Apple sperrt Synchronisation mit iTunes für Palm Pre

MacOS Eigentlich wollte Palm seinen Kunden mit der iTunes-Fähigkeit seines neuen Smartphones "Pre" eine komfortable Synchronisation ihrer Medieninhalte mit dem Nicht-Apple-Gerät ermöglichen. Jetzt hat Apple die Unterstützung für den Pre und andere ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Konkurrenz ersticken - so kennen wir das.
 
@DUNnet: Das Problem probietärer Software..., kann für den Kunden halt dumm laufen...
 
@DUNnet: Apple sperrt Palm,. T-Mobile sperrt VoIP über 3G, was kommt noch?....wird evtl. Microsoft Apple Applikationen sperren? :-)
 
@sitx: ja bitte *träum*
 
@Fox123: ich denke nicht, sonst werden sie wegen unlauterem wettbewerb verklagt
 
@sitx: Ein TRAUM wär das. Wenn sämtliche M$ Server weltweit verbindungen von Apple sperren würden... hujujuj... das wär eine ganz feine Sache, aber des traut sich M$ wohl ned =(
 
das ist auch richtig so gut apple :)
 
@Fox123: Hoffentlich bleibt dann mein Rechner von so Müllsoftware wie itunes oder "Quick"time oder dem sich ins System wurstelnden UpdateService von Apple verschont. Wie gut, dass ich keinen iPod besitze! Und wenn, würde ich mir XP in eine VM installieren und da dann iTunes reinmachen, ist ja eine tortur das Programm!
 
...und wenn du denkst, du hast das Glück, dann zieht die S.. den A.... zurück! Hört man hier ein leises "ne ne nee ne nee neee"!
 
@Hellbend: ...doch nächstes mal bin ich schlauer, da stell ich sie an ne Mauer! :-)
 
Auf der einen Seite kann es eigentlich allen egal sein, dass sich der Pre als anderes Gerät ausgibt. Andererseits sollte es keinen wundern, wenn Apple seine Software weiterhin nur für seine Hardware freigibt. (Edit: Rechtschreiber korrigiert)
 
@Kahoona: wie meinen? Apple kann es doch nicht so ganz egal sein, wenn ein Konkurrenzgerät die Hauseigene Software benutzt. Und wie meinst du das, es sollte "keinen wundern, dass Apple seine Software weiterhin für seine Hardware freigibt"? Wie soll es denn sonst sein? *confused* EDIT: alles klar, der kleine Fehler hatte es etwas unverständlich gemacht :)
 
@jaja_klar: Na, wenn einer eine Lücke findet, dann darf er sie benutzen. Er darf aber nicht heulen, wenn die Lücke gestopft wird. :)
 
@Kahoona: Eben, die iTunes Entwicklung ist ja auch nicht umsonst. Versteh den Zug voll und ganz.
 
@Vitrex2004: Dann sollte Microsoft mal diesen Mechanismus bei seiner Software einbauen. Sobald die Software erkennt das auf dem Rechner auf dem die Software läuft eine Emulierungsumgebung für Windows läuft sofort den Betrieb einstellen. Was glaubst du wie schnell Apple mit seinen Anwälten daher kommt und wieder schreit "Monopol Monopol Mafia Hilfe!!!"
 
@Kahoona: Wenn MS jemals solche Praktiken eingesetzt hätten, wäre MS heute niemals do wo sie jetzt sind. Der Schuss wäre nach hinten losgegangen. Schlechter Vergleich denke ich.
 
@Tomato_DeluXe: Das doch egal solange beide Betriebssysteme bezahlt sind. Nur in diesem Fall profitiert eine Firma an dem Programm das dafür nicht bezahlt hat und das schmeckt Apple natürlich garnicht. Das ist genauso als würde ich in einem fremden Garten grillen nur weil dieser nicht abgezäunt ist.
 
@Vitrex2004: Ich verstehe den Zug überhaupt nicht... So hätte Apple einige Musikstücke mehr verkaufen können, da ja noch alle Palm user dazugekommen wären!
 
Das ist sowas wie ein inoffizielles Statement dass das Palm Pre ein ernstzunehmender Gegner für das iPhone ist!
 
@Knut Skywalker: Soetwas ist ein "schreibt eigene Software" Statement.
 
@Knut Skywalker: Ich glaub eher, das ist ein inoffizielles Statement das man den Palm Pre einfach nicht als Gegner haben will, was verständlich ist, wer hat schon gerne Konkurrenz...
 
@pluiert: Apple ned, weil sie sonst untergehen. So schäbig wie der Laden is
 
@stenosis: Wenn du den text gelesen hättest müsstest du eigentlich wissen das man auch ohne Software die Musikdateien auf das Handy ziehen kann. Also ist das ,,schreibt eigene Software" Statement ja wohl für die Katz.
 
Find ich gut, wäre andersrum genau so. Eigtl. auch ein Unding den Support einfach so einzubauen und sich ins gemachte Nest hocken.
 
Wer verwendet freiwillig den Bruch namens iTunes? Und wer kauft sich DRM gedongelte MP3's?
 
@JTR: In dem fall fällt der Zwangsverzicht wirklich nicht ins Gewicht.^^
 
@JTR: Nenn eine wirkliche Alternative zu iTunes, die die selben Möglichkeiten zur Verwaltung einer großen Musiksammlung (Lyrics, automatisches Verschieben und Umbenennen der Dateien inklusive) bietet. Und Songbird ist leider (noch) keine... iTunes Hasser lasst Minus regnen... :-)
 
@DeltaOne: Amarok
 
@JTR: Wie lange gibt es im iTunes Store schon keine Musik mit DRM mehr? Ein Jahr?
 
@eppic: Seit 6 Monaten etwa
 
@noneofthem: Unter Windows??? Nicht zu gebrauchen... Da ist iTunes von der Performance um Welten besser!
 
@JTR: Ich verwende Itunes freiwillig. Funktioniert eigentlich gut. DRM Songs kaufe ich aber auch nicht. Was gibt es an Itunes auszusetzten.
 
@JTR: Auf dem Mac ist Itunes was feines weils schnell und zuverlässig läuft. Auf windows ist itunes der letzte Dreck. Läuft langsam ruckelt vor sich hin und das auch auf sehr leistungsfähign systemen. Dann doch lieber Mediamonkey oder Amarok
 
@DeltaOne: MediaMonkey (Gold) :)
 
@NewRaven: sowohl die Freeware als auch die Gold Version können auch bei weitem nicht das, was iTunes kann -next please
 
wer macht sich denn schon eine seiner geldquelle kaputt?... glauben die von apple echt, dass die palm-nutzer sich nun deswegen ein iphone kaufen?... o0... ich als nicht apple-produkt-besitzer kann ja auch itunes benutzen...
 
@klein-m: Ne, aber es gehört sich nicht, ich fahr ja auch nicht mit meinem Auto in deine Garage nur weil es rein passt?
 
@pluiert: extrem schlechtes beispiel, denn durch den support erhält itunes ja eine großere käuferschicht, womit mehr geld generiert werden kann und nicht wie in deinem beispiel, was weggenommen wird... es ist ja nicht so, dass palm das geld erhält, was die palm-nutzer in itunes ausgeben...
 
@klein-m & pluiert: vielleicht schlecht, aber ein lustiges Beispiel :)
 
@klein-m: Naja indirekt verdient Apple zwar kein Geld, aber durch die Methode muss Palm auch kein Geld ausgeben. Apple will einfach, das Palm ihre eigene Software schreibt und nicht die anderer durch kleine Tricks mitbenutzt. Das hieße mehr Entwicklerkosten, mehr Supportkosten usw.. Und da setzt auch mein Beispiel wieder an, wenn ich in deiner Garage stehen würde mit meinem Auto, dann würdest du auch sagen, ich häng hier jetzt en Schloss dran und du bau dir gefällgst deine eigene Garage. =)
 
@pluiert: du wärst aber auch nicht so bescheuert und machst eine imbissbude in hamburg auf und sagst, dass du nur hamburger bürger bedienst, sondern du willst ja ein breites spektrum, von aachenern bis leute aus zürich, bedienen, um somit höchstmöglich geld damit zu verdienen... welchen verlust hat den apple durch den support?... die müssen doch für die kompatibilität ja nicht sorgen... palm wird ja nicht die kostenrechnung für die kompatibilitätsherstellung nach cupertino schicken...
 
@klein-m: Aber Apple hat die Palm Kunden dann im Support. Weil wenn mit einer neuen iTunes-Version etwas beim Syncen mit dem Palm nicht läuft, melden sich die Leute zuerst bei iTunes/Apple. Weil ja deren Software nicht mehr läuft. Außerdem: Man kann mit dem Palm keine Musik aus dem iTunes Store benutzen. Also bringt es Apple nicht mehr Geld, wenn Palm-Nutzer iTunes nutzen.
 
@Runaway-Fan: es gibt auch drm-freies zeug... [http://neuerdings.com/2009/02/05/itunes-plus-im-test-mp3s-von-apple-laden/]... ganz einfach: sagt apple zu dem kunden, dass er sich an palm wenden soll... einfache kiste...
 
@klein-m: Korrektur: Es gibt nur DRM-freies Zeug (von Filmen, insbesondere den gemieteten natürlich, abgesehen)
 
Wieso soll ich eine andere Firma meine Software für ihre Zwecke nutzen lassen damit mir vielleicht Kunden verloren gehen und die andere Firma durch meine Software sogar noch Geld verdient?? Total verständlich.
@DUNnet: Konkurrenz ersticken wäre wenn Apple noch bisschen gewartet hätte bis Palm sich richtig gut verkauft hätte. :D
 
@nireex: wo verdient denn palm was dran, wenn sich leute über itunes was kaufen?...
 
@klein-m: ganz einfach daran, dass sie damit werben, dass ihr pre itunes kompatibel ist!
 
@spache:hast du meine frage überhaupt kapiert?
 
@klein-m: Stell dir vor einer der Hauptgründe warum ich mir Palms Pre kaufe ist die itunes kompatibilität und plötzlich heisst es dann "geht nicht mehr". Gerade für recht unbekannte Firmen wie Palm wäre das ein Untergang.
 
@nireex: das ist aber kein problem, was palm verursacht hat, sondern wurde vorsätzlich von apple initiiert...
 
@klein-m: ja aber als normalo lese ich nicht täglich Computernews und weiss sowas. Ich höre "Itunes geht", kaufe Pre und sehe "geht nicht". Dann ruf ich da an und will das das geht. und dann sagt mir jemand "ja geht nicht, ist aber nicht unsere schuld". Das wäre mir scheiss egal um ehrlich zu sein und ich wäre stink sauer. Und genau so sind die Reaktionen eines Normalverbrauchers, nicht von jedem aber zumindest von der Mehrheit.
 
@klein-m: Ganz einfache Frage an dich: Wurde iTunes konzipiert um Apple eigene Produkte mit Musik zu versorgen oder Drittanbieterprodukte? Wenn Palm damit wirbt, dass ihr Geraet iTunes kompatibel ist, dann sollte diese Kompatibilitaet nicht durch Ausnutzen einer Luecke im System geschaffen werden, sondern ueber 'offizielle' Wege. Soll heissen, ueber Schnittstellen, falls Apple diese freigibt und/oder dafuer Lizenzgebuehren verlangt. Wenn Palm das nicht kann/moechte: Pech gehabt. Ich wuerde auch nicht meine Software entwickeln, damit andere Produkte ungewollt Funktionen davon nutzen. Was du naemlich in deiner kurzsichtigen Denkweise nicht bedenkst hat Runaway-Fan in o7Re:6 wunderbar beschrieben.
 
richtig so, itunes ist für den iphone oder ipod, und keine fremd parasiten. Will ja auch nicht in meinen Mercedes eine BMW lenkrad und Opel Bremsen.
 
@TonyMontana: und wieso darf dann jede software das betriebssystem von microsoft zum nutzen machen?
 
@-adrian-: Weil Software ohne Betriebssystem nicht läuft? Und Betriebssystem sich ohne Software nicht verkauft? :D Microsoft NUR mit Software von Microsoft? Würde gern sehen wie sich das verkauft.
 
@nireex: faengt doch schon beim browser an...ich glaube auch fast, dass ich mit den microsoftanwendungen doch schon recht weit komme :) IE, Outlook, word, excel, powerpoint...diverse spiele.. sogar filme kann ich schauen -.-
 
@-adrian-: "recht weit" reicht mir nicht. Ich will das mein OS mir die Freiheit DAS zu installieren was ich will. Es gibt zu jeder Microsoft Software eine alternative die ich teste und dann entscheide ob ich sie nutze oder nicht.
und bevor ich den IE nutze surf ich lieber über nen selbst programmierten Browser der nur die Rendering-Engine benutzt.
 
@nireex: na also!!! weshalb darf ich dann meinen beschissenen PalmPre nicht mit Itunes syncen? ...
naja .. und wieso darfst du dann die rendering engine benutzen.. wieso laesst itunes so ein nutzen nicht zu?
 
@TonyMontana: Dann könntest deine Schwabekarre aber zumindest gradaus lenken können ^^
 
@-adrian-: zu satz eins: Post 08.. ich arbeite ausserdem nicht für apple :D musst apple schon fragen warum itunes das nicht zulässt :) ich tippe auf Marktstrategie.
 
@TonyMontana: iTunes und FREMDE Parasiten. Das passt die die Faust aufs Auge...
 
@snowhill: Dein vergleich ist totaler Schwachsinn, denk nochmal drüber nach.
 
@snowhill: Na... Das ist doch etwas hoch gegriffen.
Das wäre mehr so als wenn Ms sagt, das andere Firmen Media Player nicht mehr zum Synchen nutzen dürfen... Es lässt sich aber nicht vergleichen.
 
@snowhill: Eher Apple verbietet Firefox, Opera und Co. Das wäre zu einem gewissen Grad sogar realistisch.
 
@eppic: Realistisch? siehe 09,re2. Denk mal über die folgende 2 Fragen nach: 1. Was bringt Apple der Verbot von fremder Software auf ihrem OS? 2. Interessiert Apple was der anwender mit dem gekauften OS macht?
 
@eppic: Wieso zu nem gewissen Grad? Gibts mittlerweile iphone Firefox und Opera? Wenn dann höchstens nach Jailbreak oder gaaanz neu (Jahre nachdem die Browser fertig waren...)
 
Palm ist selber schuld! Nicht fähig, um ein eigenes Programm anzubieten. Geschweige denn mit der Open-Source Community ein Plugin zu programmieren. Amarok & Songbird lassen grüssen!!!!
 
@AlexKeller: Jetz denk mal nach und lies den Text nochmal. Im Text steht das es auch OHNE SOFTWARE funktioniert. Also wo ist das Problem auf dem Flash-Speicher den ,,Musik"-Ordner zu suchen und da seine MP3s reinzukopieren?
 
die iPods lassen sich auch mit Amarok und Sonbird befüllen. ACHTUNG! Keine: Appliklationen, Podcast, Backup, Kalender, Notizen & Adressbücher (ausser Exchange)
 
@AlexKeller: Keine iPod Touch und iPhone (ja ich weiß über Wlan gehts, aber das kannste schön vergessen. das dauert zu lange.)
 
Ich finde es Lustig, Apple sperrt aus...EU wird das zur Kenntnis nehmen und das war´s. Microsoft baut ihren Internet Explorer aus und die EU geht weiter gegen MS vor. Da sieht man mal wie es Apple geschafft hat den Leuten auf der Nase rum Tanzen zu können ohne auch nur einen Funken an den Verbraucher denken zu müssen. Das Jahre Lange Image als "Wir sind die guten" macht sich jetzt bezahlt, fakt ist aber das dieses Image schon sehr lange nicht mehr gibt, das kann man alleine schon sehen wie sehr sich Apple darum bemüht sich weiterhin als ein Inselsystem zu behaupten zu wollen und somit gegenüber nicht Fanatischen MacUsern verarscht. Hierbei sollte man das iPhone z.b. nehmen, der den Akku tauschen möchte und es selber aber nicht kann, weil er das Gerät aufschrauben muss, das in Normalfall zum Garantieverlust führt. Nur ein Faktor von sehr vielen, wichtig dabei ist immer ein, es kostet immer sehr viel Geld für eine windige und nicht Konforme art gegenüber den Verbraucher.
 
@hope13: Vielleicht ist es nur ein Problem der richtigen "Kommunikation"
 
@AlexKeller: Wer Steve kennt, der weis das er mit keinen eine gute Kommunikation führen kann. Nein ganz ehrlich, es ist ihr Image gewesen das Sie über jahre haben sich aufgebaut. Ich denke da mal an den Werbespot mit der Frau und den Hammer...das sollte eine aufzeigen wir sind der Hammer und kämpfen gegen den Großen. Fakt ist aber das Apple zu den ganz großen gehören und auch sehr oft fragwürdige Geschäftspraktiken an den Tag gelegt haben und es auch weiter hin tun...wie schon gesagt ist das immer eine frage wie man es Verkauft auch wenn das Ergebnis nicht besser ist als das von MS.
 
@hope13: Äpfel und Birne.. äh Mircosoft haben sich noch nie gut vergleichen lassen. Ist das denn so schwierig?
 
iTunes kann nur mit einem Apple-Produkt betrieben werden. Wer sich einen iPod oder ein iPhone kauft sollte das schon vor dem Kauf wissen. Wer mit iTunes nicht leben kann soll sich halt keinen iPod oder iPhone kaufen. Warum sollte es Apple zulassen das ihre kostenlos zur Verfügung gestellte Software mit anderen Geräten funktioniert? Das ist nicht böswillig sondern ein völlig normaler Geschäftweg. Das machen viele Firmen. Nur bei Apple regen sich wieder alle auf.
 
@alh6666: "Wer mit iTunes nicht leben kann soll sich halt keinen iPod oder iPhone kaufen. " - 1. Falsch, meine Freundin hat nen IPod und ich hab ihr alternative Software installiert da ich weiss was ITunes für ein fressendes Monster ist. 2. Hat der Satz nichts mit dem Thema zu tun. Es geht ja nicht darum das irgendwer ein Problem mit ITunes hat.
 
@nireex: Ich für meinen Teil bin mit iTunes sehr zufrieden. iTunes ist sehr einfach zu bedienen, bei meinem Macbook ausreichend schnell, Apple veröffentlicht ständig neue Versionen mit noch mehr Funktionen, was will man zum normalen Gebrauch mehr?
 
@alh6666: "was will man zum normalen Gebrauch mehr?".. ich will meine Perfomance behalten. Wer wirklich ALLE funktionen von ITunes braucht der muss es auch benutzen. aber ich würde es lieber als virtuelle applikation installieren als es auf meinem System zu installieren.
 
@nireex: An sich ein legitimer Schritt, nur auch mal drüber nachgedacht, dass es für Apple auch ein Schuß ins eigene Knie ist? (Stichwort Musikkäufe Itunes)
 
@nireex: Also ich verwende auch Itunes aber was soll daran Performance fressend sein? Auf den heutigen Rechnern läuft Itunes doch absolut ohne Problem ausser man hat nen P3. Dann sollte man allerdings vor Ipod/Iphone Kauf nen neuen Rechner anschaffen :)
 
@>ChaOs: Was ein schwachsinn. "Die Welt ist doch so groß, ein ausgespuckter kaugummi auf dem boden machts auch nicht schlimmer." Wenn du bei jedem Programm so denkst will ich nicht wissen wie deine Kiste läuft. ICQ6 installiert? Würde meine Frage schon beantworten.
 
@>ChaOs: Absoluter schmarrn. Ich hab Itunes nun schon auf Rechnern vom einfachen dual-core bis Quadcore getestet. Und man muss sagen Itunes ist einfach sehr sehr schlecht portiert. Es läuft träge langsam und bringt einen nur zum Rasen. Im vergleich dazu hab ich mal MacOS auf meinem Netbook mit nem billigen 1,6 ghz single core Atom installiert und dann mal Itunes getestet. Läuft absolut flüssig und wunderbar. Also für Windows absolut ungeeignet, zumindest wenn man mal alternativen benutzt hat und sieht wie genial schnell die laufen.
 
@ nireex & riple...: Sry kann ich nicht nachvollziehen. Ich hab Itunes auf nem Q6600 mit 4gig Ram und ich habe Itunes auf nem W7J mit 1,8 Dualc. und 1,5 gig ram laufen und keine Probleme. Ich will hier nicht trollen ich habe wirklich keine Probleme und ruckelig läuft es schon gar nicht. @ nireex: ne Pidgin. Ich denke eher deine Aussage ist völliger Schwachsinn und du bist scheinbar nicht in der Lage mit deinem Rechner umzugehen. Musst nochmal üben. FisherPrice kann ich in deinem Fall empfehlen :) HF
 
@>ChaOs: uh, niveau gesunken. auf so ein geblubber lass ich mich nicht ein :)
 
ich finde das vorgehen in der form ok. ein anderes unternehmen (palm) wirbt damit das sein eigenes produkt über fremde software (itunes) synchronisiert werden kann. da stellt sich die frage ob die synchronisation über itunes lizensiert wurde, falls nicht kann man sich auch nicht darauf verlassen das dies nach jedem update möglich ist. im übrigen ist es schon dreist das sich ein palm pre als ipod ausgibt :) ..ich wage auch zu bezweifeln das itunes eigentlich als synchronisationsplattform entwickelt wurde.. davon abgesehen was denkt ihr wenn ein neuer handyhersteller eine lücke in active sync findet und somit seine handys synchronisieren kann. microsoft würde da 100% auch dagegen vorgehen.
 
Apple, das heist eben dreiste Abzocke und Überheblichkeit. Mit solchen Aktionen sinkt das ansehen des faulen Apfels in meinen Augen noch weiter. Na ja, so lange es genug blinde und leichtgläubige Leute gibt die sich diese Praktik gefallen lassen wird Apple wohl so weiter machen.
 
@brunner.a: Schaue mal eine Post oberhalb (@Balu2004)
 
@brunner.a: Ein Kunde mehr oder weniger interessiert Apple sicherlich nicht. Du wirst ja nicht gezwungen Apple Produkte zu kaufen - das ist ja das Schöne. Wenn du nicht willst dann lass es aber rede keinen Unsinn.
 
ok da hab ich nur ne wirklich interessante frage: wie haben sie das aussperren realisiert ??? - ich vermute mal, dass z.b. fremdgeräte einfach die hardwareid und identifikation eines älteren ipod modells benutzen (z.b. ipod 4g) und sich dann unter "falscher flagge" anmelden oder in dieser richtung - wenn jetzt aber diese ids von der synchronisation ausgesperrt werden, killt das doch vermutlich auch die synchronisationsfähigkeiten für user, die tatsächlich noch derartige geräte haben, oder wie sieht das aus ??? - die werden ja wohl kaum in ihre software ne serinennummernliste implementiert haben um zu prüfen ob das angeschlossene gerät wirklich in der datenbank ist, denn die liste müsste ja auch offline funktionieren, man kann ja nen ipod auch ohne internet anschließen, wenn der schon registriert war (was ich mal in der firmware der fremdgeräte als einstellung voraussetze, dass das simuliert wird) - hat da irgendwer ne info zu ??? - gruss yergling
 
@yergling: was bringen vermutungen? da kann es so viele möglichkeiten geben :)
 
Naja speicher e Lieber die Musik über usb aufs gerät
 
Apple sollte mal bei SAP vorbeischauen, dort ist alles in Modulen unterteilt. Zum Beispiel: Man nimmt das CRM dazu, lässt aber das ERP weg....... auf iTunes bezogen: Man nimmt den Applikations-Store dazu, lässt aber den Podcast-Store weg...
 
Ich denkmal das es nur eine Frage der Zeit ist bis sie die Sperre ausgehebelt haben. Wenn der Chef von Palm früher die Ipods entwickelt hat weiß er wo er ansetzen muss.
Apple sollte doch froh sein darüber, so verkaufen sie mehr Songs auf ihrer Plattform.
 
@patty1971: Jein.... Das OS der früheren iPods ist ein gekauftes Linux. Apple wechselte sogar 2 mal den OS Zulieferer. Die Hoffnung ist einfach, dass vielleicht Rubinstein auch beim iPhone OS X mithalf.....
 
Wieso regen sich eigentlich alle so darüber auf, dass Apple Palm wieder aussperrt, nachdem diese großspurig die Kompatibilität mit iTunes angekündigt haben, ohne vorher auch nur ansatzweise mal zu fragen, ob sie das dürfen und nebenbei auch noch einfach iPod-Seriennummern und Device IDs missbraucht haben. Die sollten froh sein, dass Apple nicht einfach direkt geklagt hat, besonders wenn man bedenkt, dass Rubinstein bis vor kurzem für Apple gearbeitet hat.
 
Frag mich nur wann die ganzen Apple Kunden endlich aufwachen wie Geldgeil Apple wirklich ist.

Es verkauft stinknormale Hardware für überteuertes Geld.
Schaut eigentlich von den Apple Kunden jemals einer auf die Technischen Daten ? Oder lassen sie sich immer nur von der quietschbunten Verpackung mit Apfel blenden ?

Egal welches Produkt man von dieser Firma kauft, man ist dran gebunden.

Aber Apple darf das. Da greift keine Eu ein.
Nur Microsoft wird verklagt
 
@andi1983: Und wie geldgeil ist Palm? Nehmen fremde Device-IDs und geben sich als ein anderes Gerät aus, um etwas zu benutzen was ihnen nicht zusteht....ist natürlich ein echtes Vorbild.
 
@andi1983: also ich bin seit win 3.11 windows user.....aber nun steht bei mir auch ein mac mini.....warum? weil das mac OS das beste ist, welches ich gesehen und bedient habe. Apple ist was Usability betrifft sensationell und meilenweit vor Win (auch wenn das wieder niemand hören will) Der Mac Mini hat 580 EUR inkl. OX10 und ILife gekostet - das teil ist nicht zu hören und nur zu empfehlen - ausgenommen Zocker natürlich, dafür ist das Teil aber auch nicht gedacht.....auch der Ipod Touch hat ne brilliante Gui und usability. Ich erkenn immer mehr wie sehr mich Windows nervt (Arbeitsplatz), und wie genial Mac OS ist.
 
@RohLand: also ich nutze auch Windows seit 3.11 und habe jedes System mal gehabt. Und hatte nie Probleme damit.

Mac Os habe ich mal bei einem Bekannten ausprobiert, aber überzeugt hat es mich nicht.
Da gefällt mir Windows 7 um Längen besser.

Zum Mac Mini hab ich mal nachgeschaut für 580 Euro ist das dann der mit 2 Ghz 120 Gb Festplatte und 1 Gb Arbeitsspeicher ?

Gut je kleiner vom Gehäuse je teuerer, aber von der Gebotenen Ausstattung sorry aber da würde man für 580 Euro einen PC
bekommen der eine 500 oder sogar eine 1000 GB Festplatte besitzt, 4 GB Arbeitsspeicher und vom Prozessor her einen gutenAMD Phenom 2.

Und dich nervt es nicht das dich Apple ankettet ?

Jeden MP3 Player kannst du an den PC über USB anschließen und er öffnet sich als Festplatte.
Was macht dein Ipod ? :-) Mhm ein wenig in Ituns anketten lassen ?

Iphone ? Ankettung an T-Mobile überteuert und wenig Ausstattung. Ausser die Bedienung hat es nichts zu bieten.
Auch wieder Ankettung, da nur Apple Programme erlaubt.

Von daher kann mir Apple gestohlen bleiben
 
die Reaktion von Apple war abzusehen und ist nachvollziehbar. Die Vorgehensweise von Palm war auch sehr dreist. Haben mit dem Vorgehen ja selbst gegen die USB Spec verstoßen.....wenn man schon solche Wege einschlägt muss man sich nicht wundern, wenn einem die anderen für sowas Stolpersteine in dne Weg legen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles