Studie: 2,2 Milliarden Internetnutzer bis 2013

Internet & Webdienste Bis zum Jahr 2013 werden weltweit 2,2 Milliarden Menschen das Internet nutzen - dies geht aus einer Studie der Marktforscher von Forrester Research hervor. Die meisten Nutzer sollen dabei aus dem asiatisch-pazifischen Raum kommen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und ich bin einer davon \o/ Wir sind Internet xD
 
Bis 2384 gibt es mehr Internetnutzer als Menschen auf der Erde. (Das ist dann auch der Zeitpunkt wo mehr Internetnutzer als Internet da sind)
 
@Samin: Nichts ist unmöglich :-)
 
@Der_Heimwerkerkönig: Du meinst eher: 010011010110111101101110001000000100010001101001011001010111010100100001
 
Dann wird die Welt wohl bald in Internetuser und Arme(nicht hartz IV, sondern richtig arm) aufgeteilt sein...
 
Wundert mich gar nicht, das in Asien mehr Inetnutzer kommen als bei uns. Das neue SC2 läuft ja nur noch über Inet, also ... (i). Mal im Ernst, hier wird alles Inet verteufelt und die Politik macht ihr übriges. Auch im Entdecken von neuen Technologien sind wir eher altmodisch. Kein Vergleich zu technik fetisch Asien.
 
Und surfen die dann alle mit Opera? PCO
 
@pco: Ich kann dich ja gut leiden PCO, aber deine Anti-Opera Stellung nervt solangsam... auch wenn ich dafür jetzt Minuse ernten werde, aber diese Art Kommentare sind fast schon so nervig wie Crysis-Kommentare
 
Mehr Internetnutzer bedeutet auch mehr potentiell infizierbare Opfer. Wenn die Nutzernahlen so drastisch steigen, sollte langsam mal das Spamproblem in den Griff bekommen werden. Z.B. SMTP ueberarbeiten, dass nurnoch authentifizierte Mails zugestellt werden koennen. - Auch werden dann die Unterwasserkabel zwischen den Kontinenten mit hoechster Sicherheit schon sehr bald an ihre Grenzen stossen. Entweder wir alle schraenken uns ein, oder die Betreiber muessen halt noch mehr bzw. dickere Kabel legen. - Alles in allem bedeutet ein Teilnehmerzuwachs in diesen Groessenordnungen dass sehr bald drastische Aenderungen in der Art wie wir im Netz kommunizieren und Aufruestungen bei den Providern anstehen. - Man kann gespannt sein, ob die Probleme geloest werden, bevor das ganze kollabiert..
 
Mein Gott, was würden wir bloß ohne diese gewitzten Marktforscher machen?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen