Australien: Polizei geht jetzt auf Wardriving-Streife

Datenschutz Die Polizei des australischen Bundesstaates Queensland geht zukünftig mit dem Notebook auf Streife. Ähnlich wie beim Wardriving sollen die Beamten dabei nach offenen WLAN-Netzen suchen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Löblich, die Polizei dein Freund und Helfer.
 
@Antimon: Ja das ist tatsächlich eine sinnvolle Aktion. Allerdings ist "Helfer" hier zweideutig. Zettel an der Winschutzscheibe das man vergessen hat abzuschließen->Dieb muss nur schauen wo ein Zelle hinter der Windschutzscheibe steckt, anstatt alle durchzupobieren (bzw spart ihm die Entscheidung :) )
 
@Antimon: hääää, iwe soll das denn gehen, also ich weiss nicht wie das bei denen ist aber hier bekomm ich 8 Wlan netze rein, 2 davon völlig ungesicherte und der rest gesicherte!

so, wie wollen die nun feststellen zu wem der wlan anschluss gehört ???

wollen die bei allen einwohner im umkreis des netzes klingeln????

ca. 80 - 90 Wohnungen !?

die spinnen doch die .... looool :-)
 
@Homeboy23do: richtet sich wohl auch eher an wohnhäuser die nicht in einer der zwei großstädte sind wie zum beispiel farmen die es dort masig gibt und die stehen doch recht weit auseinander, sodass es ein leichtes ist herauszufinden wem der anschluss gehört.
 
@Homeboy23do: Es gibt ja software die anhand der sendestärke in verbindung mit nem GPS-Empfänger die Position ziemlich genau bestimmen kann. Und wenn man auf die betreffende Wohnung zugeht wird logischerweise auch das Signal stärker.
Ne andere Möglichkeit wären auch Richtantennen, dann läßt sich auch vertikal die Position bestimmen (Stockwerk).
 
@Homeboy23do: naja in der Schule besser aufpassen ... :p
Triangulation ... und fertig ist.
 
Einfach die Standardpasswörter der Router ausprobieren und selbst verschlüsseln... :) (und das Standatdpasswort ändern...)
 
@SunBlack: . . .und du dumpfbacke denkst tasächlich die polizei schiebt den leuten, die vergessen haben ihr auto abzuschließen, einen zettel hinter den scheibenwischer und lässt dann das fahrzeug weiterhin unverschlossen rumstehen um damit möglichen dieben die arbeit zu erleichtern! wo warst du eigentlich als hirn verteilt wurde?
 
@bilbao: steht doch so im text - erklär mir mal wie man ein auto zuschließt ohne schlüssel - du superhirn!
 
@krusty:
- erklär mir mal wie man ein auto zuschließt ohne schlüssel - du superhirn!

nicht dein ernst, oder ?
tuer aufmachen, knopf druecken, tuer schliessen
 
@huggy: Ich weiss nicht, was fuer autos du faehrst.. aber so einfach wars vllt mal vor 10 jahren -.-
 
@-adrian-: keine ahnung was du für eine idiotenschüssel fährst - aber bei meinem auto - audi baujahr 2008 - funktionierts immer noch so, +schlüssel, +schlüsselanhänger!
 
Zum Glück befinden wir uns in einem zivilisierten Land. Obwohl ich manchmal echt daran zweifle, wenn ich mir die Kommentare hier durchlese. Manchen tut die Anonymität im Internet zu gut...
 
@bilbao: Dann aber eher über die Beifahrerseite, denn die Fahrertür kriegst du ohne Schlüssel von Außen nicht zu :)
 
@Re4per: Doch, das geht... man muss bei viele Autos nur beim zumachen den Griff drücken/anheben, dann schnappt er nicht von selbst hoch.
Bei vielen Modellen geht das sehr gut __> Eigene leidvolle Erfahrung^^
 
Das sollten die auch bei uns einführen.Ich fange hier 7 weitere Router auf vier davon unverschlüsselt.
 
@Flossenfisch: Dann sei halt ein netter Nachbar und weise die Mitmenschen darauf hin...
 
@Daniel88: und dann? Ich hab das bei nem Nachbar eines Bekannten gemacht. Dann stand da so ein elender Besserwisser vor rmir, Ich weiß das, ich kann das aber ich will einfach nicht. sry da mach ich dann auch zu.
 
@Nero FX: Ja evtl wartet er nur drauf, dass irgendwelche, die sich für noch schlauer haltren über seinen Router surfen und er dann schön den Traffic mitsniffen kann.
 
@Daniel88: Den im Haus hab ich das gesagt und der war froh darüber.seinen Router hatte einer von der T-Com eingerichtet.
 
@Nero FX: kenne ich. bei mir zuhause hat einer auch n'offenen zugang. doch als ich ihn darauf hinwies und ihm auch zeigte, wie ich über seinen zugang surfte meinte der nur: "bis jetzt ist nichts passiert, also sehe ich keinen grund etwas zu ändern". sowas macht fassunglos! naja... er wird sicher anders denken, wenn plötzlich mal die bullen anklopfen und meinen er habe kipo über seinen zugang runtergeladen :-). DANN wird er wohl grübeln.
 
@[U]nixchecker: jemand, der sich nur ein bisschen damit auskennt wird sich über dieses wlan garantiert nicht irgendwo einloggen geschweige denn bankgeschäfte etc. tätigen. klar gibt es leute, die sowas nicht wissen. die gegenseite kann aber dem betreiber eines solchen wlans auch ziemlich schaden. das schlimme ist, dass die meisten betreiber eines unverschüsselten wlans im wlan-router das standard-passwort nicht geändert haben. somit hat man dann gleich zugriff auf den router und kann den betreiber aus seinem eigenen internet ausschließen und tun und lassen was man will.
 
@Flossenfisch: ich hab hier auch 2 ungesicherte netzwerke. 1 davon nutz ich im moment bis ich meinen eigenen anschluss endlich geschaltet bekomm. seit 2 monaten blockiert hier 1&1 schon die leitung meines vormierters. falls da jemand ein tipp hat was ich tun kann, nehm ich gern an. ich seh ja ein dass das jetzt nicht die feine englische ist und ich ihm schon längst bescheid sagen hätte sollen. tu ich auch noch. aber solang sein netz unverschlüsselt ist, sorry seine schuld. ging oft genug durch die medien. viel schlimmer dagegen ist die tatsache das mein nachbar bei t-online ist und ich so auch seine emails von t-offline abholen könnte... ohne überhaupt sein passwort zu kennen. und wenn ich ihm das demonstrier glaub ich kaum das er sein netz noch unverschlüsselt lässt. verantwortungslos find ich auch, das die terrorkom sämtliche router zwar vorkonfiguriert ausliefert aber standardmässig unverschlüsselt.
 
@Nero FX: Dann lad doch Kinderpornos oder Ähnliches über seinen ungesicherten Router hoch lolol...
 
@ratkiller: klar, ich will ihn ja auch in knast bringen... sorry auch mit ironie hab ich bei kinderpornos kein sinn für humor
 
@Kawaii-Tora: Da war von Seiten "ratkiller"s sicher keine Ironie enthalten ...
 
@voodoopuppe: dann erst recht nicht
 
@Kawaii-Tora:
Info für deinen Nachbar:
1. Bei T-Online-Mail wird bei WLAN empfohlen ein E-Mail-Passwort zu vergeben.
2. Die neuen T-Router sind alle mit WPA/WPA2 von Haus aus verschlüsselt.
 
@ludde: er hat ja ein passwort vergeben. ist auch nicht das problem. nur gibts noch immer eine lücke bei t-online um emails abzurufen ohne das passwort zu kennen... einzige bedingung man sitzt am internetanschluss des anschlussinhabers. denk mal man wird verstehen das ich auf die lücke auch nicht wirklich eingehe
 
@Nero FX:

...ich hab mich bei allen offenen Routern in meiner Umgebung eingeloggt, und die SSID umbenannt in "Sichere Dein Drahtlosnetzwerk ab, Du Idiot". Es hat exakt 2 Tage gedauert und alle Netzwerke waren verschwunden/unsichtbar. :o)
 
@derlistigelurch: auch nich schlecht
 
@derlistigelurch: :D coole aktion..
 
@derlistigelurch: Wobei unsichtbar ist für die Katz...sowieo Mac-Filter, aber lassen wir das mal bei Seite...
 
Wie jetzt!? Die Packen den Leuten n Zettel hinter den Scheibenwische, auf dem steht, dass ihr Auto offen ist und dass das doch ein Risiko birgt!? Der nächste komische Typ, der dann ankommt, sieht das und weiß dann, dass das Auto auf ist und er nur noch einsteigen muss oder sorgen die Polizisten noch durch Zauberhand dafür, dass sich das Auto abschließt!?
 
@-Basti-: hat mich iwie auch ein wenig gewundert ... is ja wie n einladungsschreiben
 
@-Basti-: Stelle mir das so vor: Polizei schreibt auf den Zettel: "Ihr Auto ist nicht abgeschlossen, es könnte so leicht gestohlen werden." 10 Minuten später liegt auf einem leeren Stellplatz der Zettel mit einer druntergekritzelten Nachricht: DANKE, Ihr Deppen!
 
@2ndPlayer: mal wieder typisch DE, deine Denkweise. In Canada lassen die Leute sogar die HAUSTÜRE nachts unverschlossen (siehe Michael Moore-Film), und in Irland kannst Du noch nachts um 0:00 klingeln und nach dem Weg fragen - nächstes Haus 2 Km entfernt - und Du bekommst eine freundliche Antwort von der Frau im Nachthemd (selbst erlebt !). Wenn alle so denken, funktioniert das eben !!
 
@-Basti-: Ich denke schon, dass die die Autos verschliessen. Man kann schließlich fast jedes Auto von innen verriegeln und anschließend die Tür zumachen. Problematisch wirds wenn der Schlüssel irgendwo im Wagen versteckt ist. Aber so blöd wird wohl keiner sein. - Das macht die Polizei in D übrigens auch. Ich habe mal mein Fenster offen gelassen und durfe mir anschließen Ausweis und Unterlagen die ich im Auto liegen lassen hatte bei der Polizei abholen. Kosten übrigens auch Strafe!!
 
@pubsfried: Tut mir leid, sollte eigentlich nur witzig sein. Kam bei dir offensichtlich nicht an. Das du in Irland sowas erleben kannst glaub ich dir allerdings auf's Wort. Ich selbst finde Irland eines der schönsten Länder überhaupt (sowohl landschaftlich als auch von den Menschen u. Mentalität) Musst aber dennoch wohl etwas weiter entfernt von den größeren Städten gewesen sein um so was freundliches geboten zu bekommen...
 
@-Basti-: Das ist ja wohl ein dummer Vergleich oder ?

Ein Auto steht mitten da und das würde jeder sehen ja.

Aber in diesem Fall klingeln sie ja an dem seiner Tür und reden mit ihm.
Also bekommt es keiner mit
 
@2ndPlayer: hab mir das mal bildlich vorgestellt wie wenn nelson von den simpsons mit dem finger draufzeigt und "HA HA" ruft , lol :)
 
@-Basti-: nein nein, die Packen den Zettel ins Handschuhfach, damits nicht jeder sieht :D
 
@2ndPlayer: ? es gibt nichts, was dir leid tun müsste, nur schade, dieses "Grundgefühl" aller hier ! war übrigens westlich von Galway (Carraroe)...
 
@-Basti-: Auto aufmachen, mechanische Verrieglung betätigen, zu machen, Zettel dran...
 
Also im Urlaub habe ich immer diese offenen Wlans gesucht, damit ich keine so hohe Handyrechnung habe^^
 
@john-vogel: Freunde von mir lassen ihres absichtlich offen - quasi wie eine Tasse Kaffee an Touristen, damit die mails etc. schreiben können
 
Im Prinzip könnte man dieses vermeiden, wenn man die Hersteller von WLAN-Routern überzeugt, die Geräte "ab Werk" auf WPA einzustellen und den Benutzer anhält beim ersten Start ein neues Zugangspasswort zu wählen.
 
@drhook: das machen doch 90% der Routerhersteller (unter anderen AVM und Telekom mit den Speedports). Aber es kursieren immernoch alte Router und es laufen immernoch pseudo PC Profis rum die meinen einen MAC Filter kann man nicht umgehen etc. Die meisten verstehen "Verschlüsslung" falsch.
Es geht ja nicht nur Darum sich zu Autentifizieren sondern auch um den Datentransfer zu verschlüssen..und da Hilft kein MAC filter.
 
@Nero FX: Vielleicht bin ich nicht auf dem neuesten Stand, meinen letzten AVM-WLAN-Router habe ich vor drei Jahren bekommen und der war schon werksseitig auf WPE eingestellt. Natürlich läuft der jetzt mit WPA2. Aber du hast recht, auf den MAC-Filter sollte man nicht verlassen.
 
Jetzt nennt man es noch helfen, in ein paar Monaten sind es Terroristen die eine gefahr sind!
 
@kobajaschy: Häää????
 
@kobajaschy: Im Regelfall bezeichnet ein Staat seine eigenen Polizisten nicht als Terroristen.
 
@kobajaschy: Denke es war eher so gemeint, das die Leute denen die Polizei jetzt sagt sie sollen ihr W-LAN verschlüsseln, die Leute sind die in einigen Monaten mit aufwendigen Mitteln abgehört werden weil sie ja Terroristen sein könnte. So verstehe ich zumindest mal diesen Beitrag =)
 
@NK9000: Die normale Polizei hat mit Terroristen einmal gar nichts zu tun... In Deutschland nicht, und ich schätze sehr stark auch nicht in Australien. Das wäre dann der Geheimdienst oder BKA, aber die sind organisationstechnisch in Deutschland auf einer völlig anderen Stufe, und die Polizei werden die nur in absoluten Ausnahmefällen herbestellen...
 
@NK9000: Stimmt genau, wie früher als die Leute mit den schwarzen Mäntel vor der Tür standen und dir sagten was besser für dich wäre!
 
nen infoblatt hinterm scheibenwischer an jedem nicht abgeschlossenen fzg is ne dolle sache... da weiß jeder langfinger dass er nicht die karre knacken muss ^^
 
@stephan76: siehe o3re:3 (mann, mann, mann, krabbelt mal hinter euren Notebooks und PC's raus ! Ihr könnt leuten helfen, und ihr könnt auch von anderen lernen - live, und nicht online !)
 
@stephan76: Auto aufmachen, mechanische Verrieglung betätigen, zu machen, Zettel dran...
 
hä? Wie wollen die überhaupt genau rausbekommen in welcher Wohnung der Router steht?? Meiner Meinung nach nicht möglich!
 
@legalxpuser: Bei Einfamilienhäusern schon, aufgrund der Empfangsstärke, bei Wohnblöcken wird es schwieriger. Eine Kreuzpeilung wäre wohl zu teuer, aber zur Not kriegen dann drei Leute einen Zettel an die Tür.... Es ist ja nur eine Aufklärungskampagne und keine Strafverfolgung....
 
@legalxpuser: Die klingeln und sagen: "Hier ist die Polizei, machen Sie bitte die Tür auf, wir haben was wichtiges mit ihnen zu bereden." Vor lauter Panik, dass er bei wasauchimmer für pösen Dingern er so gemacht hat erwischt wurde stürzt er sich dann aus dem Fenster und der Router wird beschlagnahmt, nachdem die Türe aufgebrochen wird. (So oder so ähnlich wird's ablaufen :))
 
Ein Fass ohne Boden - Steuergeldverschwendung.
 
@peer_g: Was fuer ein Bloedsinn, man nennt es auch Nachbarschaftshilfe.
 
@-soho-: Für so einen Unsinn ist die Polizei zuständig?! Da gibts doch sinnvollere Aufgaben der Herren, als offene Spots zu finden. Außerdem kommen sie dieser Aufgabe sowieso nicht im ausreichendem Maße nach.
 
es ist trotzdem erschreckend ,immer wieder ,wie oft man den leuten sagt was sie zu tun und zu lassen haben.frage mich was es der polizei angeht wenn ich mein auto nicht abschliesse oder mein w-lan nicht absichere.
 
@rotti1970: nüscht ... aber dann schrei bitte auch nicht nach Hilfe/Polizei wenn dein Auto geklaut wurde oder du hopsgenommen wurdest wegen KiPo ... dann steh da deinen Mann/Frau und immer drann denken in der Gemeinschaftsdusche nach der Seife bücken ist genauso unklug :p

im übrigen jemanden zu einer Starftat anstiften/verleiten ist auch eine Straftat ...
 
@serra.avatar:solche denkweisen wie du an den tag legst gibt es ebend nur in deutschland,mach dir mal gedanken darüber warum es in anderen gegenden der welt geht das man autos nicht abschliessen muss,wlan netze nicht verschlüsseln oder man haustüren nicht abschliessen muss,hier bekommt man sogar nen ticket hintern scheibenwischer wenn man den wagen nicht abschliesst,übrigends mein FON Hotspot ist auch offen.
 
@rotti1970: Wieder mal typisch deutsches rumgemecker und rumgenerve. Im Gegensatz zu Deutschland, ist die Hilfsbereitschaft deutlich hoeher in Australien als in diesem verfluchten unfreundlichem Land. Hier man dumm angemact, wenn man seinem Nachbar einen Tipp geben moechte, weil man denkt, dass er vielleicht Hilfe braucht. Aber hier fuehlt sich jeder in seiner Freiheit angegriffen. Verfluchte Lemminge
 
@rotti1970: du bist dann auch wahrscheinlich derjenige, der wenn sein Auto geklaut wird als erstes schreit: Die Polizei tut nix, sind alle faul, wofür zahl ich Steuer... Kennt man ja. Das was die Polizei macht nennt man präventive Arbeit. Das was du machst nennt sich in Deutschland: Verleitung zur Straftat.
 
@Ouze: Unfug. Schau mal in StGB, bevor du da so einen Unfug schreibst.
 
@der_ingo: Das solltest du vielleicht mal selber tun. dieser Umstand wird von der Polizei als Verleitung zum Diebstahl oder als Fahrlässigkeit als Widrigkeit aufgenommen und kostet in D ca 15€ Euro. Gesetzlich begründet in § 14 Abs. II StVO. Absicherung eines Fahrzeuges. Nächstes mal selber lesen und informieren vorm posten.
 
@Ouze: du solltest auch ins StGB schauen und nicht in die StVO.aber hier sind ja strafen für alles zu erwarten,hauptsache die leute denunzieren,überwachen und bestrafen.und ich schreie bestimmt nicht sowas,weil ich noch relativ klar denken kann und mich nicht verblöden lasse von der volksverdummung der medien die einem alles einreden was richtig zu sein soll.
 
@rotti1970:Es hilft ja nichts, dass ich da reinschaun soll, wenn derjenige der es empfiehlt keine Ahnung hat. Nur wenn ich von einer Verleitung zur Straftat spreche, hat es nichts mit Strafrecht zu tun. Strafrecht kommt erst bei einem Diebstahl in Betracht und auch nur für den Täter. Anders ist es wenn du selbst jemanden gefährdest, dann ->§ 315c Abs. 1 Nr. 1a StGB (vorsätzliche Gefährdung) Dass es sich nur um eine Ordnungswidrigkeit handelt und so die StVO als Vorschrift gilt, ist jedoch gleichermaßen bindend. In Punkto Volksverdummung bin ich deiner Meinung, aber in D. gibt es eine nicht gerade niedrige Kriminalitätsrate , was solche Vorschriften nötig macht. Man kann jedoch froh sein, dass einem nicht wie in den USA erklärt werden muss, den heißen Kaffee nicht aufs Armaturenbrett zu stellen, da er umfallen kann beim fahren.
 
Hö die sollen sowas in Deutschland nicht schreiben sonst kommen die in Deutschland auchnoch auf die Idee sowas zu machen...
Nur mit dem Unterschied das es in Deutschland dann noch ein Ordnungsgeldbuße gibt Das Arbeitsverständnis von Deutschen Polizisten iund Australischen st etwas anders...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles