Windows 7: Normale Beta-Tester ohne Einfluss?

Windows 7 Nach gut zwei Jahren Entwicklung hat Microsoft jetzt die Arbeit an Windows 7 abgeschlossen. Während dieser Zeit durften Millionen Anwender das neue Betriebssystem testen, doch offenbar gab es eine kleine Gruppe von Testern, die besser informiert ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist doch normal. Man kann nicht auf millionen von Leute Rücksicht nehmen. Man bündelt alles und wertet dies aus - alles andere würde zu viel Zeit in Anspruch nehmen.
 
@cH40z-Lord: man muss ja auch net auf jeden (bruch-) testpiloten eingehen bei denen 90% der vermeindlichen bugs wohl ehr layer 8 fehler sind....
 
@chris1284: hihi, wie man so schön sagt...90% der fehler sitzen 40-50cm vorm monitor :)
 
@chris1284: Da es sich hier um ein Betriebssystem und nicht um ein Netzwerk handelt wäre wohl "Ring 4" richtig.
 
@slashi: wie nah sitzt du denn vor deinem Moni :) ist net gut für die Augen :)

Also ich kenn das Phänomen eig. unter Fehler 80 :D
 
@daexo: Alles ganz klare Layer 8 Fehler :-)
 
@all: Was sind Layer 8 Fehler?^^
 
@DieHard: Es gibt in der Computertechnik ein sogenanntes Schichten (layer) Modell das sich in 7 Schichten aufteilt (OSI/ISO Schichten Modell) Schicht 1 ist die Bitübertragungsschicht, also die Kabel usw. das geht dann weiter bis Schicht 7 der Anwendungsschicht was dann das ist was am Bildschirm zu sehen ist, dreimal darfst du nun raten was Layer 8 ist :-) (http://de.wikipedia.org/wiki/OSI-Modell)
 
@Fireblade310: Alles klar Danke, habe das auch mal als OSI Schicht gelernt aber nie als Layer.. Danke für die Aufklärung

mfg
 
@cH40z-Lord: Eben, keine Ahnung wie man da nun entrüstet sein kann. Selbst bei meinen kleinen Softwareprojekten gibt es stets eine sehr kleine Gruppe von "Elitetestern" die wirklich Ahnung von dem Projekt haben und entsprechend hochwertiges Feedback geben können. Und dann gibt es eine deutlich größere Gruppe die einfach den Otto Normaluser und die unterschiedliche Hardware repräsentiert - hier geht es eigentlich nur darum Bugs aufzudecken oder in einzelfällen mal eine optimierung der bedienung und nicht um die große mitwirkung im entwicklungsprozess.
 
Toll. So viel Arbeit für nichts.
 
@karstenschilder: Arbeit? Ich finde den Test sehr nett. So kann man sich schonmal mit dem neuem Sysrtem vertraut machen und steht nicht so Ahnungslos davor. Ob nun MS meine Berichte nutzt ist mir herzlich egal. Ich durfte das neue System schön ausprobieren und das reicht mir-
 
@karstenschilder: Ist es nicht eher ein Privileg, die Beta testen zu dürfen? Warum hast du dir also so viel Arbeit gemacht bzw. warum ist das jetzt so negativ?
Du durftest dir einen persönlichen Eindruck vom neuen OS machen und das ist doch etwas, was man gerne macht.
Naja, vielleicht versteh ich dich auch falsch und du meinst, das Microsoft sich zu viel Arbeit gemacht hat.
 
@Minusklicker/Lleww/Jungle55: Das ich mir ein System vorab anschauen kann, hat nichts mit dem Sinn und Zweck einer Beta zu tun. Programme die für so etwas gedacht sind, nennt man "Trial", "Demo" usw. Sinn einer Beta ist es, Fehler zu finden und darüber Feedback zu geben, damit diese Fehler behoben werden können, bevor das Produkt auf den Markt kommt.
 
@karstenschilder: als arbeit kann ich das net bezeichnen, hat und macht spass damit zu arbeiten und spielen. Danke M$
 
wäre ja noch schöner wenn millionen ihren senf dazu geben könnten. dann würde sich der release wohl um einige zeit nach hinten verschieben. diejenigen die als testpersonen ausgewählt wurden testen das system auf herz und nieren und somit ausgiebiger als ein ottonormaltester wie ich einer bin. :-)
 
versteh ich das so, dass diese 40 echten tester dann auch evtl für die leaks verantwortlich sein könnten? das ging ja wirklich immer rasend schnell
 
@hjo: Die Leaks sind wohl eher firmenintern zu suchen.
 
"Normale Beta-Tester" - - Der Haupttest findet ja auch erst nach dem Kauf statt. ^_^ (Jetzt hagelt es wieder Minuse....)
 
@Sehr-Gut: Ein gewisser Test auch nach dem Kauf ist immer , man kann bei der Menge an PCs auf denen es laufen kann nicht alles vorher testen. Mal alleine die Anzahl an Hardware Kombinationen und dann noch die der Software...
 
@Sehr-Gut: Wer konnte auch ahnen, dass jemand einen Rechner einsetzt an dem 27 Mäuse angeschlossen sind, der aber nur 2 * 256 MB Ram verschiedener Hersteller hat und auf dem 3 Antivirenprogramme laufen. Den dann auftretenden Memory-Leak hat man mangels Test nicht gefunden. (Ironie !). Man kann besonders im PC-Bereich einfach nicht alle Möglichkeiten an Hard- und Software-Kombinationen testen.
 
Möchte auch mal so ein Elite Beta Tester sein :-)
@Sehr-Gut: Hast recht, daher von mir ein + (Ich sage dem Bananen Software = reift beim Kunden) :-)
 
@KingofKitchen: kauf dir nen technet plus zugang, mach die mces und bewirb dich als "elite tester"....
 
@slashi: Technet habe ich, na dann werde ich mich mal darum bemühen :-)
 
Microsoft wird es auch irgendwann mal einsehen, dass man so mit Tester nicht umgehen kann, wenn Linux in Jahren zu MS aufgeschlossen hat. Kein Wunder, dass Vista nicht so prickelnd verkauft wurde.
Sowas wie brainstorm.ubuntu.com für die breite Masse wäre auch für Windows angebracht.
 
@zivilist: jaja...
 
@zivilist: Da bekommt man kostenlos zum Testen und Ausprobieren Vorabversionen von einem Betriebssystem und stellt dann auch noch Ansprüche. Sonst geht's dir gut, hm? Microsoft wird für die Fehlersuche auch das Feedback der normalen Tester ausgewertet haben, im Sinne von "mal grob mit ner Strichliste drüberschauen".
 
@Chiron84: Vermutungen kann man sich schenken.
 
@zivilist: Und wer was geschenkt bekommen hat, soll keine Ansprüche stellen.
 
@zivilist: Genau, Vermutungen kann man sich schenken! Lies die News nochmals und du wirst feststellen, dass alles nur Vermutungen sind! Nichts gegen Linux oder Unix, aber Ubuntu wo man Beta-Software untergeschoben bekommt, ist wohl kaum ein gutes Beispiel. Bei Ubuntut ist der Enduser immer der Betatester und sage jetzt nicht nein, denn es ist doch unbestritten, dass man z.B. Fx je nachVersion als Beta vorinstalliert hat. Natürlich ist sowas unter Linuxfanatiker future Denken......
 
@Rumulus: Ich würd mal nachlesen wo der Unterschied zwischen einem LTS und einem normalen Release ist. Dann würd ich mir mal überlegen wann der Feature Freez bei der Version war und wann die fertige FF Version rauskam. Vielleicht geht dir dann ein Licht auf.
 
@zivilist: "zu MS aufgeschlossen hat" und wann soll das sein? :D:D:D
 
@root_tux_linux: Keine Ausreden, so was gehört einfach nicht in eine Final OS!! Die Fx Version war die erste Beta von Fx und wieviele folgten noch? Ganze 5 Beta-Versionen, folglich noch weit weg von einer Final und sicherem Browser!!!!!! Unglaublich was sich hier einige einfallen lassen, um etwas zurechtfertigen, was mit gesundem Verstand NICHT zurechtfertigen ist.
 
@Rumulus: Anscheinend kannst du einfach nicht lesen oder willst es nicht. Von Softwareentwicklung haste auch keinen Dunst. Wenns bis zum Feature Freez halt nur ein FF Beta 5 gibt und diese laut Ubuntu Devs stabil ist, wird FF Beta 5 genommen und die Final halt am Ende nachgeschoben. Steht aber alles auf der HP inkl.. "Includes the latest enhancements and is maintained until 2010" Vs. "Ubuntu 8.04 LTS Desktop: Released April 2008 and maintained until April 2011 – ideal for large deployments" - "Ubuntu 8.04 Long Term Support (LTS) provides a stable platform for software and hardware vendors, developers and users. ". Aber am besten beschwerst du dich bei allen Bleeding Edge Distros das sie Bleeding Edge sind. -.-'
 
"die zuvor die jüngste Version von Microsofts Büropaket zu einem absoluten Erfolg machten." das kann ich nicht bestätigen. wir haben allen mitarbeitern office 2007 installiert und nach 4 monaten feedback gewünscht. es gab nur ein paar einzelne die bei office 2007 bleiben wollten. weit über 90% aller mitarbeiter bei uns forderten uns auf office 2003 wieder zu installieren. wenn ich das mal hochrechne kann office 2007 nur durch "in den markt drücken" relativ erfolgreich sein.
 
@Maximus1: wenn ich an meiner fh so rumschaue, hat eig. jeder office2007, nur die wenigsten nutzen openoffice. von office2003 ist eig. keine spur mehr. aber 95% haben office07, wenn man jetzt bedenkt, dass die das alle freiwillig benutzen.. ist das wohl eher auf die unfähigkeit deiner mitarbeiter zurückzuführen, dass sie 2003 wieder haben wollten^^
 
@Maximus1: Und das wundert dich im Ernst? Die sind alle schon was älter und sind stolz, dass sie Office03 bedienen können. Wie He4db4nger sagt... an den Hochschulen hat fast keiner mehr Office03 und auch so gut wie niemand Open Office.
 
@Maximus1: Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Und sobald sich irgendwas aendert, wird erstmal rumgeweint und rumgebockt und 'das will ich nicht haben' geschrien. Und dann wird so eine Antipathie gegen das neue, vermutlich boese, aufgebaut, dass du die Umfrage bei der naechsten Version wieder machen koenntest und immer noch nach 2003 verlangt wird. Da ist was anders, da muesste man sich ja neben seinen normalen Aufgaben nebenbei bisschen einarbeiten. Das geht natuerlich auf keinen Fall.
 
@Maximus1: stimme Dir zu, es gibt nichts im Büroalltag, was ich nicht mit Off2003 erledigen könnte... auch bei uns (ca. 50.000 Inst. weltweit) läuft Off2003+ WinXP seit mehr als 5 Jahren.
 
Und selbst wenn die Massen an Beta Downloadern kaum oder keinen Einfluss üben konnten. Erstens ist man intern schon weiter als die öffentlich bereitgestellte Version, eine Redundanz der Fehlermeldungsberichte an Microsoft ist die Folge, wer soll das alles auswerten? Auf der anderen Seite bin ich der Meinung, dass das öffentliche Bereitstellen ein teil der Imagekampagne von Win7 ist, eben um das Fiasko von Vista was ja ein sehr schlechtes Medienecho auslöste, zu vermeiden. So konnte sich jeder mit beta oder rc ein eigenes Bild davon machen. Für mehr wird das öffentliche bereitstellen wohl nicht gedacht gewesen sein.
 
Es geht nicht immer um Bugs!! Es geht auch um Funktionen! Warum zeigt mir der Explorer nicht mehr ganz simpel und schnell unten die Verzeichnisgröße an? Wieso kann der Explorer sich nicht einfach mal meine Einstellungen bezüglich der Ansicht merken? Die zigtausend Forenbeiträge und Workarounds sollten für sich sprechen, dass da Handlungsbedarf besteht. Da gibt es noch einiges mehr, was tausende stört (sieht man schnell bei einer google-Suche), was aber nicht beachtet wird. Das sind dann nicht direkt Bugs, aber es nervt und scheint niemanden zu interessieren in der Entwicklung. Das finde ich schlimm! Besonders den Explorer finde ich seit XP immer schlimmer von der Bedienung her und der ist sehr(!) elemantar. Dennoch lebe ich mit diesem Nachteil, weil die Vorteile auf der anderen Seite überwiegen.
 
@bowflow: waqs den explorer angeht, den habe ich noch nie gemocht, ist eh schon immer anfällig für abstürze gewesen und das handling wirkt auf mich recht hölzern... als erstes installier ich immer total commander. daher kann microsoft ihren dateimanager vergammeln lassen. ich find den unbrauchbar und vor allem nicht flexibel
 
@bowflow: Explorer ist bleibt leider ne einzige Katastrophe....so ziemlcih jedes Tool, bzw. jedes andere OS sucht deutlich schneller und besser.
 
das ist doch vollkommen ok so.....es ist doch naiv zu glauben, dass hier auf jeden einzelnen Beta Tester eingegangen wird.....die 40 waren der Kern....der rest testet quasi wie gut das Stück Software unter div. Hardwarekonstallationen läuft.
 
Njaa ist normal bei der Menge an Testern.
Man bräuchte sicherlich um die 1000 Mitarbeiter die nur die Anfragen auswerten. Außerdem bin ich mir sicher, dass nur die wenigsten wirklich ihr Feedback abgegeben haben, die meisten waren froh es kostenlos nutzen zu dürfen.
Es wären auch nur die wenigsten bereit jede Woche neue Build draufzupacken, von daher.
 
War doch klar das MS unsere Anliegen nen feuchten interessiert.
Die haben ihre Arbeitsgruppe und nen paar Firmentester. Das reicht um Fehler zu erkennen.
Die Mill. Nerds die mit ner Win7 RC rumspielen, können mS den Buckel runter rutschen. ( Aussage MS Mitarbeiter)
 
@Nania: Quellenangabe für dein Zitat? Das is ja mal übler Bullshit, den du da laberst. Die "normalen" Tester hatten insofern weniger Einfluss, als dass man eben nur zu einer kleineren Gruppe direkten Kontakt hat. Alle anderen Testergebnisse werden zwar verarbeitet, haben aber eine gerigere Priorität. Ist ja auch logisch, denn die 40 Leute kann man briefen und sie nach bestimmten Sachsen suchen lassen. Die Normaltester testen das System unter "Normalbedingungen". Dafür gabs ja dann das Beta-Feedback-Tool, damit die Ergebnisse gesammelt werden können. Und freilich wird MS keine Wünsche besonderen Augenmerk schenken, die nur ganz wenige Leute haben. Statt zu flamen und Lügen zu verbreiten, solltest du dich mal mit Entwicklungsprozesse auseinandersetzen. "Ich kenne da einen von MS, der hat mir gesagt..." ist einfach nur lächerlich und peinlich.
 
Ha, man hatte auch schon früher gemunkelt dass der groß angelegte Betatest reines Marketing ist und nur wenig mit einem wirklichen Betatest zu tun hat.
 
Die meisten "Tester" haben Windows 7 sowieso nur nutzen wollen, das Testen stand nicht im Vordergrund - ich zähle mich zu dieser großen Gruppe. Wenn meine 6 Rückmeldungen die ich trotzdem schrieb, nicht berücksichtigt wurden, dann ist mir das ehrlich gesagt wurscht.
 
Tolle Meldung. Der Begriff Beta-Tester wurde in der Öffentlichkeit inflationär benutzt. Es handelt sich um eine Public Preview Aktion, für die eine in der Entwicklung fortgeschrittene Beta Version (Release Candidate) zur Verfügung gestellt wurde. Richtige Beta-Tester haben mit Microsoft einen schriftlichen Vertrag (Non Disclosure Agreement). Sie bekommen während des Beta-Tests jeden neuen Release zur Verfügung gestellt. Die Public Preview wird natürlich auch ausgewertet. Sollte da ein Fehler überdurchschnittlich oft auftreten, wird er natürlich auch geprüft und, wenn als notwendig erachtert, beseitigt
 
Sieht man ja wie gut auf Feedback eingegangen wird und OFFENSICHTLICHE Fehler in der Benutzeroberfläche behoben werden... ich sag nur windows7taskforce.com da wird einem teils schlecht wie dutzende der Bedienelemente immer und immerwieder neu implementiert und programmiert wurden... und ich fand den modularen Aufbau von Linux schon so uneinheitlich unübersichtlich
 
@Ensign Joe: Uneinheitlich, nein. Unübersichtlich ja. Aber was erwartet man den eigentlich von einem Codewulst der mittlerweile drine ist.
 
@kinterra: Muss man das mit der Codewulst verstehen?
 
Winfuture Live! Behauptung/FUD aufstellen und dann nicht auf Fragen antworten können.
 
@root_tux_linux: Auf wen war das jetzt bezogen?
 
@Ensign Joe: Auf den Minusheini :)
 
Wer was in der IT beitragen will, muss entweder damit zufrieden sein was ihm ein Konzern zum Schnuppern vor die Füße wirft oder erstellt ein eigene Projekt oder klinkt sich in viele zahlreiche andere Projekte rein. So einfach ist das :)
 
Windows 7 wird sich genauso schlecht verkaufen wie Windows Vista, denn es basiert auf dem gleichen Gefrickel.
 
@kfedder: Win 7 bietet m. M. nach zwar sogut wie nix neues als Vista S.E. Aber es ist eindeutig ausgereifter als Vista und jeder der gefrustet ist von Vista wird wohl auf Win 7 wechseln. Hauptargumment für Win 7 ist wohl das es "sauberer" (Vistas Lieblingsspruch: Keine Rückmeldung) läuft. Ich würd mich einfach als Kunde bisschen verarscht vorkommen wenn ich Vista gekauft hätte und dann nochmal XYZ Euro ausgeben müsste für Win 7.
 
@kfedder: Ach so.
 
@root_tux_linux:
Das ist ein ganz kritischer Spagat den Microsoft da macht wie ich finde. Es ist kein wirklicher Fortschritt zu Vista, halt ein größeres Servicepack was schneller und stabiler läuft und ein bissl mit mehr Bling augestattet wurde. Würdest du da jetzt als gefrusteter Vista Kunde noch einmal Geld ausgeben für das klitze kleine Bisschen an Mehrgewinn mit dem Risiko der Enttäuschung? Wohl eher nicht. Gleiches Problem haben die XP Kunden die bisher Vista vermieden haben. Warum sollte man das upgraden? Es gibt kein wirkliches Killer Feature nur ein ausgewogenes Gesamtpacket was für diejenigen interessant ist, die technisch auf dem neusten Stand sein wollen. Dazu kommen die Fanboys die wechseln und diejenigen die sich dann ein neues System kaufen wo 7 dann dabei ist. Ob das jetzt allerdings so den Run geben wird wage ich zu bezweifeln. Die Sonderangebotactionen waren ja mehr oder weniger nur Marketing mit sehr kleinem Kontingent (vermutlich genau 7 Lizenzen pro Shop, haha)
 
@GlennTemp: Den Sinn eines Wechsels von Vista zu Win 7 muß jeder Vista-User für sich selber ergründen. Beim Netbook werde ich wechseln, weil schon Win 7 Ultimate RC meinem Netbook von Dell im Vergleich zu XP Home SP3 "Flügel" verleiht. Beim Notebook ist der Unterschied von Vista Ultimate x64 SP2 zu Win 7 Ultimate RC nicht ganz so dramatisch. Da werde ich die Preisentwicklung von Win 7 Ultimate abwarten. Bei meinen PCs, jeweils mit 8 GB Arbeitsspeicher, ist der Vorteil von Win 7 Ultimate x64 zu Vista Ultimate x64 SP2 gering, so das ein Wechsel nur dann in Frage kommt, wenn es von Microsoft hierfür Preisaktionen geben sollte. Schließlich ist noch keine 3 Jahre alt. Als XP-Anwender würde ich im übrigen auf jeden Fall wechseln.
 
@kfedder: Win7 basiert auf Code von Vista basiert auf Code von XP basiert auf Code von Win2k basiert auf Code von NT4 basiert auf Code von NT3.5 basiert auf Code von Nt3.1. Ja und was sagt uns das? Nichts! Softwareentwicklung seint wohl nicht Dein Fachgebiet zu sein.
 
"berücksichtig" - da fehlt ein T
 
Ähm, die "Tester" der öffentlichen Beta waren nicht die "normalen" Beta-Tester... das sind eher nicht-normale Beta-Tester gewesen.
 
Ich bin dann gespannt über meinen gemeldeten Fehler den ich nur mit der RC1 testen komnnte. Was neueres gab es ja für den freien Download nicht. Es war wie immer talk to godfather und keine Rückmeldung!
 
!Microsoft-Spezialistin Mary-Jo Foley" klingt toll, aber wenn man sich deren Biografie anschaut, dann sieht man, dass sie einfach nur eine Journalistin ist und stets war und nie auch nur für MS gearbeitet hat. Sie hat früger eine Anti-MS-Seite betrieben. Aber selbst unabhängig davon ist es doch völlig nomal, dass nicht alle Tester gleich wichtig sind. Es gibt einfach Personen, die sehr eng mit MS zusammen und sehr qualifiziert arbeiten. Natürlich sind die aussagekräftiger als Oma Lüdemann, die einmal in der Woche Emails liest. Warum das eine News sein soll verstehe wer will.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles