Sun-Aktionäre stimmen Übernahme durch Oracle zu

Wirtschaft & Firmen Gestern wurde bekannt, dass die Aktionäre des Serverspezialisten Sun dem Übernahmeangebot durch den Datenbank-Hersteller Oracle zugestimmt haben. Insgesamt stimmten 62 Prozent der Aktionäre zu. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hoffentlich wird ZFS weiterentwickelt!!
 
Mich würde Mal interessieren wie viel die klagenden Aktionäre je Aktie haben woll(t)en. Denn Sun hat in den Jahren 2002-2006 NETTO(!)-Verluste von insg 5,375 Mrd USD erwirtschaftet. Lediglich 2007/8 sind mit 473 Mio bzw 403 Mio USD NETTO-Gewinn super gewesen. Meiner Meinung nach ist es sehr schwierig den realen Wert (2-5 Mrd USD?) von Sun zu bestimmen, da sich nicht nur der Aktienkurs gegensätzlich zum operativen Ergebnis verhalten hat, sondern auch Schulden von 3,2 Mrd USD vorhanden sind... http://tinyurl.com/c62fzo (5 Jahres Aktienverlauf) und hier gibt es Details zum Unternehmensvermögen http://www.finanzen.net/bilanz_guv/Sun_Microsystems
 
Wenn Oracle Sun übernimmt, dann gehört einem der größten kommerziellen Datenbank Anbietern auf einmal MySQL. Soll man das gut finden? Für einen Web-Entwickler der nur MySQL DBs einsetzt hört sich das erstmal kritisch an, auch wenn der MySQL Server unter der GPL steht. Aber etwas positives könnte passieren, wenn Oracle ihr unanzweifelbare KnowHow in DB Systemen in die Weiterentwicklung von MySQL einbringt und es trotzdem immer eine GPL Version gibt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen