Apples iTunes bringt die B-Seiten von Singles zurück

Musik- / Videoportale Der Computer-Hersteller Apple bringt in seinem Online-Musik-Shop iTunes Store die B-Seite von Singles zurück. Das "Digital 45s"-Angebot gibt es vorerst allerdings nur für US-Kunden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nette Idee, sollte aber auch nach Germany kommen
 
Ich fühl mich plötzlich so alt nachdem ich die News gelesen habe, muss man das wirklich schon so erklären, als ob es 100 Jahre her ist? :D
 
@OttONormalUser: Na viele von uns haben die Schallplatte nur noch am Rande miterlebt - wenn überhaupt.
 
@OttONormalUser: Ging mir auch gerade durch den Kopf. Die Schallplatte wurde, meine ich, ab 1983 von der CD verdrängt und führt jetzt nur noch ein extremes Nischendasein. Da sich hier etliche User brüsten (Kommentare zu anderer News heute) schon 1991 geboren zu sein und das Duchschschnittsalter bei gefühlten 14 Jahren liegt (Niveau mancher Kommentare), scheint eine solche Erklärung aber leider notwendig.
 
@rallef: 1983 gab es doch noch keine CDs. Jedenfalls nicht für die private Musiksammlung. Da war die Zeit der Kassetten :)
 
ganz schön teuer für so alte Songs...
 
@JasonLA: Naja, ich bin heute noch der Meinung, dass an die meisten alten Werke nichts modernes rankommt. Soll ja irgendwo im tiefsten dunklen Wald ganz weit weg noch Menschen geben, die sich nicht mit dem heutigen Poptrash (Ausnahmen bestätigen die Regel) anfreunden können :-) ich wette, Apple findet wieder einen Weg, das Material an den Mann zu bringen.
 
@raGe: Oh, es gibt auch supergeniale moderne Stücke, gute Künstler gibt es auch heute noch zuhauf. Aaaaber: Die findest du nicht in den Charts! :)
 
@Lofote: Da stimm ich dir völlig zu und unter der Hand bekommste auch ein (+) dafür :-)
 
Ich vermisse auch oft die alten Maxi-Versionen/Extended-Versions/Remixe, wo noch kein "DJ Motte" 6 Minuten lang nur 3 quälende Akkorde zum Besten gibt.
 
@GordonFlash: 100% ACK!! Ich bin ein großer Fan von Extended Versions. Heutzutage gibts nur noch den "DJ Blubbcheck meets the Superboys Remix" u.ä., furchtbar zum anhören und völlig unnötig - mit dem Orginal hats wirklich selten noch was zu tun, wenn dann kleine Schnipsel vom Gesang... und ich meine "Schnipsel"!
 
das wird witzig: im iPod mit 45U/min abspielen... (ich weiß, der Name usw.)
 
"Auf der Rückseite war stets ein weiterer Titel des jeweiligen Musikers zu hören." - Das ist aber gaaaanz schlecht recherchiert. Anfangs wurden auf die B-Seite ein Song eines anderen Künstlers von der selben Plattenfirma draufgemacht. Dann wurde häufig statt ein anderer Song der gleiche Song nochmal aber in einer anderen Version (z.B. instrumental oder ein kurzer Remix, die Albumversion, o.ä.) draufgepresst. Also von "stets" kann keine Rede sein. Wikipedia hat darüber übrigens einen sehr guten Artikel :). ... Aber schön, dass sowas wieder kommt. Es gibt einige Künstler, die sehr sehr interessante exklusive B-Seitensongs geschrieben haben, z.B. die Pet Shop Boys oder New Order fallen mir da gerade ein. Sehr experimentell zum Teil, zu experimentell, dass diese Songs auf normalen Alben zu finden wären, von daher war das toll, mal die Künstler auf eine andere Art und weise zu erleben, wo sie sich richtig austoben durften.
 
hmm, was ist eigentlich aus der guten alten MAXI-Single geworden, war doch in den 80ern _der_ Trend, aber gespielt werden die nirgendwo mehr....die hatten manchmal auch 2-3 Songs auf der B-Seite, wenn ich mich recht erinnere...EDIT: OK, mit [o5] schon angesprochen....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich