Windows 7: Kein günstiges 'Family Pack' für Europa?

Windows 7 Microsoft will zwar in jedem Fall ein so genanntes "Family Pack" von Windows 7 anbieten, das Lizenzen zur Installation auf mehreren PCs enthält, ob dieses jedoch in Europa und somit auch in Deutschland erhältlich sein wird, ist nicht sicher. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
war klar - wieder mal gucken wir in die röhre
 
@tintutin: warum in die röhre? importierste es halt (was höchstwahrscheinlich sogar günstiger wäre als die hier angebotenen, falls es diese version doch hier gibt)
 
@chris1284: Bei Ultimate 100 Euro billiger, da du aber über den Freibetrag (von 175 €??) kommst, fallen Importkosten an, mit denen du schließlich noch teuerer kommst, als EU. Ich werd schliechtweg auf SB warten.
 
@chris1284: Wenn man eine englische version nutzen will, ist das sicherlich eine alternative.

Sprache kann man ja erst ab Ultimate wechseln.
 
@sebastian2: das kommt noch hinzu, darum hab ich mich preislich auch nur an ultimate orientiert
 
@sebastian2: wer sagt das im eu-ausland keine deutschen versionen vertrieben werden?
@mister-x: von der sb-version bin ich ausgegangen, denn keine andere macht im privaten sinn!
 
@chris1284: Also in Amerika gibt es nur Englische Versionen, außer eben die Ultimate.

Und in anderen Ländern wird es ähnlich laufen.

Oder warum sollte man in Australien Deutsche Versionen vertreiben? Oder in Russland? Die Schweiz ist ja leider genauso betroffen.
 
@sebastian2: An die Schweiz hab ich noch garnicht gedacht. Gehörn nicht zur EU und bekommen nur die E Version?
 
@Mister-X: Richtig auch die kriegen nur die E Version.

Microsoft will für ein Land nicht extra eine andere Version bereitstellen.

Alles künstlich von Microsoft, wie bei der fehlenden Update Möglichkeit...
 
@sebastian2: Welche fehlende Updatemöglichkeit??
 
@Mister-X: Von Vista auf Windows 7 kann man ohne Neuinstallation nicht "upgraden".

Angeblich geht das wegen dem IE nicht... Ist aber nichts als ausrede...
 
@sebastian2: In Amerika gibt es auch Spanische, Französische, Portugiesische, Niederländische und sogar Quechua Versionen. Amerika ist so viel mehr als die USA! (Und selbst dort würde es mich wundern, wenn sich MS den goßen spanischsprachigen Markt entgehen lassen würde.)
 
@sebastian2: Das ist tatsächlich keine Ausrede! Microsoft müsste "extra" für die EU eine Installationsroutine schreiben, die beim Upgrade von Vista den Internet Explorer deaktiviert. Das ist Microsoft einfach zu viel Arbeit. Natürlich ist das bisschen "faul", aber ne saubere Neuinstallation schadet z.B. meinem System eh mal nicht *g*
 
@Mister-X: Für mich ist das sehr wohl eine Ausrede. Dazu gehört auch "Faulheit"...
 
@Mister-X: Der Freibetrag sind nur 22 EUR. Bis 150 EUR fallen nur keine Zollgebühren an, aber sehr wohl Einfuhrumsatzsteuer (19%).
 
@chris1284: So einfach ist das nicht. Zum Beispiel lauten die Lizenzbedingungen für M$-Software in den USA, dass diese Produkte nur in Nordamerika verwendet werden dürfen. Bringst du dir eine Version aus den USA mit oder kaufst eine US-Version, hast du strenggenommen hier keine Lizenz dafür.
 
@Mister-X: "Microsoft müsste "extra" für die EU eine Installationsroutine schreiben" Was ist dann die Version E, doch im wesentlichen eine angepasste Installationsroutine ohne den IE oder? Keine Upgrade Option, kein Family Angebot... fragt sich da keiner wieso wir für MS als Kunden derart unwichtig sind? Wo ein Wille... da wäre auch ein Weg möglich. Man darf nicht vergessen, dass MS noch immer und vor allem unser Bestes, also natürlich unser Geld will und wen wollen sie mit dieser "Ihr geht uns total am Arsch vorbei" Taktik überzeugen?
 
@tintutin:
Im Deutschland (Europa?) dürfen die SB Versionen aber auch einzeln verkauft werden.
In den USA ist das, so weit ich weiß nicht so.
Daher ist die Überlegung, ob ein "FamilyPack" Sinn macht durchaus berechtigt.
 
@tintutin: wofür gibts das WWW ????

kann man doch überall trotzdem bestellen!!!

was solls, keys werden doch nicht regional nur gültig sein.

kannst doch key von china, amerika, russland auch in deutschland deine version aktivieren!
 
@H4ndy: Oder so :) bin aber deutlich über den 150 €
 
@tintutin: Ohoh, wenn sowas erst angekündigt wird und dann doch abgesägt......dann werden einige Käufer ganz schön sauer sein. Ich denke mal, EUropa ist zu reich, das weiß auch MS, und daher wirds das evtl. nciht geben weil sie ohne mehr Gewinn zu machen glauben.
 
@tintutin: In die Röhre kuckst du nur, wenn du noch einen CRT-Monitor hast :)
 
@tintutin: Vorgestern hab ichs hier geschrieben -> http://winfuture.de/news,48590.html "Würde es mich wundern wenn es bei uns nicht erscheint? Nein. Würde es mich wundern, wenn es bei uns teurer wäre als sonstwo? Nein. Das wär mal sehr schön wenn es das bei uns auch gibt UND für den gleichen Preis wie woanders auch." Und was is nu... Es wieder mal ZU klar. Gott, hätt ich mich eingedeckt mit Lizenzen und meien Güte kann man mit sowas Raubkopien eindämmen. Will gar nicht wissen wie viele 3er Temas sich schon für Office H&S gebildet haben. Office 25 Tacken, wenns das bei Windows auch gäbe wär das die Bombe. Chance nicht genutzt, selber schuld.
 
Und wem haben wir das zu verdanken? Opera und EU...
 
@Fatal!ty Str!ke: Nein genau genommen haben wir es Microsoft zu verdanken.
Microsoft hat den IE ausgebaut. Die EU hatte da nichts in dieser Richtung gefordert.
Die EU wollte eine bessere Lösung, steckte man ja nich in Verhandlungen...

Außerdem hat MS gegen Marktgesetze verstoßen nicht die EU...
 
@Fatal!ty Str!ke: Und was ist mit all den Anderen (Firefox, Adobe, Sun, etc) die zusammen mit Opera sich beschwert haben?
 
@BlackFear:
Naja zumindest hat FF durch Leistung überzeugt und nicht wie Opera durch ein Benehmen wie ein trotziges Kind.
MS hat einfach alles der EU Buchstabe für Buchstabe umgesetzt. Würde ich wahrscheinlich auch so machen.
 
@easy39rider: Wie bitte? Buchstabe für Buchstabe umgesetzt? Denn wäre jetzt die Rede von einer Auswahllist! Informier dich doch mal! MS ist eher das trotzige Kind. P.S.: In den Leistungstests schneidet Opera trotzdeem nochimmer besser ab als FF, nur so nebenbei.
 
@Fatal!ty Str!ke: wer hier schmollt und wehm es zu verdanken ist, sollte nach all den diskussionen hier bald jedem klar sein.
 
@sebastian2: Ja genau die EU wollte, dass ein Auswahlmenü integriert wird. Nun stell dir aber mal vor es wählt jemand nicht den Internet Explorer aus, dieser dürfte dann nicht installiert werden, ergo das gleiche Problem wie jetzt: kein Upgrade möglich!
Würde jetzt MS die Upgrade-Bedingung an die IE Wahl binden, würd natürlich jeder IE auswählen und seinen Lieblingsbrowser nachher nachinstallieren. Und glaub mir, da die EU MS nicht vorschrieben kann, welcher Browser als erstes in der Reihenfolge ist, bzw. welche Checkbox vorgewählt ist, würd jeder, der auch vorher keine Alternativen kannte, sicher wieder den IE nehmen. Aber vielleicht wäre das ja genau die Aktion, die Opera bräuchte um endlich das Maul zu halten.
 
@unknowen: Eben, wer pflegt denn die Liste? Ich will dass mein kleiner selbst geschriebener Browser auch in der Liste auftaucht, ich will Chancengleichheit auf dem Markt!
 
@Fatal!ty Str!ke: sch*** EU und sch*** Opera
 
@unknowen: Komm, das kein Upgrade Möglich ist, ist eine künstlich geschaffene Hürde von Microsoft.

Es wäre überhaupt kein Problem, auch bei einem Upgrade die "EXE" des IEs auszubauen. Der "Kern" des IEs ist ja weiterhin vorhanden...

MS hätte sicherlich auch mit der nochmal reden können, diese Trotzreaktion ist sicherlich der falsche Weg. Und nunmal nicht der EU zuzuschieben.
Was soll die EU auch machen? Marktgesetze trotz Beschwerden ignorieren?
 
@BlackFear: Tja aber irgfendwas macht Firefox durchaus kolossal richtig im Vergleich zu Opera. Nur am Anstinken und selbst nichts neues auf den Markt werfen wie Firefox mit seinen Addons das kann jeder.
 
@gonzohuerth: Auch Google Chrome ist ein toler Browser, nur leider fehlt es mir doch an manchen Funktionalitäten, die ich mir beim Firefox mit einem Klick auf "Addons" einfach suchen kann. Chrome/Iron ist nicht schlecht, aber manche Sachen fehlen mir einfach (hab den jetzt nen Monat getestet und deinstalliert)
 
@unknowen: was quatscht du denn fürn unsinn? die kernkomponenten des IE könnten doch trotzdem integriert sein und nur der ausführbare teil des IE müsste bei Abwahl gelöscht/nicht installiert/nicht ausführbar sein.
 
@sebastian2: OK, zu Punkt 1 kann ich noch nichts sagen (außer mich an die Aussagen der herstellenden Firma wenden), da ich noch keine Windows 7E/N Version besitzte um genau darüber zu Urteilen wie nun was umgesetzt wurde. Da müsste ich raten oder lügen, und ich bin eine seriöser Poster^^.
Zu Punkt 2: Nein ich finde nicht das die Marktgesetzte ignoriert werden sollten, jedoch bin ich der Ansicht nur weil es Gesetz ist, müssen sie nicht perfekt oder in jeder Hinsicht richtig sein. Ich finde nämlich die Grundlage der möglichen Klage einfach pervers. FirmaA stellt ein Produkt her und vermaktet es erfolgreich (erreicht durch Unmengen an Investitionen in Werbung, Aktionen...): sie inkludieren einen vorinstallierten Browser, was Standard in jedem modernen OS ist.
Firma B (Opera) stellt ein Produkt her, dass mehr oder minder schlecht läuft (natürlich in Form von Maktanteilen). Sie sehen was den Leuten an anderen Browsern so gut gefällt (große Vielfalt an Plugins, geringer Funktionsumfang nach der installation - dafür einfach gehalten). Vermaktung, Promotion ist kaum vorhandden. Also gehen sie nun zum Wettbewerbsrecht (WR) und fordern, dass man Sie auch in das Produkt von anderen zwangsintegrieren soll. Nun droht das WR FirmaA mit hohen Geldstrafen, liefert aber meiner Ansicht nach (re:6) keine vernünftige Lösung, die am Ende wieder weniger bringt als sie der FirmaA gekostet hat (durch Umbau der Upgrade Funktion, Pflegen der Auswahlseite, Verärgern der Kunden). Versteh mich nicht falsch, ich bin natürlich für eine gewisse Fairness am Markt, jedoch finde ich es nicht richtig, ein Unternehmen das scheinbar die Grundsätze von Angebot und Nachfrage nicht richtig analysiert, einfach mit einem "Abschleppseil" an erfolgreichere Unternehmen zu hängen.
 
@Hoodlum: Das ist auch aktuell der Fall, und wird auch immer so sein, da sie Renderingengine vielfach von Windows Programmen verwendet wird: ich versteh nur dein anderes Problem nicht wirklich, oder nur eine dumme Wiederholung von dem was Sebastian2 schon in [re:9] gesagt hat?
 
@unknowen: Es war ja eben nicht nur eine sondern viele Firmen.

Das Problem ist, dass Microsoft eine marktberschende Stellung hat, wenn sich nun Firmen benachteiligt fühlen, kann man das als ausnutzen dieser Stellung auffassen und genau das ist ja nunmal eben nicht erlaubt...
 
@sebastian2: Und ich denke, dass das halt genau der Knackpunkt ist an dem sich die beiden (pro/kontra Opera) Parteien am liebsten Verbal erschießen würden. Die eine Seite tendiert eher zu einer freien Marktwirtschaft in dieser Hinsicht (nur weil ein Unternehmen der Martkführer ist, kann man es nicht künstlich Beschneiden, Zurückhalten) , die andere zu einer sozialen Marktwirtschaft (der Staat regelt die Unternehmen bis sie alle etwa gleich viel Marktanteile und Chancen haben)
 
@sebastian2: Wenn MS gegen Marktgesetze verstoßen hat, warum verstößt Apple dann nicht gegen Marktgesetze? Gelten für MS andere Gesetze als für Apple?
 
@mibtng: hm IE7/8? Suchfunktion? Google Beschwerde? Und wie sieht die Lösung aus? Man wird auf eine Webseite geleitet wo man sich seine Suche auswählen kann. Was spricht dagegen dies auch beim Browser so zu handhaben? So wären die Browser alle immer aktuell und MS müsste nicht einmal selbst die Verantwortung dafür tragen bzw irgendwelche Server stellen oder Browser auf die 7 Installations DVD packen
 
@unknowen: Also Ich mag es langsam nicht mehr lesen. Warum bauen die nicht einfach nur ein Betriebssystem und lassen uns den Rest einfach in Ruhe nachinstallieren. Ich brauch diese ganzen Zwangsinstallationen nicht,und meinen Browser möchte ich mir selber aussuchen.
Was ist daran so schwer Micosoft
 
@LutzR: Das eben diese wie schon voher erwähnte Ansicht, das Unternehmen mit zu viel Marktanteil stärker gereglet werden sollen, damit Unternehmen die schwächer oder kleiner (im Falls von Apple) sind schneller aufholen können bzw. nicht zu verlieren. Um es jetzt mal kurz und bündig auszudrücken.
 
@Hennak: Du musst es doch auch nicht lesen wenn du nicht magst.^^ Aber der Grund wieso es immer mehr Features in den Betriebsystem gibt liegt doch auf der Hand: Wettbewerb. Beispiel: Apple baut einen kostenlosen Browser, einen Mediaplayer und halt ein tolles Office Produkt ein. MS hat das nicht. Welches Produkt wird gekauft werden, wenn der Preis stimmt? Das geht halt nur bis zu einer gewissen Grenze, da sonst die Anwender das OS überladen finden kann sich aber schon hochschaukeln (z-B.: bei Vista)
 
@LutzR: Es gelten keine anderen Gesetze für Apple und Microsoft.
Da Apple aber keine marktberschende Stellung hat, sind sie von diesem gesetz nicht betroffen.

Andere Firmen sind ja auch schon durch dieses Gesetz "reingefallen".

Nintendo ist da z.B. ein Beispiel, früher noch eine marktberschende Stellung.
 
@BlackFear:
Es geht nicht darum ob der Opera besser ist. Ich finde ihn nicht verkehrt. Aber das penetrante Gejammer der Opera Leute nervt nur noch.
Eine Frage würdest du freiwillig in deinem OS ein Programm der Konkurrenz zur Auswahl einbauen ? Ich nicht
 
@unknowen: ...und du nennst dich einen "seriösen Poster" hahaha man man man...dich selbst als seriösen Poster hinzustellen und dann so einen Quatsch zu schreiben, das ist allerdings pervers! Machst du das aus Verarsche oder meinst du das wirklich ernst?
 
@ Alle. Ich finde es vollkommen egal, WAS Microsoft letztendlich gemacht hat. Auslöser für alles war Opera. Hätte es so eine lächerliche Anklage nicht gegeben, wäre alles wie gewohnt. Microsoft hat so gehandelt, dass sie Opera (und die anderen, die sich noch angeschlossen haben) so wenig wie möglich unterstützen, aber trotzdem die Forderungen der EU erfüllen. An MS' Stelle hätte ich wahrscheinlich das selbe gemacht.
 
@Patata: Also Windows-Installationen in Zukiunft nur noch auf Rechnern mit Internetanbindung?
 
Tja, soviel dazu dass die EU den Bürgern das Leben bzw. viele Dinge angenehmer / leichter gestalten soll.
 
@b0toxXP: Auch ohne die EU wäre es in ähnlicher Form gekommen. Nur dann eben Insellösungen bei jedem Land anders...

Markgesetze gibt es ja nicht nur EU weit :).
 
@b0toxXP: ...tja soviel dazu, dass nach 5 Tagen Diskussion über diese Thematik immer noch 95% der Winfuture-Boons es nicht begriffen haben, um was es hier geht und wer hier der Verantwortliche/Schuldige ist...kleiner Tipp es fängt mit M an und die Mozilla Foundation ist es nicht...
 
verfluchte eu und verfluchtes opera
 
@Bergbube: hast du am berg überhaupt internet ? :-)
 
@OSLin: xD @Bergbube: ...em nee, verfluchtes Microsoft, welches immer kundenunfreundlicher für die EU-Bürger wird (aus Rache für die Bußgelder und Sanktionen), weil die EU-Wettbewerbshüter ihnen gezeigt haben, dass man sich hier in unseren Ländereien noch an Marktgesetze hält. Bekommt man aufm Berg voll nicht mit, wa?
 
*Danke Opera, dass es wegen euch jetzt kein Family Pack geben wird!!!* :)
 
@XP SP4: Manchmal glaub ich dass die Kommentare von euch Anti-Operanern nur populistische Aussagen sind um Pluspunkte zu kriegen. Dabei steigert ihr nur alle Vorurteile und verschleiert die Hintergründe!
 
@XP SP4:

Welche Hintergründe? Dass in dergleichen Zeit Firefox in Europa ein 50% Marktanteil erobert hat, während über den unnützen Opera kein Schwein redet?
 
@JTR: Juhu!! endlich mal ein kommentar der den nagel auf den kopf trifft!! gott sei dank, einer der mitdenkt!
 
@JTR: Ach stimmt, in unserer heutigen Zeit entscheidet Popularität über die Qualität. Ich mag den Firefox als Zweitbrowser, aber Nutzerzahlen sagen gar nix über die Qualität aus.
 
@jokey: Absolut! Seit FF so populär ist wird gedrängt und gehetzt, dabei kommt es dann mal vor dass man einen Release wie 3.5 macht und trotzdeem noch eine riesen bekannte Lücke drin ist. Opera hatte sich das Genick gebrochen da es bis zur Version 8 kostenpflichtig war. Hinter FF stand immer ein unsichtaberes Wort: "kostenlos"
 
@BlackFear: Genau dieser Meinung bin ich auch, wenn Opera nicht so lange kostenpflichtig gewesen wäre, dann würden sie jetzt mindestens so erfolgreich sein, wie Firefox.
 
Könnten wir eigentlich ne Aktion starten, dass Windows 7 bei uns günstiger ist, weil kein IE drin ist? Ich meine wenn in meinem Nutella-Glas weniger drin is, sollte es auch weniger kosten :)
 
@sibbl: Damit hätte MS dann ja aber auch das Recht für den Download vom IE von dir Geld zu verlangen...
Und irgendwann ist man immer mal auf den IE als Ersatz-Browser angewiesen.
 
@sibbl: Bei einem Nutella Glas kann ich den Inhalt aber nicht nachträglich kostenlos nachrüsten :).
 
@sibbl: wie kommst Du denn darauf das es weniger kostet wenn weniger drin ist? In den letzten Monaten bekommt man doch immer kleine Mengen ingleich grossen Verpackungen! Siehe Ariel, da steht jetzt groß drauf mit 10% mehr Inhalt, vergleicht man aber die alte Flasche mit der Neuen, stellt man fest das nur noch 1,4 l statt 1,5 l drin sind! Genauso bei Keksen, gleich Verpackung aber 5 Stück weniger drin! Geile versteckte Preiserhöhung! Gruß
 
@bigprice: Meinst du damit jetzt das das neu sein soll...???...das war vor 10 und 20 jahren schon genau so, hat nur niemand drauf geachtet...
 
@sibbl: Windows 7 ohne IE müsste teuerer sein, immerhin stellt das eine neue Version dar, die muss getestet werden, es muss zusätzlich Support geleistet werden, usw ... ^^
 
@bigprice: Ariel ist jetzt aber nur noch als Super-Konzentrat erhältlich. Daher ist das Volumen von 1,5 L nicht mehr notwendig. Somit ist 1,4 L = +10%. Einfach mal die Glupscher aufmachen...
 
auch ich sage "Danke Opera" und hoffe Ihr werdet für immer in Datennirvana verschwinden und ich spricht in 5 Jahren keiner mehr von Dir!
 
@bigprice:

Opera müsste sich mal fragen warum der Firefox in Europa so ein Erfolg hat und ihrer nicht. Ich kann es euch sagen: das letzte mal wo ich ihn angeschaut hat, meinte er Emailclient usw. alles mitliefern zu müssen, ich wollte aber nur ein Browser, und weg damit! Und nach dem was Opera an dümmlichen Forderungen der letzten Zeit die Öffentlichkeit belästigt hat, will kein Schwein mehr freiwillig auf das Produkt eines Jammerlappen umsteigen.
 
@BlackFear: Entschuldigung, ich wollte den letzten Benutzer von Opera nicht zu nahe treten!
 
@JTR: von mir ein + ! Genau das ist das Problem, erst scheisse bauen und dann gucken was man unternehmen kann, wie man der Konkurenz ans Bein pissen kann, damit das eigene Versagen nicht so auffällt!
 
@bigprice: ... Hoffentlich sind bald die Schulferien vorbei. AUTSCH!
 
@Ice-Tee: Wieso? Hast Du so viel langeweile das Du schon wieder in die Schule willst?
 
@bigprice: Fast, wie unsere Politiker. Daher verstehen die sich auch so blendend mit der EU :)
 
@bigprice&JTR: Es geht hier nicht um Opera ihr Dummschwätzer. Die Thematik ist viel tiefer und übersteigt wohl euren Horizont. Die EU, Sun, Adobe, IBM, Google, Mozilla Foundation, Opera, Free Software Foundation Europa, sowie European Committee for Interoperable Systems (ECIS) sind auch noch alle mit an Bord und sie haben übrigens sowas von Recht damit, Microsoft zu verklagen und Bußgelder und Sanktionen zu verhängen, wenn sie sich nicht an Marktgesetze halten. Microsoft hätte bestimmt das selbe getan, wenn sie kein Monopolist sein würden und sehen würden, dass sich jemand nicht an Marktgesetze hält. Das, was Microsoft jetzt macht, ist einfach nur Rache an der falschen Stelle, nämlich dem EU-Bürger bzw. potenziellen Kunden, obwohl Microsoft selbst dafür verantwortlich ist, dass es soweit gekommen ist. Sehr "kundenfreundlich" von Microsoft würde ich mal sagen. So langsam bekommt ihr das wahre Gesicht zu sehen. Das ist und war schon immer die Firmenpolitik dieses Unternehmens. Wenn man es wirklich verstanden hat, um was es hier geht, sollte man als potenzieller Kunde aus der EU Microsoft boykottieren und keinesfalls die Anderen, die sowas von Recht mit der ganzen Aktion haben...
 
@Malow17: Ersteinmal bist Du hier der Dummschwätzer! Zweitens kann eine Firma wie Microsoft, die Ihr OS selber entwickelt hat auch in dieses System reinpacken was es will! Wen es nicht gefällt der braucht es ja nicht zu kaufen, es gibt ja Linux und Zelda ( ich scmeiss mich gleich weg vor lachen ) und drittens warum soll gerade der Explorer nicht enthalten sein? Warum schmeissen wir nicht auch den Medienplayer runter oder andere Software, z.B. die Brennersoftware nur weil es vielleicht irgendeinen Idioten stört das da nicht seine Software drauf ist! So ein Blödsinn, ich kaufe mir ein Betriebssystem und sollte mich als Kunde glücklich schätzen wenn da soviel wie möglich mit bei ist und ich es nicht noch dazu kaufen muß oder wie im Fall von Opera mir noch ne Dreckssoftware die vielleicht nicht mal optimal aufs System abgestimmt es zu installieren!
 
@bigprice: Aua das tut weh :). Wenn du nicht einmal über Monopol und Wettbwerb bescheid weißt, würde ich einfach mal die Klappe halten. Du stellst dich gerade selbst bloß, vielen Dank. BTW du weißt einfach zu wenig über viele Dinge bescheid, die mit diesem Thema zu tun haben, um hier auch nur annährend mitreden zu können. Sorry, es ist die Wahrheit. Und es geht hier immer noch nicht allein um Opera, sondern um viele Softwareentwickler, die nicht einverstanden sind...zweimal den gleichen Fehler zu machen hat eine Tendenz zu der Intelligenz von Homer Simpson...
 
@Malow17: na zum Glück haben wir ja Dich, der der Du uns genau erklären kann wie die Welt funktioniert! Nur komisch von Deiner Sorte unterrichte ich täglich mindestens 10 Mann und weißt Du die stehen dann irgendwann auf der Straße weil Sie keine ordentliche Ausbildung haben und warum? Tja weil Sie halt alles besser wissen! Sorry aber das ist die Wahrheit! Hartz4 lässt grüßen! Großfessen wie Dich gibs schon genug auf dieser Welt!
 
@bigprice: In diesem Fall weiß ich es besser und ich will dir nicht die Welt erklären, sondern dir aufzeigen, dass du dich mit deinem Opera-ist-Schuld-Geschwätz (so wie viele andere Unwissende hier) lächerlich machst, weil du es anscheindend nicht besser weißt. An deiner Stelle würde ich mich erstmal selbst über grundlegende Sachen unterrichten, bevor du überhaupt fähig bist jemand anderes zu unterrichten. Nutze diese Kritik und mach dich schlau und erkenne das gesamte Bild, über das wir hier schon seit 5 Tagen diskutieren.
 
Macht nix, ich hab mir gerade die "Windows 7 Professional Upgrade" (etwa 140euro ) bestellt...mal ehrlich wer "Braucht" wirklich das family pack, jeder "installiert es doch eh sooft wie er´s will...Alle wollten die EU, ich hatte damals schon gesagt das das die groesste sch*** aller zeiten wird...die anderen sind halt jetzt in der mehrzahl und diktieren DE...
 
@Tomtom Tombody: Warum diktieren?

In Deutschland gibt es auch Marktgesetze und das schon vor der EU. Deutschland hätte also bei einer Beschwerde, ähnlich reagieren müssen...

Und Insellösungen die einige hier indirekt fordern, sind auch nicht unbedingt besser, wie die aktuelle EU :).

Wenn sich die schweizer aufregen würden, dann würde ich es ja verstehen :).
 
@sebastian2: Ja richtig, aber mal ganz ehrlich so ein hick und hack gabe es VOR dem eu zusammenschluss definitiv nicht...wenn die mehrheit in der EU sowas beschliesst muss sich DE beugen ob sie wollen oder nicht...die EU mehrheit beschneidet eindutig die meinung der einzelnen laender...Opera habt ihr das hier zu verdanken, opera ist zwar ein EU produkt, aber kein deutsches...opera ist norwegen, die nachbarlaender stimmten zu, die mehrheit war gegeben, ende...sowas nennt man doch nicht "Frei"...das ist DDR pur...
 
@Tomtom Tobody: Aha, und für den Zug kauft sich mehrere Leute auch nur einen Einzel-Fahrschein?
 
@Tomtom Tombody: Hier musste gar nichts abgestimmt werden.

Es gibt Marktgesetze, an diese muss sich gehalten werden und wenn sich eine Firma beschwert, dann muss man einschreiten. Dazu braucht es keine großen Abstimmungen im Parlament.

Oder stimmt unser Bundestag auch erst ab, ob Firma X verurteilt gehört oder nicht, wenn sie Marktgesetze missachtet?

Und es ist übrigens egal ob Opera eine deutsche oder norwegische Firma ist. Auch eine ausländische Firma kann Klage einreichen, auch wenn sie hier nicht wohnen. Sonst könnten Firmen wie "NIKE" und co, ja auch nicht Plagiate hier verhindern.

Mit der DDR hat das ganze allerdings überhaupt nichts gemeinsam...
 
Schon witzig, dass man wenn man die Wahrheit sagt und mal außerhalb der "Microsoft Brille" agiert, gleich wieder Minuse kriegt :). Vor allem, warum hat die Tatsache "Parlament muss nicht abstimmen" Minuse verdient?

Genau ignorieren wir doch in Zukunft die Marktgesetze. Scheint wohl genau das zu sein, was einige hier wollen :).
 
@mibtng: Nein, denn das wird ja kontrolliert...das ist genau wie beim klauen, wurde hier schon tausendmal durchgekaut das thema...niemand wuerde im laden klauen, aber illegale downloads sind ok...nicht meine meinung, aber so wars hier immer zu lesen...
 
@sebastian2: Wenn sich Frankreich beschwert weil eine Norwegische firma probleme mit dem Integrierten Browser hat, juckt das DE ueberhaupt nicht...(VOR der EU...)...wenn das jetzt so ist wird im EU rat abgestimmt...und DE, ob sie wollen oder nicht sei dahingestellt, hat zwar eine stimme, die sich aber der mehrheit beugen muss...DU:"Hier musste gar nichts abgestimmt werden. Es gibt Marktgesetze": Genau, aber diese marktgesetze sind seit ein paar jahren EU konform...DU_"Und es ist übrigens egal ob Opera eine deutsche oder norwegische Firma ist": Seit der EU ebend NICHT mehr...vorher schon...DU:"Sonst könnten Firmen wie "NIKE" und co, ja auch nicht Plagiate hier verhindern.":Im grunde genommen koennen sie das auch nicht, es ist aufgabe von NIKE das die plagiate garnicht erst in DE "eingefuehrt" werden, nicht die aufgabe von DE das sie verkauft werden, das uebernimmt jedoch der Zoll, der jeweiligen laender weil sie bei "Funden" von Nike bezahlt werden...(Ich moechte dazu erwaehnen das das ist kein bestechungsvorwurf meinerseits ist sondern ein abkommen zwischen herstellern und und laendern die deren produkte vertreiben)...DU"Oder stimmt unser Bundestag auch erst ab, ob Firma X verurteilt gehört oder nicht, wenn sie Marktgesetze missachtet?":NEIN, das uebernimmt (jetzt, seit EU...) der Europaeische gerichtshof...und damit hast du den nagel auf den kopf getroffen, nicht DE muss darueber abstimmen sondern "DARF" nicht mehr darueber abstimmen sobald Firma X ihr produkt EU weit anbietet...DAs beste bsp. fuer die ganze sache ist "Windows XP N" (ohne Media Player)...es gab damals ABSOLUT KEINE probleme fuer MS diese version hier zu vertreiben...warum...???...damals gab es noch keine EU gesetze die MS das vertreiben dieser versin in DE verbieten haette koennen...ich hab mir diese version damals ganz normal im laden (damals in DE)... gekauft...
 
@Tomtom Tombody: Es wird eben NICHT abgestimmt. Es bedarf keiner Abstimmung um Gesetze nachzugehen und dann auch nach den Gesetzen zu handeln... Deswegen auch mein Beispiel mit dem Bundestag, es gibt auch solche Verfahren innerhalb Deutschlands, wo die EU eben nichts mit zu tun hat. Dafür gibt es dann z.B. das Kartellamt oder eben die normalen Gerichte.
Das bei der Gesetzgebung Deutschland überstimmt werden könne ist richtig. Meistens ist Deutschland aber dabei mit Ja stimmen, vor allem wenn es um weniger Insellösungen geht.

Und da es diese Gesetze auch schon seit langer Zeit in Deutschland gibt, hätte Deutschland nunmal ähnlich entscheiden müssen, wenn sich eine Firma hier beschwert. Und da Microsoft auch einen deutschen Sitz hat, hätte Deutschland sehr wohl reagieren müssen... Wenn sich Land X beschwert, juckt das Land Y meistens nicht, wenn sich aber Firma X über eine Firma Y beschwert, dann muss das Land auch wenn die beschwerende Firma "ausländisch" ist nachgehen.

Das man bei XP in Deutschland sowohl eine N und eine ohne N kaufen konnte, lag aber nicht dadran, dass die Marktgesetze hier in Deutschland noch nicht angekommen sind, sondern es lag dadran, weil die EU die N Version nicht zur Pflicht gemacht hat sondern lediglich als Auswahl im Laden haben wollte. Microsoft wurde nicht dazu gezwungen ausschließlich die N Version anzubieten. Deswegen konnte man die normale auch überall in der EU kaufen und nicht nur in Deutschland. Und die aktuellen Marktgesetze gab es schon vor Windows XP.
 
@sebastian2: "Und die aktuellen Marktgesetze gab es schon vor Windows XP."...nicht alle, es sind EU (laender uebergreifende) gesetze dazu gekommen bei denen die laender nicht mehr einzeln entscheiden duerfen/koennen...sonst waere der gande EU mist ja nutzlos...
 
Immer wieder lustig, wie schnell bei solchen News immer die kleingeistigen Kommentare plätschern... Man, gebt es endlich auf, erst Rübe anknipsen, dann losquasseln. Schreibt doch am besten alle ein förmliches Dankesschreiben an Opera. Und nebenbei wird man auch in 6 Jahren noch von Opera reden, schließlich ist der Browser für Windows nur eines ihrer Produkte! Schönen Tag noch
 
Wird ja immer toller. Der IE8 wurde von MS FREIWILLIG entfernt. Und das auch nur um der EU aus dem weg zu gehen. Für ne Quelle müsst ihr mal hier in den News suchen. Aber das Family Pack ist auch nur dann sinnvoll wenn man 3 PCs hat die auch die Leistung für 7 haben. Und wer sich einen neuen Fertig-PC käuft hat wohl eh die Upgrade Option, bzw nach dem 22.09 es wohl direkt dabei. Für mich persönlich lohnt sich ein Familiy Pack nicht, auch wenn ich mehr als 3PCs hab.
 
Die Entscheidung hat garantiert nur die Marketing-Abteilung getroffen. Technisch ist das kein Aufwand: andere Schlüssel und irgendwo ein unübersehbarer Lizenzhinweis. Das dürfte in 20 Minuten erledigt sein (wurde ja in anderen Sprach-Versionen schon gemacht).
Für MS zählt doch nur:lohnt sich das oder verdienen wir ohne das Family-Pack mehr. Kann man denen auch nicht verdenken.
 
@Firefly: Ohne verdienen sie weniger, wenn man mal von Prügeln absieht. Aber wenn man erst mal BWL studiert hat ist man immer der Meinung daß "alles von nichts" mehr ist als "ein wenig von etwas". Keine Ahnung was da mit dem Hirn passiert...
 
Die EU befriedigt auch nur die Geschäftemacher. Mit uns Bürgern haben die doch überhauptnix am Hut. Brüsseler Lobbyistenbude.
 
@Bösa Bär: Wenn es hier irgendetwas mit einer Lobby zu tun hätte, hätten sie wohl eher pro Microsoft gestimmt und nicht pro Mini Klitsche Opera :).

Mit Lobby hat das Beachten von Marktgesetzen allerdings sicherlich nichts zu tun...
 
@sebastian2: Doch, doch! Selbst unsere Firma hat da einen Sitz. Wenn es nach dem Bürger ginge, würden die Betriebssysteme alle nötigen Programme im Vorfeld mit dazu packen. Aber nein, alles extra, der Büro-Normal-User kann erstmal keine Musik abspielen, ins Internet usw. Mit Verbraucherfreundlichkeit, sowie ich und Du das gerne hätten, hat das nix zu tun. Hauptsache MS drückt erstmal paar Million ab, von denen wir eh nix sehen. Edit: Beachten von Marktgesetzen? Rat mal, wer die aufgestellt hat!?!? ,-))
 
@Bösa Bär: Die Frage ist, warum sollten Firmen Marktgesetze aufstellen, die vielleicht auch mal sie selbst schaden würden?

Jeder kann z.B. mal eine marktbeherschende Stellung kriegen :).
 
@sebastian2: Vergiss aber nicht, dass mit Mozilla, Adobe, Sun und Google doch ziemliche Größen auf der Kontra IE Seite sind :-)
 
@Patata: Wovon einige aber auch schon marktberschend sind in einigen Bereichen :).
 
Thank you EU! Each day a little more fucked up!
 
Also ich habe eher den Eindruck das dass mehr damit zu tun hat, dass in den USA die Konkurrenz (Mac) größer ist : ist also mehr ein Lock-Angebot. Da in Europa und gerade in Deutschland die Situation für MS dies bezüglich entspannt ist, ist so eine Option aus MS-Sicht nicht lukrativ. So stellt sich mir das jedenfalls dar...
 
Danke, EU. So sollen wir also für >6 Computer, 6 sollten gleich auf Win7 umsteigen, statt 2x ca. 140 EUR 6x120 EUR zahlen? Dann lieber nicht umsteigen. Oder bei der nächsten Amerikareise eines Bekannten ordern. Ich werde, wenn es bei den Preisen und keinem Family-Pack für Europa bleibt, echt überlegen, auf englisch umzusteigen.
 
@johannsg: Bedankt euch bei Opera und co, die EU hat wie gesagt nur das gemacht, was die Gesetze sagen...
Außerdem ist auch das hier eine künstlich Geschaffene Grenze von Microsoft, den IE auszubauen wäre ein Klacks, egal bei welcher Version :).

Aber vielleicht erstmal abwarten.
Der Preis des Family Packs steht ja noch nicht fest und der Preis der SB Versionen auch noch nicht.
 
OMG dieses bescheuerte rumgeflemme wegen Opera ist echt erbärmlich.. anstatt sich zu freuen das ein System offener für bessere Software wird, können sich die M$ Fanboys nicht einkriegen!

Aber zurück zum Thema: Keine Family Packs in Deutschland: ich freue mich, habe ja 3 Vorbestellungen ergattern können und die verkaufe ich zu einem angemessenen Preis... ist doch gut! so kann ich 3 Versionen von einem SP ähm ich meine OS verkaufen und es dann in andere Programme investieren! mich freuts!
 
@goodcat: Ja, dass es nun leider eher ein SP als ein OS wird, liegt natürlich auch an Opera. die wichtigsten Features waren alle im IE8 und wenn dieser nun fehlt, sieht es leider so aus als hätte man all das, was 7 bietet auch in Form eines Vista SP bringen können ^^
 
@Patata: Ein servicepack mit solchen grundlegenden Änderungen? Naja.

Achja übrigens. IE8 Download, auch in der EU möglich: http://www.microsoft.com/germany/windows/internet-explorer/default.aspx
 
Es ist schon interessant welch geistige Tiefflieger hier so unterwegs sind und welchen Geistigenduchfall sie so unters Volk bringen.
Haben absolut keine Ahnung, was von Seiten de EU von MS gefordert wurde!
Reduzieren alles auf eine Firma, welche sich zu recht Beschwerte, übersehen aber, dass es da noch einen ganzen Rattenschwanz anderer Firmen gab/gibt, welche ebenfalls Beschwerde einlegten.
Und zu guter letzt auch noch das Märchen glauben, dass es ein BS, bzw. Windows ohne IE nicht geben könne. Da hat MS Jahre lang daran gearbeitet!
Windows ließe sich durchaus auch komplett ohne IE und dessen "Unterbau" installieren, doch MS hat viel dafür getan, dass auf einige Funktionen des IE nicht mehr verzichtet werden kann. Aber da einige MS-Fanboys das nicht verstehen, bzw. verstehen wollen, brauch man sich darüber hier nicht weiter auslassen. Schönes WE noch, egal wie tief ihr gerade fliegt.
 
@rOOts: Es gab doch sogar mit dem Release des IE 7 Pläne von MS ab der Version 8 den Browser vollkommen getrennt von Windows zu vermarkten (wohl auch weil es ja schon seit Jahren bekannt war, dass da noch was auf MS zukommt... wir erinnern uns... Netscape vs IE ...) Also da hätte es dann wohl funktioniert...
Zumal es wohl auch zu denken geben sollte wenn etwas derart unausgereiftes... quasi das Scheunentor für jede Art von Schadsoftware in Windows, derart wichtig für Windows sein soll. Das wäre ja so als könne man den 250 000&$8364: Ferrari nur ohne Türen bekommen. Zumal MS mit diesem lächerlichen Schritt ja sogar noch bestätigt, dass alle Beschwerden seit der durch Netscape damals mehr als berechtigt waren, denn es ging ja darum, dass IE und Windows derart fest mit einander verbunden sind
 
lol @ Wichtelfuture User. Es gibt nichts derart unterhaltsames wie eure scheinbar unbegrenzte Dummheit. Wenn man die Kommentare hier so liest. Glaubt ihr denn allen ernstes, dass Opera allein einen derartigen Einfluss auf die EU gehabt hätte? Es sind wohl vor allem die Mitläufer (Mozilla, Sun, Adobe, Google) die dazu beigetragen haben, dass die EU sich der Sache angenommen hat. Vor allem, dass für MS ihre möglichen EU Kunden ihnen offensichtlich am Arsch vorbei gehen scheint niemanden wirklich zu stören. Wenn MS morgen ankommt und sagt "Wegen der E Version verlangen wir mal eben das doppelte für 7 in der EU" wäre sicher auch Opera allein schuld daran lol
. Auch Mozilla hat sich übrigens einige male zu der Sache geäußert, auch in letzter Zeit. Aber da man bei Wichtelfuture scheinbar gemerkt hat, dass die "Opera jammert" Meldungen gut bei den Gehirnnieten ankommen, wurden solche Berichte natürlich übergangen
 
@Patata:Dito, siehe 16re:3
 
So nochmal für alle die es immernoch nicht verstanden haben warum kein IE dabei ist und es somit wohl kein Family Pack in Europa geben wird: MS hat den IE von sich aus rausgeschmissen in den EU Versionen. Hat nix mit dem rumgeheule von Opera zu tun und auch nicht direkt mit der EU. Lest ihr nicht mal alle News über dieses Thema?! Den rausschmiss vom IE wurde gemacht damit die EU nicht eingreift. Und MS somit keine Strafe droht. Zitat der News: "Microsoft wird sein kommendes Betriebssystem Windows 7 in Europa ohne einen Browser ausliefern - der Internet Explorer 8 ist nicht vorinstalliert. Damit will der Redmonder Konzern sicherstellen, die europäischen Gesetze nicht zu verletzen." auch Nachzulesen hier: http://winfuture.de/news,47790.html Und wenns euch stinkt mit der EU dann wandert aus der EU aus und flennt da weiter. (Gebt mir ruhig - dafür, ich kann damit leben)
 
siehe 16re:3
 
OK, selbst wenn es das FamilyPack nicht bei uns geben sollte :(, haben wir noch immer (bis jetzt zumindest) den nicht vernachlässigbaren Vorteil das die SystemBuilder Versionen käuflich im Handel erhältlich sind. So sparen wir bei einem Ultimate kauf (wenn ich etwa von Vista Preisen ausgehe) schon bis zu 140 EUR. Auch nicht schlecht wenn man bedenkt das es für Windows7 Ultimate/Business warscheinlich keine weiteren besonderen vergünstigungen geben wird (weltweit gesehen).
 
Wozu aufregen, das wird nicht lange dauern, wenn Windows 7 veröffentlicht wurde und verkauft wird, dann wird man schon irgend einen neuen 300 Euro Fertig-PC bekommen, bei dem man für 300 Euro oder sogar weniger, Windows 7 bereits sowieso vorinstalliert hat. Ist doch immer so mit Windows! Kauft man sich einen Fertig-PC ist in den meisten Fällen bereits Windows drauf, oft auch, wenn man es eigentlich gar nicht benötigt. So erhalten die meisten Windows 7 nahezu zwangsweise, so wie es immer bei jeder gerade zeitgenössische Windows Version war und zwar sehr viel billiger, als dies mit irgendwelchen "Familiy Packs" wohl der Fall wäre. Mir persönlich wären zwar auch entbündelte Angebote von Hardware und Software, anstatt Microsoft Zwangsverdongelung lieber, aber ich will mich da heute gar nicht weiter drüber aufregen. Windows Fanbois hingegen, sollten sich über die Microsoft Zwangsverdongelung doch geradezu erfreuen können !11 *tgif*
 
@Fusselbär: Frtig-PC? Wegen Win 7 werde ich mit Sicherheit nach 20 Jahren Rechnerbau nicht damit anfangen einen Komplett-PC nur wegen des Betriebssystems zu kaufen. Das Problem der fehlenden Möglichkeit eines Updates gilt nicht für die Systembuilderversionen. Da mußte schon immer eine Neuinstallation durchgeführt werden.
 
@Udo Kammer: Das will ich sehen, wie Du dir alle Teile zum Bau von Notbooks und Netbooks einzeln zusammen kaufst und vor allem was das kostet! :-)) Da dürfte der Preis vom Windows noch dein geringstes Problem sein, zumal es hier auch immer die System Builder Versionen ziemlich günstig zu kaufen gibt und auch der Verkauf von OEM Versionen im Einzelhandel nicht verboten werden kann! Da haben wir gegenüber den USA Käufern nämlich wieder Vorteile, dort mag es Microsoft noch möglich sein, den Verkauf von günstigeren Versionen zu verbieten. Hier wäre das verbieten aber illegal und so wird es Windows 7 hier genau so nachgeworfen geben, wie es mit den Windows Versionen davor auch geschah. Ich gehe das alles ganz gelassen an, viel getaugt haben die von Microsoft ausgegebenen offiziellen Probierversionen von Windows 7 ohnehin nicht, sind immer wieder abgestürzt, während jedoch das gute Linux oder das exotischere QNX rocksolide auf der Hardware liefen. Vielleicht wird Windows 7 aber ab ServicePack 2 oder 3 benutzbar. Jedenfalls muss da gar nichts überstürzt gekauft werden. Da Windows vor allem für meine gekauften PC-Spielchen da ist, funktioniert das reife Windows XP mit ServicePack 3 ohnehin am besten für meine gekauften PC-Spielchen, das stürzt übrigens im Gegensatz zu Windows 7 auch nicht ab. :-) Und für Linux & Co für Workstations braucht es erst recht kein "Family Pack" für Europa, den da existieren diese ganzen künstlichen Microsoft Beschränkungen schlichtweg nicht! OpenSource FTW !11
 
für alle die Vista käuflich erworben haben und genug ärger hatten sollte es sowas aber geben. das wäre wenigstens mal was.
 
Wenn ich die Kommentare hier so lese, dann weiß ich ned so wirklich ob ich weinen oder lachen soll. Mein Gott, das Family Pack wird sich wohl auf Grund der SB Version nicht wirklich rechnen hier und 80% von den Heulsusen hätten es bei Erscheinen doch eh nicht gekauft... Man muss das doch nicht immer so hochschaukeln, oder? Und ehrlich gesagt, ich kann auch MS verstehen, die müssen schon extra so beschnittene Versionen auf den Markt werfen hier, da würde ich persönlich auch 3x überlegen, was ich hier zur Verfügung stelle. Den EU Schwachsinn von den verschiedenen Versionen mal ganz außen vor gelassen, wenn jemand nen anderen Browser oder Player verwenden möchte, dann wird er dies schon tun, auch ohne, dass man ihn noch fast dazu "zwingt". Aber ich drifte ab... ~g~
 
Danke EU, danke Opera und Firefox vielen Dank.

Damit der Nutzer die freie Auswahl des Internet Browsers bekommt, muss man tiefer in die Tasche greifen, weil man die Vollversion kaufen muss.
 
@andi1983: Da bedankst du dich an der falschen Stelle....kannst wohl 1 und 1 nicht zusammen zählen was? Überlege mal ganz genau wer hier der Verantwortliche ist. Ist doch nicht so schwer, oder? Außerdem muss man tiefer in die Tasche greifen, weil Microsoft es so will, aber gut glaub weiter dein Märchen vom bösen Operawolf.
 
@Malow17: warum kann ich 1 und 1 nicht zusammenzählen ?

Es hat es noch nie gegeben, dass die EU in ein Unternehmen eingegriffen hat, und es gezwungen hat Konkurenzprodukte mit anzubieten.

Windows ist nunmal nicht Open Source und das sollten Opera und Firefox mal kapieren.

Irgendwann wird Microsoft noch gezwungen 20 DVD´s mit Windows auszuliefern mit allen Open Source Alternativen die es gibt, dass keiner Benachteiligt ist....

Wer sollte sonst der Böse sein ? Microsoft ja bestimmt nicht. Sie entwickeln ihr Windows und legen ihren Browser dazu. Das war schon immer so.
Wer hat den dieses blöde Spiel angefangen ?
Nur weil man seine Marktanteile pushen will. Opera und Firefox wohl oder ?
Ein Produkt das wirklich super ist, muss sich nicht aufdrängen, das spricht sich auch so schnell rum und wird installiert.
 
Tja die dummen Deutschen haben es ja ganz fett in der Geldbörse, die kann man ja doppelt und dreifach abzocken...nicht das die Dollar <-> Euro Abzocke nicht schon genug wäre !
 
@Darksilver: Genau deshalb gab es hierzulande auch nur ein absichtlich sehr knapp gehaltenes Kontingent an Win7 Vorab-Lizenzen. Die dummen Deutschen müssen eben mal aktiv werden! Soll heißen, Win7 in den Regalen "vergammeln" lassen. Dann werden wir sicher auch in DE angemessene Angebote von MS bekommen. BTW: Die faule Ausrede wegen des fehlenden IE in der Win7 E Version keine Family-Packs anbieten zu können, lasse ich auch nicht gelten. MS braucht doch nur die entsprechenden Keys 3x Aktivieren (MAK) und schon ist der Drops gelutscht... Aber man WILL das einfach nicht.
 
@Ncast: So sieht es leider aus. Microsoft versucht hier den EU-Bürger auf billige Art hinters Licht zu führen. Ich sehe das als indirekten/verschleierten "Racheakt" seitens Microsoft. Die Argumente sind schlichtweg erfunden und erlogen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles