Silverlight 3: Final-Version steht zum Download bereit

Multimedia Der Software-Konzern Microsoft hat sein Browser-Plugin Silverlight nun in der Version 3 zum Download bereitgestellt. Die wohl wichtigste Neuerung ist die Integration des Video-Codecs H.264 für die Arbeit mit HD-Videos. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Juhu. Dann gibt es bald nervtötende Vollbildflashwerbung in HD.
 
@tt13: freuen sich sicherlich die weißen Flecken mit Teilnehmern ohne Flat.
 
@x-ploit: Was redest du da genau? Kapier deinen kommentar nicht.
 
@tt13: Was hat FLASHwerbung mit dem Release einer neuen Silverlight-Version zu tun? _ @Saiba: Er meint wohl Internetnutzer vom Lande, welche sich noch übers Telefonnetz ins Internet einloggen müssen (kein DSL) und für solche Werbung Geld bezahlen müssen, da sie keine Flat haben.
 
@Zebrahead: Adblock+ ist sowieso für jeden DSL Light und ISDN Nutzer ein absolutes Muss. Das hebt z.B. die Seitenladegeschwindigkeit von meinem DSL Light 384 auf DSL 2000 Niveau oder mehr. Ist also egal ob werbung in HD kommt. Das wird sowieso nicht geladen.
 
@Fatal!ty Str!ke: Jo bestimmt, dann installierst du dir noch die Tuneup Utilities und dann haste ne 16000er Leitung....
 
@mausie: Du hast wohl keinen langsamen Anschluss oder? Du solltest wissen, dass die meisten Webseiten "alleine" nur ein paar KB groß sind. Die Werbung kann daraus aber schnell mal ne 1MB große Seite werden lassen. Zudem kann ohne Werbung dann das meiste aus dem Cache geladen werden. Die Seite ist dann sofort da. Ist auf der Seite aber Werbung, muss sie jedesmal geladen werden, weil sie sich verändert hat. Das bremst den gesamten Seitenaufbau. Ohne Adblock kann bei mir ne Seite 10-20 Sekunden laden, bis sie komplett geladen ist, auch wenn ich sie schon oft besucht habe. Mit Adblock+ dauert das maximal 3-4 Sekunden. Die Werbung macht eben ein VIELFACHES der Größe der eigentlichen Seite aus.
 
@Fatal!ty Str!ke: Immer locker bleiben mein Freund, das war nur ein kleiner jux. :)
 
Das Smooth Streaming funktioniert echt nicht schlecht.
 
Flash bekommt richtige Konkurenz....wozu auch immer 100% der CPU verbrauchen für läppische Videos oO
 
@gl4di4t0r: Stimmt, Flash bekommt bald richtige Konkurrenz. In Form von HTML5 und CSS3. Würde MS die Zeit die sie mit diesem Nutzlosprojekt Silverlight verschwenden in die Implementierung von Webstandards in ihren Browser investieren wäre diese Konkurrenz auch schon heute voll Einsatzfähig.....
 
@Rodriguez: Nutzlos? Du bist also der Ansicht, Flash lässt sich nur für die Implementierung von Videos in Webseiten nutzen?
 
@Zebrahead: ....kennt er halt nicht anders als von seinen Flash-Video-Pr0n-Seiten.....
 
@Zebrahead: Nein, wo habe ich das geschrieben? Aber sag mir doch mal was man mit Flash oder Silverlight kann, was man mit HTML5, CSS3 und JS nicht kann?!
 
@Rodriguez: www.derbauer.de
 
@JasonLA: Aha, eine Flash Seite. Welcher "Effekt" oder welche Funktion lässt sich nicht mit der oben genannten Kombination genauso verwirklichen?
 
@Rodriguez: Videos streamen. Das wurde nämlich wieder aus den Spezifikationen entfernt.
 
@Rodriguez: http://demos.devexpress.com/DXGridDemos/ Dann klick mal links auf "Large Dataset". Stells dann auf 10.000.000 Zeilen und 250 Spalten ein und dann sag mir, ob HTML5 das auch kann :) Bei ner normalen HTML-Tabelle gehen Browser ja schon bei 1000 Zeilen in die Knie.
 
@Islander: Stimmt nicht ganz, es gibt nur keinen gemeinsamen Codec. Stremane ist dennoch möglich. Das ganze funktioniert doch bereits unter modernen Browsern wie Safari, Firefox, Chrome oder Safari Mobile.
 
@pkon: Bei mir lädt der da eine xml Datei runter.... Wobei ich mich auch fragen wofür man in der Praxis eine 1000 zeilige Tabelle in einer HTML Datei braucht?____ Ich revidiere meine Aussage allerdings ein wenig: die genannte Kombination ersetzt 99% der in der Praxis eingesetzten Funktionen von Flash, bzw, kann diese ersetzen. Natürlich gibt es immer noch Einsatzmöglichkeiten wo Flash Sinn macht. Die Frage ist allerdings ob sich für diese paar Ausnahmen ein Konkurrent lohnt oder ob MS nicht lieber die Arbeit in die Unterstützung der Standards stecken sollte. So wie es ALLE anderen Hersteller machen.___ Warum gibt es für meine erste Aussage eigentlich so viele Negativberwetungen? Seit ihr alle so begeistert davon das MS den proprietären Flash Mist mit eigenen propritären Mist bekämpfen will statt eine vernünftige Lösung zu finden (die es ja bereits gibt und nur noch umgesetzt werden muss) ? Das kann doch nicht euer Ernst sein, oder? Kann mir einer erklären was der User für einen Vorteil dadurch haben soll? Habt ihr etwas gegen Standards?
 
@Rodriguez: Und wieder einer der Glaubt man könnte mit einer Sprache / Sprachkombination alle Probleme abdecken.
 
@[Elite-|-Killer]: Öhm, wo habe ich das geschrieben? Erstens schrieb ich ja bereits 99% und zweitens geht es mir um die Anwendungen/Bereiche die zur Zeit von Flash im Web abgedeckt werden. Denn um diese geht es doch auch bei Silverlight, oder? Und ich behaupte nur das die Kombination aus HTML5, CSS3 und JS genauso ein Konkurrenz zu Flash (in diesen Bereichen) sein kann wie Silverlight. Nur das dies Webstandards sind und kein propritäres Format für welches man ein Plug-in braucht und welches die Problematik ganz einfach nur von einem (Adobe) zum anderen (MS) schiebt statt sie aufzulösen.....
 
@Rodriguez: "Würde MS die Zeit die sie mit diesem Nutzlosprojekt Silverlight verschwenden in die Implementierung von Webstandards in ihren Browser investieren wäre diese Konkurrenz auch schon heute voll Einsatzfähig". Silverlight (und / oder Flash) wäre in meinen Augen nur nutzlos, wenn man mit HTML, CSS, JavaScript und SVG alle Bedürfnisse die es so gibt zu 100 % abdecken könnte. Aus programmiertechnischer Sicht muss ich ehrlich sagen, dass mir JavaScript in vielen, vor allem großer dimensionierten Anwendungsbereichen, nicht gerade eine Alternative zu echten Programmiersprachen ist die ich sonderlich lieb gewonnen hätte. Und HTML 5, naja ich hätte lieber drauf verzichtet...
 
@[Elite-|-Killer]: Deshalb ja die 99%. Es geht mir ja vor allem um die in der Praxis verwendeten Bereiche. So wird Flash (prozentual betrachtet) ja meist zur Videowiedergabe wie z.B. bei YouTube verwendet. Mit HTML5 wird das z.b. überflüssig wie YouTube ja selbst zeigt: http://www.youtube.com/html5 ____ Dann bräuchte man schon auf deutlich(!) weniger Seiten ein Flash Plug-in. Danach kommen so Animationsgeschichten (auch Werbung), die sich ohne Flash jetzt mit CSS-Animationen (und Transforms und SVGs und Canvas, usw) umsetzen lassen. Allein dadurch könnte die Verbreitung von Flash auf Webseiten drastisch sinken (wenn MS in die pötte kommt und die Entwickler darauf zurückgreifen). Natürlich ersetzt JS keine Programmiersprache und natürlich stirbt Flash (zumindest in absehbarer Zeit) nicht völlig aus. Nur denke ich das durch diese Techniken in den meisten Bereichen kein Bedarf mehr dafür da ist. Aber MS will das offenbar nicht, sonst würden sie sich wenigstens bemühen die Standrads in ihren Browser zu bauen. Aber anscheinend sehen sie das als Konkurrenz. Dummheit alleine wirds wohl kaum sein....
 
@Rodriguez: Also HTML5 war wohl nix. Da sich die Browserhersteller nicht auf einen Codec einigen konnten wird diese Funktion, Videos abzuspielen gestrichen. Mag sein das einige Hersteller es trotzdem machen, aber nicht mehr die Masse. Finde ich im übrigen schade, ich persönlich möchte Adobe auch aus dem Flash Geschäftszweigen verschwunden sehen.
 
@Rodriguez: Ja nur blöd, dass es mit dem HTML 5 Zeug noch ne Weile dauern könnte, und das ist sicher nicht die Schuld von Microsoft, dass das W3C so unfähig ist.
 
@TobiTobsen: Wo hast du das her? Der Video tag bleibt schon erhalten, es gibt halt nur keinen gemeinsamen Codec. Also im Prinzip bleibt es so wie es jetzt schon unter Safari 4, Chrome und FF3.5 ist. Der User merkt keinen Unterschied, nur der Entwickler muss sich um den richtigen bzw. um mehrere Codecs kümmern.... Und "die Masse" ist gut: Wenn man den IE weglässt unterstützen bereits 99% aller Browser diesen Videotag :) "
 
@[Elite-|-Killer]: Wieso liegt es nicht an MS? Mal angenommen der IE8 würde den Videotag unterstützen und die User diesen auch verwenden (statt am IE7 und IE6 kleben zu bleiben), dann könnte man als Entwickler heute mit gutem Gewissen diesen Tag verwenden weil man weiß das die User (bis auf ein paar Ausnahmen) das Video auch sehen/steuern können. W3C und verabschiedeter Standard hin oder her..... Dank dem IE mit seinen hohen Marktanteilen macht dies aber keinen Sinn.
 
@Rodriguez: Hast Du denn Silverlight überhaupt installiert? Sonst gehts natürlich nicht :) Immer mehr Anwendungen werden ins Web verlagert. Da wirds Zeit dass man auch große Grids endlich vernünftig anzeigen kann. Paging nervt einfach nur (und kostet unnützen Server-Overhead).
 
@pkon: Achso, ne hab ich natürlich nicht :D _____ Das vernünftige Webanwendungen auch ohne Flash und Silverlight möglich sind zeigt doch z.b. Google mit seinem ganzen Paket oder Apple mit me.com ____ Aber wozu möchte ich denn jetzt mehr als 1000 Zeilen in einem Dokument anzeigen? :)
 
@Rodriguez: Super, dann geht das wieder los, dass wieder Tags nach belieben der Browserhersteller kommen bevor man sich auf einen Standard, Codec oder sonst was geeinigt hat.
 
@[Elite-|-Killer]: Wieso? Safari, Firefox, Chrome, Opera.... alle verstehen <video scr="text.mov">Fallback</video> _____ Nur der IE natürlich nicht. Welcher Codec da jetzt in der mov Datei drin ist ist doch erstmal wurscht, oder?
 
@pkon: Ich habe jetzt mal zum Spaß eine Tabelle in HTML mit 5000 Spalten und insgesamt 50.000 Zeilen erstellt. Weder Safari 4 noch Firefox 3.5 haben damit auch nur ansatzweise ein Problem!?!
 
@Rodriguez: Mir ist es alles andere als egal, wenn sich das W3C zu dumm für die Weiterentwicklung von einer Auszeichnungssprache für das Web anstellt. Es ist ja nicht du dieser dämliche Video und Audio Tag um den es geht. Formvalidierung, Grafikerzeugung, etc. Das alles gehört standardisiert und dann implementiert und nicht andersrum. Ich bin auch nicht ganz grundlos ein Gegner von dem HTML 5 Gewäsch. Und 5o ooo Zeilen und 5 ooo Spalten liefern bei mir im Internet Explorer, Opera, Chrome und Sea Monkey keinen auch nur annähernd brauchbaren Output. Letzterer hat sich sogar ganz verabschiedet und legt seit 5 Minuten eine Gedenkpause ein.
 
@[Elite-|-Killer]: Wenn alles erst standardisiert gehört und dann implementiert, nutzt du dann auch keinen Wlan 802.11n Standard? Ich habe hier jetzt seit 2 Jahren einen n-Router und alle Geräte (max. 3 Jahre alt) funken mit der n-Geschwindigkeit und Reichweite. Ob wohl der Standard noch nicht verabschiedet wurde. Gibt es überhaupt noch Notebooks oder Computer ohne n zu kaufen? Wie lange würde dauern wenn die Hersteller erst NACH der Verabschiedung anfangen diese Funktionen umzusetzen und auch wirklich so viele auf die neuen Versionen umgestiegen sind das die Entwickler sie auch nutzen können? Auf jeden Fall mehrere Jahre. So kann man sie am Tag der Verabschiedung bereits nutzen - wäre da nicht der IE.____ Das mit der Tabelle habe ich wie gesagt unter FF3.5 und Safari 4 unter OSX getestet. Ladezeit < 1 Sek. ... andere Browser habe ich zur Zeit nicht hier.
 
@Rodriguez: Nur interessehalber gefragt: Wie groß ist die Datei dann?
 
@[Elite-|-Killer]: 700kb
 
@Rodriguez: Dann haben wir wohl mit leicht verschiedenen Dateigrößen getestet.
 
@Rodriguez: Hmm, 50.000 Zeilen und 5000 Spalten? Also dann musst Du Spezialversionen der beiden Browser haben (oder nen ganze Rechenzentrum zuhause) und solltest mir die bitte zukommen lassen :D Ich hab den Versuch gerade abgebrochen, nachdem Firefox mir über 5 Minuten lang den Rechner blockiert und über 1GB Ram belegt hatte. Eine abgespeckte Version mit 500 Zeilen und 500 Spalten hat er immerhin in rund 20 Sekunden geladen (dabei allerdings auch ohne Ende Ram gefressen), mit deaktivierten Plugins selbstverständlich. Safari ist deutlich zwar schneller (wie nahezu überall), aber wie Du 50.000 Zeilen und 5000 Spalten - mit Daten natürlich - in unter einer Sekunde geöffnet bekommen haben willst musst Du mir schon erklären :) Davon abgesehen hast Du jetzt ne reine Html-Tabelle, bau mal noch ein bisschen JS ein (z.b. ein onclick event auf jede Zelle) und es sieht nochmal einiges düsterer aus. Ich hab ne recht ajax-lastige Anwendung mit u.a. einem Excel-ähnlichen Datengrid, daher hab ich mich immer wieder damit beschäftigen müssen und mich drüber geärgert wie ineffektiv Browser im Vergleich zu normalen Anwendungen arbeiten. Um eine annähernde Funktionalität und Performance wie in der Silverlight-Anwendung zu erreichen muss man schon erstaunliche JS-Skills haben... ich bezweifel allerdings dass das überhaupt möglich ist... Die Google Tabellierungssoftware hab ich mir noch nicht angesehen, wär allerdings mal interessant, schließlich hat man auch mal größere Excel-Dokumente... jetzt wirds aber auch sehr detailliert. Ich wollt eigentlich nur sagen, dass man Silverlight nicht grundsätzlich als "Nutzlosprojekt" bezeichnen sollte. Und das mit der Dateigröße kommt mir auch spanisch vor, weil die Datei die ich erstellt habe (500 Spalten und Zeilen, mit je "test" in der Zelle) ist bereits 3,2MB :D
 
@pkon: 5o ooo Zeilen mal 5 000 Spalten haben ca. 3,02 Gigabyte, wenn man jede Zelle mit genau 4 Zeichen befüllt und auf Zeilenumbrüche und Tabulatoren im Quellcode verzeichtet. Auf 700 Kilobyte kommt man allerdings relativ genau, wenn man eine 5o ooo mal 1 Tabelle macht. Für die würde er dann vermutlich auch keinen Spezialbrowser mehr benötigen.
 
@[Elite-|-Killer]: @pkon: Versteh ich nicht ganz. Ich habe 1 Tabelle mit 5.000 Spalten und insgesamt 50.000 Zellen in denen jeweils das Wort "Test" drin steht. Die Datei ist 700 KB groß und macht keine Faxen. Und selbst diese Größe der Tabelle ist mir in der Größe noch nicht begegnet (zumindest nicht als Ausgabe, als DB natürlich schon). Ich kann es momentan leider nicht unter Windows testen, aber wie gesagt, unter OSX machen weder Safari noch Firefox Probleme. ___@pkon: Ich habe ja gesagt das es noch Einsatzmöglichkeiten für Flash bzw. Silverlight gibt. Nur ist halt die Frage ob nicht eins (Flash) reicht für die "paar" Anwendungen. Denn die Ressourcen in den IE stecken und MS hätte auch einen vernünftigen Browser :)
 
@Rodriguez: ((50000 * 5000) / (1024 * 1024)) * 13 > 0,7
 
Ich hab übrigens grad mal versucht Google Tabellen zu testen. Läuft ja an sich ganz flott. Dann wollt ich ne Excel-Datei mit 2000 Zeilen und 50 Spalten importieren und er quittierts mir mit "the uploaded file was too large to import" :D die kochen halt auch nur mit Wasser *g* @[Elite-|-Killer]: Jep, so wirds sein *g* @Rodriguez: Ich kenne jetzt Flash nicht sehr gut, das letzte mal als ich versucht habe mich darin einzuarbeiten war zu Flash4 Zeiten, es wird sich also sicher was getan haben. Aber: Silverlight basiert ja auf .NET und kann somit in VB/Csharp programmiert werden... Flash hingegen empfand ich damals als sehr komplizierte und unelegante Scriptsprache...
 
@[Elite-|-Killer]: Die Tabelle hat 50.000 Zeilen, nicht jede Spalte :) Wobei es übrigens egal ist ob es nun 5.000 Spalten mit je 10 Zeilen oder 100 Spalten mit 500 Zeilen sind... Speicher und Ladezeit kommt aufs selbe raus.___ Habe es jetzt nochmal mit 500.000 Zeilen probiert, dann liegt die Ladezeit bei knapp 10 sek. im Safari. Nach 1sek. zeigt er die Tabelle an__- Die Dateigröße liegt dann bei (wen wunderts) 7MB
 
@pkon: Also wenn Silverlight noch schlechter als Flash wäre dann hätte es wirklich GAR KEINE darseinsberechtigung :D Wie gesagt, natürlich gibt es Fälle für die Silverlight oder Flash Sinn machen. Aber ob sich dafür die Entwicklung lohnt? Wenn sie sich genauso für den Fortschritt ihres Browsers einsetzen würden wäre es mir ja egal... aber diese Techniken sehen sie anscheinend als Konkurrenz an....
 
@Rodriguez: Eine Implementierung VOR der Standardisierung ist doch furchtbar, da es die Standards unterläuft und nur Ärger macht. Das hat doch gerade zu den ganzen Browserproblemen geführt. Beispiel Javascript. Die Firma Netscape hatte eine proprietäre Sprache eingebaut namen Javascript. Die hatte übrigens nichts mit dem späteren standardisierten ECMAscript und dem heutigen Javascript zu tun. MS durfte das Javascript nicht übernehmen und hatte etwas eigenes und sogar leistungsfähigeres namen JScript eingebaut. Leider genauso proprietär. Später gab es einen offiziellen Standard namens ECMAScript, der aber mit beiden nicht identisch war. Also durfte die armen Webentwickler lange Zeit dreifachen Code in die Webseiten einbauen: Netscpae Javascript, JScript und ECMAScript. Sehr lange Zeit waren die ersten beiden deutlich mehr vertreten und daher hatte der Standard dann Probleme sich durchzusetzen. Mit WLAN ist es das Gleiche. Nach 802.11N-PRE kannst Du gegenwärtig nicht sicher sein, dass fremde Geräte miteinander arbeiten. Die ersten Pre-N-Geräte funktionieren sogar ganz sicher nicht mit den aktuellen zusammen. Sollte der spätere Standard aber noch Änderungen haben, dann schreien alle auf, weil ihre Geräte nicht Standardkonform sind. Und sie werden sich sicher nicht nur deswegen neue Geräte kaufen. Es würde dann also viele PRE-N Installationen geben und nur wenige die sich an den Standard halten. Herzlichen Glückwunsch. So kann man im Zweifelsfall Standards kaputt machen.
 
wenn ich silverlight und adobe flash installiert habe, woher weiß ich wer die flash datei abspielt und wie kann ich das ändern ?
 
@muzel: Flash spielt die Flash Datei ab. Und Silverlight die Silverlight Datei :) Silverlight ist kein Flash Player.....
 
Ja! Alles läuft auf die Verdummung der User durch Werbung hinaus!
 
@Sighol: true.... /signed
 
@Sighol: Werbung? Ich dachte ich wäre tatsächlich der 99. Besucher auf Winfuture! :D
 
Silverlight 3 soll auch auf der Xbox 360 einzug halten. Soll wohl demnächst für das Streaming von 1080p Inhalten (Filme) genutzt werden.
 
@Riplex: Meine 360 kann nur 720p :-(
 
@Zebrahead: Dann hast du keine 360 :) Seit dem NXE kann die 360 auch 1080p Inhalte (Spiele und Filme) wiedergeben. Den entsprechenden Fernseher natürlich vorausgesetzt.
 
Auf welchen Seiten kommt denn Silverlight derzeit denn wirklich zum Einsatz (von der Reiseplanung bei ZDF mal abgesehen)? Damit meine ich keine Techdemos usw.
 
@DeepBlue: http://silverlight.net/Showcase/ Auf vielen Seiten. Auch Industrie-Größen wie BMW setzen auf Silverlight. Ich hatte irgendwo mal eine aktuelle Liste welche das alles waren... ich such die mal :)
 
@DeepBlue: Das würd mich auch interessieren. Flash ist nett, aber halt in vielleicht 99% der Fälle (=Werbung) sinnlos, Silverlight meiner Erfahrung nach komplett bedeutungslos. Ich lass mich gern eines besseren belehren. Aber ganz ehrlich: ich habs bisher weder irgendwo im Einsatz gesehen noch vermisst.
 
Funktioniert nicht im IE64. Da kann ich dann auch beim Adobe 32BitFlash bleiben.... Schade mit Silverlight64 könnte MS mal punkten.
 
@bowflow: Sehe ich genauso, wobei ich den IE64 ohne Add-Ons einsetze. Dafür verwende ich die 32-Bit-Version des IE.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles