The Pirate Bay wird verkauft und weiterentwickelt

Filesharing Der BitTorrent-Tracker "The Pirate Bay" wird von seinen Betreibern an die Global Gaming Factory (GGF) verkauft. Die beiden Parteien haben sich auf einen Kaufpreis von 5,54 Millionen Euro geeinigt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Oje ob das der richtige Schritt war... der neue Betreiber verfolgt ja wohl komerzielle Zwecke :/
 
@paris: du meinst legal zwecke? naja gut wärs, eine illegale quelle weniger (jaaa, ich weiss, pirate bay wird ja nuuuur für legal musik videos und kleine bands genutzt und so..)
 
@Creasy: Die Quelle ist nicht TBP sondern der User der die Dateien hochlädt und anbietet. Ganz abgesehen von diesem Detail dass für manche unbegreiflich ist: Aus dem Kadaver jeden Trackers sprießen zig neue.
 
@Creasy: Arbeitest du für die GEMA, oder woher dein Gerede? Ich studiere Medienwissenschaften und arbeite nebenher in einem großen "Musik-Verlag"! Was Künstler bekommen für einen Song ist lächerlich! Geld macht man heute nur noch mit Konzerten( und das nicht gerade wenig), nicht mehr mit CDs. 1 Euro der Song = ein paar Cent der Künstler. Die paar Cent könnte man auf Torrent-Sites auch mit Werbung generieren!!! Die GEMA ist das Problem.
 
@paris: die geschichte erinnert mich extrem an napster.
 
@Kartoffelteig: Rechne mal ein paar Cent mal 10.000.000 verkaufte Platten. Und dazu kommen noch die paar Cent die die Künstler fürs abspielen der Lieder im Radio und TV bekommen. Natürlich verdienen sie viel Geld mit Konzerten. Aber erfolgreiche Lieder laufen auch noch nach 10 Jahren im Radio. Die Künstler bekommen dann nach Ende ihrer Karriere noch massig Geld.
 
@KarlKoch23: In welcher Relation zu dem, was sich die Musik-Konzerne dran verdienen? Denk mal nach, die Größenordnung ändert sich, aber nichts an der Tatsache, dass der Künstler für sein Werk zu wenig bekommt - bei weitem zu wenig! Und dann beschwert sich der Rechteverein über zu wenig Einnahmen..... Alles Geldgeier.
 
Nettes Sümmchen^^
 
@Sandokan: die sparen für die saftigen geldstrafen die noch austehen...
 
@Sandokan: nicht für eine der 100 meist besuchten Internetseiten....
 
@Nero FX:
Vergiss es.
Google fährt mit Youtube bisher auch nur Verluste ein.
Sowas kann sich für eine Firma nicht rechnen.

Aber Hut ab vor den Piraten. Wer angeblich mit soviel idealismus bei einer Sache ist, verscherbelt doch sein Kind nicht wegem dem schnöden Mammon. Es sind doch nur Menschen mit Dollarzeichen in den Augen.
 
@Joerg01: So ein Unsinn. Die Betreiber haben kein Geld um das Projekt vernünftig wieter auszubauen und gleichzeitig gegen die Industrie zu kämpfen. :)

Ob das der richtige We war sei mal dahingestellt.
 
an wem haben die den verkauft? ist das die Gema? oder doch das BKA?
 
@frust-bithuner: Schaltete Dein Hirn bereits nach der Überschrift aus? Bereits im ersten Satz wird Deine Frage beantwortet.
 
Industrie: "Das wars, wir haben gewonnen."
 
@DARK-THREAT: Es hieß ja immer, wenn erst tpb weg vom Fenster ist, dann wird das gesamte Torrent'netzwerk' zusammenbrechen. Zweifelsohne tanzt 'die Industrie' momentan auf den Tischen. Ob sich wirklich was ändern wird, halte ich für fraglich :)
 
@monte: Warum sollte dann geschlossene ALT Tracker wegfallen?! Ich denke kaum das es so kommt...
 
@I Luv Money: Es soll irgendwas mit Überlastung zu tun haben. Wenn sich alle tpb Nutzer auf alle übrigen Verteilen wäre das für jeden einzelnen Tracker anscheinend zu viel. Aber wie gesagt, ich glaub auch nicht dran.
 
@monte: Diese ALT Tracker haben ja in der Regel eine maximale User-Anzahl (deswegen geschlossenen :) )! Und wenn die Voll sind, kann sich keiner Anmelden bis wieder ein platz frei ist! Es könnte für die öffentlichen Tracker zu treffen, aber nicht für die geschlossenen ALT-Tracker bzw das gesamte BT Netzwerk.
 
Wie jetzt ? Das wird doch der Schwedische Staat gleich einkassieren (man erinnere sich an die Strafe ... ) Und wie kann man überhaupt etwas das nach Gerichtsurteil illegal ist verkaufen ? Zahlen die Neuen Eigentümer auch gleich Pauschal Strafe ? Oder zählt mal wieder die alte Weisheit : "Legal, Illegal = Scheiss-egal" ?
 
@Genghis99: 3 von den Angeklagten Leben gar nich (mehr) in Schweden und das Gerichtsurteil geht erst in 2+ Jahren in Berufung, bis dahin müssen die erstmal gar nix.

DIE SEITE IST NICHT ILLEGAL!!!1111!!!elf

Weder das Konzept dahinter, noch das hosten von Torrents ist illegal, was die User damit machen (ja richtig, TPB uploadet/stellt die Bösen Torrents nicht selbst bereit) kann es sein... genauso wie irgendwelche %$§§&& theoretisch KiPo's bei YouTube hochladen könnten oder komplette Kinofilme...

Deswegen lässt das bisherige "Urteil" ja einige Leute so baff, weil die Seite nicht gegen geltendes Schwedisches Recht verstoßen hat... zumindest (immer) noch nicht.
 
@D3xter: Stimmt - und da man Seitens TPB ja so einen verschwindend geringen Anteil von illegalen Torrents auf dem Host liegen hatte... ne ist klar. Die wussten genau, wofür TPB genutzt wird. Allein schon der Name ...
 
@voodoopuppe: Achso, am Namen liegts? Und wenn Sie sich LegalContent Bay genannt hätten wär alles okay? Es geht nicht um irgend nen Gefühl ob die "moralisch wussten" dass Sie was "unrechtes" tun sondern um die damalige und derzeitige Gesetzes/Rechtslage, bei der sowas nicht illegal ist... "The PirateBay" hat nichts anderes getan als eine Plattform angeboten, die an sich erstmal leer war und die User haben es zu dem gemacht was es wurde, sie haben sich nur dagegen gewehrt Content zu löschen weil Sie es nicht mussten, es gibt in Schweden kein DMCA soweit ich weiss und US Gesetze gelten dort auch nicht... (Naja jetzt vielleicht doch schon...)
 
Na endlich wird das ganze mal in vernünftige Bahnen gelenkt. Nun bin ich mal gespannt wie viele Stammleecher TPB treu bleiben und nicht auf andere Portale umschwenken. Da dürften dann diejenigen sein, denen es nicht um illegale uns kostenlose Medien geht, sondern um ideelle Dinge. Könnte natürlich auch ein Problem werden, dass der neue Eigentümer offensichtlich versucht so seine Software durchzudrücken.
 
hahahahaha... tschüss Raubkopierseite No 1!
 
we lost the war -.-...
 
Ich weis noch nicht was ich mit der Domian mache!
 
@h0m0: was willst du mit domian von 1Live machen? :D
 
@proph`: http://tinyurl.com/nhy52u ,-)
 
@madden2: RIP
 
@madden2: Ich finde Router auch toll. :-)
 
@madden2: ja, versuch mal tbp zu rippen
 
file_get_contents($var): :-)
 
5 Millionen für eine Seite die in den Top 100 der WELT ist?... lol voll übers Ohr gezogen ... lol die Seite ist locker das 100-Fache wert...
 
@blackdevil4589: laut webvaluer.org $42 Mio
 
@woot:
Ich denke die laufenden Verfahren dürften den Wert der Seite deutlich nach unten gedrückt haben.
 
Da werden bei der Content Industrie wohl die Sektkorken knallen.
 
lol willkommen auf firstload-II.de
 
Überschrift in einer Woche: Global Gaming Factory verkauft TPB an RIAA für 500 Millionen Dollar.
 
@GhostR: Schonmal die Seite der GGF angeschaut? Wird wohl nen Praktikant der RIAA gemacht haben^^
 
Für den Nutzer soll sich nichts wesentlich ändern - die Rechteinhaber werden bezahlt. Schaut man sich die Preise für Produkte wie Adobe Photoshop CS4 o.ä. an, muss sich da aber gewaltig was ändern. Ich kann doch am Tag gar nicht so viele Werbebanner anklicken, damit mein (kostenloser - es ändert sich ja nichts wesentliches) Download bezahlt werden kann. Wenn der Nutzer künftig für die Downloads bezahlen muss (was ja eine wesentliche Änderung wäre...), dann kann er doch gleich auf die Herstellerseite gehen, die Software kaufen und von der Herstellerseite herunterladen. Und - verstehe ich da was falsch - die Downloadgeschwindigkeit bei P2P hängt doch nicht mit TPB zusammen, sondern mit der Anzahl der User, welche die Datei teilen und deren Upload-Geschwindigkeit. Wenn deutsche Provider zudem noch den Downstream zu ausgewählten Zeit bei P2P-Ports drosseln, kann TPB da überhaupt nichts verbessern.
 
@Tyndal: Könnte mir vorstellen, dass alle illegalen Inhalte erstmal rausfliegen. Dann wird nur noch die Muisk/Filme/Software zugelassen bei denen der Rechteinhaber eine Genehmigung gibt. Diese Sachen dürfen dann aber zwischen den Usern beliebig hin- und hergetauscht werden. Wie da die Vergütung aussehen soll, weiß ich aber auch nicht so recht. Aber die wissen es ganz sicher, denn sonst hätten sie die 5 Millionen behalten und TPB nicht gekauft. Wenns wirklich so läuft, bin ich mal gespannt (wie ich oben schon schrob), a) wie viele User TPB true bleiben und b) welche Labels/Künstler da mitmachen wenn man ihnen sagt: Ihr bekommt 1-2 Cent pro getauschtem Titel.
 
Erste Reaktion: WTF
 
das wars dann wohl, waschechte piraten sollten sich nen anderen hafen suchen.
 
http://tinyurl.com/n699eh

Alongside the news that The Pirate Bay will sell shares on the Swedish stock market come some other significant changes. The site itself will decentralize and stop hosting and tracking torrents. Instead, The Pirate Bay will use a third party tracker and torrent hosting service to serve its users.
 
Ich glaube dass somit der Anfang voms Ende der PrirateBay, so wie man sie bisher gekannte, begonnen hat.
Es wird kein unternehmen daran interessiert sein eine Seite zu bereiben die offensichtlich zu 99% illegale Inhalte "verlinkt".
Es wird da schon eher deren Idee sein, under dem bekannten namen "ThePirateBay" ein anderes _Produkt_ an den start zu bekommen.
Das ist ja bei weitem nicht das erste Mal das wir soetwas beobachten können.
 
@infinityloop: "Eine wesentliche Basis dafür sei die Kombination von The Pirate Bay mit der neu entwickelten P2P-Software von Peerialism. Die Firma konzentrierte sich auf die Entwicklung von P2P-basiertem Videostreaming, verteilten Storage-Systemen und Optimisierungs-Möglichkeiten für P2P-Netze." ... Da haste Recht ^^
 
Was passiert nun mit den Nebenprojekten wie BayIMG und thevideobay? Also für mich klingt die Übernahme wie ein Todesurteil, da wird Kooperation und Kompromissbereitschaft gegenüber der Musikindustrie signalisiert - und wer der Musikindustrie den kleinen Finger reicht, der verliert immer seinen ganzen Arm - mindestens.
 
Tja, dann haben die wohl ohne weitere Gerichtsverfahren kapituliert, eigentlich kein gutes Zeichen... naja, was solls, gibts genug andere Seiten.
 
wie hoch war die geldstrafe? na, bleibt bestimmt genug übrig bei all den werbeeinnahmen...
 
ein schwarzer tag für unsere rechte.
 
@Deep: wir haben rechte?????
 
@hjo: ...und vorallem Linke. :)
 
Die Industrie kann auf den Tischen tanzen, wie sie will. eMule wird sie niemals kommerzialisieren können. Da gibt es nun mal keine Tracker, die sie kaufen können. Möge Torrent im Kommerz untergehen! Drecksnetz.
 
@Besserwiss0r: Bla bla bla ... eMule ist arsch lahm.
 
@voodoopuppe: na und? Man muss ja nicht die ganze Zeit davor sabernd sitzen. 24/7 laufen lassen und da kommt mehr, als man Zeit hat sich das anzusehen.
 
@voodoopuppe: Bla bla bla... bei eMule lädst du so schnell runter, wie dir andere Teilnehmer hochladen. Bei BitTorrent auch. Bla bla bla. Link hat Recht. (+)
 
@Link: Die Abmahnung kommt da auch schneller als du deinen incoming-Ordner öffnen kannst.
 
@Mampf: Ach, bei BT nicht? Wo lebst du denn? // Diese Panikmache ist ja unerträglich. Ich habe noch nie eine Abmahnung erhalten. Bekannte von mir, die BT nutzen, allerdings schon. :) __ Mach mal keinen Wind hier... und konfigurier dein eMule vernünftig. :)
 
@Mampf: Beschreib mal genauer .. wieso ? Und im speziellen: wie deiner Meinung nach .. wenn das ed2k Netzwerk konfigurationsmäßig inaktiv gehakt ist ?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles