Rapidshare will Streit mit GEMA weiter ausfechten

Recht, Politik & EU Rapidshare wird gegen das Urteil des Landgerichts Hamburg Berufung einlegen, das den Betreiber zur Kontrolle der über seine Plattform verbreiteten Inhalte verpflichten will. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Rapidshare FTW
 
So'n Speck die GEMA.
Meckern, aber ihre 0815 beta nich freigeben :P
 
Die Software spürt Links zu Musikstücken in Foren auf und liest sie automatisch aus. $$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$

dann muss ich bald den GEMA-Bot in meiner robots.txt aussperren... LOL ich schmeiß mich weg...
 
.de oder .com ?
 
@mike4001: .com
 
@mike4001: Sowohl als auch, hier ging es explizit jedoch um .com, "Auf Antrag der deutschen Verwertungsgesellschaft GEMA untersagte das Landgericht dem Betreiber des Sharehosting-Dienstes Rapidshare.com am 12. Juni per Urteil, circa 5.000 Musiktitel im Internet öffentlich zugänglich zu machen.".
 
@mike4001: .com
 
@mike4001: .com
 
@Frontsidebus: (-) wegen 2-Minuten-Verzögerung :P
 
@mike4001: .com
 
@gonzohuerth: (+)
 
klar das Rapidshare den Streit weiter in die länge ziehen will. Ohne diese Inhalte würde Rapidshare mit sicherheit keinen Umsatz mit den Accounts machen. Die meisten holen sich ja nur einen Premium Account um illegal an Filme oder Musik zu kommen.
 
@cschroeer: Leg mal den Kamm weg, über den du hier alle scheerst! Ich nutze meinen Account z.B., um größere Dateien....z.B. Filme unserer Clanveranstaltungen...allen Clan-Membern zur Verfügung zu stellen. Stell hier also nicht alle Premium-Nutzer als potenziell kriminell hin und überleg dir, was du schreibst!
 
@tommy1977: ausnahmen und regel und so :)
 
@tommy1977: Mit Wörtern wie "meisten" kommst du garnicht klar, oder? Er hat durch dieses kleine Wörtchen eben nicht alle über einen Kamm geschert. Und ich denke dass grade Filesharer keine Premium Accounts haben, weil man muss schon mächtig blöd sein für Schwarzkopien Geld zu bezahlen, zumal es auch genügend Filehoster ohne Geschwindigkeits- und Downloadslimits gibt (zb duckload) die von seriösen Tauschbörsenforen benutzt werden und nicht von diesen ganzen Abzockerbanden die nur Rapidshare & Co Mirrors haben um Points und Prämien abzukassieren.
 
@lutschboy: Da liegst Du aber sowas von falsch. Gerade Filesharer nutzen die Premiumaccounts! Doch was ist daran blöde? Für Dinge wie Firstload kosten auch Geld. Und ich finde es einen kleinen Betrag, den man im Gegensatz dazu spart, wenn man sich alles Original kaufen würde, um dann z.B. hinterher festzustellen, dass es Schrott ist. Und NEIN, ich will hier NIEMANDEN zum Filesharen ermuntern. Ich stelle nur die Tatsachen fest.
 
@Prince Porn: Wer redet von Firstload. Wer dass nutzt ist noch bescheuerter als Rapidshare-Premium-Nutzer ^^ Naja, ich finde wenn man -garnix- ausgibt spart man noch mehr Geld als wenn man - was auch immer Rapidshare kostet - ausgibt. Findest du nicht? ^^ Wie gesagt, SERIÖSE Trading Boards und Portale benutzen duckload & co, Filehoster ohne Geschwindigkeits- und Zeitbegrenzung oder Prämien und sowas, und das absolut kostenlos. Wer zum Schwarzkopieren Premiumaccounts nutzt unterstützt Abzockerei und Geldmacherei beim Filesharing. Ich käm nie auf den Gedanken für eine Raubkopie Geld zu bezahlen, find das total Paradox. Und dann auch noch Betreibern von Portalen Geld in die Taschen zu spülen (durch Prämien und Punkte die die abkassieren), da geht auch jede "Ideologie" die man sich einreden könnte am Filesharen flöten. Ich find's einfach dubios. Jeden Scheiß der Welt kriegst du kostenlos mit maximum Speed und ohne Begrenzungen auf Portalen die bei Google nicht auf der ersten Seite stehen wie die bekannteren Portale die es sich durch die Millionen Euros leisten können die ihnen Rapidshare- und Uploaded.to-Prämien eingebracht haben.
 
@d4rkside: Sicher gibt es genug, die diese Dienste für illegale Downloads nutzen, ich finde es nur unter aller Sau, solche pauschalisierten Aussagen zu posten, ohne die Leute zu kennen. Rapidshare ist ein super Dienstleister und verdient es einfach, für erweiterte Leistungen (z.B. höhere Geschwindigkeit) einen Betrag verlangen zu dürfen. Im Gegenzug darf der Nutzer aber auch verlangen, geschützt zu werden und anonym zu agieren. Ich finde es begrüßenswert, dass RS diese Auffassung vertritt. Nur mal als Beispiel für die Absurdität des ganzen Themas: Die halbe Welt regt sich über die Google-Streetview-Autos auf, von wegen Verletzung der Persönlichkeitsrechte. Aber wenn jemand anonym bleiben möchte, wenn er im Internet irgendwas runterladen will, wird dieser Grundsatz außer Kraft gesetzt oder was?
 
@lutschboy: Naja aber der Premium Zugang zu Rapidshare kostet für 3 Monate gerade soviel, wie man für nur 1 Musik Album zahlen würde.

Und auf das Rapidshare Boot sprangen nicht nur 90 % der illegalen Seiten auf, sondern Rapidshare nutzen jetzt auch schon die meisten Firmen um Ihre Daten schnell und kostengünstiger zu Verteilen.

Z.B manche PC Zeitschriften-Seiten verteilen die Tools usw schon über Rapidshare.

Daher würde ich sagen, dass sich das Geld für einen Premium Account meistens schon lohnt.

Und wo bekommst du bitte bei anderen "kostenlosen" Seiten volle Gewindigkeit ? Meistens dümpelt es mit Modem Geschwindigkeit hin bis hin zum Abbruch.

Daher ist Rapidshare schon die Nummer 1, wenn es um Daten Verteilen geht.

Und du verwechelst das ganze mit einer Tauschbörse. Gerade das ist ja der Vorteil von Rapidshare, das man nichts tauschen muss und nur runterlädt.
Und bis jetzt ist es auch das sicherste, wenn es jemand "anders" nutzen möchte
 
@andi1983: Du hast meinen Kommentar überhaupt nicht gelesen oder? Ich hab zb Duckload erwähnt, ein Service von dem ich mit 2mb/s runterlade und danach sofort weiterladen kann ohne ne Stunde oder 15 Minuten warten zu müssen, und dass bei Dateien bis zu 800MB und völlig kostenlos. Und Duckload ist nur einer von ZIG Anbietern die diesen Service bieten. Und es gibt sehr viele Portale die auf diese seriösen Filehoster bauen - du kannst jetzt nicht erwarten dass ich hier Links auf diese Portale poste, aber sie sind sehr leicht zu finden. Rapidshare ist keineswegs die Nummer 1 wenn es ums Daten verteilen geht - denn wenn du keinen Premium Account hast ziehst du mit verkrüppelter Speed und darfst danach auch noch ewig warten bevor du erneut was runterladen darfst und auch nur Maximal 200MB. Wo ist das bitte Nummer 1 wenn es - zum zehnten Mal jetzt - lauter alternativen gibt die KOSTENLOS sind und Maximum Speed anbieten? Und ich rede von Filehostern, da musst du nix tauschen. Also ich würd niemals bei Rapidshare etwas hochladen wenn ich dann meinen Freunden oder anderen zumuten müßte in 200MB-Päckchen mit 200kb/s runterzuladen und dann eine Stunde zu warten bis sie weiterladen können oder Geld ausgeben zu müssen. Wer Rapidshare nutzt ist daher in meinen Augen einfach nur "doof" weil wieso Geld für was ausgeben was man anderorts kostenlos kriegt, und zwar ohne Nachteile? Erschließt sich mir absolut nicht. Ich mein - macht ruhig - aber für mich macht das keinen Sinn.
 
@cschroeer:
um filme oder musik zuziehen brauchst 100% kein premium account
jeder hansi wie du und ich können illegale sachen ziehen.
es gibt auch prgramme da kannste alle deine 500 RS links rein
schmeissen fährst dann im urlaub und wenn du wieder kommst sind
deine sachen fertig.
ich hab auch ein premium account und nix mit film oder musik drauf
 
@lutschboy: RS ist die Nummer eins weil man über diese Plattform die Meisten illegalen Inhalte bezieht. Da gehts nicht um bezahlen ja oder nein, sondern darum das dort das größte Angebot zum Runterladen vorhanden ist.
 
@DennisMoore: Ganz meine Meinung.
An die Rapidshare-Liebhaber: Schön das ihr dort natürlich nur legale Dateien ablegt, die meisten User tun dies aber wohl nicht. Ist doch klar das Rapidshare möglichst wenig kontrollieren will, weniger "interessante" Downloads = weniger verkaufte Premiumaccounts = weniger verdientes Geld.
 
@DennisMoore: Ok, bei den Filehostern vielleicht, ja. Das größte Angebot ist ansonsten aber immernoch in eMule und per Torrent zu finden, zumal Rapidshare kräftig am löschen ist. Von den Filehostern mag es vielleicht die meisten Dateien hosten, aber trotzdem kriegt man alles was man da finden kann auch auf kostenlosen Wegen und zwar schneller und ohne Foren absuchen zu müssen. Also -nötig- ist es nicht sich einen Account bei Rapidshare anzulegen, ich hab noch nie irgendein Linux gesucht dass es nicht auch bei anderen, besseren Filehostern oder "Distributionswegen" gegeben hätte.
 
@lutschboy: Eben drum, warum sollte man sich eine Linux-Distri per P2P oder RS und Co ziehen wenn fast jeder Uni-Server Mirrors anbietet ? Sinnlos.
 
@snickers303: Autsch ^^
 
@lutschboy: eben ... da sucht man die neue Kubuntu ... wundert sich noch warum die soviel GiB groß ist und hat man sie dann down steht da was von Transformers die Rache .... son shice aber auch, wieder nur bandbreite vernichtet :p
 
@lutschboy: Doch ich habe deinen Kommentar gelesen.

Du hast natürlich recht, das es zig weitere Anbieter gibt.

Aber 90 % deiner angesprochenen Seiten setzen auf Rapidshare.
Und ich finde das ist auch gut so.

Weil wie man sieht schützt Rapidshare seine Kunden wirklich.
Es gab noch nie einen Fall wo die Kundendaten weitergegeben wurden.

Und die Lösung, das Rapidshare die Uploads dann löschen muss, wenn sie bekannt werden finde ich eine bessere Alternative als sinnlos Kunden abzumahnen.

Aber wie sieht es bei deinem "Duckload" etc aus. Bist du z.B sicher das es aus einer sicheren Quelle stammt ? Und nicht deine Ip speichert und weitergibt ?
 
@lutschboy: P2P, bzw. Torrent haben zwar ein noch größeres Angebot, aber dort ist auch das Risiko höher erwischt zu werden und man bekommt evtl. gar nicht das was man will weil es zu viele Leecher gibt oder zw wenige Seeder oder beides.
 
Die 5000 Titel sind so lächerlich im Gegensatz zu dem was auf deren Server liegt und irgendwo verlinkt ist :)
 
Ein Tropfen auf den heißen Stein und ein womöglich letztes Aufbäumen der Musikindustrie, sehr spannend... *Popcornhol*
 
@DonPoppo: rapidshare.com hat keinen sitz in deutschland
 
Haha, Hamburg, schon Verloren, das sind sowas von Spenden-freudigen, Medienindustrie hörigen Richter... 0 Chance, ambesten Standort Deutschland schließen, Akten vernichten und dann ab in nicht-Europäisches Ausland
 
@Bugfix: dort ist das mit der Korruption doch noch schlimmer.
 
achja...verbietet Rohlinge! Die werden dazu benutzt illegales zu speichern...
 
@Taleban: ja und am besten Festplatten und den Windows Media Player, damit kann man so perfekt musik auf die Festplatte als MP3 rippen... das sowas in dtl noch erlaubt is... tss... :D (+ von mir :) )
 
@Thomynator: Die Programme sind auch erlaubt, bloß das Anwenden und das Vorhaben ist illegal :D *keine rechtsberatung*
 
@Taleban: mh stimmt: da wunder ich mich aber über die raubkopiersteuer auf Flash Speichern
 
Wie kann das LG Hamburg rapidshare.COM dazu verpflichten? Das ist ein Schweizerunternehmen ...
 
@Schmidi:
genau das frage ich mich auch. ok, rapidshare.de kann ich mir ja noch vorstellen, aber dann machen die diese domain einfach dicht und nehmen nur noch ne domain die in der karibik steht. wen juckts?

darum verstehe ich auch nicht, wieso mehr geld in den prozess zu stecken ... aber die werden sich schon was bei denken?
 
@Schmidi: Im Prinzip ist das richtig, die Leute von Rapidshare in der Schweiz brauchten ein deutsches Urteil nicht befolgen. Aber rein praktisch ist es besser, denn einer der Chefs von RS kann ja mal wegen Nebels in Deutschland landen müssen. Ein gutes Beispiel ist der Chef von BWIN, der wurde in Frankreich per Haftbefehl gesucht, hat sich nach Monaco gewagt hat unwissentlich französichen Boden betreten und die Polizei hat den gleich mitgenommen.
 
Das wäre nun auch meine Frage gewesen.

Handelt es sich um .DE oder um .COM?
 
@bleX: .com ,frage mich eh warum die in deutschland belangt werden wenn .com sitz in der schweiz ist.
 
OK. Ja, ich kann lesen. Aber irgendwie ist nur der letzte Kommentar hängen geblieben.
/ignore bleX

Schönen Abend.
 
die GEMA soll sich erst mal mit den Usenet -Provider beschäftigen, denn das sind diejenigen die Werbung mit illegalen Sachen machen ...
 
so ein blödsinn rapidshare bietet js nur ein dienst an, werden jetzt auch alle harddisk hersteller angeklagt weil man auf ihrem produkt illegale daten abspeicher kann :)
 
@warphead: Achso, klar, auf deine privaten Festplatten kann jeder zugreifen ? Toller Vergleich.
 
Michael Jackson wirds egal sein....
 
@AdHominem: MICHAEL IST TOT !!! =( ... eine Schweigeminute bitte....
 
@Kjuiss: omg dmn echt? O__o ok, habs grad nachgelesen o,o mh wow
 
@Kjuiss: O.o Was man hier nicht alles erfährt morgens.. hammer...
 
@Major BSEwahn: oh echt ...
ganz an mir vorbeigangen ...
 
Kann ich verbieten, dass ich ein Messer im Auto mitführe? Oder sollen jetzt alle Autos überprüft werden?
 
"Welche Mittel dazu geeignet sind, ließ das Urteil offen, es wurde lediglich gesagt, dass die derzeitigen Maßnahmen nicht ausreichten." ... Sowas finde ich immer total klasse. Meckern das etwas nicht ausreicht, aber dann keine Vorschläge bringen wie es besser funktionieren könnte.
 
Nein, RS ist kein illegaler Service. Ja, dort werden legale Files gehosted. Und ja, die meisten sind illegal.
Und ja, es kotzt mich tierisch an das jemand mit dem Ausnutzen einer Grauzone ziemlich viel Geld verdient. Bevor jemand mit "Neid" oder was immer kommt: Ich bin weder selbständig noch Geschäftsmann, werde und will ich auch gar nicht sein.
Ich kann nur hoffen das man diesen Anbieter dazu zwingen wird die Verantwortung für die von ihm bereitgestellten Files zu übernehmen.
Ja, es wäre nur ein Tropfen auf den heißen Stein (dazu gibt es zuviele dieser Anbieter), aber irgendwo muss ja mal angefangen werden um diesen Kinderkram wenigstens etwas einzudämmen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles