Microsoft muss Lizenz-Abos für Schulen abändern

Wirtschaft & Firmen Der Software-Konzern Microsoft ändert die Lizenzen für den Einsatz seiner Software in Schulen ab. Die neuen Bestimmungen werden in einer Pilotphase in Großbritannien erprobt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Schulen dürfen die Lizenzen aber doch auch an die Schüler weiter geben (zumindest bei uns an der Hochschule ist es so) wie kontrollieren Sie dann welcher der Schüler es nutzt?
 
@paris: das ist was anderes: MSDNAA
 
@tavoc: stimmt. Danke für den Hinweis!
 
@tavoc: Jop. Dank MSDNAA habe ich gültige Lizenzen für WinXP, Vista, Visio und einige andere MS Produkte. Sehr cool. :)
 
@MadDogX: Yo... mein "erstes legales Windows" seit win 95 damals als ich nen komplett PC gekauft hatte lawl
 
@paris: Mal fix nachgefragt wie es in der Uni mit Win 7 innerhalb MSDNAA ausschaut..... wird das i,d,r, nahe des Marktstarts dann auch verfügbar sein oder was meint ihr?
 
@nize: also bei uns an der Uni, ist es schon der Fall, dass sogar die Beta und der RC mit drin waren. Wenn ich mich an den Release von Vista erinnere, dann kam das auch recht fix dazu. Zwar nicht am Releasedatum, aber kurze Zeit (wenige Wochen/Tage) später. Die ersten sind eh die TechnetAbos und dann kommt natürlich auch noch dazu wie schnell deine Uni damit ist das ganze abzusegnen und reinzustellen! =)
 
@nize: Kann -Basti- bestätigen. Bin auf der HTW in Berlin und dort gibt es auch schon Windows 7 Beta bzw. RC über MSDNAA. Ich denke, dass die Final in jdem Fall auch (kostenlos) über MSDNAA zu haben sein wird.
 
@seaman: welche version ist doch dann noch interessanter
 
@-adrian-: Also bei uns gibt es WinXP Pro und Vista Business, deshalb gehe ich mal davon aus das es wohl Win 7 Pro werden wird, denn eine extra Business-Version wird es ja nicht mehr geben.
 
Unsere Schule benützt inzwischen Open Office.
 
@BitteEinPlus: Im Gegensatz zu Office 2007 stinkt OOo
 
@BitteEinPlus: ...was auch in vielen Bereichen Sinn macht.
 
@RegularReader: Ich persönliche benutze das gute Office 2003. Nur damit es hier keine Missverständnisse gibt.
 
@BitteEinPlus: Unsere Schule benutzt iWork :-)
 
@BitteEinPlus: Für die meisten Anwendungsbereiche reicht OpenOffice meiner Meinung nach auch aus.
 
@w00x: Reicht aus wofür? Die Aufgabe der Schule ist es, einen auf das spätere Berufsleben vorzubereiten. Über 95% aller Betriebe setzen auf MS Office, da finde ich es äusserst dumm(!), seinen Schülern den Umgang mit einer Software beizubringen, die sie später kaum beruflich einsetzen werden können, nur um Kosten zu sparen oder weil der Rektor mit der Software sympathisiert.
 
@cmaus: Wie? Hat eure Schule soviel Geld, dass sie nur Macs gekauft haben?
 
@Zebrahead: Wieso kann man denn wenn man auf Open Office gelernt hat später kein MSOffice bedienen? Ich brauchte umgekehrt jedenfalls keinen Lehrgang, sogar sämtliche Formeln sind gleich. Nur MS-Produkte zu können ist viel dümmer in der heutigen Zeit.
 
@Zebrahead: Reicht für alles aus was 95% der Anwender jemals benutzen. Und in unserer Firma wird z.B. auch Open Office eingesetzt, und unsere IT Abteilung sagt das nur sehr sehr wenige Frage auftauchen seit dem wechsel, die aber in 1-2 Sätzen geregelt sind.
 
@Zebrahead: In Firmen wird noch Office vor 2007 benutzt, folglich kann jemand der OOo ohne Probleme bedienen kann auch das "Firmen Office" bedienen, nimmt sich doch überhaupt nichts, in Sachen Menü und Grundfunktionen.
 
Bei uns bekommt jeder Schüler einen Login Namen mit Passwort.
Dann können wir auf den MSA Connecten von unserer Schule und da sind alle Microsoft Programme drin. Die können wir uns dort ganz normal bestellen, nur mit dem Unterschied, dass es immer der Preis 0,00 € ist.
Bei Download erhält man dann auch einen eigenen Produkt Key.
 
@a s Y: Nennt sich das nicht MSDNAA? Oder ist das dass gleiche?
 
@a s Y: Sowas gabs Früher nie... -.-
 
@DARK-THREAT: kann ich so etwas denn nicht auch auf meiner schule beantragen? gymnasium klasse 7-13
 
@RegularReader: Ja, MSDNAA.
 
@s3m1h-44: Das müsste deine Schule machen und einen Vertrag mis MS machen und auch etwas dafür zahlen. Du selbst kanns da nichts machen, außer es evtl. vorschlagen....
 
___Dieses bietet zwar vergleichsweise günstige Preise, erfordert aber, dass die Bildungseinrichtungen pauschal Gebühren für alle Rechner zahlen, auf denen die Software des Herstellers laufen kann.___ Erinnert mich derb an GEZ. Genau die gleiche Masche. Gut, das MS da jetzt was dran ändert.
 
1Ghz LOL!! ^^
 
@KROWALIWHA: Wegen übermäßiger Intelligenz bist Du sicherlich nicht vorbestraft, oder ? :-)
 
@Pegasushunter: 1Ghz is so wenig, ja es LÄUFT aber WIE?
 
Gebühren für PC, auf denen gar kein MS Office läuft. Das erinnert mich gleich wieder an den Fall Vobis. Die mussten auch Strafgebühren an MS zahlen, für PC, die ohne MS Betriebssystem verkauft wurden. Frechheit...... Microsoft wird zu Recht an die Leine genommen. Das war auch längst überfällig!
 
"Muss" abändern? Müssen ist ein Zwang, von wem kommt der Zwang denn?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles