Frankreich: Gericht verurteilt YouTube zu Geldstrafe

Recht, Politik & EU Am Freitag wurde bekannt, dass das Videoportal YouTube in Frankreich zu einer Geldstrafe verurteilt wurde. Wie die Richter entschieden, muss die Google-Tochter insgesamt 60.000 Euro für die Urheberrechtsverletzung zahlen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
So, und jetzt möchte ich bitteschön sehen wie genau diese Leute die die Klage eingereicht haben einer Gruppe von Kindern erklären wieso die ihre Lieblingskindersendung nicht auf YouTube anschauen dürfen. "Äh... äh... weil ihr lieben Kinder nicht bezahlt, denn ohne Moos nix los!".
 
@Islander: Das finde ich ist kein gutes Beispiel, den wenn man dein Beispiel nimmt dann sollte es auch kein Problem sein das es Erwachsenen Serien und auch neue Kino Filme direkt und kostenlos bei Youtube gibt.

Irgendwo muss man schon realistisch sein.

Und Youtube ist ja selber schuld, wenn sie es nach mehrmaligen Auffordern nicht entfernt haben.
Wenn sie es gleich gelöscht hätten, dann wäre es kostenlos gewesen
 
@andi1983: Nein, das ist schon richtig so. Die Zielgruppe sind Kinder die noch keine Ahnung haben (oder haben sollten) was wirklich die Welt regiert. Und die Benachteiligten sind auch wieder Kinder. Es gibt Dinge bei denen sollte man ein Auge zudrücken, die Welt ist so schon kaputt genug.
 
@Islander: Und bevorteilt ist mal wieder Google/YouTube die mit urheberrechtlich geschützten Werken Kasse machen - da soll man Mitleid haben und anti-kapitalistische Parolen über die arme Ausbeutung von Kindern, die sich den Kommerz-Müll nicht herunterstreamen können, ablassen? ... Dein Kommentar ist von vorne bis hinten absurd.
 
@Islander: "Kann denn nicht einmal einer an die Kinder denken!?" Zitat, Helen Lovejoy. Könnte aber auch von Zensursula stammen, bei welcher von den beiden warst du in der Ausbildung?

Youtube hätte die Videos einfach löschen können, fertig. Wer seinen Kindern die Serie jederzeit zugänglich machen will, kann sie doch ganz einfach aufnehmen. (Zuhause oder im Netz, mit entsprechenden Diensten...)
 
@GordonFlash: Was für Quark. Google macht doch sowieso Knete, denen ist es egal ob da nun 3 Videos mehr oder weniger sind, hier geht es einzig um die Tatsache dass die Rechteinhaber es nicht ertragen können wenn sie ein paar Cent weniger in ihren Taschen haben weil die Kinder sich das im Internet anschauen anstatt im mit Werbung verminten Fernsehen. Und hast Du dir mal angeschaut um welche Videos es hier geht? Wir reden von der Zielgruppe 2-5 Jahre. Kommerzmüll? Wenn Du das mit Pokémon oder Ju-Gi-Oh! gleichstellst dann... oje oje!
 
@andi1983: also mal bitte bei den fakten bleiben und realitisch sein.
eine kostenfreie sendung kann man schonmal nicht mit kinofilme vergleichen.
für die kinofilm zahlt man, für ne frei empfangbare kindersendung wohl kaum!

es geht hier faktomatisch einfach nur darum das sie youtube aufgefordert haben es zu löschen und sie tun es einfach nicht.

wäre so als wenn dich dein kumpel beim liebe machen filmt oder total besoffen und lädt das hoch und du willst das es gelöscht wird und nix passiert !

schliesslich ist es ja ohne dein einverständis A. gefilmt worden, B. hochgeladen worden!

und sein wir mal ehrlich, eigentlich ist man mit fotos auch viel zu unvorsichtig geworden und wo die gemachten fotos dann laden die ein freund von einem gemacht weiss man eh kaum.
und bei kann man richtig viel mist mit fremden fotos machen und sogar richtig kohlen machen wenn man weiss wie!!!!
lol
denk da so ein die sozialnetzwerke.
aber das kommt irgendwann auch noch, wenn vermehrter missbrauch von daten und fotos an tageslicht kommen.
Internet die grenzlosen möglichkeiten. gell. :-)
 
@Islander: Tjo, und jetzt geht wieder die Diskussion los. Schau ichs im Free TV oder auf Youtube, ich zahl beides mal nicht dafür. Wem ist da also ein Schaden enstanden? Währen Werbung läuft, zappt eh jede Weg. Völliger Blödsinn also. Man muss zur Zeit annehmen, dass viele ihr Geld nicht mehr mit ihrer Kunst verdienen, sondern mit Klagen wegen Urheberrechtsverstößen dagegen. Tolle Welt, in der sowas auch noch vom Staat mit unverhältnismäßigen Summen unterstützt wird. Das ist der Kapitalismus den keiner je wollte.
 
@Islander: und warum glaubst du wollen die den kindern irgendwas erzählen? Es wird abgeschaltet und punkt.
 
@Islander: Ganz genau. Weil sich die Alterstufe, die sich eine Sendung mit dem Titel "Kleiner brauner Bär" ansieht, ja bevorzugt in Youtube tummelt, wenn die Glotze gerade mal aus ist. Sag mal, denkst Du eigentlich gelegentlich auch mal nach, bevor Du postest? Die Sendung ist im Fernsehen zu sehen, was soll das saudumme Tränendrüsen-Gedrücke mit den "armen armen Kindern, die jetzt angeblich auf ihre Lieblingsfernsehserie verzichten müssen"? Das ist schon sagenhaft bescheuert .
 
@Homeboy23do: also ich bleibe bei den Fakten.

Und du irrst dich eine Fernsehserie ist keine kostenfreie Sendung.

Die Ausstrahlung im Fernsehen zahlst du ja entweder mit der GEZ oder bei den Privaten mit der Werbung.
Bis jetzt erlauben sie es dir noch die Sendungen/Filme aufzunehmen aber nur für dich.
Es ist nicht gestattet sie dann ins Internet zu stellen.

Sonst wäre es ja auch erlaubt, das du dir im Internet kostenlos z.B die Simpsons runterlädst. Aber auch das ist illegal, weil die Rechte beim Sender liegen. Für Privat sollst du dir die DVD Box kaufen.

Und das mit Youtube habe ich ja geschrieben. Hätten sie es gleich gelöscht wäre es kostenlos gewesen.

Und ich finde nicht das man da wegen Kindern eine Ausnahme machen sollte. Erwachsenen Serien usw werden auch gelöscht. Also auch Kinder Serien.

So ist es nunmal. Aber meine Meinung ist die gleiche. Solange das Senderlogo zu erkennen ist, sehe ich da auch kein Problem.
Aber die Serien ohne Senderlogo wären illegal, weil sie dann von der DVD stammen
 
60k... peanuts für google/youtube :D
 
@z0rn: Dafür, dass sie noch keine richtige Einnahmequelle für Youtube gefunden haben trotzdem bitter.
 
@John Dorian: Konzernwert über 100 Mrd. Dollar....glaube Einnahmen ist nicht deren Problem^^
 
Damit hat sich YouTube wohl selbst ins Knie geschossen. Wenn die schon auf anfragen zur löschung nicht reagieren. .. tja, pech. Stellt sich nur die Frage ob sowas allgemein ignoriert wird, oder ob nur ein fauler Mitarbeiter die Mails einfach weg klickt und zum Cheffe sagt: "da, guck, alle Anfragen bearbeitet" :)
 
@corpID: Vielleicht können die kein Französisch? ._.
 
@Scorepion:
die glücklichen ^^
 
also ich bin mir mit der rechtslage unsicher,
aber der Sitz von youtube ist in den USA. Können die da nicht einfach sagen fuck you! ?
:)
 
@laplasch: Da die Urheberrechtsverletzung auch nach Frankreich Auswirkungen hat ("Wirkungsprinzip") ist die dortige Justiz durchaus zuständig. Die Frage ist natürlich, wie man Google / Youtube direkt fassen kann. Abgesehen davon, dass es sicherlich lokale Ableger gibt (weis ich nicht genau, ist auch egal), wird Google / Youtube sich sicherlich nicht als zum Imperium des Bösen gehörig positionierern wollen, was in manchen Ländern bis zur Internetsperre führen kann...
 
und wer soll das grosse Portal Youtube iimmer ueberwachen, ob die Videos auch wirklich entfernt wurden? Okay, man gibt unter der Suche eine den Namen, aber der Ersteller kann ja schlau sein und den Namen etwas umaendern bzw. so machen, dass Insider wissen, was sie suchen muessen. Wobei man sagen koennte, dass man YT gleich ganz dicht machen koennte, 99% dort ist doch eh illegal^^
 
@StefanB20: Das Frage ich mich auch schon seit geraumer Zeit! Wie werden die Urheberrechtsverletzungen bei YouTube aufgespürt? Vorallendingen darf man sich dabei ja nicht auf den Namen verlassen (wie du bereits sagtest). Weiß irgendjemand, wie das von statten geht? Setzen die Urherberrechter möglicherweise Bots ein, welche dann einfach nach Zufallsprinzip Namen eingeben und bei Fund Alarm geben, oder wie?
 
60.000 Euro wegen Urheberrechtsverletzung für ein paar Videos. Und in Amerika wird eine Mutter wegen 23 MP3 zu Millionen verurteilt. Verkehrte Welt. Wenigstens haben wir in Europa noch halbwegs realistische Vorstellungen.
 
@ayin: Der Unterschied ist das die Sendung kostenlos ist bzw. frei empfangbar dagegen muss man für die Lieder bezahlen. :) Angesehen davon das die Strafe für die arme Mutter mit nichten zurechtfertigen ist und das ganze nur ein Schauprozess war/ist!
 
@ayin: nuja wenn sie frei sind..frage ich mich was diese klage soll.
und soo frei empfangbar wie in de die tv sender, ist fanz fernsehn nicht.
also stellt sich die frage ob da nicht ein urheber sein "recht" mißbraucht um kinder zu schröpfen/abzuzocken. nuja frankreich mischt in fast allen kriegen mit, ergo ein agressives volk, da ist diese streitbarkeit normal.
 
@D-from-HH: Vorab : Die Höhe der Strafe für die Frau finde ich auch unangemessen ! Aber ich habe in dem Satz bewußt nicht den Begriff " arme Mutter" verwendet, denn vom Grundsatz her war das unrechtmäßig, egal ob "arme Mutter" oder nur "Mutter". Der Begriff "arme Mutter" beinhaltet doch nur Mitleidsmasche. Rechtswidrig ist rechtswidrig, auch im Internet und auch dann wenn viele sowas bezogen auf das Internet nicht sehen wollen.
 
@MxH: Was Du da bezüglich Frankreich und agressives Volk laberst, ist Dummheit und Vorurteil ! Und Du schreibst "...stellt sich die frage ob da nicht ein urheber sein "recht" mißbraucht um kinder zu schröpfen / abzuzocken..." Das ist genauso Blödsinn. Erstens werden es nicht die Kinder (2-5 Jährige) hochgeladen haben sondern Ältere, die wohl schon ein Unrechtsbewußtsein haben (könnten). Zweitens: Wenn es kostenfrei im Fernsehen zu empfangen ist / wäre, werden die Kinder ja garnicht geschädigt, weil sie es eben kostenfrei sehen können / könnten ! Drittens: Der Bayard-Verlag, der die Rechte an der Kinderserie "Petit Ours Brun" besitzt, wird schon damit Gewinn erzielen, indem er es dem Fernsehsender verkauft hat, ob der Sender das dann kostenfrei ausstrahlt oder nicht ist unabhängig davon. Der Sender wird sowas nur ausstrahlen (und kaufen), wenn er sich auch einen Gewinn davon erhofft : mehr Zuschauer, mehr Werbung, mehr Einnahmen. Also kann die Bereitstellung bei YouTube sehr wohl die Urheber-/ Eigentums- / Gewinnrechte von Verlag und Sender schädigen. Und die Geltendmachung ihrer Interessen ist vollkommen verständlich. Und wenn man dann noch liest, daß YouTube trotz wiederholter Mahnungen nicht reagiert hat, gehört YouTube ohnehin schon wegen Dummheit abgestraft!
 
Sagt mal Leute, wie viele GEMA, Bertelsmann, Sony, ... Mitarbeiter unterwandern inzwischen dieses Forum?! Oder wiederspricht Ihr mentalitätsgemäß einfach aus Profilierungssucht, auch wenn Ihr die gleiche Meinung vertretet?! Ich blicke bei Euch bald nicht mehr durch!
 
@FukuokaSensei: Hä, wie meinst du das? YouTube bzw. Google wurde bereits ermahnt diese Videos zu entfernen und das taten sie nicht. Also ist die Strafe gerechtfertigt! Oder wolltest du auf etwas anderes hinaus?
 
@FukuokaSensei: ich finde die strafe nicht gerechtfertigt, da es dem uhrheber darum geht kleinen kinder ihr taschengeld zu rauben.
 
@MxH: So `n Blödsinn ! Siehe bitte meinen Text etwas weiter oben.
 
Die Frage ist doch eigentlich, wie wurde Google/Youtube gebeten die Clips zu löschen. Ich mein es ist ein Unterschied ob den jemand ne Mail schickt mit den Inhalt ala "Heho youtube, kannst ma bidde diesen und diesen Clip löschen, der gehört mir" oder ob "Sehr geehrte ,......mit genanten Schriftstücken beweisen wir das die oben genannten Clips unseren Urheberrecht unterliegen.....die Clips zu löschen....". Ich mein bei ersteren würde ich an Googles stelle auch nicht reagieren. Leider werden solche nebensächlichkeiten gerne ausen vor gelassen.
 
@Motverge: oder Du hälst einen Verlag für dümmer und mit nicht vorhandenem Rechtwissen behaftet, als es üblicherweise der Mindeststandard ist und eigentlich auch schon Jedermannwissen ist.
 
Wenn jetzt alle Französischen Rechteinhaber auf die Idee kommen und Google verklagen, um mal eben fett Kohle zu machen (womöglich auch noch anfangen ihr eigenes Material als "Scheinpiraten" hochzuladen), dann würd ich als Google mal eben Frankreich komplett für einen Tag von allen Googleprodukten aussperren, damit die mal merken, wem sie hier nicht ans Bein pissen sollten.
 
@monte: Die Macht dazu hätten sie auf alle Fälle. Zumal Google keine wirkliche Konkurrenz fürchten muss, wobei Bing von MS auf einem guten Weg ist, eine Konkurrenz zu Google zu werden. Die Haupteinnahmequelle ist ja immernoch die Suchmaschine bei Google.
 
Pff...60000...Peanuts...
 
Sehr korrekte Entscheidung des Richters: Nach mehrmaliger Aufforderung nicht entfernt > also Strafzahlung. Dass die Google/YouTube nicht gerade wehtut, steht auf einem anderen Blatt.
 
@ViXPa: nuja ich finde es sehr agressiv des uhrhebers, gegen kinder vorzugehen, ergo ist es nicht gerechtfertigt. auch wenn rechtlich alles ok ist, ist moralisch der uhrheber im unrecht, da er kinder ausbeuten will.
 
@MxH: Es wurde NICHT gegen Kinder vorgegangen sondern gegen Google. Und das ist auch richtig und rechtmäßig so ! Siehe auch bitte meine Kommentare weiter oben. Kinder ausbeuten ? Wie denn ? Wo denn ? Womit denn ? Die können es doch im Fernsehen sehen, als Videoaufzeichnung sehen. Da kassiert der Verlag doch gar keine Kosten ein ! Und die Kinder für diese Serie (2-5Jährige) haben diese Filme mit Sicherheit NICHT auf YouTube hochgeladen. Das waren garantiert ältere, die auch schon ein entsprechendes Unrechtsbewußtsein haben (könnten) !
 
@MxH: Deine Meinung ist lustig... mal auf die Welt der physischen Gegenstände abgebildet: Was würdest Du sagen, wenn jemand Dir Geld stiehlt (hier: indirekt, durch potentiell entgangene Einnahmen von Lizenzerwerbern wie Fernsehsendern), und dieses dann an Kinder verschenkt. Wenn Du den Dieb daraufhin dingfest machen willst, wehrt sich dieser mit der Begründung "Dein aggressives Vorgehen gegen Kinder ist moralisch völlig inakzeptabel!". Würdest Du das dann auch so sehen?
 
was mir bei dieser ganzen aktion spontan einfällt: durch youtube und co. werden viele geschichten doch erst richtig bekannt. eine bessere reklame gibt's doch fast nicht. wenn mir etwas gefällt, was ich auf you tube sehe, kaufe ich mir die entsprechende cd, bzw. dvd (wie z.b. krezip), schon allein der ungleich besseren qualität wegen. aber zum rumschnüstern und probehören ist's doch völlig ok. tzzz, als ob es nichts wichtigeres für die gerichte gäbe...
edit: 'türlich ist's nicht ok, auf teufel komm raus zu veröffentlichen, wenn der urheber das nicht will und iwe in diesem fall mehrfach untersgt hat. dem hat man sich zu fügen - so einfach ist das.
 
@Mr. Cutty: Jop, optimale Werbung. Aber durch das Verklagen verdient man nochmal extra dazu! Danach wird schon wieder jemand neue Werbung für sie hochladen und dann kann man sogar nochmal verklagen! Ein Perpetuum-Mobile der Geldgenerierung (wer den Fehler in dem System findet, darf ihn behalten).
 
@Mr. Cutty: der fehler im system ist das uhrheberrecht als ganzes.
denn welcher der alten künstler ist reich gestorben (göhte etc)?
keiner! ergo ist das uhheberrecht sogar gegen die kunst gerichtet, da es als gelddruckmaschiene mißbraucht wird. welcher musiker, schauspieler, dichter usw und so fort, ist denn heute noch ein künstler in dem sin? keiner! alles marketing künstler, die wenig an wirklicher kunst vollbringen, aber sich eine goldene nase verdienen wollen (zB peter maffay, udo lindenberg).
 
na ja, ich denke mal, dass der rattenschwanz (z.b. gema) das meiste geld verbraucht. so kommt es, dass beim künstler eher das wenigste ankommt.
 
Mmm, ok eine Sache löschen ist das eine, aber wie verhindert man, dass nicht täglich irgendwer das dann doch wieder hochlädt? Jedes Video prüfen ist kaum möglich bei der Menge.... Gar nicht so leicht....
 
Ja, Kommerz mit Kindern ist wichtiger
 
Ist denn bei der ganzen Prozessiererei mal Einer auf die Idee gekommen, den Uploader in die Verantwortung zu nehmen? EDIT: Und wieso wir mein Name im Kommentar rot angezeigt?
 
@karstenschilder: der wird rot angezeigt, damit du schnell siehst was du verbrochen hast :)
 
@karstenschilder: Damit Du ... Deine eigenen Kommentare schneller wieder findest?
 
nuja, frankreich...land der neuen inet diktatur des staates.
mehr sage ich nicht dazu.
 
@MxH: das wird sich vermutlich auf ganz europa ausweiten, davon bin ich überzeugt. in brüssel kommt man auf allerlei komische ideen (ich sach nur gurkennorm).
 
Wann kommt der Urheber des Sandmanns und fordert die Löschung der Videos? Ich meine mich zu erinnern, dass man fast jede Folge auf YT ansehen kann!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture auf YouTube

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles