gehört halt zur apple-philosophie, dass produkte durch die bank eine hohe ausgangsqualität aufweisen. deshalb gibt es auch kaum apple-produkte in den dumping-preisklassen.
 
@trixn86: und die hohe Qualität merkt man dann an schnell sterbenden Akkus, sich verfärbenden Touchpads oder zu heiss werdenden Unterseiten. Sterbende Grafikchips, Firmware-Fehler bei SATA Controllern und vieles mehr gibts auch noch oben drauf. Und ja, bei einem Gerät mit Preisdurchschnitt 1400$ ist das erheblich schlimmer als bei einem 501$ Gerät.
 
@der_ingo: aha. und woher nimmst du dieses wissen? wo ist der artikel, der zeigt, das solche fehler bei apple häufiger auftreten, als bei anderen herstellern dieser preisklasse? sind doch alles nur einzelfälle, die du da aufzählst.lass dich doch nicht von solchen einzelfällen blenden. und sowas kann und tritt auch bei jedem anderen hersteller auf. nur weil ein notebook 1000€ kostet, heißt das doch nicht, dass es unzerstörbar und gefeit gegen jegliche produktionsfehler ist. alles schon bei anderen herstellern mit ebenso qualitativen produkten da gewesen. also bloße polemik, was du da erzählst, und keinesfalls auch nur irgendwie objektiv betrachtet wahr. hier mal ein link zu einer marktforschungsstudie, die gezeigt hat, das applekunden knapp vor dell und weit vor der anderen konkurenz am zufriedensten mit ihrem produkt sind: http://crn.de/showArticle.jhtml?articleID=184418654
wie erklärst du dir das, wenn die produkte doch achso schlechte qualität haben.
 
@trixn86:
Es fällt bei Apple nur eben mehr auf weil es nur 3 verschiedene Notebooks gibt. Wenn bei einem Dell Insprion Xtausend312 ein Serienfehler auftaucht bekommt man das einfach nicht so häufig mit weil das in der Masse der verschiedenen Geräte mit ihren wirren Produktnummern einfach untergeht. Nur weil eine Google Suche "Macbook Bildfehler" mehr Resultate bringt als "Inspirion XYZ123 Bildfehler" heißt das nicht automatisch, dass es wirklich mehr Fälle mit dem genau gleichen Symptom sind.
 
@GlennTemp: ja das leutet ein. außerdem wirs sowas sowieso immer gleich aufgebauscht in den medien. da gabe es z.b. neulich erst den vorwurf, das neue iphone würde sich irgendwie verfärben durch zu starke hitzeentwicklung. gleich haben wieder alle losgeschimpft. am ende hat sich dann herausgestellt, das es an irgendwelchen schutzhüllen lag, in denen die verpackt waren. die verfärbung ließ sich ganz leicht mit etwas alkohol wieder entfernen.
 
Schei** auf das Notebook, zeig uns deine Ti**en :) ... frei nach : http://2.gp/bC5-
 
@citrix: Genau das denk ich mir bei der geilen blonden =)) Die is auf jeden fall heiss.
 
sie haben einfach das wort teuer rausgeschnitten und als nicht sehr günstig ersetzt :-)
 
Ich kann es verstehen. Letzten Monat stand ich vor der Entscheidung PC oder iMac. DER IMAC: Core 2 Duo, 4GB Ram, 1TB Festplatte, GeForce GT 130 mit 512 MB Ram, 24" Monitor: 2.100 EURO!!! DER PC: i7 920, 4GB Ram, 1 TB Festplatte, GeForce GTX 260 mot 800 MB Ram, 24" Monitor: 1.400 EURO. Apple = 700 Euro mehr für schlechtere CPU und schlechtere GraKa! No way. Ich habe mich für den PC entschieden. Nur leider hat mir Microsoft keine Kohle dafür gegeben... ^^
 
@akonze:
Hat dein PC auch die kompakte all-in-one Bauform und ist flüsterleise im Betrieb? Wie siehts mit Komponenten wie WIFi, Bluetooth, Webcam, Lautsprechern sowie Tastatur und Maus aus? Und schon weißt du warum der iMac mehr kostet. Natürlich kannst du auch versuchen deinen PC in einen Monitor zu bauen, nehmen wir 6-8€ pro Arbeitsstunde an und schwubs sind wir bei einem iMac Preis, mit ensprechend zurecht geflexten und gefeilten Komponenten inklusive, versteht sich.
 
@akonze: hast du nur auf die GHZ-Zahl gegguckt oder auch auf die Prozessorgeneration? Das gleiche gilt für den Speicher (DDR3). Und hat dein 24" Monitor ein S-IPS Panel? Nein, dann wären das schonmal 400-500 Euro Unterschied.
 
@GlennTemp: pc in einem monitor...dumme idee...gibts aber von VAIO auch )))
 
@Rodriguez: der Fakt ist....MAC: schwächere hardware...höherer preis )))
 
@tigerblade: Was hat der Monitor denn für ein Panel verbaut? Was ist mit Lautstärke, Stromverbrauch und Ram (DDR3?) ?
 
auch nicht wirklich schmeichelhafter
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles