Bericht: Microsoft versucht Streit mit EU beizulegen

Windows Der US-Wirtschaftsdienst Bloomberg meldet, dass Microsoft Verhandlungen mit der Europäischen Union aufgenommen hat, um zwei derzeit laufende Ermittlungsverfahren wegen möglicher Wettbewerbsverletzungen unter Vermeidung einer Strafe beizulegen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wie hoch, denkt ihr, ist die Wahrscheinlichkeit, dass es Win7 evtl doch noch mit IE in der EU gibt?
 
@Mister-X: 2%
 
@Mister-X: Kommt drauf an ob die EU noch vernünftig wird. Also 0%.
 
@Mister-X: Eher 0%, da auf der einen Seite die Verhandlungen noch laufen, aber die Produktion jetzt schon läuft, bzw. in kürze startet. Da ist keine Zeit mehr zum umstellen - leider!
 
@Mister-X: 0.00 Prozent
 
@Mister-X: 0 % und zwar liegt das an der Logistik. M$ muss bald damit beginnen die W7 Versionen auf DVD brennen zu lassen, die Booklets anzufertigen usw. usw. damit alles dann am 22.10. bereit liegt. Sollte sich M$ noch mit der EU bezüglich des (der) Browser einigen, ist es bestimmt zu spät, da die Pressung der W7-DVDs usw. dann bestimmt schon begonnen hat.
 
@Mister-X: 0 % die haben bestimmt schon die Verpackungen und DVD Hüllen produziert :-)
 
@Mister-X: 0.1% : Die Hoffnung stirbt zuletzt.
 
@Mister-X: offiziell? nahe 0
 
"Angeblich könnte der Konzern Konkurrenzunternehmen nicht genügend Informationen zur Verfügung gestellt haben, damit diese kompatible Programme entwickeln können" ... Also wenn MS Office nicht "offen" genug für Entwickler ist, dann weiß ich auch nicht mehr. Es gibt Schnittstellen ohne Ende und dazu noch ein offenes Dateiformat. Oh, sogar 2 offene Dateiformate ^^ ... "bevor EU-Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes ihren Posten räumen muss" ... Juhuuuu. Wieder ein 0-Checker weniger.
 
@DennisMoore: "Juhuuuu. Wieder ein 0-Checker weniger." - Dafür kommt dann der nächste!
 
@DennisMoore:
"...bevor DennisMoore seinen Posten räumen muss" ... Juhuuuu. Wieder ein 0-Checker weniger."

Wieso geben wir nicht gleich MS die Kontrolle über die EU ode weißt du was? Gedankencontrollchips und dann ab in die MS Sklavenminen.
Ich kann und werde nie verstehen, wie man ein verbrecherisches Unternehmen derart unterstützen kann. Die EU mag nichts besonderes sein aber wenigstens, stehen sie nicht auf der Lohnliste eines Konzerns aus Redmond. Und ja gelegentlich benutze ich MS Produkte, da sie nichts dafür können, wie sich der Konzern verhält, allerdings unterstützte ich MS nicht blind und kann noch sehen wenn ein Produkt (Office 2007) wirklich miserabel ist.
 
@sreveth: Office 2007 ist das bisher beste Office. Das Problem ist nur, das es 0-Checker gibt, die nicht mit dem neuen System klar kommen. Die wollen am liebsten das jedes neue auch wie das alte ist. Gegen jede Innovation!
 
@sreveth: also ich bin jetzt auch nich sooooo der freund von MS
ich bin mehr ein freund von freeware aber die EU übertreibts teilweise echt
 
@sreveth: "allerdings unterstützte ich MS nicht blind". Ich auch nicht. Ich mach mir jedes Mal Gedanken darüber. Und die Gedanken zum Browserstreit entsprechen nun mal dem was ich oben gesagt habe. Ich glaube nicht das es irgendjemandem hilft wenn er bei der OS-Installation zu einer Browserauswahl gedrängt wird. Der normale Computerbenutzer ist IMHO schon in der Lage sich bei Bedarf einen anderen Browser als IE zu installieren. Um diesen Bedarf zu wecken müssen die alternativen Browser natürlich Features haben die der IE nicht hat. Firefox hat z.B. das tolle Plugin-Feature, welches der IE so nicht hat. Resultat: Marktanteil.
 
@DennisMoore: Mein Vater (55) ist ein gutes Gegenbeispiel. Seit der Erstausgabe Computerbild-Abonnent. Jetzt ist er Virenparanoiker der sich niemals traut irgendwas zu installieren, Trojaner, Abzock-AGBs und Dialer lauern ja hinter jeder EXE. Aber er kennt sich nichtsdestotrotz ganz gut aus für sein Alter, konfiguriert gern rum und so weiter. Jedenfalls hat er immernoch den IE 6 auf dem Computer! Dabei ist er so ein CompuerBild-Freak, er nimmt sogar die Kurse aus dem Heft und archiviert sie in Ordnern. Immer wenn ich bei ihm bin und diesen IE6 sehe frag ich ihn wieso er nicht den Firefox oder zumindest den neuen IE installiert, aber er versteht die Frage nicht, er kann sie mir nie beantworten. Ich denke es gibt sehr viele Leute die den IE einfach nur drauf haben weil sie nie Anstöße bekommen sich mit dieser Software außeinanderzusetzen, weil sie ja einen Browser bereits draufhaben, wieso sollten sie ihn updaten oder eine Alternative nehmen wenn der IE6 doch Webseiten anzeigt? Oder unter Vista halt der IE..8? 7? Keine Ahnung was Vista hat. Die meisten Leute löffeln die Suppe die sie vorgesetzt bekommen, und erst wenn sie vor die Entscheidung gestellt werden welche sie bestellen möchten lesen sie die Speisekarte.
 
@lutschboy: Dito, und so lange der IE auch in der Version 8 immer noch IE6 optimierte Seiten anzeigt, dank Kompatibilitätslayer, wird sich daran auch nichts ändern.
 
@lutschboy: Na dann setz deinen Vater mal bei einer Betriebssysteminstallation vor den imaginären Browserauswahlbildschirm. Was glaubst du wohl was der auswählt? Den bekannten IE oder Firefox, Opera, Chrome? Du sagst es ja selber: "Wieso sollten sie eine Alternative nehmen?". Aber keine Angst: Auch dein Vater hat die Möglichkeit sich über Browser zu informieren. Sogar die ComputerBild sollte darüber informieren. Und wenn er nicht nur die Kurse ausm Heft nimmt, sondern auch die Artikel liest, hat er ne gute Chance mal über ne Alternative zu stolpern. Außerdem scheint dein Vater auch AutoUpdate abgeschaltet zu haben. Denn ansonsten hätte er zumindest den IE7 drauf. Und das er Virenparanoiker ist, wundert mich nicht. Computerbild hat ja einen ähnlichen Stil wie die normale Bild-Zeitung was die Artikel betrifft. Ich denke nicht das es hilft, solchen Leuten bei einer Betriebssysteminstallation irgendwelche Alternativbrowser zur Auswahl anzubieten. Viel Sinnvoller wäre es in ComputerBild und co. Werbung für Alternativen zu machen und den Leuten diese auch mal in längeren Artikeln zu präsentieren.
 
@DennisMoore: Tja, das ist die Frage! Was würde er auswählen? Ich schätze er würde die Computerbild greifen und einen Test raussuchen über Browser und sich schlau machen bei welchem die Gefahr von Viren und Terroristen am niedrigsten ist ^^ Und diesen dann wählen. Er nutzt ja nicht den IE weil er ihn mag oder weil er ihn bewusst zur Kenntnis nimmt. Er nimmt ihn weil er schon da ist, installiert und zum Betriebssystem gehört. Wäre er plötzlich nurnoch eine Option, dann würd das das Verhältnis ändern, dann wäre das eine neue Situation und nicht einfach Gewohnheit. So ein Auswahlfenster hat einfach starken Symbolcharakter, es sagt jedem: es gibt Alternativen die den IE ersetzen können. Viele würden wohl bei dem Auswahlfenster nicht wissen was sie nun nehmen sollen und dann ihren Sohn anrufen oder eine Zeitschrift lesen um sich richtig zu entscheiden - die Chance für die Alternativen Browser! Es kann natürlich auch so kommen wie du sagst, dass da jeder einfach das anklickt was er kennt. Aber wie gesagt, wieso mein Vater trotz "Belesenheit" den IE nicht updated verstehe ich auch nicht. ^^
 
@sreveth: Dann verrate uns allen mal bitte was an Office miserabel ist und was für eine Office Suite besser. Immer dieses rumgehacke auf MS. Wers nicht verwenden will soll es lassen und somit auch sämtliche kommentare. Die die rummaulen und anscheinen die Chefprogramierer sind - warum habt ihr noch kein OS rausgebracht und Millionen auf dem Konto? Kein Mensch kann von mir als Entwickler, von irgentwas, verlangen das ich Kongurenzprodukte einbau. Ich hab mir eine Nespresso gekauft, hoffentlich fordert die EU bald das ich die Tasimo-Teile reinlegen kann.
 
@DennisMoore: Du hast sowas von keine Ahnung!!!! Wo ist MS Office offen? Offene Dokumentenformate? OOXML ist nicht offen, ODF wird nur eingeschränkt(mit Absicht) unterstützt. Microsoft hält wichtige Informationen zurück, dass wurde schon 2002 bei Kartellprozess in den USA festgestellt. "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten". Neelie Kroes ist eine der "besseren" Politiker in der EU. Und DennisMoore? Ein Nullchecker ...
 
@lutschboy: "...Aber er kennt sich nichtsdestotrotz ganz gut aus für SEIN ALTER..." - so Deine Aussage ! Frage: Wie alt muß / darf man sein, um sich gut bis sehr gut auszukennen ? Ich dachte immer, das ist keine Frage des Alters sondern der Kenntnisse / des Informationsstandes / der Ausbildung!? Meinst Du nicht, daß sich z.B ein studierter Informatiker mit 55 / 60 Jahren doch besser auskennt als viele Jüngere / Jugendliche ? Obwohl er "älter" ist, sich dagegen viele Jüngere / Jugendliche nur für soviel "besser" halten als sie sind? Ab wann ist man in diesem Bereich "älter"? Da spricht doch mal wieder der krasse Hochmut / Jugendwahn ! Noch eines, die achso gescholteneComputerBild empfiehlt Firefox 3.5 als den besten Browser (den es bisher je gab)!
 
@NoName!: MS Office ist so offen wie es Closed-Source Software sein kann. Es gibt zahlreiche APIs mit denen man Erweiterungen bauen kann, oder in eigenem Code mit z.B: Excel-Sheets arbeiten kann. Wüßte nicht was da noch "offener" zu gestalten wäre. @lutschboy: Ich glaube er würde zuerst etwas auswählen was er schon kennt (höchstwahrscheinlich IE, da er ja Version 6 schon hat), oder den Browser der vom Betriebssystemhersteller kommt, bzw. von dem empfohlen wird.
 
@Uechel: Alter, krieg dich ein. Die meisten in dem Alter haben mit PCs nix am Hut oder interessieren sich nicht dafür. So ist das nunmal. Und dafür dass die meisten kaum Ahnung in dem Alter von PCs/Internetnutzung haben kennt er sich eben gut aus. Mit Diskriminierung oder Arroganz hat das rein garnix zu tun. Guck dir Statistiken zu dem Thema an und hampel dann weiter rum. http://de.statista.com/statistik/daten/studie/3104/umfrage/computernutzung-nach-alter/
 
@lutschboy: Hallo Jungchen ! Versuchs doch mal sachlich und mit dem Denken ! Wo hab ich was davon geschrieben, bei welcher Altersgruppe die PC-Benutzer zu so oder so viel Prozent vertreten sind? Nirgends ! Ich habe davon geschrieben, daß auch durchaus Ältere von Computer und Co. Ahnung haben können (eventuell sogar mehr als mancher Möchtegern in jungen Jahren) . Davon daß diese Älteren eine Mehrzahl bilden, habe ich auch nichts geschrieben. Und hast Du auch bedacht, daß die in der Statistik erwähnten Nutzer auch die berufliche Nutzung enthalten und somit ältere zwangsläufig (z.B. ab Rente) den PC weniger nutzen bzw. die älteren Arbeitnehmer in Berufen sind, wo die Nutzung nicht in so hoher Rate gegeben ist. Hast Du auch bedacht, daß aus gesundheitlichen Gründen die Nutzung des PCs schwieriger werden könnte (weil es diesbzüglich noch viel zu wenig Hilfestellung seitens Hardware/Software/Produzenten usw.gibt?! Hast Du desweiteren auch bedacht, daß trotz der hohen Nutzungsraten der jüngeren Altersgruppen nicht zwangsläufig ein jeder davon supergroße Ahnung haben muß sondern einfach nur (zwangsweise weil im Beruf) ein Anwender ohne jeden weiteren Ehrgeiz ist. Ach könnten doch nur alle selbsternannten Gurus wenigstens richtig lesen und differenzieren und dann sachlich ggf. ihre anderen Argumente anführen! Aber nee-da muß immer gleich abgewertet und diskreminiert werden !Versuchs doch mal wenigstens und eiere nicht mit Vorurteilen `rum.
 
@DennisMoore "Wieder ein 0-Checker weniger." > Es ist schon äußerst interessant, dass diejenigen, die keine Ahnung vom Wettbewerbsrecht haben, anderen vorwerfen, dass diese keine Ahnung hätten. Frei nach dem Motto: "Weil ich es nicht verstehe, ist der andere blöd".
 
@Uechel: Nimm dein Methadon und lass mich in frieden :) Ich hab nie behauptet dass ältere Leute nicht fähig sind einen PC zu nutzen. Das hast du mir in den Mund gelegt weil du anscheinend einen Dumm-Aufmucken-Fetisch hast. Ich hab geschrieben dass mein Vater sich für sein Alter gut auskennt. Und zwar weil viele in seinem Alter sich nicht gut auskennen. Nicht weil sie zu dumm dazu wären dass zu lernen. Also krieg dich wieder ein und pinkel anderen ans Bein.
 
@zqu: Und außerdem ist es äußerst interessant das diejenigen die keine Ahnung von Technik, IT und den Softwareprodukten haben, trotzdem einer Wettbewerbskommission vorsitzen dürfen die sich mit solchen Themen beschäftigt.
 
@DennisMoore: Man braucht auch keine "Ahnung von Technik, IT und den Softwareprodukten" zu haben, um zu erkennen, dass Microsoft ständig seine Macht missbraucht und gegen Wettbewerbsrecht verstößt. Dass sieht sogar ein Blinder mit marginalen Kenntnissen im Wettbewerbsrecht. Sollte bei der wettbewerbsrechtlichen Beurteilung tatsächlich mal eine "technische" Frage von Bedeutung sein, so werden Gutachten von Sachverständigen eingeholt, die die erforderlichen Kenntnisse haben. Im Zweifel haben diese Sachverständigen von "Technik, IT und den Softwareprodukten" zudem auch mehr Ahnung als jemand, der bei Winfuture täglich seine Ansichten verbreitet. Neelie Kroes als "0-Checker" zu bezeichnen, ist daher einfach nur populistischer Unfug und belegt lediglich die eigene Unkenntnis im Wettbewerbsrecht.
 
Hab ich auch schon versucht, klappt einfach nicht ,-)
 
@gigges: Was hast du versucht?
 
@Bru-ba: Hmmmh.....vermutlich hat er versucht den blauen Pfeil zu finden, und was soll man sagen, wieder einmal vergebens.......
 
@gigges: ich rate mal, dass er meinte: "Den Streit mit der EU hab ich auch schon versucht, klappt einfach nicht :-)", wenn man es auf die Überschrift bezieht :)
 
@DavyJones: Er hat doch erst 48 Kommentare. Er muss noch ein wenig üben.
 
Also ich finde es nicht gut, wenn MS sich mit der EU einigen könnte. Jedesmal wenn die EU MS an seiner empfindlichsten Stelle trifft, dem Geldbeutel, beginnt sich da was zu bewegen. Win7 ist ja geradezu ein Paradebeispiel. Selbst wenn Win7 mit dem IE nach Europa kommen würde, können die anderen Browser besser als jemals zuvor in das Win7 eingefügt werden und das von Win7 selbst aus. Deren Optionen und Assistenten beiziehen die Software dritter besser mit ein. Ein Fortschritt, dem nicht MS zu danken ist. Die wollen es am liebsten alles ganz anders.
 
Ja ich weiss auch warum sie das machen, "bevor Neelie Kroes ihren Posten räumen muss". Damit sie ihr ein paar schnuckelige Manager als Verhandlungspartner schicken können *g*
 
Das mit dem Office ist ja ein offenes Geheimnis. Auch die Umsetzung von ODF mit dem SP2 war ja nicht ernst gemeint.
 
Wenn ich mir anschau wie manche Leute halt NIX anderes als M$ Office kennen geb ich der EU vollkommen recht. Und samma ehrlich... M$ is nie der Falsche zum Schröpfen, die machen das doch auch mit den Leuten. Die EU bringt da bissal Gerechtigkeit ins Spiel.
 
@ratkiller: MS Office hat nunmal in Firmen einige Vorteile gegenüber den Konkurrenzprodukten. Genau hier liegt auch der Erfolg. Bitte unterlasse in Zukunft M$ so zu schreiben, ist meiner Meinung nach sehr kindlich. Nenne es bei richtigem Name, du kannst mit sachlichen Argumenten deiner Meinung auch Ausdruck verleihen, ohne diesen Kinderkram!
 
@ratkiller: M$ gibt sonst sicher nichts von ihrer Abzocke ab. Die EU soll ja nicht klein beigeben, sonst ist sie wahrhaftig sinnlos.
 
@Rumulus: Bitte unterlasse es mich mit solchen Unterlassungsgesuchen zu belästigen und schreib mir ned vor wie ich meine Kommentare zu verfassen habe.
 
@ratkiller: Ok. mit sachlichen Verständnis scheinst du so deine Mühe zu haben....., bedauernswert! Es war nur eine Anregung und Bitte und würde dir zu mehr Glaubwürdigkeit verhelfen. Jeder liegt so wie er sich bettet.
 
@Rumulus: blah blah. Für sowas is WF ned der richtige ort =)) So ein mist kannst du vllt im Spiegelforum oder so bringen... imo bist ehr du bedauernswert, weil du mehr Platz verschwendest anderen Leuten Vorschriften zu machen anstatt dein Argument etwas detailierter auszubreiten als "...einige Vorteile gegenüber..." ... und ich lieg sehr gut an meinem freien Tag ^^
 
@ratkiller: Ich hatte MS Office 97, 2000, 2003 und 2007, Lotus Office und natürlich OpenOffice in mehreren Versionen. Was denkst du, nutze ich heute... Um seine Vorteile auszuspielen, muss man es halt nutzen und wer die Zeit verschlafen hat, der ist im Moment nicht der Beste. Also mit welchem Produkt ist man schneller wenn man zB Tabellen aufstellt? Mit welchem Produkt ist man schneller wenn man Texte formatiert? Mit welchem Produkt hat man eine sortierte Oberfläche? Dies sind nur 3 Fragen, auf dem es eine Antwort gibt.
 
@Rumulus: Du hast ja Recht! Aber wenn ratkiller es so schreiben will, dann laß ihn doch so schreiben. Da weiß man gleich und sofort, wes Geisteskind er ist und wie (un-)begründet und sachlich seine Argumente bezüglich Microsoft sind! Erleichtert doch die Einstufung seiner diesbezüglichen Kommentare ganz enorm!
 
@DARK-THREAT: Für welches Produkt bezahl ich Geld und für welches nicht? Samma ehrlich für 90% der Heimanwender von M$ Office is das, was das Paket bietet doch eh viel zu viel. Die könnten das gleiche mit OO machen, nur kennen sie es ned. Ich könnt des Office 2007 Ultimate für 52 Euro haben, aber des seh ich mal garned ein für etwas Geld zu bezahlen was es auch umsonst gibt. Problem bei der Sache is, dass viele von meinen Kollegen das tun, weil sie keine Alternative zu M$ Office kennen. Sie kennen nur Word und Excel. Wenn man ihnen was von openoffice erzählt schauen die nur blöd. Und mit diesen studentenpreisen nutzt M$ seine Macht gnadenlos aus um "Entscheidungsträger" von Morgen in ihre Richtung zu bewegen. Da muss dringend gehandelt werden. Bei Browsern darf die EU imo ned aufhören zu handeln.
 
@ratkiller: Für Firmen ist MS Office sicher die bessere Lösung. Im Heimbereich ist Open Office mehr als ausreichend. Nur musst du mir erklären wie MS seine Macht missbraucht in dem sie für Ihr Produkt Geld verlangen und Alternativen sind dagegen kostenlos? Was ist falsch daran, ein Produkt dem Kunden schmackhaft zu machen? Irgendwie hört sich dein letzter Beitrag sehr unüberlegt an, denn jeder macht dies. Siehe Fx, auf wie vielen Seiten wird dieser Browser einem schmackhaft gemacht? Dein Kürzel M$ finde ich auch sehr kindlich und zeugt meiner Meinung nach von einer gewissen Unreife. Ich will dir nichts unterstellen, aber erfahrungsgemäß, war dies bisher immer so. Schon deine ersten Reaktionen auf diesen Hinweis, zeigt doch deutlich, dass dem so ist...........! Informiere dich über Exchange,WSUS usw. und du wirst die Vorteile im Firmenbereich auch einsehen müssen.
 
@Helena: Deswegen schreib ich ja auch was von Heimanwender. Nur es is doch meistens so, was Normalsterbliche von dahoam kennt will der auch in der Arbeit. Schmackhaft machen is immer so ne sache, wieso dann ned glei im MSDNAA paket dabei? Und den Missbrauch der Marktmacht seh ich darin, dass sie neue Dateiformate rausbringen und die Dokumentationen ned so gut sein sollen. Die Implementierung von ODF war auch nur ein Witz um ned ganz als der Böhse dazustehen, richtig funktionierte die a ned als ichs mal ausprobiert hab. Was du kindlich findest oder ned is mir doch wurscht. ^^ Des is kei Doktorarbeit hier sondern nur ein Kommentar auf einer newsseite, also reg dich ab =)
 
@Helena: Das Kürzel M$ hat sich seit Jahrzehnten als Synonym verbreitet. Mit kindlich hat das eigentlich nichts zu tun. Genauso, als wenn man FF für Firefox schreibt. Es ist einfach ein Synonym.
Recht gebe ich dir aber in dem Punkt, Wertungen möglichst neutral zu halten, um nicht voreingenommen zu sein (was vielen bei Microsoft schwerfällt).
 
@Wall-E: Warum sollte ich möglichst neutral sein? Bin ich Richter, Journalist, Geschichtsschreiber? Ich bin ein normaler Mensch der studiert und nebenbei arbeitet. Ich BIN voreingenommen. Und in einem Kommentar bring ich das zum Ausdruck, weil es MEINE Meinung is ^^
 
@ratkiller: lass es mich bitte anders formulieren, damit du dich nicht explizit angesprochen fühlst, denn so war es auch nicht gedacht.
Neutral eher in der Wortwahl. Gewisse Begriffe und Formulierungen kann man vermeiden, um nicht gleich etwas extrem Negatives zu suggerieren. Die eigene Meinung ist extrem wichtig. Was einige hier aber schreiben, ist derart negativ vorbelastet, dass sich selten anständig und sachlich diskutieren lässt.
Wie gesagt, fühle dich als Person oder mit dem, was du geschrieben hast, bitte nicht angegriffen.
 
@Wall-E: Ich fühl mich ned angegriffen, mich nerven nur Leute die glauben sie hätten die weisheit mit Löffeln gefressen und könnten Leuten vorschreiben was sie zu tun haben und dann so sprüche kommen wie "bitte unterlasse es..." blah. Und mal was anderes zur negativen vorbelastung in verbindung mit "M$" das ist doch absicht. Ich verabscheue diese Art von Unternehmen wie Microsoft. Das is schon Absicht, dass ich M$ schreib. Die scheffeln Geld ohne Ende, machen die gesamte Welt von sich abhängig und führen dann noch WGA ein um noch mehr einzunehmen. Und mit meinem ersten Kommentar wollt ich eigentlich nur sagen, dass ich kein Mitleid mit ihnen habe, wenn die EU sie ausnimmt. Wenn man schon nix anderes gegen den Verein unternehmen kann... (wie z.B. dichtmachen, abfackeln, sprengen, überfluten... ach mir fallen viel mehr sachen ein)
 
@ratkiller:
Weisst du, ich schreib auch gern M$, weil ich deine Meinung teile, aber um Unmut zu vermeidern, versuche ich auch "M$" zu vermeiden. Somit habe ich mich auch selber damit gemeint. Hier in der Community wird gern gepöbelt und eine eigene Meinung nicht akzeptiert bzw. mit einem (-) bewertet.
 
@Wall-E: Da muss man drüber stehen und das minus als Belohnung sehen. Erst wenn ich hier irgendwann mal mit dauerplus bewertet werde, mach ich mir Gedanken :)
 
Mal etwas anderes: gibt es eigentlich schon eine Petition, den IE für Windows 7 zu erhalten? Es ist ja schön, dass "die EU" ein paar Probleme sieht, nur sieht das "Europa" auch so?
 
@Wall-E: Gibts sowas überhaupt EU-weit?
 
@Wall-E: schreib eine e-mail oder brief an das zuständige ministerium (z. B. solvit), an einen beliebigen eu abgeordneten, an mitglieder der wettbewerbskommision (http://ec.europa.eu/commission_barroso/kroes/index_de.html) , an einen eu parlamentarier (http://www.abgeordnetenwatch.de/abgeordnete-667-0.html ) oder oder oder....petitionen allein sind sowas für den arsch, man muss politisch aktive menschen für sein anliegen gewinnen und das sind nunmal politiker
 
@Wall-E: Das wird dir nichts nutzen, denn die EU hat das nicht verordnet, das ist ganz allein die Idee von MS.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles