Social Network kaperte E-Mail-Accounts seiner Nutzer

Social Media Der New Yorker Staatsanwalt Andrew Cuomo will Anklage gegen das Social Network Tagged.com erheben. Der Vorwurf lautet auf Identitätsdiebstahl und Spamming, teilte Cuomo mit. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Viele Empfänger dieser Mitteilungen meldeten sich daraufhin tatsächlich mit der Hoffnung, Fotos eines Bekannten anschauen zu können, bei dem Social Network an." Wenn ich das richtig verstanden habe, sind in die Adressbücher der angemeldeten Leute durchwühlt und angeschrieben worden. Somit sollten die angeschriebenen Leute ja tatsächlich der Person gefunden haben, auf die aufmerksam gemacht wurde.
Nen Knaller ist es ja trotzdem :D Manche haben auch ihren Chef in der Liste oder ähnliches. Wenn das kein Betrug ist, wie nennt man das dann?
 
@Pesten: ja eben wenn ich mir denke dass das an nen cheff gehn würde.. der würd mir doch glatt die ohren lang ziehn.. lol..
na missachtung der privatsphäre.. einfach rankhaft.. was man alles macht um seine seite besser zu machen... omg.. erbärmlich...

Gruss SAcki
 
@Sackmaus: Und nicht nur das... Man stelle sich vor, so ein Portal wird gehackt. Hinterlegt sind alle Email-Adressen und Verknüpfungen, wer mit wem Kontakt hat. Wie wäre es also, den Absender zu faken und Mails mit infiziertem HTML-Code zu verschicken. Der Empfänger denkt dann, er habe von einem Freund eine Nachricht bekommen und öffnet die. Und dann? Naja, dass im Hintergrund Malware auf den rechner geladen werden kann, ohne, dass der arglose User etwas merkt, sollte dann wohl auch beachtet werden. Das ist nicht nur ein Eingriff in's Privatleben, sondern datenschutzrechtlich sehr bedenklich und zudem für potenzielle Angreifer eine gute Möglichkeit, billig neue Bot-Netze aufzubauen. Genau soetwas ist für mich auch Grund genug, mich nie bei solchen Portalen anzumelden. Erstens ist man dann Gläsern wie ein Schaukasten, weiterhin kann alles, was man dort postet, gegen einen verwendet werden (beruflich und privat) und dann ist da noch das Risiko, sich ungewollt Malware oder Spionagetools einzufangen. Nein, Danke! Da bleibe ich doch lieber bei der Kommunikation bei den altbewährten Mitteln, wo wirklich nur derjenige etwas von mir erfährt, für den es auch bestimmt ist.
 
@FFX: oder steig auf das Google Chrome OS um, da gibts noch keine Malware oder so für :)
 
@Marwin: Sehr witzig... Aber nicht besonders ernsthaft, oder? :)
 
@Marwin: Google braucht seine Nutzer auch nicht per Script auszuschnüffeln - Die haben schon seit Jahren ein detaliertes Benutzerprofil von Dir. ^^
 
@Pesten: Auf deine Frage, wie man so was nennt fällt mir eigentlich nur ein: So was nennt man den Tod einer Social Network Plattform.
 
@Pesten: evtl. Virales Marketing? *scnr*
 
Die Gerechtigkeit wird siegen!^^ Sauerei find ich sowas^^
 
Bei Facebook kann man auch den Zugriff auf das Adressbuch zulassen. Wenn ich sowas schon höre, klingeln bei mir sämtliche Alarmglocken!
 
@jaja_klar: ja deshalb habich zum teil jetz noch bedenken facebook oder ähnliches weiterhin zu nutzen :S
 
@Sackmaus: Erst jetzt?
 
@Sackmaus: dank den bedenken habe ich gar nie damit begonnen.
 
Why so serious? 70% der User werden ihnen sowieso Zugriff auf deren eMail Account gegeben haben, da das Passwort ihres Facebook-clone Accounts mit Sicherheit auch auf das ihrer eMail passt :P
 
@moeppel: Tja, da käme dann Brain 1.0 in's Spiel. Aber wenn ich schon sehe, dass einige User in einem jetzt nicht genannten Onlinespiel als Accountpasswort "123" einsetzen und dort echtes Geld investieren....
Okay, muss jeder selbst wissen, aber ein Passwort sollte sicher sein, wenn es um sensible Daten geht und am Besten noch für jeden Zugang ein anderes PW.
 
Cuomo... yeah! Bestimmt mit Rivers verwandt :)
 
gängige Praxis? Ich krieg ständig solchen Müll von irgendwelchen Leuten die mich aus irgendwelchen Gründen in ihren Kontaktlisten haben. Bietet sowas facebook nicht sogar auch an? Oder war das nur früher mal so..
 
kann mir gut vorstellen, dass auch Leute dabei gewesen sind die lustige Nicknamen für ihre Freunde haben (von dennen diese aber nix wissen)...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!