UMTS-Netze: Mehr Last durch E-Mails als durch Web

Internet & Webdienste Durch E-Mail entsteht in den 3G-Mobilfunknetzen derzeit eine große Traffic-Last. Die Ursache liege vor allem in wenig effizient gestalteten Anwendungen, so eine Untersuchung der Bell Laboratories. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kleinvieh macht auch Mist...
 
War doch klar oder? Dafür hab ichs mir auch zugelegt.
 
@CampLazlo: Dasa wollten aber die Provider nicht - Abkassiere und die überteuerten UMTS-Lizensen wieder rein holen - klar. Aber welch Frechheit, wenn der zahlende Kunde die UMTS-Flat auch noch nutzen will. :)
 
@Bru-ba: Und wenn es nicht anders geht wird eben mal schnell die 10 GB Datenvolumen auf 5 GB begrenzt wie es Tchibo gemacht hat
 
@Flossenfisch: und Tchibo macht das weil o2 das gemacht hat...
 
Sehe ich genauso^^ Das ist gerade der Vorteil vom mobilen mailen, so fällt bei dem ein oder anderen sogar die sms weg weil Mail dann günstiger und fast genausoschnell in einem kleinen Abrufintervall ist.
 
@Rastafarian: bei mir isse so gut wie weggefallen. 1-3 sms im monat, der rest läuft über messenger und eMails. leute die daheim sind am rechner brauchen nicht unbedingt eine sms von mir. paar freunde haben auch email via mobilfunk, also alles ok. wenn sms 2-3cent kosten würden könnte man es sich noch mal überdenken
 
@Rastafarian: Stimme dir vollkommen zu. SMS sind einfach zu teuer. Ich weiß bis heute nicht, warum immer noch 160 Zeichen bis zu 19 Cent kosten?! Aber vermutlich weil es immer noch bezahlt wird. Wenn es jetzt noch günstige Datenpakete mit etwa 200 MB Volumen zum Preis von etwas 5 Euro pro Monat geben sollte, dann hat die SMS ausgedient ... und das zurecht.
 
@DerTürke: 2-3 Cent 'ne SMS ist immer noch überteuert. Bei dieser Art der Datenübertragung, könnte es schon kostenlos sein.
 
@ProSieben: Das könnten sie schon, aber wer gibt schon ein gut laufendes Geschäft einfach so kostenlos auf?! Wenn eine SMS nur 1 Cent kosten würde, dann wäre wir ja schon am Ziel. Aber solang es noch genügend Leute gibt, die so horrende Preise für einen kostengünstigen Dienst ausgeben, wird sich vermutlich erstmal nichts ändern.
 
@ShootingStar: Da gebe ich dir Recht. Aber man muss sowas immer ansprechen, damit viele Leute dazu bewegt werden gegen solche Aktionen etwas zu unternehmen und helfen sowas zu stoppen :)
 
@ProSieben: Da gebe auch ich dir Recht. Nur dann müssten man sowas woanders publik machen ... etwa im StudiVZ etc. z.B. Dort wo die breite Masse unterwegs ist.
 
@ShootingStar: Mein Vertrag bei o2: GenionL (Festnetz u o2 flat) 150 Freis-SMS mntl für 10 Euro plus 200MB Internet (Internetpack M) für nochmals 10 Euro = 20 Euro pro Monat. Mein Nokia empfängt alle 15min neue Mails. Ich brauche von den Frei sms maximal 50 pro Monat. Der rest läuft über icq oder email. Von den 200MB brauch ich mit Internetnutzung auf meinem E71 ca. 120 MB pro Monat. Das ist, wie ich finde, die beste Lösung gegen die überteuerten sms-Preise! Und zurück zum Thema: Dann bin ich wohl genau einer von den UMTS-Sündern! Alle 15min Verbindung zum Mailserver, Icq-Client im Hintergrund, AGPS holt gelegentlich die Positionsdaten, Nachrichten lesen, etc. :-) Bin ein böser böser Kunde!
 
und überraschung, bald telefonieren wir auch dadrüber, weil es dann weltweit ohne mehrpreis ist! dann wird das netz noch mehr belastet! man man man, als ob das nicht klar war.
 
@königflamer: träum weiter... ich denk nicht dass das irgend n Provider freischalten wird
 
@JasonLA: naja früher oder später werden sie müssen!
 
@königflamer: Naja ... die Provider müssen erstmal garnichts. Aber ich hoffe es läuft dann so, wie bei der Internettelefonie: Nachdem so unheimlich günstig per Internet ins Festnetz telefoniert werden konnte, haben die großen Anbieter Telekom & Co. ihre Flatrates ins Rennen geschickt. Hoffe, dass das im Mobilfunk auc mal langsam zu einem Preiskampf führt.
 
Direct-Push for the win!
Was erwartet man? Die meisten Leute brauchen ihre E-mails und dazu ist eben oft eine ständige Verbindung nötig... Webseiten auf dem Handy anzuschauen ist meist nicht so toll weil die Webseiten nicht für kleine Bildschirme konzipiert sind... und die Leute meist nur schnell eine kleine information benötigen.
 
@BlackFear: Ganz deiner Meinung! Hab dienstlich nen Blackberry und nutze den Browser nur im allergrößten Notfall, wenn es eben keine andere Möglichkeit gibt. 99% der Nutzung geht für eMail-Geschichten drauf...weniger fürs Verfassen/Senden, als vielmehr für den Empfang.
 
@BlackFear: Mit dem iPhone funktioniert Internet auf dem Handy wunderbar. Habs selbst getestet. Kein vergleich zu anderen Geräten. Damit surft man gerne im Internet.
 
@Fatal!ty Str!ke: ich habe ein eifon, aber ich surfe damit nur im notfall, ich steh da nicht so drauf auf dem kleinen display immer zu zoomen und so. aber email ist genial!
 
@BlackFear: UMTS hat nicht nur was mit Handy zu tun... Ich benutze UMTS als Hauptinternetzugang zuhause am Laptop (DSL-Ersatz)
 
@Fatal!ty Str!ke: "Kein vergleich zu anderen Geräten." __> Dann nimm mal ein Android Gerät in die Hand...!
 
@Kuli: Ach nee...? Echt jetzt? [/sarkasmus]
 
Interessante Feststellung. Dann hat man ja endlich mal was gegen diese Powersaugerflames.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.