Windows 7: Auch OEM-Versionen teilweise günstiger

Windows 7 Microsoft wird auch bei den OEM-Versionen von Windows 7 eine leicht modifizierte Preisstruktur einführen, wie sie bereits für die Retail-Varianten angekündigt wurde. Dabei sinkt auch hier der Preis von Windows 7 Home Premium im Vergleich zur selben ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und wo kann man den Preis für Windows 7 Ultimate OEM ansetzen?
 
wenn die Windows 7 Pro Version jetzt auch Mediacenter kann wo ist jetzt noch der Unterschied zw. Pro und Ultimate?
 
@Nero FX: Hier __-> http://tinyurl.com/arqn2a
 
@Scorepion: Sehr aktuell die Seite. 7 Starter beschränkt sich nicht mehr nur auf 3 ausführbare Anwendungen ... Bei dem Rest hab ich keine Ahnung, wollte mich dort schließlich informieren. Ist dort noch etwas falsch?
 
@Scorepion: meint ihr die enterprise gibts ueber die MSDNAA?

momentan gibts da ja vista business die aber nicht gleich ist wie ultimate
 
@-adrian-: Enterprise ist für das Volume License Programm wenn ich mich nicht irre, für einen Schüler/Studenten also völlig unwichtig.
 
@-adrian-: nein die enterprise versionen wird es nicht über msdnaa geben, dort wird es den nachfolger der vista business version geben ( 7 professional)
 
@raketenhund: Könnte sein. Der letzte Update war am 16. März 2009, 18:38 Uhr.
 
@-adrian-: Ja, genau das, was 0711 geschrieben hat.
 
-BitLocker & BitLocker To Go, -AppLocker, -DirectAccess, -BranchCache, -Installation von Sprachpaketen (das war es schon was die Ultimate mehr hat oder kann als die Professional).
 
@null.dschecker: Nicht ganz, was es mehr kann ok. Aber die meisten Leute werden es einfach kaufen weil da "Ultimate" dahintersteht.
 
@xcsvxangelx: weil sie es koennen!
 
Kann mir bitte einer erklären was es mit den Oben genannten Funktionen wie BitLocker usw auf sich hat? Danke im vorraus
 
@Knut Skywalker: BitLocker ist eine (momentan zumindest) sehr sichere Datei- & Datenverschlüsselung.
Ausführliche Erklärung findest Du bei Google. Der Rest wird sehr gut auf http://tinyurl.com/arqn2a erklärt!
 
ich hoffe, das es millionen menschen geben wird, die sich die raubkopie im netz downloaden, um somit microsoft einen denkzettel zu verpassen. diese preise sind eine sauerei!
 
@kolacell: sollen sies verschenken oder was? oO dann nimm halt linux
 
@kolacell: Hallo ? Was wäre dir den so ein Betriebssystem Wert ?

Für die meisten Heimbenutzer wird Windows 7 Home Premium ausreichen.
Da wurde gestern geschrieben, dass es 50 Euro kostet, wenn man es in einem bestimmten Zeitraum vorbestellt.
Wo sind bitte 50 Euro zuviel, für eine Software die du jeden Tag nutzt und das vielleicht wieder 4 Jahre oder länger ?

Das sind dann bei 4 Jahren gerade mal 12,50 Euro im Jahr.

Und die Ultimate Version wird es auch wieder als System Builder / Oem Version geben. Vista Ultimate gab es für 160 Euro.

Und das finde ich ist für dieses Programm auch nicht zuviel
 
@andi1983: Auf http://tinyurl.com/m5gnoc (netzwerktotal.de) steht unten in der Tabelle, dass es Ultimate nur als Retail-Paket geben wird. Ist das etwa falsch?
 
@andi1983: Ok, wenn Du mehr Geld ausgeben magst, bitteschön. Hier ist ein Vergleich zu einem Mitbewerber (ähnlich Fachgeschäft->Internet ->MM markt) ... Zitat:"Der Konkurrent Apple habe im Vergleich bei seiner Neuauflage von Mac OS X besser passende Angebote geschnürt - 29 US-Dollar pro Lizenz," Zitat Ende.
29US-Dollar kontra 160 Euro - wenn es um eine Digitalkamera gehen würde, wäre bei einem vergleichbarem Angebot für Dich und den Durchnittskonsumenten die Entscheidung klar... Hauptsache billig! Nur hier gilt das offenbar nicht... grübel...
 
@herrfk: dein vergleich hinkt ein wenig... wir reden hier doch immer noch von einem win OS, und nicht von MAC OS... ich möchte auch weiterhin mit windows arbeiten und nicht mit mac...
und daher ist für mich (und gewiss auch für andere user hier) der preis für MAC OS X völlig irrellevant, und wenn es 100 mal günstiger wäre...
wir sind hier ja auf einem win-forum, nicht auf einem mac-forum....
 
@herrfk: Ähm, dabei handelt es sich um die Update Version und die wird für windows auch erstmal 50 € kosten...

Und das Mac OS welches auf einen Bruchteil der PCs installierbar ist auch weniger kostet ist doch völlig logisch.
 
@reverent: Derr Vergleich hinkt nicht. Er würde es, wenn man Kreuzfahrtschiff gegen Mofa vergleichen würde. Hier wird jedoch Betriebssystem gegen Betriebssystem verglichen, also eine gleichwertig zu betrachtende Produktebene - und da ist Win7 um ein vielfaches teurer als MacOs! Und das ohne den entsprechend vielfachen(!) Mehrwert. Du vergleichst WinX gegen Win7 ... also Produkt gegen "Vorjahresprodukt" ein und desselben Anbieters. Wenn Du z. Bsp. ins Autohaus eines Anbieters "X" gehst, vergleichst Du also auch Vorjahresmodel gegen aktuelles Modell desselben Anbieters? Ich glaube nicht! Du wirst auch altuelle Angebote eines konkurierenden Herstellers einholen, und wenn der nur halb so billig ist, wirst Du ebenfalls über die horrenden Preise Deines "Voranbieters" (z.Bsp. aus deutschen Landen) schimpfen....
 
@herrfk: Naja wenn man schon beim Fahrzeugmarkt den Vergleich vergleichen will.

Sollte man eher das Benzin nehmen.
Das eine ist super, das andere diesel.

Beides ist unterschiedlich teurer, kann aber nur auf unterschiedliche Fahrzeuge benutzt werden.

Und Diesel ist genauso wie MacOS sicherlich nicht nur so günstig weil es "günstiger" ist, sondern auch weil die Nutzer weniger sind.

Und der Mehrwert an windows ist nunmal z.B. das es quasi überall installiert werden kann und imho sogar ohne Probleme auf apple rechnern.
Umgekehrt ist das nunmal nicht der Fall.

Deswegen ist der Vergleich durchaus hinkend.

Ohne apple kann ich mit MacOS nunmal nichts anfangen. Und nur um 100 € oder so sparen zu können, würde sicherlich niemand den Rechner wechseln.
 
@herrfk: Und was bringt mir ein günstiges Auto wenn es nur auf dem Firmengelände vom Hersteller fährt und nirgendwo sonst?
 
@herrfk: es ist aber auch kein Wunder das Mac Os soviel günstiger sein kann. Apple muss Mac Os nur für seine Macs abstimmen und das wars.

Microsoft Windows hingegen muss mit tausenden von Hardware Möglichkeiten zurecht kommen. Das empfinde ich persönlich für wesentlich schwieriger als die Lösung von Apple.

Und da sehe ich auch den Preis für Windows ein.

Und dieses neue Upgrade von Apple würde bei Microsoft z.B Service Pack heißen und wäre kostenlos.

Das muss man auch sehen. Apple verlangt für jedes Update Geld Microsoft nicht
 
@kolacell: Wirklich ganz grosses Kino die Aussage. Du nutzt waharscheinlich so eine Kopie? Gerade solche Leute die nie was bezahlen haben immer was zu meckern. Wer viel will muss halt entsprechend mehr bezahlen als wie für den Standard. Selbst Linux im Laden kostet mehr wie ein OEM Windows beim Rechnerneukauf.
 
Ich habe Vista Ultimate 64bit als OEM günstig bekommen können, doch musste ich feststellen, das auch Home Premium gereicht hätte, also werde mir Win7 Home Premium holen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte