Chipkonzern AMD befindet sich weiter im freien Fall

Wirtschaft & Firmen Der Chiphersteller AMD hat gestern zwar zum elften Mal in Folge einen Quartalsverlust ausgewiesen, dieser fiel aber deutlich geringer aus als noch im letzten Jahr. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
byebye AMD :) Intel dürfte das natürlich freuen.
 
@fanboy: IRONIE: Oh die freuen sich ein Loch in Bauch! Wenn AMD nicht mehr da ist, wird Intel wahrscheinlich zerschlagen. Das dürfte sie besonders freuen.
 
@TopGun80: Ich mag die Intel-Porzessoren, aber ohne AMD machen die mit dne Preisen was sie wollen...
 
@fanboy: Ein treffend gewählter Benutzername!
 
@Sam Fisher: genau das ist das Problem, ich gebe dir 100% recht, aber die "ober checker" checken wieder mal nichts... Konkurrenz ist gut für den Verbraucher! mfg
 
@FlatFlow: immer wieder klasse wie sich die geistige elite hier trifft, da merk ich doch gleich das die hohen abzüge auf mein gehalt in euch gut investiert wurden ^^.
 
@fanboy: Minus von mir. Besonders dürfte Intel dann freuen, dass sie sich einen Haufen Geld sparen um sich nicht überall einkaufen zu müssen, damit nur Intel Prozessoren verkauft werden.
 
AMD scheint gute Reserven zu haben, andere Firmen wären nach 11 Stürzen schon lange in der Insolvenz... Nunja.. AMD hat ja auch ein bissle getrödelt gehabt nach den ersten Dualcore-Prozessoren.
 
@BlackFear: Ich glaube nicht, dass sie gute Reserven haben sondern dass sie nach wie vor Kredite bekommen. Die Marke AMD ist ja nicht schlecht und es gibt die realistische Hoffnung, dass AMD wieder Gewinne einfahren wird.
 
@Valfar: AMD hat mit Sicherheit ein paar Kredite, aber auch finanzstarke Investoren aus Dubai. Ohne die hätten sie vielleicht schon die Grätsche gemacht.
 
was soll man dazu sagen? Intel ist halt besser.
 
@RoyalFella: *zustimm* Außerdem hat AMD auch den Netbook Markt verpennt, habe das Gefühl die wachen garnicht mehr auf....schade eigentlich, Wettbewerb ist immer gut.
 
@RoyalFella: du meinst Intel hat halt mehr Marktmacht und diese in der Phase der AMD Überlegenheit (Athlon 64 / X2 vs Pentium 4 / D) sehr "gut" genutzt.
 
@RoyalFella: Nutze zwar selber auch lieber Intel, aber dieses Bla Bla der die das ist besser geht mir aufn Sack!
 
@RoyalFella: intel ist nicht besser, höchstens korrupter.
 
@sunrise: Ich mag eigentlich auch eher AMD, aber von den Prozessoren sind sie einfach momentan keine Konkurrenz und können nur mit dem Preis punkten. Und was das bringt sieht man ja... Aus dem Mobilmarkt ziehen sie sich glaub ich bald komplett zurück, ich finde nämlich schon jetzt keine Angebote für AMD Mobile Prozessoren mehr im Preisvergleich. Wahrscheinlich werden gerade die Restbestände verbaut.
 
@Shiranai: Wieso sollen die aktuellen CPUs keine Konkurrenz sein? Der Markt besteht nicht nur aus dem HighEnd-Segment und so groß ist der Vorsprung des i7 auch nicht.
 
@OSLin: Kurz und knapp, aber besser kann mans wohl kaum ausdrücken.
 
@RoyalFella/Jogibär : Wo ist Intel "besser"? Das Sie 2 getrennte Sockel für Prozessoren haben statt einen? Das sie erst 5 Jahre Später den Speichercontroller in die CPU verfrachten? Das Ihre neuen Prozessoren heißen wie nen Kohlekraftwerk? Das die Preise im High End exorbitant sind? Weil Sie 2 Dual-Core Kerne per FSB Koppeln und als Quad verkaufen?....Intel würde ohne AMD weiterhin mit dem Ineffizentem Pentium 4 weitermachen.
Und zu Netbook geschäft: Da Schummelt Intel auch, Sie verkaufen zu Gigantischen Rabatten die sich finanziell nicht lohnen (Atom Einzeln bis zu 45$, mit Chipsatz und Gehorsam 25$).
Intel Spielt im Netbook Markt wieder Monopolist und drücktz die Preise so extrem das kein anderer Hersteller wirklich eine Chance hat...oder wo sind die ION Plattform oder der Via NANO? immer nur mal kleine Ausreißer.
 
Wahrscheinlich hängt ihnen immernoch das Stepping-Fehler-Dilemma an, sowas klebt wie Kacke am Absatz!
 
@Hellbend: Steppingfehler? Du meinst den TLB Bug der alten Phenom?
Das Hauptproblem von AMD ist dass sie vor dem Phenom II kaum etwas gegen Intels Core Architektur zu setzen hatten und auch jetzt kann man letztlich nur bis ~200€ mit den eigenen Modellen gehen während Intel durch deutlich höhere durchschnittspreise entsprechend höhere margen hat.
 
@sunrise: Ich kann mich auch daran erinnern, das AMD gegenüber Intel immer richtige Heizbretter waren! Ist das heute auch immer noch so?
 
@Hellbend: Das war nur zu Zeiten des Athlon Thunderbird so und vll. beim Phenom I nochmal. Dazwischen gabs die Heizbretter bei Intel in Form des Pentium 4.
 
@Hellbend:
Nein, bzw. die PhenomI modelle sind schon recht gut warm. Aber sonst gibt es kein sogenanntes "Blockheizkraftwerk" mehr bei AMD. Und der TLB Bug wurde leider viel zu viel überbewertet. Den selbst unter Laborbedingen war es schwer diesen Fehler zu reproduzieren.
 
@Hellbend: Die größten Heizer waren mit Sicherheit die Pentium 4/D und bei den aktuellen CPUs heizt der Core i7 am besten
 
@Hellbend: Also ich selber hab erst 2 HTPC gebaut und einen Empfohlen. Jeweils mit nem AMD x2 2,5 ghz und AMD x2 2,6 GHZ beides in der e version. Die haben ne TDP von 45 Watt und bleiben mit kleinem Kühler im Betrieb immer unter 40 ° in verbindung mit nem 780g chipasatz ein absolutes Energiesparwunder mit dem man HD-Filme schaun und sogar gelegentlich zocken kann. Für cpu und mainboard zahlt man grad mal knapp über 100 Euro. Das soll Intel erstmal nachmachen.
Der Phenom 2 schluckt ebenfalls nicht mehr soviel. Zumindest nicht wirklich mehr wie vergleichbare Intel (Q9550 o.ä.). Der Phenom I war jedoch was Leistung und Verbrauch angeht tatsächlich nicht so der burner. Aber mit dem Phenom II ist AMD ein großer wurf gelungen wie ich finde.
 
Also auf jeden Fall wieder eine Option beim CPU/Motherboard-Tausch. Gut zu wissen!
 
@Ripdeluxe: ... ich kann mich über meinen Q9550@3.60GHz nicht beschwern - der braucht im Idle gerade einmal 1.056V und auch unter Last sind es nicht mehr als 1.136V ... :)
 
Na ja, und teuer sind sie nicht wirklich. Aber, wenn ich jetzt zwei Rechner vor mir habe, die gleich teuer sind und in etwa die selbe Austattung haben, wobe in einem eine Intel- und im anderen eine AMD-CPU werkelt, nehm ich den Intel Rechner.
 
@schrotti12: Du wirst aber nicht "gleich teuer und etwa die gleiche Ausstattung" finden, wenn das eine AMD und das andere Intel ist. Denn gerade im Preis/Leistungsverhältnis punktet AMD ja.
 
habe heute nacht meinen bescheidenen beitrag dazu geleistet, dass es besser wird.
 
Hi, wiedereinmal BILD Überschrift und das wichtigste vergessen abzuschreiben.
AMD hat zwar weniger Gewinn gemacht aber auch weniger Verlust.
Hier eine besser Quelle: http://www.hartware.net/news_47282.html
Bald heist die Seite nicht mehr Winfuture sondern BILDfuture.......
 
@DonMartin: haben sie gewinn und verlust gemacht .confused
 
@DonMartin: Umsatz meinst du - Gewinn haben sie gar keinen solange sie Verlust machen :)
 
@sunrise: achso.. und ich dachte schon ich habs immer falsch verstanden :)
Wie koennt ihr DonMartin nur ein + geben.. ihr habt wohl alle die GundV nicht verstanden, oder?
 
Ich mach mir gewisse Sorgen, dass wir in die Mitte der 90er zurück rutschen, wo man selbst für einen betagten Intel nicht unter 300 Mark bezahlen musste (150 EUR). Die ersten Pentium2 waren unerhört teuer, der Vorgänger PentiumPro erst recht. Selbst betuchte Gamer kauften sich in Ihrer Not damals die ersten Cellerinen. AMD haben wir es zu verdanken, dass sich auch der Otto-Normalo durchaus eine CPU am "oberen Ende" leisten kann. Eine State-of-the-Art CPU muss heute nicht mehr als 150 EUR kosten. Noch 1999 undenkbar! PCO
 
@pco: die 300DM von damals kann man getrost mit 300EUR (warum funktionieren hier einige Sonderzeichen nicht? Ziemlich schwach für eine solch große Seite) heute vergleichen - ist doch bei fast allem mehr oder weniger so :/
 
Intel ist ne Dre**sfirma, hat man doch seinen "Vorsprung" allein mit verbrecherischen Methoden ergaunert. Wer sowas kauft, hats nicht anders verdient genau so behandelt zu werden, ob privat, oder beruflich. Basta.
 
@Sesamstrassentier: Wer gibt eigentlich auf solche Kommentare ein PLUS und auf durchaus gute ein Minus? (ironie) Das größte Verbrechen war wahrscheinlich die Entwicklung eines ersten integrierten Chips für den Massenmarkt. Vielleicht auch die Raubrittermethode einiger erster Branchenweiter Standards. Und es ist wirklich schlimm, dass sie eine extrem große Forschungsabteilung mit der Entwicklung neuer Herstellverfahren beschäftigen. Aber am allerschlimmsten ist sicher, dass sie dann am Ende die Kunden unter Androhung von Gewalt zwingen, ihre Produkte zu kaufen. (/ ironie) PCO
 
@pco: er hat doch recht O_o
 
@ouzo: Und was sollen sie Deiner Meinung nach machen? Ihre Marktmacht links liegen lassen und Weißbrotbäume züchten? PCO
 
@ouzo: Fakt ist, dass AMD nur in ihrer Athlon Thunderbird/Athlon XP Zeit Punkten können... der AMD K6-2/3 mit ihrem 3DNow! (den ich mir damals gekauft hab mit ganzen 350Mhz! weil ich deren Marketing geglaubt hatte) war schon fürn Arsch, konnte nicht mal flüssig ne DVD spielen während nen Pentium 250Mhz das geschafft hat, dann konnten Sie ein paar Jahre lang Punkten aber spätestens seitdem Sie ATI aufkaufen mussten und das Wort "Core Duo" eine Bedeutung hat sehen die doch kein Wasser mehr...

Hatte übrigens nen Pentium 60, dann nen AMD K6-2 350, P3 650 (mit dem ich imo am zufriedensten war in der Periode), AMD TB 1200, AMD Athlon XP 1800+, AMD Athlon XP 2800+ (mit denen ich allesamt Hitzeprobleme hatte), Athlon 64 3400+ und Boy hatt ich mich gefreut als ich nen C2D E6600 in der Hand hatte xD Jetzt nen Q6600 bis ich irgendwann in 1-1.5 Jahren das Mainboard wechseln muss für nen i7 im 32nm Bereich.
 
@D3xter: Welches "Marketing" bei AMD meinst Du. Der K6-2 350 war ein absoluter Preis/Leistungs-Knaller und wusste sich gegen vergleichbar "preiswerte" Celerons gut durchzusetzen. Nebenbei war er bis 500 MHz taktbar (entsprechendes Mainboard vorausgesetzt) und hat den damals sündhaft teuren P2-400 ins Schwitzen gebracht. Auch der Athlon64 war eine saugeile CPU bei erscheinen und ein paar Jahre lang. Sie haben die völlig Schwachsinnige Netburst-Architektur überrollt. Preislich und Performance-Technisch. Also AMD hatte eine gute Zeit, jetzt ist es nicht mehr so großartig, aber die Phenom2 sind in ihrem Preissegment nach wie vor eine gute Wahl. Wenn man dann noch bedenkt, dass AMD ein wahrer David gegen Goliath Intel ist... ich würde mir zwar gerade keinen Phenom kaufen. Liegt aber auch daran, dass ich mir nen CoreQuad leisten kann. Wer jedoch im Mittelfeld kaufen muss, muss auch AMD in Erwägung ziehen. PCO
 
@Sesamstrassentier: also ich hatte auch schon einen !!! Intel nen 386-25 MHz - danach hatte ich noch einen von IBM Cyrix oder so und danach nur noch AMD und bin damit eigentlich immer gut und günstig gefahren !!! erstaunlich war für mich in all dieser Zeit, daß selbst in den Jahren als AMD sowohl in Preis als auch in Bezug auf die Leistung die bessere Wahl war, Intel ungebrochener Verkaufsfavourit war und blieb. ohne AMD - wir wäre alle sehr bescheiden dran - oder ???
 
@pco: Mein das Marketing darum, dass "3DNow!" der neue Messiah werden sollte und es Große Werbekampagnen drum gab und wurde von "Fachzeitschriften" hochgelobt etc. dabei war es im Vergleich zum SSE Befehlssatz den Intel nachgesetzt hatte nen Griff ins Klo und wie gesagt nen K6-2 350Mhz konnte ne DVD nicht flüssig abspielen, während es der Pentium I 200Mhz meines Vaters konnte xD Siehe auch: http://tinyurl.com/lr8zvg
AMD hat auch SSE2 nicht bis zu ihrem Athlon 64 (3 Jahre nach Introduction in 2004 benutzt)... weiss nicht ob es ein Licensing Problem war oder irgendetwas anderes, aber Heutzutage brauchen die meisten Games und viele Applications SSE2 um überhaupt zu starten, letztes Bekanntes Beispiel war Monkey Island SE, wo sich Leute darüber beschwerten, dass das "2D Game" auf ihrem Athlon XPs nicht laufen würde und die Developer Scheisse seien xD
 
@Sesamstrassentier:

sorry, aber aus deinem Kopf sprüht mir der Aussage nur Dü.....
 
@D3xter: "Fakt ist, dass AMD nur in ihrer Athlon Thunderbird/Athlon XP Zeit Punkten können" Hast du die ganze Zeit geschlafen, als Athlon64 und Athlon64 X2 Kreise um den Pentium 4 rechneten? Erst der Core 2 Duo (der Core Duo noch nicht, der kann ja nichtmal 64 Bit) konnte den Athlon64 X2 in die Schranken verweisen.
 
Ich mag AMD, ich hab aktuell zwar noch einen Intel Core2duo allerrdings ist mein nächster Aufrüstungsschritt ganz klar der neue PhenomII.
Dieser Prozessor ist viel besser als die meisten glauben, der neue AMD PhenomII X4 955 4x3.20GHz BOX Black Edition zb. ist zur Zeit mit ca. 210.- Euronen nicht nur preiswert sondern auch richtig schnell.
Dazu kommt der freie Multiplikator, mit einen guten Board und RAM lässt sich da noch einiges "kostenlos" rausholen, falls überhaupt nötig.
Ein gutes AM3 Board zb. das ASUS Crosshair III Formula 790FX kostet ebenfalls nur 170 Euro.
Diese kombination ist bequem vergleichbar mit einen core i7 940 system, kostet aber wesentlich weniger.
 
Wie kann man nur so nen überteuerten dreck von Intel kaufen, paar % mehr Leistung aber dafür übelst Teurer...
Intel sollte pleite gehn, amd 4 life !
 
Ich finde es immer wieder lustig, wie einige hier mit AMD symphatiesieren. Aber arbeiten tun sie nur mit Intel CPUs. Nein AMD kommt da natürlich nicht in Frage.
Kaufen und nicht symphatiesieren, davon kann sich AMD auch nicht heilen.
Ich fände es richtig schade wenn AMD von der Bildfläsche verschwinden würde. Eine Zeit wie in den 90ern möchte ichnicht haben, wo man für eine CPU unsummen zahlen musste, da Intel fast nur alleiniger Anbieter war.
 
Ich hatte in meinem Leben nur einmal einen Intel im Rechner gehabt und nie woeder bin ein treuer AMD Preozessor Käufer habe zurzeit den PEnom X4 940 BE drin, bin super zufrieden mit dem Prozessor!

Nur in meinem Netbook ist ein Intel Celeron drin das ist nur die Ausnahme das da ein Intel drin ist!
 
Intels Milliardenstrafe ist ein Tropfen auf den heissen Stein. Was AMD damals mit dem Athlonx XP und den ersten 64-Bit-CPUs damals am Markt hatte, hätte Reserven schaffen müssen die über den heutigen Tag hinaus reichten. Schade wie Millionen von Unwissenden und Fanboys unlauteren Wettbewerb möglich machen und einen Markt so verzerren können.
 
Ich kaufe nur mehr CPU's von AMD! Ihr auch?
 
@Sighol: hmmmm, Nö, ich kaufe das was ich haben möchte. Das bedeutet nicht das ich keine CPUs von AMD kaufen würde aber ich entscheide sowas wenn es soweit ist. :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum