Musik: Streaming verdrängt Filesharing zunehmend

Filesharing Eine Untersuchung in Großbritannien hat einen unerwartet deutlichen Rückgang der Nutzung von Filesharing-Plattformen unter Jugendlichen zutage gefördert. Das berichteten die Marktforscher von Music Ally. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
warum songs ziehen, wenn man auch kostenlos und legal nen guten onlineradiosender hören kann :)
 
@zibanac: Entschuldige ohne dich angreifen zu wollen aber nenne mir bitte einen Radiosender mit über 200kpbs? Ich höre mit einem Studio Kopfhörer (Beyerdynamic DT880 Pro, halboffen) und einer sehr guten Soundkarte (welche ohne Verstärker 250ohm schafft) und die Qualität ist nur "befriedigend" wie ich feststelle. Wenn Du gute Streams hast immer her damit!
 
@DUNnet: Ich kenne natürlich deinen Musikgeschmack nicht, aber KEXP z.B. sendet sogar unkomprimiert mit 1,4 Mbps.
http://kexp.org/audio/kexp-uncomp.asx
 
@DUNnet: Da bist du aber die Ausnahme. Ich glaube kaum das der Großteil der User mit solchem Equipment Musik hört. Sonderfälle gibts immer. Es geht aber hier um die Masse. Und Leute mit so einem Equipment und Anspruch dürften eher HighHighHigh-Quality Musik aus anderen Quellen als Radiosender bevorzugen.
 
@DUNnet: ich habe nicht gesagt, dass es eine endlösung ist. es gibt halt viele möglichkeiten musik zu hören und das ist eine ganz angenehme.
 
@DUNnet: Sorry, aber mit dem Kopfhörer würde ich gar keine Streams hören, die unter "unkomprimiert" liegen - reine Resourcenverschwendung. BTW, "ohne Verstärker 250 OHM" - sorry, aber das ist Müll, ohne Verstärker ginge gar nichts. Also ein paar Transistoren, in welcher Form auch immer, werden auf der Soundkarte schon werkeln.
 
@DUNnet: Was haben denn deine Kopfhörer mit Filesharing zu tun?
 
@DUNnet: Nimm mal Hochwertige Analoge Boxen ( 70.000 Euro aufwärts ) .
 
@overdriverdh21: was sollen denn bitte analoge Boxen sein? Jeder Lautsprecher ist analog, vorher muss immer ein D/A-Wandler liegen. Wenn du an einen Lautsprecher ein digitales Signal legen würdest...^^ gar nicht vorzustellen wie das klingen soll...und 70.000€ sind für hochwertige Lautsprecher schon ziemlich hoch gegriffen. Hochwertige Lautsptrecher bekommt man schon ab 500€ pro Stück, da hört man mit Home-Equipment sicher keinen Unterschied mehr zu irgendwelchen 70.000€ Speakern :)
Und dieser 200kbps-Mist kommt mir auch nichtmehr unter die Ohren. Den Unterschied zwischen 200kbps und lossless hört man auch schon auf weitaus billigeren Lautsprechern/Kopfhörern als dem Beyerdynamic DT800 Pro.
 
@DUNnet: Wer sich ein kostspieliges Equipment leisten kann, der braucht auch keine Streams sondern kann sich Content normal kaufen. Gleiches Phänomen wie bei PCs - für die Hardware nen 1000er oder mehr, aber fürs Betriebssystem kein Cent ausgeben (damit meine ich nicht Linux und Derivate).
 
@PowerPyx: jep,hast recht,denn das BS ist bei mir (und ich denke auch bei euch) das meistgenutzte programm!
Und das kann man sich ja wohl original kaufen,wa?
 
@overdriverdh21: entschuldige die Nachfrage offtopic, aber Lautsprecher für 70.000 EUR? Was sind das denn für welche??? (bin ernsthaft gespannt!)
 
hmm lustig. Alle neuen Lieder peer youtube hören oder myspace is legal. Gut das man alle youtube und myspace lieder mitschneiden kann in guter quali so brauche ich keine torrents und bla bla.
 
@Iceboy2k: "das man alle youtube und myspace lieder mitschneiden kann"...ja..."in guter quali"...definitiv NICHT -.- ...zum thema ansich, die MI wills halt nicht erkennen das man lieber mal reinhört und dann erst kauft...ich guck immer erst auf youtube oder im radio und wenn was gefällt ab zu musicload ^^
 
Kann ich nicht nachvollziehen. In diversen Foren wird immernoch massenweise Musik angeboten, welche auch geladen wird.
 
@Prince Porn: Jepp, nennt sich "RAR-Streaming" z.B. beim Streaminganbieter "Rapidshare"
 
last.fm ftw!
btw: www.last.fm/user/DrPaua :)
 
nun sollte die musikindustrie langsam einsehen das sie doch keine millardenverluste hatten, sondern einfach das die musik so schei*e ist das man sie einfach nur einmal hören will...

früher ist man eben zu saturn gefahren und hat sich die cd am player einmal angehört und heute hört man die sich eben alles einmal im netz an (um festzustellen das es nix taugt...)
 
Bei Youtube gibt es teilweise komplette Alben die schon länger als ein Jahr online sind.
 
da macht irgend eine firma/mensch/lügner/knackwurst eine umfrage und schon wird das ganze praktisch als die wahrheit und unabdingliche tatsache verbreitet. früher fand ich fernsehen doof weil da immer so viel scheiß kam, aber mittlerweile muss ich eingestehen, das ich es selbst mit spamblocker, adblocker, popupblocker nicht geschafft habe den dreck mit den man im internet zwangsläufig konfrontiert wird auszublenden. d.h. ich hab das gefühl, für jedes geblockte popup bekomme ich im gegenzug mindestens 10 an den haaren herbeigezog ... eh gelogene news.
 
@kompjuta_auskenna: Jedes elektrische Gerät hat 'nen Aus- und Umschalter. Keiner wird gezwungen, <beliebige show> oder <beliebige vorabendsendung> zu sehen, keiner wird gezwungen, auf <beliebiges Newsportal> oder <beliebige web2.0-seite> irgendwas zu lesen, schreiben oder kommentieren. Es liegt, vereinfacht gesagt, an Dir, womit Du Dich <verblöden|unterhalten|bilden> lässt.
 
Blödsinnige Möchtegerneerfolgsmeldung der Portale...
 
@DBR: reg dich doch nich drüber auf
wenn die musikindustrie irgendwann mal der meinungis ihre verluste kommen NICHT durch tauschbörsen aht man im internet mit viel glück wieder mehr ruhe und die müssten sich mal überlegen was sie falsch machen weil keine gewinne gibt
 
Logische entwicklung - zumindest das aufsuchen einzelner musikstücke zb per youtube ist einfach viel bequemer und schneller als in tauschbörsen und dazu noch garantiert legal.
Und das mitschneiden dieser Streams ist auch nicht aufwändiger, für die meisten reicht auch die qualität aus um es auf handy/usb stick zu ziehen und eine weile anzuhören.
 
Wie können die bitte feststellen wieviel von Handy zu Handy getauscht wird bzw wenn man Freunden DVd´s und Festplatten weitergibt ?

Haben wir doch schon Big Brother is watching you ? Und jeder wird von einem Satelliten beobachtet ?

Ansonsten ist halt kaum einer mehr so blöd PSP zu benutzen, den dort haben sie ja ihr Auge drauf mit den Abmahnungen.

Die meisten sind halt zu anderen Diensten umgestiegen aber bestimmt nicht streaming
 
@andi1983: Ich könnte mir vorstellen, das es da eine Befragung gab. Das geht dann folgendermaßen ab: Man sucht sich Leute aus der Zielgruppe aus und fragt die: "Na, junger Mann, auf welche Art und Weise beziehst du denn deine Musik?". Und der eine sagt: "Ich zieh alles mit Bittorrent", der andere vielleicht "..ich hör nur auf youtube..." wieder andere sagen vielleicht: "Musik, interessiert mich nicht, ich kuck nur Pornos". Kann aber auch sein, das wir mittlerweile, wie du es auch vermutest, kleine Chips im Hirn implantiert haben, die alles überwachen, und bei einigen - offenbar - bestimmte Hirnfunktionen lahmlegen. Aber wer weiß das schon so genau, bin jetzt auch zu faul um mehr als die Überschrift zu lesen.
 
@ishc: ja das mit der Befragung ist klar.

War ja nur wie sie drauf kommen wieviel DVD´s und Festplatten getauscht werden.

Und wenn ich mich jetzt z.B nehme würde ich auf der Straße nie zu jemanden sagen, dass ich illegal laden würde. Man weiß ja nie.
Da geht dir einer nach schreibt die Autonummer auf und am nächsten Tag hat man eine Hausdurchsuchung.
Wir leben ja im neuen Deutschland :-)
 
Ich persönlich bin ja mal gespannt, wie lange es dauert, bis die Musikindustrie gegen das Livestreaming vorgehen wird und welche Argumente sie dafür heranziehen. Danach werden sie auch den Vertrieb über Datenträger verbieten, die kann man ja an Freunde verleihen oder tauschen, ohne dass man dafür Gebüren entrichten muss. Am Ende haben sie dann jede Art des Musikvertriebs verboten und man muss sich die Musik auf Bezugsschein in physischen Playstores unter Aufsicht von Sicherheitspersonal anhören (nach vollständiger Sicherheitsüberprüfung und Abgabe eines genetischen Fingerabdrucks).P.S.: Wer Ironie in diesem Beitrag findet, darf sie gerne behalten.
 
@Classic: und nicht zu vergessen das normale Radio gehört auch abgeschafft.

Wenn man es so liest ist ihnen das sowieso ein dorn im auge das vom radio jedermann lieder aufnehmen kann
 
Ja, In Großbritannien gibt es auch Spotify, ein tolles Programm das Musik auf den PC streamt. Das ist ja aber leider wieder mal in Deutschland nicht verfügbar.
 
Also liebe GEMA, bitte schnellstens mit Youtube einigen, damit das auch so bleibt :)
 
@CologneBoy1989: des wär zu schön um wahr zu sein wenn die GEMA mal bissl einlenken würd...is doch genau son staatlich unterstützter shice wie die GEZ...legale mafia unso :)
 
Sie hätten mal fragen sollen wie viele nun von Filesharing-Plattformen auf, Youtube&Co Musik herunterladen und konvertieren Seiten umgestiegen sind. Mich interessiert auch ob das überhaupt erlaubt ist?
 
Es gibt viele Radios oder Webseiten wo man Musik hören kann, auch Programme die mit Werbung gesponsert wird. Aber erlich: Wer will nach jedem 3. oder 4 Lied eine Schrottwerbung hören? Das hab ich mit Spotify erlebt. Ich habe alle meine Lieblings Musiker gefunden und in Playlists eingeordnet. Nach einigen Wochen bin ich der Werbung überdrüssig geworden und hab mir Replay Music geholt, wo ich alle Lieder in mp3-format einspielen kann und dann (ohne Werbung) anhören kann!
Filesharing auf einem neuen Level :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.