MS-DOS-Ersatz FreeDOS feiert seinen 15. Geburtstag

Andere Betriebssysteme Als Microsoft mit der Einführung von Windows 95 die Entwicklung von MS-DOS als eigenständiges Betriebssystem aufgab, entstand neuer Raum für andere, ähnlich einfach gehaltene Systeme. Jetzt feiert mit FreeDOS eine der erfolgreichsten Alternativen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Meinen Glückwunsch geht an alle DOS-Versionen.
 
erwähnenswert ist, dass es im gegensatz zu MS-DOS auch noch auf Nehalem-Xeons läuft
 
das alte gelumpe braucht doch nun wirklich niemand mehr!
davon abgesehen hab ich freedos auch noch nie auf irgendeinen pc gesehen.
 
@darkangel88: Nicht von dir auf andere schließen.
 
@darkangel88: also es gibt sogar sehr viele leute die das gebrauchen könnten. und im hinblick auf das "alte gelumpe" schau mal in geschäften mit was für nem programm die kasse da läuft... da is oft "altes gelumpe" im einsatz weils einfach einfach is und läuft > "never touch a running system" und so sachen wie die AS/400 von IBM, is auch veraltet und shice im vergleich zu heute möglichen sachen aber war damals teuer und geht heut auch noch, also bleiben viele kleine unternehmen einfach dabei
 
@DataLohr: die as400 is ja wohl ein geiles teil... alt und sehr sehr robust/stabil
 
@darkangel88: Vor kurzem nen Fujitsu-Siemens-Server gekauft ohne Betriebssystem. Die liefern dann FreeDOS aus. Und der Server war mit Sicherheit teurer, als die PCs die du wohl so kennst. Hmmmmm...
 
@darkangel88: ich meine ich bin nur 4 Jahre älter, aber du solltest doch auch noch DOS kennengelernt haben oder etwa nicht? Sonst würdest du sowas nicht schreiben.
 
Welcher OEM Hersteller installiert bitteschön FreeDOS als Windows Alternative?

Früher, aber heute doch net mehr...
 
@namronia: Atelco zum Beispiel, wenn kein Betriebssystem ausgewählt wurde!
 
@BartVCD: Oder QTron, die aber dann leider Pleite gingen.
 
@namronia: FreeDOS ist zusammen mit DR-DOS und einigen Linuxen das meistverwendete Basissystem für die Recoverysysteme von OEM-Herstellern.
 
@namronia:

HP, Asus, MSI, Lenovo(früher IBM), Terra... da gibt es einige Markenhersteller, siehe z.B. hier:

"http://www.computeruniverse.net/list.asp?key=freedos&basicsearchname=freedos&l=d&mr=30&li=lg30000064&te=&code=&giftsearch=&searchmode=phonetic&nm=true&sl=3&bm=true"
 
@namronia: Wenn du einen Server ohne OS bestellst bei den Großen (HP, Dell, ...), ist da ne kleine Partition mit FreeDOS drauf. Warum man nen Server ohne OS bestellt? Weil teilweise Volumenlizenzverträge vor allem bei großen Firmen, aber auch Universitäten und anderen öffentlichen Einrichtungen wesentlich günstiger sind als die OEM-Lizenz. ...
 
@namronia:
Aber was soll man heutzutage noch mit Dos anfangen? Man könnte die Festplatte auch einfach leer lassen.
 
@Chris81: Man kann mit DOS z.B. nachsehen, ob der PC/Server bootet, sobald er ausgepackt worden ist.
 
@3-R4Z0R: Und welche Aussage hat das? Ob er grundsätzlich in der Lage ist zu booten seh ich auch ohne OS... und von FreeDOS dann auf andere schließen geht nun mal auch nicht...
 
@mibtng: Dass SCSI-Controller bzw. SAS-Controller oder was auch immer jetzt verbaut ist auch funktionieren und bootfähig sind.
 
@3-R4Z0R: SCSI hat auch keiner mehr. Wo lebt ihr denn? Alles geht weiter. Wer einen PC ohne OS kauft, installiert Opensue oder Ubuntu. Das ist besser als DOS.
 
@jediknight: Da hier auch von Servern die Rede ist... übrigens, ich habe auch SCSI... 320MB/s, also schneller als S-ATA2.
 
@skaven: Hatte vor ca. einem Jahr ein Thinkpad ohne Windows gekauft, in der Beschreibung des Händlers wurde zwar das Gerät mit FreeDOS angepriesen, das entpuppte sich jedoch als billig kopierter Waschzettel, der darauf hinwies, unfreies IBM DOS extra zu kaufen. Dafür war die Festplatte aber auch wirklich unbenutzt und blitzeblank, so dass die Festplatte direkt für mein Lieblingssystem frei wahr. Habe da gar kein Verständnis dafür, wenn Händler lügen, wäre dann doch besser, sie würden die Wahrheit angeben, das gar kein OS dabei ist! Was mir sehr recht ist! Nicht weil ich was gegen FreeDOS habe, den das habe ich schon mal auf einem uralten Notebook mit intel 33 Mhz 386 CPU ohne matematischen Co-Prozessor eingesetzt, wo das dann auch Sinn macht, weil FreeDOS so einiges kann und bietet, was beim Microsoft DOS gänzlich fehlt.
 
@jediknight: Aha, na dann muss ich mal eben geschwind 15 unserer Server herunterfahren, weil die haben SCSI und wir wollen ja nix verwenden, was (laut dir) keiner mehr verwendet... *Tisch auf den Kopf knall*... Soll ich die SAS-Server auch gleich abschalten? (Übrigens ist SAS tatsächlich auch SCSI, denn SAS steht für Serial-Attached-SCSI).
 
Fuer alte Spiele wuerde ich eher DosBox empfehlen - laufen damit i.d.R. super. Sogar die Special Edition von "Das Schwarze Auge 1-3" wurde erst vor 1-2 Jahren damit ausgeliefert. Ich leg die DVD rein und dann startet DosBox die alte DOS Version - ich war total verwundert da ich dachte sie haetten die alten Teile selber portiert...
 
@Falcon: id Software hat das mit Wolfenstein, Doom & Co. auch so gemacht.
 
also es gibt sogar sehr viele leute die das gebrauchen könnten. und im hinblick auf das "alte gelumpe" schaut mal in geschäften mit was für nem programm die kasse da läuft... da is oft "altes gelumpe" im einsatz weils einfach einfach is und läuft > "never touch a running system" und so sachen wie die AS/400 von IBM, is auch veraltet und shice im vergleich zu heute möglichen sachen aber war damals teuer und geht heut auch noch, also bleiben viele kleine unternehmen einfach dabei (wo isn der komment von @darkangel88 hin? :p)
 
@DataLohr: Meistens sehe ich Linux auf den Kassensystemen. Bei Sky z.B. Da hockt der Pinguin rechts unten am LCD Bildschirm.
 
gehts nur mir so oder haben die die files SEHR GUT auf deren hp versteckt?
 
@muesli: Oben links steht doch dick "Download..."! http://www.freedos.org/freedos/files/
 
@muesli: geht nur dir so. alle anderen finden den link direkt unter dem suchfeld oben links.
 
@muesli: http://yfrog.com/12freedosj ja es geht nur dir so :)
 
@muesli: Wisch mal die Körner und Rosinen vom Monitor. Dann siehste wieder was.
:-)
 
@wolftarkin: find das schon sehr mikrig! :) danke für die hülfe mädelz!
 
@muesli: nagut, dann schreib denen mal ob sie nicht ein 400x400er Bild als Link dahin setzen können :)
 
Microsoft hat MS-Dos wohl nicht ohne Grund (als eigenes OS) aufegegeben... interessiert doch heutzutage kein Schwein mehr, keine GUI zu haben. Und wenn doch, dann greift derjenige zu Linux ohne GUI.
 
@gueste: Laufen auf einem Linux ohne GUI auch Dos-Programme ohne GUI?
 
Für fast jedes Terminalsystem reicht ein FreeDOS als Unterbau aus. Alles andere wird "Remote" erledigt. Klein, platzsparent und effizient. Klingt zwar komisch... PCO
 
also bei uns läuft die gesamte zentralheizung und bewässerungsanlage mit altem 386er rechner und nur damit ! Die Software is nicht Windows kompatibel

davon abgesehn .. mit msdos war es damals ne schöne bluescreenfreie zeit hehe
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter