Opera: Windows 7 E ohne IE8 reicht nicht aus

Windows 7 Microsoft will Windows 7 in Europa ohne den Internet Explorer 8 ausliefern, um damit Probleme mit den Wettbewerbshütern der EU zu umgehen. Dies reicht nach Auffassung des Konkurrenten Opera aber noch nicht aus, um für mehr Wettbewerb bei Browsern zu ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Opera fängt an zu nerven...
 
@cH40z-Lord: Dem kann ich mich ausnahmslos anschließen...
 
@cH40z-Lord: Stimme ich dir zu. So langsam fang ich an Opera mit Tempo-Taschentüchern zu assozieren. Demnächst heisst es nicht mehr "Heul doch" sondern "Opera doch"...
 
@cH40z-Lord: Absolut penetrant das dauernde jammernde Geflenne einer Firma,
die zu dämlich ist mit eigenem Produkt + Marketing auf den Markt zu kommen! Die sollen sich mal Firefox ansehen, wie man Marktanteile ohne Tränenvergißen bekommt.
Für meinen Teil: Opera -> NO! PS:Könnte MS Opera nicht einfach aufkaufen, dann wäre Ruhe von denen. Mehr als 3,50€ sind doch für die Beseitigung der nassen Taschentücher nicht nötig.
 
@cH40z-Lord: das hickhack nervt wirklich, aber die fachmänner hier wird es nicht daran hindern ihre kommentare abzugeben oder der eu die entscheidung abzunehmen. ^^
 
@cH40z-Lord: Wird echt lächerlich was die mittlerweile fordern.
 
@cH40z-Lord: YARLY!!! :-)
 
@cH40z-Lord: Wo du Recht hast, hast du Recht. Vielleicht sollte Opera sich einmal Gedanken machen, warum der IE 8 deaktiviert wurde. Dem User steht doch vollkommen frei, was er sich installiert. Dass MS dann Browser integriert, halte ich als Forderung auch für überzogen, da so nicht sichergestellt werden könnte, dass es sich jederzeit um die aktuellste Browserversion handelt. Von daher: Wenn ich installiere, hole ich mir vorher den Browser, den ich haben will und installiere den in der aktuellsten Version nach.
 
@cH40z-Lord: Naja wer so wenig % des browsermarktes sein eigen nennt muss natürlich "rumheulen"!Denken die etwa auf diese tour 0,1% mehr zu bekommen?! :).
Wer gute software zur verfügung stellt wird auch user sein eigen nennen können. Aber wer nur auf anderen rumhackt um seine eigene misswirtschaft zu vertuschen dem wird auch so eine aktion nichts bringen.
 
@cH40z-Lord: ich - Opera-Nutzer - stimme dir vollkommen zu. Naja fast..bei mir fängt das nicht an, bei mir ist das schon volle Pulle Nervenbelastung. Mimimi.. man schrecklich.
 
@FFX: Naja, das Argument, die Browser seien dann nicht in den aktuellsten Version auf dem Installationsmedium hat keinen Halt, meiner Meinung nach, der Internet Explorer bekommt ja schließlich auch Updates. Ich sehe es einfach so: Warum sollte Microsoft die Produkte anderer bewerben? Das ist, als ob Pepsi auf ihre Coladosen Schriftzüge aufdruckte wie "Probieren Sie doch mal Coca-Cola!".
 
@Hannibalector: Okay, so gesehen stimmt das. Wenn ich jedoch die freie Auswahl habe, was auf's System kommt, muss das reichen. Klar, wenn der IE drauf wäre, würde der Updates benötigen - ohne Frage. Aber da der eben nicht mit Windows mitinstalliert wird, ist es sinnvoller, gleich die aktuellste Version egal welchen Browsers auch immer zu nehmen, denn sonst installiert man 'ne alte Version, dann die Updates __> unnötiger Zeitverlust und temporäres Risiko bezüglich ungefixter Sicherheitslücken.
 
@cH40z-Lord: Und dann werde ich bald von der EU gezwungen den Opera zu benutzen da die das einklagen oder wie? Selbst mit ner Auswahlliste von allen Browsern würde bei mir Opera nicht auf den Rechner kommen.... Außerdem gibt es diese Liste schon mehr oder weniger. http://lmgtfy.com/?q=browser da findet man doch alle... also wozu der ganze scheiß. Nur weil in einer Straße 2 Restaurants gibt und der eine viele Kunden hat weil das Essen besser ist und der Andere keine Kunden hat weil es bei Ihm nicht schmeckt oder dreckig ist, kann der doch auch nicht einfach zur EU gehen... Das ist Marktwirtschaft und wenn keiner dein Produkt haben will haste Pech, dann sollte man vielleicht mal sein Produkt überarbeiten...
 
@Hannibalector: Dazu kommt, dass MS per gesetz Gewährleistung für mitgelieferte Fremdbrowser übernmehmen muss. Und ich bezweifel, dass Sie das für Opera übernehmen wollen.
 
@DennisMoore: Hehe :) Top Post. Im Grunde genommen nervt Opera ja schon länger in diesem Bereich. Ist halt nur die Frage, wie voll man einen Browserhersteller noch nehmen kann, der verzweifelt und auf jedwede Art versucht, Marktanteile zu erhaschen, die er im Normalfall nicht bekommen würde. Von daher finde ich das teilweise auch sehr amüsant, welche Forderungen Opera stellt. :)
 
@cH40z-Lord: anstatt bei der EU herumzujammern, könnte opera doch einfach zu den PC-Herstellern gehn und und lieb fragen, ob sie nicht den opera vorinstallieren würden - Dass die Hersteller lieber zur Firefox oder IE greifen wird opera aber dennoch alt aussehen lassen!!
 
ich misch mich hier oben mal ein: Wo ist der Browsermarkt? Wie verdienen die Firmen das Geld mit Browsern die nichts kosten? Das ist eine ganz ehrliche Frage ich sehe nicht wo hier etwas "ausgenutzt" wird, wo hier ein "Markt" wiederhergestellt werden muss - ich sehe keinen Markt für Browser.
 
@Samin: Werbung und Vorrechte ( z.B. Standard-Suchmaschine ). Damit könnte man schon gut Kohle machen :)
 
@cH40z-Lord: Werbung? In Browsern? Wo? Das ist doch schon lange vorbei.. Oder kriegen die Browserhersteller Geld von z.B. google-ads die über ihren Browser angezeigt werden? Wohl kaum, oder? Wenn es wirklich NUR die Rechte auf integrierte Suche und evtl. vordefinierte Favoriten sind, dann WOW.. ich sollte mal einen Browser entwickeln :)
 
es rafft halt auch nach 397 news keiner von euch worum es eigentlich geht. nichtmal die news könnt ihr richtig lesen. aber warum versucht man eigentlich leuten etwas zu erklären, wenn sie kurz darauf sowieso wieder mit dem kopf voraus gegen die wand rennen...?
 
@Samin: Während des Setup-Prozesses durch Installation von Fremdsoftware ( z.B. Google Desktop Search ). Man könnte aber auch z.B. Werbung auf der Startseite schalten ( Google Ads ). Ich denke die Integration/Anbindung an bestimmte Dienste könnte man auch gut vermarkten.
 
@cH40z-Lord: mh yay..genau dadurch hat Firefox so einen schlechten Ruf bei mir..das nervige "installiere doch gleich firefox mit - best brausa eva1^!11" in jeder scheiß software hat mich tierisch genervt..google toolbar genauso. aber ich versteh eh nix von werbung (kann anhand meiner eigenen person nicht nachvollziehen wie sich das für die werbenden lohnt, da ICH so nie zu einem kauf bewegt werde, ganz im gegenteil..aber wahrscheinlich geht das anderen menschen anders) @ouzo: süß. ich liebe das "boah seid ihr alle dum(!), ihr peilts überhaupt nicht weil ihr so dumm seit(!)" ich finds niedlich wenn leute so tun als wüssten sie was, aber sich so ausdrücken als wüssten sie garnicht bescheid und labern nur.
 
@ouzo: genau, ich bin es auch schon leid den Leuten zu erklären worum es wirklich geht.
 
@ouzo: Es geht um Marketing für Opera. Das ist klar.
 
@ayin: Warum tun wir das eigentlich immer wieder? Man könnte sich auch Popcorn machen, zurücklegen und sich amüsieren. @Samin: ouzo hat aber Recht, und nach 100derten gescheiterten Erklärungsversuchen kommt dann halt so eine resignierende Aussage.
 
@OttONormalUser: weil ich immer der Meinung bin, dass die Hoffnung zuletzt stirbt und vielleicht nur ein einziger es dann versteht und auch mal nachdenkt.
 
@Samin: ich habe in sicherlich 50% dieser meldungen genau das erklärt, was hier immernoch nicht verstanden wird (mich sogar nur deswegen hier angemeldet). und jetzt kommst du an, der behauptet es gäbe nichtmal einen browsermarkt, und möchtest mir erzählen, dass ich keine ahnung von der thematik habe? ok.
 
Ich weiß gar nicht was die wollen: Es ist DEREN schuld das ihr Browser so unbeliebt is, er kostete mal was. Und wenn die weiter so machen, will den auch keiner mehr benutzen. Langsam denke ich wirklich das ist ein Sch*** Stück Software, sorry ist aber so, man kann doch nicht Microsoft die Schuld geben. Guck doch mal Firefox, der ist bekannt geworden und erfolgreich und wurde auch immer erfolgreicher seit Version 1
 
@Bru-ba: Richtig, Opera sollte wie Mozilla jahrelange Klagen gegen Microsoft fürhen, damit sie mindestens genauso bekannt werden, denn anders hats der Firefox auch nicht geschafft.
 
@cH40z-Lord: Richtig denn, welcher Konzern bietet schon ein Hinweiß zur Konkurrenz in seinem Produkt? Schon allein der Gedanke ist Unsinn. Wenn jemand sowas freiwillig tut, soll er es machen, aber Zwang lößt das Problem nicht.
 
@ouzo: du kannst nicht davon ausgehen dass ich alle deine Kommentare lese, genau genommen habe ich noch nie ein Kommentar von dir gelesen - und genau da liegt das Problem bei "Leuten wie dir", du sagst "Boah hab ich schon tausend mal gesagt.(punkt!)" aber verweißt weder darauf WAS du tausend mal gesagt hast noch WO (winfuture.de ist KEINE ausreichende angabe) du es tausend mal gesagt hast. Darum WIRKT es so als würdest du nur Schwafeln. Ja, wenn du es Leid bist es tausend mal zu schreiben, schreib es wo auf wo du drauf verlinken kannst und setzt statt der Antwort nurnoch den Link - gut ist.
Und jetzt erklär mir den Browsermarkt und schreib nicht "hab ich schon tausend mal geschrieben" oder leb damit dass ich dir Unwissenheit vorwerfe.
 
@DARK-THREAT: Was löst denn das Problem des Vertriebsvorteils des IE?
 
@OttONormalUser: Eine unabhängige Verbraucherseite, die per App gestartet wird, wo JEDER Browser angeboten wird von der jewiligen Firma. Die Firmen selbst dürfen dann aber ihr Produkt (Browser) nichtmehr auf ihren Plattformen anbieten, sondern nur dort. Diese Applikation muss es dann aber für JEDES OS geben, da erst so der Markt fair ist. Also alle OS ohne Browser, dafür die einheitliche App mit der unabhängige Auswahl... Aber all das kostet Geld, und das will die EU nicht.
 
@DARK-THREAT: Wäre eine Lösung, reiche den Vorschlag doch ein, das mein ich ehrlich jetzt. Ein Kritikpunkt bleibt aber noch, wieso sollten die Firmen ihre Browser nicht mehr im Internet anbieten, dort findet doch keine direkte Beeinflussung mehr statt, und es würde das spätere wechseln, wegen doch nicht gefallen seiner ersten Wahl, erschweren.
 
@OttONormalUser: Naja, viele der Firmen haben im Internet ihre großen Portale (zB Google: Suche, Youtube, myspace), daher sollte da das Anbieten des BRowsers ebenfals unterbunden werden... Es ist eine kostenspielige Sache, daher wird die EU einen solchen Vorschlag ablehen.
 
@Samin: wenn du deine meinung nicht einfach nur durch die kommentare hier bilden würdest, dann wäre das ganze viel einfacher... wie wärs, wenn du mal in die antworten zu deiner aussage in [35] anguckst? nur weil du nicht mit dem verkauf an den endkunden geld machst, heißt das doch noch lange nicht, dass du mit dem produkt nicht geld verdienen kannst. oder was meinst du wie die entwickler bei mozilla das beim firefox machen? oder glaubst du ernsthaft, dass sich das ganze durch das klicken des "donate"-button von vielleicht 1000 privatpersonen finanzieren lässt?
 
@cH40z-Lord: da deinstalliere ich mal glaube ich mein opera, die jungs nerven echt
 
@ReVo-: dann bitte deinen firefox und alle anderen gleich mit
 
@cH40z-Lord: aber wirklich so eine Unsympathische Firma.

Das wäre ja als müsste jedes Autohaus am Eingang ein Schild anbringen.

>> Stop bedenken sie das es auch noch andere Automarken gibt
Die Alternativen wären .... ....

Total lächerlich
 
@andi1983: So viel ich weiß, stehen aber die Autohäuser frei in der Stadt rum und du musst dich entscheiden zu einem zu gehen. Beim betreten eines Autohauses kriegst du auch nicht irgendein Auto aufgedrückt, sondern kannst dir auch eins aussuchen. Macht doch nicht immer solche Schwachsinnsvergleiche, gleiches gilt oben für Cola und Pepsi, sie stehen nebeneinander im Regal, man hat die Auswahl.
 
@ouzo: ... dafür ein (+) :)
 
@OttONormalUser: sry, den Schwachsinnsvergleich bringst du her. Hast du schon mal beim Audi-Händler nen BMW im Schaufenster gesehen? Für mich ist ein Autohaus nichts anderes als ein OS, hier bietet jeder nur seine Produkte und Zubehör an. Jeder kann zum Händler seiner Wahl gehen, genauso wie jeder ein OS seiner Wahl installieren kann. Dein kommentar zu Pepsi und Cola hinkt auch. Wo stehen denn die Sachen? In nem Laden der alles vetreibt, damit wäre ein Supermarkt nichts anderes als das was DARK-THREAT in re:33 beschrieben hat. - Wird echt langsam Zeit, dass ihr wenigen des langsam auch kapiert. Ich wäre auch bereit ernsthaft über das Thema nachzudenken, wenn du mir einen Markenhersteller nennst, der in seinen shops neben seinen eigenen Produkten auch die Produkte von der Konkurenz anbietet. Und das Kostenlos!!!
 
@mega: Ach Herrjeh, du hast es ja genausowenig geschnallt. Kein Automobilhersteller ist ein Monopolist, daher nicht vergleichbar. Die dürfen das, ein Monoolist darf gewisse Sachen nicht. Die deutsche Bahn ist auch ein Monopolist. Wärest du jetzt ein Hersteller von Waggons würdest du auch wollen, dass deine Waggons verwendet werden und die Leute es sich aussuchen könnten in deinen Waggons zu fahren oder doch lieber die der DB.
 
@mega: Ein Autohaus ist also das selbe wie ein OS, kaufst du Autohäuser? Hat Audi oder BMW eine marktbeherrschende Stellung und wird diese irgendwo ausgenutzt? Pepsi und Cola sind Getränke, die meistens neben anderen Getränken im Supermarkt stehen, du kannst wählen, keiner legt dir in einem Geschäft die Dose Pepsi von vorn herein in den Einkaufswagen und verkauft dir Cola nur auf Nachfrage. Was DT in 33 beschrieben hat, habe ich ja für eine Lösung gehalten, im Moment bekommst du aber den IE, ob du ihn willst oder nicht. Es wird auch nicht Zeit, das wir wenigen es kapieren, sondern das ihr viele es kapiert. Die Beweise sind auf unserer Seite, MS IST MEHRFACH MIT STRAFEN BELEGT WORDEN WEGEN DIESER SACHE, IHR stellt die Gesetze die ihr nicht versteht in Frage, nicht wir. Ich muss dir auch niemanden nennen, der Produkte der Konkurrenz anbietet, das wäre so wohl einmalig und ist nur eine andere Form der Strafe, anstatt eine Geldstrafe zu verhängen, die nicht an der Situation ändert. Ich kann dir aber ein Unternehmen nennen, was seine Leitungen der Konkurrenz zur Verfügung stellen muss, das wäre dann ja auch nicht richtig oder?
 
@OttONormalUser: achherje, sag mal gehen die news und kommentare an dir vorbei? geht es hier um die jetztigen Windows Versionen die den IE beinhalten? da würde ich dir vllt noch recht geben wenns mir nicht am A**** vorbeigehen würde. ABER es geht hier um Win7 und hier hat MS jetzt gehandelt und tut was, sie bieten ihr Produkt nicht mehr Vorinstalliert an, denn diese Art soll ja auch zum Monopol vom IE geführt haben. Aber dies reicht anscheinend einigen wenigen nicht und stellen hirnlose Forderungen. - zu deinem Unternehmen das Leitungen zur Verfügung stellen muss, wie ist dieses Monopol enstanden bzw. wer hat es aufgebaut und wer hat das finanziert? jedenfalls nicht das Unternehmen das du meinst.
 
@cH40z-Lord: Opera soll leise sein.
 
Die Monopolstellung in einem Bereich ausnutzen um im anderen dick zu punkten. wenn ihr den Satz verstanden habt (was wirklich nicht so schwer ist) werdet ihr vielleicht auch verstehen warum Opera hier so einen Radau macht. kleiner tipp: schaut mal genau nach was Monopol bedeutet und was die EU dazu zu sagen hat. Und an all die, die Opera jetzt unsympathisch finden.. wenn ihr wüsstet unter welchen bedingungen die meisten konsumgüter produziert werden. das spielt in ner ganz anderen liga.
 
@mega: Du hast ja nicht mal verstanden um welches Monopol es überhaupt geht, es geht nicht um das des IE (sofern das überhaupt eins ist). Weiter helfe ich dir aber jetzt nicht mehr, wenn du verstanden hast, warum geklagt wurde, wirst du auch verstehen warum diese Maßnahme von MS NICHT ausreicht. Auch ist völlig egal wie ein Monopol entstanden ist, was willst du mir damit sagen? Ein Monopol an sich ist nicht strafbar oder böse, sondern das was man damit macht. Anscheinend geht an dir einiges vorbei, denn das was MS jetzt macht hat mit dem was die EU letztendlich beschließt (im Herbst) überhaupt nichts zu tun, MS hofft hier irgendwas abzuwenden, ob es gelingt, werden wir noch sehen.
 
@OttONormalUser: Finde ich nicht. Jeder kann sich freiwillig für Windows entscheiden. Oder weißt du jemanden der gefoltert wird, wenn er was anderes außer Windows benutzt :-)

Und wenn man sich für windows entscheidet, dann kann man doch auch damit leben, wenn dort Programme dabei sind die Microsoft kostenlos dazupackt.

Und das Windows auf den Neu-Rechnern gleich mitgeliefert wird rechtfertigt ja auch nicht die 90 % Marktherrschaft. Weil wenn Windows so schlecht wäre würde es ja bei den meisten gleich wieder von der Platte fliegen.

Von daher müsste man auf den Neu PC die Installation von dem Norton Virenscanner auch verbieten.
 
Ich find Opera zwar extremst nice, aber das wird einfach nur noch kindisch :(
 
@Screenzocker13: das hat mit kindisch nichts zutun ... vorallem weil IE wieder per Update installiert werden kann, aber andere browser nicht.

Edit: Installation von IE über windows update. OK führe ich noch ein bisschen weiter aus. klar darf Microsoft den IE über die Updatefunktion anbieten ... habe ich ja generell nix dagegen ... aber dadurch entsteht wieder dem IE ein vorteil den die anderen nur schlecht nutzen können ... die größte gerechtigkeit würde halt mit einem auswahlmenü erzielt werden. sicherlich könnte man dann immernoch sagen das der IE bevorteilt werden würde weil er in der Liste ganz oben steht und standardmäßig angewählt ist, aber das wäre dann ja egal, weil ja die möglichkeit besteht eine alternative zu wählen. ich halte es sowieso für den falschen schritt den IE wegzulassen. schließlich braucht man manchmal nen alternativen browser ... ich zu meinem teil nutze standardmäßig opera habe aber trotzdem FF, IE und Safari auf meinem rechner. ich bin sogar der überzeugung das viele FF immernoch nur nutzen weil ihm der mythos als sicherer Browser immernoch anhaftet. das war zwar vor 5 jahren so weil der IE vollständig bekannt war und sich ff erst auf den markt gedrängt hat aber heute ist das bild komplett gekippt und sollte neu betrachtet werden ... aber jedem das seine ich bleibe bei opera und bin zufrieden.
 
@TheIlliterate: Hmm... Wieso kann ich dann beim Opera-Update keinen Internet-Explorer wählen? *kopfkratz*
 
@TheIlliterate: Erkläre mir bitte wo das Problem ist ? Warum darf ein Hersteller nicht via Update-Funktion ein anderes kostenfreies Produkt von sich zur Installation anbieten. Macht Apple doch auch, sobald du iTunes oder Quicktime unter Windows installiert ist, wird vom Updater auch nachgefragt, ob Du Safari mitinstallieren möchtest. Wer unzufrieden mit dem IE ist, wird sowieso einen anderen Browser installieren und das Update links liegen lassen. Für mich ist dieses "Gemecker" nur ein Zeichen, daß Opera egal um welchen Preis publicity braucht, damit ihr Marktanteil eventuell steigt, weil sie sonst nicht gegen IE, Firefox und Chrome den Hauch einer Chance haben.
 
@beckpat2: Hätte Mozilla/Firefox damals nicht auch um jeden Preis gekämpft, würde diesen Browser heute auch kaum jemand kennen.
 
@Screenzocker13: Japp, Opera stellt sich die Welt schon komisch vor. Windows ist kein Linux, da kommen nicht per apt-get 100 Programme geflogen, die ein und dasselbe können von denen man sich sein Lieblingsprog raussucht. Windows ist Kommerz und die können das doch ruhig so verkaufen, wie sie das möchten. Ein Betriebssystem zu liefern mit dem man direkt im Netz surfen kann, weil man auch selbst den Browser dazu bereitstellt ist doch vollkommen legitim. Wenn die das jetzt bei den Browsern erfolgreich durchsetzen kann man das doch auf quasi alle anderen Bereiche übertragen... warum der Live Messenger? Bei der Windows Installation könnte man doch auch zwischen ICQ, Astra, Yahoo, Jabber usw wählen... warum Wordpad? Man könnte auch Abiword, Open Office etc einbauen... warum Notepad? Es gibt Notepad2, Notepad++.... warum den Standard Calculator? Es gibt zich andere OpenSource Projekte... warum Outlook für Mails? Es gibt Thunderbird etc.... wenn Opera auf diese Weise durchkommt, dann wirds lächerlich, weil es auf sämtliche anderen Programme und Funktionen, die Windows mitbringt, übertragbar ist. Echt Schwachsinn, da hat die EU echt Kacke gebaut denen Recht zu geben.
Schade trotzdem, dass Opera so einen geringen Marktanteil hat, der Browser selbst ist gut und ich nutze ihn bevorzugt schon seit einigen Jahren. Aber das ist definitiv der falsche Weg mehr Nutzer zu kriegen, so unsympatisch wie die sich damit machen werde ich irgendwann die Fronten wechseln, wenn das so weiter geht, allein aus der Motivation heraus so einen Kindergarten nicht unterstützen zu wollen.

mfg
SFFox
 
@ayin: Mozilla/Firefox hat aber früher angefangen um Anerkennung zu kämpfen, mal abgesehen davon daß es Mozilla bzw. die Vorgängergemeinschaft erst seit 2002 gibt. Opera gibt es seit 1996 und fängt vor ein 1 oder 2 Jahren, nachdem Mozilla/Firefox Erfolge durch kämpfen verbucht hat, an gegen MSFT zu stänkern. Spricht nicht für Opera, die hätten doch schon bei XP anmäkeln können, daß der Browser mitgeliefert wird, oder ? Die "Geschätspolitik" von Opera ist meines Erachtens total verfehlt, hingegen die von Mozilla/Firefox erfolgreich ist.
 
@SFFox: Bevor die anderen es tun, sag ich es lieber: bei Win7 sind weder Live Messenger noch Outlook (bzw WinMail) installiert. Aber grundsätzlich geb ich dir natürlich recht.
 
@ayin: wo haben sie gekämpft? Firefox hat einfach Überzeugt mit schnelligkeit , Reaktion auf Sicherheitslücken und wegen verschiendenen Addons die das Surfen angenehmer gestalten.
Ich wüsste nicht das Firefox so ne Forderung mal gestellt hätte , als sie noch niemand kannte bzw. geradde mal 2% aufm PC diesen Browser benutzt haben.
 
@Balder: Firefox hat Werbung gefahren, und das nicht zu knapp... Vielleicht meint er das mit kämpfen. Aber auch das hat Opera bis heute erfolgreich versäumt.
 
@beckpat2: 1000*+
 
@TheIlliterate: DAS stimmt nicht! Jedem Hersteller steht es frei seine Produkte auch über die Windows-Update Funktion zugänglich zu machen. Dieser Dienst ist zwar nicht umsonst, da MS diese Updates vorher prüfen muss, aber möglich wäre es schon. (Siehe z.B. realtek Treiber)
 
@TheIlliterate: Warum zum Geier soll MS andere Browser per Update anbieten? Du erwartest von Cocacola auch nicht, dass den Kunden alternativ Pepsi verkaufen oder Red Bull.
 
@beckpat2: Netscape und daraus Mozilla gibt es seit 1994.
Und Opera hat währen der Klagen von Mozilla im Jahre 2002 das bemängelt (http://www.heise.de/newsticker/Hintergrund-Das-Microsoft-Urteil-und-die-Konsequenzen__/meldung/32026).

@Balder: http://www.chip.de/news/Netscape-verklagt-Microsoft-auf-Schadensersatz_34192400.html, http://www.zdnet.de/news/wirtschaft_unternehmen_business_netscape_klagt_gegen_microsoft_story-39001020-2102966-1.htm
 
Ich denke immernoch, dass das größte Problem Operas ist, dass er lange Zeit kostenpflichtig war. Damit hat sich Opera das Geschäft versaut. Aber dafür sind sie ja im "Mobiltelefon-Markt" sehr gut vertreten. Auch auf der Wii haben sie sich ja "eingekauft". Opera hat außerhalb des Notebook/Desktop Marktes doch gewisse Erfolge. Opera ist ein echt guter Browser, aber leider ist er durch verfehlte Geschäftpolitik auf Notebooks/Desktops ein Nischenprodukt. Nutze selber hauptsächlich Firefox, aber habe auch für gewisse Sachen Opera installiert. Gerade bei Webseiten mit vielen Bildern ist er in Sachen Geschwindigkeit dem FF überlegen.
 
@beckpat2: Wie soll ich einen Browser ohne Browser installieren?
 
@XMenMatrix: Mit ungefähr 150 anderen Möglichkeiten?
 
@beckpat2: Du erzählst hier nur Müll. Erklärung: iTunes und Quicktime sind von Apple, ist doch klar, dass die dann ihren eigenen Browser (Safari) per Update mit anbieten. Windows aber ist von Microsoft und jetzt erzähl mir wieso MS Browser von Mozilla, Apple usw anbieten sollten???
 
@ayin: Dann nenn mir bitte mal die Quelle, daß aus Netscape Mozilla wurde.
 
@XMenMatrix: Z.B. FTP bzw. eine Kopie des Installers des Browsers auf der externen Festplatten.
 
@Cmdr_Nemesis: Lesen, Gehirn anschalten und dann schreiben. Ich hab nie bemängelt, daß Apple dies tut, ich habe darauf hingewiesen. Und ich habe NIE die Option unterstützt, daß Microsoft firmenfremde Browser bei der Installation anbieten soll, und ich werde sie auch nie unterstützen.
Und belehre bitte in Zukunft andere.
 
@beckpat2: http://www.lmgtfy.com/?q=Mozilla-Projekt
 
@TheIlliterate: naja mal blöd gefragt ....... is bei Linux Opera dabei? oder irgendein Browser außer FF? Ich kenn nur Versionen die NUR FF besitzen. da sagt doch auch keiner was oder?
 
@shadow-1991: Hat Linux 90% Marktanteil und stellt damit einen Vertriebsvorteil für Firefox dar? Warum begreift hier keiner, was die Tat bzw. das Problem ist?
 
@seaman: opera ist ein schneller browser, aber in der masse wird er sich leider nie gegenüber firefox behaupten, da er zuviele funktionen hat, die normale leute nicht brauchen ...
 
@OttONormalUser: mit gings jetzt mehr ums prinzip ....... MS wird vollgemacht weil sie kein opera anbieten aber kennst du IRGENDEIN OS was standarmäßig opera anbietet? kann durchaus welche geben das will ich damit nicht gesagt haben ich kenn nur keins
 
@TheIlliterate: Also findest du es in Ordnung wie sich Opera und Firefox Marktanteile direkt erprügeln möchte ?

Jetzt wird Windows ohne den IE ausgeliefert und es reicht wieder nicht ?
Haben die wirklich erwartet das Microsoft in ihr eigenes Betriebssystem Fremdsoftware anbietet, oder für was anderes Werbung macht ?

Jetzt fehlt nur noch das auf eine Windows DVD noch Linux rauf muss. Und beim installieren wird man gefragt, ob man nicht doch Linux vorzieht.

Ist doch lächerlich. Opera und Firefox ist eine kostenlose Alternative. Und kostenlose Alternativen wurden bis jetzt immer von Nutzern nachträglich im Internet gefunden und installiert.

Ich nutze bis jetzt auch Opera. Aber wenn ich das lese wie unsympathisch diese Firma ist werde ich umsteigen.
 
@shadow-1991: Die meisten Linux-Distris haben sich für Fx entschieden, weil er Open Source ist und Opera eben nicht. Opera ist aber bei vielen Distris in den Paketquellen enthalten, genauso wie diverse andere Linuxbrowser auch, du hast also dort trotz Vorinstallation zumindest eine Auswahl direkt aus dem System heraus, OHNE das man sich erst im Netz schlau machen müsste, ob es Alternativen gibt. @andi1983: Wieso sollten sie auf Linux hinweisen müssen, du hast doch da schon gewählt, indem du im Laden Windows gekauft hast, dort konntest du doch wählen zwischen verschiedenen Systemen, wenn nicht warst du im falschen Laden. Du hast dich nach einer Alternative umgesehen und auch gefunden, kannst du beweisen, das das alle machen? Wenn nicht, kannst du nicht gewährleisten, das der Markt fair ist, weil sich ein unbekannter Prozentsatz an Usern für dern IE entscheidet weil er da ist. Du kannst den Markt nur fair machen wenn der User wählen darf. Da Windows 90% des Browsermarktes ausmacht, MUSS hier eine Wahlmöglichkeit her. Auch hat die EU noch nicht entschieden, das Windows so bleiben darf, eine Auswahl kann immer noch auferlegt werden, sofern man sich nicht anders einigt.
 
@OttONormalUser: zu spät gelesen.

Hier schreibst du es ja selber. Jederman kann freiwillig Windows wählen. Also muss man doch auch damit dann einverstanden sein, dass sich in Windows Tools von Microsoft befinden.

Wenn du von Norton die Sicherheits-Suit kauft kannst du dich doch auch nicht ärgern, dass du nicht den Virenscanner von Avira wählen kannst.

Oder wenn du dir z.B einen Volkswagen kauft kommt ja auch nicht die Meldung, ob du lieber das Lenkrad von BMW haben willst.

Von daher finde ich es Schwachsinn
 
Käse zum Whine?
 
@nasty1985: Lang nicht mehr gehört/gelesen... Nice
 
@nasty1985: So zusammen mit "Wayne interessierts?" das dümmste Wortspiel das im Netz die Runde macht.
 
@EvilFiek: Noch ein dummes Wortspiel wäre: Whine nicht kleine Eva ^_^
 
@deReen: is noch aus meinen alten cs tagen hängengeblieben... ^^
 
@nasty1985: ein simples mimimimimi würd aber auch zutreffen :)
 
@Fallout Boy: Ist mimimi nicht aus der Muppets Show?
 
@John Dorian: War das nicht Wochenshow bei Ricky's Popsofa?
 
Es reicht einem Browserhersteller nicht aus, dass der Browser von M$ aus deren Hauseigenen OS zu entfernen? was denn noch? Diese blöde Browser Auswahl bei der Installation? Finde ich sowas von schwachsinnig! Wer soll denn das bei problemen alles Supporten?
 
Stell dir vor, du bist Hersteller von Autoradios. Mit dem Autoradio empfängst du die Welt. Jetzt funktioniert dein Auto aber nur, wenn du dein eigenes Autoradio eingebaut hast. Das kann man zwar ausschalten und ein anderes Autoradio verwenden, aber man kann es nicht dort einbauen, wo das deaktivierte ist, weil es ja noch immer da ist. Du müsstest also auf dem Rücksitz oder sonstwohin bauen, weil wenn du das originale Autoradio entfernst, das ganze Auto nicht mehr funktioniert.
Würdest du das als Hersteller von Autoradios begrüssen, dass du dein Autoradio nicht dort einbauen kannst, wo ein Autoradio eigentlich eingebaut wird?
 
@ayin: Also implizierst du damit, dass man Opera nicht installieren kann, weil der IE Kern noch da ist?
 
@ayin: Sobald sämtliche Programme auch mit Opera-Steuerlementen funktionieren, stimmt das. Aber im Falle des Microsoft-Autoradios wird über das Radio die Klimaanlage gesteuert, sowie teile der gesamten Bordelektronik und rund 50% aller Fremdkomponentenhersteller (so beispielsweise diverse Navigationssysteme) verwenden das sehr flexible Großdisplay des MS-Autoradios zur Anzeige. Sprich: Komplettes Entfernen und Du kannst eine gaaanze Reihe von anderen Produkten "vergessen". Und letztlich hinder das vorhanden Sein des IE den User in keinster Weise, Opera zu benutzen. Das ist eher wie Shell-Benzin mit der Jet-Benzin zu "mischen". PCO
 
Ich konstatiere, dass der IE (die reine Engine, nicht der Browser) sich so sehr ins System reingefressen hat, dass es ohne nicht mehr funktioniert. Meinst du, das ist sicherheitstechnisch sinnvoll?
 
@ayin: Der Firefox (ob Opera das auch macht, weiß ich nicht) verwedet nicht den Favoritenordner und kümmert sich auch sonst nicht sehr um die unter Windows gemachten Einstellungen. Zudem verweise ich auf die nach wie vor höhere Sicherheit des IE.
 
@pco: Komm doch eh alles aus der selben Raffinerie.
 
@Jones111: Opera verwenden den Favoritenorder auch nicht sondern hat sein eigenes System. Und auf Secuna halten sich sicherheitstechnisch alle Browser ziemlich die Waage.
 
Langsam ist es echt zuviel... wobei eine Browserauswahl irgendwie nicht schlecht wäre... Wenn man zum Windows eine IE CD dazubekommt, und keinen anderen Browser zur Hand hat, muss man dann erst den IE installieren, und die ganze Aufregung war umsonst... Andererseits wieso sollte Microsoft Software der Konkurrenz mit seinem OS mitliefern?
 
@DeltaOne: Ach denen geht es garnicht um Browserauswahl, das war doch nur nett ausgedrückt "Microsoft soll den IE einstellen, danach stellt Mozilla den Firefox ein weil der ja auch überall genutzt wird..am Ende bleibt nurnoch Opera.." mich würde es nicht stören da ich schon Opera nutze, aber ich find dieses Aufspielen von den Operachefs völlig affig und übertrieben. Die geben sich wirklich erst zufrieden wenn man bei Windows eine Browserauswahl hat wo NICHT der IE drin steht -.-
 
die kapieren es immernoch nicht, das windows microsoft gehört und nicht denen.
 
@Nomex: du kapierst anscheinend nicht, dass ein monopolist nicht uneingeschränkte rechte besitzt
 
@ayin: An seinen Produkten und deren Gestaltung schon... Dann soll Opera ein Betriebsystem backen und damit 95% des Marktes erobern (das können die doch locker, wenn man sie hört) und dann ihren Browser mitliefern. Oder machen wie Google. Oder glaubst Du ChromeOS kommt mit Opera und Firefox? PCO
 
@ayin: Also soll LEGO bitte auch in jede Packung einen Bausatz von MegaBlocks mit beipacken?
 
@pco: Nein, so einfach funktioniert das nicht. Was hindert Microsoft daran modular zu arbeiten? Selbst bei Apple kann man den Safari vollständig vom System entfernen, ohne dass andere Teile in Mitleidenschaft gezogen werden. Zu ChromeOS kann man noch nichts sagen, aber das sie Mozilla supporten wird das möglicherweise sogar als Auswahl mit drin sein.
 
@ayin: Mag ja sein.. Aber das ist das OS von MS und nocht das von Apple oder Google... Wenn MS das in ihr System so einbindet und es jemanden stört, kann man ja auch auf Mac gOS oder eine andere Linux-Variante umsteigen.
 
@ayin: Was hindert dich daran zu akzeptieren, daß Microsoft versucht seine eigenen Produkte zu schützen ? Was hindert dich daran zu verstehen, daß Software von Microsoft evtl. auf einander aufbaut ? Was hindert dich daran einfach einen anderen Browser zu installieren statt den IE ? Wer nicht darauf klarkommt, daß hier klare Gegenfragen kommen, der soll ruhig minussen, darüber amüsiere ich mich höchstens.
 
@ayin: Das Argument ist doch schwachsinnig. Das wäre wie als wenn du bei einem Autohersteller meckerst, wieso der eine n paar verschweißte Teile benutzt während bei dem anderen quasi alles voneinander unabhängig ist. Der "unabhängige" Ansatz ist zwar sicherlich der kundenfreundlichere, aber wenn der Hersteller eben lieber seine Teile miteinander verschweißt (womöglich weil es für ihn der einfachere Ansatz ist) dann ist das halt so.
 
@ayin: Wieso sieht das jeder immer als "Mitleidenschaft". Steuerlemente, Schnittstellen und Bibliotheken sind ein von Programmierern dankbar angenommenes Feature. Viele Standards haben sich so in Windows nahezu selbverständlich "herausgebilded", die Du heute als selbverständliches Merkmal akzeptierst. Apple integriert übrigens ähnliche Komponenten. Sie aktualisieren diese jedoch nicht als Teil ihres Browsers, sondern als Teil des Systems. Die Diskussion ist also eigentlich, wo IE aufhört und Windows anfängt.PCO
 
@ayin: Vollständig entfernen ist relativ. Was ist mit den protokollstacks für IP, TCP, HTTP? Was ist mit der Grafikengine? Was ist mit dem Fenstermanager? Natürlich, wenn ich definiere: Mein Browser ist nur das GUI, dann kann ich das vollständig entfernen. Ist aber eigentlich nicht die Wahrheit, da ich andere Komponenten einbinde.
 
@Radi_Cöln: Das ist eine selten dämliche Einstellung. Warum soll ich was anderes verwenden, wenn das vorhandene mich nur in ein paar Dingen einschränkt? Würdest du auch auswandern, weil dir dein Heimatland nicht alles bietet was du willst und es gerne hättest, dir ein anderes aber bietet, den Rest dafür nicht?

@EvilFiek: Sinn nicht erkannt
@pco: Klar, modular schon, aber nicht ineinandergeschachtelt. Warum will den Microsoft den Weg der Modularität mit Singularity gehen?
@Timurlenk: Nichts was nicht durch Interfaces allgemein realisierbar ist.
 
@ayin: Was haben Interfaces damit zu tun? NATÜRLICH werden Komponenten durch Interfaces angesprochen, wie auch sonst? Die Engine des IE wird auch durch ein Interface angesprochen - selbst vom eigenen GUI. Genauso nutzen andere Anwendungen das Interface der IE-Engine, z.B. das Hilfe-System. Andere Anwendungen nutzen die Interfaces für TCP, für IP, für den Fenstermanager, ... Was wolltest Du damit sagen?
 
@Timurlenk: Dass man in monolithischen Systemen unflexibel ist und zu verzahnt dass man ohne den anderen Teil überleben könnte. Wenn man den IE aus Windows entfernt verstümmelt man das halbe System, weil danach nichts mehr richtig funktioniert. Und das ist von MS bewusst gewollt, damit man es verwenden muss.
 
langsam gehen mir diese Opera-Heulsusen auf den Senkel. Macht einfach einen besseren Browser und die Leute installieren sich als erstes den Opera. Das Problem, nur 1 % will ihn. Also Mister Lie, nerv Deine Frau mit Deinem Geheul :-P
 
@Pegasushunter: Seit wann hat Qualität etwas mit Beliebtheit zu tun? Sollte es zwar, aber die Realität schaut immer etwas anders aus.
 
Da hätten Microsoft aber auch selber drauf kommen können. Ganz ohne IE gehts ja anscheinend nicht...! Ist ja logisch, dass Opera betteln muss. Die haben ja auch damit angefangen.
 
Wer Opera gut findet, wird Opera auch installieren und nutzen. Das hat nichts mit mit dem IE zu tun. Der 0815-Anwender wird mit Opera überhaupt nichts anfangen können, auch wenn es in einem Auswahlmenü angeboten wird.
Die, die sich mit ihrem System nicht auseinandersetzen (wollen), werden dann benutzen, was sie kennen oder vorgesetzt bekommen. Alle anderen probieren aus und entscheiden sich dann. Das funktioniert auch ohne ein Auswahlmenü, das funktioniert ganz normal mit dem Gehirn und dem Internet :-)
Das Ganze ist in meinen Augen nur eine Farve und ein Rumgeheule der kleinen Firmen, die ihren Browser in den Markt zwingen wollen.
Ich bin froh, dass es den IE gibt, auch wenn ich grundsätzlich einen anderen Browser nutze.
 
@Wall-E: Ganz so ist es nicht, ich hab auch zwei -ich nenn sie mal mehr oder weniger schlimme Fälle von DAUs- ziemlich normale Nutzer von Opera überzeugen können (hätte auch Firefox sein können oder Chroma, aber ich bin nunmal Operanutzer). Am Ende können die Browser nämlich alle das Gleiche - für den normalen Nutzer (der merkt nicht dass das DIV um 5 Pixel verschoben angezeigt wird oder das Hintergrundbild sich nicht korrekt wiederholt im IE).
Aber ich geb dir recht, bei der "Auswahl" würde der normale Nutzer den Standard nutzen..aber welche "normale Nutzer" (DAU) installiert Windows? Und wenn er Windows installieren kann, weiß er auch welche Browser es gibt..ganz bestimmt. Also Mumpitz was Opera hier verlangt. Das ist reine PR... nur leider sehr schlechte.
 
Kann mir mal einer erklären, warum Opera auf die Idee gekommen ist, dass Microsoft seine Konkurrenz unterstützen muss. Ich finde den Schritt von Microsoft mehr als fair.
 
@Chrissi1993: Sehr einfach. So lange der Laie einen gut funktionierenden Browser auf seinem Frischen Windows vorfindet, ist der Antrieb eine Alternative zu installieren eher "mäßig". Auch wenn über das Autoupdate-Programm der IE8 als Betriebsystemupdate angeboten wird, ist das weit komfortabler und mindert die Chancen der Konkurrenz. Ich verstehe bloß nicht, wo Webbrowser ein "Markt" sein sollen? Verklagt irgend wer VW, weil die nur Blaupunkt-Radios verbauen und keine Alternativen von JVC und Co anbieten? PCO
 
@pco: Und was hat ein "gut funktionierender Browser" mit dem IE gemein? Vermutlich genau so viel wie mit Opera... ^^
 
@Chrissi1993: M$ ist nur vorsichtig geworden, die scheinen einen gehörigen Respekt vor der EU zu haben (die EU hat ja mal eine Strafe gegenüber M$ auch durchgesetzt) und liefern ihren Browser deshalb einfach nicht mit. Das Gejammer von Opera kann man betrachten wie man es will, aber in Brüssel scheint man "offene Ohren" dafür zu
haben.
 
@Chrissi1993: Opera kennt die Marktgesetze...
 
@Johnny Cache: Für einen Laien funktioniert ein Browser gut, so lange er damit surfen kann. IE8 unterstüzt so weit alle Standards, die man im Alltag so braucht. Für Laien besteht kein unmittelbarer Grund für einen anderen. Der müsste ihm erst einmal erklärt werden (es gibt viele, aber für einen IT-Nubb...) PCO
 
@pco: Da keiner von uns bis jetzt die "E"-Version von 7 zu Gesicht bekommen hat, kannst du doch noch gar nicht wissen, in welcher Form der IE8 per WU angeboten werden wird. Ich könnte mir auch durchaus vorstellen, dass er als optionales Update angeboten wird. Damit wäre er dann für den Durchschnittsuser weit weniger präsent als von dir angedeutet, da dieser Typ User nach meiner bitteren Erfahrung entweder sämtliche Updateaufforderungen beinhart ignoriert, oder im Höchstfalle einfach irgendwann mal auf "Installieren" klickt, um Ruhe zu haben. In dem Falle käme nämlich der IE8 NICHT einfach so über die Hintertür aufs System. Ich denke mal, wir sollten Microsofts Umsetzung abwarten, bevor hier voreilige Schlüsse gezogen werden. @Johnny Cache: Das ist reine Polemik. IE8 <> IE6. Der IE8 funktioniert tadellos.
 
@pco: VW hat nunmal keine ~90% marktanteil. hätte windows keine markbeherrschende stellung, dann wäre dieses thema völlig egal und opera würde sich auch nicht beschweren. denn dadurch, dass auf 90% der systeme windows ist und der IE, der ja mitinstalliert wird, auch gleich theoretisch auf 90% kommt, entsteht hier eine wettbewerbsverzerrung, da es einfach keine funktionierende konkurrenz gibt. und in unserer marktwirtschaft ist konkurrenz pflicht und ist auch sehr wichtig. mit dem IE kann man natürlich ohne probleme sufren, aber im vergleich zu den anderen browsern hinkt er doch schon etwas, und sein hoher marktanteil ist auhc sicher nicht auf seine qualität zurückzuführen. VW hat keine marktbeherrschende stellung, also gibts im bereich der radios mehr oder weniger konkurrenz. Aber genau das problem mit der marktbeherrschenden stellung können oder wollen hier die meisten einfach nicht verstehen und boykottieren sogar opera. und das finde ich wiederum kindisch, da man sich noch nicht mal ansatzweise mit dem thema befasst hat und dann einfach auf den miesepeter schimpft und somit ganz schnell den schuldigen gefunden hat. aber warum kann opera wohl eine beschwerde einreichen, auf die auch eingegangen wird?? dazu wird es wohl einen guten grund geben, oder etwa nicht? ein grund wäre eben das, wovon ich eben geschrieben habe.
 
Und wenn Microsoft dann beispielsweise im Auswahlmenü Internet Explorer, Firefox und Chrome anbietet meckert Opera, dass sie nicht dabei sind. Wie soll denn bitte bestimmt werden welche Browser zur Installation stehen? Marktanteile?

Es ist einfach schwachsinnig, diese ständigen Forderungen. Es ist Microsofts Produkt und sie haben ein Recht, eines ihrer Produkte mit einem anderen ihrer Produkte zusammen im Bundle zu verkaufen.

Auch als Opera-Nutzer (und Fanboy!) kann ich dieses Rumgeheule langsam nicht mehr ertragen.
 
@EvilFiek: Das ist ja das was ich mich von Anfang an frage. Wie soll so ein Menu aufgebaut werden. Wer bestimmt wer oben steht und wer weiter unten? Wer BEZAHLT den Aufwand? Sollen Opera und Co doch ihre Browser auf CD bei jedem neuen PC mit beilegen lassen.Ne geht nicht... Wären ja Kosten für Opera!
 
Ach der Hakon Wium Lie ist doch so ein Stänkersack, gibt sich mit nichts'n zu frieden. Ohhh das kann den Browsermarkt nicht wiederherstellen, heul heul.
Der Alte kotzt mich an der soll lieber abdanken und zu Hause Stänkern.
 
@Fellgog: Wenn vor Jahren Mozilla nicht genau das gleiche gemacht hätte, würde es heute überhaupt keine alternativen Browser mehr geben.
Hört endlich auf gegen OIpera zu wettern und lest mal in der Geschichte, was Mozilla/Netscape damals gemacht hat! Dagegen ist Opera ja harmlos. Aber dafür sind die meisten hier zu jung um zu erkennen, um was es eigentlich geht.
 
@ayin: Netscape hat damals als unangefochtener Marktführer seinen Browser so dermaßen unbrauchbar gemacht, daß ich mich sogar als Supporter in der Firma irgendwann geweigert habe ihn zu unterstützen. Daß die damit untergegangen sind hat nicht im entferntesten was mit MS zu tun.
 
@Johnny Cache: Ob der Browser brauchbar war oder nicht ist nicht Grund der Debatte. Fakt ist, dass MS damals schon seine Vormachtstellung ausgenutzt hat.
 
@ayin: Nein, die meisten Leute nutzen das was sie vorgesetzt bekommen, das ist das Argument was immer angebracht wird und auch im Prinzip stimmt. Die meiste Zeit sitzen sie aber in der Firma am PC (und nicht an einem Apple^^) und nutzen das was ihnen ihre Admins verordnen. Dem entsprechend wählen sie dann auch ihren privaten Browser... war schon immer so.
 
@Johnny Cache: Auf allen von mir betreuten Rechnern ist IE und FF installiert, aber die meisten der hiesigen Endnutzer verwenden trotzdem den IE. Fragt mich nicht warum, ich als Admin bin denen kein Vorbild, da ich den FF nutze. Sie aber nutzen mehrheitlich IE. Der Grund ist auf jeden Fall nicht, weil der IE vorinstalliert ist. Sie haben von Anfang an beides. Soll jeder doch selber entscheiden was er mag.
 
Opera will nur das man beim Setup auswählen kann welcher Browser installiert werden soll, finde es selber peinlich von Microsoft ein Upgrate von Vista für Europäer nicht mehr durchführen zulassen. Da kann mal ganz schnell der gleiche mächtige Gegenwind aufkommen wie zum Vistaverkaufsstart ins besondere wenn sich die Final 7 genau so träge läuft wie die Final von Vista welche entscheider lahmer lief als noch die letzte RC vom Vista.
 
@tobi@s: Und welche Browser soll Microsoft anbieten? Wikipedia listet alleine schon über 50 Browser auf. Für alle Browser die MS mitliefert müssen sie auch die Produkthaftung übernehmen. Da ist wohl zu bezweifeln, dass MS andere Browser installiert.
 
@Timurlenk: MS muss die browser nicht mitliefern, wurde schon hunderte male geschrieben wie soetwas per download auswahl ablaufen könnte ohne dass MS daraus ein relevanter Aufwand oder eine Haftung entsteht.
 
Hahaha. DAS war ja klar... Lächerlich
 
Ich finde das Vorhaben nach wie vor begrüßenswert.
 
@Kalimann: Kaum zu glauben, wir sind doch mal einer Meinung ^^
 
@stenosis: Es gibt noch Hoffnung :-)
 
@Kalimann: auf weitere Übereinstimmungen (-:
 
Diesem *piep* Laden haben wir zu verdanken (waren doch indirekt die Auslöser), dass Win 7 nicht mal ein Browser installiert hat um sofort lossurfen zu können. Nein nun wollen die "meine" Festplatte auch noch mit ihrem Mist vollmüllen. Sorry ist doch so! Als nächstes muss dann OpenOffice und Co mit installiert werden und eine alternative aus 20 Taschenrechner-Programmen ist ebenfalls notwendig damit Casio und Texas Instruments zufrieden sind. Wenns soweit kommt dann kann ich nur hoffen, dass auch eine Auswahl an Formatierungs-Tools mitgeliefert werden, damit man die ganzen Programme auch wieder löschen kann.
 
@Mudder: Dem "Laden" hast du's aber auch zu verdanken, dass man hierzulande die Vollversion von Windows 7 zum Upgrade-Preis erhält.
Außerdem geht es nicht darum, dass der Opera Browser mit Windows mit installiert werden muss. Denken hilft manchmal, auch wenn's schwer fällt.
 
@BuZZer: Ach, das haben wir dem "Laden" zu verdanken? Das haben die sicher alles sorgfältig vorher so geplant, was? Komiker.... Tatsächlich versucht Microsoft mit diesem Schritt, die Auseinandersetzung nicht völlig auf dem Rücken der Kunden auszutragen. Das Besorgen und Installieren des Browsers ist zusätzliche Arbeit, und dafür gibt's halt Entschädigung. Faire Geste, das.
 
@BuZZer: Ach, das haben wir dem "Laden" zu verdanken? Das haben die sicher alles sorgfältig vorher so geplant, was? Komiker.... Tatsächlich versucht Microsoft mit diesem Schritt, die Auseinandersetzung nicht völlig auf dem Rücken der Kunden auszutragen. Das Besorgen und Installieren des Browsers ist zusätzliche Arbeit, und dafür gibt's halt Entschädigung. Faire Geste, das.
 
Opera sagt doch, dass MS seine marktbeherrschende stellung ausnutzt, um ihren browser zu verbreiten.
Aber wenn opera ein auswahlmenü reinbauen will, nutzen die denn nicht auch MS markbeherrschende stellung aus?
 
@rony-x2: Nein, denn der User muss sich ja für einen Browser entscheiden, sie würden es in deinem Sinne nur ausnutzen, wenn jetzt statt IE der Opera installiert würde ohne vorherige Auswahl.
 
@OttONormalUser: ob der ottonormaluser nicht eh IE insalliert wenn da microsoft schon im namen ist -.-
wenn ich mir nen auto kauf und da is navisystem vom hersteller mit bei und die geben ne auswahl mit 2 anderen unbekannten.. wieso sollte ich die dann nehmen? wo mich das autonavi doch im letzten auto schon ueberall erfolgreich hingeschickt hat
 
@-adrian-: Aber genau das gilt es heraus zu finden, kannst du mir beweisen, dass diese User trotzdem den IE nehmen oder nicht? Ich kann dir das Gegenteil auch nicht beweisen, also warum lässt man es diese User nicht selbst entscheiden? Kein User hätte auch nur im geringsten einen Nachteil dadurch. Ich verstehe nicht so ganz warum sich hier so viele darüber aufregen, das ein Konzern, der mehrfach wegen Missbrauchs seiner Stellung verurteilt wurde erneut bestraft wird? In anderen Bereichen, wie DSL, wo die Telekom Schritt für Schritt ihre Leitungen frei geben musste, so das man Heute komplett ohne Telekom die freie Wahl hat, regt sich komischerweise keiner auf. Sagt mir doch nur mal jemand, wo hier sein persönlicher Nachteil entsteht, wenn man eine Auswahl treffen darf?
 
@OttONormalUser: Genau das macht MS doch mit der E-Version. Sie installieren gar keinen Browser, also hat jeder Nutzer die freie Wahl was er installiert. Aber die freie Wahl ist nicht gerade auf Begeisterung gestoßen.
 
@rony-x2: Opera sagt nicht, dass sie ein Auswahlmenü einbauen sollen, sondern die EU hat dies vorgeschlagen und Opera begrüßt diesen Vorschlag. Steht sogar in der Meldung. Aber was solls, kann halt nicht jeder lesen und verstehen gleichzeitig.
 
@Timurlenk: Jo, weil es keine benutzerfreundliche Lösung ist, ihr wollt aber lieber eine MS-Freundliche Lösung, also müsst ihr auch damit leben und nicht die Schuld an die EU weiter geben.
 
Gab es nicht mal ein Lied von einer Sängerin, das "Heul doch" hieß? Vielleicht sollte man das eher auf Windows 7 E draufspielen als Opera.
 
@raphaa: Sollte abgespielt werden, sobald der User IE8 auswählt und "Opera" abwählt... PCO
 
@raphaa: das ist Lafee
 
Ja und wer entscheidet, welche Browser alle angeboten werden sollen? Es gibt ja neben den "großen" Browsern auch noch viele kleine Browser. Also entweder einer (den IE), keinen oder alle. Da ist "keiner" noch die beste Wahl, wobei ich eh gesagt hätte, lasst Microsoft beilegen was immer sie wollen, wem es nicht passt, der sucht sich eh was anderes. Irgendwie komme ich mir als User von der EU entmündigt. Jeder kann doch jeden Browser oder Mediaplayer oder Bildbetrachtungsprogramm oder Malprogramm oder Taschenrechner oder Texteditor benutzen den er will. Sollen jetzt auch noch Notepad und Paint entfernt werden? Lachhaft was die EU und Opera da für ein Theater machen. Ich bin FÜR Windows mit IE, MP usw.
 
@The Sidewinder: ganz meine Meinung. Alleine kriegen sie es nicht gebacken und jetzt soll MS die Software der Konkurrenz anpreisen. Die Doofen sind wir.
 
@The Sidewinder: Wieso wirst du entmündigt, wenn du eine Auswahl treffen sollst? Die EU zwingt dir doch nichts auf außer einer Wahlmöglichkeit.
 
@OttONormalUser: Man hat nicht die Möglichkeit das Produkt zu erhalten, dass man sich wünscht. Ich werde entmündigt, weil ich nicht ein komplettes Windows 7 in der EU erwerben kann, sondern mir eine im Funktionsumfang eingeschränkte Version kaufen muss, die ich erst nachträglich aufrüsten kann.
 
@EvilFiek: dass du dir entmündigt vorkommst, hast du höchstens ms zu vedanken und nicht der eu. es ist die entscheidung seitens ms den ie wegzulassen.
 
@EvilFiek: Das liegt aber an MS, mit einer Auswahl hättest du ein komplettes Win7 mit Browser, auch würde dich niemand daran hindern den IE zu wählen. Die EU wollte keinen User bevormunden.
 
@The Sidewinder: Ihr scheint immer noch nicht zu verstehen, dass ohne die EU die Länder selbst dadrüber hätten entscheiden müssen. Und da sich auch die Marktgesetze der verschiedenen Ländern in dem Punkt nicht großartig unterscheiden, wäre es auch ohne EU zu dieser Entscheidung gekommen. Nur das am Ende dann jedes Land in dem Punkt ihr eigenes Süppchen gekocht hätte.

Microsoft hat nunmal eine marktberschende Stellung und wenn man diese hat, darf man die Konkurenz nicht benachteiligen. Wenn sich nun die Konkurenz beschwert, dann MUSS eingegriffen werden.
 
@OttONormalUser & OSLin:
Auch diese Version wäre eingeschränkt dadurch, dass von mir (im Vergleich zu den anderen Versionen) zusätzliche Konfigurationsarbeit erfordert wird. Natürlich sind das nur ein oder zwei Klicks, aber es geht ums Prinzip. Ich will ein Windows 7, dass ich installiere und das sofort mir die gewünschten Funktionen bietet. Nicht eins, bei dem ich erst noch irgendwelche Auswahlen treffen muss. (Und wenn ich Win7 installiere werde ich als erstes den IE anschmeißen und Opera runterladen. So eine Auswahl würde mir also zu gute kommen. Aber wie gesagt, es geht hier ums Prinzip und da kann das von der EU geplante nicht angehen)
 
@The Sidewinder: Wie ist denn diese ganze Sache mit den Browsern bisher abgelaufen. Einer hat WinXX installiert und der IE war dabei, wenn die Internetverbindung klappte konnte man auch gleich lossurfen. Viele von denen sind dann beim IE geblieben (do not change a running system). Nun passiert folgendes, der IE ist nicht dabei und derjenige der W7 installiert, muss sich Gedanken um einen Browser machen. Da werden Computerpublikationen dann sehr hilfreich sein und auch die verschiedenen Browser mit Vor- und Nachteilen vorstellen und auf der Heft-CD gleich mitliefern. Möglicherweise liest sich derjenige die Artikel gut durch und installiert dann einen Browser seiner Wahl, da wird niemand entmündigt sondern muss sich halt mal etwas Gedanken über den Browser machen.
 
@EvilFiek: siehste so scheiden sich die geister. ich bevorzuge wieder lieber ein system an dem ich alles selber entscheiden kann. um es auf windows7 umzulegen wäre es in diesem fall ein auswahlmenü für sämtliche komponenten , wo ich dinge die ich nicht brauche, erst gar nicht installieren muss.
 
@OttONormalUser: Eine Auswahl hätte aber bdeutet, dass MS in IHR Produkt Konkurrenzprodukte hätte einbauen müssen. Welche Firma würde das freiwillig machen?
 
@mcbit: Komisch, bei der Auswahl der zu verwendenden Suchmaschine kriegt Microsoft das sehrwohl auf die Reihe. Vermutlich weil die andere Firma budgetär keine Problem hat mitzuhalten.
 
@mcbit: Sie hätten ein Auswahlmenü einbauen müssen, nicht die Produkte selbst, das ist doch wohl ein Unterschied. Auch hat MS hier nichts freiwillig zu entscheiden, was versteht ihr eigentlich alle an dem Wort "Regulierungsbehörde" nicht? Meinst du die Telekom hat ihre Leitungen freiwillig geöffnet? Auch an dich die Frage: "Wo entsteht Dir oder irgendeinem User ein Nachteil" Warum leidet ihr mit MS, als ob ihr selbst die Verurteilten währt? Lauter gekränkte Egos oder Fans hier?
 
@ayin: Es wird keine Suchmaschine durch die Auswahl installiert, sondern nur verlinkt. Würde sie installiert, dann müsste MS auch die Haftung übernehmen. Kleiner aber feiner Unterschied. Von der Produkthaftung kann sich MS auch nicht befreien, dazu müsstest Du die Gesetzgebung in allen Ländern der EU ändern.
 
@OttONormalUser: ja da isser ja wieder! ständig auf dem selben lahmen standpunkt beharren. in dem forum kommst du damit nicht weiter.
 
@OttONormalUser: Schlechtes Beispiel. T-Com ist gezwungen worden die Leitungen auch für Konkurrenten zu öffnen. 1. Aber T-Com ist nicht gezwungen worden Leitungen überall hin zu legen. Ebenso wenig kann man MS zwingen andere Browser mitzuliefern. 2. Bei Telefonleitungen können Konkurrenten meistens gar keine eigenen Leitungen legen. Beispielsweise legen Bauvorschriften fest was, wer, wann legen darf. Ist eine Straße aufgebrochen worden, so darf oftmals für einige Jahre keine weitere Baumaßnahme durchgeführt werden (außer bei Notfällen wie Rohrbrüchen). Eine Baumaßnahme kann sich dabei auf mehrere Auf- und Zubuddelaktionen verteilen, denn z.B. GAsversorger DÜRFEN auf Produkthaftungsgründen nicht die gleiche Baugrube wie Energieversorger nutzen. 3. Zum Teil ist eine Konkurrenz gar nicht erlaubt, z.B. bei Strom, Wasser oder Gas. 4. Nicht der Endanwender entscheidet was installiert wird, sondern der Anbieter. Wenn Hansenet kein Kabel legen will, dann habe ich keinen Einfluss darauf. Bei Browsern entscheidet aber der Endanwender welches System er nutzt. __ Du vergleichst also Stöckchen mit Birnen.
 
@Timurlenk: Nö, ich vergleiche Regulierung mit Regulierung, dass es das selbe ist habe ich nie behauptet, es sollte ein Denkanstoß sein, warum man reguliert. Windows ist dem Fall die Leitung, und die müssen sie für alle gleichermaßen frei geben....... Vergleiche hinken immer ein wenig ,) @lordofdeath: ?? Diesen ONU gibt es nur hier und nicht in irgendwelchen Foren, soll heißen das ich nur hier als ONU angemeldet bin, du musst da also was verwechseln.
 
Wieso machen die so rum? Bei jeder großen Linux Version ist Firefox dabei. Bei MacOS ist Safari dabei und bei Windows halt der IE. Aber bei Linux und MacOS isses denen egal. Opera muss man unter Linux nachinstallieren, hatta glaub was mit den Lizenzrechten zu tun. Beo Google Chrome OS soll auch Chrome der Auslieferungsbrowser sein. Und wenn Opera nicht in der Lage ist seinen Browser anständig zu vermarkten habense pech gehabt.
 
@Blubbsert: Eine marktbeherrschende Stellung darf nicht ausgenutzt werden, jetzt zeig mir die bei GoogleOs, MacOs oder Linux.
 
@Blubbsert: genau... das sehe ich ganz genau so wie du... !!!
 
@OttONormalUser: hm... Dann müssen die ja was falsch gemacht haben wenn sie keine marktbeherschende Stellung haben -.-
 
@Radi_Cöln: Nö, du siehst ja was so eine Stellung für Probleme mit sich bringt, wenn man sich dann nicht an die Marktgesetze hält. :)
 
@OttONormalUser: Du kannst aber nicht den einen unbestraft lassen und den anderen bestrafen. Auch wenn MS einen Markt führt kann man nicht nur auf den einen rumhacken. Du kannst nicht den einen offensichtlichen Ladendieb laufen lassen weil dir seine Augen gefallen und den anderen nicht nur weil er eine schiefe Nase hat. Gleichberechtigung muss schon sein.
 
@Blubbsert: Was verstehst du an dem Wort "Regulierungsbehörde" nicht? Richtig ist auch, das alle die etwas getan haben, gleichermaßen bestraft werden. Bestraft wird hier aber das ausnutzen einer marktbeherrschenden Stellung DURCH das bündeln von BS+Browser. Keine Stellung, keine Tat. Möchtest du alle Waffenbesitzer bestrafen, nur weil einer von ihnen sich nicht an das Gesetz hält? Nochmal: Es ist nicht strafbar Dinge zu bündeln, es ist auch nicht strafbar eine marktbeherrschende Stellung zu haben, erst beides zusammen kann kritisch werden.
 
@Blubbsert: So bald jemand eine marktbeherrschende Stellung hat gelten andere Regeln. Stell dir mal vor M$ könnte machen was die wollten, dann würden die keine Konkurrenz zulassen und ob es dann so etwas wie Firefox, Photoshop, Linux (mögliche M$-Patente) geben würde ??? Microsoft wurde ja von der EU auch schon mal dazu verdonnert, "Schnittstellen" offen zu legen, damit andere Firmen auch etwas entwickeln können.
 
Die geben sich sicher erst zufrieden wenn Opera als einziger Browser auf der Windows DVD ist und automatisch installiert wird.
 
@tacc: lach. genau. Dann würden sie sich wohl nicht mehr beschweren.
 
@tacc: Oder nur noch Opera_install.exe auf der Win DVD :-)
 
@terra-nova: Doch wahrscheinlich würden sie sich dann beschweren, das es immer noch MS Windows heißt und nicht "das Ding was man für Opera braucht".
 
Ich versteh' langsam die Welt nicht mehr... Was soll denn bitteschön so schwer sein das wenn ich den IE nicht benutzen möchte ich einfach Firefox/Chrome/Opera/uns was weiß ich was es noch alles n Browsern gibt zu installieren und zu benutzen? Hallo? Verstand? Was heißt hier Wettbewerb/Konkurenz/Monoopl? Häää? Wenn Microsoft Windows auf den Markt schmeißt dann ist da der Microsoft Browser installiert, der Microsoft Taschenrechner, der Microsoft Editor, der Microsoft Datei-Explorer, Microsoft Hintergrundbilder und sogar Microsoft Defragmentierer und Microsoft Schriftarten... Ja was glauben denn die anderen soll da rein? Hmm? Soll Opera beim Windows Se7en Setup gleich mit installiert werden? Das wär ja so als ob dem installieren von Photoshop gleich GIMP mitinstalliert würde, vielleicht wollte der Anwender ja doch das andere......... Herr, schmeiß Hirn vom Himmel! Bitte...
 
@KnolleJupp: Der Herr schmeißt öfters mit hirn, du musst nur noch fangen! :)
 
@OttONormalUser: leider können manchen aber nicht fangen. :))
 
Finde das Gebären von Opera auch unpassend. War bisher immer froh, wenn ich den IE nach einer Windows OS Installation starten und erst mal Firefox runterladen konnte ^^. Ich hab zum Glück n USB Stick, aber den haben bestimmt nicht alle Käufer von MS OS Produkten und wie soll man dann einen Browser installieren?!

Zu der Frage, welche Browser vorgeschlagen werden sollten: einfach eine 5% Klausel einfügen (wie in der Politik) und dann fällt der Opera Browser auf 4,9% und das Geheule geht wieder von vorne los.

Jeder soll sich das installieren, was er haben will - und deshalb IE drauf lassen, um direkt lossurfen zu können.
 
@futuretrunks: Direkt lossurfen oder sich einen anderen browser ziehen, kann man auch wenn man sich beim ersten Start von Windows für einen entschieden hat. Das nun kein Browser mehr da ist, kein anderer angeboten wird und man sich erst umständlich einen von Datenträgern installieren muss, war die Idee von MS. Da das so aber eigentlich keinen Unterschied zu vorher macht, brauchen sie sich nicht wundern, wenn die Kläger immer noch nicht zufrieden sind.
 
@OttONormalUser: Das liegt aber daran, dass das Gejammer in raten kommt. Erst wird gejammert, dass der IE drin ist, dann wird gejammert, dass er beim Installieren auswählbar sein soll, dann wird gejammert, dass das alles nciht ausreicht, weil MS in IHR Produkt keine Konkurrenzprodukte integriert. Sorry, aber das klingt so ziemlich nach Torschlusspanik. MS hat den einzig richtigen Schritt gemacht, um diesem ganzen Gejammer entgegen zu wirken - einfach auf den IE verzichtet, zum Nachteil der Kunden in EU, die nicht wissen, wie man einen Alternativbrowser per FTP zieht und installiert.
 
@OttONormalUser: Im Grunde hast du recht. Was du aber meiner Meinung nach zu wenig berücksichtigst ist, wer entscheidet über die Browserauswahl, alle die es gibt können wohl kaum integriert werden. Wenn nur die Grössten zur Auswahl stehen, ist es mit dem Freienwettbewerb auch nicht mehr weit her. Es wird immer argumentiert, dass dies zum Wohle des Kunden sei, will der Kunde dies überhaupt? Will der Kunde bei der Installation, sich durch unzählige Abfragen durchklicken? Für einen, der nicht in der Lage ist, eine .exe von einer CD zu starten, ist auch nicht in der Lage, sich bei einem Auswahlfenster sachlich zu entscheiden und ist damit genau so überfordert. Ich weiss nicht genau wie es der 0815 User sieht, aber bei den Firmen kommt diese Idee schlecht an. Den sie wollen unter Windows zu 99.9% den IE. Die Gründe brauche ich dir wohl kaum aufzuzählen. Eine solche Lösung hat gerade für Firmen auch finanzielle Konsequenzen, denn die Kosten steigen durch diesen Mehraufwand. Der Kläger (Opera) geht es sicher nicht um unser Wohl, für sie ist es einfach eine billige Möglichkeit ihr Produkt an den Mann/Frau zu bringen, natürlich in der Hoffnung, dass sie zur Auswahl stehen. Falls dem nicht der Fall sein wird, bin ich überzeugt, dass sie wieder jammern werden. Für mich ist das Ganze nicht zum Wohl des Kunden, sondern eine Frage des Geldes bzw. Werbeeinnahmen.
 
@Rumulus: Über die Frage welche Browser angeboten werden habe ich mir auch schon Gedanken gemacht, allerdings sehe ich so viele Browser gar nicht. Aufsätze oder Modifikationen wie Flock z.B. zählen für mich nicht als Browser, das es dort Probleme geben kann/wird sehe ich aber genauso. Ob der Kunde das will, lässt sich wie herausfinden? Wer nie die Wahl hatte, kann so was wohl nicht entscheiden oder? Da durch eine Auswahl aber kein direkter Nachteil entsteht, wäre es eigentlich die beste Lösung das heraus zu finden. Das Argument von wegen unzähliger Abfragen bei der Installation, sehe ich so nicht gegeben, denn es ist ja jetzt schon so, das bei OEMs zig Fenster aufgehen beim ersten Start von Windows. Das ist aber ein Designfehler von Windows, sowas gehörte in einen Setupdialog wie es bei W95 z.B war und nicht erst nach dem erstem Start. Wie es in Firmen aussieht, weiß ich nicht genau, inwieweit es dort nicht automatisierte Setups gibt, die ja dann auch keinen Nachteil oder Kosten darstellen werden, wenn ich ein Häkchen mehr setzen müsste. Die jetzige Lösung ohne IE ist für keinen Sinnvoll, weder für Firmen noch für privat, da gebe ich dir Recht. Zum Thema Geld einnehmen durch Werbung, etc. kann ich nur sagen, geht es nicht in jedem Markt darum? Hat MS nicht das selbe Ziel? Sollten dann nicht alle die gleichen Voraussetzungen haben? Es geht wohl in erster Linie darum, sich selbst zu positionieren, in zweiter Linie aber auch um den User.
 
was denken die eigentlich wer die sind...

soll Opera halt auch ein Betriebssystem rausbringen, da können die dann tun und lassen was sie wollen.... Ich bin zwar auch kein IE Freund und bevorzuge FF, aber langsam geht mir die Diskussion auf die Nüsse!
 
@Kantholz: ... dein Nick scheint Programm zu sein! An deiner Stelle würde ich erst ein wenig nachdenken, bevor ich solchen Müll schreibe ... :)
 
@Kantholz: genau, lieber FF benutzen. oh wait, die sind ja mitkläger...
 
Wie gesagt, meine 7 Version wandert DIREKT zurück ins EU-Büro mit einem Beschwerdeschreiben. Sollen die doch mit der EU-Version machen, was sie wollen, ich bekomme schon eine ECHTE aus Amerika.
Wenn ich installiere, will ich, dass das schnell geht. Keine Umstände, keine unnötige Konfiguration. Und zur Sicherheit von Firefox muss man ja nix sagen (siehe z.B.: neue schwere Lücke in JavaScript).
 
@Jones111: "Und zur Sicherheit von Firefox muss man ja nix sagen" Da sieht man, dass Du keine Ahnung hast. Nur weil kürzlich eine Lücke bekannt wurde, ist FF gleich unsicher. Dass Mozilla Sicherheitslücken schnell schließt, interessiert dich wohl recht wenig.
 
@Jones111: Du willst dir allen ernstes wegen EINER fehlenden Software, windows importieren? Ist Kosten/Nutzen da nicht völlig daneben? Vor allem wenn man dann noch bedenkt, dass alles unter Ultimate englisch wäre? Also mir wäre der Aufwand zu hoch, lieber bestelle ich die IE CD mit und wende 2 sekunden mehr Arbeit auf, als mich mit Zoll und co herumzuschlagen...

Und die sicherheit von firefox macht nicht die Zahl der Lücken aus, sondern wie schnell sie gefixt werden..
 
@Jones111: Es gibt noch keine EU-Version, Win7-E ist eine MS Version, die musst du an MS zurückschicken.
 
"... Dies reicht nach Auffassung des Konkurrenten Opera aber noch nicht aus, um für mehr Wettbewerb bei Browsern zu sorgen. ..." Mhhhh, da müsste Opera schon eine Zeitmaschine erfinden. In einer letzten Newsbeträge wurde glaub ich erwähnt, das man ins Jahr 1996 zurück müsste, um von da an konkurenzfähige, alternative Browser anzubieten. Da sind alle wohl aber etwas spät dran. Letztendlich müssten sie doch nur das super mega ultra irgendwas Feature einbauen um sich dem IE entgegenzustellen. Aber ein Browser ist nunmal ein Browser und keine Raumfähre um zum Orion zu fliegen. Und weiterhin ist der Mensch nunmal ein Gewohnheitstier, daran kann Opera auch nichts ändern. Dumm nur das mich schon hauptsächlich irgendwie an Opera gewöhnt habe :-)
 
Er hat doch vollkommen recht. Es reicht nicht aus daß Win7 ohne IE daher kommt... aber Win7 kommt auch ohne Opera auf den Markt, was mich natürlich überglücklich macht. ^^
 
Die sollen die Liste ruhig mal einführen und die Browser alphabetisch sortieren. D.h. Apple Safari, Google Chrome, Microsoft IE, Mozilla Firefox... :-)

Opera würde hinter allen großen Konkurrenten stehen und sofort wieder anfangen zu heulen.
 
@DaniMie: Dann würde opera heulen, weil das Fenster so klein ist, dass Opera erst sichtbar ist, wenn man runter scrollt:-)
 
Ich finde es unmöglich, Windows ist nunmal von Microsoft, also sollten die auch entscheiden können welchen und ob sie einen Browser vorinstallieren. Soll Opera doch selbst ein Betriebssystem entwickeln wo sie ihren Browser beilegen können.
 
Mich nervt es tierisch, das ich nun einen Webbrowser auf einen USB Stick brauche nur weil Europe nun ne eigene Version ohne IE hat.
Jeder der den IE nicht mag kann sich installieren was er möchte, aber für den ersten Schritt ist nun mal es von Vorteil wenn ein Webbrowser direkt integriert ist. Durch solch ein kindisches Verhalten bewegen mich all die Alternativhersteller nur dazu weiterhin den IE zu benutzen. Hatte bisher bei keinem anderen Browser für mich persönlich klare Vorteile bemerkt, und bei deren Verhalten kann ich nur sagenn back to the roots. IE ich komme.
 
@Krucki: Einen USB-Stick brauchst du natürlich nicht, schließlich kannste dir deinen Lieblingsbrowser auch problemlos per FTP runterladen.
 
@Johnny Cache: Lass ihn doch :) Wird es ihm nicht vorinstalliert wird, muss er vielleicht noch anfangen sein Hirn zu benutzen.
 
@ayin:Wenn du dein Hirn benutzen würdest wäre die Satzstellung ala "wird...wird" nicht existent. Vielleicht gibts auch einfach nur Leute die keine Ahnung davon haben ohne Webbrowser ins Internet zu gehen?
 
@ayin: Findest du nicht, dass du gerade zu hart reagierst, anstatt zu helfen? Klar sind viele ohne einen Browser ziemlich aufgeschmissen, weil sie es nicht anders kennen. Ich meine was erwartest du von den Usern? @Krucki: Du bekommst einen Webbrowser übers FTP. Wenn du dein Windows 7 installiert hast öffne einfach den (Windows-)Explorer (nicht Internet Explorer, weil er ja gar nicht da ist :)) und schreibe in die Adressleiste ftp://ftp.mozilla.org/pub/firefox/ und suche dir eine Version vom Firefox aus unter "releases". und ziehe sie dir einfach per Drag&Drop rüber auf deinen Desktop. Falls du den IE8 haben willst, merke dir einfach einen FTP-Server bzw. schreibe dir die Adresse am besten auf, wo es den runterzuladen gibt. Kann dir leider nur mit dem FF dienen, weil ich ihn benutze und nur diese FTP-Adresse auswendig kenne von Mozilla. Microsoft hat soweit ich weiß keinen öffentlichen FTP-Server für Updates/Files laufen. Gruß MaLow
 
@Malow17: Zu einem Browser zu kommen ist keine Schwierigkeit, entweder FTP, fast jedes PC-Heft hat einen Browser mit auf CD/DVD, beim Nachbarn runterladen, vor der Installation von Windows runterladen, ... da gibts unzählige Methoden.
 
Ich verstehe Opera nicht. Es ist doch jeder Mensch in der Lage, den der IE nicht gefällt, in einer Suchmaschine "IE Alternative" einzugeben. Und schon kommt man auf FireFox, Chrome, Safari, Opera etc. Müsste MS nicht für WordPad, WMP, Paint etc auch Alternativen liefern. Für Kleinigkeiten nutze ich diese Progs auch ständig und haben so ein "Quasi Monopol".
 
Und ich frage wieder, was hindert Opera daran, ihren Browser als CD-Beilage zu einem kauf-PC zu packen. Dazu benötigen sie lediglich Verträge mit den Herstellern von PC`S und Notebooks oder aber mit den Händlern selber, einfach mal bei Mediamarkt oder Saturn vorsprechen. Machen sie nicht? Warum nicht? Das Geheule, weil sie es nicht gebacken bekommen, ihr Produkt zu vermarkten, ist lächerlich. Und dafür wollen sie einer Firma von einer Semistaatlichen Institution vorschreiben lassen, wie diese ihr Produkt ausstatten. Erst jammern sie rum, dass der IE enthalten ist. Jetzt ist er raus, und sie jammern immernoch. Das ist unfassbar. Andere Browser haben es ohne diese Jammerei auf beachtliche Nutzungszahlen gebracht. Ist denen vielleicht mal in den Sinn gekommen, dass ihr Produkt einfach keine Nachfrage generiert? Ich z.B. habe den Opera probiert, ziehe aber Firefox vor. Das hat wenig damit zu tun, dass der IE bereits im Windows war. Andersrum kenne ich genug Leute, die vom PC keine Ahung haben und auch nicht haben wollen, die nutzen das Ding einfach. Surfen halt mit IE, na und? Solchen leuten ist es egal, aber sie guggen dumm aus der Wäsche, wenn sie einen neuen Rechner kaufen, und Win7 liefert gar keine Browser mit. Ich denke mal, an diese Leute will Opera sein Produkt bringen, und deshalb verlangen die Auswahloptionen beim Installieren bzw beim Initialstart von Windows. Ich finde das armselig. Im Übrigen, bei keiner der Linuxdistributionen, die ich bisher getestet habe, war Opera standardmäßig installiert, musste ich auch erst über die Paketverwaltung gehen.
 
boah echt hey voll die kinderkacke... dann soll mir opera beim setup auch eine auswahl anderer browser zur verfügung stellen! und bei der win7 installation auch eine auswahl ob ich nicht lieber ubuntu oder eine andere linux variante will... wo soll das ganze noch hinführen?
 
Aufruf zum Boykott von Opera. Aufgrund dessen das die Verantwortlichen bei Opera nur mehr nerven und uns schon das Manko beschert haben, dass nicht mal ein Browser vorinstalliert ist, kann man eigentlich die Firma nur mehr boykotieren, dass sie auch mal durch schwindende Marktanteile dazu gezwungen werden ihr dähmliche Vorgangsweise zu Überdenken. Sollen halt mehr Werbung für ihr Produkt machen und nicht rummmeckern. Sicher ist IE der Marktführer, wohl auch durch die Bündelung, aber nicht nur. Im Grunde kocht jeder Browserhersteller nur mit Wasser und es ist eher eine Glaubensfrage welchen man bevorzugt. Sicherheit ist hier kein Argument der die Sicherheit liegt am User vorm Schirm. Geschwindigkeit ist auch kein Argument, da man es gefühlsmäßig nicht messen kann, und wer mit ner Stoppuhr die hundertstel sekunden messen kann beim surfen da sitzt hat für mich nur einen großen schaden im oberstübchen. einzig und allein die einhaltung von standards ist für mich ein grund, aber auch nur weil ich auf der seite der webseitenersteller sitze. einem user wird das nicht interessieren. und ich bin immer noch der ansicht den standard bestimmt der marktführer, zumindest war es mal so, dass ms schon viele gute features in der vergangenheit hatte, die sich aber nicht durchsetzten, da andere nicht nachzogen und auch das W3C nicht unbedingt gut freund mit MS zu sein scheint
 
@www.easydate.cc: Ich finde es gut, dass die Standards nicht von Herstellern gemacht werden, sonst wären Autos heute noch unsicherer als vor 50 Jahren.
 
@www.easydate.cc: Du verstehst die Rechtslage nicht. Opera ist sehr wohl im Recht. Opera will nur die Chancen für alle Browserentwickler ausgleichen und das ist gut so. Wie sie dabei selber abschneiden steht erstmal im Hintergrund. Ist das denn so schwer zu verstehen? Dass du keinen Browser hast ist allein die Entscheidung von Microsoft. Und das wird sich ändern mit der Browserauswahl. Wieso verteufelt ihr alle diesen Vorteil für den User? Wie kann es sein, dass 95% der User von Winfuture diese News falsch interpretieren bzw. missverstehen? Mangel an Intelligenz? Leseschwäche? Zuwenig Hintergrundwissen über Monopole und Wettbewerb? Sollte doch jeder mal in der Schule durchgenommen haben. Which troll started the troll party?
 
Frage: Wo ist der Markt bei Browsern? Wie verdienen Browserhersteller ihr Geld wenn die Browser kostenlos herunterzuladen sind? Ich sehe hier keinen Markt..echt nicht, helft mir und zeigt mir den Browsermarkt.
 
@Samin: ein Sinnesbruder! Sowas hab ich ja noch nie gesehen. :o) Sehe ich auch so, da die Browser kostenlos sind, gibt es keinen Markt, und somit auch keinen Wettbwerb. (der ausgenutzt oder verzerrt werden könnte) Es ist somit für den hersteller unerheblich ob und wieviel ihre SW gnutzt wird, da sie ihr geld eh anders verdienen. wie auch immer das aussehen mag.
 
@Samin: nur weil ein produkt kostenlos ist heißt das noch lange nicht, dass kein markt dafür vorhanden ist. oder meinst du entwickler lassen sich von luft und liebe bezahlen? vielleicht solltest du mal versuchen deinen horizont zu erweitern, dann kommst du eventuell auch auf die idee, dass man z.b. mit partnerverträgen geld machen kann.
 
@Samin: Schonmal mit der PS3 gesurft? Mit der Wii? DSi? Mit einem Handy oder einem anderen "geschlossenen" System? Damit verdient Opera z.B. Geld. Und umso besser die Verteilung auch im "normalen" PC-Bereich ist, umso besser macht es sich natürlich für Geschäftskunden. Von daher verdient man als Browserhersteller schon Geld.
 
@ouzo: unglaublich aufmüpfig, merkst du selbst oder? es wird etwas gefragt und deine antwort ist gespickt mit beleidigungen und unterstellungen. du solltest echt mal an deinem umgangston arbeiten. -so- kann dich niemand ernstnehmen. aber ja, du bist ja allwissend, unfehlbar und trotzdem ist jeder der nicht alles weiß wie du unwürdig zu leben und total dumm, ungebildet und überhaupt halt wertlos, richtig? so kommt es rüber wie du schreibst. aber was schreib ich das? ist ja sowieso unter deiner würde, du hast recht und musst dir von so einem dummen noob wie mir garnichts sagen lassen.
ps: um dich doch mal zu korrigieren: für ein kostenloses produkt existiert kein markt. für partnerverträge besteht ein markt. damn du bist auch nicht unfehlbar :>
 
@Runaway-Fan: macht in gewisser Weise sind - aber bisher war Opera gerade im mobilen/embedded-Bereich doch sowieso Spitzenreiter..auch mit einem mickrigen Anteil auf dem PC.. nur seh ICH da eben am PC keinen direkten Markt in dem Sinne, dass er besonders schützenswert wäre. Es existiert ja nichteinmal mehr ein fast-Monopol des Internet Explorers wenn ich mich richtig erinnere (->Firefox). Ich les hier nicht immer die Kommentare und wenn bestimmt nicht alle, darum entschuldige ich mich vorher wenn du das vielleicht genauso wie Halbgott ouzu schon öfters beschrieben hast. Ich versteh die Aufregung von Opera einfach wirklich nicht.. Ist die Vertragsbasis von solchen "Partnerverträgen" (wie auch immer die aussehen oder worum die sich drehen) wirklich so stark auf den PC-Installationen? Wie ging das dann bisher beim Opera mini?
 
@Samin: hahahahaha, du bist geil :'D der berühmte partnervertragsmarkt also. nunja, da ich mich da nicht so auskenne wie du, wer ist denn im partnervertragsmarkt zur zeit marktführer? achja, meine beleidigungen müsstest du nochmal raussuchen, die finde ich gerade nicht. danke im voraus. apropros unterstellungen: "aber ja, du bist ja allwissend, unfehlbar und trotzdem ist jeder der nicht alles weiß wie du unwürdig zu leben und total dumm, ungebildet und überhaupt halt wertlos", "ist ja sowieso unter deiner würde, du hast recht und musst dir von so einem dummen noob wie mir garnichts sagen lassen". aber danke, zum feierabend so herzhaft zu lachen macht echt spaß. :D könnten wir da nen abo draus machen?
 
@ouzo: göttlich+aua zugleich. ich weiß nicht, ob ich lachen oder weinen soll. was solls. ich weine einfach vor lachen 8]
 
Opera & EU nerven wirklich. Was soll das überhaupt ? Ich finde MS hat das Recht in seinen eigenen Betriebsystem auch den IE8 drinne zu lassen wie es denen gefällt. Wem das stört, braucht ja das Windows nicht zu kaufen ? Man kann ja immer noch Alternative Browser draufmachen wenn einen der IE8 nicht zusagt. Unverständlich langsam dieses ganze gehabe. Also am besten hält in meinen Augen der Hakon Wium Lie von Opera mal jetzt die Klappe mit seinen dämlichen Äußerrungen. MFG Viper80511
 
@Viper80511: em haben sie ja, nur müssen sie die anderen Browser mitaufnehmen um Chancengleichheit zu garantieren. Und was macht Microsoft? Sie schmeißen den IE einfach aus der EU-Version <- xD.
 
Könnte bitte endlich mal Jemand den Bunsenbrenner unter Opera stellen und vorher dafür sorgen, das die Kartusche auch wirklich ganz neu und voll ist?!
 
@Hellbend: damit ein Feuerfuchs draus wird?
 
@Samin: :P Yap^^
 
Wenn jeder Anbieter von Alternativsoftware sich so ins Hemd macht, besteht Windows 8 nurnoch aus einem Grundgerüst und den Rest muss sich jeder PC-Noob selbst suchen.
 
@boltar2000: Ehrlich gesagt, würde ich es begrüßen, wenn eine solche Version von WIN auf den Markt kommt. Als Option wäre denkbar, sich die benötigten Sachen per Update zu holen. Ich würde sogar eine paketverwaltung befürworten, in der sich gleichzeitig ein Store befindet, in der andere Anbieter ihre Software, ob freeware oder Shareware, anbieten können.
 
@mcbit: das ist zwar im grunde nicht verkehrt, aber was glaubst du oder auch opera von mir aus, was dann installiert oder genutzt wird. das MS-Zeug richtig. Weil es das ist, was die Leute kennen.
Wer einen besseren Taschenrechner braucht holt ihn sich, wer einen konfortableren Editor braucht installiert ihn sich, und wer meint, einen anderen, besseren Browser installieren zu müssen, wird dies auch immer tun.
 
@notme: Ja natürlich. Aber dann kann keiner mehr kommen und MS dauernd irgendweinen Mist vorwerfen, der sich hinterher nichtmal als die Ursache herausstellt, wie beim Opera z.B.
 
Opera auf Blacklist setz... so fertig. Jammern und Flenner können kaum ein qualitativ gutes Produkt programmieren, sie sind ja mit jammern beschäftigt.
 
Wenn Opera seinen Willen bekommt, startet bei Windows 8 die Installation des OS mit einer Auswahlliste von allen möglichen Linuxen und Windows.
 
@DaniMie: Nein, für Windows oder Linux oder what ever kannst du dich im Laden schon entscheiden, kurz gesagt es braucht keine doppelte Auswahlmöglichkeit.
 
Können Opera nicht einfach mal ein eigenes BS rausbringen? Dort können sie ja Opera integrieren. Oder mal einen Browser rausbringen, der für sich spricht und den sich die Leute freiwillig installieren? Und jap, ich will auf der Operaseite dann erstmal einen Hinweis auf andere Browser.
 
@Kirill: Die müssten einfach nur mal Geld in die Hand nehmen, Verträge mit OEM's abschliesen und eine ordentliche Werbekampagne starten.
 
Faselanten aller Länder trefft euch in diesem 'forum'... :P

Opera hat *natürlich* Recht, unabhängig davon, dass die üblichen hier von Gegreine etc. schwadronieren. Eine Lösung im Sinne des Sachverhalts (hat den hier überhaupt jemand begriffen?) ist die angebotene MS-"Lösung" natürlich nicht. MS taktiert, mehr nicht.
Eine Auswahl beim ersten Start wäre eine Lösung, das jetzt angebotene maximal ein ausweichen.
 
@luftpost: ja genau! .. warum heult Opel eigentlich nicht rum, Audi solle doch bitte dem Kunden beim kauf die wahl lassen, ob er einen Audi-Motor oder einen Opel-Motor haben möchte. Mann kauft ein Produkt aus dem Hause Microsoft, da hat auch ein Browser aus dem selbigen Hause integriert zu sein. Und nix anderes. Wer was anderes will muss es sich halt !!!KAUFEN!!!!
 
@notme: Der vergleich hinkt... Dann schon eher ein Lenkrad von Opel...
 
@notme: Ist dummes Zeug, auch du hast es nicht verstanden. Der Browser ist eben nicht "nur" integriert, denn dann wäre er problemlos deinstallierbar, wie jedes normale Programm. MS hat ihn zum integralen Bestandteil des BS gemacht. Das ist Strategie und soll andere aussperren, was ja auch funktioniert. Aber mit fairem Wettbewerb nix zu tun hat. Auf dein (unpassendes) Beipiel bezogen: Der Motor/das Lenkrad/die Felge (etc.) wäre fester Bestandteil des Autos und nicht wechselbar. Mir ist es egal, der EU nicht. Opera hat also durchaus Recht.
 
Wenn Opera soviel daran liegt, dass deren Browser ins Windows integriert wird, dann sollen die dafür gefälligst auch berappen.
Es wird jawohl nicht schwer sein, mit MS eine Einigung zu erzielen, nach der Opera bei der Installation mitangeboten wird, wenn die dafür dann an MS irgendwelche Gebühren abgeben müssen.

Ich bin zwar treuer Opera-User, und bleibe das auch in Zukunft, aber deren Getue geht einem momentan echt auf den Keks.

Klar, schlechte Publicity ist immer noch eine Form von Publicity, aber mittlerweile müsste doch selbst Wium Lie begriffen haben, dass Opera den Grad, bis zu dem selbst schlechte Publicity noch Kunden locken kann überschritten hat und mittlerweile das genaue Gegenteil eintreten dürfte!
 
@Re4per: Abgesehen davon: Was machen die eigentlich, wenn dann mal das Chrome OS aufm Markt ist, dass, wie Google ja bereits zu verstehen gegeben hat, ohne Chrome nicht wirklich nützlich ist?!
Machen die dann den gleichen Terror bei Google? Denn wenn ja: Google würde sie definitiv aufkauen, ob sie es nun wollen oder nicht ^^
 
@Re4per: genau, ab jetzt muss jeder bezahlen um gesetze durchzusetzen dessen nichtbeachtung einem einen nachteil verschaffen! revolution! wenn chrome os auch eine marktbeherrschende position hat, dann haben sie auch das recht dagegen vorzugehen.
 
Fordern kann ich ja gerne alles mögliche, solange es, natürlich, für mich selber, keinerlei Kosten verursacht. Oder hat Opera und Firefox wirklich so viel Geld und Personal die von MS weitergeleiteten Anrufe, Supportmails u.ä. alle zu beantworten? Der Kunde kauft ein Produkt, wählt bei der Installation irgendwas aus, will z.B. seinen Router installieren, voilá es funktioniert NICHT. Hilfe aufrufen, Support, MS Telefonnummer anrufen. EEEEERRRRRMMMM...
 
Opera nervt mich einfach nur noch tierisch an. Ein weiterer Grund weiterhin alternative Browser zu benutzen!
 
@Layor: Schon blöd, dass Opera ein alternativer Browser ist, der jetzt das macht, was die anderen alternative Browser 2002 gemacht haben.
 
@ayin: Ich meine: Alternativen zu Opera! Bitte erst denken, dann schreiben. Danke!
 
@Layor: Vielleicht solltest du es dann auch so schreiben, damit es nicht misverstanden werden kann?
 
@Layor: Und mich nervt, dass es 95% der Winfuture-Leser nervt, weil sie es nicht raffen, obwohl Opera sowas von im Recht ist. Man man man...
 
Ich benutze sowieso Mozilla,also ist mir das völlig egal was die Geigenvögel veranstalten.Die haben doch nie was bis jetzt in der reihe bekommen ob es Opera oder IEsonstiges Nummer ist.
 
Ich möchte, dass ich dann jeden weltweitverfügbaren Browser, von jedem Hobby-Prgrammierer, in der Browser-Auswahl habe. Nur das würde für gerechten Wettbewerb sorgen. Zusem verlange ich, dass mir Porsche beim Verkauf ihres Autos eine Liste von Herstellern von passenden Auto-Radios mitliefert. Apple soll gefälligst beim iPod jede Software mitliefern, die zum Synchronisieren genutzt werden kann...
 
@mibtng: Schön, dass sie Monopolisten aufrufen und damit zeigen, dass sie rein gar nix verstanden haben...
 
Oh man, nach dem ganzen Hickhack was die veranstalten brauchen die sich nicht wundern wenn sie immer weniger Kunden haben.
 
nuja ich finde ein auswahlmenü aller momentan erhältliche browser für gerechtfertigt, da ms ja nicht die engine aus win7 löscht, und somit IE nach wie vor vorhanden ist. auch wenn einige 3. programme das benötigen, ist es schuld der 3. hersteller das sie sich auf diese engine verlassen.
wenn muss ms IE total löschen, sonst macht es keinen sin, da ms die forderung nicht erfüllt, bzw ihre eigene entscheidung IE nicht einzusetzen in europa nicht erfüllt.
 
Also wenn Youtube Nazi-Crap streamt ist das denen ihr Ding. Und wenn Smartphones beim Aufladen explodieren, Sicherheitsgurte Kehlen abschnüren, Kinderspielzeug giftig ist oder, oder...$

Klar gehört "die Idee Windows" Microsoft. So wie das Telefon Nokia gehört. Oder der Sicherheitsgurt zum Auto an dem du als Ottonormalverbraucher nicht vorbeikommst gehört, das Kinderspielzeug gehört alles den Chinesen... Merkt jemand was?

An alle Code-Rush-Gucker, Win-je-nach-topic-gut-finder, Marktanalysten und Wettbewerbsrechtkenner: wenn ich was verkaufe, habe ich mich an Auflagen zu halten. Es hackt doch auch keiner auf der OpenOffice-Lobby rum weil sie für open und gegen closed standards kämpfen. Oder was. Oder Wie?
 
@submatic: ungenügend: Thema verfehlt!
 
@submatic: Thema nochmal durchlesen, bitte. Es kann nicht sein, dass ein Hersteller gezwungen wird, für FREMDPRODUKTE Werbung zu machen, nur weil es andere Hersteller so wollen!
 
@screama: MS wird nicht reguliert, weil andere das so wollen, soviel zum nochmal durchlesen des Themas.
 
Meiner Meinung nach sollte Microsoft ihren Browser und das System strickt voneinander trennen.
 
@Shadow27374: Warum?
 
@Shadow27374: Und was hat das ganze Thema hier überhaupt mit Handarbeiten zu tun?!?
 
@screama: Ganz einfach aus technischen Gründen. Einzelne Programme sollten nie in andere verwurzelt sein. So ist ein vollständiger Austausch von Komponenten gewährleistet. Bestes Beispiel sind Unixoide Betriebsysteme. Es kann jede Software installiert und vollständig deinstalliert werden. Bei diesen Systemen sind sogar der Unterbau und die GUI strickt getrennt. Man kann restlos jedes Material austauschen ohne befürchten zu müssen das ein Mediaplayer o.ä. eine Komponente eines speziellen Browsers benötigt. @DON666 mit Handarbeit hat das Thema in der Tat nichts zu tun. Ich frage mich generell wie du darauf kommst.
 
@Shadow27374: Handjob...Porn(!) vielleicht?
 
@Shadow27374: Weil das Wort "strickt" in einen Satz gehört wie: "Oma strickt Söckchen für Shadow27374". Was du meinst ist "strikt", das ist was völlig anderes. =) BTT: Was du forderst würde eine komplette Neuprogrammierung von Null an erfordern, da Windows nun mal NICHT Unix ist (und auch nicht sein will). Wenn man, wie Microsoft, bereits ein seit Jahrzehnten bewährtes Produkt hat, bei dem eine Version auf die Vorgänger aufbaut, kann man das nicht mal so mir nichts dir nichts völlig anders konzeptionieren, nur weil irgendwelche Hansels von einem winzigkleinen Möchtegernmitbewerber das so wollen.
 
Microsoft WIILL NICHT, sondern MUSS in Europa....
 
opera tickt ja nimmer richtig. erst rumkrähen wegen angeblichen zwang und nun wieder rumkrähen weil opera nicht auf der dvd mit drauf ist. wenn den im oktober ich die dvd erhalte, werde ich vorher nur zwei browser loaden, aber sicher nicht opera. hab jetzt auch nur 2 drauf (IE8 und FF3.5). das langt!
 
Wie weit kommts denn noch bitte? Selbst wenn die Forderung erzwungen wird, wirds weiteres Geflenne geben ala "Opera steht nicht an erster Stelle!"!

Dieses kindische Verhalten wird (sofern die EU total am Rad dreht und das erzwingt) nur eins bewirken: Keiner klickt auf "Opera"!

Spätestens jetzt würde ich mir wünschen, dass sich Microsoft stur stellt! Schwachsinn sowas!
 
@screama: "hinter Opera steht kein (empfohlen)" wird dann kommen, wenn der Opera an erster Stelle steht :-)
 
@voodoopuppe: Den Fettdruck und die mindestens doppelt so große Schriftart darf man auch nich vergessen!
 
Ich würde denen ja empfehlen, sich sicherheitshalber schon mal in "0000 Opera (recommended), Inc." oder so umzutaufen, damit sie in einer eventuell irgendwann mal angebotenen (alphabetischen) Auswahl auch gebührend platziert sind. Funktionierte zu BTX-Zeiten auch immer prima für irgendwelche komischen Firmen.
 
@DON666: ALT+0160 ownz... @screama: Du verstehst die News nicht. Microsoft stellt sich doch stur. Deshalb haben sie den IE aus der EU-Version verbannt. <- das ist Microsofts "kundenfreundliche" Lösung. Und das schlimme ist, dass jetzt viele Opera die Schuld dafür geben, weil sie es einfach nicht raffen. Opera kämpft doch nur darum, dass es bei der Installation von Windows 7 eine Browserauswahl gibt, (was auf jeden Fall kundenfreundlicher wäre. anstatt wie die jetzige Lösung ohne einen Browser auszuliefern) um die Chancengleichheit aller Browserentwickler zu garantieren. Ist das denn so schwer zu verstehen? Opera ist 100% im Recht. Microsoft tut doch alles, um es so kundenunfreundlich wie möglich zu gestalten. Und sie haben noch Erfolg damit, weil z.B. 95% der Leser hier, der Meinung sind, dass Opera die Schuld dafür trägt und es unberechtigt ist. Dabei ist es laut Gesetz sowas von richtig was die tun. Ich Frage mich, wieso Mozilla da nicht hilft und sich mit Opera und anderen Browserentwicklern zusammen tut. Der Kunde wird König sein durch die Browserauswahl bei der Installation und euch nervt das, ihr verteufelt das und wollt, dass es stattdessen keinen Browser gibt? Sagt mal, seid ihr noch sauber? Tickt ihr noch ganz richtig?
 
@Malow17: Wer pflegt die Browserauswahl? Wer sorgt da für Fairness? Wenn ich meinen Browser entwickle, wieso taucht der dann nicht in der Auswahl auf?
 
@mibtng: A:Die Browserhersteller, B:Der User, C: Mach erst mal, dann sehen wir weiter, und du bekommst evtl. Zugang zur "Browserauswahlapplikation". Gegenfrage, wieso machst du dir über Problem 2 bzw. ungelegte Eier sorgen, wenn Problem 1 noch nicht gelöst ist?
 
Ich find das so lächerlich von einigen. Ich denke das Opera nur das durch zieht um ein bisschen aufmerksamkeit zu bekommen.
Wenn ich mir ein Microsoft kaufe, dann setze ich es vorraus, dass ich noch mir nicht die mühe machen soll noch was nach zu installieren.
Warum soll Microsoft was vermarkten was nichts kann oder man sich die einzelen Komponenten mühselich komponenten nachinstalliert werden müssen?
 
@Apocalypt21: Dann hoffe ich für dich ,dass du Windows out of the Box verwendest und absolut sonst nichts installierst. Denn jedes andere Programm entspräche dann nicht deiner Aussage.
 
@ayin: Ja, ich habe einen PC zu hause stehen, der "out of the Box" ist! ^^
Den benutzen hauptsächlich meine Eltern, da sie mit was anderem nicht zurechtkommen würden.
Ich muss leider zugeben das ich kein kleiner Microsoft befürworter bin. Ich meine eigentlich mit meiner Aussage, wenn ich mir ein Produkt kaufe, dann soll es gleich von anfang an so ausgestattet sein, das man keinen plan haben muss und man einfach dransetzen kann um wild drauf los zu klicken.
Würdest du ein Produkt anbieten wollen, wo jeder mitspracherecht hat?
 
@Apocalypt21: 1. Du verstehst den ganzen Zusammenhang nicht, da dir anscheinend das Wissen über Monopol und Wettbewerb fehlt, wie bei 95% der Leser hier. Kleiner Tipp: Microsoft ist der böse in diesem Fall. 2. Zitat: "Wenn ich mir ein Microsoft kaufe,..." <- das will ich sehen "...dann setze ich es vorraus, dass ich noch mir nicht die mühe machen soll noch was nach zu installieren." <- das will ich auch sehen, dass jemand nur das Betriebssystem nutzt, ohne jegliche Software darauf zu installieren? Benutzt du Wordpad als dein Officeprogramm?
 
"Möchten sie OpenOffice statt Word installieren?" - "Möchten Sie ICQ statt MSN installieren?" - "Möchten Sie Adobe Photoshop anstatt Paint installieren?" ... das lässt sich beliebig erweitern - und da soll sich mal einer beschweren, dass die Windows-Installation so groß sein sollte ...
 
@voodoopuppe: Die von dir genannten Programme befinden sich aber nicht im Funktionsumfang von Windows.
 
@ayin: außer Paint, und das kann man nun wirklich nicht mit PS vergleichen.
 
@ayin: Dann halt "Möchten Sie OpenOffice statt Wordpad installieren?" und "Möchten Sie Notepad++ statt Notepad installieren?" oder "Möchten Sie Putty statt Telnet installieren?"...
 
@ayin: Opera doch genauso wenig.
 
@voodoopuppe: Unixoide Systeme tun dies schon lange und es funktioniert super. Warum dies funktioniert? OpenSource-Lizenzen!
 
Auswahlbildschirm...hm...dann sollten aber auch Flock, Avant, Maxthon, K-Meleon, SlimBrowser, xB Browser, Orca Browser, Lynx, Acoo Browser, Enigma Browser, TheWorld Browser, .... vorhanden sein! Achja, ich bin grad am Browser programmieren, der muss auch noch rein kommen, also bitte release verschieben, bis Oktober bin ich nicht fertig :'(
 
@hamst0r: Wir sprechen hier von qualitativ hochwertiger Software und nicht von deinem Zwei-Zeiler-Browser:-)
 
@marekxp: Ich würd mal sagen: Gleiches Recht für alle. Wenn Opera diesen Auswahlbildschirm möchte, was kommt alles rein? Opera (natürlich an 1. Stelle), IE, Firefox, Chrome, Safari? Zählt Flock oder Avant als "qualitativ hochwertig"?
 
@hamst0r: Im Grund haste Recht, aber mehr als 4 Browser kann man dem Volk nicht zumuten. Wenn da jetzt eine längere Liste an Browsern rein kommt, führt das nur zur Verwirrung.
 
@marekxp: Ich find, man kann dem Volk nicht mehr als einen Browser zumuten. Opera for Volksbrowser! Ne mal ehrlich, wer bestimmt denn dann wer die 4 Browser werden? Zumindest IE, Firefox, Opera, Chrome, Safari, Flock und Lynx sind überlegenswert.
 
So, kurzer Prozess... Alle Leute mit Opera, die auf meine Seite wollen, werden auf getfirefox.com umgeleitet. (egal ob gefakter UserAgent oder nich).
 
@Slurp: Du manipulierst also den jetzt fairen Browsermarkt? Schäääääääääääm diiiiiiich!^^
 
@DARK-THREAT: Ja ich bin ein dreckiges A***** ^^
 
@Slurp: The best there is, was and ever will be! xD
 
@Slurp: Wie süss ist das denn? Tja...der überlegene Browser Opera hat damit 0 Probleme...gib mal deine tolle Seite...ist nirgends zu finden...
 
@bluefisch200: überlegen...lass ich mal so im Raum stehen^^
 
@hamst0r: Also mal überlegen, ich habe von ihm die folgenden Informationen: 1. Username: Slurp 2. Hat was gegen Opera 3. Ist gegen die Sammlung von Internetdaten - Der Username ist schon mal unbrauchbar da er weltweit zu Tausenden existiert. Gegen Opera scheinen ja viele was zu haben und gegen Datensammlung habe ich auch was. Ok...Bahnhof
 
@Slurp: ... für diese zutreffende Selbsterkenntnis bekommst du von mir ein (+) ...
 
Und was ist dann mit den ganzen anderen Noname Browsern ? Die wollen auch einen Platz in Microsofts siebtem Betriebssystem :)
 
@myremix: Welche wären denn das?
 
@OttONormalUser: Siehe [58]... Natürlich, wenn man "Noname" im Sinne von "in der allgemeine Bevölkerung nicht so weit verbreitet" versteht.
 
@Slurp: In 58 stehen 1 Browser, 2 Fx Aufsätze und zig. IE-Aufsätze, die als Addons zählen, weil sie ohne IE bzw. Fx gar nicht funktionieren. Wo sind also die Browser die man anbieten müsste?
 
@OttONormalUser: Laut englischer Wikipedia 17, wenn ich die Aufsätze abziehe immerhin ca. 10.
 
@Lastwebpage: Das ist doch wenigstens mal ne Hausnummer, ohne nachzuschauen, welche das nun sind, werden sich aber auch dort noch Kriterien finden lassen die erfüllt werden müssen/sollten. Ich gestehe, dass das "wer und warum" zu einem Problem werden könnte, aber nicht zu einem unlösbarem. Man könnte alle Browser nehmen, deren Marktanteil man überhaupt eindeutig messen kann, alle anderen scheinen ja wohl ganz spezielle Browser zu sein, die der Mainstream gar nicht brauchen könnte.
 
@OttONormalUser: Microsoft könnte auch einfach ein Windows ohne Browser ausliefern. Dann haben sie das ganze Problem von der Backe und der User kann sich installieren was er möchte.
 
@DennisMoore: Sicher, solange sie ihren Browser nicht wieder irgendwie rein schmuggeln, ohne das der User eine Wahl hatte, ist das eine gute Lösung. Ein Paketmanagement würde ihnen einiges erleichtern :)
 
@OttONormalUser: Tun sie ja nicht. Sie bieten ihn aber zur Installation an. Kann man machen, oder man kann es lassen. Es gibt übrigens einen Paketmanager unter Windows. Nennt sich Windows Installer. Der hat ne eingene Datenbank wo alle installierten "Pakete" drin stehen. Aber nur für internen Gebrauch, nicht für den User.
 
@OttONormalUser: Tun sie ja nicht. Sie bieten ihn aber zur Installation an. Kann man machen, oder man kann es lassen. Es gibt übrigens einen Paketmanager unter Windows. Nennt sich Windows Installer. Der hat ne eingene Datenbank wo alle installierten "Pakete" drin stehen. Aber nur für internen Gebrauch, nicht für den User.
 
Immer wieder lustig, wie die mit den wenigsten marktanteilen am lautesten schreien ^^. ich find die forderungen einfach nur lächer lich, obwohl ich selber den IE nicht nutze bzw nur selten
 
Also ich freu mich schon wenn die ersten Dau`s sich ihr neues Win7 installieren, keinen Browser finden und jetzt da stehen und kein Plan haben wie sie Sufen sollen :D Ist doch eigentlich ne Prima idee und für uns wissende Nutzer ist mehr Traffic frei :)

Naja was solls, ich finds auch affig von denen was die hier abziehen, genau wie ich zzT. das wort "EU" einfach nicht mehr hören kann. Die machen doch seit Monaten nix anderes außer irgendwelche Sanktionen zu verhängen, irgendwelche Firmen milliarden-Straßen zu verpassen und irgendwelche sinnfreien Gesetze zu bringen. Wann hat die EU denn mal was nützliches für Ihre Bürger getan?....

Und zum Thema IE kann man net vom System entgefernen.... ahjo wo stehtn das? Also ich habs bei jedem Windows seit Win95 erfolgreich geschafft das Teil runter zu hauen....
 
Da freiwillig keiner auf den Opera umsteigen will, versuchen die es auf einem anderen Weg, ihren überflüssigen Browser zu verbreiten. Ein gutes Produkt hat eine solche Maßnahme gar nicht nötig.
 
@Special: Ein gutes Produkt hat es auch nicht nötig auf 90% aller PCs vorinstalliert zu sein um Anteile zu bekommen, ein gutes Produkt scheut auch keinen fairen Wettbewerb, denk mal drüber nach :)
 
@OttONormalUser: Der IE ist sicher nicht dabei, um Anteile zu bekommen, sondern lediglich deshalb, weil ein OS - egal von welchem Hersteller - im 21. Jahrhundert ohne Browser einfach nicht komplett ist.
 
@DON666: Du musst bis an den Anfang zurück schauen, und nicht nur auf das Jetzt.
 
Finde es absolut richtig, was Opera macht. Denkt daran. Firefox gehört zu Google und die haben die Millionen um eine schwere Marketing-Kampagne zu starten...

Opera macht qualitativ hochwertige Software. Nur was bringt es, wenn man überall nur Firefox und Chrome sieht als Werbebanner...

Der Otto-Normal-Verbraucher ist zum größten Teil unmündig und muss zu seiner Entscheidung hingeführt werden, sprich man muss ihm die Browser erstmal alle aufm Tablett liefern und er darf dann entscheiden.

Durch die Unmüdigkeit ist der Verbraucher nicht in der Lage selbst nach Browsern zu suchen.

Windows ist ein Monopolprodukt im Bereich Desktop. Da ist es gerechtfertigt, dass man Mitspracherecht hat.
 
@marekxp: Die Partnerschaft zwischen Mozilla und Google kam auch einfach so, Liebe auf dem ersten Blick quasi.^^
Warum sprichst du eigentlich gegen Firefox? Bislang wurde meines Wissens nach nur der IE zu Windows mitgeliefert, Firefox mussten die "unmüdigen" Verbraucher auch selbst suchen und hätten auch die Möglichkeit gehabt, Opera zu wählen.
 
@hamst0r: Spreche nicht gegen Firefox, finde das ich auch ein guter Browser, auch wenn ich ihn nicht benutze. Eine Partnerschaft mit Goolge eröffnet einem Unternehmen doch manche Vorteile.

Frage mich eigentich, wie bekannt Opera in der Gesellschaft ist. Benutzen ihn die Leute nicht, weil man gar nicht weiß, dass es auchOpera gibt, oder weil er nicht zu gebrauchen ist?
 
Opera hat auch immer was zu meckern...
 
Wer Facebook nutzt, es gibt eine Gruppe für den Boykott. Einfach mal nach "Boycott Opera" suchen.
 
dann will ich in chrome os auch keinen chrome und wenn schon dann mit auswahl für den ie google macht es sicherlich nicht, die lassen ihren browser drin, opera gehört weg, es nervt. So gut ist opera nämlich auch nicht.
 
@urbanskater: Du willst eine Auswahl für den IE? Dann musst du erst mal bei MS vorsprechen, das sie den Plattformunabhängig machen, das Projekt haben die aber erst mangels Nachfrage eingestampft. :D
 
@OttONormalUser: Kann ich seitens MS verstehen. Die "Nachfrage" für Nicht-Windows-OS ist ja schließlich auch verschwindend gering. Ein Softwarehersteller, der im Windows-Markt auf dem ersten Platz steht, muss sich wohl kaum um die Nischenbetriebssysteme scheren und da noch unnötig Kohle und Manpower reinstecken, diese Ressourcen lassen sich sicher sinnvoller einsetzen.
 
Den IE gabs mal für Mac...
 
@DON666: Geb ich dir Recht, dann darf man aber auch nicht solche Forderungen wie der TE stellen :D
 
Bei der Installation Browser zur Auswahl das ich nicht lache. Und wer bestimmt dann welche Browser das sein sollen, Opera etwa ?

Und zum Thema Monopol. Was soll das den für ein Monopol sein ? Verdient MS etwa Geld mit seinem Browser, haben andere Hersteller dadurch Verluste. Was kostet nochmal Opera und Firefox ?
 
Wenn Opera nicht nur einen sicheren sondern auch schnelleren Browser wie Firefox rausbringen würde, dann gäbe es auch mehr die Opera nutzen würden.
Aber so sind sie doch selber schuld.
 
ich wäre dafür, dass ms die ganze sache genauso angeht wie mit den suchmaschinen im IE. beim ersten start kann man diese auswählen (google, yahoo, mysearch usw.). es wäre genauso gut möglich, den verbraucher auf der startseite über alternative browser zu informieren, bzw. einen wikipedia-link zu de.wikipedia.org/wiki/Browser hinzu zu fügen. wenn man schon andere suchmaschinen bewirbt, kann man auch andere browser vorstellen. dass opera nach jedem sieg auf EU-ebene immer mehr verlangt, halte ich aber für ebenso kindisch, wie viele ander user auf dieser seite =) . wenn ihr produkt bekannter wäre, würden es auch mehr leute nutzen, so einfach ist das. der ff hats schließlich auch geschafft.
 
@Sydney: Brauchen sie nicht, denn alles Innovative kommt zumeist von Opera und wird von den anderen Browsern kopiert und dann noch frech als von denen angepriesen. Sei es nun Tabbed Browsing, Zooming mit Bildern oder Speed-Dial um nur einige zu nennen, sind doch alles Sachen die erst langsam bei den andern kamen. Aber ich bin mir sicher du weist das alles und hast den ultimativen Browserüberblick.
 
@ayin: Braucht er ja gar nicht alles zu wissen, dafür gibt's ja dich!
 
Opera soll verboten und die Firma geschlossen werden. Was wollen die noch??
 
OPERA! GO HOME!!! ich hatte ja angedacht die Version 10, wenn sie dann rauskommt mal anzutesten, aber jetzt hat Opera endgültig bewiesen, das bei den das Organ mit dem man denkt, nicht am richtigen Platz sitzt. Somit hat sich bei mir das Thema Opera endgültig erledigt.
 
@Laika: Hoffentlich verwendest du auch keinen Firefox, weil die sind noch weiter gegangen als Opera und haben MS verklagt.
 
@Laika: Ganz im Gegenteil. Sie haben bewiesen, dass sie etwas von Gesetz und Kundenfreundlichkeit verstehen. Du hingegen hast bewiesen, dass du das ganze Thema nicht verstehst.
 
Ihr müsst das mal von einer anderen seite aus betrachten. Microsoft hat indirekt innovation behindert. Der knackpunkt ist wann immer Microsoft ein Programm mit Windows ausgeliefert hat ist der markt für diese Software zusammen gebrochen. Defragtools, Browser, Taschenrechner etc. Bestes beispiel ist Netscape. Früher der Browser und auf einmal legt Microsoft den IE bei ihrem Windows dabei. Man ist faul und benutzt einfach diesen browser. Heute zahlt keiner mehr geld für software wie browser. Oder wer kauft sich schon O&O defrag? Mozilla lebt von spenden. Google hat genug geld um die entwiklung zubezahlen eben so wie Apple. Opera muss sich auf ihr mobile version und Wii Version stützen. Es ist fraglich ob sich die firma auf dauer halten kann.
es wäre sehr sehr interessant zusehen wie die download oder verkaufs zahlen von avira und co stinken werden wenn microsoft sein antiviren programm mit windows ausliefert. dann heisst es nicht mehr "oh...ich teste mal avira oder symantec und dann kaufe ich es wenn es mir gefällt" nein....bleiben die leute bei morror. es ist alles eine sache aus welchem winkel man das betrachtet. das ist bei microsoft leider kein konkurrenzkampf mehr sondern leider monopol ausnutzung und daran sind viele firmen zugrunde gegangen.
 
@synler: Was du hier schreibst, ist sicherlich nicht verkehrt. Andererseits impliziert diese Sicht der Dinge aber im Umkehrschluss auch, dass Microsoft überhaupt NICHTS mehr in Windows veröffentlichen darf, was IRGENDWER auf der Welt in ähnlicher Form auch mal programmiert hat. Das wäre dann eine Wettbewerbsverzerrung mit fatalen Nebenwirkungen für Microsoft. Was ist also "richtig"?
 
@DON666: jaappp...dann darf Microsoft nur noch ein nacktes OS liefern, ohne Taschenrechner, WordPad, Windows Mail, Paint etc etc. Aber für fast alle diese Programme gibt es keinen markt. bzw kommerziellen markt. und zudem wo kein kläger da kein richter.
eigentlich kann natürlich auch adobe klagen weil ms mit paint auch ihr monopol ausnutzt. Der Fall von Microsoft ist einfach einzigartig und sehr schwer zu entscheiden. Ein Softwarekonzern liefert Software mit seinem OS aus und drängt so andere Firmen vom Markt. Eigentlich sollte man ja auch denken "Die bessere Software setzt sich eh durch" dem ist aber leider nicht so.
 
@DON666: MS sollte eigentlich wegen dieser Problematik zerschlagen werden und in eine Firma für das System und in eine für die Applikationen aufgeteilt werden. Diese beiden Firmen hätten keinerlei Absprachen miteinander treffen dürfen, so das gewährleistet wird, das sämtliche Schnittstellen für jeden offen bleiben. leider hat dies die Bush Regierung in letzter Instanz verhindert, schade eigentlich.
 
Ich mag Opera und nutze deren Browser schon seit langem, aber so langsam reicht's mit derem ständigen rumhacken auf Microsoft. Genauso müsste man dann ja auch gegen Apple vorgehen und die zwingen den Safari raus zu machen. Ist doch Schwachsinn. Wenn jemand ein innovatives OS macht ist es doch nur fair, dass man dieses im Standard auch nur mit der eigenen Software ausliefert. Dem 0815 User reicht eben der Internet Explorer 8. Der braucht net mehr. Der durchschnittliche User nutzt nicht einmal Tabs. Und die Leute die etwas ahnung haben, wissen wo sie Firefox, Chrome, Safari und Opera herbekommen.
 
@Scorp84: Nicht nur DAUs und Trottel nutzen den IE. Es ist nicht zwingend ein Zeichen von Intelligenz, NICHT den IE zu benutzen. Jeder sollte sich das rauspicken, was ihm persönlich am besten gefällt. Bei mir ist es zum Beispiekl der IE, bei anderen eben was anderes. Ist doch okay so.
 
@Scorp84: 1. Seit wann hat Apple ein Monopol? 2. Seit wann verankert Apple seinen Browser Safari so tief ins Betriebssystem, wie Microsoft es aus Strategie tut? Seit wann wird Microsoft gezwungen, den IE rauszunehmen? Microsoft hat sich dazu entschieden ihn rauszunehmen, um bei der Sache zu bleiben, obwohl sie noch die Option haben ihn mit den alternativen Browsern anzubieten in die Browserauswahl bei der Installation. Es ist laut Gesetz verboten Wettbewerb zu behindern. Und genau das würde passieren, wenn der IE ohne die anderen Browser mit dem Betriebssystem angeboten werden würde.
 
wann kriegt eigentlich coca-cola die auflage in jedem kasten mindestens 10% pepsi-cola beizulegen?! so ein bullshit... soll opera doch ein eigenes OS auf den markt bringen! selbst ist der mann!
 
@george_costanza: Wo ist deine Logik? Ein weiteres Opfer von "keine Ahnung von Monopol und Wettbewerb". Hauptsache mal irgendein Beispiele gerülps, das überhaupt keine Logik hat.
 
@Malow17: Richtig, die Leute begreifen die Logik des Themas schon auf oberster Ebene nicht, wie soll man ihnen da die Tiefe des Problems klar machen? Wenn ich so was lese, frage ich mich immer wie die Menschheit es geschafft hat, raus zu finden, dass die Erde rund ist^^ @george_costanza: Bring du doch dein eigenes System mit IE auf den Markt, du dürftest das, selbst ist der Mann.
 
F. Y.! OPERA
 
Die Klage von Opera sollte von jedem ordentlichen Gericht abgewiesen werden, da Microsoft nicht verpflichtet ist für die Konkurenz Werbung zu machen.

Allenfalls könnte Microsoft darauf hinweisen, das es auch Alternativen zum Internetexplorer gibt. Das vorhandensein aller Browseralternativen auf der Installations CD halte ich dagegen für völligen Schwachsinn und gefährlich ist es obendrein, da die Browser nie aktuell sind und mit den entsprechenden Sicherheitsupdates versehen sind.

Für mich als Nutzer reicht es mir wenn ich andere Browser reibungslos installieren kann und Microsoft keinerlei Beschränkungen einbaut.
Ich finde es fair von Microsoft, das man die Wahl hat. Mehr verlange ich nicht und ich sehe hier auch keine Ausnutzung des Monopols bei Betriebsystemen.
Ich meine wer keine Ahnung davon hat sich einen anderen Browser zu installieren, hat in der Regel auch kein Interesse darin! Warum sollte Mircosoft dieses Klientel mit aller Gewalt dann auch noch mit der Nase drauf stubsen, das es noch Alternativbrowser gibt?

Auch die Deinstallation des IE halte ich für puren Schwachsinn hoch drei, ich meine, wen stören den die paar Megabyte Speicherplatz im Zeitalter der Terrabyte Festplatten noch?

Auch finde ich es in Ordnung, das Windows Update meist nur über den IE funktioniert (WGA prüfung usw) da niemand von Microsoft verlangen kann für alle vorhandenen Browser entsprechende Plugins zu programmieren.

Opera nutzt hier nur die technische Dummheit der EU Politiker aus, die scheinbar keinerlei Ahnung davon haben welche Rattenschwänze eine solche Änderung am Betriebsystem nach sich zieht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles