Taiwan: Dell schaltet Web-Shop nach Preisfehlern ab

Kurioses Dell hat die taiwanische Variante seines bekannten Online-Shops vorläufig vom Netz genommen, nachdem jüngst erneut ein Fehler bei der Preisangabe für ein Gerät aufgetreten war. Das Unternehmen will damit offenbar Problemen mit Behörden vorbeugen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
oh oh oh dell, so wird das nix
 
von mir aus kann der mittlerweile qualitätslose verein, seine kompletten internationalen internetpforten dicht machen...schlechte qualität zum teuren preis NEIN DANKE! Begründung Siehe unten :)
 
@SteifesEis: Solche Aussagen sind nur mit Beispiele/Belegen/... sinnvoll.
 
@SteifesEis: Dann geh mal zu Aldi/MM und so wenn die einen PC im Angebot und sag der Kassiererin: "Ich will diesen PC aber mit 6GB RAM", die lacht dich eher aus und schickt dich nach Hause. Es sind halt Fertig-PCs. Bei Dell kann man wenigstens noch etwas mitbestimmen was an Hardware reinsoll. Gibt nunmal Leute die keine Ahnung davon haben wie man einen PC zusammenbaut. Aber wenn die Qualität laut dir Schlecht ist, wie kann es dann sein das Große Unternehmen und Behörden meistens auf Dell setzt? In vielen Krankenhäusern sieht man Dell PCs. Da steht kein Medion oder so. Und ich glaub kaum das ein Unternehmen nochmal zu Dell greifen würde wenn die Qualität so schlecht ist.
 
@SteifesEis: beweise auf den tisch!
 
@jaja_klar: okeey, also gut bin lehrling in einem Systemhaus verkaufen halt sämtliche hard & software für businesskunden bis ende des letzten jahres bezogen wir unsere Worksations noch von Dell auch einige Notebooks, aber im vergleich zu unseren verkauften HP-Worksations wiesen des öfteren die Dell Systeme probleme auf und das innerhalb eines jahres daher meine aussage, auch wenn viele diese probleme nicht haben debboch hat es meinen persönlichen eindruck von Dell geschädigt! @Blubbsert: das mit ALdi & MM find ich ein ziemlich verfehtes beispiel, glaub nicht das aldi & MM das ziel verfolgen großunternehmen zu bedienen mit servern und workstations, also hab noch nie irgendwas derart dort gesehen o__O ach nebenbei der HP konfigurator ist auch sehr nice :)
 
@SteifesEis: naja als Lehrling hast du aber nicht gerade viel Erfahrung mit Dell sammeln können, meinst du nicht? Ich bin System-Administrator einer kleineren Firma und wir beziehen alle Systeme von Dell, egal ob Server, Workstation oder Notebook. Bis auf einige Kleinigkeiten läuft auch nach Jahren noch alles so, wie es soll. Würde jederzeit wieder bei Dell einkaufen
 
Wie SteifesEis sagt ist Dell MITTLERWEILE qualitätslos geworden. Früher waren sie nicht nur teuer, sondern boten auch Qualität. Und diese Rechner arbeiten bis heute relativ problemlos. Aber heute, besser: seit 1-2 Jahren, sind Dell-Systeme scheinbar sehr fehlerbehaftet. Ich selbst meide Dell wegen der Preise und kann deshalb nichts darüber sagen, aber wenn ich mich so umhöre müssen die wirklich ganz schön nachgelassen haben..
 
@ElDaRoN: ich habe bzw hatte insgesammt 4 systeme von dell bisher, selbst der erste davon den mein sohn nutzt mittlerweile funktioniert wie am ersten tag.
 
@rotti1970: mein 4 jahre alter dell rechner läuft heute auch noch einwandfrei...nur die graka is aus bisher ungeklärten gründen vor nem halben jahr auf der strecke geblieben, aber was solls =P
 
@SteifesEis: Wieso Teuer? 10 Euro fürn nen Display sind doch nen 1a Angebot! :)
 
ich hatte auch nur ärger mit dell. damals ein m1530 notebook. das display sehr schlecht, verarbeitung katastrophal... als ich dann die fette delle an den multimedia tasten merkte, weil dort die kabel nicht richtig verlegt wurden, rief ich beim ach so tollen support an und bat darum, einen techniker vorbeizuschicken, der das problem behebt... nein, machen wir nich, den fehler mit dem kabel können sie selbst beseitigen..... ja klar, ich zahle den teuren support mit, aber wenn ich beim selbst auseinandernehmen etwas beschädige, habe ich nicht mal ansprüche gegen dell... prima scheiße... gerät eingepackt, weg damit... nie wieder werde ich mich mit denen rumärgern.
 
Dann bekommen die Gutsheine für einen nicht erreichbaren Onlineshop :D cooool (ich weiß, dass die dann da auch noch anrufen können...)
 
lol von den 140.000 leuten hat nur ein bruchteil wirklich geglaubt das sie das teil bekommen... der rest war sich doch vorher schon bewusst das es nur ein fehler sein kann und die nicht geliefert werden. hab ich hier in onilne shops auch schon gesehen, winxp mit sp2 für 0,96 € laut beschreibung ganz klar betriebssystem, am ende stellte sich heraus das war nur das sp2 und einige leute haben auch drauf bestehen wollen ein windows xp zu bekommen.... fehler können passieren.. die leute die deshalb dann nen rechtsstreit verursachen sind meines erachtens nach nicht ganz dicht im kopf. wenn denen ein fehler unterläuft wollen sie auch nich ihr haus für nen cent betrag verkaufen weil die in der zeitungsanzeige ausversehen 120 € anstatt 120.000 geschrieben haben..
 
@DataLohr: Du solltest diese Sache auch mal von einer anderen Seite betrachten. Stell dir vor du bestellst online einige Dinge und nach erfolgter Bestellung sollst du auf einmal mehr bezahlen, weil man "einen Fehler" gemacht hat. Ich meine jetzt nicht einen offensichtlichen Fehler wie bei Dell in Taiwan mit dem Monitor, sondern allgemein bei Online-Bestellungen. Deshalb sollte man schon hinterfragen dürfen, wenn solche "Preisanpassungen" vorkommen bzw. der Verkäufer sollte nicht so einfach von der Preiszusagen "zurücktreten" dürfen.
 
@drhook: na tu ich doch. wenn der falsche preis aber immer noch in einem "normalen" rahmen liegt und der verkäuft sagt er will das teurer verkaufen dann ists was anderes. aber bei manchen fehlern wo man vorher als kunde schon genau weiß das es nicht sein kann gibts doch garkeinen gesprächsbedarf. 10 euro für son display ist halt kein normaler preis auch nicht wenn die grad ne super sonderaktion am laufen haben
 
Ich sage es mal so zu den Fehler von DELL wenn sie einen Fehler auf ihrer verkaufs Seite haben dann müßen sie diesen auch bezahlen. Es ist nunmal so das es DELL nicht erst eit gestern gibt und sich deshalb keine Professionelle Hilfe leisten konnen oder konnten aber. Von daher DELL hat seit Jahren immer an der Spitze gestanden was den vertrieb von PC Systemen & Co angeht und hat mehr als zig Millarden durch überteuerte Hardware & versand kosten eingenommen also warum nicht auch mal solch einen vereinen etwas Bluten laßen für ihre eignen Fehler.
Obwohl ich selbst einen Vostro 1000 hatte und mit diesen soweit zufrieden war was die verarbeitung und qualität angeht, bin ich der meinung das DELL mal was zurück geben sollte
 
@303jayson: Eine durchaus seltsame Meinung, die du da hast. Kommt bei mir auf gleichem Niveau daher wie mal kurz die Versicherung betrügen, man hat ja schließlich jeden Monat eingezahlt.
 
@jaja_klar: iss doch ne gute meinung,und zur versicherung betrügen..wer jahrelang einzahlt will doch auch mal was raushaben oder?dann sollen sie beitragsrückerstattung anbieten bei null schaden.
 
@rotti1970: Meinst du das ernst? Kann ich mir nicht vorstellen. Denn wovon soll denn deine Versicherung deinen Schaden zahlen wenn dein Haus abbrennt und du 200.000€ Schaden hast? Von den 10.000€ Einzahlungen die DU getätigt hast? Wenn du keinen Schaden hast, bezahlst du mit deinen Beiträgen die Schäden anderer Menschen, so wie diese deine Schäden bezahlen wenn du welche hast. Zuzüglich eines Gewinnanteils für die Versicherung natürlich.
 
Sowas passiert halt. Der Otto-Versand hatte mal ein Garten-Gerätehaus bei den stand "Statt 999 EUR jetzt nur noch 1 EUR" (inkl. Lieferung per LKW übrigens). Da hab ich auch 3 Stück bestellt. Kam dann ein Entschuldigungsbrief daß das Teil so nicht lieferbar ist. Gut, wir haben gelacht, kein Problem. War mir schon klar daß ich die wohl eher nicht bekomme, wenn doch hätte ich mich auch nicht geärgert. Damals wäre eine Webcam ins zuständige Büro interessant gewesen, wie die dort hektisch umherlaufen :D
 
Finde das Recht hier in Deutschland regelt das ganz gut. Natürlich ist es toll wenn man was quasi für umsonst bekommt, aber programmierfehler etc. passieren halt. Wir leben im Zeitalter der Technik ! Die Taiwaner könnten auch einen unliebsamen Konkurrenten loswerden wollen!? Auf jeden Fall könnte man sich ja auch auf die Lauer legen und im richtigen Moment RICHTIG zuschlagen. Dann wär z.B. Dell pleite und man wohl selbst Millionär. Schöne Vorstellung, aber lassen wir mal die Kirche im Dorf. :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.