Aldi bietet ab heute neuen PC mit Quad Core-CPU

Handel & E-Commerce Der Discounter Aldi hat seit heute wieder einen neuen PC im Programm. Dabei handelt es sich um das Modell Akoya E6300 D, dass wie gewohnt von Medion angeboten wird. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich repariere mittlerweile fast keine Medionsysteme mehr... die Teile sind fürn Ar... Nunja... ist ja Wirtschaftskrise und ich kann auch nicht jedem raten etwas mehr Geld zu investieren...
 
@BlackFear: Also ich find des Angebot super... klar ist Medion die "Aldimarke", trotzdem glaube ich nicht, dass sie solche minderwertigen Komponenten verbauen wie du schreibst... Und ich würde den Akoya sehr wohl in Erwägung ziehen falls ich gerade auf der Suche nach nem PC wäre. Teuer heisst nicht immer gut.
 
@BlackFear: jop, wers nicht glaubt soll einfach mal zum mediamarkt service gehen und fragen was denn öfter zurückgegeben oder repariert wird... n bissle geld mehr und man hat ruhe... leider wird aldi wohl kaum mitteilen wie es bei denen läuft...
 
@BlackFear: Warum sind die "fürn Ar..."?
 
@Turk_Turkleton: hmmm naja guck dir die MHz Zahl der einzelnen Geräte an, oder mach den Test kauf dir den ALDI Rechner und baue einen Selber mit den gleichen komponenten zusammen....
und dann hau mal Memtest drüber und staune...
 
@-=[J]=-: jaja Mediamarkt ist genau son mist, habe eine 2000 &$8364: Sony Kiste die nur in der Werkstatt ist, von da her. Heute grad wieder hin gebracht. Von wegen teuer und gut. Das Mittelmaß sollte man nehmen. Und Montags Geräte gibt es immer mal
 
@BlackFear: Wen man danach geht, kannst du nur PCs selber zusammen bauen.
 
@CampLazlo: Schon mal nen Blick in nen Aldi-Rechner geworfen oder versucht, nach 3-4 Jahren Treiber zu bekommen? Viel Spaß dabei!
 
@Turk_Turkleton: Also was an Medion nicht so dolle ist, Grafik ist Müll, Mainboard eher schlecht. Ansonsten sind sie ganz ok.
 
@DARK-THREAT: Wer bitte schön macht es auch nicht?
 
@TobiTobsen: Das werden auch hier viele User sein. Denn nicht jeder hat die Zeit oder die Erfahrung sich Computer selber zusammen zu stellen und auch zu bauen. Und meingott, so schlimm ist das ja dann auch nicht... Ich betreue ja auch andere PCs und sehe so viele Arten von Userverhalten, wie sie versuchen, Hardware kennen zu lernen und sie vlt auch einzubauen... Dennoch wird dann lieber der Darki angerufen, der das machen soll, weil der User sich das nicht traut...
 
@DARK-THREAT: Meine Webcam von Medion funktioniert auch nach (keine Ahnung, ich schätz grad mal) 7-10 Jahren noch. Der einzige Haken sind, wie schon oben angemerkt, die Treiber. Denn entweder müssen Win2k-Treiber herhalten (Kompatibilitätsmodus für winxp) oder die nativen Treiber anderer Webcam-Herrsteller, die denselben Chip in ihre Cam verbuat hatten (Medion LT9388). Ich schätz grad mal, auf Vista wird sie aber wohl nimmer tun. :/
 
@Diak: Naja...muss man etwas differenzierter betrachten. Eine Webcam hat lediglich eine Optik und keine Mechanik. Das Ding hat schlicht und einfach kaum was auszuhalten. Bei nem komplettrechner sieht die Sache schon anders aus. Da gibt es zig 100 Dinge, an denen es haken kann.
 
@BlackFear: ich möchte noch hinzufügen, dass Medion Rechner schwer aufzurüsten sind.
 
@tommy1977: Das Treiberproblem kenne ich auch. Nach spätestens einem Jahr stellt Medion meistens den Treibersupport für einen PC ein und dann such mal ... find für mein altes Lappi keinen GraKa-Treiber außer den mitgelieferten. Und das nur weil Medion das nicht anpasst. Mit so "halblegalen" Lösungen wie manuellem Anpassen geht es ja auch.
 
@DARK-THREAT: Ich weiß noch, wie ich es gemacht habe. Kein Plan von Hardware gehabt, habe mir alles schön zusammenbestellt und dann habe ich die ANLEITUNGEN gelesen und eben gebastelt. Läuft bis heute perfekt...
 
@Blub.: Was auch immer du an ner 500€ Kiste aufrüsten willst. Da kaufst du alle 2 Jahre nen neuen und gut ist ...
 
@Blub.: Nicht schwerer als andere Komplettrechner. In Internetforen und solchen Newsseiten plustern sich gerne die Pseudo-Experten auf, die für Geld anderen die Rechner verschlimmbessern. Den sogenannten "kleinen PC-Schraubern" sollte man misstrauen, denn die sind auf Euer Geld aus und besch... euch mit schlechter Hardware.
 
@Frecherleser2: Ja sry wer sich nen PC von Sony aufschwatzen lässt ist ja wohl selber Schuld, wie wäre es denn wenn du dir mal nen PC von nem richtigen PC-Hersteller kaufen würdest wie Dell/Alienware, HP, IBM etc.
 
@TobiTobsen: Jau da ist in der Regel alles schlecht, worauf der Laie an sich natürlich nicht achtet...Mainboard, Grafik, Gehäuse, Lüfter etc. Insbesondere das Mainboard reisst die Leistung als Basis jeden PCs natürlich enorm runter...da können die Einzelteile noch so toll sein, wenn der Verbund der Teile total dreckig ist wird das alles nichts.
 
@BlackFear: auf grund deiner aussage muss ich annehmen dass du "aldi-pcs" nur aus dem prospekt kennst... sollte was wares dran sein an deiner aussage, dann wohl nur dass du keine medion-pcs mehr reparierst weil sie bei normalem gebrauch nicht mehr oder weniger kaputt gehen als deine selnstgefrickelten kisten oder kisten anderer anbieter. es gibt zich gegenbeweise bei denen medionkisten von ca 2001 heute noch einwandfrei werken ohne das zwischen durch etwas defekt war. die teile wurden sogar noch aufgerüstet (ja das geht entgegen vieler mythen) und werkeln heute mit vista drauf und sogar zocken kann man (ältere) titel. und wenn jemand seinen medion-pc zu dir zur reperatur bringt müsste er ja älter als 2 jahre sein, denn die kisten haben ja 2 jahre garantie/gewährleistung und in diesem fall wendet man sich ehr an den hersteller um kostenfreie reperaturen vornehmen zu lassen bevor man einen leihen ran lässt
 
@BlackFear: Ich weiß nicht was Ihr wollt, zumindest die PCs sind technisch gar nicht so schlecht. Die Bauteile sind meistens Markenbauteile, die nur unter dem Label Medion verkauft werden. Alle PCs hatten z.B. Grafikkarten von Nvidia und ATI. Da funktioniert der Standardtreiber des Herstellers problemlos. Nur sind die Systeme manchmal nicht ausgewogen, da ist manchmal die Grafikkarte im Vergleich zum Rest schwach, die Festplatte langsam, der Speicher knapp bemessen, ... Aber wenn man es perfekt haben will, dann muss man sein System selber bauen. Das ist immer das Beste, aber überfordert die meisten Leute. Hier eine Bewertung des aktuellen Angebots:
http://www.tomshardware.com/de/Medion-Akoya-E6300-D-MD8328,news-243159.html
 
@chris1284: Was für einen Müll du da laberst... Die Kisten sind scheisse! Ich hatte zich von denen zu reparieren wo die Garantie grade mal ein paar Wochen abgelaufen war. Ersatzteile aufzutreiben wie die Kühlblechhalterung kannst du vergessen musst du teuer über Medion machen lassen.
Die PCs vom Aufbau her manchmal so unausgewogen dass es keinen SPass mehr macht!
Und wen nennst du hier Leihen? Ich bin es sicher nicht! Denn ich arbeite als Informatik-Techniker in einer internationalen Outsourcing-Firma.
 
@TobiTobsen: Der Mainstream, der sich auch hier tummelt.
 
@TobiTobsen: Was bleibt da aber übrig!?
 
@TobiTobsen: Und wo liegt das Problem ? Dieser Aldi Rechner kostet 459 Euro. Darauf bekommt man sicherlich 3 Jahre Garantie. Das sind ca 150 Euro im Jahr.

In den 3 Jahren wird er von Medion repariert und falls danach was sein sollte, gibt es einen neuen.
 
@BlackFear: Ich gebe dir da vollkomen Recht. Diese Systeme sind einfach nur "billig", qualitativ minderwertig und für den Normalanwender völlig überdimensioniert, denn mindestens 75% der User surfen nur im Internet, bearbeiten E-Mails und schreiben mal einen Brief. Wozu dann einen Quadcore PC? Weiterhin der Service bei Medion inakzeptabel. Man muss nur mal versuchen, einen Treiber für ein Produkt von Medion nach ablauf der Garantiezeit von der Webseite von Medion zu bekommen. Das ist fast unmöglich. Linuxtreiber gibt es für Medioprodukte schon mal garnicht. Im Übrigen sind die Testergebnisse der "Aldi-Computer" in der Presse grundsätzlich manipuliert, da Medion die Tests finanziert, um den Absatz zu steigern. Ich glaube nicht, das irgendjemand hier bei Aldi ein Billigauto aus China kaufen würde, nur weil es "billig" ist.
 
@BlackFear: Ich sitze hier vor einem Medion-Laptop,... und zwar weil mein MSI-Megabook zum 4. mal kaput und eingeschickt ist.
Und dieses Laptop hier läuft und läuft und läuft...
 
@kfedder: Ich glaube ich bin damit ziemlich aleine, aber ich schaffe es mein Laptop mit 2x2GHz und 2gb ram NUR mit firefox in die knie zu zwingen xD
Ich hab immer so um 150 Tabs auf...
 
Aldi und AMD hatten die nicht sonst nur Intel?
 
@Evilchen: Das wundert mich auch grade. Aber find ich gut, dass jetzt auch mal gute Prozessoren von AMD mit verkauft werden. ICh hatte mal gehört, dass AMD's auch bald bei SATURN verkauft werden sollen. Ging ja vorher nicht, weil Intel die Geschäfte bestochen hat
 
@Evilchen: ...zu teuer
 
@Evilchen: Naja gut, aber in dem PC steckt ein Phenom I und die sind nix. Fürs Zocken ist der PC nichts und fürs Büro brauchst du keinen Quadcore. Also eigentlich ist der PC für nichts gut.
Die Phenom II sind um einiges besser. Ich selber hab einen AMD Phenom II 920 und bin vollends zufrieden :-)
 
@Brotboy: genauso ist es aber mit fast jedem aldi Pc.
 
@Evilchen: den wandel sieht man aber auch bei anderen anbieter von komplettsystemen. man sieht immer öffter kombis aus amd-cpu amd/atigraka
 
@Brotboy: Naja, sitze selber gerade vor einem Phenom I (9600BE). Den hätte ich mir zwar nie gekauft, aber da die CPU geschenkt bekamm war das P/L-verhältnis ziemlich gut. :-) Kann alles auf max. Zocken und Win7 gibt mir nen Performance-Rating von 6.9! Ohne OC und wegen Bug deaktiviertem TLP. Und das die Phenom II besser sind ist ja klar, ne neue Generation halt. Hab letztens erst nen 955er verbaut, geiles Teil, gleichauf mit dem i7 920.
 
Ich finde das Angebot gut. Vorallem weil es jetzt AMD ist. Mein PhenomII 940 + board + RAm hat zwar nur 300€ gekostet, aber wenn man überlegt, dass man noch eine vista lizenz dabei bekommt, und laufwerke und HDD und sonstiges was man halt braucht, finde ich diesen Preis wirklich gerechtfertigt. ALDI weiter so :)... Halt nix für Gamer, aber für den einfachen DAU ist das wirklich ein schnäppchen :)
 
@Flooceemely: Nur das du wahrschein guten Ram, ein vernünftiges Board und eben einen Phenom II genommen hast. Dann ist der Preis wieder Fragwürdig.
 
@TobiTobsen: du scheinst net zu wissen dass es nicht wirklich viele chiphersteller für rams gibt. das heisst das auf deinem (wahrscheinlich) super duper oc gamer speicher genau die gleichen chips werkeln wie auf normalospeicher. des weiteren sind die rams in den geräten so gut wie immer passig gewählt (sprich nicht zu langsam und nicht zu schnell gezogen auf cpu).
 
@Flooceemely: Ich finde das Angebot armselig. Zum zocken taugt er nichts, weil ein niedrigtaktender Quad und diese Low-End-Graka dafür absolut ungeeignet sind, als Bürorechner ist er zu teuer, weil du dir für unter 400€ bereits einen Silent-PC zusammenbasteln kannst, der dir in den meisten Anwendungen mehr Leistung bietet und für Multimedia kannst du dir für unter 300€ einen Rechner zusammenstellen, der deutlich weniger verbraucht, OnBoard-Graka reicht da völlig selbst für Full-HD-Filme. Dann hättest du nämlich von Geld für ein Blu-Ray-Laufwerk übrig.
 
3 jahre garantie - mehr als fast alle hersteller (damit wirbt aldi)... wer sich fragt warum oder das für guten service hält - dem ist nicht mehr zu helfen :)
 
@LoD14: Aldi gibt auf alle seine Elektroartikel 3 Jahre Garantie, und der Service ist gut von denen.
Ihr seht immer nur Aldi, das dahinter auch große Hersteller stehen die nur einen anderen Namen für Aldi aufdrucken sieht wahrscheinlich keiner.
 
@LoD14: Garantie bietet ein Hersteller nur wenn er sich sicher ist. Vor Jahren noch waren die Medion Teile schrott. Heute hab ich selbst einen. Das Laptop Angebot vom letzten Dezember. Bin immer noch begeistert von dem Teil und habe bislang in den üblichen Prospekten kein besseres Angebot gesehen. Kollege hat sich den gleichen gekauft, und Anfangs leider Probleme gehabt weil Teile fehlten. Aldi hat sie umgehend nachgereicht. Dann ging ihm nach ein paar Wochen das Wlan Modul kaputt. Dazu musste das Ding nach Medion gegeben werden. Zum Glück ist ne Zentrale in der Nachbarstadt. Nach einer Woche lief der Rechner wieder. Pech kann man haben, aber im Endeffekt lief doch alles sehr zufriedenstellend oder nicht ?
Vorher hatte ich nen Acer doppelt so teuer war, und das war ne wirkliche Müllkiste. Nicht von der Leistung, aber die Hardware ansich war ziemlich empfindlich. Mein Medion ist mir vor ein paar Tagen im laufenden Betrieb auf den Boden gekracht. Und ? Nix passiert.
 
@82567: siehste, nach paar wochen war das wlan kaputt... willste mal wissen wie oft mein dell kaputt war in seinen 5 jahren lebenszeit?...
 
@LoD14: Lies noch mal was ich schreib.
 
@LoD14: willst du mal wissen wie oft mein dell rechner und laptop kaputt war da kann ich nur sagen oft genug was lernen wir daraus es kann jeden mal treffen.Das laufwerk war schon nach 4 stunden hinüber vom laptop.
 
Bis auf die Graphikkarte ja recht ok, für den Mainstream. Dennoch natürlich nichts für mich, der erstenes Qualität und zweitens Gutes verbaut haben möchte. Wenn Oma Frieda noch keinen PC hat, kann ie hier ihren Aldi stürmen...
 
@DARK-THREAT: Sehe ich genauso wie du. Für Qualitätsansprüche und flexible Aufrüster sind diese Dinger nichts. Aber wenigstens stimmt diesmal das P/L-Verhältnis...da kann man auch mal über die misserable Grafikkarte hinwegsehen.
 
@tommy1977: qualitativ minderwertig ist das teil keines falls. flexibel aufrüsten ist auch hier mehr als möglich (neue cpu, denn die jetzige wird kaum verlötet sein und der am3 sokel nicht morgen vom markt verschwunden, die graka pci-e kannste gegen eine andere tauschen, speicher kannste tauschen, laufwerke kannste tauschen , was willst du mehr aufrüsten?)
 
@DARK-THREAT: ich hätte es ganz grob so zusammen gefasst: internet: +: büroanwendungen: + (office-paket für 75€ oder so kaufen oder OpenOffice): Fotos: +/0: videos: 0/-: spiele: __: preis/leistung: +: upgrade sw: ++ (win7): upgrade hw: - (medion).für den normalanwender bestimmt ausreichend
 
Der Preis liegt nicht bei 459,- Euro, der Rechner ist für 499,- Euro zu haben. Dazu kommt noch 19,95 Euro für das Update auf Win 7.
 
ACHTUNG: In einigen Filialen (selbst gekauft in Grube, Osholstein) gibts noch den "vorgägnger" mit beserer ausstattung für 499€ anstatt damals 699€!!! QuadCore Intel, 1000MB Platte, 4gig ram, 512mb graka UND BluRay Laufwerk. EInzig das Win7 Upgrade entrfällt.
 
@densch: 1000MB Platte? fett.
 
Der PC ist echt ein witz 2.3 Ghz. damit kannst nicht mal aktuelle titel richtig spielen, was bringen mir 4 kerne die spiele unterstützen nur 2 kerne progamme zum groß teil auch nur von daher lieber ein pc selber zusammen bauen. Somit hat man weniger probleme mit treiber, nachrüsten/austauschen bei defekt, in den meisten fällen günstiger, Falls man keine ahnung hat bieten div. läden schon den zusammenbau an. für 10 euro.
 
@Der3ste: Dir ist schon klar, dass GHz nichtmehr zählen, sondern die Technologie des Prozessors... Es gibt immer mehr Games, die mehr als 2 Kerne unterstützen (wie zB GTA4) und Programme ebenso...
 
@DARK-THREAT: Ja gibt es echt?!?!... das weiß ich auch, gta wäre eins, programme: ja gibt es aber dafür ist der pc auch nicht zu gebrauchen den das wären CAD, Photoshop etc... alles programme die du mit dem lahmen dingen nicht betreiben kannst. Mal was anderes schaut mal wieviele Programme und spiele es gibt die multicore unterstützen lohnt es sich nicht solch ein pc zu kaufen, wenn alle spiele und programme das unterstützen würden, dann würde es evtl sich lohnen. aber bis dahin ist der pc schon veraltet.
 
@Der3ste: Welche CAD / Photoshop Benutzer oder Gamer kaufen komplett PCs bei Aldi? Das sind eher die Leute, welche bisher mit einem P2 / P3 rumgedaddelt/gearbeitet haben und nun die Kiste abgeraucht (bzw. inzwischen doch zu langsam) ist, welche auf dieses Angebot eingehen.
 
@Stefan1200: so oder so ähnlich meinte ich es auch. Das diese FERTIG PC`S nix bringen. Für Gamer sind diese zu schnell veraltet. für Grafiker auch nix für de "normalen" user durch aus eine alternative.
 
@Der3ste: deine gesamte aussage kann man wiederlegen: gamen = ist kein gamer pc, selbsbau pc besser nachrüstbar = das teil kann man von hinten bis vorn nachrüsten, bei selbstbau einfachere austausch? = hier haste nur einen ansprechpartner mit teilelieferung nach hause, evtl abholung usw bei selbstbau haste meist verschiedene lieferanten, somit unterschiedlichste bedingungen/vorgehensweisen bei defekten, treiber = medion biete recht lange support
 
@Der3ste: Richtig: Selfmade ist immer besser, damit ist der Mainstream allerdings überfordert.
 
@Der3ste: Sorry, aber sehr viel Ahnung scheinst du nicht grad zu haben, oder? Denn sonst würdest du kaum behaupten, dass Photoshop auf der Kiste nicht oder nur schlecht läuft. Das ist Humbug. Naja, bei der Rechtschreibung die du verwendest, wundert mich das ehrlich gesagt nicht.
 
also so ein käse ein pc von der stange hat nie gute komponenten verbaut jeder der selber mal einen zusammengebaut hat oder ein bissel ahnung (ok bissel mehr )ahnung hat weis das ..... was wollen die auch für 499 euro verbauen für einen der den pc mal anschaltet zum surfen oder briefe zu schreiben oder sonst in so einer richtung ist der zu gebrauchen aber sonst ist der wohl gäääähhhhnnnnnnn , da werden irgendwelche eckdaten genannt wie 4 kern
oder sonstige frequenzen und der kunde denkt wow obwohl der manchmal nicht weis was das überhaupt bedeutet lach aber naja es steht jeden tag einer auf
und zu oben lach es gibt keine montags geräte lachmichwech das sollten sie mal in gallileo bringen bei mythen lach war oder nicht
 
@Razzor: Aldi hat ab nächster Woche auch 500g Satzzeichen im Angebot. Das solltest du dir mal anschauen.
 
@Razzor: lach...
 
@Stad: Ich denke, er hat einfach Speech-to-Text benutzt :) - Ok ich hoffe es :)
 
@tommy1977: supi danke gleich kaufen geh dann klappts auch mit den satzzeichen :-)
 
@tommy1977: Manchmal stellt man sich doch die Frage: Haben Analphabeten genauso viel Spaß mit einer Buchstabensuppe? ^_^
 
@Schaulustiger: und wenn schon...nach jedem wort oder jedem satz "lach"...oh man vielleicht hat er was geraucht, dass ihm so lustig ist?!?! :)
 
@Razzor: ja lach da hast du recht lach die komponäenten sind echt win witz lach ein pc von der stange kann gar nichts lach auch wenn ich hier grad von einem solchen gerät aus sinnlose kommentare bei wf schreibe lach hoffentlich bringen die sowas mal bei gallileo (mit 2x L!) lach wa(hr) oder nicht!?
 
gehöre auch zu den leuten die den rechner selber zusammenbauen.die ganzen angebote sind noch nicht mal alle schlecht, nur ist es so das immer 1-2 komponenten schlecht sind.für den "normalen" nutzer reichen solche rechner absolut aus. wenn man vorhat sein system irgendwann nachzurüsten etc. fährt man mit einem selbstbau besser.
 
@haumeblau: mein reden !
 
@haumeblau: amen!
 
Aldi & Co bauen in die Rechner z.B. Festplatten ein, welche sie am günstigsten bekommen. Jemand der einen Rechner selbst zusammen baut, sind die 2 € egal die eine schnelle Platte mehr kostet. Rechner ist nicht gleich Rechner. Bei solch PCs gibts einfach zu wenig transparenz !
 
@Dario: Nur werden von den "Experten" die teuren "guten" Komponenten vermutlich mit deutlich höherer Frequenz wieder ausgetauscht. Warum sollte sich jeder, der einen PC benutzen will, den auch noch selber zusammenbauen? Völliger Irrsinn. Ich bau mir weder mein Auto noch mein Fahrrad noch meine Möbel (na ja, kommt vor) selber zusammen. Wenn ich mir erlesene Stoffe besorge und mir meine Kleider selber Nähe, habe ich auch eine bessere Qualität als von der Stange. Aber es kostet Zeit, die ich nicht habe.
 
@kaffeekanne: Vergleich mit "Auto selbst zusammenbauen", Schwachsinn! Ein Notebook baut man sich auch nicht selbst zusammen, die Erneuerungsrate ist entsprechend hoch, wenn man up to date bleiben möchte. Aber z.B. ein Haus baut man sich ganz individuell und einen Rechner auch, wenn man andere Ansprüche als der Mainstream hat.
 
@kaffeekanne: wenn ich mir meine kleider (selbst mit den teuersten stoffen) selber nähen würde hätte ich keine qualität... da müsste ich mich schämen ins büro zu gehen :-)

aber hast sonst recht. selbst laptops gibts ja fast nur "von der stange" oder im baukasten-prinzip zum auswählen. für laien ja durchaus ok, meinen desktop rechner baue ich dennoch selber und zwar genau so, wie ich ihn (für meine anwendungen!) optimal finde. an der einen ecke evtl sparen um an der anderen reinhauen zu können :-)
 
vor wenigen Jahren erhielt man im Aldi- oder Lidl Prospekt Detaiinformationen zu Mainboard, Festplatte, Soundkarte, Netzwerkkarte und zum Hauptspeicher. Heute wird diesbezüglich keine Angaben mehr gemacht, da es dem poteniellen Käufer egal ist, ob Auslaufartikel verbaut sind.
 
Die GRAKA ist misst. Da bringt ein QUAD ja nix... Naja QUAD klingt geil...
Bei MM kaufe ich ja auch kein Brot^^
 
@Nils16: Was ist an einer Ati-Graka Mist (nicht 'misst', du willst doch nichts messen)? Zielgruppe von Aldi sind beispielsweise Rentner, die nur ein wenig im Internet surfen und Mails schreiben. Zum Daddeln wird sicher sein System selber zusammenstellen. Aber das kann ein Ottonormaluser nicht.
 
@Timurlenk: Unsinn, die Fähigkeit ein leistungsfähiges System zusammenzustellen geht im Rentenalter sicher nicht verloren, wenn sie einmal vorhanden war.
 
@franz0501: ja, aber für was braucht ein rentner nen pc mit dem er <hier_aktuelles_highend_spiel_einfügen> spielen könnte, wenn er aber nur surfen + emails will?
 
Der CPU ist Mist und Grafikkarte auch.
EXTREME Quad und ATI HD 4870 minimum, sonst wäre es mir zu langsam!
 
@phoenix0870: Na bist ja ein toller was machst du denn so mit deiner kiste?Bin ja mal gespannt was bei dir so extrem ausgenutzt wird.Und auch noch 20 ram oder? Wovon dann wieder 18 rumgammeln :).
Komisch ist doch hier sprechen wieder die über spezialisten denn wenn ich hier lese wie jeder seinen rechner billiger und auch noch besser zusammenbaut warum ist da kein selbstständiger dabei der es an den mann bzw die frau bringt?!Ihr müsstet ja alle ach so reich werden :).Scheint aber wohl doch nicht ganz so einfach gestrickt zu sein die ganze geschichte oder?!Der kleinste teil baut seinen rechner selber zusammen auch wenn hier einige dabei sind aber das ist nicht die masse!
Also erstmal selber soviel rechner absetzen wie feinkost albrecht und dann kann man die posaune mal mit luft zum schallen bringen :).
 
@phoenix0870: Witzbold. Wie willst Du das bei dem Preis hinbekommen?
 
@phoenix0870: Wer EXTREME Quad kauft hat unbegrenzt Geld oder keine Ahnung. Wenn du für 230€ den i7-920 kriegst, der bei einer Spannung von deutlich (!) unter 1,2V über 3 GHz erreicht, warum solltest du dann 800€ für eine CPU ausgeben, die gleicher Spannung nur gerinfügig schneller agiert? Und überhaupt, AMDs Phenom II X4 955 ist für unter 170€ zu haben. Ein Intel für das gleiche Geld (Q6600) ist 10% langsamer, ein Intel mit der gleichen Leistung kostet 10€ (Q9550) bis 60€ (i7-920) mehr. Zum Zocken kriegst du zum ähnlichen Preis allerdings tatsächlich einen deutlich stärkeren Rechner, wenn du dich für einen günstigen 3GHz-Dual-Core und eine 4870 mit 1 GB Speicher entscheidest. Garantiert deutlich besseres Netzteil als das Medion-Teil (übrigens der Grund, warum man diese Teile kaum aufrüsten kann) inklusive.
 
Ehrlich gesagt habe ich noch nirgends einen vorkonfigurierten Rechner gesehen, der sowohl etwas getaugt als auch vom Preis her gestimmt hat. Die Durchschnittsrechner für Otto Normalverbraucher (was soll das, den als DAU zu beschimpfen?) sind immer mit "Lockvogel"-Hardware bestückt, deren Bezeichnungen schön in den Ohren klingeln und Leistungsfähigkeit vorgaukeln. Einerseits wird die technische Unbedarftheit der Käufer ausgenutzt, andererseits dieses Verhalten aber vom Käufer auch belohnt ("Geiz ist ja soooo geil!"). Auch die Dell-Angebote sind für einen versierten Anwender, der sich aus guter Hardware sein System selbst zusammenstellen kann, nicht interessant. Selbst die von Arlt u.ä, sind es nicht wirklich, denn alle diese Firmen sind darauf angewiesen, genügend zu verdienen, und dazu müssen sie Kompromisse machen, damit die Kunden kommen. In diesem Sinne sind viele Kommentare hier die Bits nicht wert, in denen sie gespeichert werden, und wenn ihr "Profis" die Hardware-Welt ändern wollt, dann bietet ihr Euren Freunden und Bekannten an, ihre Rechner zusammenzustellen - oder gründet gleich ne Firma. So oder so, ihr werdet Euch umgucken. Man erlebt ja selbst in IT-Firmen bei Leuten, die eigentlich wissen was Sache ist, dass sie lieber für zuviel Geld 08/15-Systeme eines Big Players anschaffen, der dann zuviel Geld für Wartung verlangt, als dass sie wirklich taugliche Hardware selber aufbauen, die die nächsten 5 - 10 Jahre einfach läuft.
 
Amd rechner lohnen nicht.. der 940 pehenom kommt mit 3,8 ghz nich an meinem quadcore ran der nur auf 3,2 ghz läuft.. fehlinvestition.. zudem sind diese fertigkisten das letzte allein wegen der bauform
 
Ich finde den Großteil der Diskussion hier Mist. Klar sind hier die meisten "Kenner der PC-Szene", aber für Euch wird dieser PC doch nicht gebaut! Klar sollte man sich immer umschauen und ob das ALDI-Angebot das Beste ist, sei mal dahin gestellt. Aber eines ist Klar, dieses Angebot ist doch für Leute, die Chaten oder nur etwas Surfen oder mal ein Brief schreiben! Und für diese Zielgruppe ist das Teil fast schon zu teuer! Ichglaube nicht das Zocker oder Videobearbeiter oder Grafikfreaks zu ALDI rennen und sich einen PC holen! Deswegen finde ich grundsätzlich diese Diskussion, welche immer stattfindet bei solchen Angeboten, für völlig sinnlos. Ist doch klar das ein Profimountainbiker sich kein Fahrrad bei REAL kauft!!!!!
 
@4iiii: genau mein denken, wers braucht oder haben will holt sich einen bei aldi usw.. , die andern bauen halt einen zusammen, jeder wie er will, aber immer über alles herziehen muss nicht sein.
 
@4iiii: Aber hallo, mit der Kiste hannst du bedeutend mehr machen als nur Chatten und Serfen. Es laufen garantiert alle Spiele die bis heute geschmiedet wurden. Wer lediglich bisschen Surft oder Chatte, kann sich auch nen Lappi kaufen, da spart man dann sogar noch ne menge Strom.
 
@Sesamstrassentier: ich wollte ja nur die Relationen darstellen, denn ich finde diese ständige Diskussion über die ALDI und LIDL-PC langsam bisschen ermüdent!
 
Kommt mit irgendwie bekannt vor!
 
Gott sei Dank keine Intelkrücke. Man muss lediglich Vista platt machen und ein anständiges Betriebsystem draufbügeln, dann rennt die Kiste auch.
 
@Sesamstrassentier: Mit Intel und Vista Ultimate wäre es ein besseres System.
 
@franz0501: Hahaha! Der war gut! Linux, wolltest Du sagen, nicht wahr?
 
@franz0501: Nein, sicher nicht. Der Rechner wäre noch teurer oder die CPU würde noch schwächer takten. Einen Intel-Quad zum Preis des Phenom 9650 suchst du nämlich vergeblich. Mit einem >3GHz-Dual-Core wäre es ein besseres und sparsameres System (und auch hier findest du von Intel nichts im entsprechenden Preisbereich).
 
4 Kerne und 2,3 GHz. Man sollte sich nicht von den 4 Kernen beeindrucken lassen. Mit einem aktuellen zweikernigen Prozessor, der 3,2 GHz bringt, ist man besser bedient.
 
@manja: Exakt, und das kann ich aus Erfahrung und nicht nur aus der Theorie bestätigen.
 
@manja: Ist dem wirklich noch so? Bei mir ist noch ein E2160 veraut und ich übelege seit kurzem einen 4 Kerner zu kaufen.
 
Die Frage ist auch, ob die z.Z. existierenden Betriebssysteme ohne weiteres mit 4 Kernen umgehen können. Bei XP benötige ich z.B. den "AMD Dual-Core Optimizer", damit mein Zweikernprozessor volle Leistung bringen kann. Vista braucht den "Optimizer" nicht, weil das BS optimiert ist. Doch können Vista und Windows 7 einfach so mit 4 und mehr Kernen effektiv umgehen? Wenn ich im nächsten Jahr einen PC aufbaue, dann werde ich (von meiner momentanen Sicht aus) einen hochwertigen Zweikern-Prozessor verwenden.
 
@KlausM: Dann musst du erstmal angeben wofür der PC die Leistung braucht, damit eine Empfehlung ausgesprochen werden kann.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles