Apple: 15% mehr Gewinn dank iPhones & MacBooks

Wirtschaft & Firmen Während andere Computerhersteller massiv unter der Wirtschaftskrise zu leiden haben, kann sich Apple über weiter steigende Gewinne freuen. Jetzt vermeldete das Unternehmen eine Gewinnsteigerung von 15 Prozent im letzten Quartal des Geschäftsjahres. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Festspiele sind eröffnet, möge das Apple-Bashing beginnen...
 
@alh6666: "an apple a day keeps the doctor away"... normal, man hat je kein geld mehr dafür... der anfang ist getan... viel spaß weiterhin... *trööööööt*...
 
Ich frage mich nur, wieso auf einer "Windows"-Freaks Seite auch Apple-News gepostet werden. Andersrum passiert das doch auch nicht? Und das ist auch gut so... Zeigt sich doch wieder, wovor die "smarten" Leute sitzen.
 
@rIQ: Also auf Apple-News Seiten wie z.B. MacTechNews.de werden auch ab und an MS-News veröffentlicht. Wieso auch nicht?! MS ist genauso ein Softwarehersteller für den Mac wie alle anderen. Und genau so ist Apple ein Software Hersteller für Windows (iTunes, Safari, Quicktime,....) und bietet auch nutzbare Hardware für Windows-Systeme an (iPhone, iPods, AppleTV, Airport Express/Extreme, ...).____ Mal ganz zu schweigen davon, das man als Win-User durch die Apple News weiß was einen von MS in ein paar Jahren erwartet :D (App Store, MS-Stores, Zune HD, Zune,.... Windows :) )
 
Ich gönn es Apple - super Produkte mit sehr guter Usability. Das merken und schätzen immer mehr Leute.
 
@RohLand: full ack.
 
@RohLand: Apple hat gute Produkte, die jedoch in einer Preisklasse liegen, die sich nicht jeder leisten kann. Und dann suchen und verbreiten diejenigen, die sich die Geräte nicht leisten können, negative Gründe und Aussagen gegen Apple.
 
@Sehr-Gut: So kann man sich für die aktuell leider immer schlechter werdende Qualität auch entschuldigen....
 
@Sehr-Gut: also ich hab mir nen Mac Mini neulich gekauft....580 EUR....find ich persönlich nicht teuer. Ebenso der Ipod Touch. Den gibts ab 199 EUR. Auch gut vertretbar. Natürlich gibts aber auch Produkte die mal 4stellig sind....aber eben nicht nur.
 
@RohLand: Die Preispolitik ist dennoch für den Otto-Normal-Verbraucher nicht tragbar. Außerdem stören mich Dinge wie die Aussperrung von Konkurrenz-Produkten aus Itunes und, dass man beispielsweise bei iPhones keine auswechselbaren Akkus hat. Bei jeder Kleinigkeit muss mann gleich zu Apple und die Geräte einschicken. Schick sind die Geräte allesamt und die Usability ist auch gut. Aber die Preise sind einfach daneben und mich nervt, dass man nicht gleich ein "gutes iPhone" mit modernen Features wie Copy/Paste und Videofunktion rausgebracht hat. Stattdessen kommt immer mal wieder ein "neues" iPhone raus, das dann ein paar neue Features beinhaltet, die schon in der ersten Version dabei sein hätten MÜSSEN! Menschen, die da sofort zuschlagen, kann man da nur bemittleiden. Es sei aber auch gesagt, dass die Macbooks hervorragend sind, wenn auch hier wieder der Preis übertrieben ist.
 
@bluefisch200: Ausrutscher gibt es überall. Und wenn Firmen dann Fehler machen, kann es ganz schnell mit dem zuvor guten Image bergab gehen.
 
@bluefisch200: Wiso schlechter werdend? Also das IPhone einen solchen erfolg hat, hätte ja eh jeder wissen können. Für 0815 User ist dieses Handy Top.. Ok E-Mail handhabung is auch sehr gut.. das gefällt mri auch.. Viele funktionen und ziemlich einfach zu bedienen.. und es gibt keine laggs.
Was will man mehr? Genau... nen tieferen Preis... :) Aber ich werd bei HTC bleiben. =)
 
@noneofthem: einige Anmerkungen dazu....zum Thema Preise siehe o2, re4...zum Thema Copy and Paste. Du tust so, als wenn die bisherigen Iphones diese Funktionalität nicht nachträglich bekommen können. Das Update auf die 3.0 Software Version ist ja für Iphone besitzer kostenlos. Zum Thema Itunes und Konkurrenz Produkte: Es war absolut klar, dass Apple die Vorgehensweise von Palm so nicht duldet (ich denke, Du spielst auf diesen Vorfall an). Ich kann nicht als Palm Pre mal fröhlich die USB Specs an die sich alle zu halten haben, ignorieren und mich am Ende wundern wenn mir andere den Stinkefinger zeigen.
 
@Sackmaus: Nimm dir mal einen Cube und dann einen iMac oder so. Da sind Welten dazwischen. @all: Danke für die "-"...man erträgt Kritik halt nicht so gerne, was?
 
@Sehr-Gut: Vergisst du da ned die Leute die sich Apple ned leisten wollen? =)
 
@RohLand: Ja und immer mehr Leute merken, dass ANDERE Leute nur mehr eine Mischung aus mehreren Sprachen anwenden können! "Usability" ... ist ein schönes Wort nur können Sie das auch auf DEUTSCH?!? (Es fängt mir "Benutzer" and und hört mit "Freundlichkeit" auf ^^) Oder schreiben Sie bei E-Mails an Ihren Chef auch in der Form?!!!!
 
@RohLand: "immer mehr [reiche] Leute"...
Unverständlich, wie jemand, der Luxusgüter verkauft in Zeiten einer Wirtschaftskrise mehr Umsatz und Gewinn machen kann. Nix gegen die Produkte, die sind einsame Spitze, ganz klar. Aber man fragt sich doch: Wenn man weniger Geld zur Verfügung hat, warum würde man dann teurere Produkte kaufen? Es macht für mich zumindest nur begrenzt Sinn.
 
@borizb: wie gesagt....Mac Min 580 EUR...das ist doch kein Luxus. Dann sind Dell PC´s Luxus....selbst Aldi PC´s. Kann da Deine Argumentation nicht ganz nachvollziehen. Viel interessanter finde ich wieviele Leute sich in der Wirtschaftskrise wg. "Umweltprämie" neue Autos kaufen.....oder haufenweise sich HD TV´s finanzieren. Aber das ist ein anderes Thema :-)
 
@RohLand: Naja das mit den HDTVs hab ich mir so erklären lassen. Die Leute sehen ihre Arbeitslosigkeit kommen, also versuchen sie sich mit Dingen einzudecken die sie brauchen/haben wollen, wenn sie eh den ganzen Tag daheim hocken. Und ein TV is da praktisch =)
 
@Sehr-Gut: Es gibt auch sehr viele Leute, die sich Apple-Produkte leisten könnten, es aber trotzdem nicht tun und auch negative Gründe und Aussagen gegen Apple verbreiten.
Pauschalisieren sollte man möglichst vermeiden.
 
@noneofthem: Für Otto-Normal-Heini isses ja auch gar nich gedacht, Otto-Normal-Heini fährt auch nich Porsche oder Mercedes.
 
@Sehr-Gut: Siehst und das ist genau der Grund warum ich Apple und Apple User nicht ausstehen kann.

Apple bietet Hardware völlig überteuert an. Sprich Preis/Leistungsverhältnis.

Und die meisten Apple Nutzer auch die die es sich nicht leisten können sparen dann monatelang darauf, dass sie sich einen Ipod oder Iphone kaufen können, und wenn sie es schließlich haben dann geben sie damit an und schauen die anderen von oben herab an, als könnte man es sich nicht leisten, nur weil man kein Iphone hat.

Das ist das gleiche wie manche BMW Proleten die meinen Wunder was sie sind. Aber entweder ist ihr Auto dann >15 Jahre oder sie haben gerade mal die erste Rate dafür abgezahlt. Aber hauptsache die Sonnenbrille sitzt.

Aber das es soviele Gründe gibt sich keine Produkte von Apple zuzulegen, dass wollen die Apple User nicht hören.

Und ja ich könnte es mir leisten
 
@andi1983: Wie kann denn ein Preis/Leistungsverhältniss schlecht sein, wenn die Kunden alle zufrieden sind?! Wenn ich zufrieden bin, dann wegen der "Leistung". Und wenn ich die woanders für einen billigeren preis bekomme, dann wäre ich ja unzufrieden.....!? Irgendetwas stimmt da in deiner Überlegung nicht. Wenn das iPhone überteuert wäre, warum konnte Apple dann beim 3ten gerät nochmal die Verkaufszahlen versechsfachen?!
 
@Rodriguez: was hat das Preis/ Leistungsverhältnis mit der Kundenzufriedenheit zu tun ?

Kunden können genauso mit einem Produkt zufriedensein das ein schlechtes Preis/ Leistungsverhältnis hat.
Das bedeutet ja nur, dass man zuviel zahlt für die gebotene Leistung.

Wenn du für 30000 Euro ein Auto mit 130 PS kaufst kannst du zufrieden damit sein. Aber du könntest vielleicht ein anderes für 30000 Euro finden und dafür 200 PS bekommen.

So ist es mit Apple
 
@noneofthem: apple ist mit dem iphone ja komplett neu eingestiegen auf dem handymarkt. da kann man auch schon mal das ein oder andere vergessen. ist ja keine blockflöte sondern ein mini-pc vollgestopft mit features. und ich finde, apple ist ganz gut dabei, mehr und mehr kinderkrankheiten auszumerzen. mit dem neuen 3gs können die sich schon sehen lassen, dafür das das erste iphone erst vor 3 jahren veröffentlicht wurde. man sollte nie das allerneueste kaufen. das ist doch eine grundregel bei elektronik. immer warten, bis die ersten ausgereiften und etablierten sachen kommen.
 
@andi1983: Naja, Apple gibt es nun schon seit 30 Jahren also sollte ein "Apple ist überteuert" doch bekannt sein, oder? Und wenn es woanders das gleiche oder mehr für weniger Geld geben würde, dann würde sich doch niemand mehr ein Gerät von Apple holen, oder? Aber trotzdem brechen die jedes Quartal wieder einen Rekord bei den Verkaufszahlen. Woran liegt das? Und wo gibt es denn die Geräte die angeblich das selbe oder mehr können für weniger Geld? Weil wenn die Leute die jetzt Geräte von Apple kaufen die sehen, dann würden sie doch danach a) unzufrieden über ihren Kauf sein und b) nicht mehr bei Apple kaufen!? Aber das Gegenteil ist der Fall. Daher der Punkt mit der Kundenzufriedenheitsrate... Oder bist du glücklich wenn du siehst das du woanders das gleiche für weniger bekommen hättest?
 
@andi1983: bei mac-books sollte man auch noch den fakt bedenken, dass man nicht nur das notebook erwirbt. sehr viel software, die bei mircrosoft-systemen erst noch erstanden werden muss, ist bei den mac-books von anfang an ohne aufpreis dabei. und diese ist dann auch noch super auf das OS abgestimmt und wird mit zahlreichen updates versorgt. und überhaupt ist das OS auch sehr gut, und dass ist nicht nur die "home edition", wie man sie bei win-basierenden systemen dazu bekommt. viele vergessen das auch gerne und wenn man mal zusammenrechnet, was die ganze software kostet, dann sieht die rechnung auch nochmal ganz anders aus.
 
@trixn86: ja ok das mag vielleicht sein, aber das kann Microsoft nicht machen. Da hat Apple einen Sonderstatus. Weil bei Microsoft heißt es ja schon bei einem kleinen kostenlosen Tool wie dem Internet Explorer, dass es den Wettbewerb behindert und alles weglassen muss.

Wenn Microsoft dann noch mehr Software mit dazupacken würde dann würden sie ja Milliardenstrafen zahlen...
 
also ich hab mir ein macbook geholt für 1150 € , so teuer sind die jetzt auch nicht, bin sehr zufrieden, nutze den als DesktopPC ersatz und das ding rennt, sau schnell und kein ton zu hören. Naja hab mir noch dazu selber 4 GB ram gekauft und eine 500GB HDD, das wars aber schon. Ich meine ein guter Windows notebook kostet auch so zwischen 800-1200€. aber wie sagte einmal ein guter Freund zu mir "jedem Kind sein luftballon" ,-) Schönen Tag noch.
 
@TonyMontana: Den Mac Pro finde ich schon etwas teuer vor allem die Upgrades. Aber Qualität kostet halt und man kann sie ja auch problemlos von der Steuer absetzen.
 
@John Dorian: Ein MacPro ist eigentlich NICHT für den ConsumerMarkt gedacht :) Wer damit ABER seine Brötchen verdient, für den ist so ein MonsterDing nicht zu teuer. Schoppe mal 4 SSD, 32 GB RAM, 4 Gakas (kein SLI) etc. rein, ich sage dir... Es ist ein MONSTER
 
@AlexKeller: Ich verdiene ja meine Brötchen damit, aber wie gesagt dadurch ist es ja auch von der Steuer absetzbar.
 
Hab mir auch erst vor 4 Wochen ein neues MBP13Zoll gekauft (1011EUR). Läuft einwandfrei von der Hardware her aber der allergrößte Vorteil der Mac-Rechner ist für mich immernoch das Betriebssystem. Leopard oder in ein paar Wochen auch Snow Leopard sind einfach um Längen besser als Windows XP/Vista/7 - von iLife 09 ganz zu Schweigen :-).
 
@DesertFOX: seh ich genauso. Hab von je her Windows benutzt.....seitdem ich auf Leopard umgestiegen bin mekt man erst wie genial ein OS sein kann. ILife kann ich mich auch nur anschließen. Fand ich sehr beeindruckend. Ich persönlich finde auch das das OS Win7 meilenweit voraus ist . Sehr fair find ich auch die Update Politik, dass man wenn man jetzt ein Mac gekauft hat dann im September Snow Leopard für nur 8,95 EUR bekommt.
 
Ich habe meinen Umstieg auf Macs nie bereut. Es sind einfach 1A-Notebooks (habe aktuell ein 13" MB) die super verarbeitet sind, einwandfrei und schnell laufen und mit dem meiner Meinung nach besten Betriebssystem, das man zur Zeit bekommen kann. Einige Freunde und Bekannte von mir sind ebenfalls umgestiegen und haben diesen Schritt nie bereut. Viele Probleme, die man auf PC-Notebooks so hat, gibt es auf einem Mac einfach nicht oder nur sehr sehr selten. Das spart eine Menge Stress und Nerven.
 
ich war nie apple fan im gegenteil. aber seit ich das iphone habe, muss ich meine meinung über den apfel grundlegend revidieren. top produkt mit genialer bedienbarkeit... auch wenn es nicht alles kann was billigere handys können. hergeben tu ichs nicht mehr. ich gönn es apple.

ausserdem kann ich beim iphone wirklich nicht über den preis meckern. 229.- (chf) fürs 3gs mit abo, welches ich sowieso habe und verlängert hätte...
 
Ich gebe meine Kollegen vollkommen recht, aber da muss sich jeder selbst ein Bild davon machen, am Besten bei Bekannten oder Freunden die einen Macbook haben , bissle rumspielen , 1-2 Tage reichen dann habt Ihr eine andere Meinung. Ich empfehle ebenfalls die Videos von Namat1 und Rosenkrieger auf Youtube, die haben gute vergleiche zwischen MAC und PC. Auf jeden fall freue ich mich schon auf Snow Leopard und Windows 7, beides werden gute Betriebssysteme dieses Jahr. Muss man auch MS ein Lob aussprechen.
 
Ich würde mir so gerne ein MacBook kaufen. leider hab ich nich so viel Geld. (kann nur davon träumen) 8(
 
@forwfacc: Heul nicht rum. Alle beschweren sich, dass Mac so teuer ist. Vielleicht gehörst du einfach nicht zur Apples Zielgruppe. Es kann sich auch nicht jeder einen Porsche leisten. Jedes Unternehmen verfolgt eine Strategie. Aldi verkauft an die Masse, Porsche und Apple verkaufen an "reichere" Leute. Der eine kauft bei H&M ein, der andere kauft bei Lacoste ein. Na, merkt ihr was?____________ Ja, gibt mir (-). Der Neid ist die aufrichtigste Form der Anerkennung.
 
@meau: Dummes Gelaber ist die aufrichtigste Form der Deppen!
 
@kRiMe: dann müssten dir ja die zahlreichen applejünger hier schon längst +100 gegeben haben
 
@meau: nur wundert porsche nicht rum, wie geil doch ihr porsche ist und welchen vorteil man hat, wenn man porsche nimmt und kein mercedes / opel / ford / volvo... merkste den unterschied?...
 
@meau: mit keinem wort hat er gesagt das apple zu teuer ist. er hat nur gesagt das er sich kein macbook leisten kann. das ist ein grosser unterschied.
 
@forwfacc: Für meinen Führerschein musste ich damals auch zwei Jahre hart für Jobben. Falls du noch jünger sein solltest, sei froh das du nicht alles in den Hintern gestopft bekommst, daraus kann man nur lernen.
 
@forwfacc:
Dann kauf dir ein Second Hand Gerät, z.b. aus dem refurbished store. Falls was damit sein sollte, kannste es auch immer noch zurück schicken.
 
@meau: (+) von mir, genau meine Meinung, aber sowas darf man hier ja nicht sagen.
 
@klein-m: also dann geh mal bitte auf die proscheseite oder in ein porscheautohaus und nimm dir da ein prospekt. da kannste dich berieseln lassen, wie toll porsche ist. in welcher welt lebst du denn, in der ein unternehmen nicht die vorteile seiner produkte anpreist ?
 
Ich habe nichts gegen Apple, dennoch werde ich mir nie eines seiner Produkte kaufen, da von mir geforderte Features einfach NIE in einemApple-Produkt zufinden sein werden. Auswechselbarer Akku bei mpe-Playern und Handys sowie erweiterbarer Speicher mit Speicherkarten sind nur zwei von vielen KO-Kriterien. Ich wünsche jedem viel Spass mit seinem Mac/Iphone/ipod ect., aber es wäre auch gelogen zu bhaupten, das nur Apple gut verarbeitete Produkte produziert. Auch im normalen Notebook/mpe3player/handy-Segment gibt es Produkte, die es ohne weiteres mit der Qualität von Apple aufnehmen können. Zu MacOS sage ich mal nichts - ist wohl reine Geschmackssache. (hab auch zu wenig Erfahrung mit dem Betriebssystem) Alles in allem sind Apple Produkte sicherlich gut, wenn einen die Einschränkungen nicht stören. mfg web189
 
@web189: was sind denn mpe und mpe3 Player? Und wenn Akku und Speicherkarten für Dich wo wichtig sind.....Mac Mini hat keinen Akku und kannst per USB Kartenleser anschließen. Ich glaub gehört zu haben, dass auch nen neues Mac Book mit SD Kartenslot ausgeliefert wird
 
@RohLand: DAs Akku/Speicherkarten Argument bezoig sich auf das IPhone und die Ipods - dort kann man nämlich weder das Akku auswechseln noch den internen Speicher erweitern. Bei PCs setzte ich seit je her auf Marke Eigenbau und hatte auch noch nie Probleme damit. (Und günstiger bin ich alle Mal) Natürlich kann ich verstehen, wenn das nicht jeder möchte, aber für mich ist es die Ideale Lösung, zumal ich auf Design keinen großen Wert legen.
 
@web189: nö Du kein Problem. Jeder hat so seinen Geschmack und Vorlieben, dass ist auch ok so. Ich war nur irritiert da du geschrieben hast "Ich habe nichts gegen Apple, dennoch werde ich mir nie eines seiner Produkte kaufen".....das ist so als wenn Du sagen würdest Ich würde nie irgendein Modell von VW kaufen, weil ich halt den GTI doof find.
 
Ich hab selber ein iPhone, daher bin ich kein Apple-Hasser :) Allerdings sind die Notebooks viel zu teuer, das OS ist auch nichts besser als Windows (Ich arbeite mit beidem, daher kann ich es vergleichen).

Alles in allem einfach Geschmackssache! OHHH HIER SAGT JEMAND SEINE MEINUNG?? SCHNELL MINUS DRÜCKEN!!!
 
@kRiMe: der letzte Satz hat die gesamte Sympathie des Kommentars zerstört ...
 
mich freut es sehr, dass anscheinend immer mehr leute verstehen warum apple (für mich im speziellen das OS) spass macht. probieren geht über studieren :)
 
Was mich an der ganzen Diskussion bzw. auch an Vergleichen zwischen Mac vs. PC einfach stört ist, dass es sogut wie immer zu 90% auf die Hardware fokusiert wird und die Software oft einfach oft als Nebensache abgetan wird bzw. manchmal sogar davor zurückgescheut wird, zu vergleichen. Natürlich verbaut Apple inzwischen eine relativ standardisierte Hardware in coolem Design - schön und gut. Aber der eigentliche Unterschied ist doch immernoch das Betriebssystem, finde ich zumindest. Was mich einfach ärgert ist, dass viele Testberichte darauf einfach nicht eingehen. Da heißt es dann z.B. sinngemäß : "OS X Leopard bietet einfache Bedienung, schöne Optik, Sicherheit, Features wie Spaces, Expose, Time Machine, .... aber am Ende ist es doch nur eine Geschmacksfrage!" Das ist doch einfach feige! Solche Aussagen verstehe ich einfach nicht!!! Warum schreiben die Autoren nicht endlich mal "OS X ist damit klar besser als Windows" oder "Windows überzeugt uns deutlich mehr weil die Features A, B und C besser sind". Es bleibt immer im Ungefähren und selten wird mal eine klare Aussage gemacht. Kann ja sein, dass ich die falschen Artikel lese aber ein richtig entschlossenes Fazit fehlt mir einfach allzu oft...
 
@DesertFOX: Völlig richtig. Noch lustiger wird es, wenn MacBooks dann in Tests schlechte Noten bekommen, weil unter Windows dies und das nicht ganz so funktioniert wie es soll. Wer einen Mac kauft, der tut dies zu 99% weil er dann auch OS X verwenden will! Es macht keinen Sinn, wenn PC-Zeitschriften auch einen Mac mittesten, aber nur die Performance unter Windows in den Test mit einbeziehen.
 
@el3ktro:
Agree, auf Mactechnews.de läuft gerade ne Umfrage über den Windows Einsatz auf einem Macs. Da sinds ca 30% der User die niemals nicht Windows einsetzen, ca 17% benutzen es wirklich regelmäßig (Virtual machine oder Bootcamp) und der Rest liegt irgendwo dazwischen.
 
Virales Marken-Ding. http://blog.dirkschuetze.de/wp-content/idont.jpg
 
hier für 900€ http://www.plus.de/Apple-MacBook-2-13GHz-2GB-160GB-MC240D-A-/de_vpd-46097400-aNEKAYCLMFQAAAEiM5E3VJf4-aI0KAYCLYqYAAAEiJVIFaZ27-ct.html?PageNumber=&PageableName=

und jetzt sagt mir nicht das ist zu teuer.
 
@TonyMontana: Doch das ist sogar deutlich zu teuer! Bei Apple gibt's das weiße MacBook als Edu-Preis schon für 835,38 Euro :-). Zumindest also Schüler und Studenten sollten da den Preis genau vergleichen!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles