Preissuchmaschinen müssen Versandkosten zeigen

Handel & E-Commerce Internet-Nutzer müssen in den Ergebnislisten von Preissuchmaschinen bereits darauf hingewiesen werden, mit welchen zusätzlichen Versandkosten zu rechnen ist, um sich ein Gesamtbild machen zu können. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Finde ich richtig so. Allerdings sollten die Versandkosten, wie z.B. es bei idealo der Fall ist, getrennt angezeigt werden, denn wenn man mehrere Artikel bestellen will reduzieren sich ja die Versandkosten.
 
@SunBlack: Bei Amazon gibts das schon lange, und es tut keinem weh.
 
Bei eBay wäre das sinnvoller gewesen. Bei meinem Favorit geizhals.at/deutschland wurden die Versandkosten schon immer angezeigt.
 
@Sehr-Gut: ehm..bei eBay ist das schon ewig so xD Da kannste auswählen: Sortieren nach: aufsteigend Preis + Versand
 
@DasFragezeichen: Bei ebay regen sich die Leute aber immer noch, oder oft über die Versandkosten auf, - obwohl diese aufgeführt sind. Mittlerweile sind hat ebay ja für manche Kategorien Vorgaben, dass man dort die Versandkosten nicht mehr ins unendliche heben kann.
 
@Sehr-Gut: Ob das wirklich sinnvoller wäre sei mal dahingestellt. Du kannst davon ausgehen ,dass viele Händler ihr Geld durch die Versandkosten einholen wollen ,um der ebay-Provision zu entgehen und nicht um die Kunden abzuzocken. Wer zu blöd ist Preis+Versand zusammen zu zählen tut mir sowieso leid. Wenn feste Versandkosten bald Vorschrift sind geben die Händler die zusätzlich anfallenden Provisionen einfach an den Kunden weiter... das kann ja nicht Sinn der Sache sein... O_X
 
@Kjuiss: Kjuiss ... ein bisschen weiter lesen ist nicht so schwer oder? :D
 
@DasFragezeichen: Ähm was willst du mir damit eigentlich sagen ?!...Dass mein Kommentar weggeminust wird ändert übrigens nichts an der Tatsache ,dass ich Recht habe...
 
@Sehr-Gut: Was ist bei Ebay so schwer, die Versandkosten zu ermitteln? Die stehen im Angebot. Und wenn sie nicht drin stehen, lass ich die Finger von. Täusch ich mich, oder werden diese Nasen, die sich nicht mal den eigenen Arsch wischen können, immer zahlreicher?
 
@Kjuiss: also von mir bekommst du ein Plus. Das sehe ich genauso.

Wenn ein Handy Akku 1 Euro kostet und der Versand 5

Dann kostet für mich das ganze 6 Euro. Und jeder normal Denkende sollte auch so rechnen.

Aber nein. Es gibt welche die sich Aufführen das sie abgezockt werden, weil der Versand 5 Euro ausmacht :-)

Ebay Gebühren sind ganz schön gestiegen. Und damit möchte Ebay wirklich nur die Provisionen einsacken die Ihnen mit dem umlegen der Kosten des Artikels auf den Versand entgangen sind.
 
@andi1983: Eben ... genau das wollte damit auch schildern... mal aus der Sicht von jemandem der bei eBay mehr VERKAUFT als kauft... =) ... Es gibt auch tatsächlich Menschen bei ebay die einem eine negative Bewertung reindrücken weil die Versandkosten "zu hoch" sind... =) ..
 
@Kjuiss: Ebay ist auch ein Sonderfall. Im Allgemeinen finde ich es aber sehr gut. Also das bei Preissuchmaschienen auch die Versandtkosten angeziegt werden müssen. Die schwanken im Schnitt ziwschen Kostenlos bis 14 €... das kann schon eine menge ausmachen.
 
Ich frag mich, warum die Preissuchmaschinen da nicht selber drauf gekommen sind. Bei Preisvergleichen sind manchmal 10 Euro ausschlaggeben. Der eine versendet kostenlos auf Lastschrift, der nächste nimmt 12 Euro fürn Nachnahmepäckchen. Ich finde die Angabe der Versandkosten sogar ein echtes "Killerfeature". PCO
 
@pco: Und wenn ich mir nen Händler in der Nähe suchen will wo ich die Ware persönlich abholen kann, sind mir die Versandkosten egal. Wenn in der Übersicht dann aber nach Preis+Versand gelistet wird, fange ich auch wieder an zu suchen. also ich bin der Meinung es sollte jeder so machen wie er will. Wenns jemanden nicht gefällt, soll er doch ne andere Such-Seite verwenden. Ich finde es schwachsinnig das ein Richter, der meist keine Ahnung von PC-Technik und Software hat, Webmastern vorschreibt wie diese Ihre Seiten zu programmieren haben. Schließlich gibt es ja auch kein Gesetzt was besagt das der Richter auf seiner eigenen Seite z.B. seine Qualifikation angeben muss nur damit irgendjemand (Kunde) sich nicht erst persönlich mit Ihm in Verbindung setzten muss um dies zu erfragen. Denn das ist eigentlich genau das selbe!!!!
 
Neulich noch einen Fernseher bestellt. Die einen waren Versandkostenfrei, die anderen wollten 49 Euro (!). Das ist schon eine Frechheit soviel Kohle, weil das gerät keine 20kg wiegt und nicht mit dem Spediteur kommen muss....
 
@bowflow: ein tv, keine 20 kg ?? naja... denoch ist er wegen der größe sperrgut, und kostet somit nun mal was er kostet. kannst ja bei DHL selbst schauen.... mit versandkostenfrei kostet dann eben die Ware entsprechend mehr.
 
@bowflow: Warum Frechheit? Wers bezahlt, ist doch selber schuld.
 
Finde ich absolut richtig die Entscheidung. Ich sehe es idealo.de immer wieder, dass Amazon.de nicht den günstigsten Preis hat, aber ohne Versandkosten o.ä. (ab 20€) effektiv(!) am günstigsten. Wie ein Schlag ins Gesicht empfinde ich die Forderung z.B. 8€ für Vorkasse oder 12€ für Nachnahme. Wie kann man so dreist sein und 8€ dafür verlangen, dass ich als Kunde erst bezahlen soll und dann meine Ware erhalte?????
 
@futuretrunks: Wer zwingt Dich, dann dort zu bestellen?
 
Na mal wieder ein fleißiger Minusklicker unterwegs^^
 
@Ensign Joe: dafür kriegst von mir jetzt ein plus
 
@SteKre90: Hab garkeins bekommen -.-
 
mir ist keine preissuchmaschine bekannt, bei der die versandkosten nicht aufgelistet sind.
 
Schon komisch das alle umstrittenen Internet-Urteile vom LG oder OLG Hamburg kommen, welche dann nur noch durch den BGH revidiert werden können. Traurige Welt. Das Urteil ist jedoch sehr zu begrüßen!
 
als kunde informiere ich mich wohl immer, was der versand kostet. wer bestellt denn was, weils so billig aussieht und merkt erst dann, oh der versand war ja so teuer heul...
 
Jawohl, unterstützt die Unfähigkeit eine Addition durchzuführen. Das schafft den dummen, nicht selbst denkenden Konsumenten, der einfach nauf auf "kauf mich" klickt... Etwas mitdenken und recherchieren finde ich als Erziehungsmerkmal für Internetkompetenz gar nicht so verkehrt. Frage mich was als nächstes kommt? Werden Preissuchmaschinen verklagt, wenn sie einen nicht tagesaktuellen Preis anzeigen?
 
Leute es geht hier um PREISSUCHMASCHINEN, nicht um Onlineshops -.- Also schaut mal auf die Vergleichseiten wie z.B. Billiger.de
 
@myremix: Ja eben. Und dann klickste das Angebot an und landest beim entsprechenden Anbieter. Spätestens dort sollte jeder Mensch, der halbwegs bei Verstand ist, es schaffen, die Versandkosten zu ermitteln.
 
Ein super Urteil für DAU`S, die zu dämlich sind, beim entsprechenden Anbieter dann die Versandkosten zu ermitteln. Das rührt wahrscheinlich daher, dass offenbar einige von den Kretins fleissig Preise per Suchmachine verglichen und, Geiz ist bekanntlich geil, das Billigste angeklickt und bestellt haben. Das Böse Erwachen kam, und die anderen waren Schuld. Kopfschüttel.
 
@mcbit: offenbar gehörn da auch die deppen richter dazu...
 
Viele regen sich über die überzogenen Versandkosten auf, aber denkt doch mal nach...Versandkosten sind nicht gleich Porto. Wenn ich denn mal was bei ebay versteigere, nehme ich zwar nur das Porto weil es eben gelgentlich ist. Wenn ich aber im großen Stril verkaufen würde, müsste ich die Verpackungsmaterialen und Zeit ebenso berechnen lassen. Daher finde ich persönlich, dass es legitim ist höhere Versandkosten als nur das Potoro zu fordern, man wird ja nicht gewzungen zu kaufen....PS: Offtopic

Aber dieses Urteil find ich gut.
 
An sich ist dieser Urteil richtig, zeigt jedoch ganz deutlich woran das einzige Interesse der Gesellschaft besteht. Für mich sind diese Preissuchmaschinen samt ihrer Macher nur ein Haufen Scheiße. Egal was man auch sucht, 90% der Ergebnisse bestehen aus diesen dämlichen Preisvergleich Seiten. Ich suchte neulich nach technischen Eigenschaften von zwei verschiedenen Verstärkern, etwa 98% der Ergebnisse, waren Preisvergleiche, die Seiten der Hersteller auf Position 20-30.
@mcbit "Spätestens dort sollte jeder Mensch, der halbwegs bei Verstand ist, es schaffen, die Versandkosten zu ermitteln." Benutzt du öffentliche Verkehrsmitteln, ich sehe da kein Leben in den Gesichtern, es sind Leichen die da täglich zu Arbeit fahren, nach Hause, essen, schlafen und wieder zu Arbeit. Für eben diese Masse werden auch solche Regulierungen vorgenommen. Die Masse hat doch überhaupt kein Plan, zeigt null Interesse für irgendwas. Diese Kranke Gesellschaft macht mir wirklich Angst.
 
Endlich hört die Versandkosten-Abzocke mal auf! DANKE
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles