Qualcomm will Handy-Fernsehen in Europa erobern

TV & Streaming Der US-Konzern Qualcomm, der in erster Linie durch seine Prozessoren für mobile Geräte bekannt ist, will in Europa nun mit Handy-Fernsehen durchstarten. Dazu plant das Unternehmen die Einführung seiner "Media Flo"-Technologie. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na hoffentlich ist der Name bei denen nicht Programm!
 
@Hellbend: Und wenn sie ihre Sache gut machen, könnte man ja dann auch sagen, wer die Wahl hat, nimmt die Qual.....comm. :)
 
@Hellbend: Hoffentlich haste nix gegen Qual-ität :-) Da sollte der Name nämlich schon Programm sein, aber im Deutschen echt zweideutig.
 
"in Deutschland tut sich DVB-H bereits seit seinem Start sehr schwer."mehr als ein DVB-H-Testbetrieb war es ja nicht,da kann man gleich schreiben dvb-h in deutschland ist tot.
 
Wer braucht sowas? Die wollen doch sicher Geld dafür. D.h. Geld für Werbung zahlen? Und dann nur 480x800 Auflösung auf 3,8" Diagonale? (HTC Touch HD) WTF?
 
@ratkiller: WVGA ist fast größer als PAL. :-)
 
Durchstarten wollen die? Tja, und als eine totale Bruchlandung, wird dieser Versuch aus Sch... Gold zu machen, enden. Denn wer ist geistig wirklich so umnachtet und bezahlt für einen Dienst, den er (über DVB-T) auch gratis bekommt? Hinzu kommt, dass Fernsehen auf einem Mobiltelefon-Bildschirmchen, nicht einmal als Notlösung taugt. Der Verstand der "Quallencomm"-Heinis, ist offensichtlich in einem Paralleluniversum mit alternativer Realität geerdet. Aber das soll bei krankhafter Gier, schon mal vorkommen.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Genau das wollt ich auch grade schreiben.
Warum für eine ohnehin Notlösung BEZAHLEN, wenn mans über DVB-T kostenlos bekommt!?
Ihre Chipsätze sind ja echt nicht verkehrt, aber diese Idee ist definitiv Schrott!
 
@Chemist: sehe ich genauso. Gab es nichtschonmal ein Handy das DVB-T unterstützt ?
 
@andi1983: Gelesen habe ich auch davon, dass es das eine oder andere Modell gab. Allerdings haben sich die großen Hersteller, mit den Mobilfunkanbietern zusammengetan und beschlossen, lieber auf DVB-H zu setzen, weil sich nur damit richtig Kohle abgreifen lässt. Naja, zumindest dachten sich die Herrschaften, dass dem so wäre. War aber offensichtlich ein großer Irrtum :)
 
@andi1983: LG 620T, - kostet nur noch knapp 80,- Euro, und ist daher vielleicht für manchen eine Überlegung wert.
 
@Sehr-Gut: dankeschön genau das war das Modell. Ich glaube sogar das hier bei winfuture drüber berichtet wurde.

Ich glaube das es zahlreiche China Handys noch mit DVB-T gibt.
 
@Sehr-Gut: Gibt sogar schon einen besseren Nachfolger, das LG KB770. Kein Aufklapphandy mehr, Touchscreen, und daher auch relativ großes Display
 
im tv kommt eh nur müll. da find ich internet im handy sinnvoller. wenn ich unterwegs bin und was sehn will, schalt ich am pc die automatische REC ein und guck es dann 5 std speater auf 22"
 
@muzel: Ich nehm nen Festplattenrecorder und schau das später auf 46 Zoll.
 
Haben nen Totalschaden die Herren. =D Ich schalte schon meinen TV in anständiger Größe kaum noch an. Da müsste ich ja wahnsinnig sein für ein Handy mit TV-Empfang zu zahlen. Aber vielleciht tue ich ihnen ja auch unrecht. Es gibt ja auch tatsächlich Leute die sich auf die Werbung bei MTV und VIVA hin irgendwelche Jamba-Abos bestellen... =D
 
@Kjuiss: sonst würd ja ned so viel davon laufen... ich wohn ned weit von ner Realschule, wenn ich mir da morgens die dämlichen kiddieweiber anschau wie die sich jeden Morgen ihre tollen neuen Handylogoklingeltöne vorspielen... scheisse sowas soll später mal meine Rente zahlen für 10 jahre ^^
 
Das kann man doch vergessen, TV auf dem Handy. Man schaue sich die aktuelle Akku-Laufzeit gängiger Geräte wie das Iphone an. Bei aktiver Nutzung muss man schon täglich aufladen, wie soll das dann mit Handy-TV sein? :-D
 
@herby53:
Ja da war doch der test vom Lg mit DVB-T.
Der Akku im Gerät war anch ner 3/4 TSd leergenudelt.
Die wollen immer mehr Gadgets in Ihr Handys einbauen, aber bei der Akkuleistung trampeln die immer noch auf der Stelle wie vor 5 Jahren.
 
Die bei Qualcomm denken Sie könntendas Rad neu erfinden.
 
Solange die Qualität des Fernsehprogrammes in den nächsten Jahren nicht exponentiell ansteigt, wage ich zu bezweifeln, dass irgendwer auch nur ansatzweise, mit alternativen Fernsehgeschäftsmodellen, Gewinn machen wird.
 
[Zitat]
Dabei will das Unternehmen vor allem die Schwächen des europäischen Handy-TV-Standards DVB-H ausnutzen. Qualcomm-Deutschland-Chef Siegmund Redl ist der Meinung, dass DVB-H unter Last zu schnell an seine Grenzen stoßen wird. [/Zitat]Welche LAST ??? DVB-H ist doch schon eine Totgeburt, da gibbet keine LAST! Das wird wohl noch eine (Qual)-volle Totgeburt...
 
Für's Handydisplay find ich es auch für Blödsinn. Ich stell mir gerade Formel1 Qualifying auf meinem U800 Soul vor, wo am linken Rand die Namenkürzel der Fahrer stehen. Das wären pro Namen dann drei Pixel oder so!?!?!?! Ich könnte es mir auf der PSP vorstellen. DVB-T Empfänger zum Aufstecken wie die Cam und losgucken. Aber aufm Handy eher nicht.....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.