GPF ruft zu Spenden für Anonymisierungsnetze auf

Datenschutz Die German Privacy Foundation (GPF) hat zu einer verstärkten Förderung von Anonymisierungsnetzen aufgerufen. Dies sei angesichts der zunehmenden Zensur von Internet-Inhalten unabdingbar. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
anon p2p netze sind auch ein teil der geschichte.

beispielsweise: stealthnet for the win.
 
@nxm: Oder das Freenet/Darknet.
 
Woher wissen die, dass sich die Anzahl iranischer Nutzer verzehnfacht hat?? *paranoia*
 
@Smeagollum: genau! Dachte man ist im TOR anonym unterwegs :D
 
@Smeagollum: durch die ip-bereiche im entry-point
 
@Smeagollum: Na der Betreiber sieht die eingehende ip schon... stülpt seine ip drüber und weiter geht es. Der Provider weiß nicht mehr wo es hingeht. TOR schon... Weswegen solche Dienste ja auch nicht zu 100% Anonym sind. z.b. bei kriminellen Aktivitäten.
 
@TobiTobsen: TOR Benutzung macht derart hinreichend anonym, auch bei kriminellen Aktivitäten, dass es sogar von Geheimdiensten wie CIA, BND, Mossad, usw. genutzt wird, wobei Geheimdienste natürlich wie immer alles ableugnen würden.
 
@Fusselbär: Also ich bin überzeugt, dass Geheimdienste ihre eigenen Server haben...
 
"Wir fordern daher die Bundesregierung auf, diese Verantwortung wahrzunehmen, und Anonymisierungsnetze verstärkt zu fördern" Ne ist klar, werden unsere Politiker mit Sicherheit nicht machen...
 
@Jack21: "Hey Ursula, was ist ein Anonymisierungsdienst?" "Kinderpornos."
 
@namronia: Genial, ich musste echt schmunzeln... wie recht du doch hast mit deiner aussage. Ich ertrage diese Frau nicht mehr.. außer "Zenszursula" :P
 
@namronia: "wer kinderpornografische Bilder im Netz anklickt, der missbraucht die Kinder erneut" Ursula
 
wobei man unseren Median auf keinen Fall trauen kann wenn es z.B: um den Iran geht!
 
TOR und Anonym. TOR hat auch noch nie daten rausgegeben *augenroll* ..
 
@nireex: Kannst du ein paar Fälle nennen?
 
@John Dorian: Ich will anmerken das ich nicht direkt von TOR rede sondern den TOR Exitnodes. wenn es da drauf ankommt gibt der Admin die daten frei, sonst kommt sowas bei raus: google nach "Tor Router admin deutsche justiz"
 
Dienste wie TOR sind sowas von langsam, da macht das surfen keinen Spaß.
 
@kubatsch007: Das stimmt, aber gerade deswegen sollte man die vielleicht unterstützen...
 
@kubatsch007: deswegen ja auch "förderung" :)
 
@nireex: wieso fördert man nicht ganz einfach das einzig richtige: die abschaffung des Überwachunsstaates??
 
Wir fordern daher die Bundesregierung auf, diese Verantwortung wahrzunehmen, und Anonymisierungsnetze verstärkt zu fördern", erklärte die Stiftung.

:D damit würde die "Bundesregierung" sich doch nur ins eigene Knie schießen...
 
Die Bundesregierung hat sich in den letzten Jahren eher wie die Regierung eines Schurkenstaates verhalten, Beispielsweise die Speicherung aller Daten von unschuldigen Bürgern auf Vorrat bei Telekommunikation (Telefon, Handy, Email, Internet)! An die jetzige Bundesregierung ist jeder Apell verschwendet, die will bei nächster Gelegenheit abgewählt werden!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.