500-Megapixel-Kamera für die Suche am Himmel

Forschung & Wissenschaft Unter der Projektleitung des National Fermi Acceleration Laboratory der USA (kurz: Fermilab) entsteht derzeit, was im nächsten Jahr vermutlich die größte Kamera der Welt sein wird. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na da würd mich mal die Dateigröße einer einzelnen Aufnahme interessieren :D
 
@burninghead: Unkomprimiert, 24 Bit Farbtiefe: 500M * 3bpp = ca. 1,4 GB (mit 1 kB = 1024 Byte).
 
@TiKu: Ich gehe allerdings davon aus, dass deren RAW mindestens 48bit beträgt, eher noch höher.
 
@TiKu: 24 Bit bestimmt nicht :)
 
@John Dorian: Ich hab keine Ahnung mit welcher Farbtiefe Digitalkameras arbeiten. Ich habe selbst keine und interessiere mich auch nicht weiter für dieses Thema. :)
 
@Sehr-Gut: wenn die überhaupt in Echtfarben "fotografieren".
 
....besser die, als google...
 
Ob man damit auch Blumen fotografieren kann?^^
 
@karl0: Wohl eher den Blütenstaub der Blume :P
 
@karl0:
ja mit dem Makroobjektiv das nächsten monat als aufsatz erhältlich sein wird
 
@karl0: Wenn dadurch zufällig ein Himmelskörper gefunden wird, auf dem durch die Kamera ein Hinweis auf vorhandene Photosynthese erkennbar ist, vielleicht :)
 
Das Geld für diesen Mist sollten sie lieber in der dritten Welt für sauberes Wasser und Nahrung aufbringen.
 
@citrix: Ich weiss was Hungern is, und wie es sich in nem Obdachlosenheim so leben lässt. Aber deswegen unterstütze ich trotzdem die Astrophysik eher als denen in der 3ten Welt irgendwas runterzuschicken, welches dann eh von Piraten oder anderen Gaunern eingezogen wird, und gar nicht an den Bestimmungsort kommt. Wer solche Sachen wie das Graviton, dunkle Energie/materie, oder einfach die kalte Fusion, oder auch die Kernfusion als solches als nicht erstrebenswert erachtet, gehört MEINER MEINUNG nach "gebatscht".
 
@DaKapo.at: stimmt... geld spenden an sich bringt nich viel... 50% der ganzen kohle gehn für transporte und andere sachen bzw bezahlungen drauf... pha.. da reis ich lieber nach afrika und drück denen nen paar euros inne hand.. ham se mehr von als von diese rumgefuchtel..^^
ausserdem find ich das richtig geil.. mich faszinieren die bilder aus dem all immer wieder :D
 
@DaKapo.at: Bis wir dunkle Materie in Raumschiffen wie bei Enterprise nutzen können, haben wir uns längst in unserem Größenwahn mehr und mehr Macht zu erlangen, selbst vernichtet.
 
@citrix: Erstmal sollte dein Afrika von den ganzen faschistischen Menschen befreit werden und dazu gehören auch einige Politiker wie z.B. Mugabe. Und natürlich die ganzen extremistischen Islamliebhaber (Somalia) nicht zu vergessen. Wenn die sich dort nicht nur um sich selber kümmern würden, dann hätten die auch keine Probleme mit solchen Sachen wie Wasser und Nahrung. Doch dort spielen die lieber irgendwelche Kriege und verkaufen sich und ihre wertvollen Bodenschätze billig an Industrieländer. Wie viel Geld soll da noch hingepumpt werden ? Die kaufen für die ganzen Millionen doch eh nur Waffen und planen schon das nächste Massaker gegen Christen oder irgendwelche andere Völkergruppen. Kannst ja mal hinziehen und beim Brunnen bauen helfen, wobei der Brunnen sowieso nach paar Jahren zerstört wird.
 
@ephemunch: Interessant dass Afrika = 3. Welt bei dir ist, 3. Welt ist nicht nur Afrika, sondern eine ganze Reihe von unterentwickelten (auch friedlichen) Regionen
 
@citrix: die welt ist komplizierter als das man sich vor der wahl stellen könnte, 3. welt retter oder neue technologien entwickelnt bzw. weiterentwickeln. die welt funktioniert halt nicht in schwarz/weiß!!!
 
@citrix: Dein Horizont ist ja doch ganz schön klein, oder? Unsere Forschung und Entwicklung kommt auch früher oder später der 3. Welt. Guckst du Nachrichten und/oder liest Zeitung bzw. seriöse Newsseiten? Ja, dann wird dir sicherlich das gewaltige Solarprojekt nicht entgangen sein, welches derzeit in Afrika geplant ist. Davon werden alle (Europäer und Afrikaner) profitieren, sofern es wirklich gebaut wird (was ich hoffe).
 
@seaman: Genau, die kleinen Afrikaner-Kinder freut es bestimmt ganz dolle, dass wir bald Bilder aus dem Weltraum in einer Auflösung von 50000x10000 oder was auch immer haben, vielleicht können sie sich die Bilder ja dann bald auf nem Beamer in ihrer Hightech-Schule angucken.
 
@citrix: der dritten welt sollte man lieber einen grenzenlosen zugang zu den westlichen märkten gewähren!
 
@citrix: welcome to Kapitalismus
 
@seaman: Genau das wollte ich auch schreiben. Je höher unser Wohlstand und unsere Technischer Fortschritt ist, desto besser gehts auch den armen Ländern. Das ganze schwappt mit der Zeit langsam aber sicher über. Wenn man im Fernsehen irgendwas über Africa und co. sieht, sieht man oft, dass Dörfer Schulen, Krankenhäuser, Telefone, Fernsehen oder sogar PCs haben... Natürlich nur die aller wenigsten. Aber die Technik breitet sich aus.
 
@citrix: Du willst es einfach nicht verstehen, oder? Deiner Meinung nach sollen wir also sofort sämtliche Forschung und Entwicklung einstellen und uns auf unserem aktuellen Entwicklungsstand ausruhen und sämtliches Geld, was sonst zur Weiterentwicklung der Menschheit verwendet würde, der 3. Welt geben, damit die damit eine Umweltschädliche Industrie (Fabriken, Atomkraftwerke, Kohlekraftwerke) aufbauen? Mensch Junge, die Ressourcen der Erde sind arg begrenzt und es MUSS nach alternativen geforscht werden. Solche Entwicklungen, wie diese 500 MP-Kamera oder dem 256 GB USB-Stick sind da eher "Abfallprodukte", die daraus resultieren das die Fetigungsverfahren optimiert werden und günstiger werden. _____ Ich könnte jetzt noch weiter schreiben und noch weiter ausholen, aber es bringt ja eh nichts. Du bist ja Lern- und wissensresistent dagegen. Dieses Thema ist sehr komplex und diese Kommentarfunktion reicht einfach nicht aus, um es dir verständlich zu erklären, damit auch du es verstehst! Könnte darüber ohne Probleme einen 10 seitige Arbeit schreiben, welche morgen Abend fertig sein könnte. Es gibt zu viel Faktoren die da mit rein spielen.
 
@seaman: Wir brauchen aber keine Kamera um das All welches Tausende von Lichtjahren von uns entfernt liegt zu erforschen. Es wird uns in unserem Dasein nicht möglich sein, auch nur annähernd dort irgendwelche anderen Planeten zu besiedeln. Was die Forscher rund ums Weltall treiben ist einfach nur Geld- und Zeitvertreib.
Mich fasziniert diese unendliche Weite mit Sicherheit genauso wie jeden anderen, jedoch sind sämtliche Investitionen einfach für die Katz. Was hat es uns bis heute (im übrigen 40 Jahre später) genutzt, dass wir auf dem Mond gelandet sind? Kurzum: NICHTS! Gleiches gilt für den Weltgrößten Teilchenbeschleuniger. Wofür müssen wir unbedingt wissen wie der Urknall entstanden ist? Ist das nicht egal wie wenn in China ein Sack Reis umfällt? Uns gibt es nunmal und wir sollte das Beste daraus machen, aber bitte sinnvoll.
 
@citrix: Was für ein kurzsichtiges Stammtischgelaber. Stimmt, es wird unserer Generation niemals möglich sein, Planeten außerhalb unseres eigenen Sonnensystems zu bereisen. Wozu hat man eigentlich die Glühbirne erfunden? Die ersten ihrer Sorte haben nicht länger als Sekunden gehalten, bevor sie zersprangen. Hätte man lieber gleich lassen sollen, bringt ja eh nix. Wozu wurde damals der erste Computer mit einer handvoll Transistoren erfunden? Konnten die damals ja sowieso nicht wirklich nutzen ... Meine Fresse, echt. Weißt du, wieviel Technologie der Raumfahrt mittlerweile in das alltägliche Leben eingeflossen ist? Teflonbratpfannen sind ein Abfallprodukt des Manhattan Projekts, heute gibt's die in jedem Haushalt. Du kannst überhaupt nicht abschätzen, was für Erkenntnisse dadurch gewonnen werden. Geh Wandmalereien in deiner Höhle bestaunen.
Sorry, aber bei solchen dämlichen Stammtischparolen à la "Wir brauchen kein X" geht mir echt der Hut hoch.
 
@seaman/citrix: Also ich kann eure beiden Standpunkte verstehen, da es zum einen wirklich Raumforschungsprojekte gibt, die seit vielen Jahren (ohne nennenswerten Erfolg) mit milliarden Dollar/Euro Staatsförderung am Leben gehalten werden...z.B. (wenn ich mich nicht irre) das SETI-Projekt (die mit ihren Empfängern das All absuchen)...habe neulich eine Doku gesehen, wo wieder mal klar wurde, dass die bis heute nicht "einmal" etwas vorzeigbares im All gefunden/gehört haben. Sicher...sowas ist wichtig, aber so viel Geld wie da investiert wird...naja ihr wisst worauf ich hinaus will. Andererseits währe unser aller Leben ohne die Raumfahrt Heute sehr viel vorsinnflutlicher als man meinen könnte...Stichwort: Handy-/TV-/Informations-/Forschungssateliten...Microwellen...usw...
Das ist Win"future" und eurer Streit hier ist zwar verständlich, aber ihr solltet nicht vergessen, dass es hier bei den News um de "Future" geht :) und es weit mehr wichtige Dinge auf unserem Planeten gibt, als sich darum zu streiten ob ein überdimensionaler Fotoaparat die 3. Welt benachteiligen würde...das hat nix mit dem Thema zu tun :)
 
@citrix: Oh mein Gott, ok citrix. Ich gebe es zu. Forschung ist schwachsinn. Brauchen wir nicht! Die Mondlandung war auch unnütz und hat die Menschheit nicht weitergebracht. _______ Ich lass es jetzt sein. Es macht kein Sinn. Du verstehst es nicht und für mich ist diese Kommentarfunktion nicht flexible genug, um dir das alles zu erklären, wofür wir die Forschung, Wissenschaftler usw. brauchen! Die denkst als, dass uns die Mondlandung nichts gebracht hat? Eine Frage, wie alt bist du? Liest du öfters Zeitung oder seriöse Newsseiten? Du glaubst gar nicht, was alles aus der Forschung rund um der Mondlandung in den 60er jahren, als "Abfallprodukte" für uns heute selbstverständlich ist. Auch der Plan 2019 wieder zum Mond zu fliegen und später zum Mars, sind extrem wichtige Schritte, in unserer Weiterentwicklung oder sogar in unserer Evolution. ______ Ohne den Drang (in den 60er Jahren) zum Mond zu fliegen, gäbe es viele Dinge nicht, die du heute als selbstverständlich betrachtest. Aber gut, ich gebs auf. Es hat keinen Sinn. Dies war mein letzter Beitrag zu diesem Thema. Wünsch dir eine gute Nacht.
 
@seaman: du hast recht. es ist extrem wichtig das wir raus in den weltall kommen und das so schnell wie nur möglich. ich möchte nicht wissen wie es in 100 jahre hier auf der erde aussieht. der mensch verhält sich wie ein virus. aber irgendwann muss er auf einen andern wirt überspringen, sonst geht er mit dem alten unter. hört sich böse an, ist aber so :)
 
@citrix: Unmengen Geld werden für die 3. Welt ausgegeben und die Armut ist damit einfach nicht zu besiegen: für Forschung wird ebenso viel Geld ausgegeben, jedoch die Unwissenheit wird damit besiegt.
 
@DaKapo.at: "Ich weiss was Hungern is" 12 stunden ohne ne fettige pizza kann man wohl kaum als hungern bezeichnen...
 
@Strappe: Die Ignoranz mancher wird nur durch die Dummheit der meisten übertroffen. Auf dich trifft beides zu. Keine Ahnung von nix, aber davon recht viel.
 
@Aeleks: nur mal nebenbei: das SETI projkt ist schon seite einigen jahren Privat und finaziert sich komplett selber(über Spenden). Außerdem machen die nicht viel mehr als sich alle paar wochen ein radioteleskop zu mieten.
 
@citrix: Das haben sich die Bürger selber zuzuschreiben . Wenn die Bevölkerrung nichts gegen diese Politik macht hat sie selbst schuld . Daneben Pumpen wir schon sehr viel Kohle in die Dritte Welt dazu kommen auch noch Private spenden .
 
@citrix: Klar... Hat rein gar nix ganutzt, das vor 40 jahren die Raumfahrt konsequent weiterentwickelt wurde. War ja auch nur Zeit und Geldverschwendung... Und du brauchst ja auch kein GPS oder Satellitenfernsehn, oder Satallitengestützte kommunikation... Meinst du, auch nur einer der Fernsehsatelliten wäre da oben, wenn die Raumfahrt nicht gewesen wäre?!
Deiner Meinung nach sollen wir sämtliche Forschungen einstellen, und bereits vorhandene Produkte nicht stetig weiterentwickeln, oder? Somit nutzt du wahrscheinlich auch noch ein Telefon mit Wählscheibe, und einen Akustikkoppler, um ins internet zu kommen.
Dumm und verblendet sag ich nur.
 
@citrix: "Mich fasziniert diese unendliche Weite mit Sicherheit genauso wie jeden anderen,..." diesen satz schreibst du, und stellst dann die frage, wie das universum entstanden ist, gleich mit dem Sack aus china?? ja klar. dich fasziniert das...
Die kamera wird wohl auhc kaum dazu beitragen, dass wir ferne planeten besiedeln können, aber wenn du dich wirklich dafür interessieren würdest, dann würdest du auhc wissen, dass das ganz sicher nciht deren anspruch ist. Es soll eher den zweck dienen, zu verstehen, wie das universum funktioniert. Und supernovae haben wir nicht grade unbedingt hier um die ecke hinterm mond. ob wir wirklich auf dem mond waren oder nciht, sei mal dahingestellt, aber auch da bringt es was den mond zu erforschen. würdest du dich dafür interessieren, würdest du wissen wovon ich rede. Menschen sind entwickler, bürokaufleute und ... forscher. sollen jetzt alle ihre arbeit hinschemeißen und den leuten in der 3. welt helfen?!? sollen wir unsere entwicklung stehen lassen, und somit kaputt machen lassen, nur damit wir den armen leuten helfen, das machen wir doch eh schon. was ist dein beruf? warum gibst du den nicht auf und verwendest deine ganze energie, um den leuten in der 3. welt zu helfen, anstatt dich hier bei _Winfuture_ darüber zu beschweren?!?
 
@Fatal!ty Str!ke: Würde ich so nicht sagen. Hast du mal einen Bericht gesehen wo unser Elektronik die Überholt ist (=Elektroschrott) hinkommt ? Das verschiffen sie in die 3 Welt und laden es da ab.
Stromkabel werden bei denen angezündet, damit sie leichter ans Kupfer kommen und das wird ihnen dann wieder billigst abgekauft.

Aber so gesehen stimmt es schon. Unser Fortschritt kommt der 3 Welt zugute z.B Wasseraufbereitungsanlagen etc.
 
@citrix: Doch die Raumfahrt hat uns sehr wohl was gebracht.
Haben sie heute sogar im Radio gesagt, dass sie extra wegen der Mondlandung damals geforscht haben um da oben Strom zu bekommen. Und herausgekommen ist die Solarzelle.
Das als Beispiel. Oder der Klett-Verschluss und die Windel hatten dadurch auch ihren Durchbruch.

Das als Beispiel. Klar geht es den Menschen in der 3 Welt nicht gut. Aber warum sollen wir deshalb nicht mehr Weiterforschen ?

Darf ich deiner Meinung nach Abends jetzt keinen Fernseher mehr benutzen, weil es den Menschen in der 3 Welt nicht so gut geht ?

Ich denke mal das jeder der hier in Deutschland arbeitet, bzw die meisten davon jeden Tag in die Arbeit gehen und einen harten und stressigen Arbeitstag haben. Und deshalb hat man sich auch was verdient. Oder findest du nicht ?
 
@citrix: Zitat: "Wir brauchen aber keine Kamera um das All welches Tausende von Lichtjahren von uns entfern ist..." <- wäre mir neu, dass das All soweit von uns entfernt ist. Ist es nicht stattdessen um uns herum bzw. sind wir nicht gerade mitten drin, also im All und sogar ein Teil davon? Wenn du das nicht einmal weißt, well dann würde ich mal meine Hausaufgaben machen, anstatt irgendetwas zu behaupten, was du dir selber in deinem Kopf zusammengereimt hast ohne wirklich Ahnung davon zu haben. Du schließt auch sehr gerne von dir auf andere, nicht wahr? Naja noch kannst du die Kurve kriegen, wenn du dich anstrengst. Sei ein Robin Hood wenn es dir so am Herzen liegt und gehe in die 3. Welt, um zu helfen. Taten statt Worte. Sei ein nützlicher Teil deiner eigenen Predigt.
 
Hat die Camera auch ein Blitzlicht?
 
@bigprice: Natürlich, ist doch viel zu dunkel im Weltraum. Dann sieht man wenigstens auch die Dunkle Materie besser.
 
@bigprice: Es mag zwar hier und da mal eine Situation geben, bei der man bei einer Langzeitbelichtung am Ende den Blitz auslöst, - aber bei der Langzeitbelichtung des Weltraums ist dies nicht nötig.
 
@Scorepion: lol :) Mir kommen schon tränen vor lachen.
 
@Scorepion: endlich mal eine Antwort die gut durchdacht ist! Aber jetzt mal ehrlich, was passiert denn, wenn man die dunkle Materie mit Licht anstrahlt, wird das Licht gekrümmt, um das schwarze Loch herum? Dann wären ja Zeitreisen möglich! Wenn das aber nach Einstein nicht möglich ist, dann gibt es keine dunkle Materie, richtig!?
 
@bigprice: Schwarze Löcher sind einfache Ansammlungen normaler Materie. Und natürlich krümmen diese Löcher die "Flugbahn" des Lichts, aber wieso sollte das Zeitreisen möglich machen? Bin mir nicht ganz sicher, ob du es Ernst meinst :)
 
@danieltapoka: wenn man Licht krümmen kann, dann wird es entweder langsamer oder schneller, durch die Krümmung, es geht ja nicht mehr den direkten Weg. Und nach Einstein kann man wenn man schneller als Licht reist auf Zeitreisen gehen!
 
@danieltapoka: In die Zukunft kannst du Theoretisch ohne Probleme reisen :) Es gibt verschiedene möglichkeiten, die alle Physikalisch richtig und erklärbar sind :)____ @bigprice: Falsch! Licht ist nicht "langsamer" oder "schneller". Im Vakuum besitzt Licht immer nur eine einzige Geschwindigkeit, egal in welche Richtung sich die Lichtquelle bewegt. Außerdem schließt Einsteins berühmt(est)e Formel Geschwindigkeiten schneller als das Licht aus. Durch Null kann man eben nicht teilen :)
 
@Anton90: Zwei Lichtstrahlen (2 Objekte) bewegen sich entgegengesetzt mit Lichtgeschwindigkeit von einem Punkt aus weg. Mit welcher Geschwindigkeit bewegen sie sich, in Bezug zueinander, weg? Sprich: Mit welcher Geschwindigkeit "sieht" Objekt A Objekt B von sich weg "fliegen"?
 
@mr.return: Schneller als Lichtgeschwindigkeit ist die "Raumfaltung". als Beispiel ein Blatt Papier, dessen beiden Enden Punkt A und B bedeuten. Das Licht würde die Strecke zwischen den beiden Punkten über die Länge des Papiers zurücklegen. Wenn man aber das Papier in der Mitte faltet, sind Punkt A und B direkt nahe beieinander. Leider ist dies auch nur eine Theorie.
 
@Sehr-Gut: Äh, war jetzt zwar nicht gerade eine Antwort auf meine Frage, aber OK. @Minusklicker: F.U. Wieso bekommt man für FRAGEN minus? Könnt ihr nicht lesen oder was? - Nach dem Motto: "Öööhh, mist, bin zu blöd die Frage zu beantworten und sowieso, was wagt der sich überhaupt zu fragen - zack - minus."
 
@Sehr-Gut: ...und aus Event Horizon nachgeplappert. Naja schneller wird es niemals sein, da das Licht bestimmt den Punkt B schneller erreichen wird als, dass ein intelligentes Leben entsteht, welches über Jahrmillionen/milliarden Entwicklung in der Lage sein wird eine "Machine" zu entwickeln, die den Raum mit künstlicher Gravitation so krümmen kann, dass es klappt ohne dass alles dadurch zerstört wird, was sich zwischen den beiden Punkten befindet. Naja schon alleine die Energie aufzubringen, die dafür benötigt wird ist astronomisch. Apropos, der Raum bei der Enstehung unseres Universums hat sich um ein vielfaches schneller ausgebreitet als 300.000km/s, sprich Lichtgeschwindigkeit.
 
@mr.return: Sorry, die Frage versteh ich nicht. Angenommen 2 Objekte bewegen sich mit LG (was aber nicht geht), dann sieht Objekt A Objekt B natürlich mit 2-Facher LG von sich Wegfliegen. Was hat das aber mit Photonen zu tun??
 
dazu passt das video hier doch ganz gut :)
http://redir.ec/czQk
 
@toasd: besser noch: http://bit.ly/Z8FDI
 
Bin gespannt wie lang es dauert bis sowas in jedem 2. Handy verbaut ist. =D ... (natürlich nicht mit dem Schlitzverschluss in Haustürgröße)...
 
Dunkle Materie kommt von Nibbler (Gedanken eines Futurama-Fans) :D
Herkunft geklärt, auch ohne Foto :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles