Office 2010: Nur fünf Varianten, neue Home-Version

Office Microsoft hat anlässlich seiner Worldwide Partner Conference 2009 bekannt gegeben, dass man die Zahl der verfügbaren Varianten von Office 2010 gegenüber dem aktuellen Office 2007 reduziert. Künftig soll es nur noch fünf Varianten des Büropakets ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also "NUR FÜNF" Varianten finde ich schon 3 zuviel.......
 
@DavyJones: Wieso? Besser wäre aber, wenn man die Komponenten modular wählen könnte beim Kauf. Naja, andererseits in Zeiten von OO, kommt's wohl nur noch auf den Preis an!
 
@DavyJones: Sehe ich auch so - entweder man bietet es gleich Modular an oder eben 2 Pakete (privat /business) und fertig.
 
@sunrise: Geht nicht: Dem einen ist in Business zu viel drinnen, dem anderen in Privat zu wenig. So n Mittelding bräuchte man schon. Also entweder Modular, oder so wie jetzt, auch wenn ich mit der aktuellen Lösung von 2007 auch nicht glücklich bin. Da mir in der Home/Student Outlook fehlt.
 
@Mister-X: Da fehlt Outlook im Paket?? Wusste ich nicht. Schreiben Studenten und Home-User keine E-Mails?? Nach Meinung vom M$ wohl nicht. Ich dachte immer, dass die Versionen für Studenten immer "fast" alles enthalten, um schon früh eine Produktbindung zu erzielen, denn womit man immer schon gearbeitet hat, kann dann bei der Arbeit nicht schlecht sein.
 
@DavyJones: Student 2007: Excel, Word, PowerPoint und OneNote. Hab das glaub ich bisher 2 mal offen gehabt. Einmal als ich dachte, es sei Outlook und das andere mal wollt ich mir wirklich mal anschaun, was es so kann, fands aber umständlich.
 
@Mister-X: umständlich im vergleich zu was? den älteren officeversionen?
oder nimmst du was ganz anderes?
 
@DavyJones: Die meisten Privatanwender und Studenten brauchen kein Outlook. Mails kann man absolut genauso gut mit Windows Live Mail schreiben (und das auch noch kostenlos!), welches auch einen Kalender und eine Kontaktverwaltung besitzt. Notizen schreibt man mit OneNote. Also wofür Outlook für Privatanwender?
 
@DavyJones: Liegt darin begründet, das Outlook kein E-Mail Programm ist, sondern ein Groupware-Client der für den Einsatz mit Exchange gedacht ist.
 
@DavyJones: als Student kommt man sowieso sehr preisgünstig zum Office mit allen Programmen via den MsStudentDesk. Wenn ein Student mehr braucht - ein bisschen mehr bezahlen und schon hat er alle Software des Office Packets legal erworben. Bei Office 07 habe ich umgerechnet ca. 100 euro bezahlt.
 
@Mister-X: Ich sagte ja bereits "modular oder" - das wäre ganz klar die kundenfreundlichste Lösung bei fairen preisen.

"Student" sollte auch nicht ein eigenes Paket sondern einfach ein Preisnachlass auf alles sein.

Ebenso könnte man dann einen Rabatt gewähren der sich nach anzahl der gekauften module berechnet.

Dann hat man immernoch eine marketingorientierte preisgestaltung, kein versionschaos und zufriedene Kunden. Aber ich denke gerade die Verwirrung durch viele Pakete ist so gewollt.
 
@Lord eAgle: ich hab sogar dieses spezialangebot für 52 euro genommen, was microsoft in letzter zeit angeboten hat - damit hab ich ein office ultimate in der studentenversion erworben (kein upgrade sondern vollversion versteht sich) und gleich noch für 14 euro oder so das japanische languagepack dazugepackt - naja für noch mal 52 euro durfte es dann auch noch ein vista ultimate sein - dieses angebot ist wirklich kaum zu toppen - gruss yergling
 
@DennisMoore: Also für einen Groupware-Client kann Outlook aber SEHR wenig im Vergleich zu anderen Groupware-Clients wie etwa Lotus Notes....
 
@DavyJones: Ach? Was soll das denn alles sein? Ich hab hier im Unternehmen noch keine Funktion vermisst.
 
@-=|Sneaker|=-: Ich persönlich benutze auch Privat Outlook. Man hat einfach viel mehr Funktionen. (Autoarchivierung, erstellen von umfangreichen Regeln, etc). Ich möchte nicht auf Outlook verzichten. Ich finde nur den Preisunterschied ziemlich dreist. Home and Student ca.65€ und die erste Version mit Outlook ca.200€. Ganz schön teuer, zumindest wenn man kein Student ist und alles verbilligt durch die uni bekommt.
 
Was auch auf der WPC angekündigt wurde: Windows 7 ist fertig!
 
Alles kalter Kaffee....

Business Version mit allen Modulen zum Home/Student Preis und die Hose ist gebügelt !
 
Beser wäre eine Basic Variante (Word, Excel, PPT) und ne günstige Möglichkeit Programme hinzu zu kaufen!
 
@Mplonka: leider sind selbst die günstigen preise für die home/student variante noch viel zu teuer...vor allem weil outlook, an das sich viele beruflich gewöhnt haben, nicht dabei ist...selbst die 50eur für die works-dinger sind mir da noch viel zu viel, wenn man bedenkt, daß man mit oo(und anderen kostenlosen officepaketen) viel mehr leistung für lau bekommt...einarbeiten muß man sich sowieso...und die integration ins system kriegt man mit ein bißchen recherge, ein paar plugins und rtfm auch noch hin...
 
@Rulf: Works eh der größte Murks...
 
Deswegen hat sich der schlaue User auch 2003 mit dem "kostenlosen" Update auf 2007 gekauft, da hat man zur Student and Home Version Outlook noch dazu bekommen und insgesamt 6 Lizenzen, 3 für 2003 und 3 für 2007. Ich bin damit ziemlich gut gefahren
 
@stfN: hört sich very expensive an...für ein bisserl bewerbungsbriefchenschreiben
 
Ich plädiere für 15 Varianten! Da könnte man seine Wahl noch etwas differenzierter durchführen. *kopfschüttel*
 
Wenn man Outlook nicht missen möchte und das Office 2010 als Home-Anwender nutzen möchte, gibt es da noch die Ausgabe MS office Home and Business 2010.
Auch kommt man recht günstrig an ein Microsoft Office Home and Student 2010, wenn man nach dem 5.3.2010 ein Office Home and Student 2007 erwirbt/erworben hat und dieses bis zum 30,9,2010 aktiviert - dann kann man nämlich im Rahmen der Technologie Upgrade Garantie von Microsoft sich kostenfrei ein MS Office Home and Student 2010 bei Microsoft downloaden.
Auch gibt es die Product Key Card oder PKC Lizenzen für einen Benutzer, mit denen man ein auf einem Office-rady-PC vorinstalliertes Office 2010 in einer 60-Tage Version als Vollversion registrieren kann. Hierbei spart man deutlich im Vergleich zum Preis der Vollversion auf DVD.
Mehr Infos zum MS office 2010 in seinen Versionen für Studenten und Home-User sowie zu den PKC Lizenzen findet man etwa auf http://www.office-ssl.de
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.