Intels Geschäfte laufen deutlich besser als erwartet

Wirtschaft & Firmen Das Geschäft des weltgrößten Chipherstellers Intel verlief im letzten Geschäftsquartal besser als erwartet. Wegen der Strafzahlungen in der EU steht trotzdem eine rote Zahl unter dem Strich. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
tja, da kann man mal sehen was jahrelanger missbrauch einer marktführender Stellung für weitreichend positive folgen hat! da hat sich der missbrauch ja gelohnt, trotz strafe.
 
@Adam_West: die einen können es sich leisten, die anderen wiederum nicht.
 
@Adam_West: Lobbyarbeit lohnt sich.
 
@Adam_West: Und Microsoft unterstützt das Verhalten ja noch, indem es sein BS drauf spielt. Muss man dann halt nicht kaufen, gucken beide in die Röhre, ganz einfach. Der Verbraucher hat die Macht, aber die meisten sind eh doof und kaufen wo doofe eben kaufen.
 
@Sesamstrassentier: Und Macs werden nicht mit Intel-Prozessoren ausgeliefert? Linux ist nicht lauffähig mit Intel-Prozessoren? Was hat das Ganze jetzt mit MS zu tun?
 
@Zebrahead: Linux ist nicht zwangsvorinstalliert. MS haut sein Müll doch überall drauf was ne CPU drin hat und verscherbelt das aufm Billigmarkt. Denen interessierts nicht das Intel ein rücksichtsloser Möchtegernmonopolist ist. Aber wahrscheinlich nutzt Microsoft auch nur seine Vormachtsstellung aus um sein Auswurf an den Doofi zu bekommen. Der Erfolg gibt ihnen recht. Die Welt will beschissen werden.
 
@Sesamstrassentier: Was soll MS da machen? Soll MS Richter spielen und tausende von eigenen und fremden Arbeitsplätzen gefährden, weil Intel unlauteren Wettbewerb betreibt? Es ist nicht Microsofts Aufgabe Sheriff zu spielen, dafür sind andere zuständig. Wenn Intel KiPos drehen würde und der Chef ein Nazi wäre, dann okay, aber welches Grossunternehmen hat schon eine weisse Weste? Umso grösser das Unternehmen, umso grösser die Gefahr dass man Leute in die Chefetage holt, die angetrieben durch Ehrgeiz die Grenzen überschreiten (siehe Film "Michael Clayton").
 
@Adam_West: Jaja, schimpft nur über Intel, ich will garnicht wissen wo wir ohne die wären. Aber das ist wieder typisch Deutsch, sobald man die möglichkeit hat zu meckern, wird sie von uns Deutschen auch genutzt.
 
@Adam_West: das hats doch gebracht, amd ist quasi von der bildfläche verschwuden, in denn märkten für doofe kannst du fast nur noch ausschliesslich intelkrücken erwerben. ich finds erschreckend wie hier gute technik durch solche methode kaputt gemacht wurde. ich hoffe das sich amd davon erholt und wieder zeigt wo der hammer hängt.
 
@Rollyxp: wieso willst du das nicht wissen? intel hing immer hinten dran, nur durch solche methoden wurden sie zu dem, was sie eigentlich nicht sind, aber trotzdem wurden, weil sie kriminelle dinge taten.
 
da haben wir es doch "18 Cent pro Aktie/ Analysten an der Wall Street rechneten mit 8 Cent" wieder mal ein beweis wie überflüssig die "meisten" Analysten sind! außer zaubershow nix gewesen =P
 
Und schon wieder träumt einer von steigenden Absätzen durch Windows. Ich sage voraus: Win7 kurbelt keine Verkäufe an. Die Systemvoraussetzungen sind geringer, als die von Vista und dieses BS hat auch nicht gerade die Abverkäufe gesteigert. Die Leute und Firmen werden PCs kaufen, wenn diese benötigt werden und nicht weil Microsoft ein neues BS herausbringt. [/Glaskugelmodus]
 
Die Gewunne sollten der Konkurez zugeführt werden. Aber davon abgesehen waren die Prozessoren nie die besten. Kauf ich sowieso nicht den Mist.
 
@Sesamstrassentier: Seltsam, Tests sprechen da aber seit Jahren eine deutlich andere Sprache.
 
@Zebrahead: Jo, wenn man die Konkurenz durch verbrecherische Methode ausmerzt, kann man technisch locker mal was springen lassen. Intel war AMD immer unterlegen und hatte immer die bessere Architektur. Intel hat sich den Vorsprung durch Gaunermethoden geholt. Aber warts mal ab,...
 
@Zebrahead: zeig mir mal ein test der zur abwechslung auchmal AMD optimierte tests verwendet. wirste keine finden!
 
@Sesamstrassentier: irgendwie widersprichst du dir ständig.
 
@Adam_West: Was soll immer das "optimierte Tests"? SuperPi beispielsweise wird immer vorgeworfen für Intel optimiert zu sein, da gerade in diesem Test Intel die Konkurrenz überdeutlich abhängt (http://www.sysprofile.de/?action=superpi). Aber eigentlich rechnet SuperPi einfach nur die Zahl Pi auf eine bestimmte Anzahl von Nachkommastellen... und rechnen ist nun mal das, was eine CPU macht. Wenn ein Spitzenmodell von Intel also doppelt so schnell zum Ergebniss kommt als das Pendant von AMD, dann heisst das für mich (völlig verblendeten Intel-Fanboy), dass die Intel-CPU schlichtweg schneller rechnet. Vielleicht liegt auch hier der Grund, warum es keinen einzigen Test gibt, in dem AMD schneller ist.
 
@Sesamstrassentier: schon schlimm das die kidds nur noch intel kennen und gar nicht wissen wie geil die AMD sind. gute marketingarbeit von intel, dass muss man schon sagen. aber wer auch nurn bisschen ahnung hat, weiss das die mehr protzen als klotzen und hier nur warme luft verteilt wird. aber wenns schön macht. mir kommt sone integurke nicht mehr aufm tisch. aber wer man sich bei den kloppi-märkten umschaut, weiss, dass man amd vollkommen verdrängt hat... ein schelm wer böses denkt.
 
Ob es Intel oder AMD macht, nur so blüht das Geschäft. Wie immer, leider!
 
Ich mag Intel.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Weiterführende Links