Deutsche Post kündigt den "Brief im Internet" an

Wirtschaft & Firmen Die Deutsche Post will dem anhaltenden Rückgang im Brief-Geschäft mit einem neuen Geschäftsmodell entgegentreten: Der "Brief im Internet" soll in der Sparte zusätzliche Einnahmen generieren. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
? Wenn doch die Person eine Email hat dann schreibt man doch direkt eine Email und nicht den Umweg über die Post .
 
@overdriverdh21: Manche Briefe können halt nur per Post inkl. Poststempel verschickt werden.
 
@overdriverdh21: Ich denke da geht es um den Briefschutz. Anscheinend verschluesselt die Post die Email dann - obwohl man das natuerlich selber machen und es wenig Sinn hat unverschluesselt die Daten an die Post zu uebertragen. Aber wenn das wirklich durch eine Art Authentifizierung ablaeuft dann koennte ich mir vorstellen das man in Zukunft Emails auch an Aemter schicken kann mit digitaler Unterschrift z.B.
 
@LastSamuraj: Das ist klar aber da würde ich schon vorher den Hardware weg nehmen :)
 
@Falcon: PGP oder Signaturen wären doch schon vorhandene Lösungen
 
@overdriverdh21: Wieso willst du hier irgendwem die Hardware wegnehmen? Meine kriegste jedenfalls nicht!
 
@DON666: lol, meine halt auch nicht :D *Hardware festhalt* :D
 
@overdriverdh21: Bitte "währen" ohne "h". Das brennt so in den Augen.
 
@DON666: Wege zum Glück nicht aber weg nehmen :) @Helmhold das h ist weg
 
@overdriverdh21: Das ist ganz einfach. Eine eMail ist nicht rechtskräftig. Wenn man beispielsweise seinen Handyvertrag kündigen möchte, geht das nur per Post oder Fax. Auf diesem Weg ist es dann möglich das ganze über eine sichere eMail zu lösen die verifiziert ist.
 
@overdriverdh21: ja verifizieren kann man die Mail (also untercshrift) aber das Briefgeheimnis ist fürn Hugo, wenns der Postbote ausdruckt!
 
@overdriverdh21: hab ich schon gemacht.
mindestberag 10euro, man muss aber genau aufpassen das man nciht 100,55 kauft etc ,am besten immer einzeln was man braucht, der rest von 10euro wird dem post online konto gutgeschrieben.
man kann sich sehr viele motive aussuchen auch was natürliches zum glück, für amtsschreiben kann man ja schlecht ne frau auf bikini drauf drucken.:-)
entweder man druckts dann auch papier und klebts auf den brief oder man druckst direkt auf den breif per formateinstellung oder so wie ich auf etiketten!
aber bei etiketten gibt viele format, ich hab den richtige n für mich zwar gefunden, ging aber dennoch schief, da der rand nicht berücksichtig wurde. wurde die marke direkt auf rand und etikett gedruckt, dann wurd schwierig und erstmal post angerufen das die auch wind von der fehlerhaften einstellung bekommen.
also bisschen ausreifen müssen sie das noch, aber ansonsten sehr wenig arbewit und der brief ist schneller in der nähe im postkasten als wenn man erst zu einem post point fahren muss um sich ne marke kaufen zu müssen.
 
@aballi1: So ein Quatsch - wenn ich per eMail einen Vertrag abschließen kann, warum sollte eine eMail dann nicht rechtskräftig sein? das ist einfach nur Schikane diverser Anbieter um Kunden zu binden. Wenn ich ruck zuck kündigen kann, dann nehme ich das eher wahr, als wenn ich erstmal nen brief schreiben und wegbringen muss...
 
@voodoopuppe: ok, gib mir mal deine eMail Adresse und ich sende in deinem Namen und deiner Adresse dir eine eMail. Deshalb ist eMail nicht rechtskräftig. Jeder der sich nur ein bisschen mit eMail und Server beschäftigt, kann in anderem Namen Mails versenden. Handyverträge war ein schlechtes Beispiel. Nehmen wir Steuersachen beim Finanzamt oder Wege zum Rathaus etc.
 
"Verfügt der Empfänger nicht über einen Internet-Anschluss oder ist der Post seine Erreichbarkeit per E-Mail nicht bekannt, wird der Brief ausgedruckt und vom Postboten in den Briefkasten geworfen."

Und wie schaut es da mit dem briefgeheimnis aus?
Außerdem gibt es bereits eine elektronische Zustellungsart, diese nennt sich E-Mail...

Das von der Post wird wahrscheinlich ein Griff in's Klo...
 
@XP SP4: Das habe ich mir auch gedacht, als ich das gestern in den Nachrichten gehört hab. Ich glaube kaum, dass die Post irgendeinen Gewinn damit macht. Gerade die ganzen Firmen haben sowieso mittlerweile auf E-Mail umgestellt, und da wäre es ein Schmarrn, wenn sie wieder "zurück" gehen würden. Aber gehört nicht DHL zu der Deutschen Post? Weil es werden im Gegenzug ja wesentlich mehr Pakete verschickt wegen dem Internet als zuvor.
 
@XP SP4: Das "Briefgeheimnis" ist ein Relikt aus einer Zeit, als der Bürger noch nicht der Feind der Regierung war. Und da elektronische "Post" (eMail) nicht dem Briefgeheimnis unterliegt, wird auch hier der Schäuble seine Nase reinstecken...
 
@Kobold-HH: Die E-Mail unterliegt dem Fernmeldegeheimnis genauso wie der Brief... zumindest bei POP
 
@XP SP4: Ja die Post iss schon toll, dass sie nach ungefähr 30 Jahren mal auf die Idee kommen das eMailen für sich zu nutzen. Blöd nur, dass eMails komplett gratis sind... Und das mit den Briefen: Wenn ich jemandem privat schreibe, dann mache ich das doch eher in Handschrift. Und bei anderen Schreiben (an Behörden) müssen meistens noch Formulare beigefügt werden. Also alles irgendwie für die Katz, das Rad kann man halt nicht mal eben neu erfinden.
 
Also sowas wie snailmail on demand?
 
Yupp ist mir auch durch den Kopf gegangen nur hat nicht jeder eine Emailfunktion im Handy, so bekommt man dann alles via SMS.
 
Ich glaube nicht das dass was bringt, aber es wird sich zeigen...
 
ich sag ja gar nicht, dass das toll ist. aber vermutlich sind es die letzten zuckungen und bemühungen der post.
 
@Matico: Nana, das ist jetzt definitiv übertrieben, Briefe werden wie Bücher und Zeitschriften nicht aussterben. Und das meine ich ernst, ohne Ironie.
 
@Matico: Naja die Deutsche Post ist ein weltweit operierendes Logistikunternehmen. Am Hungertuch werden die auch weiterhin nicht nagen, auch wenn eine Umstrukturierung sicher nicht ausbleiben wird.
Und noch bekomme ich manche Dinge lieber per Post... insbesondere geschäftliches.
 
@LastNightfall: Naja die "Post" wird vielleicht nicht am Hungertuch nagen, sicher aber die Angestellten. Alles in Allem haben die Post und ihre Mitbewerber schon ganz am Anfang den Weg und die preislich faire Bereitstellung der neuen Medien verschlafen. Jetzt wo die neuen Medien ein fester Bestandteil des täglichen Lebens sind, bringt es auch nichts mehr auf diesen Zug aufzuspringen, den Sachen neue Namen zu geben und vor allem Preise, die kaum gerechtfertigt sind. Klingt irgendwie nach dem großen Bruder des Telegramm's und geht somit gleich an einem Krückstock.
 
@Hellbend: Schon sehr viele Arbeitsplätze bei der Post werden durch "Wurfsendungen", InfoPost und durch EinkaufAktuell (nur jeden Samstag) am leben erhalten. Also Werbung. Der Briefschwund macht sich deutlich bemerkbar und als ehemaliger Verbundzusteller kann ich nur sagen, nicht schön.
 
Vllt. ist das ja aber auch was für DAUs, die schon beim Verfassen UND Verschicken einer E-Mail scheitern... ^^
 
Ich verstehe irgendwie den Sinn dahinter nicht. Es wäre doch ganz einfach: Provider zur automatischen Verschlüsselung zwingen und fertig. Im Geschäftsbereich ist die komplette Signatur ja schließlich schon Pflicht und somit können rechtsgültige eMails erzeugt werden. Im Privatbereich reicht mir eine normale Verschlüsselung völlig aus, um die Sicherheit zu gewährleisten. Was aber völlig flöten geht, ist die nicht kopierbare Individualität eines handgeschriebenen Briefes. Außerdem bezweifel ich, dass es förderlich für Rechtschreibung und Grammatik ist, wenn man überhaupt nichts mehr per Hand schreibt. EDIT: ...was sich mit [10] definitiv bestätigt hat.
 
@tommy1977: Das sind Punkte (Verschlüsselung, digitale Unterschrift), die ich vor 10 Jahren schon als Notwendigkeit angesehen habe. Orthographie und Grammatik werden darunter wohl kaum leiden, für Legastheniker ist z.B. ein Rechtschreibprüfungsprogramm eine wertvolle Hilfe.
 
@xdeep: "...für Legastheniker ist z.B. ein Rechtschreibprüfungsprogramm eine wertvolle Hilfe." Genau das meine ich ja. Wer aufgrund dessen, dass das Programm die Korrektur übernimmt, nie richtig schreiben lernt, für den ist dieser All-Over-Schriftverkehr eher schädlich.
 
@tommy1977: Du kannst nicht sagen, dass Menschen nicht von Rechtschreibprogrammen lernen. Es gibt welche die lernen was daraus und wiederum gibt es welche die lernen nichts daraus und wieder welche, denen ist es egal was da passiert hauptsache es passiert was. Es gibt nicht die eine Lösung und nicht die eine Lebenseinstellung. Das Leben ist vielseitig, daran musst du immer denken.
 
@ProSieben: Was hat Rechtschreibung mit Lebenseinstellung zu tun? Das sollte billigstes Grundwissen und für jeden erlernbar sein. Aber heutzutage ist es den Menschen scheinbar überwiegend egal, wie man was zu Papier/online bringt, Hauptsache, es steht da. Es wäre mir peinlich, manche Kommentare so zu hinterlassen, wie es viele auch hier tun. Und dass die sch***egal-Stimmung hier herrscht, sieht man jedes mal auf's Neue, wenn man zig (-) kassiert, nur weil man auf diverse Fehler hinweist. Und wenn einem jetzt auch noch das Erlernen von Grundbildung abgenommen wird, weiß ich echt nicht, wohin das alles noch führen soll. Lasst die Halbstarken erstmal vernünftige Briefe schreiben und dann können sie sich von mir aus gern von einem Programm dabei unterstützen lassen.
 
@tommy1977: also ich wollte nur darauf hinweisen, dass es nicht die eine Denkweise gibt und jeder Mensch anders reagiert und anders denkt. Deswegen Lebenseinstellung :). Ich finde das Kommentarsystem von Winfutre mehr als unneutral. Aber naja, das ist meine Meinung....
 
@ProSieben: Nicht nur deine...
 
@ProSieben: Der größte Vorteil des Internets ist eben gleichzeitig sein größter Nachteil, die Anonymität. Gib den Leuten die Gelegenheit anonym und damit ungestraft auf andere Leute zu schießen und schwupp hast du den Salat.
 
@Holli999888: Wo ist die nächste Poststelle? Ich muss dir dringend einen Duden schicken! EDIT: Sperre mal den Zugang zu deinem Webserver...da kann man viel Unfug anstellen.
 
@Holli999888: Du scheinst ja alle diese Kommunikationsmittel zu besitzen und kannst dennoch nicht schreiben! Ausserdem gibt es einiges, was man nicht nur elektronisch übermitteln möchte. Denke mal genauer darüber nach.
 
@Holli999888: Jemand der solch einen Quatsch von sich gibt, kann offensichtlich nicht mal korrekt schreiben.
 
@Holli999888: Aber als er sich noch über der Erde befand, beherrschte er sehr wahrscheinlich sowohl Lesen als auch Schreiben. So manch ein Holli999888 tut das heutzutage nicht mehr.
 
@Holli999888: Sind denn ein PC, Fernseher, Handy und andere sofort Kommunikationsmittel pflicht? Wenn es solche Geräte nicht gäbe, wären viele Leute besser dran und viele Leute schlechter. Ich könnte ganz und gar auf mein Handy verzichten aber ich besitze es wie viele andere auch einfach nur für das Luxus wohlbefinden. Andere wiederum brauchen Handys um wichtige Geschäfte zu betreiben oder um in Kontakt mit wichtigen Leuten zu bleiben.
 
@ProSieben: Naja, gerade Handys sind schon ein bischen mehr als nur Angeberluxus. Gerade in Notfällen (auch wenn sie selten auftreten) ist so ein Ding Gold wert, gerade weil man es orten kann.
 
Toll hat die post nun doch noch nen weg gefunden mit E-Mails geldzuverdienen ?
 
@CrashOverride: Ich glaube wohl kaum, dass das Versenden von E-Mails ihnen Geld bringt, sondern eher das was mit der E-Mail geschehen soll. Die E-Mail wird an die Post gesendet, diese drucken sie aus und verschicken sie als einen normalen Brief.
 
Ja, is doch perfekt... Eine zentralisierte Anlaufstelle für E-Mails... Dann bekommen bald alle anderen Mailanbieter n StopP-Schild und dann weiß der Staat auch immer, was für pöhse pöhse Pläne alle pöhsen Deutschen Menschen haben. Präktisch!
 
Email? Wasn das? Kann man sich etwa schon elektronisch Nachrichten untereinander zuschicken? Is ja cool. Ich gehe bis jetzt immer ins Postamt an die Service-Schreibmaschine und tippe da meine Briefe und lasse die dann von der Dame am Schalter frankieren. Elektronisch wäre das natürlich super und schafft sicher neue Arbeitsplätze und Aktienhochs bei der Post.
 
@GordonFlash: Das is ja cool. Da freue ich mich ja voll drauf. Einfach von daheim Briefe elektronisch erstellen und verschicken? Keine lästigen, klebrigen Briefmarken mehr? Zukunft, ich komme!!!!!
 
@GordonFlash: Wie man im Internet lernen kann, kann man sogar Nachrichten auf Postkarten verschlüsseln. Einfach den PHP-Code draufdrucken. :-)))
 
@GordonFlash: Versager. Schon mal an Amtliche Briefe gedacht? Ne das macht ja Mutti für dich.
 
Kann man sich denn Sonderbriefmarken selber ausdrucken und in Sammelalben kleben?
 
@Kobold-HH: Du KLEBST Briefmarken in Alben? Na dann tausche ich keine Marken mit dir! :o)
 
Gibt es schon seit Jahren dieses Geschaeftsmodell.

GMAIL (nein, NICHT VON GOOGLE). gmail.de. Allerdings haben die nicht so viel Kapital...aber vielleicht kauft die Posts das dann auch ein.
 
@Macro: Wundert mich gar nicht, dass die nicht erfolgreich sind, wenn ich mir die verflashte Startseite so anschaue... und sowas will seriöse Briefe verschicken können?
 
@Ford Prefect: die Seite schaut wirklich etwas komisch aus. Vor 2 jahren, wo ich mir das mal angesehen habe, war es wesentlich besser...da wurde gleich klar worum es ging.
Aber ich wollte ja auch nicht auf die Flashseite eingehene, sondern auf das Geschaeftsmodell :)
 
Hm, da fallen mir als Assoziation nur die Internetausdrucker unter unseren Politikern ein... Einen derart großen Schwachsinn hab ich ja noch nie gehört.
 
Zuerst Packstationen und nun solche Briefe. Bald wird es keine Postämter mehr geben. Dann Gute Nacht !
 
@Fr@nk: Naja diese Stellen in den Geschäften wird man wohl noch länger haben.

Kennst du vielleicht die Dokumentation das ZDFs, "2030 - Aufstand der Alten" ?
Oder "2057 - Unser Leben in der Zukunft" ?

In einer von beiden gibt es bei kleineren Ortschaften, nur noch Briefkästen am Ortseingang, da kommen dann alle Briefe rein und man muss dann selbst hinlaufen um seine Post abzuholen. Also keine Zustellung an die Haustür mehr.

Mal gucken wann es soweit ist :).
 
@sebastian2: so war es teils in der DDR , ich kenne sogar noch unsere Postfach nummer :D da musste man zu einem großen Briefkastendepot gehen und jeder hatte dort sein fach :D
 
Ich finde die Idee gar nicht so schlecht.

Gerade für diejenigen die viel unterwegs sind, kann die Zustellung der Briefe statt in den Briefkasten, als eingescanntes Bild in einer Email, sicherlich sinnvoll sein.

Und ja auch heutzutage gibt es noch genug Firmen die nicht per email Sachen wie Rechnungen und co verschicken.

Und auch gibt es noch genug die z.B. Kündigungen per email nicht annehmen, sondern den "postalischen Weg" haben wollen. Dafür ist sicherlich auch diese Versendemöglichkeit gedacht.
 
wow was ein geniales konzept!!!!

ich hätte schon eine idee wie man das nennen könnte: E-MAIL!
 
@123klotz: Na dann zeig mir doch mal, wie ich mich mit einer email eindeutig identifizieren kann und diese als echtes dokument akzeptiert wird.

Bin ich gespannt :).
 
Das sind die letzten verzweifelten Atemzüge eines Unternehmens, welche in naher Zukunft den Bach runtergeht...
 
@citrix: Dann bin ich mal gespannt was uns in naher Zukunft blühen wird.

In Zukunft muss ich mein Notebook, also mit meinem Drucker ausdrucken und selbst als Bausatz zusammenkleben?
Und die Firmen die die DHL als Logistikunternehmen benutzen, verschicken ihr Gebläse etc. in Zukunft auch nicht mehr auf LKWs, sondern per "Beamen" wie in startrek? :).

Die Deutsche Post AG verdient ihr Geld doch wenn ich mich nicht irre, schon lange nicht mehr mit der Briefpost sondern mit einem der größten Logistikunternehmen der Welt namens DHL. Und für diesen Verbreitungsweg, wird es auch in naher Zukunft keine alternativen geben.
 
@sebastian2: Deutsche Post != DHL
 
@citrix: 2002 hat die Deutsche Post AG die Firma unter den Namen "DHL International GmbH" in ihren Konzern integriert bzw. von den 3 Gründern abgekauft.

Also nichts "ungleich"... Siehe auch http://www.dp-dhl.de/
 
Beim gefühlten Durchschnittsalter der Kommentatoren hier von 13 kann sich wahrscheinlich keiner mehr daran erinnern, dass die Post mit ihrer "Lebenslangen Emailadresse" mit Zusatznutzen vor etlichen Jahren gehörig ins Klo gegriffen hat?
 
Machen wir uns nichts vor: Dieser "Service" ist der Teil eines Kostenreduzierungsprogrammes. Die Post verkauft uns das als tollen Service, das wahre Ziel ist jedoch weiterer Stellenabbau. Hinzu kommt die Vergrößerung der Zustellbereiche für Briefzusteller, dass Briefe einfach liegen bleiben und später zugestellt werden sowie keine Inlandsflüge mehr etc. Das Alles, um die Verluste aus dem Versagen der Nieten in Nadelstreifen (Manager) abzufangen.
 
Wenn mich das endlich mal vor Spam schützt würde ich das vorziehen denn nichts nervt mich mehr wenn ich von 50 emails 1 wichtige dabei habe
 
das ist doch schon lange bekannt das die Post sowas machen will. Damals wollten die es mit T-Online machen, aber da T-Online seine eigene Suppe kochen will, musste sich die Post was neues einfallen lassen. Damals war schon die Rede davon das die Mails verschlüsselt sein sollen
 
Naja wenigstens hat die Post (im Gegensatz zu der Content-Mafia und Co) verstanden das ihr Hauptgeschaeftszweig ausstirbt.. Gewisse andere Unternehmen haetten jetzt nach einer Zwangsabgabe fuer Computer geschrien^^ Bzw das Verbot von Emails gefordert.. Gratulation!
 
wie wärs wenn die Post mal EMail addressen anbietet. Dann würde sie ihr Geschäftsmodell ja wohl irgendwie weiterführen, TROTZ historischem Wandel. Warum hat da eigentlich keiner vorher drüber nachgedacht ?
 
das die deutsche post soetwas machen will, darüber wird berichtet. das die pin mail ag berlin soetwas schon seit dem 01.07.09 macht, darüber wird nicht berichtet http://www.pin-ag.de/aktuelles-artikel.html?&tx_ttnews[tt_news]=22&tx_ttnews[year]=2009&tx_ttnews[month]=07&tx_ttnews[day]=15&cHash=9e4131ea60
 
Ist ja nett anzusehen, was manche hier ablassen, naja da der Inhalt der News ja auch mehr als dürftig ist, auch irgendwo verständlich.

Also: Da man als Nutzer einer @onlinebrief.de Adresse nicht Anonym ist werden im ersten Schritt schon einmal 99% aller Spam-Mails unterbunden. Zum Thema Dokumente beifügen: Hat man hier auch, Anhänge in der Email (pdf, word, etc.) werden ebenfalls ausgedruckt. Für Firmen ist das ein nicht zu unterschätzender Vorteil. Man macht eine Massenversendung von Briefen über das Portal und spart sich so Druckerkosten und die händische kuvertierung. Naja, sobald die Post hier für den Otto-Normaluser mit Infos rausrückt, wisst ihr dann auch mehr. Derzeit dürfen nur 10.000 ausgewählte schon mal kostenlos Briefe verschicken etc. :D
 
@King of Wok: Achja, bezüglich "nicht Anonym": Mann muss sich via Postident-Verfahren registrieren (mit Perso), sodass hier kein Schindluder betrieben werden kann. Die Anmeldung kann bei hoher Sicherheit auch mit mobileTan erfolgen.
 
@King of Wok: Du beschreibst da die Post als Helfershelfer, die Hilfsmittel für professionelle Massenspamer zur Verfügung stellt: [Zitat] "Man macht eine Massenversendung von Briefen über das Portal und spart sich so Druckerkosten und die händische kuvertierung. " [/Zitat] Die Post als Spam Helfershelfer: (Alp-)Träume werden wahr !11
 
Ich hätt da auch ein Geschäftsmodell, Emails sollten Geld kosten. SMS ist auch nicht kostenlos.
 
@KlausM: bezahlaccounts gibts doch schon massig.
 
Anno Domini 2000 hatte die Post einstmals mit der "lebenslangen E-Mail Adresse" geworben. Das "lebenslang" von der so genannten "ePost" war dann aber verdammt kurz, die "ePost" erwies sich da eher als extrem kurzlebig als E-Mail Anbieter, bereits 2005 hatte dann die "ePost" auch schon wieder dicht gemacht. Die sogenannte "ePost" war nach kurzer Zeit gestorben! Auf weitere Totgeburten ehemaliger Behörden dürfen wir wohl alle sehr gespannt sein, denn soweit ich mitbekommen habe, wollen die uns auch eine sogenannte "Bürger-Email" wenig vertrauenswürdig aufdrücken. Die so genannte "Bürger-Email" oder "De-Mail" (Deppen-Mail?) soll dann im übertragenen Sinne ungefähr so arbeiten, wie Haus- und Wohnungsschlüssel bei irgendwelchen wenig vertrauenswürdigen Subjekten abgeben, damit alles ungehindert ausgespitzelt werden kann. Auf das bloß die Bürger sich nicht um ihre Sicherheit selbst kümmern und z.B. mit GnuPG nicht einfach Selbstschutz betreiben: http://de.wikipedia.org/wiki/GNU_Privacy_Guard
 
Damit wäre Schäubles Stasi 2.0 alle Tore geöffnet und das Post und Briefgeheimnis zu Grabe getragen. Da werden wieder ein paar böse Terroristen erfunden um es zu rechtfertigen das man über kurz oder lang alles mitlesen darf. Glückwunsch deutsche Post.
 
ah Kinderchen, habt ihr schon mal gehört das man nicht alles per Mail schicken kann? Fragt mal eure Mama was man alles noch per Brief Verkehr regeln muss.
 
@John Dorian: Geld an den chronisch verarmten Sohn/Tochter? :o)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles