Facebook: Intel und AMD halten Versprechen nicht

Prozessoren Jonathan Heiliger, Technikchef des Social Networks Facebook hat sich darüber beklagt, dass die neuen Server-Prozessoren von Intel und AMD nicht halten, was ihre Hersteller versprechen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Google Server sind aber echt nice :D
 
@Screenzocker13: Googleware. Hier ein tolles Video über Google. Dort wird auch etwas über die Server erzählt. http://masterplanthemovie.com/
 
Die Erfahrung, dass eine neue Prozessorgeneration die hochtrabenden Ankündigungen der Hersteller nicht wirklich erfüllt, dürften auch schon viele Privatanwender gemacht haben.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Es kommt wie immer darauf an, was man mit der jeweiligen CPU macht und welche Features dabei auch wirklich genutzt werden.
 
Was ist das denn für eine Nachricht. Im Titel wird AMD und Intel die Schuld zugewiesen und im Text wird dann auf ominöse Serverhersteller verwiesen. Google soll da aber gute Arbeit gemacht haben. Ähm, was hat da jetzt noch Intel und Amd mit zu tun, baut da Google nicht drauf ? Das ist echt unterstes Niveau.
 
@Dario: Vielleicht entwickelt Google auch ihre eigenen CPUs :)
 
@Dario: Es geht darum, dass sich Informatiker / Ingenieure ausrechnen, dass mit 20 neuen Servern genau 30 alte Rechner aussortieren lassen. Wenn nun diese 20 Server nicht genug Kapazität haben und stattdessen nur 20 alte Rechner aussortiert werden konnten, dann hat man die neuen Rechner sozusagen "umsonst" gekauft. Und Server sind keinesfalls umsonst, sondern sehr teuer... Dann versteh ich das so, dass Servicedienstleister eigentlich dafür verantwortlich sind, diese Server auf die verschiedenen Unternehmen anzupassen, was aber anscheinend auch nicht glatt läuft. Google braucht keinen Serviceanbieter, weil sie es selbst machen. Aber du hast echt recht, in der News wird wirklich alles durcheinandergewürfelt.
 
@Dario: ist zwar schon etwas durcheinander geschrieben, oder besser, nicht konstant präzise genug. was kriegt ein dau als erstes immer beigebracht? das wichtigste bei einem computer ist die CPU. denn computer ist auf deutsch rechner und die CPU ist das hauptding, was rechnen betrifft. die performance hängt also signifikant von der CPU ab. also brauch winfuture in diesem fall, zumindest für mich, nicht noch extra dazu schreiben, dass es sich hier immer noch um die CPU handelt. BTW, warum sollte google server auf der x86 CPU bauen?? ist nunmal wirklich nicht gerade die beste architektur. da gibt es bessere, und ich bin mir sicher, auch ohne es genau zu wissen, dass google bestimmt nicht hauptsächlich auf x86 CPU setzt.
 
@laboon: Google nimmt schon x86 - die hauptplatine ist aber angepasst an die Bedürfnisse: keine 12+ usb ports, keine 6+ sata ports, max 2 ramriegel, pci und pcie is wurscht und somit verzichtbar (als steckplätze). dass sind die spezial versionen von mainboards die big G einsetzt. So mancher Server-Hoster macht das übrigends genauso.
 
@PowerPyx: ...und ändert das irgendetwas an der Performance der CPU? Nein. Daher ist der Artikel so weiterhin völliger Unfug.
 
@PowerPyx: sind diese x86 auch als haupt-architektur im einsatz? also wird x86 überwiegend genutzt, oder neben anderen architekturen _auch_?
 
Versprechen sind halt nicht rechtlich bindend, also kann Facebook noch so lange rumheulen wie sie wollen.
 
@citrix: Naja. also ich kann mich dunkel erinnern, dass vor einigen Jahren im zweistelligen Bereich mal im Fernsehen kam, dass Werbung fortan halten muss, was sie verspricht, was die im Fernsehen dann auch mal am Beispiel dieses Audi (wars TT oder Quattro?) probiert hatten, der in der Werbung nen Sattelzug zieht. Zur Überraschung hat ers auch im echten Leben geschafft, wenn auch bei weitem nicht so flott, wie in der Werbung.
 
Wer vertraut schon auf Aussagen aus der "Pressearbeit"?
 
@f!R: Apple Jünger
 
Ahja, und die Google-Server verwenden natürlich keine AMD und Intel CPU's?! -.-
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check