IBM Supercomputer beheizt Universitätsgebäude

Server IBM und die ETH Zürich wollen einen wassergekühlten Supercomputer bauen, dessen Hitzeüberschuss für die Heizung der Gebäude der Universität genutzt werden soll. Der "Aquasar" genannte Rechner soll an der ETH untergebracht werden und im nächsten Jahr ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
und im sommer?!?
 
@Der Sucher: Warmwasserbereitung zum Duschen? Fernwärme? Stromerzeugung? Denke, alles eine Ideenfrage. :)
 
@Der Sucher: im Sommer wird der AudiMax auf 50° geheizt - im Dienste der Wissenschaft :) Mit dem passiven Wärmespeicher kann man nicht nur das Wasser des Heizungssystems erwärmen, sondern auch Brauchwasser der Waschbecken. Die Solarzellen auf Privathäusern zur Heizungsunterstützung bräuchtest du ja sonst im Sommer auch nicht.
 
@FFX: Stromerzeugung halte ich für unwarscheinlich
 
@Der Sucher: Im Sommer fungiert sie als Klimaanlage. Da brauchst du nur die Null mit der Eins tauschen. :-)
 
@FFX: Schonmal in der Uni geduscht? Bzw. auch nur ne Dusche gesehn? Ich in meiner nicht! :)
 
@ReBaStard: Sporthalle?, Mensa? etc...
 
@Tyndal: naja, aber solarzellen machen nachts keine leistung, während der sc immer läuft. und nachts ist die abnahme von warmwasser doch wohl eher eingeschränkt...
@ ReBaStard: war mal in fairbanks an der uni, da gabs ne dusche. zum glück, denn in meiner holzfällerhütte gabs keine... :)
 
@Conos: Unsre Uni hat keine Sporthalle, und unsre Mensa keine Dusche. Das is aber auch nicht der Punkt. Wenn im obigen Beispiel das Wasser fortwährend Wärme aufnimmt, ohne Sie wieder abgeben zu können, fängt das ja irgendwann an zu kochen. Es müsste also fortwährend jemand duschen, also kaltes Wasser über die Wasserrohre des Kühlsystems laufen lassen, um diesem Wärme zu entziehen, so lange wie der Mords-Rechner :) läuft.
Oder willste etwa direkt mit dem Kühlwasser duschen - da ist man glaube vorher sauberer! :)
 
@ReBaStard: Denkst du ernsthaft die Wärme wird in den Kreislauf zurückgeführt? Die überschüssige wird natürlich gespeichert werden, gibt da so Flüssigkeiten für die die aufnehmen und speichern können.
 
@ReBaStard: An der ETH gibt's mehr als nur eine Sporthalle ( www.asvz.ethz.ch ). Und zumindest für den Standort Science City weiss ich, dass es auch Duschen in anderen Gebäuden gibt... Zum "ständig duschen müssen": Normalerweise erhitzt man zuhause sein Wasser auch nachts und braucht es am Tag, da nachts der Strompreis niedriger ist. Wieso sollte man das Warmwasser hier also nicht auch speichern können?
 
@Der Sucher: solaranlagen machen nachts auch strom, aber nur so 10% weil die durch difusestrahlung her kommt
 
Nunja, auch sowas kann man wohl dann als Green-IT bezeichnen, wenn die Abwärme sinnvoll genutzt werden kann. Da in Zukunft immer mehr Leistung gefordert ist und somit wohl auch der Energieverbrauch weiter steigen dürfte, ist diese Idee sicherlich eine, die man in Zukunft verfolgen sollte.
 
@FFX: och die glühbirnen werden ja langsam verboten, dann sinkt der energieverbrauch schon mal! und der wachsende hunger nach leistung muss nicht zwangsläufig steigender energiebedarf bedeuten...
 
@Tron4Ever: Naja, die Stromsparlampen brauchen ja im längeren Betrieb knapp die Hälfte einer normalen Glühbirne (15W statt 40W, bei Modellen, die genug Licht geben). Für kurze Zeiträume habe ich gehört, dass die Stromsparlampe nicht weniger braucht als die Glühbirne (braucht Zeit zum Aufwärmen), ob da was dran ist, weiss ich nicht, jedenfalls klingt es durchaus möglich. Bei Zeiträumen über 15min gibt es aber definitiv eine Einsparung durch Stromsparlampen.
 
Gute Idee! Sowas brauch ich in meinem Zimmer. Mein Notebook entwickelt sich beim Spielen regelrecht zu einer Herdplatte - aber die gelieferte Abwärme wird wohl doch zu klein sein, um mein ganzes Zimmer zu heizen.
 
@Mister-X: Wasserkühlung bei Notebooks ist auch nicht so einfach - brauchst ja nen Wassertank. Den könntest du dir dann aber z.B. in ein Aquarium hängen und sparst dir so die Stromkosten für den Heizstab im Aquarium. Funktioniert ganz gut :)
 
@Tyndal: Ich lenk jetz mal davon ab, dass ich das vorher schon wusste und sag einfach mal "Schade" :)
 
Mal sehen ob ich ne Wärmepipeline ins Schlafzimmer lege, direkt ins Bett. Meine Frau hat nämlich immer kalte Füße... "Schatz, spiel mal Crysis, mir wird kalt!"
 
@2ndPlayer: xD, und da sagt mal jemand, Zocken wär ne reine Zeitverschwendung^^ :)
 
@2ndPlayer: Somit ist jedem ein gefallen getan. Mann wie Frau
 
find ich ne geile idee
 
Aus der Not eine Tugend zu machen ist ja ganz nett. Trotzdem sollte die Entwicklung eher dahin gehen den Energieverlust durch Abwärme zu vermeiden statt ihn zu nutzen. Wieviel Prozent der Energie gehen denn letztendlich in die Rechenleistung und wieviel Prozent verpuffen als Wärme?
 
@Tyndal: einen rechner mit power und ohne abwärme könnte man vom mars runterbeamen. auf der erde sind wir leider noch nicht so weit. der weg bleibt das ziel.
 
Na ja, meine Rechner heizen mein Zimmer so oder so schon. Wenn ich im Winter mein Computer-Raum warm haben will, fahr ich einfach zwei Stunden, bevor ich nach Hause komme, meinen Rackserver via Remote hoch und schon hab ichs angenehm warm zum arbeiten.
 
find ich auch gut, aber btw... 10Terraflops Maximalleistung? Wann lagern die ihre Rechenaufgaben auf GPU's aus? Da reichen doch schon ca.10-11 4870 für oder vertu ich mich da jetzt gewaltig?
 
@tintutin: Jop tust du. GPUs sind nur für Spezielle Aufgaben konzipiert und arbeiten dort mit einer entsprechenden Geschwindigkeit. CPUs sind aber für verschiedenste Aufgaben, daher sind sie nicht so fix.
Hat halt viel mit der Architektur zu tun. Kleiner Vergleich, eine GPU kann nur bestimmte Befehler einer Bibilothek, eine CPU kann da mehr. Du findest in einem Buch ja auchs chneller die Lösung als wenn du 100 durchsuchen musst. Also ist das eine Buch besser, es sei denn die Lösung steht dort nciht drin.
 
@Ab in die Sonne: Ich hab da den Flugzeug - Auto vergleich. Mit dem Auto (CPU) kommt man überall hin, dafür aber langsam man muss links, rechts schauen und abbiegen. Mit dem Flugzeug (GPU) kommt man nur von Flughafen zu Flughafen, dafür aber sehr schnell, weil es keine Hindernisse gibt.
 
Wie wird die schädliche in brauchbare Hitze umgewandelt?
 
@Purple1991: Geht nicht, weil es ausfällt wegen is nich. :-) Schädlich <=> unschädlich, brauchbar <=> unbrauchbar. Also, die Division durch Null ist nicht definiert. :-D
 
@Purple1991: Wieso soll die Hitze denn schädlich sein!????? Das Kühlsystem arbeitet wie jedes andere Kühlsystem... statt der Umgebungsluft des Servers wird halt damit die Uni geheizt.
 
Wie wär es mit der Verwendung der Abwärme zur Betreibung einer Kälteanlage.
Sucht einfach mal nach der Firma Sortech.
 
Die beste Heizung heißt Geforce.
 
"Der Supercomputer kombiniert zwei IBM BladeCenter Server" ?? Zwei BladeCenter oder zwei BladeCenter Server?? Mit letzterem beheizt man doch keine Uni - das is ja "süß"...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles