Command & Conquer 4: Screenshot und DRM-Infos

PC-Spiele Nach der Ankündigung von Electronic Arts (EA), im kommenden Jahr den vierten Teil der Command & Conquer-Serie auf den Markt zu bringen, sind nun einige weitere Details bekannt geworden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hat man Internet kann mans spielen,hat man keins hat man Pech gehabt. Und dann wundern die sich das es sich keiner käuft. Ist man mitem Notebook unterwegs im Zug und will ne runde spielen kann man nicht, insofern man keine UMTS Flat hat. So kann man anderen auch Geld geben. Abolut kein toller Zug von EA. Aber naja es ist EA: Erklärt Alles...
 
@Blubbsert: ich unterschreibe das einfach mal ... finde das mega bekloppt von ea, klar muss was gegen softwarepiraterie gemacht werden aber in der form ist pfui !!
 
@Blubbsert: Nunja, das die Hersteller irgendwann was gegen die Raupkopiere unternehmen "müssen" war doch klar. Und das mit dem Online sein um zu spielen ist doch eine sehr einfache und gute lösung für die. Ich finde das haben die Gamer selbst verbockt und nu müssen wir mit dem Negativem alt leben. Das wird immer mehr kommen mit der online Pflicht. Was soll EA denn machen, entweder verlieren sie Kunden durch Raupkopieren oder halt dadurch das die Kunden kein Internet haben. Da DSL überall immer besser und weiter ausgebaut wird, wird man wohl über die zweite lösung immer weniger Kunden verlieren.
 
@Fox123: das die mit käufern rumschubsen hat man ja an mit redalert 3 addon gesehen , keine netzwerkunterstützung - kanes rache war mein letztes c&c was ich mir antan
 
@Fox123: Dabei sind es die Software Piraten die ohne Internet Spielen können.
 
@Blubbsert: Sagt mal EA hat ja wohl mal einen Fett an der Klatsche..... Wieso wird jeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeedes mal der ehrliche Kunde bestraft? Sag mal gehts eigentlich noch? Denkt ihr ernsthaft wenn nach 2 Tagen das Spiel Cracked kommt, brauchen die "Piraten" ne Internet Verbindung dafür? EA hat echt einen an der Waffel ich hoffe ihr werden an dem Spiel verrecken, jeder der so nen Müll kauft, muss sich doch mal ans Hirn fassen ehrlich... soviel Blödheit gibts doch garnte-.-
 
@Rollyxp: an welcher stelle haben die gamer es verbockt? an der steller wo sie ea geld für ihre spiele geben? du meinst die leute die es nicht kaufen haben es für die gamer verbockt
 
@Blubbsert: da wird irgend eine releasgroup sicher dann eine art "lokalen webserver mit bestätigungsroutine und playerdatenannahme" zum spiel dazu in eriner rar datei anbieten, dann per hostfile traffic umlenken und fertig - gruss yergling
 
@Rollyxp: Na ja, ist aber auch nicht wirklich eine gute Lösung. Solche Maßnahmen werden auch gecracked. Das schlimme dan ist, der Illegale Download ist attraktiver als die Kaufversion, da man dort nicht gezwungen ist andauernd online zu sein. Sowas kann ziemlich schnell nach hinten los gehen. Ist halt vergleichbar mit stark einschränkenden Kopierschutzverfahren.
 
@Rollyxp: Ich wollte dir nur sagen, DSL wird immer besser, jedoch wird es nur da weiter ausgebaut, wo DSL schon ist, wo kein DSL ist wird nicht mehr ausgebaut, denn seit dem 1.6.09 ist seitens der Telekom alles mit DSL versorgt. Kannst ja mal bei der "Bürgermeister-Hotline der Telekom" anrufen (die Nummer werd ich nicht Posten), die werden dir das bestätigen. Also ist es für diejenigen doof, die jetzt noch kein DSL haben.
 
@Rollyxp: Naja man muss es ned kaufen. Ganz ehrlich, wer nedmalverzichten kann wenn man ihn verarscht der is doch dumm oder süchtig... beides schlimm.
 
@ratkiller: Stimmt auch wieder. Schade eigentlich nur um die ursprünglich echt gute Spielereihe... EA schiesst sich damit in meinen Augen selbst ins Knie... wenn ich mir das Game runterlade und dann offline zocken kann, hab ichs doch viel bequemer und auch noch Geld gespart... da das Game EA-Typisch bestimmt nur C&C 2010 wird, lohnt sich der kauf schon 2x nicht...
 
Permanente Internetverbindung auch im Solospiel. Auch dies ist eine Unsitte! Soll man in Zukunft wirklich auf das Spielen verzichten, wenn der Provider mal offline ist oder man 6 Monate warten muss, wenn man den Provider gewechselt hat? So gesehen, lohnt sich der Kauf von Originalspielen dann kaum noch, denn "unlizensierte" Versionen aus dubiosen Quellen sind diesbezüglich Benutzerfreundlicher. - Dabei wäre ich durchaus bereit gutes Geld für ein gutes Spiel zu bezahlen.
 
@Kobold-HH: Vollkommen richtig. Ich zum Beispiel habe eine relativ instabile Internetverbindung, da mein! Router nicht in meinem Einzugsbereich steht. Komplizierte Wohnsituation... Niemals würde ich mir also so ein Only-Onlinespiel kaufen, da wäre ich ja schön blöd. Was soll ich nun tun? Mir das Spiel kaufen um es mir dann dennoch in gecrackter Version herunterladen zu müssen? Was soll das denn...
 
@Kobold-HH: Sollen die es so machen wie bei Sacred 2 - installieren 24h ohne key spielbar dannach aktivieren gut ist , will man es deinstallieren - aktivierung zurück setzen - fertig.nach meiner meinung die beste lösung.
 
@Kobold-HH: Einzige Konsequenz gegen so einen Quatsch: Kauft den Mist einfach nicht! So ein Schrott muß in der Regalen verschimmeln, dann begreifen die evtl. mal, das man so nicht mit dem Kunden umspringen darf!
 
@Evilchen: Es geht nicht um eine einmalige Onlineaktivierung. Das wäre eventuell zu verschmerzen. Es geht darum, dass man auch während des Solospiels immer online sein muss. Und genau da ist das Problem. Instabile Verbindungen oder einfach kein I-net zur Verfügung (Im Hotel bei Dienstreisen oder im Urlaub). Es geht nicht darum, dass man online mit anderen Spielern spielt, sondern wenn man alleine im stillen Kämmerlein sein will...
 
@Kobold-HH: Wie was, hat Evilchen was anderes gesagt?
 
Hab garnicht gewusst das jeder Mensch der einen PC hat auch internet hat...
Ich finde das ganz und garnicht gut, erst letztes jahr kaufte sich einer meiner freunde C&C3, da er aber umgezogen war hatte er noch kein internet, jz stand er da mit einem gamer pc und 3 weiteren spielen die alle Securom hatten und eine Internetverbinung benötigten. Wenn ich mir schon ein Spiel kaufe dann will ich es auch Spielen, mit oder ohne internetverbindung
 
@PsP-FreaK_94: Dann ist die Lösung doch ganz einfach - kauf's Dir nicht :) (und klau es auch nicht)
 
@PsP-FreaK_94: Hoffentlich hat dein Freund und alle die ihn kenenn daraus was gelernt: NICHT kaufen den Schrott! (Und auch nicht anderweitig besorgen!)
 
Wenigstens nicht ganz so quietschbunt, wie Alarmstufe Rot.
 
@Sehr-Gut: Zum Glück - ja!!! *puh*
 
@Sehr-Gut: Die AR-Teile waren doch schon immer "verspielter" als die Tiberium Teile. AR3 ist absolut kein Hit, aber hin und wieder mal eine Runde zocken ist okay^^ Obwohl ich da doch lieber zu TW3 oder Generäle zurück greif (Shockwave Mod ftw).
Ein 2. Generäle Teil hätte mich auch mehr vom Hocker gerissen. Da bin ich bestimmt nicht der einzige, der so denkt :)

Zurück zum Thema: Permanente Internetanbindung um spielen zu können ist einfach ******. Wie Kobold schon sagte, ich zahle gerne Geld für gute Spiele, aber nicht wenn ich mehr oder weniger dazu gezwungen werde dafür im Internet zu sein, unabhängig davon ob ich eine Flatrate habe oder nicht und eine einigermaßen gute Internetanbidung sollte ich wohl auch haben um lagfrei spielen zu können.
Das nenne ich mal einen guten Zug EA.
 
"Dieses speichert die Erfolge der Nutzer im Netz und macht sie mit denen anderer User vergleichbar. " Und was machen die Leute, die das nicht wollen???
 
@WemmZi: vermutlich wird man wie bei battleforge gefragt ob derjenige das sehen darf.
 
@WemmZi: man hätte es so machen können das sie die daten aktualisieren wenn man netz hat
 
Es ist einfach nur noch zum Kotzen was sich die Hersteller einfallen lassen! Es geht nicht um den Kopierschutz, nein? Na dann könnte man doch offline spielen und die Vergleichsdaten auf den Server schicken wenn man mal online geht oder sehe ich das verkehrt? Gruß
 
@bigprice: Tja.. viele Hersteller gehen das offenbar von der falschen Seite an: Anstelle dass man die Spiele erschwinglicher macht, werden halt teure (und nutzlose) Kopierschutzverfahren eingebaut, um den ehrlichen Kaeufer noch mehr zu reglementieren. In diesem Fall behauptet EA sogar besonders dreist, dass es sich um ein Feature handelt und nicht um den Kopierschutz. :) - Die muessen es endlich schaffen, die Spiele so billig anzubieten, dass das Kopieren teurer kaeme und umstaendlicher waere als das Original zu benutzen. Im Moment ists genau umgekehrt: Die Raubkopie ist mit hoher Wahrscheinlichkeit mal wieder einfacher zu benutzen und bietet mehr Privacy. Die Industrie macht was falsch.. und setzt als Endkonsequenz irgendwann nur noch auf Konsole.... weil die PC-Zocker ja aus deren Sicht sowieso alles Brenner sind.... jajaja.. irgendwann brauchen die ne neue Ausrede, denn wenn fuer PC nix mehr kommt, an Spielen, werden die Cr*cker sich halt auf die Konsolen stuerzen.. wetten? :)
 
@Cif: Wie soll man Spiele billiger anbieten als eine Raubkopie? Für eine Raubkopie bezahlt man nichts nur seine monatlichen Internet kosten.
 
@John Dorian: Derzeit kosten Spiele um die 40 EUR pro Lizenz. Wenn Spiele billiger wuerden, sagen wir maximal 15 EUR pro Lizenz, koennte sich das jeder leisten und man wuerde eher mal ein oder zwei mitnehmen, im Laden. "Fuer 15 EUR kann man nichts falsch machen"-Menthalitaet.
 
....und dann immer die Begründung, dass man die Internetverbindung für "Erfolge" - oder wie es neudeutsch heisst: achievements - benötigt. Es soll auch Spieler geben, denen (besonders im Solospiel) diese Pixelmedallien oder sonstige unrelevanten Auszeichnungen herzlich wenig interessieren.
 
"Das Unternehmen begründet die Maßnahme damit, dass die Internet-Verbindung für das Feature "Player Progression" notwendig sei. Dieses speichert die Erfolge der Nutzer im Netz und macht sie mit denen anderer User vergleichbar." >>> Meiner Meinung nach nur ne schwache Ausrede, man kann die Fortschritte ja auch erst lokal speichern, und dann wenn man Online geht werden diese halt abgeglichen! Genauso funktioniert das auch mit den Achievements auf der Xbox. Man kann diese auch Offline freischalten, sobald man Online geht werden diese dann auch Online freigeschaltet. Dürfte nich so schwer sein...
 
@I Luv Money: Auf der Xbox ist aber die Manipulation der Savegames sehr viel schwieriger als auf dem PC. Deßhalb ist es auf der Xbox nicht nötig online zu sein, während es aber bei PC Spielen, die auch Achievements haben, sehrwohl nötig ist online zu sein. Außer man hat ein Offline Profil, doch dann kann man keine Achievements "hochladen", sondern hat sie nur lokal gespeichert.
 
@Megamen: Sehr viel auch net...

Festplatte an PC - runtergeladene SGs resignen, und zurück auf die Platte...

Aber ansich aufwendiger, geb ich dir recht.

Jedoch wie immer sinnlose "Lösungsvorschläge" von EA.
 
@Megamen: Wen interessiert es denn, ob ich meine Singleplayerspielstände manipuliere oder nicht? Will ich ehrlih spielen, spiele ich ehrlich, will ich übermächtig sein, dann ändere ich den Spielfluss zu meinen Gunsten und keiner, wirklich garkeiner hat mir vorzuschreiben, ob ich das darf oder nicht! Spielstände sind schließlich mein Eigentum, die ich erzeugt habe.
 
Und was, wenn ich meine Erfolge gar nicht öffentlich machen will, weil mir der Online-Schwanzvergleich am Arsch vorbeigeht? Also ich als Gelegenheitsspieler, der nur Solo zockt, brauche das nicht. Und wo ist das Problem, dass die Erfolge lokal gespeichert werden und beim nächsten Online-Gang erst hochgeladen werden? Etwa weil EA diese Daten nicht gut genug gegen Veränderungen sichern kann? Ich begrüsse den Weggang von DRM und ich habe auch kein Problem damit mein Spiel einmalig online zu aktivieren (und es bei der Deinstallation wieder online zu deaktivieren (mit Hinweis der Programms)), aber permanenten Online-Kontakt will ich nicht hinnehmen.
 
Soll das die Zukunft der PC-Spiele sein? Wer hat denen in's Gehirn geschissen? Ist ja alles nice 2 have, sich online mit anderen zu Vergleichen aber nicht auf diese Kosten.
 
@CampLazlo:
Keine Angst, Razor hilft dir schon & niemand beschwert sich....... :)
 
erinnert mich an dune emperor...
 
Juhu, der Mammut MK II ist wieder mit von der Partie :-)
 
@Zebrahead: Wieder? Frage mich eher, wer sich die Story ausgedacht hatte. Was ist z. B. mit diesen Aliens, und dem Tacitius,...und und und. Das letzte Addon war ja in der Hinsicht Dreck!
 
@Yikrazuul: ich glaube das C&C 4 ehr zwischen tiberian sun und C&C3 spielt. der MKII macht sonst keinen sinn.
 
@Zebrahead: Sollte beim neuen C&C nicht endlich eine neue Grafikengine eingesetzt werden? Das sieht irgendwie nicht wirklich anders aus als die letzte Teile... Uralte Grundengine mit einigen neuen Effekten, die derart grell präsentiert werden, dass man die verwaschenen Texturen und fehlende Tiefen vergessen soll.
 
@Kalimann: Hmm, allerdings sieht das Schiffswrack auf der linken Seite so aus wie das Kommandoschiff, welches in Tiberian Sun abgeschossen wurde... also müsste es danach oder in derselben Zeit spielen?
 
Internetverbindung zum spielen von Einzelspielermissionen? Hat man denen ins Hirn geschissen? Die Idee ist ja noch dümmer als die mit der Aktivierung o.ä.
 
Ich glaube, der nette Herr meinte mit Erfolge keine Achievements, sondern eine Art Erfahrungspunkte. Da das Spiel ja meines Wissens nach jeden Spielfortschritt registriert und man zwischen Single- und Multiplayer Fähigkeiten/Aktionen/Einheiten (oder was auch immer) übernehmen kann, in beide Richtungen. Das würde auch erklären, weßhalb man ständig online sein müsste. Denn sonst könnte man offline das "Save" manipulieren, und dann den neuen Status einfach hochladen. || Ich möchte diese Entscheidung nicht verteidigen, nur vielleicht ein bischen klarer machen was der Sinn dahinter ist.
 
Einzelspieler-Kampagnen nur bei bestehender Internet-Verbindung nutzbar oder wie mindere ich das Kaufbegehren der Kunden! Mensch EA! Ihr schafft es immer wieder ins Gerede zu kommen, nur das WIE ist wieder mal das Letzte. Na gut, eben auch kein C&C-Teil mehr! Den Letzten konnte man schon wegen DRM-Seuche klemmen.
 
Ich bin ja kein so großer Freund von Computerspielen, jedoch zu den wenigen die ich mir trotzdem gekauft habe, gehörte immer C&C - und zwar vom Anfang an. Wenn ich hier nun aber lesen muss, was für eine Kundengängelung man mit der nächsten Ausgabe von C&C betreiben möchte und dann den potentiellen Käufern auch noch dreist ins Gesicht lügt indem man behauptet, dies wäre kein Kopierschutz, dann stelle ich mir ernsthaft die Frage, ob ich mir nicht zusätzlich eine "modifizierte Version" aus dem Netz holen sollte.
 
8================D~ ~ ~( @ )( @ )
keine Sorge, es kommt bestimmt ein "patch" heraus, der es möglich macht, offline zu spielen.
 
Es ist irre dass man für diverse Anwendungen u. Spiele zwingend einen aktiven Internet-Anschluß haben muß. Ich warte auf den Tag, an dem ich mir einen neuen Kühlschrank kaufe und mir die Frage gestellt wird, ob ich über Internet verfüge. Sie haben kein I-Net, dann können sie den Kühlschrank auch nicht nutzen.
 
@fumula: Naja, einen Kühlschrank wird man schwer "raubkopieren" können :D
 
@Der_Heimwerkerkönig: die Software, mit der morderne oder zukünftige Kühlschränke laufen schon. Die werden sogar eine IP-Adresse haben.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Ne, Ne: Es geht ja um die Idee (die ja bereits existiert), per I-Net z.b.s die Milch gleich nachzubestellen. Mir geht's um die eigene Entscheidungs- / Kontroll-Möglichkeit ... Ich sehe selber in den Kühlschrank und entscheide ob ich die Milch nachkaufe und nicht dass der Kühlschrank selbst entscheidet via I-Net - da fehlt eine Ware, also gleich über's I-Net sofort nachbestellen.
 
@fumula: Ich weiß schon worauf du hinaus wolltest, habe mich wohl etwas unklar ausgedrückt. Worum es mir ging, ist der Umstand, dass man so einen auf einer Internetverbindung basierenden Schutz, bei einem Kühlschrank eher nicht einbauen wird, da dafür irgendwie der Grund fehlt. Denn wie sinnvoll mag es sein, das Funktionieren eines Kühlschranks an eine funktionierende Internetverbindung zu koppeln? Oder besser gesagt, was bringt es dem Hersteller des Kühlschranks für Vorteile?
 
Und was ist, wenn ich nur sporadisch mal spielen möchte und überhaupt keine Informationen über mich im Netz haben möchte?
 
@AndreHH: na dann kaufst du dir ein anderes Spiel, was diesen mist nicht braucht und der hersteller wird daraus lernen.
 
@AndreHH: Nach dem "was ist, wenn" wird in der heutigen Zeit teilweise ganrnicht mehr gefragt. Es wird aufgetischt - nun iss' oder geh' mit leeren Magen in's Bett ... so ist das 21. Jahrhundert in dem wir leben.
 
... sorry - aber eine Einzelspieler-Kampagne nur mit bestehender Internet-Verbindung? Das ist ja fast so, als würden ich zu Hause mit meiner Frau schlafen, während ein Sexualpädagoge über eine Webcam verfolgt, ob ich seine gutgemeinten Empfehlungen auch alle umsetze ... :)
 
lol habe gerade lustigen gedanken gehabt .... evtl haben wir ja glück und dank unserer politik ( killerspiele ) wirds C&C4 evtl ja nie geben ^^ haha

EA und konsorten sorgen nur dafür das jeder gruppen wie razor 1911 , SKIDROW, POSTMORTEM usw kennt ^^

schönen abend noch
 
Und das Tolle ist, dass man bei der gecrackten Version keine Internetverbindung brauchen wird. EA unterstützt mit solchen Aktionen eher die illegale Besorgung des Spieles.
 
@mioo: yo, die ehrlichen kunden sind immer die, die es noch so richtig von hinten besorgt bekommen, wie bei Movies xD.
 
@mioo: Joa auf diesem Wege werd ich mir dass Spiel auch mal anschauen, dass Geld dafür we iss ich jetzt schon werde ich mir sparen, schonmal big thx@reloaded^^
 
Offiziell geht es dabei allerdings laut EA nicht um die Verhinderung von illegalen Kopien. Das Unternehmen begründet die Maßnahme damit, dass die Internet-Verbindung für das Feature "Player Progression" notwendig sei. Dieses speichert die Erfolge der Nutzer im Netz und macht sie mit denen anderer User vergleichbar.

ich zitiere mich selbst:" JAAAAAAAAA NATÜÜÜÜÜÜÜRRRRLICH" zitat ende
 
Aufgepasst, so wird Windows als Spieleplattform unbenutzbar gemacht! Windows eignete sich bislang ideal als Spielplattform, ist jedoch bereits seit vielen Jahren bei bestehenden Internetverbindungen unzähligen Angriffen ausgesetzt. Auch ist allgemein bekannt, dass es keinen wirklich zuverlässigen Schutz gibt, sobald Windows mit dem Internet verbunden ist. Der einzig wirksame Schutz ist Windows getrennt vom Internet zu halten, also zum Beispiel einfach Kabel rausziehen bevor man Windows bootet. So konnte man bislang noch einige gekaufte Spielchen spielen und hatte sogar an Windows beim Spielen noch etwas Freude. Nun ist aber Schluss damit: Produkt-Kauf wird vollkommen sinnlos gemacht, den sicherer Spiel-Betrieb wird vom Hersteller verunmöglicht. Kauf solcher Kunden-Gängel Produkte, die den Kunden schwere Nachteile aufhalsen, halte ich daher für vollkommen entbehrlich!
 
@Fusselbär: Ich finde es sehr mutig von Dir, dass Du Deinen PC den von Dir erwähnten vielfältigen Gefahren des Internets aussetzt, um hier Deine Kommentare zu schreiben, Sorry, Dein Argument wirkt sehr lächerlich und konstruiert, wenn Du Deinen PC online hältst, um solch nun wirklich nicht notwendige Dinge zu tun wie hier Kommentare zu schreiben - wenn Du wirklich so sicherheitsbewusst bist und es für Dich solch einen hohen Stellenwert hätte, Dich durch Trennung der Netzverbindung offline zu halten, um Deinen Rechner nicht Gefahren aus dem Internet auszusetzen. Wenn aber schon das Kommentarschreiben für Dich höhere Priorität hat als der Schutz durch Netztrennung... tja... also glaubwürdig wirkt Deine Argumentation nicht :)
 
@FenFire: Werde nicht albern, ich bin doch nicht so leichtsinnig und sörfe mit Windows im Internet herum! Spiele sind das Einzige, was dem mit- bzw. überbezahltem Windows noch eine gewisse Daseinsberechtigung gab. Nun gut, gerade im Echtszeitstrategie Bereich gibt es auch schöne OpenSource Spiele, mit einer Menge Mods, so dass für jede Menge Abwechslung gesorgt ist und Windows obendrein unnötig wird. Auch ist der Wiederspielspaß viel höher als bei EA Spielen. EA Spiele wirken meist im ersten Moment schön grafisch aufpoliert, aber bei kaum einem anderen Firma als EA, sind mir die gekauften Spiele so schnell fade geworden, wie bei den Produkten, die ich von EA gekauft hatte. Und nein, Spielpunkte zwangsweise mit Internetverbindung abgleichen müssen, würde ganz genau den faden EA Spielen auch kein bisschen mehr Spielspaß einhauchen. Im Gegenteil: EA macht sich mit seiner Kunden-Gänglei selbst entbehrlich.
 
@Fusselbär: Gut argumentiert :) (ob sie sich selbst entbehrlich machen sei dahingestellt, ich nehme an Spiele wie C&C 4 finden so oder so genug Käufer)
 
Klasse Arbeit von EA....
Wahrscheinlich werden dabei nicht nur Erfolge, sondern auch andere Informationen gesammelt und villeicht auch noch Werbung eingespeist?
Sims 3 macht es ja vor....

Naja ich hab schon RA3 nicht gekauft, wegen des Kopierschutzes und weil das Game komplett versaut wurde. (hatte mit ursprünglichen RA Teilen nix mehr gemeinsam, viel zu schnell, viel zu doof)
Also ich werds mir definitiv nicht holen, denn auf sowas hab ich keine Lust.

Man könnte meinen EA wird irgendwann aus ihren Fehlern lernen, aber wie es scheint lernen die falsches heraus. "Wenn es nicht klappt, müssen wir halt noch mehr Druck machen"
Die sollten ihre Energie lieber in die Spiele selbst und nicht in den Kopierschutz investieren.
 
Oh man, früher war es so einfach sich zu entscheiden ob man ein Spiel kauft oder nicht. War das Spiel gut, hat man es gekauft, war es schlecht, hat man es nicht gekauft. Die Publisher haben es geschafft aus jeder Kaufentscheidung eine Gewissens- und Prinzipienfrage zu machen, zumindest für mich. Ich würde ja gerne einfach jedes Spiel kaufen welches gut ist, aber jedesmal wenn ich mit dem Gedanken spiele meldet sich sofort mein Gewissen zu Wort und sagt mir das ich damit gegen meine Prinzipien handle. Und so senkt man die Hemmschwelle ein Spiel einfach illegal runter zu laden, weil das eine andere Gewissensfrage ist. Nun fragt man sich, will man eher bescheißen, oder beschissen werden? Die Antwort ist für viele wohl klar... .
 
@master_jazz: Warum ist das eine Wahl zwischen bescheißen und beschissen werden? Kauf es nicht, und klau es nicht. Dann wird niemand beschissen.
 
@FenFire: Hast recht, klar. Ich meine ja nur, das die Hersteller sich beschweren über schwindende Absatzzahlen und gleichzeitig machen sie den erlichen Kunden die Entscheidung immer schwerer sich das Spiel zu kaufen. Und da mittlerweile fast jedes der "top" Spiele mit derartigen Restriktionen versehen ist, wird man als PC-Spieler wirklich vor die Wahl gestellt. Man sieht auf der einen Seite die Leute die es runterladen, zufrieden zocken und glücklich mit ihrer gecrackten Version sind, und auf der anderen Seite soll man selber Geld dafür ausgeben um Magenschmerzen beim Gedanken zu bekommen das man sich da gerade ganz schön vom Publisher verarschen lässt. Sich einfach für den Konsumverzicht bei derartig verseuchten Spielen zu entscheiden kommt bald einem Verzicht aufs spielen allgemein gleich. Und das wird keiner aufgrund von moralischen Bedenken eines Multimilliarden-Euro-Konzerns gegenüber tun.
 
Es ist ja nicht nur EA die so auf permanete Internet Verbindung aussind.
Microsoft will es, Google will es und Apple hat es mit seinen Iphone schon vorgemacht. Die Entwickler wollen ihre Produkte verkaufen und da immer besser Grafik kein weg mehr ist Werbung zu machen setzen sie halt auf Möglichkeiten der Vergleichbarkeit, Erweiterbarkeit und Abwechslung und das geht halt nunmal nur mit permaneter Internet Verbindung. Das ist bei Software auch nichts anders.
Hoffen wir nur das wir nie Probleme mit unseren Backbones bekommen werden, bis jetzt haben Sie ja allen Problemen standgehalten.
Gruß
 
Toll... und ich hatte mich auf Generals 2 schon gefreut.

Und nun wurde wieder eine der uninteressantesten und ausgelutschtesten Stories ausgegraben, die man sich nur vorstellen kann. Bockmist!
Den Schund, den die da in den letzten Teilen verbockt haben und in den nächsten Teilen verbocken werden, kaufe ich ganz sicher nicht!
 
Lustiges Gejammere hier... wenn ihr mit der vom Spiel - vermutlich - geforderten Internetverbindung so unzufrieden seid, dass euch dieses "Feature" vom Kauf abhält, dann kauft halt einfach nicht. Wenn ich im Kühlregal einen leckeren Joghurt sehe, in den sie leider irgendwelchen Körnerkram, den ich nicht mag, reingemixt haben, dann kaufe ich ihn einfach nicht (und stehle ihn übrigens auch nicht). Seht ihr mich dann irgendwo an der Ecke stehen und lauthals über die Körner im Joghurt lamentieren? Der beste Weg, dem Hersteller zu zeigen, dass das Produkt nicht ankommt, ist es nicht zu kaufen (und ihm gegebenenfalls zu schreiben "schade, der Joghurt an sich wäre gut, können Sie den auch ohne Körner herstellen? Dann würde ich kaufen"). Es ist kein Weg, ihn zu stehlen - denn dann sieht der Hersteller, dass das Produkt sehr wohl gut ankommt, nur die Zahlungsmoral der Nutzer ist mangelhaft.
 
Wir haben einmal auf einer LAN C&C gespielt und der Einzige, der das Spiel im Original hatte, konnte nicht mitspielen.
Der hat sein Original in die Ecke gehauen und wir haben Ihm "unsere" Version gegeben, dann konnte er mitspielen.
Nur einmal so zum nachdenken...
 
@Supernorbi: Woran lag das Problem? Online-Authentifizierung und das LAN war nicht mit dem Internet verbunden?
 
Warum sieht das für mich wieder nur wie ein Aufwasch von TW aus? Allein schon der Screen zeigt doch absolut nix neues... und wieso kommt überhaupt schon wieder ein "neuer" Teil? Wird da überhaupt entwickelt?
 
Kopierschutzmaßnahmen sind wichtig, aber ich sehe es auch so, dass die Hacker den Schutz umgehen und alle, die es illegal zocken werden/wollen, wenier Probleme haben werden als die ehrlichen Käufer. Ich selbst hab zuhause Internet, aber in der Woche bin ich auf der Arbeit und komme nur am WE nach Hause, hab also 5 Tage kein I-net, ergo könnte ich es nicht spielen.
Ich wills aber gar net spielen, denn C&C ist meiner Meinung nach immer schlechter geworden - so wie NfS.
 
@futuretrunks: Falsch: Kundenbehinderungsmaßnahmen sind überflüssig! Hersteller sollten nicht ständig versuchen, ehrliche Kunden zu gängeln, die das Produkt kaufen würden, wenn es denn nicht Gängeln würde! Anstatt ihre ganze Ernergie in unsinnige Käufer vergrämdende Gängelei zu stecken, sollte EA sich lieber für die Spiele mehr Mühe machen, Spiele erstellen, bei denen der Wiederspielspaß höher ist, als die üblichen EA Retortenspiele, da meiner Erfahrung nach EA Produkten extrem schnell langweilig werden, denn das ist es, was EA so üblicherweise feilbietet! Spring, Warzone2100 und Glest habe ich unzählige Male wiedergespielt und spiele diese Spiele immer wieder gerne, meine gekaufte Command & Conquer (Trademark) Generäle "Deluxe Edition" von EA habe ich nur 3 bis 4 Abende gespielt und schon war es mir zu fade.
 
ne prima und was ist wenn man anch 10 jahren wieder das spiel findet und lust drauf hat es psielen will und dann feststellt das die server offline sind und man deswegen nciht mehr spielen kann??
 
@Natenjo: Ich denke der Anteil an potentiellen Käufern, für die das ein reales Problem ist, ist klein genug, um von EA ignoriert zu werden.
 
AN DIE SUPERMÄNNER VON EA : WIR KAUFEN DAS SPIEL NICHT IHR KÖNNT ES IN DEN VERKAUFSHÄUSERN NACH 2 WOCHEN SELBER WIEDER AUS DEN REGALEN RÄUMEN !!! DANKE FÜR IHR INTERESSE !!! EA __> ECHTE ARSCHLÖCHER !!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles