Millenniata Disk: Tausend Jahre haltbare DVD kommt

Speicher Das US-Startup Millenniata hat ein optisches Speichermedium angekündigt, dass die derzeitigen Probleme bei der Datenarchivierung auf CDs und DVDs überwinden soll. Diese sind meist nach mehreren Jahren nicht mehr sicher. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Ich bin der Geist, der stets verneint!
Und das mit Recht: denn alles, was entsteht,
Ist wert, daß es zugrunde geht!"
 
@KnolleJupp: Land der Dichter und Denker... Schön und Gut! Aber das die USA jetzt vor uns etwas haben, das 1000 Jahre hält...? Na, ich weiss nicht :-)
 
@Florator: der aachener königsthron hält schon mindestens 1300 jahre... :-)
 
@Florator: wir hatten auch mal was was 1000 jahre halten sollte. und am ende waren es doch nur ca. 12 jahre... (: einfach mal abwarten wie sich das ding entwickelt :D (nein ich hab den artikel jetzt noch nicht gelesen!)
 
@KnolleJupp: An deiner Bewertung erkennst du ganz klar, dass die versammelte Gemeinschaft der intellektuellen Flachwurzler und halbwüchsigen Rabauken, mit Goethe nur wenig anzufangen weiß. Möglicherweise hätten sie das Götz-Zitat eher verstanden :-) http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Goetz_von_Berlichingen_in_Weisenheim_am_Sand.jpg&filetimestamp=20060502101414
 
@Der_Heimwerkerkönig: ich war auch irritiert, daß "mal wieder" ein geistreicher Kommentar - selbst als Zitat - nur Minus kassiert.
 
@KnolleJupp: Walle, Walle manche Strecke, dass zum Zwecke Hirnstrom fließe und sich Intelligenz ergieße.... mal ganz frei. von mir ein (+) .. der hier genutzte "text" richtet sich an alle minusklicker...
 
@KnolleJupp: Kann mich dem Heimwerkerkönig nur anschließen. Wenn Du ein paar holprige Proletenreime von Bushido zitiert hättest, statt ein Zitat von Goethe (noch dazu aus dem Buch, das alleine für einen Großteil aller deutschen Redewendungen, etc verantwortlich ist), dann hättest Du wohl von den Zlatkos und PISA-Versagern hier (+) ohne Ende bekommen. Und wundere Dich nicht, daß kein einziger es geschafft hat sein (-) zu begründen. Auf alle Fälle (+) von mir.
 
@Motti: Nicht ganz... das was Du meinst existiert noch immer... und wenn auch nur in den Köpfen eingier Leute, aber das reicht leider.
 
Wenn Datenmengen tausend Jahre halten sollen empfinde ich den DVD Standard als etwas unterdimensioniert. Blu-ray hätts schon sein dürfen. Sollte technisch ja nun kein großer Unterschied sein von der Struktur der Oberfläche und die Verstärkung der Laserleistung.
 
@Kammy: Naja, aber wenn mal eine dieser Millenium-DVDs kaputt gehen sollte ist es besser wenn nur ein tausendstel des Archivs verloren ist und nicht das halbe Archiv... hat schon seinen Sinn lieber in kleinen Portionen zu archivieren. Außerdem schätz ich mal arbeiten sie schon länger daran und wenn sie immer auf die aktuellste Hardware umspringen würden, würden sie wohl niemals eine fertige Disk hinbekommen.
 
@Kammy: Die Daten mögen haltbar sein... Aber gibt es dann noch PC und Programme, die die auch lesen können?
 
@lutschboy: Dann hätten sie mal lieber 1000 Jahre haltbare 3,5 Disketten entwickeln sollen. Dann ist der Datenverlust noch geringer und sie wären schon lange fertig gewesen. :)
 
@Kammy: Versuch mal eine Musiksammlung oder Bildersammlung auf Disketten zu archivieren!!! Ist ja eine Gute Idee. Wo sollten mal dann tausende von Disketten lagern?? Und die Daten sind meist auf 2 Medien verteilt.
 
@danielm1983: Siehe meine ersten Post ganz oben vom blauen Pfeil!
 
@MichaW: Dafür gibts Virtualisierung.
 
@Kammy: Es sind aber nicht alles kleine RS , Torrent oder Emule Kiddies, die ihre Filmsammlungen archivieren wollen. Für reine Daten (Personaldaten, Wirtschaftsdaten etc ...) wird eine DVD immer ausreichend sein.
 
Jo, und wo eine DVD theoretisch 100 Jahre hält, faktisch dann aber doch schon nach ca 5 Jahren nicht mehr lesbar ist, hält das Ding dann ca 8-12 Jahre?
 
@Slurp: Wo hällt eine DVD bitte theoretisch 100 Jahre? Völlig aus der Luft gegriffen...
1. Ist das abhängig vom Rohling, welches Material dafür verwendet wird
2. Ist das abhängig vom Brenner, wenn dieser alle Toleranzen einhält hält sie nochmal länger
3. Ist das abhängig von der Lagerung, Temperatur und Lich entscheidet wie lange die organische Schicht hält.

Die werden ein neues Material verwenden, die Brenner werden sehr sehr genau sein und die 1000 Jahre gelten nur wenn sie bei der Temperatur in absoluter Dunkelheit gelagert werden...
 
@emitter: Les dir mal bitte die damaligen Berichte zu DVD Rohlingen durch, die geschrieben wurden, als DVDs so langsam die Heim-PCs eroberten. Dann weißt du, was ich meine :)
 
@Slurp: naja ... Ahnung hast du nicht wirklich, oder?
 
Immer dieses Hochrechnen von Laborversuchen. Bis jetzt sind diese theoretischen Werte in der Praxis nie vorgekommen. Wenn was 1000 Jahre halten soll, muss das in Granit gemeißelt werden.
 
@Klartext: Selbst das meiste heute verwendete Papier ist keine 1000 Jahre haltbar, - wir sind die Generation, an die man sich in der Zukunft wohl kaum erinnern wird. (
 
@Sehr-Gut: Richtig konserviert ist auch Papier über tausend Jahre haltbar. Es gibt Papierrollen die aus dem 1. Jahrtausend bis heute überdauert haben, in irgendwelchen Gefäßen in Wüstenhöhlen. Wenn man Datenträger richtig konserviert (was ja im Schwarzwald geschieht), also mit der richtigen Temperatur, Luftfeuchtigkeit, und Atombombensicher, dann können auch Datenträger lange halten. Da allerdings keiner weiß ob potenzielle Menschen in tausend Jahren noch digitale Medien lesen können werden Nationalarchive nicht auf Datenträger umsteigen sondern weiter diese Bänder benutzen, denn die kann man auch mit bloßem Auge lesen/anschauen. Ganz abgesehen davon wird man sich auch in 1000 Jahren noch an uns erinnern, durch Alditütenfunde und einstürzende Salzstollen die immerwieder auf's neue die Amosphäre atomar vergiften.
 
@lutschboy:
Die Frage ist doch, wird es in 1000 Jahren überhaupt noch die Menschheit geben. Wenn wir uns weiterhin so vermehren, wahrscheinlich nicht.
 
@lutschboy: Da das seit ca. 1850 industriell hergestellte Papier Säure enthält, zerfrist es sich quasi von selber, egal wie man's lagert. Derzeit ein großes Problem von Bibliotheken und Archiven.
 
@rallef: Papier zu Beginn des Buchdrucks in Deutschland war aus Hanf und die ersten Bibeln, die nicht andersweitig zerstört wurden, sehen noch sehr gut aus.
 
@Klartext: Bei zu großen Populationen kommt es immer zu Kriegen (wegen Hunger, oder Wassermangel), wodurch sich das immer wieder regulieren wird. Weiters wird es immer resistentere Viren geben (und NEIN ich meine NICHT Computerviren!!), welche sich aufgrund der immer engeren Zusammenrottung der Menschen auf Ballungsräume rasend schnell verbreiten werden und so ihren Teil zur Dezimierung der Menschheit beitragen werden. Die Natur regelt sich von selbst. Wir kämpfen zwar dagegen an (meiner Meinung nach in sehr vielen Fällen sogar zu viel), aber im Endeffekt sterben wir ja doch ^^
 
@KROWALIWHA:
Die Fakten sprechen eine andere Sprache. Seit 1900 (vielleicht auch früher) geht es stetig bergauf. Alleine die letzten Jahrzehnte ging es doch rasant nach oben. Da konnten auch keine Kriege oder Seuchen was dran ändern.
Bei den heutigen Kriegen sterben doch kaum noch Menschen. Und wann gab es die letzte Seuche, wo wirklich Millionen dran gestorben sind ? Soll jetzt nicht heisen, das ich das heraufbeschworen will. Aber in Relation zur heutigen Bevölkerung sind doch ein paar Millionen Menschen (die an Krieg oder Seuche sterben) nicht wirklich viel. Das kompensiert die wesentlich höhere Lebenserwartung locker aus.
 
@lutschboy: amotare Vergiftung der Atmosphäre? Wo lebst du denn? Die meiste "radioaktive" Strahlung kommt von der Sonne, nicht aus Salzstollen. Abgesehen davon sind selbst die Bikini-Atolle wieder fast strahlungsfrei. Bikini sagt dir was? Damit meine ich aber nicht die Strandbekleidung.
 
@Klartext: Ja da ist was dran. Wir vemehren uns viel zu schnell. Ich bin ja mal gespannt wie man diesem Problem entgegenkommen will. Krie? Pandemie?
 
@Tuon: ich denke, das war eine Anspielung auf Asse. Ich hoffe der Begriff "Asse" sagt dir was.
 
1000 Jahre sag ich doch die DVD lebt weiter :-)
 
Ich werde dieses vollmundige Versprechen überprüfen, Sollte es schon nach 100 Jahren auch nur einen einzigen Lesefehler geben, reiche ich Klage ein.
 
@tirlindana: Du hast dir ja aber noch viel vorgenommen :)
 
@tirlindana: Hoffen wir das du deinen Enkeln früh genug beibringst was eine DVD ist...
 
Ist ja wirklich nett. Da kann ich ja z.B. mein Lieblingspiel in 300 Jahren mal wieder auspacken und nochmal spielen, cool. Oder ich hör mir die Michael Jackson Song's in 500 Jahren zum Gedenktag nochmal an. Oder ich brenn meinen zukünftigen Ur-Ur-Ur-Ur-Ur-Ur-Ur-Ur-Enkeln die neuesten Charthits. Na die werden begeistert sein. :-)
 
@2ndPlayer: in 300 Jahren haben wir sowieso keine passendes Abspielgeräte mehr :p
 
@2ndPlayer: Und sie werden sich auch in 1000 Jahren fragen, warum da Stroh liegt und er eine Maske auf hat...
 
@Screenzocker13: Würde mich kugeln vor Lachen wenn in 1000 Jahren nachdem sich die Menschheit schon lange selbst ausgeknockt hat, ein paar smarte Aliens vorbeikommen sich fragen: Nanu, was ging der hier ab? Dann finden die unsere Super-DVD's und sagen: Hey was is denn das? Sieht ja süß aus. Aber da is ja 'n Loch drin... Ach schmeiß weg! Und unsere gesamte Menschheitsgeschichte + komplettem genetischem Code aller Lebewesen landet in der Tonne... Was ein fulminanter, endgültiger Abgang...
 
@Morku90: Ach, das wird Chuck Norris denen schon erzählt haben. Der war nämlich schon in der Zukunft weil er mal aus Versehen zu doll mit dem Auge gezuckt hat. Da hat sich dann vor Schreck die Raum/Zeit gekrümmt und schwupp! Hatte er ne Maske auf und Stroh im Mund. So oder so ähnlich... (Ich nehm mal besser wieder weniger von diesen Drogen, oh man...)
 
@2ndPlayer: Deine Story kann nur noch von der mit den "1000 Jahren Haltbarkeitsdauer für DVDs" getoppt werden. :-)
 
Hält bestimmt so lange wie das 1000 jährige Reich.. Alles Lug und Trug
 
@citrix: Das Heilige Römische Reich Deutscher Nation, das später in Deutsches Reich umbenannt wurde (zuerst im Volksmund, dann offiziell), hielt von 962 bis ... naja laut offenkundiger Meinung 1945, aber wegen der SHAEF-Verträge und den Bestimmungen der Haager Landkriegsordnung nun doch bis ... na? Ob du nun dem Tenor glaubst und sagst 1945 (dann waren es knapp 1000 Jahre, fehlten nur 17 Jahre, also schlappe 1,7%) oder dato ( dann waren es 1047 Jahre), vergiß nicht, daß die Phrase "Tausendjähriges Reich" nur Nazipropaganda war und nichts mit dem Entstehungsdatum des Dritten Reichs zu tun hat, sondern mit der Entstehung des Deutschen Reichs 962.
 
Ich warte aber auf die DVD, die sich nach meinem Ableben automatisch selbst zerstört.
 
Naja, der Sinn dahinter ist mir nicht ganz klar. Dinge, die digital archiviert werden, lassen sich sehr leicht regelmäßig auf neue Medien sichern. Das ist auch sinnvoll, ich glaube kaum dass in 200 Jahren noch irgendjemand DVDs abspielen kann...
 
@mibtng: es ist auch denkbar, dass man noch funktionierende Datenträger auf aktuellere Speichermedien kopiert, das hab ich mal z.B. mit meinen Floppys gemacht. Nur wenn die Teile bereits nach wenigen Jahren nicht mehr lesbar sind, hat man ein Problem. Und wenn in 200 Jahren alle ihre DVDs, die sie geerbt haben lesen wollen, wird die Industrie auch die passenden Laufwerke anbieten, warum denn nicht? Wenn es einen ausreichend großen Markt für etwas gibt, wirds auch produziert.
 
UNGEÖFFNET mindestens haltbar bis 07/3009? ^^
 
däse dä-fau-dä wörrd tausänd jahrre öbberstähn!!!... xD
 
Das beste ist Mikrofilm. Heute kann man ja kaum noch 5,25&$8243: Disketten lesen! Vorallem ist das Format das problem. Gibt es in 1000 Jahren noch JPG, AVI, und alle codecs^^ *.txt wird wohl als einziges überleben...
 
@Nils16: Denke schon das man es immer wieder lesen kann, weil man ja gerade im Privaten Bereich auch mit der Zeit geht und seine Dokumente und Sachen immer wieder aussortiert und möglicherweise auch wieder in ein neues Format umwandelt.

Ich kann jetzt z.B von mir sagen die Zeit wo die Disketten weniger wurden habe ich genutzt und habe alles auf CD´s überspielt. Dann wurden CD´s auf DVD´s überspielt. Und jetzt wo es die schönen externen 2 TB Festplatten gibt habe ich meine DVD Sammlung aufgelöst.

Also sogesehen geht man denke ich immer mit der Zeit
 
1000 Jahre Haltbar. Also in Wirklichkeit hält sie dann 50 Jahre oder ?

Auf den meisten Rohlingen steht eine Haltbarkeit von 50 Jahren und mehr darauf und nach 2 Jahren werden sie gelblich und die Beschichtung fällt ab. Oder sind einfach nicht mehr lesbar.

Und das bei trockner und dunkler Lagerung.

Ich für meinen Teil speichere alles nur noch auf externe Festplatten
 
Als ob es in 1000 Jahren noch Geräte gibt, die dieses veraltete Medium abspielen können.
 
@WongKit: ... oder man es möchte.
 
Das Jesus-Video-Reloaded...in 1k Jahren
 
Steintafeln halten mehrere tausend Jahre, wenn du was der Nachwelt hinterlassen willst schreib es auf einen Steintafel!
 
@wolver1n: Aber nicht in der Wüste in einem Sandsturm stehen lassen, dann ist bald auch nicht mehr viel von der Schrift drauf.
 
@wolver1n: Stimmt, gut gelagerte Steintafeln überdauern sehr lange, werden aber der enormen Datenmenge nicht gerecht.
Ich würde Rollen aus dünnem Edelstahl Tape nehmen, auf denen das zeitgenössische Wissen in analoger Form mit Laser im Klartext gespeichert wird.
Denn vielleicht gibt es in tausend Jahren keine Elektronik für die wenigen Überlebenden: eine Lupe werden sie aber sicher finden.
 
@HiltiHome: Edelstahl erweist sich als gar nicht soo edel, wenn man es versuchen wurde 1000 Jahre zu lagern. Das ist nur edel genug für eine üblichere Einsatzdauer.
 
@HiltiHome: Nimm Platin...
 
Bei mir Schimmel die DVD immer er, die tuhen das auch 1000 Jahre, nur in einem Luft leeren Raum,sozusagen in einem Safe verschlossen. das sagen sie natürlich nicht..
 
Tausend Jahre...wozu? Am besten wir meißeln unser wissen wieder in Stein ^^
 
Vielleicht mal zur Klärung:
Der Titel betrifft ausschliesslich Medien zur nachträglichen Einmal-Beschreibung durch den Verwender/Anwender, d.h. sämtliche bisherigen -R/+R Medien. Diese funktionieren chemisch, das Ergebnis ist nicht umkehrbar, aber die Schicht insgesamt unterliegt einem Alterungprozess. Die Lesbarkeit der Pits nimmt mit der Zeit ab und der Dye verändert sich (Wärme/Licht/Witterung) und verfärbt oder entfärbt sich beispielsweise, je nach Zusammensetzung. Das ist die entscheidende Schwachstelle. Technologisch dürfte das bisher auch für BlueRay-Medien (BD-R) zutreffen übrigens.
Die "-RW" -Medien benutzen ein anderes Verfahren (PhaseChange) womit diese sehr oft wiederbeschrieben werden können.
Dieses ähnelt in seiner Funktion physikalisch ganz grob umrissen einem LCD-Kristall der mit dem Laser sozusagen Pit für Pit "geswitched" wird.
Auch dieser Schichttyp altert, und zwar u.a. auch mit jedem Schreibvorgang. Insbesondere thermischer Verschleiss spielt eine Rolle.
Industriell gepresste CDs und DVDs (käufliche Ton- und Datenträger mit Inhalt) haben im Hinblick auf das in Polycarbonat gegossene Pit-Muster eine fast unbegrenzte Lebensdauer, allerdings ist die hauchdünne Alufolie hintendrauf auch nur begrenzt, wenn auch sehr lang haltbar. Diese unterliegt aber ebenfalls Alterungsprozessen, da Aluminium einer Korrosion und Verwitterung unterliegt. Bestünde diese Schicht aus Gold oder Platin wären diese am allerlängsten haltbar (natürlich preislich gesehen unrentabler).
 
"Bisher kopieren Archive, die mit optischen Medien arbeiten, ihre Daten nach jeweils einigen Jahren auf neue Rohlinge". Errrm wer oder was kopiert da?? :)
 
@O-Neil: Archive nicht so eng sehen, die haben auch etwas Equipment und ein paar Mitarbeiter.
 
1000 Jahre Haltbarkeit. Wen willst du nach 100 Jahren haftbar machen, wenn dann das Ding nicht mehr lesbar ist?
 
1000 Jahre? Das hat man auch schon mal so ähnlich gehört...
 
Ich sag einfach mal....es reicht mir, wenn meine DVDs noch in 50 Jahren gelesen werden können....ich erlebs sowieso nicht mehr....nur meine Nachfahren haben dann noch was von den Filmen....
 
Wieder so eine tolle Ankündigung, und dadurch freuen sich wie die Menschen. So wie Damals, als es von der CD hieß min. 100 Jahre Haltbar.... Pure Propaganda.
 
1000 Jahre kann ich mir nur schwer bei Kunststoffmaterial vorstellen aber denkbar ist ja alles.
Es gab mal nen Prototypen der war etwa so groß wie ne Schallplatte sie bestand aus einer Gold/Titan/Platin Legierung.
Genau kann ich das nicht mehr sagen war vor etwa 10Jahren
Sie konnte 1-2 Terrabyte speichern hatten aber mehrere 100für machbar in aussicht gestellt.Auf der Oberseite wurde eine Bauanleitung, Schaltpläne usw zum Bau eines Lesegerätes mit einem Ionenstrahl Hineingeschnitten.Das Ding ist Säureresistent Strahlung war auch kein Problem und hatte ne Haltbarkeit von etwa 8000Jahren so weit ich mich noch an den artikel errinnere war es für NASA und die ÖLmultis gedacht um Langzeitarchivierung zu ermöglichen ob das je irgendwer benutzt hat weiß ich nicht war auch nie wieder was davon zu hören war damals in einer Zeitschrift erschinen CHIP oder PCWELT
 
Hm, wie sieht's mit Langzeitstudien zu dem Ding aus? :D
 
19.Juli 3009: Nach Jahren der Recherche ist es unseren Wissenschaftlern endlich gelungen, einen Emulator für über 1000 Jahre alte Computer zu entwickeln, so dass endlich die antiken Datenscheiben des Millenium-Projektes begutachtet werden können. Ein erster Teilerfolg wurde bereits erreicht. Die Meldung der Software gibt den Wissenschaftlern allerdings noch Rätsel auf: "DRM-Error, your rights to view this file ended 950 years ago. Please visit http://www.microsoft.com/dynamics/crm/default.mspx for more info."
 
@wonderworld: nicht lustig
 
@123klotz

Und ob das Lustig ist . Genauso wird es mit einigen Sachen schon in nächster Zeit geschehen bzw. ist schon passiert. Oder hat Microsoft nicht schon Server abgeschaltet? Oder Spielehersteller.
Ich finds prima, die minigeschichte :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum