China verbietet Elektroschocks gegen Internet-Sucht

Internet & Webdienste Das chinesische Gesundheitsministerium hat die Behandlung von "Internet-Süchtigen" mit Elektroschocks verboten. Zuvor war in den Medien des Landes Kritik laut geworden, weil die Sicherheit und Effektivität der Methoden nicht belegt sind. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@overdriverdh21: Ich empfehle an dieser Stelle mal Elektroschocks für unsere Politiker einzuführen. Immer dann wenn sie mal wieder lustig Gesetze einführen, die aufs Grundgesetz scheissen u sich gegen die Bürger wenden! Und die zunehmende Lobbyhörigkeit unserer "Politiker" sollte ebenso bestraft werden. Vllt. lernen sie ja dann!? :-)
 
@overdriverdh21: Die sind Humaner als wir :D Statt ESchock gibs jetzt flüssiges Zinn auf die Haut.
 
Die alleinige Idee Menschen mit Elektroschocks von psychischen Krankheiten zu heilen ist so dämlich, ich finde kaum ein Wort es zu beschreiben.
Das grenzt an mittelalterliche "Heilmethoden".
 
@Zephiris: Hab gehoert das die Elektroschocks aber bei Muskelstimulation schon besondere Wirkungen haben.. zumal es ein lustiger Partygag sein kann :)
 
@Zephiris: dafür das du kaum ein wort findest hast du es recht passend umschrieben
*daume hoch*
@-adrian- da gehts du aber auch gegen muskelprobleme vor und nich gegen "geistige"
 
@Zephiris: warum mittelalter - wohnst du nicht auch in einem land wo vor 7-8 jahrzehnten noch ganz andere heilmethoden heraufbeschworen wurden ... (auch) das war nicht dämlich *pah*, das war schrecklich, verabscheuungswürdig und viel viel mehr - es gibt kaum worte für sowas.
 
@Zephiris: So ABsurd ist es nun auch wieder nicht. Elektroschocks werden in der modernen Psychatrie angewendet. Allerdings wird da nicht mehr wie früher das ganze Gehirnm geschockt, sondern gezielt einige Partien. Und das auch mit wenig Strom. Das allerdings hat in vielen Krankheitsbildern, positive Einflüsse auf die Therapien gezeigt.
 
@TobiTobsen: stimmt das habe ich auch schon in einem Bericht gesehen. Da werden Menschen die sogar eine Art Herzschrittmachen als Hirnschrittmacher eingesetzt.

Ich glaube gegen die Parkinson-Erkrankung
 
@Zephiris: Es klingt vielleicht total abartig, aber es ist so ähnlich wie TobiTobsen geschrieben hat: Elektrokrampftherapie ist ein Segen z.B. für tausende schwer Depressive in Deutschland, denen Medikamente nicht helfen, und die so eine nebenwirkungsfreie und schmerzfreie, wirksame Therapie bekommen.
 
@Zephiris: Jo, das ist so das Schädelaufbohren und Dämonen austreiben unseres Jahrhunderts. Jippie yeah.
 
Meine Mama sagt immer: Hausarbeit heilt Krankheiten... Probierts mal :)
 
@-adrian-: Vielleicht wirbt China bald für "Arbeit macht frei"
 
@-adrian-: ... und Sport, Wandern, Schwimmbad, soz. Kontakte sollen auch helfen, hab ich gehört.
 
@F98: Hältst Du mich für Donald Trump? Ich hab doch kein Swimming Pool im Keller!
 
@F98: Gibts soziale kontakte im internet nicht?
 
@-adrian-: doch soziale Netzwerke *thumbs up* hoch lebe Twitter *lach*
 
@DUNnet: ich muss ehrlich gestehen.. ich hab keine ahnung was twitter ist.. steht zwar ueberall was drueber, aber noch nie genutzt .. so wie svz isses aber nich, oder? eher so en blog
 
Die Überschrift ist irreführend, da man im ersten Moment an etwas ganz anders denkt. Eigentlich ist ja von der Elektrokrampftherapie die Rede, welche global eine gängige Behandlungsmethode gegen psychische Störungen darstellt. Aber in der tat sind Wirksamkeit und Verhätnismäßigkeit im Zusammenhang mit Internetsucht wirklich mal mehr als fragwürdig.
 
Moin, eine medizinische Wirkung ist vielleicht nicht vorhanden, definitiv aber eine psychologische ... sollten wir in Deutschland gegen geistige Schnellschüsse populistischer Art von Politikern einführen ...
 
@DHAmoKK: da wäre jede Art von Kraftwerk überlastet ^^
 
Dafür muss man sie nun aber endlich gern haben, die kryptokapitalistischen Rot-Chinesen, oder etwa nicht...
 
Diese verdammten Kommunisten, verbieten jetzt schon die Behandlung von Süchtigen, haben aber selber kein Konzept.
 
Neugierig geworden? Hier gibt es den "Vilcus plug dactyloadapter" für die Selbsttherapie: http://www.artlebedev.com/everything/vilcus/ Unbedingt beachten!!! Vor Gebrauch des Gerätes, mit dem Hausarzt die Gefahren und Risiken besprechen.
 
Des sollten die ned zu laut sagen. In D geht man doch auch gegen sog. "Internet-Süchtige" vor. Is nur ne Frage der Zeit bis Zensursula des einbringt zur Heilung von KiPo Seiten im Netz.
 
Diese ganze Berichterstattung strotzt vor Fehlern und Ungenauigkeiten durch alle Seiten. Fakt ist, dass Elektroschocktherapie/Elektrokrampftherapie (fast risikolos, nebenwirkungsfrei und auch noch schmerzfrei, da bei Vollnarkose angewandt!!) sehr vielen Menschen gegen ihre schwersten Depressionen helfen, wo sehr starke und mit starken Nebenwirkungen einhergehende medikamentöse Andidepressiva (z.B. Lithiumsalze) versagen. Alternativ wird seit einiger Zeit Magnetkrampftherapie eingesetzt, die ähnlich wirkt und eine ähnliche Wirkung hat ...... Ziemlich gesichert ist auch, dass viele der angeblich "Internetsüchtigen" oder "Computerspielsüchtigen" (beides gibt es per Definitionem nicht, da eine Sucht im psychologischen Sinne den Missbrauch einer Substanz voraussetzt, die das zentrale Nervensystem ändert: "Impulskontrollstörung" wäre eine korrekte Bezeichnung, und das aus gutem Grund, weil Süchte und Impulskontrollstörungen deutlich verschieden behandelt werden sollten) nichts weiter als eine Depression haben, die darin mündet, dass die Betroffenen sich von Kontakten im Offlineleben abkapseln. Von daher ist es wahrscheinlich, dass eine Elektrokrampftherapie bei vielen Patienten hilft, die angeblich "internetsüchtig" sind, die nur falsch diagnostiziert wurden.
 
Ist ja auch viel besser, Elektrizität zum Betreiben von Computern einzusetzen !11
 
Also China war ja schon immer vorsintflutlich, aber das ist ja nun wirklich der Hammer. Haben die bis heute geglaubt, Elektroschocker würden eine Abkehr von dem Bedürfnis der Online-Informations- und Unterhaltungsbeschaffung bewirken ? Sozusagen "Schmerztherapie" ?
Man braucht es nicht zu verschweigen : Die wahre Strafbezeichnung welche China da praktiziert hat nennt sich "FOLTER"... so ist das.
Entzieht China sämtliche Aussichten auf Unterstützung, solange die SOWAS treiben (und andere Sachen werden ja da immer noch gemacht, die bekanntermaßen abartig sind). Erstmal wird sich an Menschenrechte gehalten, und dann (aber wirklich erst dann!) reden wir weiter.
Ich behaupte ausserdem daß da ganz was anderes dahintersteht als "Bekämpfung von Onlinesucht"... nämlich Abschreckung vor der Verwendung on Onlinemedien und vor allem von nicht-chinesischen Informationsträgern im Netz (Stichwort: Zensur). Wer nicht klappt, wird (bzw. wurde) "gezappt".. so könnte mans mal ganz lakonisch beschreiben. Und wenn ich da jetzt auch noch "BootCamp" lese wird mir ganz schlecht. Die wollen nicht "erziehen" oder "heilen".. nein, das Ziel von BootCamps ist (siehe Amerika!), die Menschen zu brechen. In den USA wohl eher Umerziehung als Ziel (ist aber auch fragwüdig sowieso), in China denke ich ists die "Gehirnwäsche" im Sinne chinesischer Staatsinteressen. Leute, die sich online ausführlich und eingehend über die Aussenwelt informieren und aufklären, sind für das chinesische Regime (aus deren Sicht) "brandgefährlich" und denen daher ein Dorn im Auge.
 
@berndpfe: Hier geht es nicht um Strafen. Da ist ein Pseudodoktor in irgendeiner abgelegenen Provinz, der den Leuten mit einer dummen Idee und einer schmerzhaften 'Behandlung' die Kohle aus der Tasche zieht. Sowas gibt es bei uns zu hauf, allerdings nicht mit Elektroschocks sondern dann mit heißen Steinen, kalten Steinen, esoterischen Ölen oder krebserregendem Licht.
 
@berndpfe: Du hast von dem Thema leider nichts kapiert. Was nur bedingt deine Schuld ist, die News ist ja auch völlig irreführend geschrieben. Lies dir mal meine anderen Kommentare im Thread durch.
 
Wer weiß welche Form der Internetsucht das war. Vielleicht mussten die Menschen von ihrer "Forensucht" in "imperialistischen Foren" "geheilt" werden.
 
Zitat: "Die Therapie wird in dem kritisierten Fall in einer Art 'Boot Camp' durchgeführt, wo militärischer Drill herrscht." - Und wie heißt dieses Boot-Camp? Richtg: "China"! :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum